Haupt / Prävention

Erholung nach Entfernung der Adenoide

Die Schlüsselaufgabe der postoperativen Therapie ist die Schaffung optimaler Bedingungen für die schnellste Regeneration des Schleimepithels am Ort des operierten Gewebes. Um die Genesung nach der Entfernung von Adenoiden bei Kindern zu beschleunigen, müssen alle ärztlichen Vorschriften der postoperativen Periode streng befolgt werden.

Inhalt des Artikels

Andernfalls ist die Entwicklung von Komplikationen, die zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens des Kindes führen, nicht ausgeschlossen. Nach der Adenotomie liegt der Fokus auf ärztlicher Behandlung, Härteverfahren, Atemübungen und Ernährung. Innerhalb von 2-3 Stunden nach der Exzision der hypertrophierten Rachenmandel wird das Kind nach Hause entlassen. Um jedoch postoperative Blutungen und septische Entzündungen des Nasopharynx zu verhindern, sollten die Eltern sicherstellen, dass in den nächsten zwei bis drei Wochen ein sanftes Regime eingehalten wird.

Die ersten Stunden nach der Adenotomie

Adenotomie ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem der HNO-Arzt das hyperplastische lymphoide Gewebe im Nasopharynx entfernt. Trotz der Tatsache, dass die Operation nach Entfernung der adenoiden Vegetation etwas Zeit in Anspruch nimmt, steigt das Risiko einer septischen Entzündung der Schleimhäute und der postoperativen Blutung um ein Vielfaches. Unmittelbar nach der Adenotomie werden die Patienten auf eine allgemeine Station verlegt, wo ein Spezialist seinen Gesundheitszustand für 2-3 Stunden überwacht.

Um das Ansaugen von Blut zu verhindern, sollte nach der Operation Folgendes durchgeführt werden:

  • Legen Sie den Patienten auf das Bett und drehen Sie ihn auf die Seite.
  • Legen Sie ein Handtuch unter den Kopf, in das der Patient Schleim und Blut ausscheiden wird.
  • Tragen Sie in kaltes Wasser getränkte Gaze auf Ihr Gesicht auf.

3 Stunden nach der Operation sollte der HNO-Arzt eine pharyngoskopische Untersuchung durchführen, um den Zustand der Nasopharynxschleimhaut zu beurteilen. Ohne Blutung und starke Schwellung der Gewebe auf der Rückseite des Hypopharynx wird der Patient aus dem Krankenhaus entlassen.

Es ist wichtig! Während der nächsten 2 Wochen sollte das operierte Kind zur Untersuchung zu einem HNO-Arzt gebracht werden.

Eltern beachten

In der postoperativen Phase müssen Sie den Zustand des Kindes sorgfältig überwachen und seine gesundheitlichen Beschwerden hören. Ein rechtzeitiger Aufruf an einen Spezialisten kann die Entwicklung schwerwiegender postoperativer Komplikationen verhindern. Während der Mondsichel sollten Eltern nicht nur die Ernährung des Patienten, sondern auch die Einhaltung eines gutartigen Regimes überwachen:

  • aus der Diät Lebensmittel entfernen, die die schleimigen HNO-Organe reizen;
  • körperliche Anstrengung begrenzen, da dies zu Blutungen führen kann;
  • Folgen Sie strikt der medikamentösen Therapie und verwenden Sie vasokonstriktorische Präparate, die von einem Spezialisten empfohlen werden.
  • die Verwendung von Antipyretika, zu denen Acetylsalicylsäure gehört, verweigern;
  • Lüften Sie den Raum regelmäßig und verwenden Sie Luftbefeuchter.

Es ist wichtig! Nach der Operation können Sie dem Kind nicht "Aspirin" geben, um die Temperatur zu senken, da es das Blut verdünnt und Blutungen verursachen kann.

Am Tag nach der Adenotomie ist ein Temperaturanstieg auf subfebrile Erhöhungen nicht ausgeschlossen. Es ist nicht wünschenswert, Antipyretika einzusetzen, um die Hyperthermie zu beseitigen, da dies eine völlig normale Reaktion des Körpers auf eine Operation ist. Wenn das subfebrile Fieber für die nächsten 3-4 Tage anhält, suchen Sie einen Arzt auf. Dies kann auf eine Entzündung in den operierten Geweben hinweisen.

Power

Eine sparsame Ernährung ist eine der Schlüsselkomponenten der postoperativen Rehabilitationsphase. Die Entfernung von Adenoiden führt zu Schwellungen des Gewebes, was das Risiko einer Verletzung der Schleimhaut erhöht. Um eine Schädigung des Flimmerepithels im Laryngo-Pharynx zu verhindern, muss die Verwendung von würzigen und festen Lebensmitteln für mindestens 2 Wochen aufgegeben werden.

In den ersten Tagen nach der Adenotomie sollten Sie den Konsum von würzigen und warmen Speisen einschränken, da dies zu einer Reizung der Oropharynxschleimhaut führen kann.

Die folgenden Lebensmittel sollten in die Diät aufgenommen werden:

  • Obst- und Gemüsepüree;
  • Fleischbrühen und Kräuterabkochungen;
  • Haferflocken und Grieß;
  • gedämpfte Suppen und Koteletts.

Nach jeder Mahlzeit wird empfohlen, den Oropharynx mit Brühen auf der Basis von Kamille, Eichenrinde oder Salbei zu spülen. Sie bestehen aus einer flüchtigen Produktion, die die Entwicklung pathogener Bakterien hemmt, wodurch die Entwicklung einer septischen Entzündung in den operierten Geweben verhindert wird.

Verbotene Produkte

Eine irrationale Ernährung kann nicht nur eine Entzündung verursachen, sondern auch die Entwicklung eines Abszesses im Paratonsillar- und Rachenraum verursachen. Selbst wenn das Kind die übliche Diät benötigt, sollten Sie sich nicht seinen Launen hingeben, da dies zu unerwünschten Folgen führen kann. Es wird empfohlen, heiße Gewürze, heiße Gerichte, kohlensäurehaltige Getränke und unnatürliche Säfte von der Speisekarte auszuschließen.

Lebensmittelfarbstoffe verursachen allergische Reaktionen in den operierten Geweben, was zu einer Abnahme der lokalen Immunität und Ödeme der Schleimhäute führt.

Innerhalb von 10 Tagen nach der Adenotomie ist es nicht wünschenswert, folgende Produkte zu verwenden:

  • Gemüsekonserven und eingelegtes Gemüse;
  • Süßwaren (Süßigkeiten, Kuchen, Torten);
  • Fischkonserven und Eintopfgerichte;
  • saures Obst und Gemüse.

Süßwaren stellen die größte Gefahr für die Gesundheit des Kindes dar. Sie enthalten eine große Menge an Zuckern, die ein geeignetes Substrat für die Entwicklung von pyogenen Bakterien sind.

Atemübungen

Atemgymnastik ist eine der effektivsten Möglichkeiten, die normale Nasenatmung nach einer Adenotomie wiederherzustellen. Der Unterricht sollte 1-2 Wochen nach der Operation täglich abgehalten werden. Beim Turnen müssen Sie einige wichtige Empfehlungen beachten:

  • zum Zeitpunkt der Erhöhung der Belastung des Atmungssystems (Kurven, Kniebeugen) muss das Kind tief einatmen;
  • Wenn Sie die Muskeln entspannen und die Arme zur Seite verdünnen, atmen Sie ein.
  • Ausatmen und Einatmen sollte nicht scharf sein.

Atemübungen beginnen 5-6 Tage nach der Adenotomie. Mit der Zeit wird die Belastung erhöht, um die Wiederherstellung der funktionellen Aktivität des Nasopharynx zu beschleunigen. Welche Übungen können in der Zeit nach der Entfernung der Adenoiden durchgeführt werden?

  • Für die Bauchatmung: Stehen Sie aufrecht mit den Armen entlang des Körpers. langsam ausatmen, so dass der obere Teil der Bauchwand in den Bauch gezogen wird;
  • für die Brustatmung: Atmen Sie tief durch die Nase ein, so dass die Brustzelle aufsteigt und der Magen eingezogen wird. Halten Sie den Atem für 2-3 Sekunden an, atmen Sie langsam durch die Nase aus.
  • für eine vollständige Atmung: Atmen Sie langsam durch die Nase und beugen Sie Ihren Bauch nach vorne. Ziehen Sie beim Ausatmen den Bauch ein und komprimieren Sie den Brustkorb maximal.

Atemübungen mit Atemwegserkrankungen können nicht durchgeführt werden, da dies die Gesundheit des Kindes nur verschlechtert.

Jede Übung muss in drei Sätzen mindestens 10-15 Mal hintereinander ausgeführt werden. Wenn das Kind über Schwindel klagt, sollten Sie den Unterricht für 2-3 Tage aufheben.

Mögliche Folgen einer Adenotomie

Nach der Entscheidung für eine Operation sollten Eltern die möglichen Folgen einer Adenotomie kennen. Die Nichteinhaltung der Regeln der Rehabilitationstherapie führt zur Entwicklung lokaler Komplikationen. Häufige postoperative Komplikationen sind:

  • Nasenblutung - Wenn Vasokonstriktorika nicht angewendet werden, führt dies zu Nasenblutungen, die das Risiko des Ansaugs von Blutungen und Lungenstörungen erhöhen.
  • laryngopharyngeale Entzündung - unregelmäßige oropharyngeale Hygiene mit antiseptischen Lösungen führt zur Entwicklung einer eitrigen Entzündung, deren vorzeitiger Stillstand zur Entwicklung eines obstruktiven oder paratonsillären Abszesses führt;
  • allergisches Ödem von Weichteilen - Drogenmissbrauch führt häufig zu allergischen Reaktionen und starken Schwellungen der HNO-Schleimorgane, was die Nasenatmung erschwert;
  • Die Parese des Himmel - chirurgischen Eingriffs beeinflusst die Elastizität des Epithelgewebes nachteilig, was zur Entwicklung einer offenen Rhinophonie führen kann.

Während der Operation kann der Chirurg das hyperplastische adenoide Gewebe nicht immer vollständig entfernen. Aus diesem Grund kommt es häufig zu rezidivierenden HNO-Erkrankungen und erneutem Wachstum der Pharynx-Tonsillen. In diesem Fall die chirurgische Behandlung erneut durchführen.

Allgemeine Empfehlungen

Präventive Maßnahmen umfassen den vollständigen Abbruch der körperlichen Anstrengung innerhalb eines Monats nach der Operation. Es wird nicht empfohlen, Kinder während der gesamten postoperativen Zeit in heißem Wasser zu baden, da dies zu einer Erweiterung der Blutgefäße und zu Nasenblutungen führen kann. Darüber hinaus ist es notwendig, die Sonneneinstrahlung des Patienten zu minimieren.

In den ersten 10 Tagen nach der Adenotomie wird empfohlen, den Kontakt des Kindes mit anderen Personen zu begrenzen, um die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung der Atemwege zu verringern.

Um den Heilungsprozess von Wunden in der Nasenhöhle zu beschleunigen, können Sie Nasentropfen verwenden, die antiphlogistisch und regenerierend wirken. Wenn allergische Reaktionen auf die Bestandteile der Medikamente auftreten, sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden und die Vasokonstriktor-Tropfen durch eine gutartige, nicht reizende Nasopharynxschleimhaut ersetzen.

Erholungsphase nach der Entfernung von Adenoiden bei Kindern

Die Hauptaufgabe der gesamten postoperativen Therapie ist es, bestimmte Bedingungen zu schaffen, damit das geschädigte Gewebe am Operationsort so schnell wie möglich regeneriert wird. Um die Erholungsphase nach der Entfernung von Adenoiden bei Kindern zu beschleunigen, müssen alle Empfehlungen des behandelnden Arztes strikt befolgt werden. Andernfalls können verschiedene Komplikationen auftreten, die unvermeidlich zu einer Verschlechterung der Gesundheit des Babys führen.

Nach wie viel wird der Patient nach der Operation entlassen

Nach der Exzision der vergrößerten Pharynx-Tonsille wird das Kind einige Stunden später entlassen, jedoch nur, wenn der Arzt keine Komplikationen beobachtet. Um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, die eine eitrige Halsentzündung und schwere postoperative Blutungen umfassen, sollten die Eltern das Kind nach der Operation ständig überwachen. Die Erholungsphase nach Entfernung der Mandeln dauert etwa 3 Wochen.

Was ist in den ersten Stunden zu tun?

Bei abnormalem Wachstum von Lymphgewebe im Nasopharynx nimmt der Arzt die Entfernung vor. Obwohl die Operation in nur wenigen Minuten erfolgt, besteht die Gefahr einer Entzündung und schwerer postoperativer Blutung. Fast unmittelbar nach der Adenotomie wird der Patient in die Station gebracht, wo er ständig unter Aufsicht von Gesundheitspersonal steht.

Um das Absaugen von Blutabfällen nach der Entfernung von Adenoiden zu verhindern, müssen folgende Maßnahmen durchgeführt werden:

  • Der Patient im Bett ist auf die Seite gedreht, damit das Blut abfließen kann.
  • Unter dem Kopf des Patienten umschließen Sie ein dickes Handtuch, das mit Schleim Blut abtropfen kann.
  • Um den Zustand zu lindern, wird Gaze auf das Gesicht des kranken Kindes aufgebracht, das mit kaltem Wasser angefeuchtet wird.

Nach 3 Stunden führt der Arzt, der die Operation durchgeführt hat, eine Pharyngoskopie durch, bei der der Zustand der Schleimhaut beurteilt wird. Wenn es keine starken Schwellungen und Blutungen gibt, wird das Kind aus der Abteilung entlassen.

Nach 2 Wochen Entlassung aus dem Krankenhaus muss der HNO-Arzt regelmäßig vorgeführt werden.

Worauf Sie achten sollten

Nach der Operation zur Entfernung der Adenoide sollten die Eltern alle Beschwerden des Kindes sorgfältig anhören. Dies ist notwendig, um unverzüglich einen Spezialisten zu konsultieren und die Entwicklung gefährlicher Komplikationen zu verhindern. Während 3 Wochen ist es notwendig, sowohl die Behandlung als auch die Ernährung des kranken Kindes zu überwachen. Nach der Adenotonsillotomie sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  • Geben Sie dem Kind keine Nahrung, die den Hals reizen kann. Zu diesen Produkten zählen zu gewürzte oder salzige Gerichte. Das Essen für den Patienten sollte etwas warm sein.
  • Das Baby sollte vor übermäßiger körperlicher Anstrengung geschützt werden, da dies zu schweren Blutungen führen kann.
  • Es ist notwendig, alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen. Verwenden Sie für die Behandlung des Patienten verschriebene Medikamente und stellen Sie sicher, dass Sie Vasokonstriktorika verwenden.
  • In der Erholungsphase nach der Entfernung der Adenoide können Sie keine Medikamente einnehmen, zu denen Acetylsalicylsäure gehört.
  • Der Raum, in dem sich der Patient befindet, wird häufig mit allen verfügbaren Mitteln belüftet und befeuchtet.

Nach der Entfernung von Adenoiden ist es dem Kind verboten, Aspirin zu geben, um die Temperatur zu senken. Dieses Medikament verdünnt den Blutkreislauf, was zu schweren Blutungen führen kann.

Tagsüber nach der Operation kann ein Anstieg der Körpertemperatur um bis zu 38 Grad beobachtet werden. Es ist möglich, keine antipyretischen Medikamente zu verwenden, da dies eine absolut normale Reaktion des Körpers auf den chirurgischen Eingriff ist. Falls das Fieber mehrere Tage anhält, muss der Arzt informiert werden, da dies den Beginn eines akuten Entzündungsprozesses in den geschädigten Geweben anzeigt.

Diätnahrung

In der postoperativen Phase nach der Entfernung der Adenoide bei Kindern ist es sehr wichtig, eine sparsame Ernährung aufrechtzuerhalten. Die Entfernung eines überwachsenen adenoiden Gewebes führt zu einer erheblichen Anschwellung der Halsschleimhaut, sodass das Verletzungsrisiko steigt. Um eine Schädigung der Schleimhaut im Pharynx zu vermeiden, ist es notwendig, irritierende und feste Nahrung von der Speisekarte eines kranken Kindes auszuschließen.

Die Diät nach Adenotomie umfasst solche Lebensmittel:

  • Gemüse- und Süßpüree;
  • Brühe aus magerem Fleisch;
  • pflanzliche und verschiedene pflanzliche Abkochungen;
  • Hafergrütze auf Milch, Haferflocken oder Grieß;
  • leichte Gemüsesuppen;
  • Gedämpfte Schnitzel und Fleischbällchen.

Nach dem Essen sollte der Hals von Speiseresten mit Kamille, Salbei oder Eichenrindensud abgespült werden. Die Zusammensetzung dieser Kräuter enthält spezielle Phytoncide, die die Vermehrung pathogener Mikroflora verhindern. Durch diese Pharynx-Sanierung wird das Risiko einer septischen Entzündung reduziert.

Das Essen für ein krankes Kind sollte nicht sehr heiß und sehr kalt sein. Es ist optimal, wenn die Lebensmittel auf Körpertemperatur erhitzt werden.

Nach dem Entfernen der Adenoiden können Sie nach 4-5 Stunden mit dem Essen beginnen. Erstens erhält das Kind nur Brühe zum Trinken, und nach wenigen Stunden kann ein Bratapfel oder eine Banane zur Diät hinzugefügt werden. Salzschreiben am ersten Tag ist nicht erforderlich.

Welche Produkte dürfen nicht gegeben werden

Eine unsachgemäße Ernährung kann nicht nur einen entzündlichen Prozess auslösen, sondern auch zum Auftreten eines Abszesses auf der Rückseite des Pharynx beitragen. Selbst wenn ein kleines Kind hysterisch wird und seine übliche Nahrung will, sollten sich die Eltern diesen Launen nicht hingeben, da dies gefährliche Folgen haben kann. Während der Rehabilitationsphase nach der Operation sind würzige, warme und gewürzte Gerichte, Soda und minderwertige Säfte von der Diät ausgeschlossen.

Sie müssen verstehen, dass Lebensmittelfarben und -aromen, die in vielen Lebensmitteln enthalten sind, eine starke Reizung der Schleimhaut verursachen können. Dies führt zu einer erheblichen Schwellung der Kehlkopfwände und zu einer Abnahme der lokalen Immunität.

Nach dem Entfernen der Adenoide werden die folgenden Lebensmittel mindestens 10 Tage lang von der Ernährung des Kindes genommen:

  • Gemüsekonserven;
  • Süßwaren;
  • Fisch oder Fleisch in Dosen;
  • sehr saures Gemüse und Obst.

Es ist besonders unerwünscht, dem Patienten Gebäck zu geben. Die Zusammensetzung von Kuchen, Gebäck, Keksen und Süßigkeiten zu viel Zucker, der als hervorragender Nährboden für viele krankheitserregende Bakterien gilt.

Wenn das Kind etwas Süßes will, können Sie ihm Püree von süßen Äpfeln und Bananen anbieten, in denen etwas Honig hinzugefügt wird.

Atemübungen

Atemgymnastik nach Entfernung der Adenoide ist die optimale Methode zur Wiederherstellung der physiologischen Nasenatmung. Die Übungen werden einige Wochen lang täglich durchgeführt. Bei der Durchführung von Atemtechniken müssen Sie die folgenden Empfehlungen beachten:

  1. Während der Neigungen und Kniebeugen muss das Kind ziemlich tief ausatmen.
  2. Atmen Sie beim Verdünnen der Arme an den Seiten sowie in Ruhephasen tief ein.
  3. Das Atmen sollte ruhig sein, scharfe Atemzüge einatmen und dann ausatmen.

Atemübungen können frühestens 5 Tage nach der Adenotomie durchgeführt werden. Jeden Tag nimmt die Belastung zu, um die Funktionen des Nasopharynx schneller wiederherzustellen.

Die Rehabilitation nach der Entfernung von Adenoiden bei Kindern beinhaltet eine Reihe solcher Übungen:

  1. Das Kind wird gerade und hält seine Hände am Körper entlang. Als nächstes müssen Sie tief eingezogen den oberen Teil des Peritoneums einatmen.
  2. Sie nehmen ein tiefes, langes Einatmen mit der Nase ein, während der Brustkorb aufstehen und der Magen dagegen gezogen werden muss. Halten Sie den Atem für ein paar Sekunden an und atmen Sie langsam durch die Nase aus.
  3. Machen Sie eine tiefe, langsame Atemnase, während der Bauch nach vorne wölbt. Danach erfolgt eine langsame Ausatmung und der Magen wird so weit wie möglich eingezogen.

Jede Atemtechnik wird in drei Ansätzen mindestens zehnmal durchgeführt. Wenn ein Baby während des Unterrichts über Schwindel oder Schwäche klagt, ist es besser, den Unterricht um drei Tage zu verschieben.

Wenn ein Kind Symptome einer Atemwegserkrankung hat, sollten keine Atemübungen durchgeführt werden, da dies den Zustand des Patienten erheblich verschlechtern wird.

Was können Komplikationen sein?

Wenn nach der Entfernung der Adenoide die Empfehlungen des Arztes nicht vollständig beachtet werden, sind lokale Komplikationen möglich. Die häufigsten Gesundheitsstörungen treten auf:

  • Schwere Nasenblutungen beginnen, wenn die Nase nicht mit Vasokonstriktorpräparaten vergossen wird.
  • Eine Entzündung des Kehlkopfes kann auf ein schlechtes Halsriss nach dem Essen sowie während des Tages zurückzuführen sein.
  • Allergische Reaktionen Bei Drogenmissbrauch kann es zu einer starken Schwellung der Halsschleimhaut kommen.
  • Gaumenparese reduziert die Elastizität der Rachenwände, was die Ursache für Rhinophonie sein kann.

Aufgrund der Lage der Adenoide kann der Chirurg das lymphatische Gewebe nicht immer vollständig entfernen. Dies kann zu einem erneuten Auftreten der Krankheit führen. Dann ist möglicherweise eine weitere Operation erforderlich.

Was wird während der Rehabilitationsphase noch benötigt?

Nach einer Adenotomie muss das Kind einen Monat lang vor körperlicher Aktivität geschützt werden. Zu diesem Zeitpunkt sollte der Patient keine heißen Bäder nehmen, nicht ins Bad gehen, im Pool schwimmen. Darüber hinaus ist es notwendig, den Aufenthalt des Babys in der Sonne zu begrenzen.

Nach der Operation nimmt die Immunität des Kindes ab, so dass ein hohes Infektionsrisiko besteht. Um dies zu vermeiden, müssen Sie den Kontakt mit einer großen Anzahl von Personen einschränken.

Nach der Entfernung der Adenoide sollte das Kind sich mehr ausruhen, während der Rehabilitationsphase tagsüber Schlaf zwingend ist.

Um die Genesung zu beschleunigen, müssen Nasentropfen mit einem Vasokonstriktoreffekt aufgetragen werden. Wenn der Patient allergisch ist, wählt der Arzt eine gutartigere Behandlungsoption.

Entfernung von Adenoiden: postoperative Periode. Empfehlungen für den Patienten während der Rehabilitation

Nachdem die Operation zur Entfernung der Adenoide durchgeführt wurde, wird der Patient aus dem Krankenhaus entlassen. Die Zeit nach der Entladung ist genauso wichtig wie die Operation selbst. Die Hauptsache ist die weitere rechtzeitige Einhaltung von Empfehlungen zur Durchführung von Aktivitäten, die auf der Überwachung der Gesundheit des Kindes und der korrekten Prävention der Krankheit beruhen.

Postoperative Periode

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Ernährung, dem Tagesablauf und der Härtung gewidmet werden.

Abhängig von der Operation hat jedes Kind eine andere Erholungsphase. Kleine Operationen (z. B. Adenotomie) sind insofern besonders, als keine weitere Einhaltung der Bettruhe vorgesehen ist. Eine der Erwachsenen (Mutter, Großmutter oder die Person, die sich darum kümmert) muss jedoch ständig überwacht werden. Zu Hause ist es wichtig, Bedingungen zu schaffen, damit das Kind ein strenges Regime einhalten kann.

Wenn das Kind nach dem Krankenhaus zu Hause ist, muss es die Bettwäsche sauber machen, das Zimmer lüften und es ein wenig aufwärmen lassen. Ggf. Licht ausschalten. Wenn der Arzt eine Temperaturmessung vorgeschrieben hat, sollte dies morgens zwischen 7 und 9 Uhr und abends zwischen 18 und 20 Stunden erfolgen. Alle Temperaturwerte müssen aufgezeichnet werden. Wenn die Temperatur 38 ° C überschritten hat, lohnt es sich, auf das Antipyretikum zurückzugreifen.

Nach mehreren ambulanten Operationen eilen Verwandte häufig dazu, das Kind aus dem Krankenhaus abzuholen. Es ist jedoch zu beachten, dass zur Vermeidung von Schwellungen eine Kompresse aus kaltem Wasser oder ein Eisbeutel an der Wundstelle angebracht werden sollte. In den ersten Tagen der postoperativen Periode kann es in den Nebenhöhlen zu Schwellungen des oberen Augenlids kommen. Daher müssen Sie die Augen des Kindes überwachen. Bei Schwellung die Augen mit einer warmen Albucidlösung (20%) waschen. Das Verfahren wird zu Hause durchgeführt und ist sicher.

Woran sollte sich der Patient nach der Operation erinnern?

Wenn die Operation zur Entfernung der Adenoiden in der Klinik durchgeführt wurde, ist es dem Kind gestattet, das Kind innerhalb einiger Stunden nach dem Eingriff in die HNO-Praxis aufzunehmen. Dies ist jedoch erlaubt, wenn sich im Dorf medizinische Versorgung befindet.

Um Blutungen zu vermeiden, die nach der Operation auftreten können, muss das Kind die Bettruhe am ersten Tag einhalten und in den nächsten Tagen die körperlichen Aktivitäten einschränken (Sportunterricht, Spiele im Freien usw.). Sie können sich nicht überhitzen, ein Gemeinschaftsbad nehmen und in der Badewanne bleiben. Sie sollten der Nase zwei- oder dreimal täglich Vasokonstriktor-Tropfen (1-2% Ephedrinlösung, 2% Protargollösung oder 0,05% Naphthyzinlösung) zufügen. In den ersten Tagen sollten würzige und warme Gerichte von der Diät ausgeschlossen werden.

Der Raum, in dem sich das Kind befindet, muss sauber und gut belüftet sein und die Reinigung muss auf nasse Weise erfolgen. Bei Blutungen ist ein sofortiger Krankenhausaufenthalt erforderlich, vorzugsweise in der HNO-Abteilung, in der die Operation durchgeführt wurde.

Wenn nach der Operation Nasalismus aufgetreten ist, lohnt es sich, einen Logopäden um Hilfe zu bitten. Bei längerer Atmung mit einer Nase nach einer Adenotomie sollte das Kind dem Chirurgen gezeigt werden, der es operiert hat. Viele Kinder atmen nach der Entfernung der Adenoide durch den Mund, während es beim Atmen mit der Nase keine Schwierigkeiten gibt. In diesem Fall gibt es einige spezielle Übungen, die die Atemmuskulatur stärken und das Kind von der Gewohnheit befreien, durch den Mund zu atmen. Diese Gymnastik wird unter Aufsicht eines Arztes oder eines Spezialisten für Physiotherapie oder nach bestimmten Empfehlungen zu Hause durchgeführt.

Atemübungen in der postoperativen Periode

Es wird empfohlen, diese Übungen morgens (vor dem Frühstück) und abends (nach dem Abendessen) für 20 Minuten durchzuführen. Der Raum dafür sollte gut belüftet sein.

Zuerst werden die Übungen jeweils 3-4 mal für 5-6 Tage durchgeführt. Als Nächstes sollten Sie die Last auf 12-15 mal erhöhen.

Bei der Erfüllung sollten die folgenden Regeln beachtet werden: Wenn sich ein Kind zur Seite beugt, vorwärts kauert, muss es ausatmen. Wenn die Arme vor Ihnen angehoben oder zur Seite gespreizt werden, wird Atem genommen. Wenn Sie Ihre Hände vor sich heben, atmen Sie auf und ab.

Anfangsübungen

  1. Die Position der Beine ist schulterbreit auseinander, der Kopf ist nach hinten geneigt, die Arme befinden sich in der Taille. Atmen Sie langsam mit dem Mund ein, senken Sie den Unterkiefer ab und atmen Sie dann mit der Nase aus (Anheben des Unterkiefers). Wiederholen Sie die Übung 5-6 mal.
  2. Positionieren Sie die Beine zusammen. Um sich auf die Zehen zu stellen, heben Sie die Hände hoch - einatmen, senken Sie die Hände - machen Sie die Ausatmung. Machen Sie die Übung bis zu 12-15 mal.

Übungen für Schultergürtel und Nackenmuskulatur

  1. Kopf und Rumpf werden gerade gehalten, die Schultern sind leicht zurückgelegt und abgesenkt, die Position der Beine ist schulterbreit. Arme entlang des Körpers, der Kopf zur Brust geneigt. Spreize deine Arme zur Seite und gehe zurück. Wiederholen Sie die Übung 10-15 mal.
  2. Legen Sie den Kopf auf die rechte Schulter und bewegen Sie ihn nach links. Atmen Sie durch die Nase ein und atmen Sie durch den Mund aus. 12 mal wiederholen.
  3. Arme, die sich hinter Ihrem Rücken "verriegeln", neigen Sie langsam den Kopf nach hinten und öffnen Sie langsam den Mund, atmen Sie ein und atmen Sie mit der Nase aus. Übung 10-15 mal.
  4. Führen Sie den Kopf 12 - 15 mal abwechselnd in beide Richtungen aus.

Atemtraining

  1. Für die volle Atmung. Nehmen Sie eine Ausgangsposition wie in der vorherigen Übungsgruppe. Durch die Nase lang Luft holen, dabei den Bauch prallen lassen und dann die Brust ausdehnen. Atmen Sie die Nase aus, tun Sie das Gegenteil: Reduzieren Sie die Brust und ziehen Sie dann den Bauch ein. Die Anzahl der Wiederholungen - 10-15 mal.
  2. Für die Brustatmung. Ausatmen, und danach ein langes Einatmen der Nase. Zur gleichen Zeit wird die Brust zunehmen und der Magen - beteiligt sein. Bei einer Nasenatmung verläuft alles in umgekehrter Reihenfolge. Bis zu 15 mal wiederholen.
  3. Für die Bauchatmung. Ausatmen und danach - ein langes Einatmen der Nase. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie den Bauch herausdrücken. Während Sie ausatmen, zieht sich die Vorderseite der Bauchwand ein. Trainieren Sie bis zu 15 Mal.

Nasenatmungsübungen

  1. Nehmen Sie sich stehend, die Beine leicht auseinander, die Hände an den Nähten. Heben Sie langsam Ihre Hände mit den Handflächen nach innen, während Sie einatmen, und senken Sie dann die Arme durch die Seiten, um die Ausatmung durchzuführen. Das Atmen erfolgt nur durch die Nase. Während der Übung müssen Sie sich nach hinten und in die Brust beugen. Übung 10-15 mal machen.
  2. Legen Sie die Beine zusammen, platzieren Sie die Arme am Körper und führen Sie schnelle, tiefe Kniebeugen durch. In diesem Fall müssen die Hände mit den Handflächen nach unten gezogen werden und ausatmen und glätten, einatmen. Wiederholen Sie die Übung 5-6 mal.
  3. Beine verdünnen. Wechseln Sie langsam ein und aus, indem Sie durch ein Nasenloch ausatmen, und drücken Sie das zweite mit Ihrem Finger. Der Mund ist zur Laufzeit geschlossen. 5-6 mal machen.
  4. Stehend, Beine zusammen. Prise deine Nase mit deinen Fingern. Zählen Sie in einer Stimme bis zu 10 laut, atmen Sie tief ein und atmen Sie vollständig mit der Nase aus, während Sie den Mund schließen. Übung 5-6 mal machen.
  5. Auf der Stelle auf den Socken laufen und die Knie hoch heben. Das Atmen kann beliebig sein. "Laufen" Sie einige Minuten.

Die Durchführung aller oben genannten Übungen für eineinhalb bis zwei Monate trägt zur Verbesserung der Nasenatmung und zur schnellen Erholung des Körpers des Kindes bei.

Postoperative Periode bei Kindern nach Entfernung von Adenoiden

Die Entzündung der Adenoide ist ein Problem, mit dem Eltern von Kindern unterschiedlichen Alters konfrontiert sind. Häufig ist der einzige Weg, es zu lösen, die Entfernung der pathologisch vergrößerten Nasopharynx- (Pharynx-) Mandeln. Die Operation ist in der Tat einfach, aber Sie müssen sich darauf vorbereiten und vor allem alle Empfehlungen des HNO-Arztes während der Erholungsphase befolgen.

Babypflege nach der Operation

Die Hauptaufgabe in der postoperativen Phase besteht darin, die richtigen Bedingungen für das Kind zu schaffen, um die Regeneration der Schleimhaut des geschädigten Epithels zu beschleunigen. Die Erholungsphase bietet eine vollständige Kinderbetreuung. Zum ersten Mal nach der Entlassung sollten Eltern das Kind und seine Beschwerden äußerst aufmerksam wahrnehmen. Die Vernachlässigung des Ratschlags des behandelnden Arztes führt oft zu Komplikationen und Rückfällen.

Diät Was kann man essen und was kann nach der Entfernung der Adenoiden nicht sein?

Die richtige Ernährung während der Rehabilitationsphase muss beachtet werden, um die Wundheilung von postoperativen Geweben maximal zu beschleunigen.

Um das Epithel im Hypopharynx nicht zu schädigen, benötigen Sie 13-14 Tage, um harte und heiße Speisen aufzugeben.

Es wird empfohlen, für diese Zeit in das Menü des Kindes aufzunehmen:

  • Grieß;
  • Kefir, Hüttenkäse, Ryazhenka;
  • gekochtes Gemüse- und Obstpüree;
  • Fleisch- und Fischbrühen;
  • gebackener oder gekochter Kürbis;
  • Püreesuppen.

Um die Entstehung von Entzündungen geschädigter Gewebe zu verhindern, ist es notwendig, den Mund mit Brühen von Heilpflanzen nach einer Mahlzeit zu spülen. Es kann Kamille oder Salbei sein.

Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu beachten und sich nicht den Launen des Kindes zu hingeben. Um keinen Abszeß im hinderlichen Bereich zu provozieren, müssen Sie einige Speisen und Getränke von der Speisekarte ausschließen:

  • würzige Gerichte;
  • zu saures Obst;
  • eingelegtes Gemüse;
  • Süßigkeiten;
  • unnatürliche Säfte;
  • Eintopf
  • Konserven.

Süßwaren nach der Operation können den jungen Körper ernsthaft gefährden. Die Zusammensetzung von Süßigkeiten enthält viel Zucker und ist ein ideales Substrat für die Vermehrung von Bakterien.

Atemgymnastik. Nasenatmung

Die Adenotomie ist eine einfache Operation, aber nachdem sie ausgeführt wurde, ist es wichtig, einen Atemturner mit einem Kind durchzuführen, um die Nasenatmung wieder herzustellen. Übungen, die in den ersten Tagen vorzugsweise täglich durchgeführt werden.

Sowohl am Morgen als auch am Abend wird ein effektiver und einfacher Unterricht durchgeführt. Die Unterrichtsdauer beträgt 15 bis 25 Minuten. Die Last muss schrittweise erhöht werden. Die ersten 2-3 Tage reichen aus, um 3 Ansätze durchzuführen. Am Ende der ersten Woche sollte die Anzahl der Wiederholungen bereits 10-13 mal betragen. Der Raum, in dem die Nasenatmung durchgeführt wird, sollte immer gelüftet werden.

Effektive Übungen zur Verbesserung der Atmung durch die Nase:

  1. Stehen Sie gerade, die Hände an die Brust gedrückt. Langsam einatmen und durch die Nase ausatmen.
  2. Neige deinen Kopf ein wenig nach hinten, spreize die Beine weit aus. Atmen Sie langsam durch den Mund ein und öffnen Sie den Mund weit. Atme mit dem Mund aus.
  3. Die Hände sollten sich in einer entspannten Position befinden und die Füße schulterbreit auseinander liegen. Lassen Sie das Baby beim langsamen Einatmen der Nase den Kopf zuerst zur linken Schulter neigen und bei einem entspannten Ausatmen nach rechts.
  4. Handgelenk Handgelenk hinter Bauch einziehen. Nasenatmung langsam durchführen.
  5. Weben Sie die Finger hinter dem Kopf. Ellenbogen nach vorne. Mit einem tiefen Naseninhalator sollten die Ellenbogen so weit wie möglich gespreizt werden. Bei einem langsamen und entspannten Atemzug kehren Sie in die vorherige Position zurück.
  6. Schnelle Kniebeugen ausführen. Das herunterfallende Kind muss mit der Nase ausatmen und zum Einatmen aufstehen.
  7. Drücken Sie die Nase mit zwei Fingern zusammen, zählen Sie bis 10 laut, öffnen Sie die Nase, atmen Sie ein und aus.
  8. Laufen Sie schnell an Ort und Stelle. Während dieser einfachen Übung müssen Sie die Knie hoch genug anheben und willkürlich eine tiefe, aber langsame Nasenatmung durchführen.
  9. Füße breiteten sich aus. Hände heben sich sehr langsam hoch und atmen dabei tief ein. Senken und ausatmen.
  10. Führen Sie einen tiefen Brustatem mit der Nase durch. Den Bauch umrunden. Atmen Sie aus, während Sie den Bauch ziehen.

Die folgenden Tipps sollten beim Ausführen von Workouts beachtet werden:

  • einatmen, da das Ausatmen nicht scharf sein sollte;
  • Beim Hocken oder Kippen des Körpers während des Turnens muss das Baby tief einatmen.
  • Wenn Sie Ihre Hände trennen müssen - einatmen.

Die Übungen sollten erst 5 Tage nach der Operation begonnen werden.

In den ersten 12-14 Tagen klagt das Baby oft über Halsschmerzen. Wenn zum Zeitpunkt der Übung die Schmerzen zunehmen, müssen Sie für diesen Tag eine Pause einlegen.

Was wird in der postoperativen Phase noch benötigt?

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ist es wichtig, die Sauberkeit des Zimmers zu überwachen, in dem sich das Kind befindet. Das Abstauben und Lüften sollte täglich erfolgen. Saubere und frische Bettwäsche am ersten Tag zu Bett gehen und alle 3-4 Tage wechseln. Darüber hinaus müssen Sie Ihrem Baby eine Serviette oder einen Schal geben, um Speichel zu spucken. Es ist notwendig, das Auftreten von Blut oder Blut von der Nase oder im Speichel zu überwachen.

Beachten Sie! Wenn sich Ihr Kind darüber beschwert, dass ihm etwas im Nasopharynx gelaufen ist, sollte dies alarmiert werden und zu einem Grund werden, das Krankenhaus zu kontaktieren.

Bei sehr jungen Kindern kann der Arzt für die postoperative Zeit Antibiotika (zur Vermeidung von Komplikationen), Tropfenverengungen und Schmerzmittel für Kinder verschreiben.

Mögliche Folgen

Nach der Entscheidung, die vergrößerten Rachenmandeln operativ zu entfernen, sollten die Eltern alle Komplikationen erfahren, die nach einer Adenotomie störend sein können.

Temperatur

Steigende Temperaturen nach der Operation sind extrem selten, aber Eltern sollten wissen, was in dieser Situation zu tun ist. Dies ist eine normale Reaktion auf eine Operation. Wenn die Marke des Thermometers jedoch 38 ° C und mehr erreicht, wird dies nicht länger als normales Phänomen angesehen und bedeutet, dass es Zeit ist, Maßnahmen zu ergreifen. Es ist notwendig, die Menge der verbrauchten warmen Flüssigkeit zu erhöhen und mit der Einnahme von fiebersenkenden Medikamenten (Nurofen, Dafalgan, Paracetamol oder Panadol) zu beginnen.

Eine erhöhte Temperatur führt oft zu Schwierigkeiten bei der Nasenatmung. In solchen Fällen können Sie Vasokonstriktor-Tropfen verwenden. Zum Beispiel Protarkol, Noksprey oder Nazivin. In einigen Fällen benötigen Sie möglicherweise Tropfen mit einem Antibiotika-Gehalt. Sie helfen, den Entzündungsprozess zu verhindern.

Husten nach adenoider Entfernung

Nach Entfernung der hypertrophierten Adenoide haben Kinder manchmal Husten. Eine ähnliche Komplikation kann unabhängig vom Alter des Babys auftreten. Tatsache ist, dass mit der Entfernung von vergrößerten Adenoiden das Hindernis beseitigt wird, das den Abfluss von Schleim aus den Nebenhöhlen verhindert. Langsam fließender Schleim provoziert Reizungen, die zu Husten führen.

Nach einer Adenotomie husten Kinder aufgrund der horizontalen Lage des Körpers häufig nachts. Ein 3 Wochen dauernder Husten ist nicht gefährlich und verschwindet von selbst, unmittelbar nach einer vollständigen Reinigung der Nasenhöhle von Schleim. Wenn das Kind jedoch einen Monat nach der Operation weiterhin hustet, kann dies dazu führen, dass die Adenoiden möglicherweise nicht vollständig entfernt werden und kleine Bruchstücke verbleiben. Es gibt Fälle, in denen die Folge dieser Komplikation eine Neubildung (Wachstum) der Mandeln ist.

Es ist wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten zu konsultieren, um das Problem zu lösen. Rechtzeitige Behandlung, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. Ein Hals-Nasen-Ohrenarzt kann Husten beseitigen:

  • Inhalation mit Kochsalzlösung, Borjomi;
  • Präparate zum Waschen der Nasengänge (Salzlösung, Salzlösungstropfen, Dekokte von Pflanzen);
  • Wirkstoffe mit allgemeiner Wirkung (Immunmodulatoren, Vitamine).

In dem Raum, in dem das Kind schläft, sollte die optimale Lufttemperatur (20-22 ° C), Sauberkeit und frische Luft aufgrund der Belüftung sein. Es wird auch empfohlen, frischen Kamillentee und natürliche Säfte zu trinken. Solche Getränke helfen Entzündungen des Pharynx zu lindern.

Nach Entfernung der Adenoiden schnarcht das Kind

Nachtschnarchen nach der Operation zur Entfernung hypertrophierter Adenoide stört den Schlaf. Das Kind schläft nicht genug, wird skurril, nervös und reizbar. Das kurze Schnarchen, das eine Woche nach der Operation anhält, sollte die Eltern nicht stören. Dies ist auf die Schwellung der Schleimhaut und die Verengung der Nasengänge zurückzuführen. Wenn eine solche Störung jedoch jede Nacht beginnt und einen Monat oder länger andauert, ist dies eine Gelegenheit, um das Problem zu lösen und ins Krankenhaus zu gehen.

Schnarchen kann nicht nur Atembeschwerden hervorrufen, sondern auch das Anhalten. Es besteht die Gefahr eines Sauerstoffmangels im Gehirn.

Nützliche Tipps in der Erholungsphase

Während der gesamten postoperativen Phase wird empfohlen, das Kind von Stress zu befreien. Die Schule muss ein Zeugnis ablegen, aus dem hervorgeht, dass der Sportunterricht für 1 Monat verboten ist. Für 14-15 Tage ist es nicht notwendig, das Baby in heißem Wasser zu baden, da es aufgrund der Erweiterung der Blutgefäße zu Nasenbluten kommen kann. Sie sollten auch Ihren Aufenthalt in der Sonne begrenzen.

Eltern sollten verstehen, dass das Risiko eines Rückfalls umso höher ist, je jünger das Kind ist. Wenn die Operation nicht rechtzeitig durchgeführt wird, sind nicht nur Komplikationen möglich, sondern auch die Umwandlung der Mandelgewebe in einen malignen Tumor.

Adenoide bei Kindern

Diagnose und Behandlung von Adenoiden bei Kindern. Adenoide bei Kindern Symptome und Behandlung.

Nach dem Entfernen der Adenoiden

31.01.2014 admin 0 Kommentare

Nach dem Entfernen der Adenoiden

Die Eltern glauben, dass nach der Entfernung (Adenotomie) der Adenoiden bei ihren Kindern alle Probleme und Leiden vorüber sind. Es wäre also wünschenswert, aber leider verschlechtert sich die Situation manchmal. Denn nach dem chirurgischen Aufprall des operierten Babys wartet eine Menge Gefahren. Im medizinischen Bereich werden die schmerzhaften Symptome als "postoperative Komplikationen" bezeichnet.

Dieser Husten und Temperatur und unaufhörlicher Rotz. Und nach einiger Zeit stellt sich heraus, dass sich an Stelle entfernter, eitrig aufgelöster Adenoide plötzlich neue Adenoide bilden. Was sollten Eltern in solchen Situationen tun? Welche medizinischen Techniken ergreifen Otolaryngologen nach der Entfernung von Adenoiden, wenn ein ähnliches Bild vorliegt?

Interessant und wichtig zu wissen? Dann lesen Sie sorgfältig, erinnern Sie sich und ziehen Sie die richtigen Schlüsse.

Gefährliche postoperative Symptome: Beschreibung in der Reihenfolge der Priorität

Temperatur: Bioklinik und Ätiopathogenese

Die erste "Falle" der postoperativen Adenotomiephase bei Kindern ist die Temperatur nach der Entfernung der Adenoide. Warum ist die physiologische Reaktion auf das Auftreten eines entzündlichen, pathogenen Prozesses im Körper, Temperatur, ist dies von größter Bedeutung? Und zwar genau in dieser Zeit - unmittelbar nach einer HNO-Operation.

Die Antwort liegt im klinischen Faktor - der enormen Bedeutung der Temperatur für das normale Funktionieren des menschlichen Körpers. Nicht zu erwähnen, welche Art von Baby-Homöostase! Denn jede Biozelle, jeder biochemische Prozess (Fermentation, Stoffwechsel, Fortpflanzung) geht mit der Freisetzung von Wärmeenergie einher. Der normale Indikator für die günstige Temperaturbilanz ist 36,6. Unterhalb oder oberhalb der Zahlen (bis zur Grenze der Vitalwerte) zeigen pathologische Veränderungen im viszeralen Bereich an.

Mit Adenotomie:

  • partielles / vollständiges Schneiden durch eine konservative Operationsmethode (Messeradenotom, Kürettenschlaufe);
  • extremes Einfrieren der "Verbrennung" (- 196 Grad flüssiger Stickstoff), bei dem der Krustenschorf im Bereich des Operationsfeldes verbleibt;
  • Trocknung pathogener adenoider Tumoren durch Laserbestrahlung (blutlose Methode), aber die behandelte Epidermis sieht aus wie eine faltige Oberfläche -

- Es gibt eine direkte ganzheitliche Verletzung der Nasopharynx-Epidermis: Einschnitte, Blutungen aus kleinen und großen Gefäßen, Nekrose des Zellgewebes nach Einfrieren der Kryos, Drainagespülung nach Laserbestrahlung. Das Auftreten der Temperatur (klein, leicht erhöht, nicht über 37,0 Grad) wird als natürlicher Reaktionsalarm des Körpers angesehen.

beachten Sie ! In den ersten Stunden der Adenotomie gibt es keinen Grund für einen besonderen Alarm hinsichtlich des leichten und vorübergehenden Auftretens der Temperatur. Aber auftauchende und wechselnde Anzeichen, dann Schüttelfrost, dann die Hitze bei Kindern. Die zuversichtliche Temperatur (38.0 und 39.0) ist ein deutliches Symptom für das Auftreten postoperativer Komplikationen. In einer solchen Situation ist dringend eine medikamentöse Therapie erforderlich - Antiseptikum (Sepsis-Warnung)!

Medikamente

Aufgrund der Tatsache, dass fast alle Antipyretika Acetylsalicyll (Aspirinderivate) enthalten und diese Substanz das Blut aktiv verdünnt und die Fluidität erhöht, wird die Medikamententherapie streng persönlich verschrieben. Und jedes Kind hat ein individuelles Aufnahmeprogramm! Die Senkung der hohen Temperatur bei Kindern ohne Konsultation des HNO-Arztes (der die Operation durchgeführt hat) kann zu schweren Blutungen aus dem Nasopharynx führen!

Husten: verschiedene postoperative Komplikationen

Übelkeit - Husten bezieht sich ebenso wie Fieber auf normale physiologische Manifestationen von Invasionsoperationen. Blutige Ergüsse aus nicht geschlossenen vaskulären Schnitten, infiziertes Exsudat aus eitrigen Furunkulose-Adenoiden, fließen einige Zeit über den Rücken des Nasopharynx.

Vom Kind teilweise durch die Mundhöhle gespuckt, wird mit der Nase darauf hingewiesen. Eine gewisse Menge dringt jedoch in die oberen Atemwege ein, sammelt sich in Form eines Auswurfs an und regt an der viszeralen Broncho-Mukosa an, was zu einer Refluxperistaltik (konvulsive Kontraktion) führt. In Kombination mit den Luftmassen, die zu diesem Zeitpunkt durch die Bronchialkanäle strömen, tritt ein Geräuschphänomen auf - Husten.

Husten nach dem Entfernen der Adenoide kann in Form von nass (nass) mit einem guten Auswurfeffekt beobachtet werden. Und trockener Husten, weinerlich, manchmal erinnernd an "Keuchhusten". Das Kind bekommt einen Hustenanfall, manchmal wird sein Gesicht blau, die Venen in den Schläfen, der Stirn und der Hals schwellen aufgrund der Anstrengung an.

Solche anscheinend pathologischen "Husten" unmittelbar nach einer adenoiden Operation sind nicht immer zwingende Manifestationen. Es kommt auf die Qualität der Operation an: gründliche Reorganisation, Trocknen und Stoppen des Lasers durch Kauterisieren der blutenden Gefäße und Blutgefäße und Behandeln des Vakuums mit einem Eiter saugender Foci. Der Grund kann eine Überempfindlichkeit gegen medikamentöse Anästhetika sein, Analgetika, die während der Operation verwendet wurden. Aber Husten hat bei der Manifestation von Drogen den Charakter des "Kitzelns im Hals", des Hustens.

Die oben beschriebenen schweren Hustenformate (nass, trocken, hysterisch) weisen meistens auf eine Infektion im chirurgischen Bereich hin, wobei die Intoxikation weiter in den katarrhalisch-bronchialen Bereich eindringt. Nicht ungewöhnlich:

  • postoperative Pneumonie;
  • Bronchitis;
  • Pleuritis;
  • Katarrh der oberen Atemwege.

Und alle haben ein einheitliches Merkmal - Husten. Verschiedene Hustenarten werden jedoch mit verschiedenen entzündungshemmenden, antiviralen, antibakteriellen und antimikrobiellen Antibiotika, Mukolytika und Kortikosteroiden behandelt.

VORSICHT! EXTREM VORSICHT ! Versuchen Sie nicht einmal, Eltern, selbständig Husten bei Kindern zu behandeln, die nach der Operation aufgetreten sind! Das Rezept ist ein Chirurg, der eine Adenotomie durchgeführt hat. Und dann nach gründlichen Laboruntersuchungen am pathogenen Tank, Aussaat aus dem Nasopharynx!

Rotz nach Adenotomie, ist das gefährlich?

Rotz (leicht, transparent oder dickflüssig, dickflüssig, mattgrün, mit Blutstreifen, venösen Blutgerinnseln), nachdem Adenoide entfernt wurden, schließt sich ebenso gut der Liste der "schützenden Rückflüsse" an. Renorrhoe (rotzige Ergüsse bei Erkältung) setzt sich fort, wenn alles gut geht, nicht länger als 4-5 Tage, und die Menge nimmt ab.

Wenn jedoch der Rotz und die Schnupfen-Nase weiter abnehmen, nicht abnehmen, zusätzliche verdächtige Anzeichen (begleitet von starken Schmerzen während des Schlagens) erlangen, erfordert dies dringend ein Eingreifen des Hals-Nasen-Ohrenarzt-Chirurgen. Nach einer endoskopischen Untersuchung bestimmen die Ergebnisse der Laborabstriche (Impfbehälter für die Aussaat pathogener Stämme) die Ursache der Rhinorrhoe. Dementsprechend wählt korrekt die Behandlung von Rhinitis, Rhinorrhoe und einfacher Rotz.

Wie können Adenoide nach einer Adenotomie wieder wachsen?

Adenoide sind nach der Entfernung gewachsen, ist das möglich? Ja, solche Erscheinungen in der operativen HNO-Heilkunde sind nicht so selten. Mittel, nicht im vollen Verständnis, das heißt, "wiederbelebt", adenoide Formationen vollständig entfernt. Es versteht sich, dass sich im Laufe der Zeit anstelle des Operationsbereichs ein neues adenoides Lymphgewebe zu bilden beginnt.

Eine solche wiederholte Reduktion ist mit einer erstaunlichen Fähigkeit des Körpers verbunden, die verlorenen Teile der Epidermis wiederherzustellen. Dies betrifft jedoch nicht alle organischen Systeme, sondern nur die lymphoide Epidermis. Leider haben nicht alle Kinder ein neues lymphoides nasales Drüsenepithel (adenoide Stellen).
In den letzten Worten und Sätzen des Nachworts. Wir hoffen, dass der Artikel die Eltern von Kindern, die vor der Operation stehen (oder bereits operiert wurden), nicht nur mit interessanten Infotexten vorstellte. Aber auch rechtzeitige Ratschläge, Warnungen. Und für Eltern - die richtige Schlussfolgerung bei der Behandlung der adenoiden Pathogenese bei ihren Kindern!

Empfehlungen des Arztes, was nach einer adenoiden Entfernung zu tun ist

In jungen Jahren neigt das Kind zu einer beträchtlichen Anzahl schwerer Erkrankungen, von denen sich viele zu chronischen entwickeln und Komplikationen bei der Arbeit anderer Organe hervorrufen. Am häufigsten handelt es sich um HNO-Erkrankungen, und eine der häufigsten ist die Adenoidvegetation, die sich in Adenoiditis verwandelt.

? Aus medizinischer Sicht handelt es sich um eine Entzündung der Nasopharynx-Mandeln, die sich systematisch bemerkbar macht. Es ist durch bestimmte Manifestationen gekennzeichnet und unterscheidet sich von der gewöhnlichen Erkältung, zusätzlich zu Atemnot gibt es oft einen leicht geöffneten Mund, Schnarchen während des Schlafes und eine Entzündung der konjugierten Organe.

Während der Diagnose und Ermittlung der Ursachen der Adenoiditis wird in den meisten Fällen empfohlen, eine Operation durchzuführen, um die Adenoiden zu entfernen. Die Operation fällt auf die Schultern von Ärzten, die postoperative Periode hängt jedoch direkt von der Einhaltung der Empfehlungen der Eltern ab.

Adenotomie - minimalinvasive Chirurgie

Nach der Entfernung der Adenoide erfolgt die Rehabilitation relativ schnell und das Kind kann bald zu seiner früheren Lebensweise zurückkehren, ohne die Gesundheit zu beeinträchtigen.

Gleich nach der Operation

Nachdem die Adenoiden entfernt wurden, wird das Kind vom Operationssaal auf die allgemeine Station gebracht, da die Kontrolle über seinen Zustand im Rahmen einer routinemäßigen stationären Untersuchung verfügbar ist. Die postoperative Periode für jeden verläuft unterschiedlich,? Die Hauptsache ist, sich an das Regime zu halten, das Ihnen hilft, sich schneller zu erholen und langfristige Beschwerden zu vermeiden. Das Verfahren zur Entfernung von Adenoiden durch eine Operation wird Adenotomie genannt. Es dauert nicht länger als 30 Minuten und wird in Anästhesie durchgeführt, wobei bei der Auswahl die Empfehlungen des behandelnden Arztes sowie die Wahl der Entfernungsmethode berücksichtigt werden.

In den ersten Tagen der Genesung nach einer Operation schmerzt eine Halsentzündung, die sich jedoch nicht in ausgeprägter Form manifestieren und lange Zeit verzögern sollte.

Epistaxis nach Adenotomie

Es ist wichtig, eine Entzündung des Kehlkopfes zu vermeiden, da man sich wundert, warum sie auftreten kann. Es ist notwendig, die Position des Kindes unmittelbar nach der Entfernung der Adenoiden zu beachten. Die Haltung, in der die ersten Stunden des Krankenhauses wiederhergestellt werden müssen, sollte sich auf der Seite befinden, wobei ein Handtuch in der Nähe des Mundbereichs platziert werden sollte, um den Speichelfluss zu kontrollieren und zu überwachen, ob Blut im Speichel erscheint. Um mögliche unerwünschte Blutungen zu vermeiden, sollte der Arzt einige Stunden nach der Hauptoperation eine Pharyngoskopie durchführen. Es wird empfohlen, dem Kind keine Antipyretika zu verabreichen, da dies diesen Prozess auslösen kann. ? An diesem Punkt sollte das Kind sehr sorgfältig behandelt werden, da nach dem Entfernen der Adenoide strikte Bettruhe erforderlich ist. Speichel kann für einige Zeit freigesetzt werden, auch wenn er von Ärzten überwacht wird. Dies ist jedoch normal, wenn er keine Fremdstoffe enthält. Bei Erkennung der Rückseite sollten Sie sofort ärztliche Hilfe suchen. In den ersten 10 Tagen nach der Entfernung der Adenoide kann eine Schwellung der Schleimhäute beobachtet werden, deren unangenehme Wirkung die Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten entfernt.

Die Erholungsphase nach der Adenotomie tritt insgesamt einzeln auf und dauert unterschiedliche Zeitintervalle.

Hämatom - eine Komplikation der Adenotomie

Natürlich sollte ein Erwachsener, der für die Anpassung eines Kindes an ein normales Leben verantwortlich ist, eine ständige Überwachung und Betreuung durchführen. Zum Zeitpunkt der Feststellung, dass das Kind krank ist, sollten die Eltern die Ernährung überwachen, den Mangel an körperlichen Übermäßigkeiten? Ladungen, entsprechende Medikamente einnehmen. Außerdem müssen sie die erforderlichen Temperaturbedingungen im Raum aufrechterhalten. Der Zustand des Kindes nach der Entfernung der Adenoide kann durch unangenehme schmerzhafte Empfindungen, die Depressionen und Ängste auslösen, verschlimmert werden. Daher sollte die Rehabilitation so angenehm wie möglich sein und die Stimmung und das Verhalten des Kindes regelmäßig überwacht werden.

Oft haben die Eltern die Frage, wie sie die Nasenatmung des Kindes nach der Operation wiederherstellen können. Meistens wird es mit Hilfe einer speziellen Nasengymnastik wiederhergestellt, die aus wenigen einfachen Übungen besteht. Bei der Betreuung des operierten Kindes wird natürlich auf besondere Ernährung und eine angemessene Ernährung geachtet, da nach Eingriffen in die Nasopharynx-Tonsillen das Risiko für das Auftreten gefährlicher Infektionen steigt, was zu schwerwiegenden Folgen führen kann.

Die Anwendung von Empfehlungen für die Wiederherstellung des Kindes erfordert nur verifizierte Fakten. Um zu wissen, welche Empfehlungen nach Entfernung der Adenoide verwendet werden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, der eine Operation durchführt. Wenn sich nach der Operation Teile des Gewebes im Nasopharynx angesammelt haben, die nicht unmittelbar nach dem Erkennen von Blutungen entfernt wurden, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, um geeignete Unterstützung zu erhalten. Wenn kein Verdacht auf ein Ödem besteht oder dessen Symptome beseitigt sind, wird empfohlen, Arzneimittel zu verwenden, die die Schleimhaut trocknen.

Power

Nach dem Entfernen der Adenoide sollte eine strikte Diät befolgt werden, die auf den Regeln einer ausgewogenen Ernährung basiert. Die ersten Tage der postoperativen Periode können extrem weiche, nicht zu heiße Speisen sein, um eine Beschädigung des operierten Bereichs zu vermeiden. Welche spezifischen Produkte nach der Entfernung der Adenoide verzehrt werden können, ist es besser, den behandelnden Arzt zu konsultieren, da er das Gesamtbild des Zustands des Kindes und die zukünftige Dynamik der Genesung sehen wird. Feste Lebensmittel sollten bis zu einer flüssigen Konsistenz gereinigt werden. Produkte mit hohem Säuregehalt, Fettgehalt und Schärfe werden aus der Nahrung genommen. Die Frage, wie man ein Kind nach der Entfernung von Adenoiden füttern kann, beunruhigt die Eltern besonders stark, wenn im Hinblick auf Schmerzen die Weigerung zu essen besteht.

Lebensmittel - flüssig, schonend

Die diätetische Ernährung nach Adenotomie kann nützlich und lecker sein, bei der Entwicklung des Menüs sollten folgende Gerichte berücksichtigt werden:

  1. Gemüse- und Fruchtpüree
  2. Niedrigkonzentrierte Geflügel- und Fleischbrühen
  3. Suppen mit Gemüse und Kräutern
  4. Flüssiger Haferbrei, hauptsächlich Haferflocken oder Grieß
  5. Suppensuppe mit Gemüse
  6. Gedämpfte Schnitzel und Fleischbällchen

Um den operierten Bereich zu desinfizieren, wird empfohlen, unmittelbar nach dem Essen mit einer schwachen Lösung von Salbei oder Kamille zu spülen. Dies trägt zur schnellen Heilung des verletzten Halses bei.

? Eiscreme durch die Augen eines Arztes

Um die Frage, ob man dem Kind ein Eis geben soll, steigt das Gespräch. in der Zeit der Genesung und Rehabilitation. Es ist bekannt, dass Ärzte der American Association of Oral- und Maxillofacial Surgeons dies sogar empfehlen und vorschlagen, dass Eltern ihren Kindern nach einer solchen Operation kleine Eiswürfel zur weiteren Resorption geben. Die Entscheidung, ob ein Kind nach einer Adenotomie Eis essen soll, wird von jedem Elternteil einzeln berücksichtigt. Es muss jedoch bedacht werden, dass es zweifellos Ödeme lindert, da jeder Erkältungseffekt darauf abzielt, die Schleimhautentzündung zu lindern.

Eiscreme nach dem Entfernen von Adenoiden ist hilfreich

Es wird empfohlen, Eiscreme mit einem cremigen Geschmack zu geben, vorzugsweise ohne chemische Zusätze und Farbstoffe.

Mögliche Komplikationen

Komplikationen nach der Entfernung von Adenoiden bei Kindern treten nicht häufig auf, aber jeder Elternteil muss darauf vorbereitet sein, dass unangenehme Folgen den allgemeinen Zustand des Kindes beeinflussen können. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass sich das Atmen nach dem Entfernen der Adenoide nicht sofort erholen kann und für einige Zeit schwierig sein kann. Die mangelnde Beachtung dieses Problems führt häufig zum Auftreten von Rückfällen. Daher sind korrekt ausgewählte Atemübungen erforderlich. Wenn das Kind während der postoperativen Phase eine akute respiratorische Virusinfektion hat und eine schwere laufende Nase, Halsschmerzen und Schwäche erleidet, geben Sie ihm keine Medikamente. Sie sollten einen kompetenten Arzt aufsuchen, da durch die Antipyretika Blutungen auftreten können. Komplikationen nach einer Operation sollten keine langfristige Perspektive haben, sie sind in der Regel auf die folgenden Manifestationen beschränkt:

  • Keine starken Kopfschmerzen und Schwindel
  • Schnelle Ödeme und Otitis
  • Leichter Tinnitus und Schmerzen im Hals
  • Leichte Blutung
  • Unterbrochener psychoemotionaler Zustand

Ein separater Punkt wird als Übelkeit betrachtet, als die unangenehmste Manifestation der Folgen der postoperativen Periode. Um zu ermitteln, warum nach der Entfernung der Adenoide Erbrechen auftritt, muss auf den Mundgeruch geachtet werden, da sich Blutgerinnsel im Speichel ansammeln können. Dies kann mit Hilfe von Aerosolen für den Hals und sanften Spülungen an Kräutern kontrolliert werden. Wenn das Kind nach Entfernung der Adenoiden noch krank ist, ist es wichtig, die Dauer seines geschwächten Zustands zu berücksichtigen. Nach zwei Wochen ununterbrochenem zufriedenstellendem Gesundheitszustand sollte der Patient dem behandelnden HNO-Arzt gezeigt werden und die notwendigen Empfehlungen für seine Genesung erhalten.

Temperatur

? Unabhängig vom Alter des Kindes und seiner allgemeinen körperlichen Verfassung wird die Temperatur häufig nach der Entfernung der Adenoide beobachtet, was im Kampf des Körpers mit chirurgischen Eingriffen ein normaler Faktor ist. Auf die Frage der Eltern, ob die Temperatur im Zeitraum der normalen Genesung nach der durchgeführten Adenotomie über 38 ° C liegen kann, wird jeder kompetente Arzt diese Frage beantworten. Wenn die Hyperthermie die Marke von 38 ° überschreitet, lohnt es sich zuerst, den Wasserverbrauch zu erhöhen? und wischen Sie das Baby mit Wasser bei Raumtemperatur ab. Je nachdem, wie viel Hitze gehalten wird, müssen Sie eine Entscheidung über die Einnahme von Antipyretika treffen. Es ist wichtig, dass sie keine Acetylsalicylsäure enthalten.

Die Temperatur hält nicht lange an

Wenn festgestellt wurde, dass das Fieber länger als 3 Tage aufbewahrt wurde, sollten Sie Medikamente wie Nurofen oder Panadol in Form eines Sirups verwenden.

Husten nach adenoider Entfernung

Eine solche Nebenwirkung wie Husten tritt nicht oft auf, aber wenn Sie immer noch mit der Wirkung des Syndroms konfrontiert sind, sollten Sie auf chronische Erkrankungen der oberen Atemwege (Sinusitis, Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung) achten. Trockener Husten nach dem Entfernen der Adenoide ist eine häufige Ursache für die Exposition von Rotz, der die Rachenwand entlangfließt. All dies kann einen Reflexhusten hervorrufen, insbesondere wenn das Kind liegt. Um dieses Problem zu beheben, verwenden Sie:

  • Lokale Drogen
  • Einatmen
  • Gemeinsame Aktionsdrogen

Selbstverständlich wird jedes Arzneimittel individuell nach den Empfehlungen des behandelnden Arztes verschrieben.

HNO, Ohrenentzündung, laufende Nase

Einige Eltern haben ein Problem, wenn die Nase nach dem Entfernen der Adenoiden nicht wie vor der Operation atmet und oft der Grund dafür ist, dass die Eltern den Empfehlungen für die Rehabilitation des Kindes nicht folgen. Nach 10 Tagen sollten nach einer Adenotomie Übungen für die Nase durchgeführt werden, darunter nicht mehr als 5-6 Basisübungen.

Wenn die Nase nach einer Adenotomie längere Zeit nicht atmet, kann dies mehrere Gründe zur Besorgnis geben:

  • Postoperative Schwellung
  • Allergische Reaktionen
  • Krümmung des Septums
  • Falscher Betrieb
Atemübungen

Die Nase kann in Verbindung mit einer ganzen Liste von Ursachen verstopft werden, die häufig zu weiterer chronischer Rhinitis führen. Zu dieser Liste gehören:

  • Hypertrophe Veränderungen im Nasopharynx
  • Fehlfunktionen des bronchopulmonalen Systems
  • Nasenseptumdeformitäten
  • Fehlfunktionen der immunologischen Schutzfunktionen

Wenn ein Kind nach der Entfernung von Adenoiden Rotz mit einem hohen Schleimanteil aufweist, ist es notwendig, die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen, die Auswirkungen von Viruserkrankungen und vor allem Wiederholungen von Adenoidenvegetationen auszuschließen. In einigen Fällen liegt die Nase und dies ist normal, da die vollständige Atmung und die Linderung von Schwellungen erst nach einiger Zeit wieder hergestellt werden können. Wenn sich jedoch nach dem Entfernen der Adenoiden ein Stau zu einem systematischen Problem entwickelt, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und eine Reihe präventiver Maßnahmen durchführen.

Mögliche Folgen

Viele Eltern behandeln das Adenotomieverfahren mit äußerster Vorsicht und glauben, dass die Folgen der Entfernung der Adenoide äußerst traurig sind. Etwa ein Jahr nach der Entfernung entwickeln manche Menschen eine akute Mittelohrentzündung, da das geschwollene Gewebe die Eustachische Röhre stört. In der Tat ist dies kein Grund, auf den chirurgischen Eingriff zu verzichten. Zu Beginn der Behandlung sollten Tropfen nach ärztlicher Verschreibung verwendet werden, meistens mit Hilfe von Otipax. Seit einigen Jahren wird empfohlen, an physiotherapeutischen Verfahren teilzunehmen, einschließlich wirksamer Volksheilmittel, jedoch nur nach Absprache mit dem Arzt.

Tropfen Otipaks und Anauran nach Entfernung der Adenoiden

Die nach dem Entfernen der Adenoide verbleibende Unannehmlichkeit ist funktioneller, da die Nase unmittelbar nach der Operation nicht zum Einlassen großer Luftmengen bereit ist. Die meisten Eltern bemerken eine primäre Veränderung in der Stimme des Kindes, die sich nach einiger Zeit wieder normalisiert, sobald die Schwellung im Nasopharynx nachlässt. Manche Menschen leiden nach einer Operation unter Hörverlust, weshalb ängstliche Eltern sich oft Sorgen machen, wenn das Gehör wiederhergestellt wird. Hierbei muss man sich darauf verlassen, dass diese Manifestation auch eine Variante der Norm sein kann und die auditorischen Eigenschaften nach Durchlaufen einer Rhinitis normalisiert werden.

? Um dem Auftreten eines Sprachfehlers in Form von Rhinolalie entgegenzuwirken, ist es notwendig, nach der Operation die korrekte Aussprache des Klangs zu üben und die Nasenatmung wiederherzustellen. Es wird auch die Meinung vertreten, dass die Entfernung von Adenoiden zur Entwicklung von Asthma führen kann. In der Tat kann die Adenotomie zu einem entspannteren Verlauf asthmatischer Prozesse bei den Kindern beitragen, die zum Zeitpunkt der Operation krank waren, um die Adenoide zu entfernen.

Allgemeine Empfehlungen

Wie die Praxis zeigt, wird das Leben nach der Entfernung der Adenoide sowohl für die Eltern als auch für das Kind, das adenoide Wucherungen trägt, viel angenehmer und ruhiger. Die Frage, ob man bei entzündeten Adenoiden gehen kann, wird schmerzlich aufregend, wenn ein Aufenthalt des Kindes im Freien ernste Folgen haben kann. Und Spaziergänge mit chronischer Adenoiditis werden insgesamt zu einem gefährlichen Beruf und führen zur ständigen Inhaftierung eines Kindes in den vier Wänden.

Nach der Entfernung der Adenoiden ist das Kind in seinen eigenen Handlungen nicht mehr eingeschränkt und kann sich für Sportarten entscheiden, die für ihn vorher unannehmbare Temperaturbedingungen bedeuten. ob skaten oder hockey. Viele sind besorgt darüber, wann es möglich ist, wieder zur Schule zu gehen, und ab wann die schulischen Bedingungen für das Kind verfügbar sind, das sich dieser Operation unterzogen hat. ? Natürlich durchläuft jeder individuell verschiedene Stadien der Genesung, aber wir können davon sprechen, mindestens einen Monat nach der Entfernung der Adenoiden in die frühere Lebensweise zurückzukehren. In jedem Fall erhält das Kind für diese Zeit ein Krankenhaus, das für die Genesung erforderlich ist, und es ist während dieser Zeit vor körperlichen Aktivitäten, Diät und Bettruhe geschützt.