Haupt / Prävention

Tipps für Eltern: Was tun, wenn das Kind Husten hat?

In der Kindheit tritt häufig Husten auf. Es ist ein Symptom vieler Krankheiten und kann auch ein Reflex für verschiedene Reize sein.

Ein solches Symptom erfordert eine obligatorische Behandlung, da es die Entwicklung von Komplikationen hervorrufen kann. Zur Beseitigung bei Kindern werden neben pharmazeutischen Präparaten die Mittel der alternativen Therapie eingesetzt. Außerdem müssen Eltern wissen, unter welchen Symptomen sofort ein Facharzt konsultiert werden muss.

Die Hauptursachen für Husten und mögliche Krankheiten

Husten bei Kindern ist ein häufiges Symptom, das eine Reihe von Krankheiten begleiten kann.

Husten bei Kindern wird als Symptom angesehen, das verschiedene Pathologien begleitet, die das Atmungssystem, seine oberen oder unteren Abschnitte betreffen.

Der häufigste Husten tritt bei folgenden Erkrankungen auf:

Husten kann in der Kindheit und bei Otolaryngologischen Erkrankungen, z. B. Laryngitis, Tonsillitis, Pharyngitis, Sinusitis, auftreten. Der Kontakt mit Allergenen kann auch ein Symptom verursachen, das normalerweise bei Asthma bronchiale beobachtet wird. Husten ist ein Zeichen für Kruppe, Diphtherie und Tuberkulose.

Zu den Faktoren, die das Auftreten von Husten beeinflussen, zählen das Eindringen eines Fremdkörpers in die Atemwege und das Einatmen schädlicher Substanzen (Staub, Rauch, Gifte, Dampf). Der Hustenreflex kann vor dem Hintergrund sehr trockener Luft auftreten. In seltenen Fällen kann es zu Husten aufgrund psychisch-emotionaler Überlastung und Stresssituationen kommen. Es heißt psychogen.

Welche Symptome gelten als gefährlich

Husten kann ein Zeichen für eine schwere Erkrankung sein, daher ist es am besten, von einem Arzt untersucht zu werden.

Es gibt verschiedene Arten von Husten. Kinder haben normalerweise einen trockenen und nassen Look. Das gefährlichste gilt als trocken, da bei diesem Husten der Auswurf des Auswurfs schwierig ist und außerdem häufig paroxysmatisch ist.

Es ist wichtig zu wissen, dass es einige Anzeichen gibt, bei denen ein Kind einem Spezialisten gezeigt werden muss. Diese gefährlichen Symptome sind:

  • Heiserkeit
  • Pfeifen und Keuchen im Atem
  • Kurzatmigkeit
  • Verlust des Bewusstseins
  • Blutverunreinigungen im Auswurf
  • Husten länger als zwei Wochen
  • Erstickungsort
  • Ändern Sie die Hautfarbe
  • Geschwollene Lymphknoten
  • Krämpfe
  • Fieber
  • Schwellung der Halsschleimhaut
  • Auswurf mit eitrigem Ausfluss
  • Stimmverlust
  • Schmerzen in der Brust beim Husten

Ein plötzlicher akuter Husten erfordert auch sofortige Hilfe, da in manchen Fällen Fremdkörper in den Atemwegen des Babys vorhanden sein können.

Ein laufender Husten kann verschiedene Komplikationen verursachen.

Eine häufige Folge dieses Symptoms ist das Auftreten von Asthma bronchiale. Befindet sich ein Fremdkörper im Atemweg, ist Ersticken möglich. Auch in diesem Fall entwickeln sich infektiös-entzündliche Prozesse in den Atmungsorganen.

Bei verzögerter Behandlung der Atemwege erstreckt sich der Entzündungsprozess normalerweise auf die unteren Abschnitte. Komplikationen bei Erkältungshusten umfassen die Entwicklung otolaryngologischer Erkrankungen, beispielsweise Sinusitis, Otitis.

Wie schnell Husten lindern

Warme Milch hilft, Husten schnell zu lindern

Um den paroxysmalen Husten zu Hause zu beseitigen, müssen Sie zuerst den Raum, in dem sich das Kind befindet, schnell befeuchten. Verwenden Sie dazu einen speziellen Luftbefeuchter.

Sie können auch einen Behälter mit Wasser füllen oder ein feuchtes Tuch auf die Rohre legen. Es ist besser, Handtücher aufzuhängen. Um den Angriff zu entfernen, können Sie das Kind baden.

Bei starkem und anhaltendem Husten wird die Verwendung folgender Medikamente empfohlen:

  • Sirupe auf Phytobasis.
  • Lutscher oder Lutschtabletten zum Saugen.
  • Arzneimittel mit kombinierter Wirkung.

Herbion Sirup hilft bei einem plötzlichen Husten. Dies ist ein pflanzliches Heilmittel aus Wegerich-Extrakt. Sie können das Medikament aus der Süßholzwurzel verwenden.

Um einen Hustenanfall zu beseitigen, können alternative Behandlungsmethoden eingesetzt werden. In diesem Fall werden Inhalationen über Dekokte von Heilpflanzen, Kompressen, Reiben und die interne Verwendung von Kräuterinfusionen oder Medikamenten auf Milch als wirksam angesehen.

Medikamentöse Behandlung

Arzneimittel werden je nach Alter, Ursache und Art des Hustens eingenommen.

Es ist wichtig zu wissen, dass nur ein erfahrener Kinderarzt Medikamente für Kinder auswählen kann. Es berücksichtigt die Schwere einer bestimmten Krankheit, die Art des Hustens und die individuellen Merkmale des Organismus.

Nach der Untersuchung schreibt der Arzt dem Kind normalerweise die folgenden Drogengruppen zu:

  • Medikamente, die den Auswurf verbessern. Wirklich aus den Atemwegen wird Schleim durch den ACC, Gadelix, entfernt.
  • Mukolytika Oft werden aus dieser Gruppe von Medikamenten Abrol, Ambrobene, Sinekod, Lasolvan und trockene Hustenmischungen verschrieben. Die in diesen Fonds enthaltenen Substanzen tragen zur Verdünnung des Auswurfs und dessen Entfernung bei.
  • Antitussiv Wird verwendet, um Hustenattacken zu mildern. Diese Gruppe umfasst Mukaltin, Süßholzwurzelsirup, Pertussin.

Mit diesen Arzneimitteln können Sie Husten lindern. Bei der Behandlung verschiedener Krankheiten, die sie verursachen, wird jedoch üblicherweise eine komplexe Therapie eingesetzt.

Es ist wichtig zu wissen, dass es nicht erlaubt ist, Protivokashlevye und Mukolytika zu kombinieren.

Wenn die Ursache für Husten eine Virusinfektion ist, müssen Sie auch antivirale Medikamente einnehmen. Wenn ein Kind eine Krankheit hat, die durch pathogene Bakterien ausgelöst wird, wird eine antibakterielle Therapie angewendet. In der Regel werden in diesem Fall Makrolid-, Penicillin- und Cephalosporin-Antibiotika verordnet.

Es ist möglich, entzündungshemmende Medikamente zu verwenden. Hitze wird empfohlen, um Antipyretika wie Paracetamol oder Ibuprofen abzubauen.

Nützliches Video - So entfernen Sie einen Hustenanfall bei einem Kind:

Bei Ödemen der Schleimhaut des Kehlkopfes und Husten infolge allergischer Reaktionen werden Antihistaminika eingesetzt. Die Verwendung von Mineral-Vitamin-Komplexen und Verstärkungsmitteln wird ebenfalls empfohlen. Wenn das Kind eine normale Körpertemperatur hat, kann Physiotherapie verordnet werden. In diesem Fall werden Magnetfeldtherapie und Elektrophorese als wirksame Methoden angesehen.

Alternative Medizin

Bei erhöhter Körpertemperatur ist das Einatmen von Dampf verboten!

Bei der Behandlung von Husten bei Kindern werden verschiedene alternative Therapiemethoden eingesetzt. Dazu gehören:

  • Einatmen
  • Interne Verwendung traditioneller Arzneimittel
  • Komprimiert

Inhalationen gelten beim Husten bei Kindern als wirksam. Sie können nach Bedarf mit medizinischen Brühen durchgeführt werden. In der Kindheit ist jedoch die Inhalation mit einem Vernebler, einem speziellen Gerät für das Verfahren, am besten geeignet.

Die Inhalation kann auf folgende Weise erfolgen:

  • Kochsalzlösung
  • Mineralwasser (besser Borjomi).
  • Sodalösung unter Zusatz einiger Tropfen Jod.
  • Kartoffelabkochung.
  • Ätherische Öle (Lavendel, Minze, Ingwer, Zeder).
  • Kräutertees (Johanniskraut, Kamille, Eukalyptus, Ringelblume, Veilchen, Huflattich)

Das Verfahren sollte nicht länger als fünfzehn Minuten durchgeführt werden. Es ist wünschenswert, dass das Kind nach Einatmen nicht an die frische Luft geht, insbesondere während der kalten Jahreszeit.

Rezepte für die orale Verabreichung

Sage Tea - ein wirksames Hustenmittel

Viele Heilpflanzen verbessern den Austrag des Auswurfs und verdünnen ihn. Daher ist es gut, ein Kind mit Husten von Abkochungen solcher Kräuter zu wässern:

Um ein solches Arzneimittel herzustellen, müssen Sie pflanzliche Rohstoffe mit kochendem Wasser (250 ml Flüssigkeit pro Esslöffel) gießen. Danach wird der Tee 10-15 Minuten lang infundiert. Ohne die Allergien eines Kindes gegen Pecheloproduktie kann ein solcher Sud mit Honig verwendet werden.

Wirksame Hustenrezepte für Kinder:

  • Für die orale Verabreichung gelten auch Mittel für Milch. Um die Flüssigkeit zu erwärmen, können Sie Butter, Honig, etwas Soda, geschlagene Eigelb hinzufügen.
  • Eine andere wirksame Methode wird als Abkochen von Kiefernknospen auf Milch angesehen. Dieses Werkzeug kann mit Pinienkernen oder Feigen gemacht werden.
  • Ein gutes Mittel gegen Husten ist schwarzer Rettich mit Zucker oder Honig. Schneiden Sie dazu die Mitte des Gemüses aus und geben Sie die zweite Zutat in die resultierende Tasse. Danach bis zum Morgen stehen lassen, um den Saft hervorzuheben. Es wird empfohlen, dreimal täglich einen Löffel zu trinken.

Effektive Kompressen

Es ist möglich, Husten mit Hilfe von Kompressen zu behandeln, die auf der Brust des Kindes liegen.

Folgende Produkte werden für Kompressen verwendet:

  • zerdrückter Ingwer
  • Liebling
  • Gänsefett
  • Dachsfett
  • Maisöl und Mehlkuchen
  • eine Mischung aus Knoblauch und Butter
  • Nutria Fett

Eine Mischung aus Senfpulver, Pflanzenfett und verdünntem Alkohol hilft bei Husten gut.

Es wird empfohlen, Kompressen für mehrere Stunden anzuwenden. Danach muss das Kind eingewickelt und ins Bett gebracht werden. Es ist wichtig zu wissen, dass der Einsatz alternativer Therapien bei der Behandlung von Husten bei pädiatrischen Patienten nur nach Genehmigung durch einen Kinderarzt möglich ist.

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Starker Husten bei einem Kind, wie es zu behandeln ist

Die meisten Eltern leiden an Hustenattacken bei kleinen Kindern. Die Behandlung des akuten Hustens ist eine ganze Reihe schwerwiegender Verfahren, die die Immunität des Kindes mit Hilfe von Vitaminen, Volksmedizin und Medikamenten verbessern. Husten kann aufgrund einer Entzündung der Trachea oder bei allergischen Reaktionen auftreten.

Experten raten zur Behandlungstherapie mit Medikamenten, traditioneller Medizin, Verschreibungen, Massagen und einem Reibkomplex mit Aromaölen. Was müssen Eltern tun, wenn ein Kind einen starken Husten hat? Ist es möglich, Husten in kurzer Zeit zu beseitigen?

Was bedeutet starker Husten bei einem Kind?

Der Körper des Kindes reagiert durch Husten auf Viren, Allergien und Entzündungen im Körper. Er versucht, alle schädlichen Viren zu entfernen sowie die Atemwege von der eitrigen Schleimhaut, dem Auswurf und einer großen Menge mikrobieller Sekrete zu entfernen. Der Hustenreflex kann aufgrund einer schweren Entzündung der Rachenschleimhaut auftreten und akute und langanhaltende Natur erlangen.

In einigen Fällen wird die Krankheit chronisch. Nasses Husten wird normalerweise mit Hilfe von Auswurfmitteln beseitigt und trockenes Husten mit Mitteln, die seine Ausbreitung unterdrücken können. Staub, Aufnahme von Fremdpartikeln in die Atmungshöhle, Entzündungsprozess im Körper, trockene sowie verschmutzte Luft - all dies sind die wichtigsten Erreger, die Husten verursachen.

Warum hustet ein Kind so schlecht?

Ein Husten eines Kindes kann auftreten, wenn:

  1. Infektion oder Virus.
  2. Allergien zu jedem Thema.
  3. Die Entwicklung von Bakterien.

Zu diesem Zeitpunkt fangen die Lungen des Kindes an, sich mit der schleimigen Substanz zu füllen, und der Körper versucht mit aller Kraft, sie zu entfernen, was zu Husten und Auswurf führt. Husten kann trocken und nass sein, nur tagsüber oder nur nachts auftreten. Die Hauptursache der Krankheit kann eine einfache Erkältung sein. Wenn ein menschlicher Körper mit Viren und Infektionen infiziert ist, kann er eine langwierige Form annehmen und Erbrechen verursachen. Um Erbrechen zu vermeiden, können Sie Ihrem Kind Hustenpillen geben.

Starker Husten nachts

Nachts beginnt das Baby im Schlaf zu husten. In diesem Zustand sammeln sich Schleim und Auswurf schnell an einer Stelle, lösen sich nicht auf, erschweren das Atmen, lösen Hustenanfälle aus und erfordern auch einen längeren Behandlungsprozess. Der Klimawandel an einem Ort, an dem ein Kind schläft, kann zusätzlich Husten verursachen. Nachts beginnt die Raumluft abzukühlen, wird trocken, was die Schleimhäute von Hals und Nase schädigt und sie reizt. In diesem Fall helfen warmes Wasser, belüftete Räume und auch befeuchtete Luft.

Husten, der mit Würgereflexen auftritt

Um das Auftreten von Erbrechen zu vermeiden, ist es möglich, die Anfälle des Babys mit Hilfe bestimmter Pillen, Inhalation, Massage oder Kompression zu lösen und den Körper des Kindes zu reiben. Erbrechen tritt aufgrund von Hustenanfällen auf, und eine starke Reizung der Rachenschleimhaut kann auch einen emetischen Reflex hervorrufen, wenn

  1. Es gibt trockenes Husten, wodurch das Kind stark zu husten beginnt. Der Gag-Reflex tritt aufgrund einer erhöhten Spannung im Hals und einer Schleimhautreizung auf.
  2. Es gibt einen Husten nasser Natur, das Atmungssystem des Kindes ist so angelegt, dass Schleim und Auswurf als Provokateure des Erbrechens wirken (Symptome einer Bronchitis).

Trockene Hustenentwicklung

Ein starker trockener Husten in einem Baby (Husten eines unproduktiven Typs) kann als Halsschmerzen auftreten, wenn die Luftmassen im Raum zu trocken und zu kalt sind. Zu diesem Zeitpunkt trinkt das Kind am besten warmes Wasser und fügt einen Löffel Honig hinzu. Es lohnt sich auch, den Raum gut zu lüften, in dem das Baby die meiste Zeit verbringt.

Der Grund für die Entwicklung von Husten kann eine Reizung der Rezeptoren in der Trachea, den Bronchien sowie in der Schleimhaut des Kehlkopfes sein. Das Atmen zu dieser Zeit wird schwierig, Husten bekommt eine regelmäßige und anstrengende Halsform. Trockener Husten wird am häufigsten bei Reizung der Atemwegsmembran, bei ARVI, allergischen Erkrankungen, Halsschmerzen und Erkältung beobachtet.

Diagnose der Krankheit

Normalerweise hört ein Spezialist von Anfang an sowohl die Bronchien als auch die Lungen des Patienten. Bei der Bestimmung der Erkrankung wendet der Arzt ein spezielles Abklopfen an, und in einer Situation, in der ein besonders schwerer Grad der Erkrankung vorliegt, verwendet er eine Röntgen- und Bronchoskopie. Bei der Diagnose von Husten berücksichtigt der Arzt viele Umstände:

  1. Akuter Husten zeigt die Entwicklung des Virus und die Infektion des oberen Atemtraktes bei Asthma bronchiale, Laryngitis, Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung und Halsschmerzen bei Katarrhen an.
  2. Symptome von SARS - das Kind hat eine tiefe Stimme, der Nasopharynx ist stark gelegt und der Atmungsprozess ist schwierig.
  3. Ein länger anhaltender Husten, der länger als 10–12 Tage dauert, ist am häufigsten für die akute Form der Bronchitis charakterisiert und weist auf das Vorhandensein eines Virus in den Atemwegen hin.
  4. Der Husten nasser Natur, der sich hauptsächlich in der Nacht manifestiert, entwickelt sich bei eitrigen Vorgängen in den Lungen und Bronchien, meist begleitet von einer starken Sekretion von Auswurf, Eiter und Schleimhaut.

Wie soll ein starker Husten bei einem Kind behandelt werden? Was tun, wenn das Kind stark husten muss?

Wenn die Bronchien von einer Virusinfektion betroffen sind und die Schleimhautentzündung der Atemwege zu akut ist, beginnt im Körper des Babys der Prozess der Störung der normalen Lungen- und Bronchienfunktion. Ein solcher Husten kann durch die Verwendung von Medikamenten und Medikamenten beseitigt werden, die die Schwere der Erkrankung verringern und dem Kind eine gesunde Immunität verleihen können.

Je nach Gewicht und Alter des Babys, seiner körperlichen Verfassung und dem Stadium der Erkrankung verschreibt der Facharzt bestimmte Medikamente. Antibiotika werden während der Entwicklung eines feuchten Hustens verschrieben, um überschüssigen Schleim und Auswurf zu entfernen, wenn der Hals entzündet ist und sich vermehrt Eiter in den Bronchien ansammelt.

  • Medikamente zur Behandlung des Patienten.

Um den Körper des Babys effektiv zu behandeln, bedeutet dies, dass der Auswurfprozess und die Entfernung von Auswurf und Eiter aus dem Körper verbessert werden. Für Babys werden solche Zubereitungen in Form von wohlschmeckenden Sirupen hergestellt. Prospansirup gilt als der bekannteste und am weitesten verbreitete auf dem pharmazeutischen Markt.

Es wird bei der Behandlung von Neugeborenen sowie Kindern unter einem Jahr angewendet. Das Antibiotikum wird bei eitrigem Auswurf in Bronchien und Nasopharynx eingesetzt. Beseitigt Schmerzen, hilft bei der schnellen Genesung und kann keine Allergien beim Baby verursachen. Ampioks ist ein Arzneimittel, das hilft, Husten zu reduzieren und bellenhusten zu beseitigen.

Wenn die Hustenanfälle nur zunehmen, sollte während der Behandlung eine Brustmassage des Babys angewendet werden. Während des Entzündungsprozesses sollte die Massage für mehrere Tage durchgeführt werden. Bevor Sie mit dem Eingriff beginnen, geben Sie dem Baby Auswurfmittel, tragen Sie eine Schutzcreme auf die Hautoberfläche auf und beginnen Sie mit sanften Bewegungen, um den Brustkorb, den Rücken, die Schultern, die Seiten des Kindes zu massieren die Körperteile, an denen sich Auswurf und andere eitrige Ausscheidungen am meisten ansammeln. Jeder Erwachsene wird in der Lage sein, unabhängig zu massieren, was bei nassem Husten hilft.

Wenn ein Baby einen Monat lang einen bellenden Husten hat sowie einen pathologischen Husten, der von reichlich Auswurf begleitet wird, hilft das Aromatherapie-Verfahren. Die Therapie mit Aromaölen sollte auch bei anderen charakteristischen Allergiesymptomen durchgeführt werden:

  1. Bei Erkältungsinfektionen helfen ätherische Öle aus Ringelblume und Kamille, um einen nassen Husten bei einem Kind zu heilen.
  2. Für ältere Kinder ist Zitronenöl, Orangenöl und Minzöl eine gute Behandlung.
  3. Wenn Anzeichen einer Bronchitis in Betracht gezogen werden, können Eukalyptusöle sowie Orange gut mit den Rachenschleimhäuten zurechtkommen.

Rezepte aus der traditionellen Medizin, wie zu behandeln?

In der Volksmedizin gibt es eine größere Anzahl wirksamer Rezepte zur Bekämpfung von Husten bei Kindern:

  1. Bei akuter Bronchitis und Anzeichen einer Lungenentzündung empfehlen Experten die Verwendung von Milch mit Honig über Nacht.
  2. Regelmäßiger Husten hilft, schwarzen Rettich mit Honig zu beseitigen. Rettichsaft hilft gut, wenn das Kind von einem nächtlichen Husten gequält wird.
  3. Bei Komplikationen ist die Schleimhaut des Kehlkopfes durch ein Abkochen verschiedener Heilkräuter wie Linden-, Kamille- und Ringelblumeblumen gut betroffen. Sie helfen dabei, den Angriff schnell zu beseitigen und den erkrankten Bereich der Schleimhaut zu desinfizieren.

Schleifprozess

Bei gefährlichen Erkrankungen des Babys werden Komplikationen beim Atmen, ein Anstieg der gesamten Körpertemperatur am häufigsten gestört, manchmal tritt die Erkrankung in Verbindung mit einem Larynxödem auf. Es ist möglich, eine Therapie für die Behandlung eines Kindes mit einer speziellen Reibtechnik durchzuführen:

  1. Gute Wirkung auf die Krankheit reiben Gans, tragen Fett, das das Immunsystem des Babys verbessern und die Entwicklung gefährlicher Krankheiten verhindern kann. Es ist notwendig, Brust, Rücken, Beine, Füße und Seiten des Kindes zu reiben. Beim Reiben der Brust darf der Herzbereich nicht berührt werden.
  2. Honig oder Wodka kann sehr effektiv mit Krankheiten fertig werden und hilft dem Körper des Babys, sich auf das gewünschte Niveau zu erwärmen. Nach dem Reiben sollte das Kind mit einer warmen Decke oder einem Teppich bedeckt werden. Das Verfahren kann für Kinder ab einem Alter von sechs Monaten durchgeführt werden.

Wasseraufbereitung

Warme oder heiße Bäder mit Zusatz von Medikamenten sind zur Behandlung von Erkältungsformen und zur Beseitigung von Irritationen und Entzündungen erforderlich. Alle Kräuter und Knospen sollten vor dem Gebrauch in kochendem Wasser gekocht werden und einige Zeit darauf bestehen.

  1. Himbeer-Blättchen, Blütenstände der Kamille, Ringelblume, Lindenblüten und Minze sind alles Pflanzen, die beruhigende Eigenschaften haben und auch in der Lage sind, Bakterien und schädliche Mikroorganismen zu unterdrücken.
  2. Wassertechniken zusammen mit Kamille, Minze und Baldrian können das Nervensystem des Kindes entspannen und den Schlaf des Babys verbessern.

Merkmale der Behandlung für die Behandlung des Babys

Der Prozess der Behandlung bis zum Zeitpunkt der vollständigen Genesung und Beseitigung von Hustenanfällen hat seine eigenen Besonderheiten und sollte zusammen mit:

  1. Massage
  2. Antibiotika und Medikamente zur Beseitigung von Krankheitserregern und Virusinfektionen.
  3. Expektorant bedeutet.
  4. Einatmen bei Erkältungen, Entzündungen der Halsschleimhaut sowie bei Angina pectoris.
  5. Installation von Kompressen auf der Brust und am Rücken zum generellen Aufwärmen des Kindes.
  6. Das Verfahren zum Schleifen, um die Blutzirkulation im Körper des Babys zu verbessern.
  7. Aromatherapie
  8. Die Verwendung von Methoden der traditionellen Medizin.
  9. Wasseraufbereitung mit Hilfe von Bädern, Infusionen mit Kräutern und Knospen.

Das Hauptprinzip der Behandlung des Kindes:

  1. In den meisten Fällen sind die Ursachen für die Entwicklung akuter Hustenformen Atemwegserkrankungen, von denen der Husten behandelt und beseitigt werden sollte. Aber wie Sie wissen, können viele Eltern auch nach der Genesung des Kindes den Husten lange Zeit bei sich behalten. Daher sollten spezielle Medikamente für die gesamte Behandlung eingesetzt werden.
  2. Während der Behandlung muss das Baby warm sein. Es ist seit langem bekannt, dass Socken oder Blusen aus Ziegen- und Schafwolle einen guten Effekt auf das Kind haben und die Wärme lange halten. Sie sind auch in der Lage, sich gegen viele Krankheiten zu schützen, einschließlich der Entwicklung von Hustenattacken.

Bei Atemwegserkrankungen, die in Verbindung mit Husten auftreten, müssen Sie in der Regel eine Inhalation mit Mineralwasser erzeugen, was sich lohnt, einen speziellen Inhalator zu kaufen. Dies hilft, den Gesamtzustand des Kindes zu lindern.

Wie und was ist bei starkem Husten bei einem Kind zu behandeln?

Viele Entzündungen der Atemwege verursachen einen starken Husten bei einem Kind. Dieses Symptom kann nicht ignoriert werden, da Komplikationen auftreten können - die Erkrankung entwickelt sich zu einer chronischen Form, Lungenentzündung oder Bronchitis.

Ursachen von Husten bei Kindern

Das Eindringen von Fremdpartikeln in die Atmungsorgane provoziert einen Bronchospasmus. Dies ist eine Schutzreaktion des Körpers gegen Viren, Bakterien und Staubpartikel, die mit einem bewaffneten Auge unsichtbar ist. Ein starker Husten bei einem Kind kann sich aus folgenden Gründen entwickeln:

  1. Kontakt mit viralen Mikroorganismen. Sie vermehren sich aktiv auf den Schleimhäuten und verursachen Kehlkopfödeme, laufende Nase und Brustschmerzen. Bei starkem Husten sollten Sie das Kind dem Kinderarzt zeigen, insbesondere wenn das Kind noch drei Jahre alt ist. In diesem Alter sind Kinder nicht in der Lage, selektiv Schleim auszuscheiden, in dem die Vermehrung von Viren stattfindet.
  2. Bakterielle Infektionen gehen immer mit Halsschmerzen und gelbgrünem Nasenausfluss einher.
  3. Allergie - ein sehr starker Husten tritt auf, wenn sich das Kind neben dem Reizstoff befindet. Allergene sind häufig Tierhaare, Haushaltsstaub, Pulver und Weichspüler, Daunenkissen oder Pflanzen. Dies verursacht einen Husten ohne Auswurf, aber seine Augen beginnen sich zu wässern und seine Nase wird rot.

Manchmal kann ein Fremdkörper in die Atemwege von Kindern gelangen - dies sollte nicht vergessen werden. Von der Seite sieht es aus wie ein heftiger Hustenanfall, das Kind fühlt sich verschluckt, braucht dringend Erste Hilfe und geht in eine medizinische Einrichtung.

Die Behandlung eines starken Hustens bei einem Kind wird erst verordnet, nachdem der Kinderarzt die Art des Krampfs festgestellt hat. Es gibt zwei Arten - nass und trocken. Im ersten Fall kommt während des Angriffs Schleim heraus. Die Therapie wird jeweils individuell unter Berücksichtigung des Alters des jungen Patienten und des Vorliegens chronischer Erkrankungen ausgewählt.

Warum hat ein Baby einen trockenen Husten?

Babys mit starkem Husten zeigen Schmerzen in der Brust. Das Kind schläft nachts unruhig und erlebt ein ständiges Müdigkeitsgefühl. Wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, kann es zu einer Pneumonie oder Bronchitis kommen. An der Rezeption beim Kinderarzt erfahren Sie, warum es Bronchien ohne Sputum gibt:

  • Eine Erkältung ist der häufigste Grund, warum ein Kind leidet. Husten, begleitet von einer laufenden Nase, wird mit antiviralen oder bakteriellen Medikamenten und Medikamenten behandelt, die dabei helfen, Sputum aus der Lunge zu entfernen;
  • Keuchhusten ist eine seltene Krankheit, aber wenn ein Kind lange Zeit stark Husten hat und der Impfstoff zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht verabreicht wurde, kann die Krankheit nicht ausgeschlossen werden.
  • Masern - Bronchialspasmus ist immer von Fieber begleitet, der Patient klagt immer noch über Halsschmerzen;
  • falsche Kruppe - Die Krankheit wird von einer laufenden Nase, Schmerzen, Fieber und Krampfanfällen begleitet, die das Baby erwürgen und Erbrechen verursachen. Die Therapie wird nur unter Aufsicht von Spezialisten im Krankenhaus durchgeführt.
  • Pharyngitis und Laryngitis - die Krankheit beginnt mit Halsschmerzen, Bronchospasmus und heiserer Stimme, die in 2-3 Tagen verschwindet.

Eltern sollten die Gesundheit des Babys genau überwachen, wenn Sie keine anhaltende Erkältung oder schwerere Krankheiten behandeln möchten.

Husten bei einem Kind mit Auswurf

Ein nasser Husten zeigt an, dass sich die Lunge von Schleim befreit. In der Regel sind solche Anfälle charakteristisch für Virusinfektionen, Bronchitis oder Lungenentzündung. Durch die rechtzeitige Behandlung der Atemwege werden viele gesundheitliche Probleme gelöst. Erwachsene sollten durch die folgenden verbundenen Symptome gewarnt werden:

  • Fieber, das bei Kindern von Nurofen oder Paracetamol nicht verloren geht;
  • persistierende Dyspnoe- und Asthmaanfälle während eines Bronchospasmus;
  • Nachthusten, der länger als eine Woche dauert;
  • grüner Auswurf mit schlechtem Geruch;
  • Keuchen in der Brust während Krämpfen;
  • blutige Streifen im Schleim, die das Baby husten.

In diesem Fall wird nur ein Spezialist sagen, wie die Krankheit behandelt werden soll. Möglicherweise muss im Krankenhaus eine Therapie durchgeführt werden. Wenn Sie zu Hause eine solche Krankheit behandeln, wird nicht mehr als ein erfahrener Kinderarzt zugelassen.

Bronchospasmus mit Allergien

Eine allergische Reaktion kann einen starken Bronchospasmus auslösen. Partikel des Reizes gelangen in die Atmungsorgane und rufen Husten hervor. Volksheilmittel zur Heilung solcher Beschwerden funktionieren nicht. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass das Problem im Erwachsenenalter verschwinden wird. Anzeichen eines allergischen Bronchialspasmus sind leicht zu erkennen:

  • plötzliche Anfälle von bellendem Husten;
  • Außerdem hat das Kind eine laufende Nase und Tränen an den Augen.
  • hartnäckiges Jucken in der Nase, was Niesen verursacht;
  • Von den Bronchien wird nur eine geringe Menge klarer Schleim ausgeschieden.

Der Zustand verschlechtert sich durch periodische Schwellung des Pharynx. Wenn dieser Zustand nicht kontrolliert wird, kann es zum Ersticken kommen. Antihistaminika werden zur Behandlung verschrieben. Allergischer Husten bei einem Kind zu Hause kann nicht geheilt werden, Sie können jedoch die Beschwerden reduzieren, die der junge Patient hat.

Was tun, wenn ein Kind stark hustet?

Geben Sie dem Kind keine Medikamente nach dem Zufallsprinzip. Vorbereitungen sollten nur von einem Kinderarzt verordnet werden. Eltern können den Zustand des Babys mit den folgenden Tipps lindern:

  1. Volksheilmittel helfen nur in der Anfangsphase der Therapie. Sie können nicht mühelos Krümelabkochen und Tinkturen geben. Es ist besser, Ihren Arzt zu konsultieren. Es ist vielen Kräutern verboten, Krümel bis zu drei Jahren zu geben.
  2. Es sollte regelmäßig eine Nassreinigung durchführen und den Raum lüften.
  3. Erste Hilfe bei starkem Krampf - die Normalisierung des Trinkregimes. Einem kranken Kind sollten warme Getränke angeboten werden - Tee und Honig (wenn keine Allergie gegen Bienenprodukte vorliegt), Zitrone, Kompott aus Trockenfrüchten oder Milch mit Ölzusatz.
  4. Es ist wichtig, das Baby während der Nacht zu überwachen. Die Position auf dem Rücken wird als ungünstig angesehen, da das Kind aufgrund des reichlichen Auswurfs würgen kann.

Den Krampf der Bronchien unabhängig zu heilen, ist nicht einfach. Leider wählen viele Eltern Analphabeten zur Therapie, was den Verlauf der Erkrankung erschwert. Für Babys wurden spezielle Präparate entwickelt, die streng nach den Anweisungen verabreicht werden sollten.

Wie kann ein starker Husten geheilt werden?

Ein starker Husten bei einem Kind gibt Anlass zur Sorge. Sirupe oder Dekokte sollten nur nach genauer Diagnose Krumen erhalten. Am häufigsten sind die folgenden Medikamente in der Verordnung des Kinderarztes enthalten:

  1. Mukolytika - Medikamente verdünnen Schleim und helfen, ihn aus der Lunge zu entfernen. Kinderärzte verschreiben Mukaltin oder Ambroxol. Es gibt viele ähnliche Medikamente, daher ist die Wahl des Medikaments nicht schwierig.
  2. Bronchodilatatoren werden verschrieben, wenn der Patient einen lang anhaltenden Husten hat. Zu diesen Medikamenten gehören Saltos oder Theophyllin. Sie werden nur verschrieben, nachdem die Symptome und die Ursachen des Krampfs detailliert untersucht worden sind.
  3. Expectorant-Medikamente auf Kräuterbasis - sie verbessern den Zustand des Babys, wenn der Husten nass ist.

Die Behandlung der Lunge und Bronchien ist nicht einfach. Sie sollten sich immer mit den Anweisungen vertraut machen, auch wenn das Medikament von einem Kinderarzt verordnet wird. Ein Kind von 6 Jahren erhält eine andere Dosierung als die, die für die Behandlung eines zwölfjährigen Studenten vorgeschrieben ist. Nach der ersten Einnahme sollte nicht auf eine Linderung gewartet werden, eine Besserung macht sich erst nach 2-3 Tagen der Behandlung bemerkbar.

Vernebler- und Vernebeltherapie

Wenn Erwachsene relativ leicht an einer Erkältung leiden, dann leiden ihre Eltern jedes Mal am Herzen, wenn ihr Kind krank wird. Es ist schwer für Babys, Erkältungen zu erleiden, weil ihre Atemwege noch zu eng sind. Versuchen wir heute herauszufinden, wie Sie dem Baby helfen können, mit Husten und Schnupfen fertig zu werden.

Mittlerweile gibt es praktisch jede Familie, verschiedene medizinische Geräte zu kaufen, die aktiv dazu beitragen, die Krankheiten zu bekämpfen und die Krankheitszeiten zu verkürzen. Einer dieser technischen Assistenten sind Inhalatoren. Heißer Dampf beruhigt den gereizten Hals des Babys, mildert Husten. Das Problem ist, dass der Dampfinhalator nicht bei erhöhten Temperaturen verwendet werden kann und nicht jedes Baby einem solchen Verfahren standhält.

Es gibt verschiedene Arten von Geräten, die Bronchospasmen lindern können:

  1. Vernebler Diese Vorrichtungen wandeln die Flüssigkeit in kalten Dampf um, genauer gesagt in ein Aerosol oder eine Wolke. Ultraschallmodelle machen praktisch keinen Lärm, so dass viele Eltern ihre Aufmerksamkeit auf sie richten und sie dazu bringen, Erkältung und Husten bei einem Kind zu bekämpfen.
  2. Kompressionsinhalatoren machen viel Lärm, aber bei manchen Krankheiten ist es am besten, ihnen den Vorzug zu geben, da Ultraschall eine Reihe nützlicher Arzneistoffe zerstört. Das Gerät ist mit einer Maske und einem Schlauch ausgestattet, so dass Sie gezielt Husten und Schnupfen oder beides behandeln können.
  3. Mesh-Inhalatoren oder Membran-Inhalatoren sind absolut geräuschlos und lassen den Geräteinhalt nicht überlaufen, so dass sie auch während des Schlafens des Kindes verwendet werden können.

Ein besonderes Problem bei Babys ist die verstopfte Nase, da das Baby noch nicht die eigene Nase putzen kann. Die Bewältigung des Problems hilft bei der einfachen Beratung eines Kinderarztes.

Es ist notwendig, dünne Wollbündel herzustellen, ihre Spitze in gekochtes Pflanzenöl zu tauchen und sie dann mit verdrehenden Bewegungen sanft in die Nase des Kindes zu injizieren. Wenn die laufende Nase stark genug ist, können Sie eine kleine Gummikugel verwenden, um den Ausfluss aus der Nase zu pumpen. Diese Prozedur wird den Zustand der Krümel erheblich erleichtern, sodass Sie die ganze Nacht hindurch durch die Nase atmen können.

So entfernen Sie Schleim bei einem Säugling

Bei starkem Husten sollten Sie sofort einen Termin zum Arzt vereinbaren. Oft ist dieser Zustand normal, da sich das Baby ständig in horizontaler Position befindet. Dies ist auf das unterentwickelte System der Atmungsorgane zurückzuführen. Nach sechs Monaten wird dieses Problem die Eltern nicht mehr beunruhigen.

Während einer Erkrankung erlebt das Baby eine laufende Nase und Fieber. In diesem Fall können Sie von einer viralen oder bakteriellen Infektion sprechen. Um den Zustand der Krümel zu lindern, müssen Sie warme Getränke anbieten - Apfelsaft oder Hühnerbrustbrühe. Kindern mit unter zwei Jahren darf Tee mit Honig nicht verabreicht werden, Bienenprodukte sind starke Allergene.

Wenn die Krankheit länger als 10 Tage anhält, ist es besser, die Therapie im Krankenhaus durchzuführen. Unter der Aufsicht eines Kinderarztes werden alle Medikamente entlassen und Hilfsmaßnahmen durchgeführt. Dies ist der einzige Weg, um Schleim aus den Lungen eines Kindes zu bekommen.

Im Säuglingsalter werden Medikamente auf der Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe ausgewählt. Es ist jedoch einfacher, Krankheiten vorzubeugen. Die Krankheit tritt nicht auf, wenn dem Kind mehrmals im Monat Vitamine verabreicht werden, um die Immunität aufrechtzuerhalten und den Raum gründlich zu lüften, um eine Nassreinigung durchzuführen.

Überall umgibt uns eine Vielzahl von Mikroorganismen, von denen einige den Körper positiv beeinflussen, andere negativ. Unter dem Einfluss der zweiten entwickeln verschiedene Krankheiten. Kinderärzte hören nicht auf, den Eltern zu sagen, dass Kinder verhärtet und wetterabhängig angezogen werden müssen. Aktive Sportspiele in der Natur, Bäder mit ätherischen Ölen, die Aufnahme von natürlichen Säften und Vitamin in das Menü sind einfache Möglichkeiten, Erkältungen und andere von Bronchospasmen begleitete Krankheiten zu überwinden.

Was tun mit Husten? Bei einem Kind Husten behandeln

Hustenarten, Hustenbehandlungsmethoden

"Doktor, wir wissen nicht, was wir mit Husten tun sollen - wir behandeln, aber er geht nicht." "Krankenwagen? Kann der Arzt zu Hause sein? Das Kind hustet schwer und kann nicht schlafen." Der Kinderarzt hört solche Beschwerden fast öfter als alle anderen. Was ist ein Husten, wie geht man damit um und ob?

Zuallererst ist Husten eine Schutzreaktion des Körpers. Mit ihrer Hilfe drückt es aus den Atemwegen heraus, was der Körper überhaupt nicht braucht, von einem relativ großen Fremdkörper bis zu Feinstaub und Mikroorganismen. Die Atemwege sind mit einem speziellen Flimmerepithel ausgekleidet, das alles, was der Umgebung fremd ist, mit Hilfe von Schleim von den Lungen und anderen Teilen der Atemwege abhält - Nase, Kehlkopf, Trachea und Bronchien.

Husten - paroxysmale Kontraktion der Muskeln - hilft, diesen Prozess abzuschließen. Es würde keinen Husten geben - jede banale Entzündung der oberen Atemwege würde sich in eine Lungenentzündung verwandeln. Also ist Husten notwendig. Aber welcher? Natürlich die, die von Auswurf begleitet wird. Ärzte nennen es produktiv, alle anderen - nass.

Andere Arten von Husten - trocken, bellen, lästig, paroxysmal, was mit Keuchhusten geschieht - sind nicht nützlich, sie ermüden den Patienten sehr, verhindern den Schlaf, können zu Erbrechen führen, werden von Muskelschmerzen begleitet und erhöhen schließlich das Atemversagen.

So viel Unangenehmes kann aus diesem im Allgemeinen notwendigen und harmlosen Symptom entstehen. Husten je nach seiner Art und muss auf unterschiedliche Weise angegangen werden. Alle Hustenmittel können in drei Hauptgruppen eingeteilt werden: Die sogenannten Mukolytika - das heißt, Auswurfmittel verdünnen, Auswurfmittel verstärken - Husten verstärken und beruhigen - die Aktivität des Hustenzentrums reduzieren. Darüber hinaus haben einige Medikamente eine kombinierte Wirkung - und Mukolytikum und Expectorant.

Bei der Behandlung von Husten werden nicht nur chemische Medikamente verwendet, sondern auch eine große Anzahl verschiedener Kräuter und homöopathischer Arzneimittel. Darüber hinaus werden zahlreiche physische Verfahren eingesetzt, um die verschiedenen Varianten zu bekämpfen - von physiotherapeutischen Verfahren bis hin zu verschiedenen Ablenkmitteln (Bänke, Senfpflaster, Schleifen) und schließlich der Brustmassage, die bei jungen Kindern, die nicht gut husten, besonders wichtig ist. oder bei Patienten mit Arzneimittelallergien.

Bei der Anwendung von Hustenmittel gibt es eine bestimmte Reihenfolge (Algorithmus). Die Aufgabe ist immer die gleiche - sicherzustellen, dass der trockene Husten nass wird und das Kind den Auswurf gut hustet. Betrachten Sie eine bestimmte Situation.

Keuchhusten

Bei dieser pädiatrischen Infektion wird der Husten dadurch verursacht, dass der Keuchhusten das Hustenzentrum direkt reizt. Es vermehrt sich im Nervensystem. Eine Person mit Keuchhusten kann alles aus lautem Ton, hellem Licht und Angst husten.

Keuchhusten ist sehr charakteristisch - er beginnt mit einem lauten, pfeifenden Atemzug, dauert jede Minute einige Minuten, das Kind hustet nur. Gleichzeitig streckt er oft die Zunge heraus, so dass seine Zügeltränen auftauchen. Bei Pertussis-Husten infolge einer furchtbaren Anspannung können Blutungen in der Sklera der Augen und der Haut des Brustkorbs auftreten. Bei jungen Kindern können Anfälle von Keuchhusten (Wiederholungen) von einem Atemstillstand begleitet werden.

Abgesehen von der Vorbeugung und Behandlung von Keuchhusten kann ich nur sagen, dass es absolut nutzlose Medikamente gibt, die das Auswurfmittel verdünnen und dessen Sekretion erhöhen (Mukolytika und Auswurfmittel). Nur Medikamente, die das Nervensystem lindern und Husten lindern, sind angemessen. Übrigens: Ein solcher "Keuchhusten" -Ausfall des Hustens bleibt bei Patienten einige Zeit bestehen, nachdem diese Infektion geheilt wurde (bis zu 1 Jahr) und bei allen banalen Erkältungen.

"Bellen" Husten mit sogenannter falscher Kruppe

"Falsche Kruppe" oder Laryngotracheitis, begleitet von Verengungen (Stenosen) der oberen Atemwege, ist eine ziemlich gefährliche Erkrankung und erfordert eine sofortige Krankenhauseinweisung. Zu Hause können Sie das Kind nur dann verlassen, wenn sich die Situation häufig wiederholt und die Eltern die Fähigkeit haben, einem solchen Kind zu helfen. Im letzteren Fall muss es jedoch unter strenger Aufsicht eines Arztes sein.

Der Kern der Krankheit besteht in der Schwellung des subglottischen Raums und der Verringerung des Luftdurchgangs. Dazu kommen in der Regel Ödeme der Kehlkopfschleimhaut und sehr zähflüssiger Schleim. Diese Zustände können sich aus zwei Hauptursachen ergeben - akute Atemwegsinfektion und Allergien. Bei der viralen Kruppe ist ein allmählicher Anstieg der Ereignisse, der vorherigen Temperatur und des Hustens zu beobachten. Allergisch tritt plötzlich auf, mit einer starken Schwellung und folglich einer starken Verengung des Kehlkopfes, aber ebenso schnell und verläuft mit entsprechender Unterstützung.

Ich wiederhole: Unter diesen Umständen ist ein Notarztbesuch oder eine Notaufnahme ein Muss! Aber wie kannst du dir helfen? Das Kind muss dringend "einweichen". Geben Sie ihm dazu eine große Dosis eines Mukolytikums (wenn es sich um eine Mischung handelt, seien Sie auf jeden Fall warm!). Fange an, ihm viel Wasser zu geben. Öffne ein Fenster oder ein Fenster - lüfte den Raum! Legen Sie das heiße Wasser in die Badewanne, nehmen Sie das Baby in die Arme und betreten Sie es für 10-15 Minuten.

Versuchen Sie auf keinen Fall, schreien Sie nicht, erschrecken Sie das Kind nicht - mit Angst kann Atemstillstand zunehmen. Wenn Sie aus irgendeinem Grund zu Hause geblieben sind, gehen Sie nicht zu Bett - setzen Sie das Kind in warmes Wasser, geben Sie mukolytische und schleimlösende Medikamente und andere vom Arzt verordnete Medikamente, geben Sie ihm ein paar Mal Dampfinhalation.

Husten mit obstruktiver Bronchitis

Bei obstruktiver Bronchitis tritt - ebenso wie bei Asthma bronchiale - Husten ebenso auf wie Atemnot. Die Essenz dieser Erkrankung, die am häufigsten bei allergischen Kindern auftritt, ist, dass der in den Bronchien gebildete Auswurf sehr zäh ist und das Kind es nicht husten kann. Die Bronchien krampfen um diesen viskosen Auswurf herum, wobei die Ausatmung besonders betroffen ist.

Im Gegensatz zur „falschen Kruppe“, bei der das Einatmen schwierig und langwierig ist, wird hier das Ausatmen besonders schwierig. Und wie bei einer falschen Kruppe ist es sehr wichtig, verschiedene Mukolytika zu verwenden, dh das Auswurfmittel zu verdünnen. Und nur wenn der Husten nass genug wird, ist es sinnvoll, die eigentlichen Auswurfmittel anzuschließen.

Achten Sie darauf, das Kind zu füttern - tun Sie es mindestens zweimal am Tag und sogar die einfachste Massage - Schlagen und Kneten. Um dies zu tun, setzen Sie das Kind nach 10-15 Minuten, nachdem Sie das Medikament verabreicht haben, um den Auswurf zu verdünnen, mit dem Kopf auf die Knie und klopfen mit den Fingerspitzen geschlossener Finger auf die Brust. Reiben Sie es regelmäßig mit der Handfläche und drücken Sie es von oben nach unten, sodass die Brust gedrückt wird innen Bitten Sie Ihr Kind, zu husten oder den Löffel an die Zungenwurzel zu klopfen. Haben Sie keine Angst vor Erbrechen - während der Auswurf verdünnt wird.

Die Massage ist besonders wichtig für Kinder mit Allergien, bei denen die Verwendung vieler Arzneimittel kontraindiziert ist. Die Verwendung von Senfputz ist für solche Kinder ebenfalls kontraindiziert. Achten Sie darauf, dem Kind beharrlich viel zu trinken. Wenn sich der Zustand nicht bessert, nimmt die Atemnot zu - zögern Sie nicht, einen Arzt zu rufen!

Husten mit herkömmlicher Tracheitis und Bronchitis

Beginnt meistens als trocken, unproduktiv. Es gibt keinen Schleim. Die Hauptaufgabe besteht darin, es zuerst sichtbar zu machen. In den ersten Tagen - der Einsatz von Mukolytika oder Mischwirkstoffen - dann Auswurfmittel. Wenn der Husten produktiv geworden ist, hustet das Kind den Auswurf gut, alle Medikamente können abgebrochen werden. Gehen Sie zur Brustmassage. Vergessen Sie nicht, Ihrem Kind viele warme Lösungen (Saft, Tee, Säfte) zu geben. Wenn keine hohen Temperaturen herrschen, können ab den ersten Tagen Ablenkmittel aufgetragen werden (heißes Fußbad, Senfputz, Schleifen). All dies erhöht die Durchblutung der Atemwege und erhöht das Erscheinungsbild des Auswurfs.

Husten bei viraler Pharyngitis

Wenn nur die oberen Teile der Atemwege - der Pharynx - besiegt werden, wird häufig ein öfterer, trockener Husten beobachtet, der von einem Niesen begleitet wird. Dieser Husten trägt keine funktionelle Belastung und erschöpft den Patienten sehr. Hier kann die Hilfe darin bestehen, Inhalationen mit Kräutern, Ölen, Soda-Inhalationen durchzuführen und über Nacht Medikamente zu geben, die Husten lindern.

Langer, lang anhaltender Husten

Das ist ein ziemlich schwieriges Problem. Wie geht man an sie heran? Wenn Ihr Kind über längere Zeit hustet, sollte dies untersucht werden. Zeigen Sie den Arzt des HNO-Arztes, überprüfen Sie die Mantoux-Reaktion, konsultieren Sie einen Lungenarzt und einen TB-Arzt. Es ist notwendig, seine langfristige Temperaturreaktion zu kennen, um einen klinischen Bluttest zu bestehen.

Die Gründe können sehr unterschiedlich sein, sogar ganz exotisch. Im Falle einer helminthischen Invasion (Ascariasis) findet also ein Durchgang der Ascaris-Larven durch die Lunge statt, der im Frühling und Herbst einen anhaltenden starken Husten verursacht. Häufig hängt ein längerer Husten jedoch von dem unbefriedigenden Zustand der Schleimhaut der oberen Atemwege, von seiner Allergie und von chronischen Entzündungen ab. Dann kann das Kind ständig Schleim bilden und wird versuchen, es zu husten. Diese Bedingungen müssen von Spezialisten behandelt werden.

Nach ARVI bleibt häufig ein 3-4-wöchiger Husten im Kind. Dieser Husten wird von den Eltern selbst verschlimmert und gibt dem Kind Hustensirup, das mukolytisch und schleimlösend wirkt und diesen Husten provoziert. Sie haben also ein nasses Husten und einen guten Auswurf, der normalerweise 4-5 Tage dauert. Hören Sie auf, diese Produkte zu geben, zu massieren und ein warmes Getränk zu nehmen. Der Husten wird von selbst gehen.

Michail Kukulevich, Kinderarzt

Artikel bereitgestellt von der Zeitschrift "Unser Baby"

Was tun mit einem starken Husten bei einem Kind: Wie kann man den Angriff schnell stoppen und richtig behandeln?

Ein starker Husten bei einem Kind ist ein Zeichen für einen geschwächten Körper oder das Vorhandensein von Fremdkörpern in den Atemwegen.

Das Ignorieren des Hustendrangs führt zu Komplikationen: Atemnot, entzündliche Prozesse in den Atemwegen und andere Probleme. Die Aufgabe der Eltern besteht darin, rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, die im Artikel besprochen werden.

Gründe

Ein sehr häufiger Husten bei einem Kind mit Fieber ist ein deutliches Zeichen einer Krankheit. Dies ist ORZ, ARVI, Bronchitis, Tracheitis, Tonsillitis. In jedem Fall ist vor dem Ergreifen von Maßnahmen eine ärztliche Untersuchung erforderlich.

Wenn nachts besorgt

Die Gründe für einen starken, anhaltenden Husten bei einem Kind nachts werden abhängig vom Alter des Babys bestimmt. Wenn ein Neugeborenes Husten hat, ist es möglich, dass der Schleim aus der Nase während des Schlafes in den Hals gerät. Es besteht auch die Möglichkeit, Allergene in der Muttermilch zu finden, wenn die Reflexe nach der Fütterung einsetzten. Dies ist kein Vorläufer der Krankheit. Während des Tages räuspert sich das Baby, und der Drang wird nachlassen, und es ist ratsam, dass die Mutter die Muttermilch in ein spezielles Labor bringt, um ihre Zusammensetzung zu überprüfen. Ein starker Husten und Keuchen bei einem Kind in der Nacht ist ein Zeichen dafür, dass ein kleiner Körper Infektionen bekämpft.

Warum morgens ständiger Husten?

Der Grund für einen starken Husten bei einem Kind am Morgen ist, dass das kranke Kind die ganze Nacht horizontal lag.

Wenn der Körper des Babys mit einer Krankheit zu kämpfen hat, sammelt sich der Schleim im Schlaf an und kann nicht ausgehen. Nach dem Aufwachen versucht der kleine Körper, eine große Menge Auswurf zu entfernen, und dies gelingt mit großer Mühe.

Erbrechen

Ein anhaltender starker Husten bei einem Kind mit Bronchitis oder einer anderen Krankheit, die Erbrechen verursacht, ist ein Reflex.

Erbrechenrezeptoren befinden sich an der Zungenwurzel und im Pharynx. Bei starkem Drängen werden die Rachenwände gereizt, was zu einer fehlerhaften Einleitung des Erbrechens führt. Der Körper erhält ein falsches Signal, um Nahrung vom Magen abzulehnen. In diesem Fall spürt das Baby keine Übelkeit oder Schüttelfrost. Erbrechen wird auch bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und Keuchhusten beobachtet.

Bellen

Wenn Hustenanfälle von einem rauhen Gebellgeräusch begleitet werden, ist dies ein Zeichen einer Laryngitis. Zusammen mit diesem fühlt das Kind Schmerzen in der Brust, erstickt und pfeift.

Keine Temperatur

Ein sehr starker Husten bei einem einjährigen Kind ohne Fieber ist ein Zeichen von Allergien, verstopften Atemwegen, Einatmen einer giftigen Substanz oder Verschlucken eines Fremdkörpers. In solchen Fällen ändert sich die Haut des Babys, es treten Kopfschmerzen auf und Bewusstlosigkeit nimmt zu.

Wie behandelt man Auswurfhusten?

Jeder Elternteil sollte wissen, wie er einen starken Auswurfhusten bei einem Kind entfernt und behandelt. Der Hustenreflex ist keine Krankheit, sondern seine Ursache. Um den Drang zu unterdrücken, genügt es nicht, die Ursache ihres Auftretens zu beseitigen.

Wie schnell helfen?

Bevor Sie das Kind vom Husten befreien und sich bemühen, ihm schnell zu helfen, müssen Sie sicherstellen, dass der Drang keine Gefahr birgt - zum Beispiel wurde eine Erkältung festgestellt. In diesem Fall reicht es aus, das Baby mit einem warmen, reichlich vorhandenen Getränk zu versorgen, zweimal täglich ½ Teelöffel Honig unter die Zunge zu geben und Vitamine zu geben, die die Immunität wieder herstellen. Es ist wünschenswert, dass das Kind für einige Tage nicht mit Menschen in Kontakt kommt: Kein Kindergarten und keine Kreise bis zur vollständigen Genesung.

Die regelmäßige Einnahme von Vitaminen - natürlich und in Tablettenform - ist wichtig (in letzterem Fall ist die Konsultation eines Arztes obligatorisch). Um das Immunsystem eines gesunden Körpers zu stärken, müssen Sie Ihrem Kind Sport, regelmäßige Hygiene und Härten beibringen.

Was kann ich sonst noch tun?

Die vollständige Beseitigung des starken Hustens bei Kindern hängt davon ab, wie und wie das Kind behandelt wird (mit welcher Intensität!). Idealerweise sollte die Therapie umfassend sein: mit Medikamenteneinnahme, Massagen, vorbeugenden Maßnahmen und natürlich positiven Emotionen.

So entfernen Sie einen starken Husten bei einem Kind durch Rückenmassage:

  1. Legen Sie den Patienten auf den Bauch.
  2. Klopfen Sie 10 Minuten lang leicht auf den Rücken des Babys mit der Rippenseite der Handflächen in Richtung „Schultergurt“.
  3. Alle 2 Minuten sollte der Patient helfen, sich zu räuspern.

Junge Eltern sollten dem Massagearzt vertrauen. Um Kinder zu Hause zu massieren, um sie von einem starken Husten zu befreien, benötigen wir ein spezielles Training. Viele medizinische Zentren bieten Schulungen für junge Eltern an, deren Programm eine therapeutische Massage umfasst.

Werden Antibiotika benötigt?

Antibiotika gegen starken Husten bei Kindern werden von einem Kinderarzt verschrieben. Antibiotika sind gegen Viruserkrankungen nutzlos. Diese Art von Medikamenten eignet sich für den Fall, dass die Ursache von Husten zu einem bakteriellen Angriff auf den Körper führt.

Übliche Antibiotika, die Kindern verschrieben werden: Ampioks, Loraxon, Cefpirim, Sumamed, Clabax, Ofloxacin. Kindern werden Antibiotika in Form von Sirupen und Suspensionen verschrieben.

Was kann man von Drogen geben, um trockene Angriffe zu entfernen?

Volksheilmittel sind die ersten Dinge, die Erwachsene bei der Behandlung von Kindern anwenden. Wenn sie nicht helfen, sind die Eltern verloren, weil sie nicht wissen, wie sie entlasten und wie man einem starken Husten bei einem Kind ein Ende setzt.

Was kann einem Kind mit starkem Husten gegeben werden:

  • Libexin;
  • Codelac;
  • Butamirate;
  • Codterpin;
  • Stoptussin;
  • Glycodin
Diese Medikamente bedeuten in der Regel keine Langzeittherapie, weil kann zu einer Stagnation der Bronchialsekrete und dem Fortschreiten des Infektionsprozesses führen.

Wie macht es Babys leichter?

Ursachen für starken Husten bei einem Säugling beziehen sich nicht immer auf Krankheiten. Ein starker Husten bei Babys wird durch die getrocknete Nasenschleimhaut verursacht - dies hilft der üblichen Salzlösung in Form von Tropfen.

Um den Hustendrang bei Säuglingen zu mildern, können Sie der gefilterten Muttermilch flüssigen Honig hinzufügen. Vergessen Sie auch nicht, die Luft im Kinderzimmer regelmäßig zu befeuchten und oft mit dem Baby unter freiem Himmel zu laufen (aber nicht bei kaltem Wetter!).

Merkmale der Behandlung bei Erwachsenen

Die Behandlung eines Erwachsenen wird von Medikamenten begleitet. Eine erwachsene Person behandelt einen anhaltenden trockenen Husten mit Pillen, Sprays, Sirupen, Antibiotika-Injektionen.

Bei Volksheilmitteln darf ein Erwachsener in Papier eingewickeltes heißes Salz und eine dicke Handtuchschicht auf die Brust auftragen. Es ist unmöglich, mit Kindern zu experimentieren, da man seine dünne, empfindliche Haut unachtsam verbrennen kann.

Ein Erwachsener trinkt oft Kräuteraufgüsse, während Kleinkinder diese Behandlung wegen des unangenehmen Geschmacks des Getränks ablehnen.

Nützliches Video

Informationen zur Behandlung von Husten mit einem Vernebler finden Sie im folgenden Video:

Was tun, wenn ein Kind stark hustet?

Wenn ein Kind an Hustenanfällen leidet, machen sich Eltern Sorgen, weil solche Symptome durch eine schwere Krankheit verursacht werden können. Wenn der Zustand des Patienten durch Fieber und laufende Nase verschlimmert wird, entwickelt er höchstwahrscheinlich eine Infektion der Atemwege. Manchmal hat ein Kind einen starken Husten ohne ersichtlichen Grund, geht nicht lange und erschöpft es und seine Eltern. Um dem Baby zu helfen, müssen Sie die Ursache des pathologischen Phänomens herausfinden und die richtige Behandlung finden.

Ursachen für starken Husten

Ärzte warnen, dass Husten ein Symptom für Probleme im menschlichen Körper ist. Es scheint als Reaktion auf eine Reizung der Schleimhaut der Atemwege pathogene Mikroorganismen, Staub, trockene Luft. Dies ist eine Abwehrreaktion, die dazu beiträgt, die Bronchien von allen Außenseitern zu reinigen und die Atmung zu erleichtern.

Husten verursacht oft einen normalen physiologischen Prozess. Ein gesundes Baby am Tag kann etwa zehnmal unwillkürlich husten. Reflexkontraktionen der Atemwege setzen die Bronchien von Schleim und Staubpartikeln frei. Physiologischer Husten manifestiert sich kurz. Es gibt keine anderen Symptome der Krankheit.

Der pathologische Prozess beginnt mit der Entwicklung von Erkrankungen der Atmungsorgane. Bei Grippe und anderen Virusinfektionen steigt die Temperatur an, es kommt zu Körperschmerzen und Schüttelfrost. Wenn das Kind heftig hustet, können die schmerzhaften Hackerangriffe von Schlafstörungen und Erbrechen begleitet werden. In den Bronchien geht es um Schleim, den das Kind nur schwer herausdrücken kann. Die Hauptaufgabe der Eltern besteht darin, den Husten bei einem Kind zu verbessern. Dies wird seinen Zustand während der Krankheit lindern.

Es gibt drei Arten von Husten, und jede von ihnen hat ihre eigenen Merkmale.

Trockener Husten

Wenn ein Baby keinen Schleim aus der Lunge hat, entwickelt es einen trockenen Husten. Es ist stark, erstickt und verursacht Schmerzen in der Brust. Die Hauptursache sind virale und bakterielle Infektionen.

  1. Bronchitis Tritt infolge des entzündlichen Prozesses auf, begleitet von hohem Fieber, trockenem Husten und allgemeiner Schwäche. Es wird behandelt, indem der Schleim verdünnt und aus den Bronchien entfernt wird.
  2. Pharyngitis und Laryngitis. Sie werden durch starke Larynxschwellung diagnostiziert. Das Baby klagt über Halsschmerzen, seine Stimme wird allmählich heiser und verschwindet oft vollständig. Dyspnoe und trockener Husten erscheinen.
  3. Keuchhusten. Eine seltene Krankheit, vor der Babys durch rechtzeitige Impfung geschützt werden. Tritt eine Infektion auf, tritt ein trockener Husten auf.
  4. Masern Schwere Krankheit beginnt mit Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen und trockenem Husten.
  5. Falsche Kruppe Eine sehr gefährliche Krankheit, die vor dem Hintergrund hoher Temperaturen und Anfällen von bellendem Husten auftritt, an denen das Kind erstickt.

Wenn das Baby im Bett liegt, wird der Schleim im Nasopharynx und in den Bronchien schlecht resorbiert. Dadurch verschlechtert sich die Blutversorgung in den Lungen, und Husten in der Nacht kann Sie eher stören. Dies deutet auf eine Virusinfektion oder eine chronische Sinusitis hin.

Wenn der Husten abrupt beginnt und erstickend wirkt, kann dies durch einen Fremdkörper in den Atemwegen verursacht werden. In diesem Fall können Sie keine Sekunde verlieren. Rufen Sie dringend einen Krankenwagen.

Längerer trockener Husten ohne Fieber ist manchmal mit der Entwicklung von Ascaris-Larven im Körper der Kinder und Fehlfunktionen des Gastrointestinaltrakts verbunden.

Das pathologische Phänomen hat viele Ursachen. Daher ist es für eine schnelle Genesung wichtig, rechtzeitig eine korrekte Diagnose zu stellen und mit der Behandlung zu beginnen.

Nasser Husten

Wenn ein Kind den Schleim hustet, werden seine Lungen gelöscht. Ein solcher Husten wird als nass bezeichnet. Sie tritt bei akuten Atemwegserkrankungen, laufender Nase, Lungenentzündung oder Bronchitis auf. Sie muss schneller behandelt werden, um Komplikationen zu vermeiden, die die Atmungsorgane betreffen. Eltern müssen aufmerksam sein, wenn solche Symptome auftreten:

  • hohe Temperatur, die schwer zu reduzieren ist;
  • Atemnot und Atemnot;
  • Keuchen während Hustenanfällen;
  • grüne Farbe des Schleims, der aus den Bronchien kommt;
  • Blutströpfchen im Auswurf;
  • nächtliche Hustenattacken seit Wochen ununterbrochen.

Diese Anzeichen deuten auf die Entwicklung einer schweren Atemwegserkrankung hin. Das Baby sollte sofort einen Arzt zeigen. Ein erfahrener Spezialist hört der Lunge zu und untersucht den Auswurf. Durch ihre Farbe und Konsistenz können Sie die Krankheit bestimmen. Schlammiger Ausfluss deutet darauf hin, dass eine Entzündung in den Bronchien begonnen hat. Rostige Schattierungen treten bei Lungenentzündung auf, reichlich eitrige Schleimblätter mit Lungenentzündung und Bronchitis.

In den meisten Fällen deutet ein feuchter Husten darauf hin, dass der Körper eine Infektion bekämpft. Günstige Bedingungen und eine angemessene Behandlung können ihn schnell heilen.

Allergischer Husten

Bei einem Kind kann ein starker Husten eine allergische Reaktion auslösen. Es entwickelt sich unter dem Einfluss von Staub, Tierhaaren, Produkten, chemischen Duftstoffen, Shampoos und Pulvern. Allergischer Husten ist anfälliger für Kinder, die seit ihrer Kindheit an Diathese leiden. Es unterscheidet sich von der gewöhnlichen Erkältung, indem es ohne Fieber und Verschlechterung des Allgemeinzustandes vorbeigeht. Anzeichen für die Reaktion eines Organismus auf ein Allergen sind:

  • plötzliche Anfälle von bellendem Husten;
  • trockener, starker Husten, 2-3 Wochen anhalten und von einer Erkältung begleitet;
  • Ausfluss aus den Bronchien einer kleinen Menge von klarem Schleim ohne Beimischung von Eiter, Niesen, Juckreiz in der Nase.

Vor einem allergischen Anfall klagen viele Kinder über Atemnot. Dyspnoe tritt aufgrund eines Ödems der Schleimhaut des Kehlkopfes und der Bronchien auf. Das Baby kann nachts nicht husten, schläft nicht gut und schreit.

Um die Entwicklung einer Allergie rechtzeitig zu erkennen, müssen die Eltern vorsichtig sein. Bei Verdacht auf die Krankheit ist es notwendig, das Allergen zu identifizieren und den Kontakt des Kindes mit ihm zu beseitigen. Mach es so schnell wie möglich. Allergischer starker Husten des Kindes führt zur Entwicklung einer asthmatischen Bronchitis und eines Bronchialasthmas, die schwer zu behandeln sind und das Leben schwierig machen.

Wie Sie Ihrem Kind bei starkem Husten helfen können

Damit sich das Baby schneller erholen kann, muss es günstige Bedingungen bieten.

  1. Lüften Sie regelmäßig den Raum, in dem sich der Patient befindet.
  2. Sorgen Sie für gute Luftfeuchtigkeit im Raum. Zu diesem Zweck wird empfohlen, einen Luftbefeuchter zu kaufen oder mehrere Tassen Wasser in die Nähe der Heizung zu stellen.
  3. Reinigen Sie die Fußböden und wischen Sie einmal täglich den Möbelstaub ab.
  4. Geben Sie Ihrem Baby mehr warme Flüssigkeiten. Dazu passen Milch, Tee, Kräutertees.
  5. Stellen Sie sicher, dass das Kind nicht auf dem Rücken schläft. Ein Husten kann zu Erbrechen führen, das in dieser Position gefährlich ist.

Eltern fragen, wie man einem Kind mit starkem Husten helfen kann. Es ist nützlich, die Inhalation durchzuführen. Sie tragen zu einer guten Schleimabgabe und zur Reinigung der Bronchien bei. Sie können mit einem Zerstäuber oder auf die übliche Weise durchgeführt werden, indem über einer Schüssel mit warmem Wasser unter Zusatz von Salz und Soda eingeatmet wird.

Kinder über 1 Jahr dürfen Senfpflaster setzen. Wenn das Baby keine Temperatur hat, schmieren Sie seine Füße mit Sahne und geben Sie den feuchtigkeitsspendenden Senf darauf. Wickeln Sie die Beine mit einer warmen Decke und warten Sie 10 Minuten. Danach ziehen Sie die Babysocken an und legen Sie sie ins Bett.

Vollständige Informationen darüber, was zu tun ist, wenn ein Kind Husten hat, können Sie nur von einem Arzt erhalten. Deshalb nicht selbstmedizinisch behandeln. Wenn das Kind an erstickenden Angriffen leidet, rufen Sie einen Krankenwagen an. Wenn er Erkältungssymptome hat, laden Sie den Kinderarzt ins Haus ein. In anderen Fällen besuchen Sie die Kinderklinik selbst. Zur Diagnose und Verschreibung von Medikamenten müssen Sie die Tests schnell bestehen und eine eingehende Untersuchung durchlaufen.

Zum arzt gehen

Nachdem der behandelnde Arzt sich mit der Ursache von Husten bei Kindern befasst hat, werden ihm die notwendigen Medikamente verschrieben. Sie sind in drei Gruppen unterteilt:

  • Mukolytika (Bromhexin, Mucoltin, Ambroxol). Fonds verdünnen Sputum und erleichtern dessen Entfernung aus den Bronchien;
  • Bronchodilatatoren (Glaucin, Saltos, Theophyllin). Sie lindern den Bronchospasmus und stoppen länger anhaltende Anfälle;
  • pflanzliche Auswurfmittel Meist handelt es sich um Sirupe oder Abkochungen auf Basis von Heilkräutern. Sie helfen, nassen Husten zu heilen.

Die Behandlung von starkem Husten bei einem Kind darf nicht unkontrolliert durchgeführt werden. Eine falsche Dosierung kann zur Verschlechterung führen und zum Ersticken des Patienten führen.

Wenn der Husten durch Allergien verursacht wird, müssen Sie zum Arzt des Allergologen gehen. Er wird die Anleitung für das Bestehen des Tests aufschreiben, um das Allergen zu identifizieren, das für Kinder nach 3 Jahren zulässig ist. Wenn ein gefährlicher Stoff entdeckt wird, muss das Baby vollständig davor geschützt werden. Um Anfälle von starkem Husten zu lindern, wird der Arzt Antihistaminika verschreiben. Am häufigsten ist es Diosalin, Suprastin oder Loratadin. Nach der Einnahme kommt es nicht sofort zu einer Erleichterung. Sie müssen eine halbe Stunde warten, bis sich der Husten beruhigt.

Traditionelle Medizin

Traditionelle Heiler halten viele einfache und effektive Rezepte in ihrer Schatzkammer. Bevor Sie mit ihrer Hilfe einen starken Husten loswerden, konsultieren Sie Ihren Arzt. Kinderärzte empfehlen häufig nachgewiesene Volksheilmittel für die adjuvante Therapie. In Kombination mit Medikamenten können sie sich der Genesung deutlich nähern.

  1. Gut für junge Kinder Dachsfett. Sie rieben Rücken, Brust und wickelten abends eine Decke ein. Nach einigen Stunden erwärmt sich der Körper und das Baby beginnt zu schwitzen. Dann wird er in einen trockenen Schlafanzug gekleidet und zu Bett gebracht. Am Morgen wird der Husten weniger ausgeprägt und der Schleim verschwindet besser.
  2. Für Kinder über 3 Jahren ist es hilfreich, einen Löffel Fett in einem Glas warmer Milch aufzulösen. Fügen Sie Honig nach Geschmack hinzu und geben Sie ihn vor dem Zubettgehen in kleinen Schlucken.

Positiv erwies sich eine Infusion von Kiefernknospen. Für die Zubereitung benötigen Sie 500 ml Milch. Es muss zum Kochen gebracht werden, fügen Sie 1 EL hinzu. l Niere ausschalten und mit einem Deckel abdecken. Bestehen Sie eine Stunde lang, streichen Sie und nehmen Sie den ganzen Tag über alle 2 Stunden 50 ml.

Wenn Sie wissen müssen, wie Sie einen starken Husten bei einem Kind aufhalten können, sollten Sie ein bewährtes Volksheilmittel verwenden. Dies ist ein Bogen mit Milch. Zum Kochen müssen Sie zwei geschälte Zwiebeln fein hacken, mit 500 ml hausgemachter Milch mischen und kochen. Sieden Sie eine Stunde lang, kühlen Sie dann ab, gehen Sie durch das Käsetuch und trinken Sie 1 TL. jede stunde

Die Behandlung von starkem Husten bei einem Kind ist wirksamer, wenn Sie Heilkräuter verwenden. Sie sollten mit Vorsicht und auf Empfehlung eines Kinderarztes angewendet werden. Gras ist ein starkes Mittel, das Allergien auslösen kann. Daher ist es verboten, die Dosis zu erhöhen. Nach der ersten Dosis muss die Reaktion des Babys auf das Arzneimittel genau überwacht werden.

Um einen trockenen Husten zu heilen, sollte eine spezielle Kollektion erstellt werden. Sie müssen in gleichen Anteilen mischen:

  • Huflattichgras;
  • getrocknete Blätter und Beeren von Himbeeren;
  • Oregano-Blumen

Messen Sie 1 EL. l, gießen Sie 250 ml kochendes Wasser, bestehen Sie eine halbe Stunde und belasten Sie. Nehmen Sie die heilende Infusion in Form von Wärme. Kinder von 1 Jahr bis 3 Jahre empfohlen 1 TL. dreimal täglich. Erhöhen Sie die Dosis von 3 bis 6 Jahren und trinken Sie 1 Dessertlöffel. Teenager müssen 1 EL nehmen. l dreimal täglich.

Wenn ein Kind stark mit Schleim hustet, ist es hilfreich, ein Arzneimittel auf der Basis des Wegerichs herzustellen. Sie müssen frische Blätter sammeln, waschen, hacken und 3 große Löffel auswählen. Legen Sie ein Glas und mischen Sie es mit 3 Esslöffel Honig. Dicht schließen und für einen Tag an einem warmen Ort aufbewahren. Während dieser Zeit bildet sich ein Sirup, der den Schleim schnell verdünnt. Seine Einstellung auf 1 TL. 3 mal am Tag.

Im Winter 1 EL. l Trockene Blätter gießen ein Glas kochendes Wasser, bestehen darauf und trinken 1 TL. vor dem Essen.

Vorbeugende Maßnahmen

Um die Entwicklung der Krankheit bei Kindern zu verhindern, ist kompetente Prävention wichtig. Um später nicht mit einem starken Husten bei einem Kind zu kämpfen, ist es wünschenswert, dessen Auftreten zu verhindern. Dies hilft, die Ernährung zu vervollständigen. Sie müssen sicherstellen, dass die Ernährung Ihres Babys ausreichend Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate enthält.

Mit einem Vitamin-Mineral-Komplex kann die Immunität verbessert und die Infektionsresistenz erhöht werden. Fragen Sie Ihren Arzt, was für Ihr Kind am besten ist, und nehmen Sie es gemäß den Anweisungen im Herbst-Winter-Zeitraum ein.

Es ist sehr wichtig, den Tagesablauf zu beobachten und regelmäßige Übungen zu machen. Körperkultur verbessert die Gesundheit erheblich und macht das Baby stark und belastbar.

Halten Sie Ihr Kind für das Wetter angezogen. Bequeme und praktische Kleidung sollte aus natürlichen Materialien hergestellt werden.

Wenn sich die Krankheit nicht vermeiden lässt, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Jede Krankheit erfordert eine eigene Behandlungsmethode, also ohne den Rat eines erfahrenen Spezialisten. Hören Sie ihnen zu, befolgen Sie alle Anweisungen und das Baby wird sich schnell erholen.