Haupt / Bronchitis

Was für einen Husten, um ACC zu nehmen: trocken oder nass?

ACC ist ein sehr häufiges Mukolytikum, das bei der Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege wichtig ist und von Symptomen wie Husten begleitet wird. Da Ärzte trockene und feuchte Husten abschneiden, lohnt es sich zu fragen: Von welchem ​​Husten nimmt der ADC? Die Antwort auf diese Frage ist einfach - von jedermann.

Es ist unmöglich, die aktive Wirkung von ACC aus trockenem Husten oder aus nassem Wasser eindeutig zu beantworten, da der Mechanismus der Auswirkung auf Auswurf in zwei Stufen unterteilt werden kann: Erstens hilft das Medikament bei der Verringerung der Intensität seiner Produktion und hilft dann, sich aus dem Atmungssystem zurückzuziehen. ACC sollte für jeden Husten getrunken werden, auch wenn das Problem, das dieses Symptom verursacht, nichts mit Erkrankungen der Atemwege zu tun hat. Viele Ärzte interpretieren die Eigenschaften von ACC als schützend und als Gegenmittel, weshalb es sich lohnt zu trinken, wenn sie mit Paracetamol, verschiedenen Phenolen und Aldehyden vergiftet werden.

Die Wirkstoffe des Arzneimittels und der Mechanismus ihrer Auswirkungen auf den Körper des Patienten

Dieses Medikament basiert auf einer Substanz, die kein Antibiotikum ist, aber seine wirksame Wirkung beruht auf der Tatsache, dass es von Natur aus von einer Aminosäure stammt, die Bestandteil von Proteinen ist. Das ist Acetylcystein. In den Apothekenregalen finden Sie analoge Werkzeuge, deren Zusammensetzung auf derselben Komponente basiert, deren Wirkung jedoch nicht so stark ist wie die des ACC.

ACC aus trockenem Husten ist besonders wichtig, da zu Beginn des Kampfes gegen die Krankheit der Auswurf beeinflusst werden muss, um die Intensität seiner Produktion zu normalisieren. Acetylcystein-basiertes Medikament bewältigt diese Aufgabe in kurzer Zeit. Der Befeuchtungshusten beginnt bereits einige Tage nach Kursbeginn. Bei nassem Husten ist es notwendig, ACC zu trinken, bis der Auswurf des Auswurfs aufhört.

Laut Bewertungen von Patienten verschiedener Altersgruppen kann dieses Medikament seine Wirksamkeit in jedem Stadium der Krankheit zeigen. Nach der Einnahme wird die maximale Konzentration nach 1-3 Stunden beobachtet. Wenn der Patient keine spezifischen Probleme mit der Leber hat, erfolgt die Entfernung unwirksamer Elemente innerhalb einer Stunde nach Abnahme der maximalen Wirkstoffkonzentration.

In einigen Fällen erlauben Ärzte die Verwendung von ACC bei der Behandlung von Husten bei Patienten, die an Leberversagen leiden. In solchen Situationen kann die Beseitigung bis zu acht Stunden dauern.

ACC für Auswurf ist die beste Wahl, wenn Eltern ihre kleinen Kinder vom Husten loswerden müssen. Es ist nicht nur effektiv, sondern auch angenehm, Husten mit Hilfe von ACC bei Kindern zu behandeln, da die Formen, in denen das Medikament freigesetzt wird, keine negativen Reaktionen bei den Kindern verursachen, was zu einer kapriziösen Weigerung führen kann, die Therapie fortzusetzen. Der angenehme Geschmack des zur Herstellung der Lösung verwendeten Pulvers hilft dem Kind, sich an die Notwendigkeit der Einnahme von Medikamenten zu gewöhnen.

Die am häufigsten für ACC vorgeschriebenen Krankheiten sind:

  • Bronchitis;
  • Tracheitis;
  • Sinusitis und andere entzündliche Prozesse in den Nasennebenhöhlen;
  • Paracetamol-Vergiftung;
  • Bronchialasthma;
  • Mukoviszidose;
  • Laryngitis;
  • Otitis

Dosierung des Medikaments, abhängig von der Altersgruppe des Patienten

Bei nassem Husten wird ACC normalerweise in einer niedrigeren Konzentration eingenommen als bei einem trockenen. Die Reduzierung der Dosierung aufgrund des geringeren Bedarfs an Auswurf. In dieser Phase der Behandlung können auch zusätzliche Expectorant-Medikamente verschrieben werden, die zur integrierten Maßnahme beitragen.

Der Schlüsselfaktor für die Bestimmung der täglichen Dosis, die der Patient unabhängig von seinem Alter benötigt, ist sein Körpergewicht. Wenn es mehr als dreißig Kilogramm ist, sollten 800 mg des Arzneimittels den ganzen Tag über eingenommen werden, wobei diese Dosis in mehrere Verwendungen aufgeteilt wird.

Ein Merkmal des ACC ist seine Vielseitigkeit für alle Altersgruppen von Patienten. Wenn wir über die Krankheit eines Säuglings sprechen, ist die Verabredung mit einem trockenen Husten zum Trinken von ACC eine normale, wirksame Praxis für Kinderärzte. Kinder im Alter von zehn Tagen bis zwei Jahren verwenden das Medikament zwei- bis dreimal täglich. Eine Einzeldosis für solche Babys darf 50 Milligramm nicht überschreiten. Damit sie das Medikament trinken können, sollten sie sich auf den Sirup konzentrieren, den die Eltern zu Hause zubereitet haben.

Die Dosierung für Kinder im Vorschulalter wird auf 400 Milligramm erhöht. Um Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen zu vermeiden, empfehlen Kinderärzte dringend, diese Dosis in vier gleiche Dosen aufzuteilen. Sie können das Arzneimittel zu jeder für die Eltern und das Kind günstigen Zeit trinken, mit der einzigen Änderung, dass die Intervalle zwischen den Portionen gleich sein sollten und die Einzeldosis 50 mg nicht überschreitet.

Nach sechs Jahren steigt die Dosierung rasch um zweihundert Milligramm an und die Anzahl der Medikamente wird auf drei reduziert. Nehmen Sie bei nassem Husten unbedingt ACC zu Kindern, bis die Intensität der Symptomattacken auf ein Minimum zurückgeht. Schleim sollte vollständig aus den Bronchien entfernt werden. Erst nach dieser Behandlung kann die Behandlung als abgeschlossen betrachtet werden.

Erwachsene und Jugendliche, die bei der Wahl einer Dosierungsform bereits vierzehn Jahre alt geworden sind, sollten ihre tägliche Einnahme von 800 Milligramm in 2-3 Dosen aufteilen. Um schnell mit der Krankheit fertig zu werden, können Sie den ACC Long verwenden. Diese Form des Arzneimittels mit einer erhöhten Dosis von Acetylcystein auf 600 mg. ACC Long wird in Form von löslichen Tabletten angeboten. Diese Tabletten können mit jeder Flüssigkeit verwendet werden. Die einzigen Ausnahmen sind saure Zitrussäfte, da der "Cocktail" von Brausetabletten mit saurem Saft Probleme mit der Magenschleimhaut verursachen kann.

Um eine Lösung aus einer Brausetablette herzustellen, sollte diese mit einer Flüssigkeit in ein halbes Glas gegeben werden. Es muss sichergestellt sein, dass die Tablette vollständig aufgelöst ist, da nur auf diese Weise die gewünschte Konzentration der resultierenden Lösung zum Einnehmen erreicht werden kann. Die maximal zulässige Lagerzeit beträgt zwei Stunden.

Es gibt Situationen, in denen der ACC aus irgendeinem Grund für andere, ähnliche Medikamente geändert werden muss. Häufiger werden Analoge jedoch direkt in Kombination mit ACC zugewiesen. In diesem Fall wird die Therapie gegen Husten helfen: Acetin, ViksAktiv, Mukobene, Mukoneks usw. In Apotheken finden Sie manchmal den reinen Wirkstoff des Arzneimittels - Acetylcystein.

Welche Nebenwirkungen sollten Sie beachten?

Kaum ein Medikament, synthetisch hergestellt, kommt nicht ohne mögliche Nebenwirkungen aus. ACC kann in dieser Hinsicht als ziemlich sanftes Mittel bezeichnet werden. Das Auftreten von Nebenwirkungen kann vom Patienten selbst ausgelöst werden, wenn er die Vorschrift des behandelnden Arztes ignoriert und das Arzneimittel einnimmt, ohne die Dosierung zu kontrollieren.

Die häufigsten Probleme, die mit einer Überdosis des Arzneimittels einhergehen, sind negative Reaktionen der Immunität, die sich in allergischen Anfällen äußern. Es ist wichtig zu wissen, dass Fruktose Teil der Droge ist. Diese Komponente kann zu Problemen bei Menschen führen, die an erblicher Intoleranz leiden. Natürlich ist es selten, um sich zu schützen, Sie müssen jedoch nach Unverträglichkeiten suchen. Besonders, wenn es sich um einjährige Kinder handelt, die eine antitussive Therapie benötigen.

Wenn der Patient Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt hat, sollte der ACC mit großer Vorsicht genommen werden. Und nach einer schweren Mahlzeit. Gastritis und Magengeschwür können sich verschlimmern. Daher sollten Sie das Arzneimittel unter Aufsicht eines Arztes trinken.

Wenn eine Person an Asthma leidet, muss sie die Lösung sorgfältig und sorgfältig für den oralen Gebrauch vorbereiten, da kleine Pulverpartikel, die sich verteilen können, einen starken Angriff auslösen können. Häufig wird solchen Patienten empfohlen, das Medikament in Form von Brausetabletten zu verwenden.

Das Tragen eines Kindes kann ein Problem für die Qualitätsbehandlung einer jungen Mutter sein, da zu diesem Zeitpunkt nicht alle Arzneimittel eingenommen werden können. Dies ist bei ACC nicht der Fall. Wenn das Hustenproblem jedoch therapeutisch beeinflusst werden soll, sollte es nur verwendet werden, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Dies ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass sich dieses Medikament im Fruchtwasser ansammelt.

In der späten Schwangerschaft droht der Fötus nicht, aber wenn sich das Kind noch im Embryo-Stadium befindet, kann seine Mutter nur dann ACC nehmen, wenn der potenzielle therapeutische Effekt stärker ist als das Risiko, einen Schaden zu verursachen.

Es ist wichtig, dass das Medikament streng nach den Mahlzeiten eingenommen wird. Dadurch werden die negativen Auswirkungen auf den Magen minimiert. Es ist nicht notwendig, eine Gastritis oder ein Geschwür zu haben, um Schmerzen und Unwohlsein im Magen aufgrund eines zu aktiven Einflusses auf die Schleimhaut hervorzurufen. Das Medikament sollte an einem Ort gelagert werden, der für Kinder nicht verfügbar ist. Es ist am besten, das Medikament in der Form zu behalten, in der es ursprünglich in der Apotheke gekauft wurde. Wenn es notwendig wurde, die fertige Lösung aufzubewahren, muss sie in einen Kühlschrank gestellt werden, und ihre Anwesenheit darf einen Zeitraum von zwölf Tagen nicht überschreiten.

In der Weite des modernen pharmakologischen Marktes gibt es eine große Anzahl von Mukolytika, jedoch wird der ACC lange Zeit auf den Positionen der beliebtesten bleiben.

Quellen:

Vidal: https://www.vidal.ru/drugs/acc__3281
GRLS: https: //grls.rosminzdrav.ru/Grls_View_v2.aspx? RoutingGuid = 44e01d87-2e4b-40d0-9c82-0052960e36b3t =

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Vorbereitungen für die Verflüssigung von Auswurf - die Wahl und Verwendung

M okrata ist ein schleimiges oder eitrig-schleimiges Exsudat, lokalisiert im unteren und oberen (seltener) Atemtrakt. Verschiedene Krankheiten und pathologische Zustände infektiöser Viren (Zytomegalie, Mononukleose, akute Atemwegserkrankungen, Lungenentzündung, Bronchitis usw.), Allergien, Autoimmunität usw. werden von einer aktiven Produktion dieser Substanz begleitet.

Die Stagnation des Auswurfs ist mit der Entwicklung lebensbedrohlicher und gesundheitsbezogener Komplikationen verbunden. Es gibt Medikamente, die den Schleim verdünnen und in mehrere spezifische Gruppen eingeteilt werden. Was ist das für eine Medizin? Muss mehr verstehen.

Arten und Wirkung von Verdünnungsmitteln

Es ist möglich, bestimmte Arzneimittel aus verschiedenen Gründen von anderen Arzneimitteln zu unterscheiden. Die erste und wichtigste ist die Gruppe von Arzneimitteln.

  • Drogen - Mukolytika.

Dies sind leistungsfähige, gut funktionierende Arzneimittel, die den Flüssigkeitsfluss in die Struktur des Auswurfs erhöhen. Die Aufgabe von Mucolytika besteht darin, die Schleimsekretion zu verdünnen, jedoch nicht in einer schnellen Evakuierung. Aktive Ableitung der Substanz - nur eine Folge. Die am häufigsten genannten Medikamente werden für den Langzeitprozess und den schlechten Abfluss der Substanz verschrieben. Solche Medikamente sind nicht für die Monotherapie geeignet, sie werden in Kombination mit anderen Medikamenten verwendet.

In Verbindung mit Mukolytika ernannt. Im Gegensatz zu der vorherigen Gruppe von Arzneimitteln wirken verdünnender Auswurf und Auswurfmittel auf das Epithel der Bronchien und Lungen, verursachen starke Reizungen und verstärken die Intensität des Hustenreflexes.

So wird klar, warum diese Medikamente zum Verflüssigen des Auswurfs zusammen verwendet werden: Mukolytisches macht den Schleim "biegsam" und das Auswurfmittel entfernt das Exsudat aus dem Körper.

Eine andere Einstufung basiert auf dem Wirkstoff, der in der Struktur des Arzneimittels als Hauptbestandteil dargestellt ist. In diesem Fall können wir über Drogen mit narkotischer und nicht-narkotischer Wirkung sprechen.

  • Erstere enthalten schwere Substanzen, die selbst bei kurzfristiger Anwendung süchtig machen können.
  • Die zweite - haben keine ähnliche Wirkung.

Schließlich ist es möglich, Arzneimittel nach der Art der therapeutischen Wirkung zu klassifizieren.

In einer solchen Situation werden Drogen unterteilt in:

  1. zentral wirkende Drogen
  2. Auswurf dünner
  3. Drogen der peripheren Wirkung.

Die ersten Hustenzentren im Gehirn. Als Reaktion darauf geben zerebrale Strukturen ein starkes Signal, um den Hustenreflex zu verstärken. Dementsprechend ist der Effekt rein mechanisch.

Letztere verursachen die Freisetzung von Interzellularflüssigkeit in die Schleimstruktur und machen sie lokal flüssig.

Periphere Präparate zur Ausdünnung des Auswurfs bei Erwachsenen und Kindern sind allesamt Mittel, die auf lokaler Ebene zu Bronchialkontraktionen führen.

Alle dargestellten Mittel und Wirkmechanismen unterscheiden sich.

Einige unterdrücken den Hustenreflex oder verstärken ihn umgekehrt. Andere verändern die Art des Hustenreflexes usw. Unabhängig davon, welches Medikament dem Patienten am meisten vorzuziehen scheint, können Sie sich nicht selbst behandeln. Müssen Sie sich mit Ihrem Arzt besprechen. Alle Arzneimittel werden nach seinem Ermessen streng verschrieben.

Diagnostik und Behandlung von Pathologien, die mit Husten und Auswurf verbunden sind, werden von Pulmonologen und seltener von Otolaryngologen durchgeführt. Der Patient muss den gesamten "Pfad" unter Aufsicht eines Arztes durchlaufen.

Zentral wirkende Medikamente

Wie der Name schon sagt, wirken sie auf den Organismus generalisiert und verstärken den Husten durch Stimulation der Gehirnstrukturen (Zentralnervensystem).

Die folgenden Medikamente sind am effektivsten:

Leistungsstarkes Arzneimittel gegen Husten. In kleinen Dosen wirkt es unterdrückend auf den Hustenreflex. In großen Dosen wird der gegenteilige Effekt beobachtet, der von Pulmologen zur Bekämpfung des feuchten Hustens (zur schnelleren Entfernung des Sputums) verwendet wird.

Es ist ein nicht-Betäubungsmittel, das auf Butamirat basiert. Es hat eine ausgeprägte mukolytische Wirkung. Ist dosisabhängig, wie bereits gesagt.

Das Medikament ist in pharmazeutischer Form von Tropfen und Sirup für den inneren (oralen) Gebrauch erhältlich. Zusätzlich erzeugt das Medikament einen starken Bronchodilatator-Effekt und erleichtert das Atmen. Zumindest Nebenwirkungen, dank denen Sinekod selbst Kindern ab zwei Monaten verschrieben werden kann. Bei Expektorantien ist die Verwendung strengstens untersagt.

  • Mukobene, Acestin, Mukomist, bekannte ACC, Acetylcystein und andere auf Acetylcystein basierende Arzneimittel.

Alle diese Werkzeuge haben eine ausgeprägte mukolytische Wirkung, da bestimmte Moleküle von Zuckerverbindungen zerstört werden, die für eine erhöhte Viskosität des Auswurfs verantwortlich sind.

Zusätzliche Wirkungen verstärken die Hauptwirkung der Substanz. Somit haben Medikamente, die auf dem beschriebenen Wirkstoff basieren, antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen, evakuieren die pathogene Flora schnell aus dem Atemtrakt und verbessern den Zustand des Patienten signifikant.

  • Bromhexin und seine Analoga.

Bekannter Name. Trotz seines eigenen "Alters" bleibt das Medikament bis heute relevant. Die Grundlage des pharmakologischen Effekts ist die Verdünnung des Schleims aufgrund der Zerstörung bestimmter Moleküle, des Zuckers. Darüber hinaus erhöhte Schleimabgabe.

Bromhexin und darauf basierende Medikamente sind kombinierte Mittel, die den Auswurf zerstören, entfernen und die Atmung des Patienten erleichtern. Dementsprechend kann das Mittel als zentral wirkendes Mukolytikum sowie als peripheres Expektorans angesehen werden.

Darüber hinaus hat das Medikament die Fähigkeit, Husten zu unterdrücken, was in der letzten Phase der therapeutischen Wirkungen eine große Rolle spielt.

  • Carbocistein und seine Analoga. Einschließlich Libeksin und andere. Das angegebene Medikament und die darauf basierenden Medikamente tragen zur Verdünnung des Auswurfs bei und haben eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung.
  • Glauvent (in großen Dosen).
  • Stoptussin (in Verbindung mit Mukolytika verwendet, da es eine stärkere Hustenwirkung hat).

Periphere Medikamente

Beeinflussen nur die lokale Ebene, was zu einer Reizung der Atemwegswände führt.

Zu den klassischen Medikamenten gehören:

  • Zubereitungen auf Ambroxol-Basis. Das Medikament wird als Kombination betrachtet, da es gleichzeitig den Auswurf verdünnt und die Atemwege reizt. Dazu gehören: Lasolvan (allen bekannt), Medox, Ambrobene, Ambrohexal, Bronchoval und etwa ein Dutzend Analoga, deren Wirkstoff Ambroxol ist.
  • Sinupret.
  • Libexin.
  • Leopront und andere Arzneimittel.

Im Gegensatz zu Mucolytika und Expectorant-Zentralwirkung gelten diese Arzneimittel als sicherer.

Narkotika zentrale Aktion

Dies sind Medikamente, die das zentrale Nervensystem beeinflussen, um Husten zu verstärken.

Es ist inakzeptabel, solche Arzneimittel allein zu verwenden, da die fraglichen Arzneimittel schwere Nebenwirkungen und eine Abhängigkeit von den narkotischen Hauptbestandteilen verursachen können.

Die häufigsten Namen sind:

  • Codelac und andere auf Codein basierende Medikamente. Einschließlich Caffetine, Terpinkod). Diese Medikamente hemmen den Hustenreflex, aber wie in früheren Fällen gibt es eine dosisabhängige Wirkung. Je höher die Dosierung, desto ausgeprägter ist der umgekehrte Effekt. Selbsteintritt ist nicht erlaubt. Fachkundige Beratung ist erforderlich.
  • Schenan Er ist Morphin. In Ausnahmefällen, wenn eine Läsion der unteren Atemwege vorliegt (z. B. Lungenentzündung, eitrige Bronchitis). Beseitigt schnell die Produktion von Exsudat, trägt in späteren Stadien der Erkrankung dazu bei, das pathologische Symptom (Husten) zu blockieren.
  • Demorfan Schweres Betäubungsmittel. In extrem seltenen Fällen ernannt. Als gesundheitsgefährdend angesehen, mit zahlreichen Nebenwirkungen.
  • Vicodin.

Wie bereits erwähnt, werden diese Medikamente selten und strikt nach Angaben verschrieben.

Nicht-Betäubungsmittel von zentraler Wirkung

Sie wurden bereits überprüft. Die unten aufgeführten Medikamente machen nicht süchtig, sie können sogar zur Behandlung von Kindern verwendet werden.

  • Sedotussin Es hemmt den Hustenreflex bei niedrigen Dosierungen. In einer großen Dosis wird der gegenteilige Effekt beobachtet und dieser sollte verwendet werden.
  • Glauvent.
  • Tusuprex.

Alle oben genannten Arzneimittel basieren auf Carbocystein, Acetylcystein und Bromhexin. Sie besitzen jedoch aufgrund der systemischen Zusammensetzung der Arzneimittel keine streng zentrale Wirkung.

Alle diese Medikamente verdünnen Schleim und Auswurfmittel. Bis zu einem gewissen Grad ist es zulässig, sie ohne ärztlichen Rat zu verwenden, aber in diesem Fall folgen Sie den Anweisungen.

Nicht-Betäubungsmittel mit peripherer Wirkung

Dies umfasst alle komplexen Medikamente. Zubereitungen zur Verdünnung des Auswurfs und zur Verbesserung seines Austrags, die folgenden:

  • Stoptussin. Kombinationspräparat auf Basis einer Kombination von Guaifenesin und Butamirat. Es verursacht einen erhöhten Hustenreflex aufgrund von Irritationen des Epithelgewebes der Bronchien und der Lunge. Es gilt als relativ sicheres Arzneimittel, daher können auch Kinder verordnet werden.
  • Bronholitin Es wird als partielles Analogon von Stoptussin betrachtet. Nur von einem Arzt ernannt.
  • Lorain Moderne Medizin mit einem Minimum an Nebenwirkungen.
  • Tussin plus.
  • Prothiazin und andere ähnliche pharmazeutische Mittel.

Diese Medikamente verbessern den Hustenreflex, wenn sie richtig ausgewählt werden. Eine eigenständige Verwendung ist zulässig, jedoch mit großer Sorgfalt.

Expectorant- und Schleimverdünnungsmittel sind in ihrer Zusammensetzung zahlreich. Sie können aus verschiedenen Gründen klassifiziert werden: Vorhandensein von Betäubungsmitteln in der Zusammensetzung, Wirkmechanismus und dergleichen.

Es ist wichtig, daran zu denken! Von keiner der Selbstbehandlungen ist die Rede, insbesondere von einer Kombinationstherapie, da die Wahrscheinlichkeit einer Verschlimmerung des Zustands hoch ist. Rücksprache mit dem anwesenden Spezialisten ist erforderlich. Nur so kann eine Langzeitwirkung der Behandlung erwartet werden. Sobald der Husten beginnt, ist der beste Weg, einen Lungenarzt oder Therapeuten aufzusuchen.

Welche Hustenarten helfen dem Medikament ACC

Schmerzhafte Vorgänge in den Atmungsorganen gehen in der Regel mit Husten einher. Und der Wunsch, es schnell loszuwerden, ist ganz natürlich. Das Angebot an Antitussiva ist riesig, aber wie können Sie die beste Wahl treffen? Hier muss man nur von den Besonderheiten des Hustens ausgehen: trocken oder nass. Zum Beispiel nicht alle gleich, bei welchem ​​Husten man ACC nehmen soll.

ACC - Kämpfer mit Auswurf №1

Dies ist der Fall, wenn sich aufgrund von Entzündungen in den Bronchien oder in den Lungen der Atemwege übermäßiger Sputum ansammelt. Sie versucht nach draußen zu gehen und provoziert den Hustenreflex. Sputum ist jedoch oft dick und dickflüssig und fest mit den Bronchien verbunden, und seine Entfernung muss intensiviert werden.

Acetylcystein (ACC) kann das Mittel der Wahl für einen nassen (produktiven) Husten sein.

Stagnierende Sekretion der Bronchien ist eine Quelle pathogener Bakterien. Daher ist das Hauptziel der Behandlung, sie so schnell wie möglich aus dem Körper zu entfernen. ACC ist das Mittel, das den Schleim hustet und somit die Durchgängigkeit der Atemwege wiederherstellt.

Um zu erfahren, wie ein Husten beim Hören wahrgenommen wird, können Sie dieses kurze Video ansehen:

Was ist die Macht des ACC?

  • Dieses mukolytische (bronchosekretolytische) Mittel stammt aus der Aminosäure Cystein. Seine Aufgabe besteht darin, die Konsistenz des Sputums zu verändern, was seine chemische Struktur direkt beeinflusst. Mit zunehmendem Volumen löst sich der verflüssigte Schleim leicht von den Bronchialwänden und wird ausgeworfen. Gleichzeitig wird der lokale Schutz der Schleimhäute der Atmungsorgane (mukoziliäre Clearance) wiederhergestellt. Mit der Entfernung von Auswurf verursacht Husten tatsächlich, beginnt die Genesung. Das ACC wird nicht nur mit Schleimsputum umgehen, sondern auch eitrig.
  • ACC hat zwei weitere vorteilhafte Eigenschaften - antioxidativ und entgiftend. Es ist bewiesen, dass SARS-Erkrankungen während der Behandlung mit Acetylcystein viel leichter sind, ohne dass es zu ausgeprägten Influenza-Symptomen kommt. Als Gegenmittel hilft es bei pharmakologischen Vergiftungen.
  • ACC verbessert auch die Leistung der Antibiotika-Therapie, da es das Eindringen antibakterieller Wirkstoffe in die Mukosa des Bronchialbaums erleichtert. Beim gemeinsamen Empfang ist es jedoch wichtig, einen Abstand von zwei Stunden einzuhalten.

Wie kann man schnell auf die Wirkung des ACC warten?

Nach einer halben oder maximal einer Stunde ist die Wirkung des Arzneimittels bereits bemerkt und dauert bis zu 4 Stunden (bei Dosierungen von 100 und 200 mg) und bis zu einem Tag für die verlängerte Form (600 mg). Letztere gibt es in zwei Versionen - in Form von Brausetabletten zur Herstellung eines wohlschmeckenden Getränks und löslichen Granulats, insbesondere für Liebhaber heißer Getränke. Dies ist eine einzigartige Wirkstoffentwicklung auf der Basis von Acetylcystein, die weltweit kein Analogon hat. Die Manifestation der Aktion ist ab dem ersten Tag erkennbar und erreicht am dritten Tag ein Maximum.

Die ACC-Werbung besagt, dass die Geschwindigkeit der mukolytischen Wirkung von Medikamenten, die Acetylcystein enthalten, die schnellste unter allen Hustenmedikamenten ist. Sie können die Werbung selbst unten sehen (wenn Sie noch nicht genug davon bekommen haben).

Vorsicht!

ACC - mukolytisch, hat keine ausgeprägte Hustenwirkung. Die Verringerung der Dauer des Hustens und seine vollständige Beseitigung ist das Ergebnis der Arbeit der Mittel zur Sicherstellung der Beweglichkeit (Mukokinetik) des Auswurfs und der normalen Bronchialdrainage. Kein Auswurf - kein Husten.

Die gleichzeitige Einnahme von Acetylcystein und der Hustenreflexblocker (Tabletten gegen Zwangshusten auf Codeinbasis) ist kontraindiziert. In diesem Fall verschwindet der Husten, aber der Infektionsherd in Form von nicht ausgeschiedenem pathogenem Schleim wird nicht beseitigt.

Diagnosen, für die sie ADC trinken

Bevor Sie in die Apotheke gehen, können Sie natürlich die Frage des ACC selbst untersuchen, an welchem ​​Husten Sie dieses Medikament nehmen sollen. Kaum getrennter Auswurf ist jedoch die Unvermeidlichkeit vieler schwerer Erkrankungen des bronchopulmonalen Systems und manchmal der oberen Atemwege. Und es ist besser, wenn der Termin von einem Arzt gemacht wird. Und die Hinweise für die Verwendung des ACC lauten wie folgt:

  • Bronchitis (akut, chronisch, obstruktiv);
  • Bronchiektasie;
  • Pneumonie;
  • Broncholitis;
  • Muvoviszidose;
  • Laryngotracheitis;
  • Mittelohrentzündung;
  • Sinusitis.

Der klinische Nutzen dieses Mukolytikums wird nur offensichtlich, wenn Art und Natur des Hustens in seine „Kompetenz“ fallen. Das heißt, die Verwendung von ACC bei der Behandlung ist für den beabsichtigten Zweck erforderlich.

Bei welchem ​​Husten kann man ACC nehmen?

Viele Pathologien der Atmungsorgane gehen mit einem schmerzhaften Husten einher. In diesem Fall versucht der Patient, ungeachtet dessen, ob es trocken oder nass ist, dieses unangenehme Symptom so schnell wie möglich zu beseitigen. In Apotheken finden Sie eine Vielzahl von Medikamenten, die in kurzer Zeit Husten heilen helfen. Dazu gehören ACC. Das Medikament kann sowohl für trockenen als auch für produktiven Husten verschrieben werden. ACC mit trockenem Husten erhöht das Schleimvolumen und trägt zu dessen Ausfluss bei, während es bei nassem Husten hilft, den Schleim leicht aus den Atmungsorganen zu entfernen.

Allgemeine Merkmale des Arzneimittels

Die pharmazeutische Industrie stellt ACC-Medikamente in mehreren Dosen und Formen her. Es gibt auch ein Medikament mit verlängerter Wirkung, das nicht öfter als zweimal täglich getrunken werden kann. In Apotheken finden Sie folgende Formen des Medikaments:

  • Hustenlösliche Tabletten;
  • Inhalationslösung;
  • ein Pulver, das bei Verdünnung in Wasser ein Getränk produziert;
  • süßer Sirup Es ist bequem, diese Form der Medikation bei der Behandlung von Husten bei einem kleinen Kind vorzuschreiben;
  • Lösung für intravenöse und intramuskuläre Injektionen.

Der Wirkstoff dieser Dosierungsformen ist Acetylcystein. Darüber hinaus unterscheidet sich jede Art von Medikament in einigen Hilfskomponenten. So enthält das Granulat unter anderem Zitrusgeschmack, in löslichen Tabletten - Brombeere und in Sirup - Kirsche.

ACC kann sowohl für unproduktive als auch für nasse Husten verschrieben werden. Das im Präparat enthaltene Acetylcystein fördert den schnellen Abfluss des Auswurfes aus den Bronchien und der Lunge. Bei der Einnahme von ACC sollte der Patient viel trinken. In diesem Fall nimmt die Wirkung des Medikaments zu, der Auswurf klärt sich gut.

Die Wirkung dieses Medikaments ist nicht vollständig verstanden. Acetylcystein hat eine ausgeprägte mukolytische, expektorierende und antioxidative Wirkung. Neueste Studien haben gezeigt, dass diese Substanz Giftstoffe effektiv aus dem Körper entfernen kann. In den meisten Fällen wird das ACC jedoch mit einem nassen und trockenen Husten verwendet, um den Auswurf von Auswurf zu erleichtern. Dieses Medikament kann den dicken Auswurf verdünnen und entfernt ihn dann sanft aus den Atmungsorganen. Acetylcystein wirkt unter anderem mild entzündungshemmend.

ACC kann sowohl für die Behandlung von Erwachsenen als auch für Kinder unterschiedlichen Alters verordnet werden. Im letzteren Fall wird die erforderliche Dosis vom behandelnden Arzt berechnet.

Hinweise

Wenn Sie beim Husten ACC nehmen, sehen Sie nur eine Stunde nach dem Empfang eine positive Wirkung. Am häufigsten verschreiben Ärzte Ärzte mit Hustengranulat zur Herstellung der Lösung und der ursprünglichen löslichen Tabletten. Solche Medikamente werden als bequemer in der Anwendung betrachtet. Man kann diese oder jene Form eines Arzneimittels nur auf Empfehlung des Arztes einnehmen, da sie die Atmungsorgane unterschiedlich beeinflusst.

Acetylcystein-Sirup hilft bei Husten bei chronischen Lungenerkrankungen schnell zu beseitigen, und eine spezielle Lösung zur Inhalation ist bei Laryngotracheitis sehr wirksam.

Das Medikament wird von Ärzten für Pathologien der Atmungsorgane verschrieben, die von verschiedenen Hustenarten begleitet werden, und zwar mit:

  • bakterielle und virale Pneumonie;
  • Bronchitis anderer Art;
  • Mukoviszidose und Asthma;
  • verschiedene Arten von Sinusitis;
  • Otitis.

ACC für Bronchitis und Lungenentzündung wird nur im Rahmen einer komplexen Therapie verschrieben. In diesem Fall werden zusätzlich zum ACC häufig Antibiotika und Arzneimittel anderer Gruppen verschrieben.

Meist wird ACC für produktiven Nasshusten verschrieben. Es ist möglich, dieses Medikament auch bei unproduktivem Husten anzuwenden, jedoch nur, wenn der Patient bereits Medikamente eingenommen hat, um einen zu dicken Auswurf zu verflüssigen. Gleichzeitig hat sich der Schleim in den Atmungsorganen verflüssigt, der Husten ist produktiv geworden. Andernfalls hat der ACC aus dem erschöpfenden trockenen Husten keine Wirkung.

Bei trockenem Husten verschreiben die Menschen in der Regel ACC Long, jedoch nur in Verbindung mit Medikamenten, die den Auswurf dünner machen.

Wenn Sie Kindern mit trockenem Husten ACC verschreiben, sollten Sie den Eltern unverzüglich mitteilen, dass die Behandlung ein spürbares Ergebnis hervorruft, wenn das Trinkverhalten beachtet wird. Zusätzlich zu diesem Medikament nimmt das Kind Lakritzwurzelsirup oder Arzneimittel, die Ambroxol enthalten.

Gegenanzeigen

Nicht alle Fälle können mit verschiedenen Husten-ACC behandelt werden. Es ist kontraindiziert, das Medikament zu trinken mit:

  • pulmonale Blutung;
  • Sputum mit Blut vermischt;
  • chronisches Nierenversagen;
  • septisch;
  • Hepatitis;
  • besondere Empfindlichkeit gegenüber den Zutaten, die im Produkt enthalten sind.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit kann das Medikament nur in besonderen Fällen verordnet werden, wenn es keine Alternative gibt. In diesem Fall sollte der erwartete Nutzen für die werdende Mutter höher sein als der mögliche Schaden für das Kind.

Es ist strengstens verboten, das Medikament ohne ärztliche Empfehlung zu trinken, auch wenn keine Gegenanzeigen vorliegen!

Nebenwirkungen

ACC kann bestimmte Nebenwirkungen haben. Bei der Behandlung mit diesem Medikament besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für das Auftreten solcher Störungen:

  • anhaltende Kopfschmerzen und anhaltender Tinnitus;
  • Sodbrennen, anhaltende Übelkeit und Stuhlerkrankungen;
  • erhöhte Herzfrequenz und reduzierter Druck.

Die Anmerkung zu ACC Long enthält Informationen, dass allergische Reaktionen auftreten können, die wie ein Hautausschlag aussehen.

Wie trinke ich Medikamente?

Die Dosierung des ACC hängt nicht nur vom Alter der Person und dem Schweregrad der Erkrankung ab, sondern auch von der Art des Arzneimittels. Bei allen Arten von ACC ist die tägliche Dosierung sicher.

ACC 100 kann Kindern fast von Geburt an gegeben werden. Scromas bis zu 2 Jahre verschriebene Medikamente 50 mg dreimal täglich. Eine 100 mg lösliche Tablette wird in zwei Hälften geteilt und dann in 0,5 Tassen Wasser verdünnt.

Von 2 bis 5 Jahren trinkt ein Kind viermal täglich Medikamente, eine Einzeldosis beträgt 100 mg. Kinder über 6 Jahre trinken dreimal täglich ACC 200.

ACC Long kann Patienten ab 14 Jahren verschrieben werden. Die Tagesdosis beträgt 600 mg, es wird auf einmal getrunken. Die Brausetablette wird in Wasser aufgelöst und sofort nach einer Mahlzeit getrunken.

Es sollte verstanden werden, dass das Präparat, wenn es aus irgendeinem Grund nicht getrunken werden konnte, spätestens ein paar Stunden nach dem Verdünnen eingenommen werden sollte. Wenn mehr Zeit vergangen ist, bereiten Sie ein frisches medizinisches Getränk zu.

ACC 200 kann nur als wässrige Lösung eingenommen werden. Es wird Kindern verschrieben, die bereits sechs Jahre alt sind. Sie können 2 Beutel pro Tag zu sich nehmen, die zuvor mit warmem Wasser verdünnt wurden. Jugendliche nach 14 Jahren und erwachsene Patienten konsumieren dreimal täglich einen ganzen Beutel mit vorverdünnter Droge.

Pulver für die Lösung kann in Wasser, kaltem Tee, Lieblingssaft oder gekühltem Kompott verdünnt werden. Das Pulver zur Herstellung der Lösung wird mit sauberem Wasser zu den auf der Blase angegebenen Risiken gegossen und mischt sich gut, nachdem der Deckel zuvor geschlossen wurde. Nach der Einnahme des Arzneimittels müssen Sie ausreichend Wasser oder ein anderes Getränk trinken. In diesem Fall ist die Wirksamkeit der Behandlung höher.

Wenn das ACC 4-5 Tage lang nicht zum Husten beiträgt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Möglicherweise benötigen Sie eine Dosisanpassung. Die Mindestdauer der Behandlung beträgt 5 Tage, bei Bedarf kann die Therapie jedoch bis zu sechs Monate dauern.

Babys können mit ACC in Wasser verdünnt und dann durch eine Flasche mit einem Sauger verabreicht werden.

Merkmale der Behandlung von schwangeren Frauen

Bei Frauen in der Schwangerschaft ist die Immunität sehr gering und daher steigt die Häufigkeit von Atemwegsinfektionen. Für die Behandlung schwangerer Frauen wählen Ärzte solche Arzneimittel, die den Fötus nicht beeinträchtigen. Die Wirkung von ACC auf schwangere Frauen ist noch nicht vollständig geklärt, aber aufgrund der Tatsache, dass es Säuglingen verschrieben wird, können Sie dieses Arzneimittel und zukünftige Mütter einnehmen. Die Medikamentendosis für diese Patientengruppe wird vom Arzt bestimmt.

Wenn die alarmierenden Symptome während der Einnahme des Medikaments auftreten, unterbrechen sie die Behandlung und gehen in eine medizinische Einrichtung.

ACC ist ein hochwirksames Mittel gegen nassen und trockenen Husten, der zudem günstig erworben werden kann. Der Arzt wählt die Form und Dosis des Arzneimittels individuell aus. Häufig werden lösliche Tabletten und abgepacktes Pulver für die Zubereitung eines Heilungsgetränks verschrieben.

Was für einen Husten nehmen sie?

CAC ATC ist ein sicheres Mukolytikum, das von Erwachsenen und Babys ab einem bestimmten Alter verwendet werden kann. Ein Heilmittel mit einer Wirkdauer von bis zu 12 Stunden hilft gut bei produktivem Husten mit Freisetzung von Auswurf und Trockenheit, verursacht durch einen kalten, entzündlichen Verlauf in den Bronchien, Lungen. Die Wirkung wird 1 Stunde nach Einnahme des Medikaments beobachtet. In Kombination mit anderen Arzneimitteln und zur Beobachtung des Trinkwasserverhaltens, d. Trinken Sie mehr sauberes Wasser, dann kann innerhalb von Tagen eine vollständige Erholung erreicht werden.

Zusammensetzung und Eigenschaften

Formen der Veröffentlichung:

  • lösliche Brausetabletten;
  • süßer Sirup, bequeme Form für Babys;
  • Injektion (in / in, in / m);
  • trockenes Pulver, um eine therapeutische Zusammensetzung durch Verdünnen mit Wasser zu erhalten.

Je nach Art der Freisetzung kann die Zusammensetzung des Produkts variieren:

  • In der Zusammensetzung der Lösung: Aroma, Ascorbinsäure, Saccharose.
  • In der Zusammensetzung des Sirups: Methylparahydroxybenzoat, Kirscharoma, Carmellose-Natrium.
  • In Tabletten: Laktoseanhydrid, Brombeergeschmack mit Vitamin B, Anhydrid, Zitronensäure, Natriumbicarbonat, Ascorbinsäure.

Atsts helfen bei Husten sowohl nass als auch trocken mit einem schnellen Übergang in die Fortpflanzungsphase, dem Beginn des Auswurfs des Auswurfs.

Die Struktur von ACC besteht aus Acetylcystein (Wirkstoff), das auf die Rachenschleimhaut einwirkt, wodurch Sputum schnell aus der Lunge entfernt wird.

Die Ausscheidung aus dem Körper erfolgt meist mit Urin. Die Rate hängt vom Funktionsgrad der Nieren ab.

Die wichtigsten Vorteile dieses Medikaments:

  • Sputumverflüssigung mit Entfernung von den Bronchien;
  • Freisetzung von Luftwegen aus angesammelten Toxinen;
  • Schutz der Mukosa vor den schädigenden Wirkungen freier Radikale;
  • erhöhte Sekretion;
  • Zerstörung von Bindungen zwischen Wassermolekülen im Auswurf mit der Fähigkeit, den Entzündungsprozess zu unterbrechen, der Übergang eines starken trockenen Hustens zu einem nassen, aufgrund von Acetylcystein in der Zusammensetzung.

Das Medikament hat eine antioxidative, expektorierende, antibakterielle Wirkung. Es hilft auch beim Auswurf von Auswurf mit Blutpartikeln, Eiter.

Selbstmedikation ist ausgeschlossen. Die Anwendung von ACC für therapeutische (prophylaktische) Zwecke kann nur von einem Arzt verordnet werden. Die Wartezeit des Medikaments kann unterschiedlich sein. Es hängt alles von den Symptomen ab, dem Stadium der Entwicklung der zugrunde liegenden Erkrankung. Falsche Medikamente können Nebenwirkungen verursachen.

Indikationen und Kontraindikationen

Vor der Verwendung von ACC ist es besser, einen Arzt zu konsultieren: Welche Form der Freisetzung ist zu wählen, da jede bestimmte Indikationen hat, Kontraindikationen. Tabletten werden häufig verschrieben für:

  • Sinusitis (akut, chronisch);
  • Otitis;
  • Bronchitis (Virus, Tuberkulose, Infektiöse);
  • Asthma bronchiale;
  • Abszess der Lunge vor dem Hintergrund einer Entzündung, der Kollaps des Lungengewebes mit der Ansammlung von Eiter;
  • Pneumonie;
  • trockener, unproduktiver Husten, um den Auswurf zu verdünnen.

Wenn Sie Angst vor einem trockenen paroxysmalen Husten haben, empfiehlt der Arzt möglicherweise ein Analogon - ACC Long für eine effektivere Therapie. Um die Wirkung zu verstärken, ist es wünschenswert, zusätzliche Antitussiva einzunehmen.

Das Medikament (Pulver) wird für Erkältungssucht (ARI, ARVI, Grippe) verschrieben.

  • Allergie gegen Acetylcystein;
  • Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür, um eine Reizung der Schleimhaut zu vermeiden;
  • Blutungen in der Lunge;
  • individuelle Intoleranz;
  • Schwangerschaft, Stillzeit;
  • Hepatitis B;
  • Leberfunktionsstörung, Nierenversagen aufgrund einer möglichen Anhäufung der aktiven Komponenten des ACC in den Zellen der Leber und der Nieren.

Die Einnahme von Medikamenten bei schwangeren Frauen ist nur möglich, wenn der potenzielle Nutzen und nicht der mögliche Schaden überschritten wird. Während der Stillzeit ist das Medikament aufgrund der Freisetzung der Wirkstoffe durch die Muttermilch verboten.

Dosierung und Verwaltung

Es ist wichtig, die Dosierung, insbesondere für Kinder, zu berücksichtigen, wobei Alter, Gewicht und Schwere des Körperzustands zu berücksichtigen sind.

Für Erwachsene beträgt die tägliche Dosis:

  • Tabletten - bis zu 500 mg pro 1 kg Gewicht;
  • Pulver - 1 Sack 2-3 Mal.

Kinder ab 2 Jahren - 1/2 Tablette durch Auflösen in reinem Wasser (1 Tasse).

Tagesgeld für nassen oder trockenen Husten:

  • von 2-5 Jahren - 100 mg 3-4 mal;
  • ab 6 Jahre alt - 600 mg 3 mal;
  • Ab 14 Jahren - 600 mg pro Sitzung.

Hinweis! Kindern ab 14 Jahren wird empfohlen, ACC Long mit einer Dosis von 600 mg pro Sitzung zu verwenden, hauptsächlich nach den Mahlzeiten.

Die Dauer der Therapie hängt von der Art des Hustens ab: trocken oder nass. Ein produktiver Husten wird schneller behandelt als ein trockener. Die Behandlung dauert 5-7 Tage. In fortgeschrittenen Fällen - bis zu 6 Monate.

Nebenwirkungen

Fälle von Nebenwirkungen werden bei Überdosierung von Medikamenten beobachtet, schwerwiegende Funktionsstörungen der inneren Organe. Zu den negativen Auswirkungen gehören folgende:

  • Juckreiz, Schwellung, Blasen am Körper;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Verletzung des Stuhls;
  • Kopfschmerzen;
  • Tinnitus;
  • Bauchschmerzen;
  • Herzklopfen.

Juckreiz, ein Hautausschlag kann zu Analoga des Medikaments führen: ACC 200, ACC Long.

Was für ein Husten ist es besser zu nehmen

Das Medikament wird hauptsächlich mit einem feuchten Husten empfohlen, um die Atmung zu erleichtern, und beschleunigt die Ausscheidung von Auswurf aus den Bronchien (Lungen). Gemessen an den Bewertungen der Patienten ist ACC jedoch auch gegen trockenes Husten wirksam. Es hilft, in die nasse aktive Phase überzugehen.

Der Nutzen des ACC wird stärker beobachtet, wenn es nach Indikationen eingenommen wird. Beispielsweise ist es unwahrscheinlich, dass das Medikament wirksam ist, um Hustenkrämpfe zu stoppen. Die Wirkung der Wirkstoffe des Medikaments zielt auf die Bekämpfung des Sputums bei dessen Ansammlung direkt in der Atemhöhle ab. Schleim setzt sich an den Wänden der Bronchien fest. Aufgrund zu hoher Dichte (Viskosität) kann sich der Körper nicht mehr nach außen bewegen, was das Auftreten von paroxysmalem Husten hervorruft.

ACC hilft dabei, den Prozess der Auswurfbewegung zum Ausgang zu verbessern, und dank der Aminosäure (Cystein) in der Zusammensetzung beeinflusst es die Konsistenz und Struktur des angesammelten Schleims und macht ihn flüssiger. Die Droge führt zur Ablösung von Schleim von den Wänden der Bronchien, beginnt die Ansammlung aus dem Atemwegshohlraum zu drücken, wodurch die Schleimhaut geheilt wird, was zur Wiederherstellung ihrer Schutzreaktionen beiträgt.

ACC verdünnt als Medikament die eitrigen Anhäufungen perfekt. Daher wird empfohlen, es zusammen mit antibakteriellen Wirkstoffen einzunehmen, um eine komplexe Therapie durchzuführen. Acetylcystein in der Zusammensetzung ist ein hervorragendes Antioxidans und wirkt sich daher nicht nur aktiv auf Sputum aus, sondern unterdrückt auch die Invasion einer Virusinfektion (unabhängig von der Ätiologie).

Medicinal ACC beseitigt perfekt Hustenkrämpfe und Grippesymptome. Kindern wird empfohlen, einen gut verdaulichen, süß schmeckenden Sirup zu geben. Das Medikament hilft bei nassem und trockenem Husten. Die Hauptsache ist, sich an die Dosierung zu halten, die Häufigkeit der Medikamenteneinnahme, mehr Flüssigkeiten zu trinken, um den Auswurf von Auswurf zu verbessern, die Effizienz zu steigern. Wenn eine komplexe Hustenbehandlung durchgeführt wird, wird empfohlen, das Intervall zwischen der Einnahme anderer Medikamente mit einer Dauer von 2 bis 2,5 Stunden einzuhalten.

ACC für trockenes Husten (Kontraindikationen und Nebenwirkungen)

Der ACC für trockenen Husten gilt als Mukolytikum, das den Auswurf verdünnt und ihm hilft. Das heißt, das Medikament ermöglicht es Ihnen, trockenen Husten in nass zu übersetzen. Dann stellt sich jedoch die Frage, wie effektiv dieses Medikament ist. Immerhin gibt es auf dem Markt mittlerweile viele Antitussiva, darunter auch Mukolytika.

Wie bereits erwähnt, ist ACC ein Mucolytikum, bei dem der Wirkstoff Acetylcystein ist. Diese Komponente bekämpft erfolgreich trockenes Husten und schafft so eine günstige Umgebung für das Auswurf. Dies sind jedoch nicht alle Vorteile dieser Substanz. Das Medikament lindert auch Entzündungen, entfernt Giftstoffe aus dem Körper und wirkt antioxidativ.

Es hat verschiedene Formen: lösliche Tablette, Sirup, Pulver, Injektionslösung. Eine solche Vielfalt ermöglicht es dem Patienten, die für ihn am besten geeignete Form des Arzneimittels selbständig zu wählen.

Pharmakologische Wirkungen des Arzneimittels

Acetylcystein wurde zu Beginn des 21. Jahrhunderts entdeckt. Es war ein echter revolutionärer Durchbruch. Seitdem hat die Substanz mit verschiedenen Krankheiten erfolgreich gekämpft. Diese Komponente ist an vielen Prozessen beteiligt, insbesondere an Prozessen, die für die Bildung von Geweben verantwortlich sind und den Körper von schädlichen Spurenelementen reinigen. Die Erholung ist schneller, da die Substanz die Produktion von Leukozyten und Lymphozyten provoziert.

Auch nach dem ersten Einsatz des Medikaments ist Erleichterung. Es ist egal, was der Patient hat. Die Substanz wird schnell vom Körper aufgenommen und dringt in die Leber ein. Hier treten verschiedene Transformationen auf, bei denen der Wirkstoff in die Aminosäure Cystein umgewandelt wird. Genau diese Säure ist an einer Vielzahl innerer Prozesse beteiligt.

Es zerfällt schnell und verlässt das Harnsystem auf natürliche Weise. Nachdem der Patient das Arzneimittel eingenommen hat, dauert der gesamte Vorgang nicht mehr als 3 Stunden, um es mit Urin zu entfernen. Diese Eigenschaft macht es sicher für Kinder, aber nicht jünger als 2 Jahre.

Wer kann Medikamente nehmen?

Eine Vielzahl von Formen des Medikaments ermöglicht es dem Patienten, die optimale Form der Aufnahme zu wählen. Aber immer noch bleibt das letzte Wort für den Arzt. Das Medikament wird für verschiedene Fälle von trockenem Husten verschrieben, jedoch erst, nachdem der Auswurf mit anderen Medikamenten verflüssigt wurde. Zum Beispiel hilft Sirup gegen chronische Formen der Krankheit. Darüber hinaus hilft die Pulverform gut bei Laryngotracheitis.

In jedem Fall wird der ACC jedoch auch bei trockenem Husten und anderen Erkrankungen der Atemwege getrunken. Nämlich:

  • die verschiedensten Arten von bakterieller Pneumonie;
  • Schweregrad der Bronchitis;
  • wenn der Patient an Mukoviszidose leidet;
  • verschiedene Formen von Asthma;
  • mit Otitis.

Ist es möglich, ACC zusammen mit anderen Medikamenten mit trockenem Husten einzunehmen? Wenn ein Patient eine Bronchitis hat, wird das Arzneimittel in Kombination mit anderen Arzneimitteln verschrieben. ACC Long mit trockenem Husten ist ohne Hilfsmittel wirkungslos.

Manchmal wird das Medikament verschrieben, um den Auswurf von Auswurf zu beschleunigen. Dies kann jedoch als Ausnahme von der Regel bezeichnet werden. Wenn der Patient zuvor andere Arzneimittel eingenommen hat, um ein zu dickes Auswurfmittel zu verdünnen.

Ie Der Husten wurde dadurch produktiv, dass der Auswurf anfing, sich zurückzuziehen, und der Schleim selbst war nicht so geizig.

Kontraindikationen ACC bei trockenem Husten

Wenn der Patient die folgenden Beschwerden hat, sollte er dieses Medikament nicht einnehmen. Nämlich:

  • verschiedene Formen der Blutung in der Lunge;
  • wenn die Schleimdrainage von blutigem Auswurf begleitet wird;
  • Nierenversagen kann schwerwiegende Folgen haben;
  • septisches Geschwür;
  • das Vorhandensein von Hepatitis.

Eine kontroverse Frage stellt sich, wenn bei einer schwangeren Frau oder einer stillenden Mutter ein Husten zu behandeln ist. In diesem Fall wird alles vom Arzt entschieden. Das Medikament wird nur verschrieben, wenn andere Methoden nicht funktionieren. Der Nutzen des Medikaments sollte jedoch viel größer sein als die Möglichkeit, den Fötus zu schädigen.

Nebenwirkungen

Das Medikament hat Nebenwirkungen. Aber sie sind ziemlich selten. Nach der Einnahme des Arzneimittels kann der Patient also Folgendes erfahren:

  • Kopfschmerzen und Tinnitus, der lange anhalten wird;
  • mögliche Anfälle von Sodbrennen, Darmbeschwerden, Durchfall;
  • Erhöhung der Herzfrequenz;
  • Fälle von niedrigem Blutdruck.

Eine Tablettenform des Arzneimittels kann eine allergische Reaktion in Form eines Hautausschlags ergeben.

Methode der Verwendung

Die Anwendungsmethode des ACC ist in der Anleitung ausführlich beschrieben. Es hat ein breites Wirkungsspektrum, aber verschiedene Arten von Medikamenten werden unterschiedlich verschrieben.

ACC 100 und ACC 200. Für Kinder ab 2 Jahren. Es wird nach den Mahlzeiten konsumiert. Dazu wird ein Beutel des Produkts in einem ½ Glas warmem Wasser gelöst. Sie können Saft oder Eistee anstelle von Wasser verwenden. Es ist notwendig sofort zu trinken, sobald sich das Pulver vollständig in der Flüssigkeit aufgelöst hat.

Die Kursdauer beträgt durchschnittlich 4 bis 5 Tage. Wenn der Arzt jedoch darauf besteht, kann sich die Dauer des Kurses verlängern.

Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren verwenden das Medikament in einer Dosis von 100 mg. zu einer Zeit Pro Tag müssen etwa 200 - 300 mg eingenommen werden. Aufteilen in 2 - 3 Dosen.

Kinder von 6 bis 14 Jahren nehmen 400 - 600 mg ein. pro Tag, brechen in 2 - 3 Empfänge.

Sie sind älter als 14 Jahre und nehmen 400–600 mg gelöstes Pulver in 1–3 Dosen auf.

ACC Long wird für Kinder ab 14 Jahren verschrieben. Die Dosierung beträgt 600 mg. (1 Tablette) pro Tag.

Es gibt jedoch eine Nuance. Wenn 1 Tablette in mehrere Dosen aufgeteilt werden soll, sollte Acetylcystein einmal in einer anderen Dosierungsform eingenommen werden. Nehmen Sie dann ACC Long wie erwartet ein.

Das Medikament wird ausschließlich nach den Mahlzeiten eingenommen. Dazu eine Tablette in einem Glas Wasser auflösen. Sie müssen trinken, sobald das Arzneimittel aufgelöst ist.

ACC Sirup wird nach den Mahlzeiten eingenommen. Zugelassen für Kinder ab 2 Jahren. Schrauben Sie dazu die Kappe ab. Die Kappe wird leicht nach unten gedrückt und gescrollt.

  1. Das Kit enthält einen perforierten Stopfen. Es muss anstelle der Kappe installiert werden.
  2. Durch diesen Stecker muss die Spritze bis zum Anschlag eingeführt werden. Kolben hochziehen, gewünschte Dosis wählen. Wenn Luft eindringt, leeren Sie den Raum, indem Sie etwas Flüssigkeit aus der Spritze herausdrücken.
  3. Drehen Sie das Fläschchen wieder in seine normale Position und ziehen Sie die Nadel heraus.
  4. Sie können das Kind entweder mit einer Spritze oder mit einem Löffel füttern. Wenn das Medikament aus einer Spritze stammt, sollte es sorgfältig durchgeführt werden, wobei der Sirup auf die Innenseite der Wange gerichtet wird. Sie können den Löffel mit dem gleichen Sirup füllen und dem Baby ein Getränk geben.

Kinder von 2 bis 6 Jahren verwenden das Arzneimittel in einer Dosis von 5 ml. 2 - 3 mal pro Tag.

Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren verwenden das Medikament in einer Dosis von 10 ml. 2 - 3 mal pro Tag.

Kinder über 12 Jahre nehmen das Arzneimittel in einer Dosis von 10 ml ein. 2 - 3 mal pro Tag.

Es gibt jedoch Fälle, in denen der behandelnde Arzt das Warten auf 2 Stunden empfiehlt und erst danach das aufgelöste Pulver einnehmen. Es wird empfohlen, während der Einnahme des Arzneimittels viel Wasser zu trinken.

Wenn ein Arzt einer schwangeren Frau (oder einer stillenden Mutter) ein Arzneimittel verschreibt, ist für sie nur ACC 100 angezeigt, und Sie sollten nicht mehr als 50 mg einnehmen. pro Tag und teilen Sie die Dosis in drei Dosen. Für eine vollständige Genesung wird der Arzt jedoch wahrscheinlich zusätzliche Behandlungen vorschreiben.

Das Problem der Schwangerschaft ist, dass viele Medikamente bei Frauen kontraindiziert sind. Daher sollte die Behandlung harte Allergene und Antibiotika ausschließen, die den Fetus schädigen können.

ACC für Kinder

Viele Eltern machen sich Sorgen, ob es möglich ist, Kindern mit trockenem Husten ACC zu geben. “ Diese Frage sollte folgendermaßen betrachtet werden. In diesem Fall müssen Sie sich die Anweisungen ansehen, in welchem ​​Alter dieses Medikament zur Verwendung zugelassen ist.

Wenn ein Kind einen trockenen Husten hat, hilft der ACC nur, wenn die Eltern den Empfehlungen des Kinderarztes folgen. In der Regel darf jedes Arzneimittel dieser Produktlinie erst ab 2 Jahren verwendet werden - nicht weniger.

Kinder mit trockenem Husten müssen einen ADC nicht nach den Kriterien der Umverpackung wählen, sondern nach ihrem Nutzen. Es muss geprüft werden, welche zusätzlichen Substanzen Bestandteil des Arzneimittels sind. Hat das Kind eine Allergie gegen eine der Komponenten?

Es kommt vor, dass Eltern die allergischen Reaktionen des Körpers bei einem Kind noch nicht kennen. Deshalb sollten Sie bei den geringsten Symptomen den Kinderarzt informieren und dann den Behandlungsverlauf ändern.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Da der Hauptbestandteil des Arzneimittels Acetylcystein ist, beruht die Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln ausschließlich auf der Wechselwirkung mit diesem Element.

Antibiotika (Tetracycline) unterdrücken die Wirkung des Wirkstoffs, der Wirkstoff hemmt jedoch die Wirkung von Antibiotika (außer Dioxycyclin). Daher ist es notwendig, diese beiden Medikamente im Abstand von 2 Stunden zu verwenden.

  • Aktivkohle verringert die Wirkung des Arzneimittels.
  • Paracetamol - seine Wirkung wird durch die Wirkung von Acetylcystein verringert.
  • Bronchodilatatoren intensivieren sich mit Acetylcystein.
  • Nitroglycerin wird durch den Wirkstoff verstärkt.

Es wird nicht empfohlen, das Pulver in einem Glas mit anderen Arzneimitteln zu mischen.

Daher wird das Medikament ACC für die Anwendung bei trockenem Husten empfohlen. Einige Dosierungsformen sind jedoch nutzlos, wenn keine komplexe Therapie durchgeführt werden soll. Es wird nicht empfohlen, Medikamente ohne Rücksprache mit einem Arzt einzunehmen.