Haupt / Laryngitis

Katarrhalische Phänomene

Katarrhalische Phänomene sind eine Reihe symptomatischer Symptome, die bei Katarrhal- und Viruserkrankungen am häufigsten auftreten. Das Hauptsymptom von Katarrh ist eine Entzündung der Schleimhäute, deren Ödeme und Hyperämie. Meistens finden sich solche Prozesse im Nasopharynx, den oberen Atemwegen, der Bindehaut der Augen.

Es manifestiert sich durch Zerreißen, laufende Nase, Husten, Niesen, Photophobie. Mit solchen Symptomen beginnen viele Erkrankungen sowohl von viralen als auch von bakteriellen oder Pilzinfektionen.

Arten von katarrhalischen Phänomenen

Die Einstufung dieser Entzündung basiert darauf, welchem ​​Organ sie ausgesetzt ist.

  1. Konjunktivitis ist eine Erkrankung, bei der der Erreger die Augenschleimhaut befällt und Unbehagen, Sandgefühl, Jucken, Tränen und Angst vor hellem Licht verursacht.
  2. Rhinitis - Entzündung der Nasenschleimhaut. Anzeichen der Krankheit sind reichliche Entleerung aus den nasalen Durchgängen der Schleimhaut oder eitrigen Natur, Nasenrückstände, Atemnot. Dies verschlechtert die Lebensqualität der Patienten erheblich, ihr Schlaf ist gestört und in Wachphasen an ein Taschentuch gebunden.
  3. Pharyngitis ist ein Prozess, bei dem Entzündungen im Hals lokalisiert werden, seine Wände rot und geschwollen werden und Follikel mit einer Ansammlung pathologischer Flüssigkeit auftreten können. Die Patienten klagen über starkes Kitzeln und Kratzen im Hals, obsessiven trockenen Husten.
  4. Tonsillitis ist eine Entzündung der Mandeln, bei der beim Schlucken oder sogar beim Sprechen starke Schmerzen im Hals auftreten und die Lymphknoten in der Nähe zunehmen.
  5. Kehlkopfentzündung - bei diesem Phänomen wird der Kehlkopf entzündet, was sich in Veränderungen, Heiserkeit oder sogar Stimmverlust, paroxysmalem Husten besonders in der Nacht äußert.
  6. Tracheitis - bei dieser Krankheit entwickeln sich pathologische Prozesse in der Trachea. Patienten haben Schmerzen im oberen Brustbereich, leiden unter trockenem oder nassem, schmerzhaftem Husten.
  7. Bronchitis ist gekennzeichnet durch Entzündungen im Bereich des Bronchialbaumes, Schwellungen, durch die Verstopfungen und Atemstörungen auftreten können. Es manifestiert raues oder keuchendes Keuchen, trockener Husten oder Husten mit Auswurf, Schmerzen in der Brust und gemischte Rasseln, die durch das Stethoskop zu hören sind.
  8. Die Lungenentzündung, eine Erkrankung des Lungengewebes entzündlicher Natur, äußert sich in schweren Atemstörungen, schwerer Intoxikation, Keuchen und der Wahrscheinlichkeit schwerwiegender Komplikationen.

Katarrhalische Phänomene begleiten in erster Linie den Beginn der viralen Ätiologie:

  • verschiedene seltene Fieber, wie Ebola, Gelbfieber, Zika-Fieber usw.;
  • Atemwegserkrankungen bei Kindern: Masern, Röteln, Parotitis, Scharlach, Windpocken;
  • saisonale und Schweinegrippe;
  • Meningitis, Hepatitis, Enzephalitis.

Krankheiten, die durch Bakterien und Protozoen verursacht werden, können auch mehrere katarrhalische Symptome im klinischen Bild haben - dies sind häufige Halsschmerzen, Sinusitis, Sinusitis und sogar Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und des Bewegungsapparates.

Katarrhalische Phänomene - ständige Begleiter allergischer Erkrankungen: saisonale Pollinose, Heuschnupfen, Nahrungsmittelunverträglichkeit. Der Grund für ihr Auftreten ist das Auftreten von Reizstoffen in der Natur oder im Alltag eines Menschen: Pollen, Nahrungsmittel oder chemische Allergene.

Diagnose

Katarrhalische Phänomene treten bei vielen Krankheiten auf. Die Diagnose der Erkrankung, bei der sie beobachtet werden, basiert auf einer Analyse des Patientenlebens, des Krankheitsbildes der Erkrankung, der Untersuchung, der Labor- und Instrumentendaten.

Wenn Sie sich an einen Arzt wenden, ist es wichtig, dass Sie ihm vollständige Informationen über die Krankheit geben, das Auftreten und die Symptome der Krankheit beschreiben und auf ihre chronischen Krankheiten achten.

Für die erfolgreiche Behandlung einer Krankheit ist es wichtig, die Art des Erregers zu bestimmen, der sie verursacht hat. Tests von Blut und anderen Körperflüssigkeiten des Körpers können Bakterien, Viren und andere Mikroorganismen identifizieren, die die Entstehung der Krankheit ausgelöst haben. Wenn die allergische Natur der Krankheit durchgeführt wird, wird eine Reihe von Tests und Tests zur Bestimmung eines Reizstoffs durchgeführt.

Der behandelnde Arzt mit katarrhalischen Symptomen vermutet zunächst akute respiratorische Virusinfektionen, akute Atemwegsinfektionen oder Grippe. Abhängig von der Diagnose und den Testergebnissen wird dem Patienten die Behandlung verschrieben oder er wird weiter untersucht, um die Ursache der Erkrankung festzustellen. Bei einer unklaren Klinik und der Art der Erkrankung kann dies lange dauern, eine angemessene Behandlung ist jedoch ohne korrekte Diagnose nicht möglich.

Um die Ursachen des chronischen Verlaufs katarrhalischer Phänomene zu identifizieren, ist es manchmal wichtig, einen Zusammenhang mit den Lebensbedingungen der Patienten herzustellen. Langfristiger Aufenthalt in feuchten, schlecht belüfteten Bereichen, in denen sich Pilze frei an den Wänden ausbreiten, trägt dazu bei, die Schleimhäute ihrer Sporen zu ergreifen, was zu "kernlosen", lang anhaltenden, laufenden Nase, Husten und tränenden Augen führen kann.

Behandlung

Wie bereits oben betont, sind katarrhalische Phänomene nur Symptome der Erkrankung. Daher sind die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung, die Ermittlung der Ursache und die Bestimmung geeigneter Medikamente und Verfahren für die Behandlung von größter Bedeutung.

Für die erfolgreiche Behandlung von Krankheiten und zur Verringerung der Manifestation katarrhalischer Phänomene wird häufig vorgeschrieben:

  • Bei Infektionen viel Wasser trinken, in schweren Fällen Infusionstherapie, antivirale oder antimykotische Arzneimittel, Sulfonamide oder Antibiotika, je nach Ursache der Erkrankung. Seewasserbasierte Nasensprays auf häufiges Waschen der Nasenkanäle, Vasokonstriktor-Tropfen, interferonhaltige Zubereitungen, Lösungen für die Spülung des Rachens, entzündungshemmende Augentropfen auftragen. Nach den vorgeschriebenen Mitteln, Sputumverdünnung, Hustenmittel, Physiotherapie: UKW, Inhalation, Erhitzen, Elektrophorese, Ultraschall;
  • Im Falle eines allergischen Charakters katarrhalischer Phänomene wird eine Antihistamin-Behandlung verordnet, alle anderen Medikamente zur Linderung der Katarrh-Symptome im Falle einer Allergie sind unwirksam.

War die Seite hilfreich? Teilen Sie es in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk!

Symptome und Behandlung von Katarrhen der oberen Atemwege

Katar ist eine Entzündung der Atemwegsschleimhaut. Sie tritt vor dem Hintergrund einer Virusinfektion auf und ist von unterschiedlichem Schweregrad. In den meisten Fällen findet der Entzündungsprozess in leichter oder mittlerer Form statt, ohne dass der Patient in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss. Andere Namen der Pathologie - akute Atemwegserkrankung (ARI) oder ARVI. Der Artikel beschreibt die Symptome und die Behandlung von Katarrhen der oberen Atemwege.

Besonderheiten in Katar

Bei Katar entwickelt sich nicht nur der Entzündungsprozess und die Produktion von pathologischem Schleim. Im normalen Auswurf wird aus den Kapillaren eine Flüssigkeit ausgeschieden, ein Exsudat, das von den Schleimdrüsen produziert wird. Im Katarrh enthält der Auswurf Zellen, die vom Ziliarepithel getrennt sind.

Exsudative Ablagerungen unterscheiden sich je nach Zusammensetzung:

  • Schleimhäute - klar, viskos;
  • serous - weiß oder milchig mit gelber oder grauer Tönung;
  • mukopurulent oder eitrig - Abgabe von gelbem, grünem, unangenehmem Geruch;
  • fibrinöser Schleim enthält epitheliale Filme, sie sind fest mit der Membran in Kontakt und verletzen diese während der Entladung, was mit einer Kapillarblutung einhergehen kann.

Normalerweise wird in Katar die obere Epithelschicht abgelehnt, der Rest des Gewebes bleibt erhalten. Bei normaler Entzündung erfolgt die Regeneration schnell. Nach Katar ist die Wiederherstellung beschädigter Zellen jedoch länger. Dies liegt an der Tatsache, dass in der Pathologie die biochemischen intrazellulären Prozesse gestört sind und die Zellen den Zyklus der vollständigen Entwicklung nicht abschließen können.

Akuter Katarrh löst sich schnell auf und die Schleimhaut bekommt ein normales physiologisches Aussehen. Im chronischen Verlauf der Schädigung bedeutsamer. Der Schleim ist verdichtet, es bildet sich ein Infiltrat, es bildet sich Schwellungen. Das Epithel wird blass und erhält eine graue oder grauschwarze Nuance.

Ursachen der Pathologie

Ursachen für katarrhalische Phänomene der oberen Atemwege lassen sich in Gruppen einteilen:

  • ansteckende Flora;
  • äußere Reizstoffe (Allergene);
  • Vergiftung giftiger flüchtiger Substanzen.

Respiratorische Viren sind die häufigste Ursache der Erkrankung. Während der Infektion ist die Inkubationszeit von 6 Stunden bis 2-3 Tagen sehr schnell. Der Entzündungsprozess breitet sich schnell durch die Membranen des Atmungssystems aus.

Bei Erwachsenen können katarrhalische Phänomene durch interne Faktoren verursacht werden. Mit der Dysfunktion der inneren Organe und Stoffwechselstörungen, einer erhöhten Produktion und Freisetzung von Toxinen treten Giftstoffe für den Körper auf.

Entzündungen können aufgrund einer leichten thermischen oder chemischen Verbrennung auftreten.

Faktoren, die die Manifestation von Katar provozieren:

  • häufige Erkältungen;
  • lange in der kalten Luft bleiben;
  • Inhalation von luftverschmutzenden Partikeln, Abgasen;
  • Schlag eines allergischen Mittels auf die Schleimhaut;
  • mit giftigen Substanzen arbeiten;
  • Veranlagung;
  • Alter (ältere Menschen, Babys).

Das klinische Bild der Krankheit

Unterscheidende katarrhalische Symptome sind Ödeme, Schleimhautentzündungen der Nase, Nasopharynx und Rachen. Der Patient erlebt beim Schlucken Unbehagen, spürt eine starke Reizung in der Nase, die sich durch Niesen und Jucken äußert. Parallel dazu bildet sich ein pathologisches Exsudat. Vor dem Hintergrund von Ödemen und laufender Nase ist die Nasenatmung teilweise oder vollständig blockiert.

Eine virale Infektion ist immer von einer starken Intoxikation begleitet, die den Allgemeinzustand des Patienten erheblich verschlechtert.

Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit:

  • erhöhte Körpertemperatur kann je nach Schweregrad 39 ° C erreichen;
  • starke Schwäche, Müdigkeit;
  • schmerzender Schmerz in Muskeln und Gelenken;
  • Appetitlosigkeit, Schlafstörungen;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Übelkeit, epigastrische Beschwerden.

Katarrhalische Manifestationen sind besonders gefährlich für Kinder des ersten Lebensjahres. Entzündungen werden von Babys stark toleriert. Oft entwickeln sich Anfälle der Skelettmuskulatur nach Art der Epilepsie. Starke Vergiftung und Austrocknung führen zu einem Anstieg des Acetons im Blut. Es gibt eine Gehirnvergiftung. Das Kind hat häufig Erbrechen, auch nachdem es eine kleine Menge Wasser getrunken hat.

Katar der Atemwege verursacht anschließend solche entzündlichen Erkrankungen:

  • Rhinitis, Sinusitis;
  • Pharyngitis, Nasopharyngitis;
  • Laryngitis, Tracheitis;
  • Bronchitis;
  • Lungenentzündung.

Pathologie kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten, wenn die Schleimhautatrophie (dünner) oder Hypertophie (expandiert) wird.

Chronischer Katarrh führt zu Lungenemphysem - morphologische Veränderungen der Alveolen, Ausdehnung der Bronchiolen, die die Atmungs- und Gasaustauschfunktion verletzen.

Bei Patienten mit Pathologie begleitet von der Produktion von Auswurf. Zunächst werden die Schleimdrüsen, die sich in den Nasengängen und Nebenhöhlen befinden, aktiv produziert. Wenn Sie nicht rechtzeitig Maßnahmen zur Beseitigung dieses Symptoms ergreifen, beginnt das Exsudat in den unteren Teilen des Atmungssystems (Bronchien). Dies liegt daran, dass das Flimmerepithel seine Schutzfunktion verloren hat und sich die Infektion entlang der absteigenden Bahnen ausgebreitet hat.

Bei Betrachtung aus dem Hals von Patienten mit roten, entzündeten, ödematösen. Während einer Mahlzeit oder eines Gesprächs verstärken sich schmerzhafte Empfindungen und Kitzeln. Manchmal verschwindet die Stimme (bei einer Entzündung des Kehlkopfes, an der die Stimmbänder beteiligt sind). Katarrhalische Symptome sind Husten. Es kann nass (produktiv) oder trocken sein, wobei der Auswurf schwer zu trennen ist.

Kinder treten der Konjunktivitis, Mittelohrentzündung bei, entwickeln eine akute Tonsillitis oder eine infektiöse Tonsillitis.

Diagnose- und Behandlungsmethoden

Katar der oberen Atemwege erfordert keine komplexen instrumentellen oder endoskopischen Diagnoseverfahren. Es wird während der normalen Untersuchung des Patienten erkannt. Nur in besonders schweren Fällen im Krankenhaus klinische Blut- und Urintests durchführen. Weisen Sie serologische Tests zu, um die Art des Erregers zu identifizieren. Bei einem starken Husten ohne Husten wird in zwei Projektionen eine Röntgenaufnahme der Brust gemacht.

Die Behandlung der Krankheit wird in zwei Richtungen durchgeführt: Verringerung der Schwere der Symptome, Stärkung der allgemeinen und lokalen Immunität.

  • Antipyretikum - Paracetamol, Ibuprofen, Aspirin;
  • Schmerzmittel - Nimesil, Diclofenac, Analgin;
  • mukolytisch - Ascoril, Prospan, Erespal, ACC;
  • Vasokonstriktor in der Nase: Nazol, Xymelin, Galazolin, Phenylephrin, Naphthyzinum;
  • Hals-Antiseptika - Furacilin, Miramistin, Chlorhexidin.

Wenn eine katarrhalische Entzündung von einer schweren Obstruktion begleitet wird, werden Bronchodilatator-Medikamente (Lumenausdehnung der Bronchien) verschrieben - Berotec, Salbutamol.

Für die Bekämpfung der Virusinfektion werden solche Medikamente gezeigt - Aflubin, Arbidol, Tamiflu, Viferon, Amiksin. Sie helfen, das Immunsystem auf der Ebene des gesamten Organismus zu stärken und Viren effektiv zu bekämpfen.

Für eine schnellere Genesung kann der Patient mit traditioneller Medizin behandelt werden - stärkende, angereicherte Tees. Der Patient muss mit Bettruhe und angenehmen klimatischen Bedingungen im Raum versorgt werden.

Mit einem rechtzeitigen und korrekten Behandlungsansatz kann die Pathologie schnell und ohne Komplikationen und schwerwiegenden Folgen vorübergehen.

Was sind katarrhalische Phänomene der oberen Atemwege?

Oft verweisen Ärzte, die den objektiven Status des Patienten beschreiben, auf die "katarrhalischen Phänomene der oberen Atemwege". Dieser Begriff findet sich auch in der medizinischen Literatur. Was meint er

Katarrhalische Phänomene

Diese Definition stammt von dem Wort "Katar", das früher als Entzündungsprozess in der Nase und im Oropharynx, im Kehlkopf und in der Luftröhre bezeichnet wurde.

Katar ist eine milde Form einer Erkältung oder ARVI, der Grippe. Sie ist nur durch eine Entzündung der Schleimhaut gekennzeichnet, mit entsprechenden Veränderungen, je nach Schädigungsbereich.

Die Ursache von Katar sind in der Regel Bakterien und Viren.

Das Eindringen von Infektionserregern in die Nasenhöhle führt zu katarrhalischen Veränderungen. Dazu gehören:

  • Übermäßige Produktion von Nasenschleim.
  • Schwellung der Schleimhaut und daraus resultierende verstopfte Nase.

Bei katarrhalischen Veränderungen wird der Ausfluss aus den Nasengängen reichlich, flüssig und schleimig sein.

Oropharynx

Bei der Untersuchung der Mundhöhle und des Pharynx auf Erkältungen oder SARS können Sie folgende Änderungen feststellen:

  • Rötung der Schleimhaut.
  • Einige Zunahme und Hyperämie der Mandeln.
  • Injektion von Gefäßen in den Himmel und Oropharynx.
  • Die Granularität des weichen Gaumens.
  • Abfluss von Schleim auf der Rückseite des Halses.

Solche katarrhalischen Phänomene verursachen Halsschmerzen und einen kitzelnden Reflexhusten bei einer kranken Person.

Kehlkopf und Luftröhre

Da diese Organe nicht für Routineuntersuchungen zur Verfügung stehen, können Änderungen an ihnen nur durch Patientenbeschwerden beurteilt werden. Wenn jedoch der HNO mit den Spezialwerkzeugen den Kehlkopf untersucht, wird er darin eine Rötung und ein ausgeprägtes Ödem, Schleimhautausfluss, sehen. Die gleichen katarrhalischen Phänomene werden in der Luftröhre beobachtet.

Dies führt zu Beschwerden des Patienten über:

  • Trockener, besessener Husten.
  • Hinter dem Brustbein kratzen.
  • Heiserkeit bis zu ihrem Verschwinden.

Behandlung

Katarrhalische Veränderungen in den oberen Atemwegen verschwinden in der Regel auch mit oder ohne symptomatische Behandlung. In den meisten Fällen reicht die Erholung aus, um viel Wasser zu trinken und sich auszuruhen.

Manchmal - zum Beispiel bei ausgeprägten Halsveränderungen - kann eine lokale Behandlung erforderlich sein. Bei Komplikationen müssen die Ärzte auf eine Antibiotikatherapie zurückgreifen.

Was sind katarrhalische Phänomene?

Katarrhalische Phänomene begleiten Erkältungen. Sie äußern sich in Schwellungen, Entzündungen und Rötungen der Schleimhäute. Durch Krankheitserreger verursacht. Wir werden verstehen, was katarrhalische Phänomene der oberen Atemwege sind, denn dies ist ein Zeichen der Krankheit.

Was ist das

Katarrhalische Phänomene sind eine milde Manifestation von Erkältungen, wenn nur die Schleimhaut entzündet ist. Als Folge einer Infektion werden katarrhalische Veränderungen in den oberen Atemwegen und der Augenbindehaut beobachtet.

Je nach betroffenem Organ werden folgende Entzündungen unterschieden:

  1. Konjunktivitis ist eine Läsion der Augenschleimhaut, die sich in vermehrter Tränenfluss, Sandgefühl in den Augen, Photophobie äußert.
  2. Rhinitis - Schwellung der Nasenschleimhaut. Das Symptom ist durch eine übermäßige Sekretion von Schleim oder Eiter aus den Nasengängen gekennzeichnet, was zu einer verstopften Nase führt. Der Patient hat Schwierigkeiten beim Atmen.
  3. Pharyngitis - Entzündung und Schwellung des Halses. Ein charakteristisches Merkmal der Krankheit ist die Bildung von mit Flüssigkeit gefüllten Follikeln. Der Patient hat wunde Stellen und Kratzer im Hals, trockener Husten.
  4. Tonsillitis - Schwellung der Tonsillen, begleitet von Schmerzen. Der Patient hat Unwohlsein beim Schlucken und Sprechen, es kommt zu einem Anstieg der Lymphknoten.
  5. Tracheitis - Entzündung der Luftröhre. Ein charakteristisches Symptom der Erkrankung sind Schmerzen im oberen Brustbereich sowie Husten.
  6. Laryngitis - Entzündung des Kehlkopfes, die zu Heiserkeit und Stimmverlust führt. Bei dieser Krankheit hat eine Person Hustenattacken, die nachts sehr störend sind.
  7. Bronchitis - Entzündung und Schwellung der Bronchien. Die Krankheit führt zu Atemwegsobstruktion und Beeinträchtigung der Atmungsfunktionen. Ein charakteristisches Symptom ist stark oder rasselnd, Husten, Brustschmerzen.
  8. Lungenentzündung ist eine Entzündung des Lungengewebes. Die Atmung des Patienten wird schlechter, es tritt eine Vergiftung auf, und im Brustbereich ist Rale zu hören. Die Folge der Erkrankung sind schwerwiegende Komplikationen.

Katarrhalische Symptome begleiten Allergien. Wenn ein Reizmittel (Allergen) auftritt, kann eine Person Heuschnupfen, saisonale Pollinose und Nahrungsmittelallergien erfahren.

Symptome katarrhalischer Symptome

Die Prozesse zeichnen sich durch folgende Gemeinsamkeiten aus:

  • Kurzatmigkeit;
  • Appetitlosigkeit;
  • hohes Fieber;
  • Kopfschmerzen;
  • Körperschmerzen;
  • trockener Husten;
  • trockener Mund

Die Temperatur begleitet nicht immer die Syndrome. Dies ist bei schlechter Immunität des Patienten möglich, der Krankheitsverlauf in milder Form. Bei Virusinfektionen sind Temperaturen ohne katarrhalische Phänomene bei einem Erwachsenen möglich. Die Temperatur bei einem Kind ohne katarrhalische Symptome tritt beim Zahnen auf.

Es ist wichtig Die Symptome der katarrhalischen Nasenhöhle äußern sich in der übermäßigen Schleimabsonderung aus der Nase sowie in der Schwellung des Schleims, was zu einer verstopften Nase führt.

Die Symptome der Katarrhe des Oropharynx sind Rötung der Schleimhäute, Zunahme und Schwellung der Tonsillen. Auf der Rückseite des Halses sind Schleimhaufen sichtbar.

Bei Katarrh des Larynx und der Trachea wird deren Ödem beobachtet und der Schleim sammelt sich an den Wänden der Schleimhaut. Die charakteristischen Symptome sind trockener Husten, Heiserkeit und Verschwinden der Stimme. Der Patient hat Beschwerden von Halsschmerzen.

Ursachen der Entwicklung

Katarrhalische Phänomene sind anfälliger für Menschen mit eingeschränkter Immunität. Oft treten solche Anzeichen auf, wenn mit giftigen Substanzen gearbeitet wird. Unter dem Einfluss chemischer Dämpfe werden die Atemwege gereizt, was katarrhalische Anomalien verursacht.

Ursachen für Katar sind auch Unterkühlung und plötzliche Temperaturänderungen. Anfälliger für solche Symptome sind Menschen, die zu Krankheiten neigen. Die Erkrankung tritt aufgrund der anatomischen Merkmale der Körperstruktur mit Alkohol- oder Nikotinmissbrauch auf. Die Entstehung der Krankheit wird begünstigt durch die Verschlechterung der Umweltbedingungen, das Vorhandensein chronischer Krankheiten und die Verringerung der Immunität.

Behandlung

Um katarrhalische Veränderungen zu vermeiden, ist es notwendig, den Grund für ihr Erscheinen herauszufinden. Sie verschwinden nur während der Behandlung der Grunderkrankung. Eine symptomatische Behandlung ist notwendig, um sie zu beseitigen. Manchmal genügt es dem Patienten, mehr zu schlafen und reichlich Flüssigkeit zu trinken.

Wenn katarrhalische Prozesse den Hals betreffen, muss der Patient vor Ort behandelt werden. Bei Komplikationen wird eine Antibiotika-Therapie verschrieben.

Therapeutische Maßnahmen, die erforderlich sind, um katarrhalische Prozesse zu beseitigen, sind:

  • übermäßige Flüssigkeitsaufnahme;
  • Einnahme von antiviralen, antimykotischen Medikamenten sowie Antibiotika;
  • Verwendung von Nasensprays, die Meerwasser enthalten, zum Reinigen der Nasenkanäle;
  • Einnahme von Vasokonstriktor-Tropfen;
  • Augeninstillation mit entzündungshemmenden Medikamenten;
  • den Hals mit Spüllösungen bestreuen.

Dem Patienten werden Interferon-Medikamente zur Stärkung der Immunität verschrieben. Katarrhalische Manifestationen im Hals werden durch Mukolytika entfernt, die Auswurf entfernen. Zu den empfohlenen Verfahren gehören Physiotherapie, insbesondere Elektrophorese, Ultraschall, Erhitzen, Inhalation.

Wenn katarrhalische Symptome durch Allergien hervorgerufen werden, helfen Antihistaminika.

Fazit

Bei Anzeichen von Katarrh ist die Konsultation eines Arztes erforderlich, um die Hauptursache der Erkrankung zu heilen und den Übergang in ein schwieriges Stadium zu verhindern. Die Medikamente werden vom Arzt unter Berücksichtigung des ermittelten Erregers ausgewählt. Bei Selbstmedikation kann der Patient Komplikationen haben.

Katar oberen Atemwege

Katar der oberen Atemwege heißt anders: ORZI, ARVI oder Tonsillitis. Krankheitserreger: Adenoviren und Bakterien. Sobald sie sich im Körper befinden, können sie eine Reihe von Krankheiten verursachen, bei denen Katar sowohl eine primäre als auch eine sekundäre Komplikation sein kann.

Katar oberen Atemwege - charakteristisch

Wenn die Krankheit die Schleimhäute der Bronchien entzündet, führt dies zur Ansammlung einer großen Anzahl von Auswurf und damit einhergehender Husten oder Schnupfen. Der katarrhalische Prozess betrifft nicht nur ein bestimmtes Gebiet, sondern auch benachbarte, da die Schleimhaut der Atemwege ein einziges Ganzes ist.

Katarrhalische Erkrankungen der oberen Atemwege werden nach Ausbreitung der Infektion klassifiziert:

  • Rhinitis oder eine laufende Nase,
  • Sinusitis (Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung),
  • Tonsillitis oder Halsschmerzen,
  • Pharyngitis,
  • Kehlkopfentzündung

In den frühen Stadien der Rhinitis sind Unwohlsein, gestörter Geruchssinn und niedrige Temperaturen charakteristisch. Ein solcher Zustand kann mehrere Stunden oder Tage bestehen bleiben. Beginnen Sie dann mit einem klaren Ausfluss aus der Nase, der bald verschwunden ist. Der Patient wird besser, der Zustand wird stabilisiert. Rhinitis wirkt oft als Ergänzung zur beginnenden Grippe oder zum Scharlach.

Die Sinusitis wird begleitet von Kopfschmerzen und schleimigen Nasensekret (manchmal nur auf einer Seite, aufgrund einer Entzündung einiger Nasennebenhöhlen).
Dies kann ein Symptom für andere Krankheiten sein:

In solchen Fällen muss die Ursache der Sinusitis behandelt werden.

Eine Mandelentzündung entwickelt sich aufgrund einer Entzündung der Mandeln. Sein Auftreten wird durch Pilze und Bakterien oder Infektionskrankheiten hervorgerufen. Wenn Tonsillitis möglich ist, das Wachstum des Bindegewebes, die Bildung von Staus, vergrößerte Lymphknoten.

Es gibt zwei Arten von Tonsillitis:

Physiotherapie und Spülung mit Desinfektionslösungen bewirken eine gute Wirkung.

Der Grund für die Entwicklung einer Pharyngitis kann sein, dass zu warme oder kalte Speisen, schmutzige Luft und schlechte Umgebungsbedingungen eingenommen werden. Besonderheiten:

  • trockener Hals
  • Schmerzen beim Schlucken
  • Entzündung des Gaumens.

Bei einer Kehlkopfentzündung wandert der Entzündungsprozess in den Kehlkopf. Eine Krankheit kann vor dem Hintergrund von Überspannung, Hypothermie oder anderen Erkrankungen auftreten. Gleichzeitig werden die betroffenen Bereiche hellrot und schwellen an.

Video ansehen

Ursachen der Krankheit

Die Krankheit betrifft Menschen jeden Alters, aber meistens entwickelt sich die Pathologie bei älteren Menschen aufgrund der natürlichen Abnahme der Immunität in diesem Alter.
Die Faktoren, die die Krankheit auslösen, können sein:

  • Arbeiten Sie mit Schadstoffen. Chemische Elemente, die in gewisser Weise die Atemwege beeinflussen, können auch eine Voraussetzung für katarrhalische Veränderungen sein.
  • Die Erkältung. Wie bei jeder Virusinfektion tritt Katar als Folge von Unterkühlung, plötzlichen Temperaturänderungen bei nassem, instabilem Wetter auf. Die Kühlung der Schleimhaut kann als eine der Ursachen für Entzündungen angesehen werden, aber häufiger ist die katarrhalische Erkrankung nur ein prädisponierender Moment, da sie die Durchblutung beeinträchtigt.
  • Prädisposition Anatomische Merkmale der Konstitution, akute oder chronische Krankheiten, übermäßiger Konsum von Alkohol- oder Tabakprodukten, geringe Immunität, schlechte Umweltbedingungen - all dies bewirkt die Entstehung oder Entwicklung der Krankheit.

Die wichtigsten Formen und Arten der Pathologie

Katarrhalische Entzündungen treten mit Veränderungen der Schleimhautstruktur der Atemwege auf.
Durch die Art der Schleimhautveränderungen werden Typen unterschieden:

  • Einfach chronisch;
  • Hypertrophe;
  • Atrophisch

Eine einfache, chronisch laufende Nase ist auf einen längeren, unbehandelten akuten Nasenflügel zurückzuführen. In den meisten Fällen klagen die Menschen über verstopfte Nase und schleimigen Ausfluss. Es gibt auch eine Abhängigkeit des Schließens des Lumens der Nasenlöcher von der Körperposition.

Atrophischer Katarrh betrifft nicht nur die Nasenschleimhaut, sondern auch Knochengewebe, wodurch sich Krusten in der Nase bilden und ein unangenehmer Geruch auftritt. Seine charakteristischen Merkmale sind ein Gefühl der Trockenheit, wodurch Atemnot und Geruchsverlust entstehen. Es ist möglich, die Form der Nase sattelförmig zu verändern, wobei die Nasenlöcher nach vorne zeigen.

Aufgrund des Verlaufs der Erkrankung gibt es zwei Arten von Katarrhen der Atemwege:

Alle Manifestationen der akuten Form von Katar entsprechen einer schlimmen Erkältung. Neben Atemnot können Geruchs- und Schleimverlust Kopfschmerzen, Fieber, Müdigkeit, Übelkeit, Gelenkschmerzen und Unwohlsein verursachen.

Bei einer schwereren Form der Erkrankung treten Krämpfe, Erregungszustände oder umgekehrt Hemmungen auf.

In der chronischen Form der Transformation der Atemwege können diametral entgegengesetzt sein:

  • Bindegewebe erweitern, Gefäße erweitern, Drüsen vergrößern.
  • Verdünnte Schleimhaut, vergrößerter Epithelüberzug, Krusten- oder Klumpenabfluss.

Der Hauptfaktor bei der Entstehung des chronischen Katars kann eine lange oder ständig wiederholte Exposition verschiedener Allergene gegen die Schleimhaut sein.

Videos zu diesem Thema

Was zu lesen

  • ➤ Wie sind die Regeln für das Essen von Obst mit Diabetes?
  • ➤ Wie ist die Pathogenese des akuten Nierenversagens?
  • ➤ Welche Behinderungsgruppe kann einem Patienten mit Hypertonie von 2 Grad gegeben werden!
  • ➤ In welcher Dosierung und wie wird empfohlen, Wasserpfeffer mit Blutungen zu füllen?
  • ➤ Wie führt man die Entschlüsselung der Urinanalyse nach Nechyporenko durch!

Hauptsymptome der Krankheit

Die häufigsten Symptome von Katarrhen der oberen Atemwege sind bei allen Arten von Atemwegsinfektionen die gleichen:

  • Kurzatmigkeit;
  • Gefühl von trockenem Mund;
  • Temperaturerhöhung;
  • trockener Husten;
  • Appetitlosigkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • allgemeines Unwohlsein, Körperschmerzen.

Wenn sich Halsschmerzen auf dem Hintergrund allgemeiner Unwohlsein anschließen:

  • Schwierigkeiten beim Schlucken
  • Halsschmerzen und Fremdkörpergefühl,
  • graue Blüte auf den Mandeln, manchmal - die Bildung eitriger Pfropfen und Lakunen.

Wenn der Atemwegskatarrh von Bronchitis oder Tracheitis begleitet wird, treten die Symptome in den Vordergrund:

  • qualvoller trockener Husten, der nachts schlimmer ist,
  • Kurzatmigkeit
  • mit der weiteren Entwicklung der Krankheit wird der Husten nass,
  • es kann Keuchen geben
  • Auswurf beginnt zu husten.

Wenn solche Symptome auftreten, können Sie sich nicht selbst behandeln. Um die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden, suchen Sie medizinische Hilfe auf.

Bei einer geschwächten Immunität und einer verzögerten Behandlung kann sich die Entwicklung von Komplikationen der Krankheit entwickeln:

  • Lungenentzündung,
  • Sinusitis oder Sinusitis anderer Lokalisation,
  • eitrige Tonsillitis.

Behandlung der Atemwegsentzündung

Erste Symptome der Krankheit, wie eine laufende Nase, können mit lokalen Mitteln geheilt werden.

Wenn die Krankheit fortschreitet und die Entzündung entlang des Bronchialbaums nach unten abfällt, sollte die Behandlung von Katar systematisiert werden.

In diesem Fall zielen therapeutische Maßnahmen auf Folgendes ab:

  • Stärkung der Immunität
  • Entzündungsprozesse und Krankheitserreger loswerden.

Für diese Medikamente werden verwendet:

  • Expektoranten "Bronhikum", "Doctor IOM", "Erespal",
  • antimikrobielle "Bioparox", "Hexaral", "Faringosept", "Stopangin",
  • entzündungshemmende "Pharingomed", "Doctor Theiss", "Strepfen".

In einigen Fällen zeigt die Entwicklung eines ausgeprägten Entzündungsprozesses den Einsatz von Antibiotika. Vom behandelnden Arzt verordnete Zubereitungen und Dosierungen.

Ein wirksames Mittel, um den Katarrh der oberen Atemwege loszuwerden, ist eine unabhängige Akupressur:

  • Geölte Finger drücken auf die Spitzen an den Nasenseiten. Führen Sie eine kreisförmige Bewegung mindestens 40 Mal im Uhrzeigersinn aus.
  • Klopfen Sie einige Minuten lang leicht mit den Fingern beider Hände (Mitte und Index) auf den oberen Teil der Nasenlöcher.
  • ➤ Was sind die bekannten Mechanismen für die Entstehung von vegetativ-vaskulären Krisen?
  • ➤ Was verursacht Haarausfall und warum wird er dünn?
  • ➤ Mit welchen Methoden der traditionellen Medizin können Sie einen trägen Darm heilen!

Prävention katarrhalischer Erkrankungen

Um die Krankheit zu vermeiden, ist es während der Saison der Epidemien von Atemwegserkrankungen - im Frühling und Herbst - ausreichend, eine Reihe von Empfehlungen zu befolgen:

  • Essen Sie weniger schwere und ungesunde Lebensmittel. Fügen Sie in der Diät Huhn, Brühe und natürliche Säfte hinzu.
  • Halte deine Füße warm. In regelmäßigen Abständen dämpfen oder Senfpackungen herstellen.
  • Fügen Sie Knoblauch in die Ernährung ein.
  • Trinken Sie Tee oder eine Abkochung von frischen Beeren: Johannisbeeren, Sanddorn, Himbeeren. Sie enthalten Vitamin C.
  • Vergessen Sie bei einer Erkältung nicht, die Nasensalbe zu schmieren.
  • Gurgeln Sie Ihre Nase und Nase mit einer Lösung aus Salz, Soda und ein paar Tropfen Jod.
  • Trinken Sie immunstimulierende Medikamente, vor allem im Herbst und Frühling, während Beriberi, wenn die Krankheitsresistenz stark abnimmt.

Vergessen Sie nicht, dass die Prävention einer Infektion und die Entwicklung der Krankheit viel einfacher ist als behandelt zu werden.

Notwendige diagnostische Maßnahmen

Für die korrekte Diagnose "Katarrh der oberen Atemwege" und die anschließende adäquate Behandlung ist es notwendig:

  1. Beurteilung klinischer Manifestationen Es wird hauptsächlich laufende Nase und Husten, katarrhalische Manifestationen im Hals, Atemstillstand, Fieber, Kopf- und Muskelschmerzen, Vergiftung sein.
  2. Auskultation kann feuchte Lagen in der Lunge verursachen.
  3. Allgemeine Blutuntersuchung Bei einer Blutuntersuchung nimmt die Anzahl der Leukozyten zu.
  4. Speichelanalyse. Als Ergebnis der Analyse wird Leukozyturie beobachtet (insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern).
  5. Röntgenuntersuchung der Brust. Er wird in Verbindung mit dem Verkürzen des Perkussionsgeräusches und dem Auftreten von Keuchen sowie bei einer Erhöhung der Körpertemperatur um mehr als 38 Grad für mehr als drei Tage ernannt. Als Ergebnis zeigt eine Röntgenaufnahme eine Zunahme des Gefäßmusters und der Schattierung der Lungenwurzeln.

Merkmale der Ernährung in der Pathologie

Mit dem Vorliegen der Krankheit kommt es in den meisten Fällen zu einem beschleunigten Stoffwechsel und Stickstoffverlust aufgrund des Zusammenbruchs von Gewebeprotein. Aufgrund dieser Vorgänge bei den ersten Manifestationen der Erkrankung muss der Ernährung des Patienten besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden.

Neugeborene und Kleinkinder sollten Muttermilch oder -nahrung erhalten. Es wird empfohlen, Kefir, Obst- und Gemüsesäfte zu verabreichen. Bei älteren Kindern sollte die Ernährung für sie unterschiedlich sein und die gleichen Speisen einschließen wie für gesunde Kinder.

Alle Gerichte sollten dem Patienten in flüssiger, halbflüssiger und gemahlener Form serviert werden. Es wird empfohlen, sie für ein paar zu kochen. Die erste Zeile der Ernährungspyramide ist in diesem Fall Milch und Milchprodukte. Sie kann in gekochter Form in Form von Kefir mit Tee oder Kaffee verabreicht werden. Sie können auch Milch hinzufügen, wenn Sie verschiedene Gerichte zubereiten (Milchsuppen, Müsli, Kartoffelpüree).

Es wird empfohlen, kranke Fisch- und Fleischgerichte (Dampfkoteletts, Fleischbällchen, Kartoffelpüree, Aufläufe und Suppen) zu kochen.

Die Diät sollte Obst und Gemüse in großen Mengen enthalten. Sie werden in Form von Säften, Gelee, Gelees und Kompotten serviert.

Um das Intoxikationssyndrom zu lindern, muss der Patient viel Flüssigkeit trinken: süßen Tee, Saft, Fruchtsaft, Fruchtgetränk, Obst und Gemüse.

Die Anzahl der Mahlzeiten pro Tag hängt vom allgemeinen Zustand des Patienten und vom Appetit ab. Im Falle einer normalen Gesundheit und der Erhaltung des Appetits sollte die Ernährung die gleiche sein wie bei einer gesunden Person. Wenn der Zustand des Patienten schwer ist, sollte schwere Nahrung in kleinen Portionen gegeben werden und oft genug (nach zwei oder drei Stunden).

Wenn sich der Zustand eines Kranken verbessert, kann die Ernährung und kulinarische Verarbeitung von Speisen wie im normalen Leben erfolgen.

Behandlung dieses pathologischen Zustands mit Hilfe der traditionellen Medizin

Neben traditionellen Therapien, die von einem Arzt verschrieben werden, können Sie die traditionelle Medizin anwenden. In der Kombination ist die Behandlung komplex und führt zu einer schnellen Genesung.

Hilfsrezepte, die die Verwendung von empfehlen:

  1. Nehmen Sie gleich geteilte Lindenblüten und Himbeerbeeren. Ein Esslöffel der Mischung gießt ein Glas kochendes Wasser. Diesen Tee zu trinken, ist am besten in der Nacht vor dem Schlafengehen.
  2. Zwei Teile der Früchte Himbeere und Blätter Mutter-und-Stiefmutter und ein Teil Oregano in einem Behälter gemischt. Ein Esslöffel der gebildeten Mischung gießen 250 ml. Wasser, 20 Minuten kochen lassen. Mit einem Esslöffel Honig warm konsumieren.
  3. 1 EL. l Honig löst sich in 250 ml warmem Wasser oder Milch auf. Trinken Sie nachts ein Getränk.
  4. 1 EL. l Blüten von Holunderbeere brauen sich in ein Glas Wasser. Nehmen Sie am Abend 1 EL hinzu. l Liebling
  5. 2 EL. l Himbeerbeeren gießen 250 ml kochendes Wasser. Trinken Sie vor dem Zubettgehen einen Esslöffel Honig.
  6. Tee mit süßem Klee. Esslöffel Klee brauen ein Glas Wasser. Trinken Sie vor dem Zubettgehen ein halbes Glas.
  7. Nehmen Sie 1 EL. l Viburnum-Rinde und Zitronenschalen, 250 ml gießen. kochendes Wasser und eine halbe Stunde ziehen lassen. Gebildetes Getränk, das den ganzen Tag über alle zwei bis drei Stunden auf einem Esslöffel getrunken wird.
  8. Nehmen Sie 2 EL. l Himbeeren, Lindenblüten und Pfefferminz, gießen Sie einen Liter heißes Wasser und bestehen Sie 60 Minuten lang darauf. Statt Tee abseihen und trinken.
  9. Himbeermarmelade und ein Aufguss von Blättern und Stielen dieser Pflanze. Immerhin hat Himbeere eine diaphoretische, entzündungshemmende und expektorierende Wirkung.
  10. Althaea officinalis. Das Rhizom dieser Pflanze muss mit einem halben Liter kaltem Wasser gegossen und 24 Stunden stehen gelassen werden. Nehmen Sie vier oder fünf Mal am Tag einen Dessertlöffel. Es ist eine gute Wirkung, da dieses Arzneimittel die Entzündungsprozesse beseitigt und Auswurf wirkt, besonders wenn es von Kindern eingenommen wird.
  11. Nimm 8 Knoblauchzehen, zerdrücke sie und gieße 250 ml. Milch Zum Kochen bringen und abkühlen lassen. Nehmen Sie ein paar Mal am Tag einen Teelöffel.

Die Behandlung mit Aromatherapie hat ebenfalls positives Feedback erhalten. Empfohlen für die Inhalation von Limongrasöl, Zitronenmelisse und Eukalyptus. Es ist zu beachten, dass das Öl von Thymian und Eukalyptus auch antimikrobielle Eigenschaften hat.

Viele Menschen kennen diese Behandlungsmethode als Inhalation. Zu seiner Durchführung ist es notwendig, einen Trichter aus Pappe herzustellen, wobei die Größe des Schiffes zu berücksichtigen ist, über das der Vorgang durchgeführt wird. Es muss befestigt werden und das Ende, das dünner ist und ein Horn bildet, abgeschnitten werden.

Am häufigsten für Inhalation verwendet:

  • gekochte Kartoffeln;
  • Aromaöle;
  • Kieferzweige oder -knospen.

Es wird durch solche Verfahren erleichtert, die Atmung zu erleichtern und den Auswurf von Auswurf zu verbessern. Ein weiterer positiver Aspekt der Anwendung dieser Behandlungsmethode ist ihre wärmende, erweichende und bakterizide Wirkung.

Mögliche Folgen und Komplikationen

Es muss beachtet werden, dass bei geringfügigen pathologischen Symptomen keine Selbstmedikation erforderlich ist und dass unbedingt ein qualifizierter Facharzt hinzugezogen werden muss.

In unserem Fall kann sich der Zustand des Patienten im Falle einer verspäteten Behandlung oder eines Ausbleibens einer solchen Behandlung verschlechtern.

Als Folge einer bakteriellen Infektion können folgende Komplikationen auftreten:

  • Mittelohrentzündung;
  • Mastoiditis;
  • Meningitis;
  • Gehirn und Weichteilabszess;
  • Enzephalitis;
  • Sinus cerebri Sinus Thrombose;
  • Bronchitis;
  • Pneumonie;
  • Sepsis.

Leider werden einige dieser Komplikationen vom menschlichen Körper nur sehr schwer toleriert, was zu irreparablen Konsequenzen führen kann.

Katar oberen Atemwege

Ansichten
7569

Medizinisches Verzeichnis → Katar der oberen Atemwege

- ist eine sehr häufige Krankheit und kann verschiedene Ursachen haben. In vielen Fällen wird die Entwicklung von Katar der Erkältung zugeschrieben. Die Abkühlung der Schleimhaut der Atemwege kann als die unmittelbare Ursache für eine Entzündung angesehen werden, aber häufiger ist die Erkältung anscheinend nur ein prädisponierender Moment aufgrund der durch sie verursachten lokalen Durchblutungsstörung.

Oft werden Katarrhen der Atemwege bei verschiedenen Infektionskrankheiten beobachtet, was auf ihren bakteriellen Ursprung hindeutet. In solchen Fällen kann der Katarrh der Atemwege eine schwerwiegende Erkrankung oder eine sekundäre Komplikation sein.

Das Einatmen schädlicher Substanzen, die auf chemische, mechanische oder thermische Weise auf die Schleimhaut einwirken, kann ebenfalls katarrhalische Veränderungen verursachen. Dazu gehören Veränderungen der Atemwege, die in einigen Branchen ohne die erforderlichen Vorsorgemaßnahmen möglich sind. Dies sind die Ursachen für Katarrhen der oberen Atemwege.

Ursachen der oberen Atemwege Katar

Zu den prädisponierenden Faktoren gehören: verschiedene Mängel der Verfassung, häufige Krankheiten wie Anämie, Diabetes, Tuberkulose, Syphilis, Vergiftung durch Alkohol und Tabak, schlechte Klima- und Wohnbedingungen, mangelnde individuelle Belastbarkeit usw.

Symptome der oberen Atemwege von Katar

Objektive Anzeichen einer Katarrhe des Atemtraktes spiegeln die pathologisch-anatomischen Veränderungen wider, die durch Hyperämie, Schwellung der Schleimhaut und Freisetzung von serösem, schleimigem oder eitrigem Exsudat ausgedrückt werden. Bei spezifischen Entzündungen kann das Exsudat hämorrhagisch, fibrinös und sogar diphtheritisch sein.

Subjektive Störungen im Stadium der Hyperämie äußern sich in einem brennenden Gefühl, großer Trockenheit, starker Reizung (Niesen, Husten) und manchmal sogar einem Schmerzgefühl. In der Infiltrationsphase treten die Schwellungen der Schleimhaut in den Vordergrund und die Entleerung, deren Anzahl und Art von der Intensität des Entzündungsprozesses abhängen!

Arten der oberen Atemwege von Katar

Der Katarrh der Atemwege kann akut und chronisch sein. Diese Formen unterscheiden sich nicht nur in der Dauer des Prozesses, sondern auch in der Besonderheit der Reaktion der Schleimhaut. Akute Katararten zeichnen sich durch einen schnellen Anstieg der Entzündung und das schnelle Verschwinden aller pathologischen Veränderungen aus.

Bei chronischen Formen entwickeln sich katarrhalische Phänomene langsam, ein langwieriger Verlauf und die Bildung persistierender Veränderungen der Schleimhaut. Letztere sind das Ergebnis der Organisation von Exsudat und äußern sich im Wachstum des Bindegewebes. In Verbindung mit der Faltenbildung des Gewebes, die Durchblutungsstörungen verursacht, kann es in Zukunft zu einem atrophischen Prozess kommen.

Oberkatarische Klinik

Klinische Manifestationen des chronischen Katar sind durch besondere Lethargie gekennzeichnet. Subjektive Empfindungen sind nicht so ausgeprägt. Erkrankungen, die durch anatomische Veränderungen der Schleimhäute hervorgerufen werden, treten in den Vordergrund: Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, anhaltende Stimmveränderung, Auswurf des Sputums in Form viskoser Gerinnsel oder Krusten, Trockenheitsgefühl oder übermäßiger Feuchtigkeitsgefühl und Spiegelungen benachbarter Organe.

Behandlung der oberen Atemwege von Katar

Die Behandlung des Katarrh der Atemwege ist eine ziemlich unaufwendige Aufgabe, da nicht immer ausreichend persistierende entzündliche Veränderungen in der Schleimhaut beseitigt werden können. Daher sollten präventive Maßnahmen in den Vordergrund gerückt werden, die auf eine systematische Verhärtung des Körpers und den Schutz der Atemwege vor reizenden Momenten hinauslaufen.

Katarrhalische Phänomene

Arten von katarrhalischen Phänomenen

Die Einstufung dieser Entzündung basiert darauf, welchem ​​Organ sie ausgesetzt ist.

  1. Konjunktivitis ist eine Erkrankung, bei der der Erreger die Augenschleimhaut befällt und Unbehagen, Sandgefühl, Jucken, Tränen und Angst vor hellem Licht verursacht.
  2. Rhinitis - Entzündung der Nasenschleimhaut. Anzeichen der Krankheit sind reichliche Entleerung aus den nasalen Durchgängen der Schleimhaut oder eitrigen Natur, Nasenrückstände, Atemnot. Dies verschlechtert die Lebensqualität der Patienten erheblich, ihr Schlaf ist gestört und in Wachphasen an ein Taschentuch gebunden.
  3. Pharyngitis ist ein Prozess, bei dem Entzündungen im Hals lokalisiert werden, seine Wände rot und geschwollen werden und Follikel mit einer Ansammlung pathologischer Flüssigkeit auftreten können. Die Patienten klagen über starkes Kitzeln und Kratzen im Hals, obsessiven trockenen Husten.
  4. Tonsillitis ist eine Entzündung der Mandeln, bei der beim Schlucken oder sogar beim Sprechen starke Schmerzen im Hals auftreten und die Lymphknoten in der Nähe zunehmen.
  5. Kehlkopfentzündung - bei diesem Phänomen wird der Kehlkopf entzündet, was sich in Veränderungen, Heiserkeit oder sogar Stimmverlust, paroxysmalem Husten besonders in der Nacht äußert.

Katarrhalische Phänomene begleiten in erster Linie den Beginn der viralen Ätiologie:

  • verschiedene seltene Fieber, wie Ebola, Gelbfieber, Zika-Fieber usw.;
  • Atemwegserkrankungen bei Kindern: Masern, Röteln, Parotitis, Scharlach, Windpocken;
  • saisonale und Schweinegrippe;
  • Meningitis, Hepatitis, Enzephalitis.

Krankheiten, die durch Bakterien und Protozoen verursacht werden, können auch mehrere katarrhalische Symptome im klinischen Bild haben - dies sind häufige Halsschmerzen, Sinusitis, Sinusitis und sogar Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und des Bewegungsapparates.

Katarrhalische Phänomene - ständige Begleiter allergischer Erkrankungen: saisonale Pollinose, Heuschnupfen, Nahrungsmittelunverträglichkeit. Der Grund für ihr Auftreten ist das Auftreten von Reizstoffen in der Natur oder im Alltag eines Menschen: Pollen, Nahrungsmittel oder chemische Allergene.

Diagnose

Katarrhalische Phänomene treten bei vielen Krankheiten auf. Die Diagnose der Erkrankung, bei der sie beobachtet werden, basiert auf einer Analyse des Patientenlebens, des Krankheitsbildes der Erkrankung, der Untersuchung, der Labor- und Instrumentendaten.

Wenn Sie sich an einen Arzt wenden, ist es wichtig, dass Sie ihm vollständige Informationen über die Krankheit geben, das Auftreten und die Symptome der Krankheit beschreiben und auf ihre chronischen Krankheiten achten.

Für die erfolgreiche Behandlung einer Krankheit ist es wichtig, die Art des Erregers zu bestimmen, der sie verursacht hat. Tests von Blut und anderen Körperflüssigkeiten des Körpers können Bakterien, Viren und andere Mikroorganismen identifizieren, die die Entstehung der Krankheit ausgelöst haben. Wenn die allergische Natur der Krankheit durchgeführt wird, wird eine Reihe von Tests und Tests zur Bestimmung eines Reizstoffs durchgeführt.

Der behandelnde Arzt mit katarrhalischen Symptomen vermutet zunächst akute respiratorische Virusinfektionen, akute Atemwegsinfektionen oder Grippe. Abhängig von der Diagnose und den Testergebnissen wird dem Patienten die Behandlung verschrieben oder er wird weiter untersucht, um die Ursache der Erkrankung festzustellen. Bei einer unklaren Klinik und der Art der Erkrankung kann dies lange dauern, eine angemessene Behandlung ist jedoch ohne korrekte Diagnose nicht möglich.

Um die Ursachen des chronischen Verlaufs katarrhalischer Phänomene zu identifizieren, ist es manchmal wichtig, einen Zusammenhang mit den Lebensbedingungen der Patienten herzustellen. Langfristiger Aufenthalt in feuchten, schlecht belüfteten Bereichen, in denen sich Pilze frei an den Wänden ausbreiten, trägt dazu bei, die Schleimhäute ihrer Sporen zu ergreifen, was zu "kernlosen", lang anhaltenden, laufenden Nase, Husten und tränenden Augen führen kann.

Volksheilmittel zur Behandlung von Katarrhen der oberen Atemwege:

1. Das Gras und die Wurzeln der Frühlingskerze - 10,0 g, die Schalen des Elecampane hoch - 10,0 g, medizinische Salbeiblätter - 10,0 g, die Knospen der Waldkiefer - 10,0 g, Pfefferminzgras - 10,0 g, Blüten Ringelblume - 10,0 g, die Blätter der großen Wegerich - 10,0 g, Süßholzwurzel - 10,0 g, das Kraut von Hypericum perforatum - 10,0 g, Thymian-gewöhnliches Kraut - 10,0 g. 1/3 Tasse. Infusion 3-5 mal täglich nach den Mahlzeiten bei akuten Atemwegserkrankungen.

2. Früchte der gemeinsamen Himbeere - 15,0 g, herzförmige Lindenblüten - 15,0 g, dreifach gespaltenes Gras - 15,0 g, Oreganokraut - 5,0 g, Gras- und Primelwurzeln - 10,0 g, Wurzeln Klette - 20,0 g, schwarze Holunderblüten - 10,0 g

3. Heilwurz aus Altea - 40,0 g, Huflattich-40,0 g, Oreganokraut - 20,0 g

4. Die Blätter der Wegerich groß - 30,0 g, Süßholzwurzel - 30,0 g, die Blätter der Huflattich - 40, 0 g

5. Heilwurz aus Altea - 20,0 g, Süßholzwurzel - 20,0 g gewöhnliche Anisfrüchte - 20,0 g, Salbei aus medizinischen Blättern - 20,0 g gemeine Kiefernknospe - 20,0 g

6. Heilwurz aus Altea - 40,0 g, Süßholzwurzel - 40,0 g Fenchelfrucht - 20,0 g

7. Blätter von Salbei medizinisch - 20,0 g, Früchte von Anis gewöhnlich - 20,0 g, Knospen von Kiefern - 20,0 g, Wurzel von Althea officinalis - 20,0 g, Süßholzwurzel - 20,0 g

8. Die Blätter des Huflattichs - 25,0 g, die Früchte von Anis gewöhnlich - 25,0 g der Wurzel von Althea officinalis - 25,0 g, Süßholzwurzel - 25, 0 g. Nehmen Sie eine halbe Tasse Infusion dreimal a Tag nach dem Essen mit der Krankheit; Atmungsorgane.

9. Heilwurzel aus Altea - 40,0 g, Süßholzwurzel - 30,0 g Hohe Elecampanwurzel - 30,0 g.

10. Die Früchte von Anis gewöhnlich - 20,0 g, die Wurzel von Althea officinalis - 40,0 g, Süßholzwurzel - 40,0 g

11. Bouillonanisfrucht 10,0 g - 200,0 ml.

12. Infusion von Blüten von Buchweizen 40,0 g - 1000,0 ml. 1 Glas 4-5 mal am Tag. Expektorant.

13. Die Früchte des Fenchels gewöhnlich - 10,0 g, die Wurzeln von Althea - 20,0 g, die Wurzeln von Süßholz - 20,0 g

14. Früchte von Anis gewöhnlich - 15,0 g, Blüten von Weißdornblütenrot - 15,0 g, Gras - Dymyanki-Apotheke - 15,0 g, Gras von Schöllkraut - 15,0 g, Gras von Zitronenmelisse - 15,0 g

15. Die Früchte der gemeinsamen Himbeere - 20,0 g, die Blätter des Huflattichs - 20,0 g Oreganokraut - 20,0 g.

16. Heilwurzeln aus Altea - 20,0 g, Oreganokraut - 10,0 g, Huflattichblätter - 20,0 g.

17. Blatt des Salbei Medicinal - 10,0 g, die Früchte von Anis gewöhnlich - 10,0, die Knospen der Waldkiefer - 10,0 g, die Wurzeln des Althea Medicinal - 20,0 g, die Wurzeln des Lakritzes - 20,0 g

18. Süßholzwurzeln - 10,0 g, Wurzeln von Althea officinalis - 10,0 g der Früchte von Anis gewöhnlich - 10,0 g, Blätter der Mutter und der Stiefmutter - 10,0 g. Einen Löffel der Mischung in ein Glas kochendes Wasser geben und belassen 20 Minuten belasten, dreimal täglich 1/2 Tasse nach den Mahlzeiten einnehmen. Expektorant.

19. Wurzeln von Süßholz - 10,0 g, Wurzeln von Althea - 10,0 g Thymiankraut - 10,0 g

20. Salbeiblätter von Heilpflanzen - 10,0 g, Früchte von Anis-F, 0 g, Knospen von Kiefern - 10,0 g, Süßholzwurzeln - 20,0 g. Zubereitung und Verabredung, siehe Nr. 17.

21. Früchte von Anis gewöhnlich -10,0 g, Wurzeln von Althea medicinal -20 0 g, Wurzeln von Lakritze - 20,0 g, Knospen von Waldkiefer - 10,0 g, Blatt von Salbei arzneimittel - 10,0 g

22. Früchte von Anis gewöhnlich - 10,0 g, Wurzeln von Althea medicinal - 10,0 g, Wurzeln von Lakritze - 10,0 g, Knospen von Waldkiefer - 10,0 g, Salbeiblätter von Arzneimitteln - 10,0 g

23. Malvenblüten im Wald - 60,0 g, Blüten von Buchweizen - 10,0 m Blüten von selbstwachsendem Mohn - 10,0 g, Blüten von Huflattich - 10,0 g, Gras der Katzentoilette - 10,0 g.

24. Die Früchte des Fenchels gewöhnlich - 10,0 g, die Wurzeln von Althea officinalis 40,0 g, die Wurzeln von Süßholz - 15,0 g, die Blätter der Mutter-Stiefmutter - 20,0 g, die Blüten der Königskerze, 10,2 g.

25. Die Früchte von Fenchel gewöhnlich-10,0 g, die Samen von Bockshornklee-Heu-10,0 g, Blüten von schwarzen Holunder - 10,0 g, Lindenblüten herzförmig - 20,0 g Gras-Tricolor-Veilchen - 20,0 g

26. Die Früchte des gewöhnlichen Anis - 2,0 g, die Blüten des Malvenwaldes - 2,0 und die Blüten des Mohns zur Aussaat - 2,0 g, die Blüten des Skeletts mullein - 2,0 g, die Wurzel von Althea Medicinal - 10,0 g, Süßholzwurzeln - 30,0 g Vorbereitung und Termin siehe Nr. 92.

95. Früchte von gewöhnlichem Anis - 20,0 g, Blüten von Skeletum mullein - 20,0 g, Blätter von Huflattich - 40,0 g, Wurzel von Althea - 80,0 g, nackte Süßholzwurzeln - 30,0 g, Iris-Rhizome - 10,0 g Brühen Sie einen Esslöffel der Mischung mit 2 Tassen kochendem Wasser, lassen Sie ihn 20 Minuten stehen, ziehen Sie ihn aus und nehmen Sie nach 3 Stunden eine halbe Tasse. Expektorant.

27. Blätter von Salbei medizinisch - 15,0 g, Blüten von Königskerze, 7,0 g Königskerze, gewöhnliche Anisfrüchte - 20,0 g, Knospen von Kiefern - 20,0 g, Wurzeln von Althea medizinisch - 20,0 g, Süßholzwurzeln - 15,0 g Vorbereitung und Termin siehe Nr. 86.

28. Früchte von Anis gewöhnlich - 20,0 g, Früchte von Fenchel gewöhnlich -20,0 g, Frühlingskerzenwurzeln - 20,0 g, Süßholzwurzeln - 20,0 g, Pickelkraut - 20,0 g, Mutterblätter -pants - 20,0 g, isländisches Moos - 20,0 g.

29. Die Früchte des Anis gewöhnlich - 5,0 g, die Blätter des Huflattichs - 5,0 g Die Blüten der Königskerze-Zepter-5,0 g, die Blüten des Malvenwaldes - 10,0 g, die Blüten des Mohns 10,0 g. gewöhnliche Thymianpflanze - 10,0 g, Althea-Heilwurzeln - 10,0 g, Süßholzwurzel - 25,0 g Verwendung als Sammlung Nr. 24.

30. Die Früchte des Fenchels gewöhnlich - 5,0 g, die Blätter der Pfefferminz - 5,0 g, die Blätter der großen Wegerich - 10,0 g, die Blätter des Lungenkrauts - 20,0 g, die Blätter der Mutter-Stiefmutter - 20,0 g, die Wurzeln Althea Medicinal - 10,0 g, Süßholzwurzeln - 10,0 g, Heilkraut - 5,0 g, kriechendes Thymiankraut - 5,0 g

31. Blüten von Buchweizen der Aussaatkampagne - 20,0 g, Blüten von Huflattich - 20,0 g, Blüten von Mohn - 30,0 g, Blüten von schwarzen Holunder - 20,0 g, Blüten von Lindenblüten herzförmig - 20,0 g, Blüten von Königskerzen - 30,0 g, Blüten von Malvenwald - 30,0 g, Heilkraut - 30,0 g

32. Buchweizenblüten - 5,0 g, Mutter und Stiefmutterblüten - 5,0 g, Skelett-Königskerzenblüten - 5,0 g, schwarze Holunderblüten - 5,0 g, herzförmige Lindenblüten - 5,0 g Mohnblüten - 7,0 g, Heilkräuter - 10,0 g, Frühlingskerzengras - 3,0 g, Beinwellwurzeln - 10,0 g, Wegerichblätter - 5,0 g.

33. Blüten von Buchweizen der Aussaatkampagne - 30,0 g, Blüten von Malvenwald - 40,0 g, Blüten von Königsmotten - 40,0 g, Blüten von Mohn - 30,0 g, Blüten von schwarzen Holunder - 20,0 g, Lindenblüten herzförmig - 20,0 g, Frühlingskerzenblüten - 20,0 g, Mutter-und-Stiefmutterblätter - 40,0 g, Heilkraut - 40,0 g, Kräuter Johanniskraut - 40,0 g, Gorky - 30,0 g.

34. Aloeblätter - 20,0 g, Heidelbeerblätter - 20,0 g, Preiselbeerblätter - 20,0 g, Rübensaft - 20,0 g, Rübensaft - 20,0 g, Rhizom mit sibirischen Wildrosmarinwurzeln - 20, 0 Jahr

35. Früchte von gewöhnlichem Anis - 10,0 g, Früchte von gewöhnlichem Fenchel - 10,0 g, Wurzeln von europäischem Huftier - 10,0 g, Wurzeln von Süßholz - 10,0 g, Gras von kriechendem Thymian - 10,0 g, Knospen von Föhren - 10,0 g

36. Gewöhnlicher Anis - 20,0 g, Zimt-Hagebutte - 20,0 g, Huflattichblätter - 10,0 g, weiße Weidenrinde - 10,0 g, schwarze Holunderblüten - 10,0 g

37. Früchte von gewöhnlichem Anis - 10,0 g, die Blätter von Huflattich - 10,0 g, kriechendes Thymiangras - 10,0 g, Tricolorviolettgras - 10,0 g und hochreine Rosenwurzel - 10,0 g

38. Früchte von Anis gewöhnlich - 10,0 g, Früchte von Fenchel gewöhnlich - 10,0 g, Samen von Leinsamen - 10,0 g, kriechendes Thymiangras - 10,0 g Verwendung als Sammel-Nr. 36.

39. Rübensaft - 150,0 g.

40. Kriechendes Thymiankraut - 50,0 g, Althaea-Wurzel aus Heilpflanzen - 50,0 g. Als Sammlung Nr. 36 verwenden.

41. Zwiebelknolle - 500,0 g, Honigbiene - 50,0 g, Zucker - 400,0 g Zwiebel in einem Fleischwolf mahlen, 1 Liter Wasser, Honig, Zucker hinzufügen und bei schwacher Hitze 3 Stunden kochen. Die gekühlte Mischung in dicht gekorktem Geschirr lagern. 3 mal täglich 2 Esslöffel einnehmen. Expektorant.

42. Früchte von gewöhnlichem Anis - 10,0 g, Himbeerfrüchte - 10 0 g weiße Weidenrinde - 10,0 g, Lindenblüten herzförmig - 10,0 g, Huflattichblätter - 10,0 g

43-44. Pfefferminzblatt - 10,0 g, schwarze Holunderblüten - 10,0 g, herzförmige Lindenblüten - 10,0 g, Verwendung als Kollektion Nr. 43.

45. Himbeerfrüchte - 20,0 g, Blätter von Huflattich - 20,0 g, Gras von Oregano - 10,0 g.

46. ​​Himbeerfrüchte - 25,0 g, herzförmige Lindenblüten - 25,0 g, Verwendung als Kollektion Nr. 43.

47. Haferflocken - 50,0 g.

48. Himbeerfrüchte - 100,0 g.

49. Früchte von Anis gewöhnlich - 25,0 g, Salbeiblätter von Arzneimitteln - 25,0 g, Schafgarbenkraut - 25,0 g

50. Rhizom mit Baldrianwurzeln - 25,0 g, medizinische Salbeiblätter - 25,0 g, Walnuss-Fruchtschale - 25,0 g, Schachtelhalm - 25,0 g. Als Sammelstück Nr. 50 verwendet.

51. Kamillenblüten - 25,0 g, schwarze Holunderblüten - 25,0 g, herzförmige Lindenblüten - 25,0 g, Pfefferminzblätter - 25,0 g Bereiten Sie pro Tasse Wasser einen Aufguss mit 1 Esslöffel der Kollektion zu. Nimm 2-3 Tassen heiße Infusion pro Tag für Erkältungen.

52. Früchte von gewöhnlichem Anis - 20,0 g, Gras aus Wermut - 20,0 g, weiße Weidenrinde - 30,0 g, Lindenblüten herzförmig - 30,0 g, dreiblättrige Uhrenblätter - 30,0 g

53. Walnussblattabkochung - 15,0 g - 200,0 ml Für Spülungen und Lotionen.

54. Salbeiblattextrakt - 20,0 g - 200,0 ml. Zu spülen

55. Auskochen eines Salbeiblattes - 20,0 g - 200,0 ml. Zu spülen

56. Kräuterhilfsmittelpulver in Pulverform - 10,0 g, Grasrückstand in Pulverform - 10,0 g, Wurzel europäischer Huftiere in Pulverform - 10,0 g

Mit diesem Artikel lesen Sie noch:

Diese Ressource kann mehr als 18 Materialien enthalten.

Basierend auf Materialien von Irina Zhgaryova
Anreise: Erkältungen bei Kindern behandeln
Hier geht es weiter: Müssen Sie immer die Temperatur senken?

Katarrhalische Symptome sind eine durch das Virus verursachte Entzündung der Schleimhaut der oberen Atemwege.
Wenden wir uns der Beschreibung von Möglichkeiten zur Bekämpfung katarrhalischer Phänomene zu.

Schnupfen
Zu Beginn der Krankheit hat das Baby eine laufende Nase. Mit einer Erkältung machen kleine Kinder vor jeder Fütterung eine Nasal-Toilette. Entfernen Sie zunächst mit einer Sodalösung (ein Teelöffel Soda pro Glas Wasser) die Nasengänge von Schleim und begraben Sie dann einen oder zwei Tropfen Muttermilch. Muttermilch enthält alle Schutzsubstanzen, die ein Mensch im Leben produziert. Wenn die Mutter keine Milch hat, können Sie ein oder zwei Tropfen warmes Pflanzenöl abtropfen lassen. Ich möchte Sie vor der Gefahr warnen, durch eine Birne Sodalösung und andere Flüssigkeiten in die Nase des Babys einzuführen. Bei Kindern kann die Flüssigkeit sehr leicht von der Nase in die Eustachische Röhre gelangen, die Nase und Ohr verbindet. Dies kann einen entzündlichen Prozess im Mittelohr (Otitis) verursachen. Um Komplikationen zu vermeiden, ist es besser, die Nase mit in Natronlösung angefeuchteten Dochten zu waschen.

Wie man die Beine anhebt
Kinder älter als neun Monate mit einer Erkältung ist es sehr gut, die Beine zu schweben. Dieses Verfahren wird nur bei einem leichten Anstieg der Körpertemperatur (bis zu 38 Grad) durchgeführt. Zuerst müssen Sie die Beine in warmes, angenehmes Wasser absenken und dann nach und nach heiß zufügen, um die Wassertemperatur auf 40 bis 41 Grad zu bringen. Sobald die Beine rot werden, ist es sehr gut, kaltes Wasser darauf zu gießen und dann wieder in heißes Wasser zu legen. Also dreimal wiederholen und nach der dritten Dusche mit kaltem Wasser Wollsocken anziehen und das Baby auf das Bett legen. Sie können auch Griffe anheben. Sie können steigen und Arme und Beine.

"Stiefel"
Es gibt ein ähnliches Verfahren, das häufiger für kleine Kinder (bis zu neun Monate) durchgeführt wird. Dies sind die sogenannten „Stiefel“: Zuerst werden Baumwollsocken oder Schieber auf die Beine gelegt, ein halber Senf in warmes Wasser getaucht wird auf die Füße aufgetragen und eine Wollzehe wird darauf gelegt. Die Prozedur dauert 45-50 Minuten. Führen Sie diese Prozeduren in den ersten 2-3 Tagen der Erkrankung nicht mehr als einmal pro Tag durch.

Husten
Wenn Sie Husten haben - legen Sie einen Senfputz auf. Senfpflaster sind jedoch bei allergischen Manifestationen bei Kindern vollständig kontraindiziert. Kinder, die zu Allergien neigen, sind im Allgemeinen kontraindizierte Verfahren, bei denen Riechstoffe verwendet werden (z. B. Kampferalkohol, Senf, Terpentin). Diese Substanzen können Bronchospasmen und Atemnot verursachen.

Ölkompressen
Ölkompressen gegen Bronchitis sind jedoch für jeden nützlich: sowohl Allergien als auch Nicht-Allergien. Ölkompressen sollten wie andere thermische Verfahren durchgeführt werden, wenn die Temperatur zumindest vorübergehend gesunken ist. Pflanzenöl wird auf eine Temperatur von 40 bis 45 Grad erhitzt, ein Tuch oder ein Leinentuch darin befeuchtet, schnell um den Brustkorb gewickelt, mit einem Lappen umwickelt, dann mit einem Tuch, einem Wollschal und zwei Stunden belassen. Nach dem Ende des Wickels muss das Kind gewaschen werden, damit das Öl nicht die Hautporen bedeckt, durch die die schädlichen Stoffwechselprodukte freigesetzt werden. Im Allgemeinen sollte für eine bessere Reinigung des Körpers während der Erkrankung des Kindes gebadet werden, ohne zu befürchten, dass sich sein Zustand verschlechtert.

Faktoren, die den ernsten Zustand verschlimmern
Bündelung, kontaminierte Haut, ungereinigter Darm und reichhaltige Lebensmittel sind Faktoren, die den ernsten Zustand und die hohe Körpertemperatur verschlimmern. In solchen Fällen ergänzen ängstliche Erwachsene die Behandlung mit hohen Dosen an Medikamenten. Es scheint eine Verbesserung zu sein, doch schon bald fängt das Kind an, immer wieder zu schmerzen.
Wie oft habe ich in meiner Praxis solche Situationen erlebt! Manchmal war es nur notwendig, die Eingeweide zu reinigen, eine Diät vorzuschlagen, die ich unten besprechen werde, und das Kind zu waschen, wenn die Hitze nachlasse, der Zustand verbesserte sich.

Quark komprimiert
Neben Öl ist es gut, andere Kompressen wie Hüttenkäse zu verwenden. Erhitzen Sie den Quark, entleeren Sie die Molke, legen Sie den Quark in ein Käsetuch und binden Sie ihn für 30-40 Minuten an die Brust. Hüttenkäsekompresse kann bei hohen Temperaturen hergestellt werden.

Croup und mit ihm kämpfen
Bei trockenem bellendem Husten sollte nach einem Übergang zu einem nassen Husten gesucht werden, da sich in einem solchen Zustand sogenannte Kruppe entwickeln kann (Verengung des Kehlkopfes aufgrund von Entzündungen und allergischem Ödem). Ein Vorläufer der Kruppe ist das Auftreten einer heiseren Stimme. Die Behandlung muss sofort und hartnäckig sein, um das Auftreten von Atemnot (Einatmen) zu verhindern. Zuerst müssen Sie die Beine anheben. Während dieses Vorgangs ist es ratsam, den Warmwasserhahn zu öffnen, so dass sich viel Luftfeuchtigkeit und warme Luft im Raum befinden, was dazu beiträgt, dass trockene Krusten und Schleim aus dem Kehlkopf austreten. Zu diesem Zeitpunkt erhalten die Kinder die Auswurfkräuter (Huflattich, Veilchen, Süßholzwurzel usw.) und die Auswurfmischungen für Kinder. Als antiallergische Anwendung von Antihistaminika (Dimedrol, Suprastin usw.) in Altersdosen von nicht mehr als 7-10 Tagen.

Bronchitis mit Bronchospasmus
Der schwerwiegendste Zustand des Kindes scheint in den Fällen zu sein, in denen die Bronchitis von einem Bronchialspasmus begleitet wird. Gleichzeitig wird das Ausatmen lang und schwierig, beim Atmen werden Interkostalräume eingezogen, und um die Lippen erscheint Blau. Das Kind hat Angst und eilt. In solchen Fällen, ich wiederhole, sollte man nicht Senfpflaster machen, die Haut mit riechenden Substanzen schmieren. Denken Sie daran, dies ist ein Ausdruck von Allergien! In solchen Fällen sollten Sie ruhig und lange arbeiten.

Vier Mittel gegen Bronchospasmus
1) Entfernen von Fleisch und Milchprodukten aus der Ernährung;
2) Banken machen, am nächsten Tag - eine Ölkompresse, all dies wird nach Bedarf wiederholt;
3) 2-3 mal am Tag, um die Brust nach B.S.Tolkachev zu massieren (die Methode wird in seinem Buch beschrieben). Einer der Eltern sollte die Massagetechnik von Anfang an bei Bronchitis erlernen und anwenden;
4) Wasseranwendungen verwenden. Die Art der Wasserbehandlungen hängt von der individuellen Reaktion des Patienten ab. Viele, darunter der von mir sehr geschätzte Autor von Veröffentlichungen über Sport und Massage, die von mir sehr geschätzt werden, empfehlen nachdrücklich nur kaltes Wasserlassen, Eislochbad usw. während einer Erkrankung. Meine medizinische Erfahrung legt etwas anderes nahe, nämlich eine individuelle Annäherung an das Kind und nicht nur an das Kind, sondern auch an die Reaktion der Mutter, für die ein solches Verfahren manchmal aus Angst vor einer Verschlechterung des Zustands des Kindes unmöglich sein kann. Zur Veranschaulichung möchte ich drei Fallbeispiele geben.

Drei Fallbeispiele
Das Baby von neun Monaten am Vorabend meiner Untersuchung wurde aus der Abteilung entlassen, wo ich eine massive antibakterielle Therapie wegen Bronchospasmus erhielt. Bei der Untersuchung ist der Zustand schwer, Bronchospasmus, der Bauch ist stark geschwollen, die Leber ist deutlich vergrößert. Das Kind hat eine Abnahme der Aktivität von Enzymen, Anzeichen von Dysbakteriose, einen instabilen Stuhl und schlecht verdautes Gemüse. In Reaktion auf viele Produkte gibt es allergische Reaktionen. Bei diesem Zustand des Gastrointestinaltrakts konnte ich mich nicht für eine kalte Dusche entscheiden, da ich wusste, dass sich die Störungen in der Arbeit des Enzymapparats nur noch verstärken. Meine Mutter und ich machten Kontrastbäder: Zuerst heiß (allmählich steigerte sich die Wassertemperatur von 37 auf 38 bis 40 Grad) und tauchte das Baby dann schnell in sehr kaltes Wasser. Also dreimal hintereinander wiederholt. Nach der letzten Kälteeinwirkung wickelten sie das Kind ohne Wischen für 30-40 Minuten in Laken und Decken ein. Nach einer Weile beruhigte sich die Atmung allmählich, der Angriff wurde ohne Medikamente vor dem Hintergrund einer geeigneten Diät und Behandlung von Dysbakteriose gestoppt. Anschließend lernte die Mutter selbst, den Bronchospasmus zu entfernen.

Eine andere Geschichte. Ein 13-jähriger Junge litt an einer schweren Form der Neurodermitis, gegen die nachts asthmatische Anfälle auftraten. Der Junge entkam oft vor dem unerträglichen Juckreiz verschiedener Kälteverfahren. Als wir das wussten, versuchten wir, im Winter gemeinsam im Loch zu schwimmen. Die Wirkung war positiv: Die Anfälle von Asthma bronchiale hörten auf, obwohl die Hautmanifestationen nicht vollständig verschwanden. Ich möchte hinzufügen, dass die Behandlung vor dem Hintergrund einer speziellen Diät stattfand.

Ein junger Mann, von Beruf Maler, litt an Asthma bronchiale. Angriffe, die er schießen konnte, schossen sehr heiß.

Die Wichtigkeit eines individuellen Ansatzes
Ich gab diese Beispiele, um noch einmal die Individualität der Reaktionen jedes Patienten zu zeigen. Die alten Ärzte lehrten uns: Es ist nicht notwendig, die Krankheit zu behandeln, sondern den Patienten, um alle Merkmale des Körpers einer bestimmten Person zu berücksichtigen, die begleitende Pathologie. Es ist unmöglich, eine Krankheit zu behandeln und gleichzeitig den Verlauf einer anderen zu verschlechtern. Nur eine individuelle Annäherung an jedes Baby! Die aufmerksame Mutter ist immer die beste Beraterin und Assistenzärztin. In manchen Fällen wird daher kaltes Wasser gezeigt, in anderen - heißen und manchmal - kontrastreichen Wasserverfahren.

Bei akuter Erkrankung sollten Fleisch und Milchprodukte ausgeschlossen werden.
Also haben wir die Temperatur etwas gemessen und das Baby leichter gemacht. Und wie oben erwähnt, versuchen wir ihn nicht zu überfüttern. Während einer akuten Erkrankung mit nicht medikamentöser Therapie werden Fleisch und Milchprodukte (nicht jedoch Muttermilch) von der Diät ausgeschlossen. Wenn das Baby mit der Flasche gefüttert wird, lassen Sie die Milchformeln, an die es angepasst ist. In der Regel weigern sich Kinder während der Krankheit selbst zu essen. Dies ist eine Abwehrreaktion, da Milch- und Fleischspeisen große enzymatische Aktivität für die Verdauung benötigen, die mit der Krankheit immer abnimmt. Unter solchen Bedingungen wird Nahrung nicht vollständig verdaut, es treten unvollständig gespaltene Metaboliten auf. Sie reizen den unteren Darm, verstärken die Wirkung von Dysbakteriose, können Allergene werden und verschiedene allergische Erkrankungen verursachen. Wenn ein Kind sich weigert, bei hoher Körpertemperatur zu essen, sollte es nicht gezwungen werden zu essen. Es ist besser, häufig zu gießen, damit die Schwämme ständig durchnässt, nicht ausgetrocknet und nicht mit Krusten bedeckt sind.

Was soll man bei hohen Temperaturen trinken?
Bei hohen Temperaturen riecht das Kind im Mund nach Aceton. Was bedeutet das? Dies deutet auf eine Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Blut hin zu der sauren Seite hin, die immer einen ernsten Zustand bei einem Kind darstellt und von äußeren Manifestationen einer Toxikose begleitet wird, wie Lethargie, Lethargie, Kopfschmerzen und Erbrechen. Mit dem Geruch von Aceton benötigen Sie viel Wasser für Kinder, die mit Cranberrysaft, Cranberries, schwarzen Johannisbeeren und Trockenfruchtkompott verdünnt sind. Nicht stark, aber sehr verdünnt. Wir können schwach alkalisches Mineralwasser vom Typ Borjomi (ein oder zwei Esslöffel) anbieten. Sie können eine Kochsalzlösung geben. Dies ist etwa eine einprozentige Lösung von Salz in Wasser (ein Teelöffel Salz pro 500 ml). Guter Tee mit Zitrone. Aber wir müssen bedenken, dass Sie das Getränk nicht geben können, was zu einer allergischen Reaktion führen kann. Solches Trinken kann den Allgemeinzustand des Kindes verschlechtern.

Was isst man bei hohen Temperaturen?
Wenn ein Kind um Nahrung bittet, kann Tee vor dem Hintergrund des reichlichen Trinkens mit Brotkrumen, Buchweizenbrei (oder einem anderen Haferbrei - vorzugsweise Vollkorngetreide, aber ohne Milch und Butter) - gebackenen Äpfeln und Säften - besser als mit Wasser getrunken werden.
Fleisch und Milchprodukte können nur schrittweise und nur bei anhaltendem Temperaturabfall und einer Verbesserung des Allgemeinzustandes verzehrt werden. Zusammenfassend möchte ich noch einmal betonen: Nichtmedikamentöse Therapie ist effektiv, erfordert aber Arbeit. Jeden Tag müssen Sie mehrere Verfahren durchführen, die je nach Temperaturreaktion variieren. Mit einer Temperaturerhöhung wickelt sich mit seiner Abnahme die Prozedur, die die Resorption von Entzündungen fördert ("Stiefel", Senfpflaster, Banken usw.). Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Behandlung von Kindern mit nichtmedizinischen Methoden!

Besonderheiten in Katar

Bei Katar entwickelt sich nicht nur der Entzündungsprozess und die Produktion von pathologischem Schleim. Im normalen Auswurf wird aus den Kapillaren eine Flüssigkeit ausgeschieden, ein Exsudat, das von den Schleimdrüsen produziert wird. Im Katarrh enthält der Auswurf Zellen, die vom Ziliarepithel getrennt sind.

Exsudative Ablagerungen unterscheiden sich je nach Zusammensetzung:

  • Schleimhäute - klar, viskos;
  • serous - weiß oder milchig mit gelber oder grauer Tönung;
  • mukopurulent oder eitrig - Abgabe von gelbem, grünem, unangenehmem Geruch;
  • fibrinöser Schleim enthält epitheliale Filme, sie sind fest mit der Membran in Kontakt und verletzen diese während der Entladung, was mit einer Kapillarblutung einhergehen kann.

Normalerweise wird in Katar die obere Epithelschicht abgelehnt, der Rest des Gewebes bleibt erhalten. Bei normaler Entzündung erfolgt die Regeneration schnell. Nach Katar ist die Wiederherstellung beschädigter Zellen jedoch länger. Dies liegt an der Tatsache, dass in der Pathologie die biochemischen intrazellulären Prozesse gestört sind und die Zellen den Zyklus der vollständigen Entwicklung nicht abschließen können.

Akuter Katarrh löst sich schnell auf und die Schleimhaut bekommt ein normales physiologisches Aussehen. Im chronischen Verlauf der Schädigung bedeutsamer. Der Schleim ist verdichtet, es bildet sich ein Infiltrat, es bildet sich Schwellungen. Das Epithel wird blass und erhält eine graue oder grauschwarze Nuance.

Ursachen der Pathologie

Ursachen für katarrhalische Phänomene der oberen Atemwege lassen sich in Gruppen einteilen:

  • ansteckende Flora;
  • äußere Reizstoffe (Allergene);
  • Vergiftung giftiger flüchtiger Substanzen.

Respiratorische Viren sind die häufigste Ursache der Erkrankung. Während der Infektion ist die Inkubationszeit von 6 Stunden bis 2-3 Tagen sehr schnell. Der Entzündungsprozess breitet sich schnell durch die Membranen des Atmungssystems aus.

Bei Erwachsenen können katarrhalische Phänomene durch interne Faktoren verursacht werden. Mit der Dysfunktion der inneren Organe und Stoffwechselstörungen, einer erhöhten Produktion und Freisetzung von Toxinen treten Giftstoffe für den Körper auf.

Entzündungen können aufgrund einer leichten thermischen oder chemischen Verbrennung auftreten.

Faktoren, die die Manifestation von Katar provozieren:

  • häufige Erkältungen;
  • lange in der kalten Luft bleiben;
  • Inhalation von luftverschmutzenden Partikeln, Abgasen;
  • Schlag eines allergischen Mittels auf die Schleimhaut;
  • mit giftigen Substanzen arbeiten;
  • Veranlagung;
  • Alter (ältere Menschen, Babys).

Das klinische Bild der Krankheit

Unterscheidende katarrhalische Symptome sind Ödeme, Schleimhautentzündungen der Nase, Nasopharynx und Rachen. Der Patient erlebt beim Schlucken Unbehagen, spürt eine starke Reizung in der Nase, die sich durch Niesen und Jucken äußert. Parallel dazu bildet sich ein pathologisches Exsudat. Vor dem Hintergrund von Ödemen und laufender Nase ist die Nasenatmung teilweise oder vollständig blockiert.

Eine virale Infektion ist immer von einer starken Intoxikation begleitet, die den Allgemeinzustand des Patienten erheblich verschlechtert.

Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit:

  • erhöhte Körpertemperatur kann je nach Schweregrad 39 ° C erreichen;
  • starke Schwäche, Müdigkeit;
  • schmerzender Schmerz in Muskeln und Gelenken;
  • Appetitlosigkeit, Schlafstörungen;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Übelkeit, epigastrische Beschwerden.

Katarrhalische Manifestationen sind besonders gefährlich für Kinder des ersten Lebensjahres. Entzündungen werden von Babys stark toleriert. Oft entwickeln sich Anfälle der Skelettmuskulatur nach Art der Epilepsie. Starke Vergiftung und Austrocknung führen zu einem Anstieg des Acetons im Blut. Es gibt eine Gehirnvergiftung. Das Kind hat häufig Erbrechen, auch nachdem es eine kleine Menge Wasser getrunken hat.

Katar der Atemwege verursacht anschließend solche entzündlichen Erkrankungen:

  • Rhinitis, Sinusitis;
  • Pharyngitis, Nasopharyngitis;
  • Laryngitis, Tracheitis;
  • Bronchitis;
  • Lungenentzündung.

Pathologie kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten, wenn die Schleimhautatrophie (dünner) oder Hypertophie (expandiert) wird.

Chronischer Katarrh führt zu Lungenemphysem - morphologische Veränderungen der Alveolen, Ausdehnung der Bronchiolen, die die Atmungs- und Gasaustauschfunktion verletzen.

Bei Patienten mit Pathologie begleitet von der Produktion von Auswurf. Zunächst werden die Schleimdrüsen, die sich in den Nasengängen und Nebenhöhlen befinden, aktiv produziert. Wenn Sie nicht rechtzeitig Maßnahmen zur Beseitigung dieses Symptoms ergreifen, beginnt das Exsudat in den unteren Teilen des Atmungssystems (Bronchien). Dies liegt daran, dass das Flimmerepithel seine Schutzfunktion verloren hat und sich die Infektion entlang der absteigenden Bahnen ausgebreitet hat.

Bei Betrachtung aus dem Hals von Patienten mit roten, entzündeten, ödematösen. Während einer Mahlzeit oder eines Gesprächs verstärken sich schmerzhafte Empfindungen und Kitzeln. Manchmal verschwindet die Stimme (bei einer Entzündung des Kehlkopfes, an der die Stimmbänder beteiligt sind). Katarrhalische Symptome sind Husten. Es kann nass (produktiv) oder trocken sein, wobei der Auswurf schwer zu trennen ist.

Kinder treten der Konjunktivitis, Mittelohrentzündung bei, entwickeln eine akute Tonsillitis oder eine infektiöse Tonsillitis.

Diagnose- und Behandlungsmethoden

Katar der oberen Atemwege erfordert keine komplexen instrumentellen oder endoskopischen Diagnoseverfahren. Es wird während der normalen Untersuchung des Patienten erkannt. Nur in besonders schweren Fällen im Krankenhaus klinische Blut- und Urintests durchführen. Weisen Sie serologische Tests zu, um die Art des Erregers zu identifizieren. Bei einem starken Husten ohne Husten wird in zwei Projektionen eine Röntgenaufnahme der Brust gemacht.

Die Behandlung der Krankheit wird in zwei Richtungen durchgeführt: Verringerung der Schwere der Symptome, Stärkung der allgemeinen und lokalen Immunität.

  • Antipyretikum - Paracetamol, Ibuprofen, Aspirin;
  • Schmerzmittel - Nimesil, Diclofenac, Analgin;
  • mukolytisch - Ascoril, Prospan, Erespal, ACC;
  • Vasokonstriktor in der Nase: Nazol, Xymelin, Galazolin, Phenylephrin, Naphthyzinum;
  • Hals-Antiseptika - Furacilin, Miramistin, Chlorhexidin.

Wenn eine katarrhalische Entzündung von einer schweren Obstruktion begleitet wird, werden Bronchodilatator-Medikamente (Lumenausdehnung der Bronchien) verschrieben - Berotec, Salbutamol.

Für die Bekämpfung der Virusinfektion werden solche Medikamente gezeigt - Aflubin, Arbidol, Tamiflu, Viferon, Amiksin. Sie helfen, das Immunsystem auf der Ebene des gesamten Organismus zu stärken und Viren effektiv zu bekämpfen.

Für eine schnellere Genesung kann der Patient mit traditioneller Medizin behandelt werden - stärkende, angereicherte Tees. Der Patient muss mit Bettruhe und angenehmen klimatischen Bedingungen im Raum versorgt werden.

Mit einem rechtzeitigen und korrekten Behandlungsansatz kann die Pathologie schnell und ohne Komplikationen und schwerwiegenden Folgen vorübergehen.

ARVI bei Kindern - Symptome

Bei Kindern unter einem Jahr tritt die ARD im Allgemeinen auf, unabhängig von der Art des Virus. Sie können dies aufgrund Ihres Wohlbefindens bemerken: Ihr Appetit ist verloren, der Schlaf ist gestört, es kommt zu häufigen Schreien und Angstzuständen des Babys. Dieser Zustand ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Virus in den Körper eindrang und sich zu entwickeln begann.

Die Schleimhaut des Halses schwillt an, legt Nase und Ohren, Schmerz entsteht in ihnen. Deutlich erhöhte Körpertemperatur, über 38 Grad. Zu den Symptomen zählen auch Lethargie, Schwäche und in manchen Fällen sogar Krämpfe. Ein häufiges Symptom der Krankheit ist eine laufende Nase, Halsschmerzen, Husten und Atemnot. Viren, die in den Schleimhäuten der Atemwege eingeschlossen sind, verursachen Reizungen und akute Entzündungen.

Es ist nicht schwierig, die Diagnose von ARVI zu stellen. Dafür müssen Sie einige Symptome kennen:

  • Kinder haben eine allgemeine Erkrankung, die durchschnittlich 3 bis 5 Tage dauert. Der Grund für dieses Verhalten des Kindes können Fieber, Schüttelfrost, Schwäche, Intoxikation und Schmerzen in den Gelenken und im Muskelgewebe sein.
  • katarrhalische Phänomene, die sich im Rachen als Rötung oder Schmerz, Husten oder Nässe, unwillkürlicher Tränenfluss und farbloser Schleim aus der Nase zeigen.

Katarrhalische Phänomene sind in der Regel die ersten Anzeichen von ARVI und treten nicht nur unter dem Einfluss akuter Atemwegsinfektionen auf, sondern können auch bei Erkältung oder Grippe auftreten.

Bei Kindern unter drei Jahren kann es während der Krankheit zu Atembeschwerden (hauptsächlich nach Aceton) oder zu Ketonkörpern im Urin kommen. Die Erholung hängt davon ab, wie das Virus durch die Zellen des Immunsystems zerstört wird, während die Temperatur allmählich abnimmt und sich der Gesamtzustand des Babys stabilisiert.

Zusätzlich zu den oben genannten SARS-Symptomen können Sie auch die Symptome angeben, die direkt vom Erregertyp einer Infektionskrankheit abhängen.

  1. Grippe Zunächst zeichnet es sich durch hohe Körpertemperatur, Müdigkeit und allgemeine Schwäche aus. Schnupfen, Husten und Rötung des Halses sind nur am 2. - 3. Tag der Infektion zu sehen.
  2. Paragripp Dieser Infektionserreger verursacht die Krankheit oft als Laryngostenose. Betroffen sind vor allem kleine Kinder. Die Verengung des Lumens des Kehlkopfes ist auf Schwellungen der Stimmbänder zurückzuführen. Parainfluenza ist leichter als Grippe.
  3. Rhinovirus-Infektion. Manifestiert als Husten, reißende, reichlich laufende Nase, aber mit solchen Symptomen steigt die Körpertemperatur nicht.
  4. Respiratorische Synzytialinfektion. Es ist durch eine normale oder leicht erhöhte Temperatur aufgrund von Läsionen der Atemwege und Keuchen in der Lunge gekennzeichnet. Diese Infektion verursacht Bronchiolitis und Lungenentzündung. Meistens Kindern unter einem Jahr ausgesetzt, die immer noch eine schwache Immunität haben.
  5. Adenovirus-Infektion. Diese Art von ARVI wird von dem Auftreten von Durchfall und Erbrechen begleitet, daher wird es einfacher als Darmgrippe bezeichnet.

Die Inkubationszeit kann 3 Tage dauern. Dann erscheinen die ersten Symptome der Krankheit. Der Erreger von SARS betrifft hauptsächlich die Schleimhäute des Rachens und der Nase, was dazu führt, dass ein Kind eine laufende Nase, Husten und seltener Niesen hat. Wenn die Infektion jedoch in die Bronchien junger Kinder gelangt ist, kann Husten Erbrechen verursachen.

Anzeichen einer Infektion von SARS bei Kindern

Kinder leiden häufig unter akuten Atemwegserkrankungen. Wenn diese Beschwerden ein Kind bis zu acht Mal im Jahr betreffen, gilt dies nicht als verdächtig. Warum greift ARVI so oft den Körper eines Kindes an?

SARS bei einem Kind kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Von ihnen können identifiziert werden:

  • Unterkühlung, insbesondere nasse Füße oder Zugluft;
  • enger Kontakt mit infizierten Kindern;
  • abrupter Klimawandel oder Wetter, insbesondere im Übergang der Jahreszeiten von Winter auf Frühling und von Herbst auf Winter;
  • ein geschwächter Körper wie Anämie und Hypovitaminose;
  • Hypodynamie.

Diese Faktoren tragen zur Ausbreitung der Infektion bei. Häufige Ursachen einer Infektionskrankheit bei Kindern sind eine hohe Empfindlichkeit gegenüber diesem Virus. Dies gilt auch für Neugeborene.

Eltern müssen wissen, dass verschiedene Viren die Erreger von Kinderkrankheiten sind, und sie sind alle sehr ansteckend, das heißt hoch ansteckend. Nachdem das Kind relativ schnell mit einer geschwächten Immunität gegen einen Virustyp behandelt wurde, kann das Kind einen anderen Virustyp aufnehmen.

Es ist zu beachten, dass bei Babys die Schutzkräfte gering sind. Die passive mütterliche Immunität (Immunität von Neugeborenen) endet mit dem Auftreten der ersten Zähne. Und weit davon entfernt bildete sich nicht sofort eine aktive starke Immunität - eine Barriere gegen Viren. Dies ist die Hauptursache für die Bekämpfung der Körperviren des Kindes.

Durch den Besuch eines Kindergartens oder einer Schule erhöht ein Kind das Krankheitsrisiko mehrmals. Es gibt viele Schüler in der Schule, also lohnt es sich, allein zu niesen - die Niesreaktion ist unvermeidlich -, da sich die Infektion schnell an einem gesunden Körper festhält. Eltern machen oft einen Fehler, wenn sie nicht geheilte Kinder in das Team schicken. Die Infektion verbreitet sich schnell und Viren werden erfolgreich im Kreis übertragen. Gemäß diesem System wird ARVI wiederholt ausgeführt.

Wie wird ARVI bei Kindern übertragen?

In den meisten Fällen infizieren sich Kinder von Influenza-Betroffenen, bei denen Viren im Krankheitszeitraum, dh 7 bis 10 Tage, aktiv sind. Nach einiger Zeit der Grippe sind sie immer noch Virusträger, was für andere gefährlich ist.

Die Hauptquelle der SARS-Infektion sind Tröpfchen aus der Luft. Beim Husten fliegen Viren in einer Entfernung von einem Meter und beim Niesen - bis zu fünf Meter - mit Tropfen des Auswurfs. Dies schließt auch das Fehlen oder seltenes Lüften des Raums, die Nichteinhaltung der Hygiene- und Hygienestandards sowie den engen Kontakt mit einer kranken Person ein.

Meistens erkranken Kinder das ARVI-Virus, wenn sie den Kindergarten oder die Schule betreten. Danach kann die Krankheit mehrmals wiederholt werden. Das Virus, das bereits nach kurzer Zeit in den Körper des Kindes eindringt, kann eine neue Krankheit auslösen.

Allgemeine Empfehlungen zur Vermeidung einer Infektion mit ARVI

Die erste Regel ist, ein Kind von der Kommunikation mit anderen Kindern zu isolieren. Während dieser Zeit ist es wichtig, das Baby vor den aktivsten Bewegungen zu schützen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es die gesamte Zeit der Krankheit im Bett liegen wird. Sie können das Atmungssystem des Patienten nicht mit mobilen Spielen belasten, da dies die Atmung verletzt und die Erholung verlangsamt. Bei hohen Temperaturen kann die Bettruhe jedoch nicht vermieden werden. Er ist extrem notwendig. Während der Krankheit benötigt der Körper des Patienten eine große Menge Wasser. Versuchen Sie daher, Ihr Kind häufiger mit warmen Getränken zu wässern: Milch, Kompott, Tee.

Es ist sehr wichtig, den Körper gesund und gesund zu halten. Wenn das Baby Hunger hat, bereiten Sie Ihre Lieblingsgerichte zu. Frisches Gemüse und Obst, Fisch und Fleisch sollten in die Ernährung aufgenommen werden. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung ist ein angenehmes Klima, dh der Raum sollte saubere und feuchte Luft sein. Wenn möglich, gehen Sie mit dem Baby im Freien.