Haupt / Laryngitis

Wie behandelt man einen Husten bei einem Neugeborenen

Wir alle hustern ab und zu. Und das ist nicht verwunderlich, denn Husten dient als Schutzreflex, dank dessen Bronchien und Lungen gereinigt werden. Oft begleitet Husten virale und andere Infektionen der Atemwege. Es kann von Natur aus am vielfältigsten sein: tief und flach, trocken, hartnäckig, bellen, anstrengend oder produktiv, nass.

Erwachsene, die zu husten beginnen, messen diesem Symptom oftmals keine besondere Bedeutung bei und versuchen sich häufig zu erholen, indem sie in der Apotheke Lutschtabletten und Hustenpillen kaufen und das Büro des Arztes umgehen. Aber wie behandelt man Husten bei Säuglingen?

Die Besonderheit von Kindern ist, dass ihre Atemwege anatomisch schmaler sind als die von Erwachsenen, sie wissen nicht, wie sie den Auswurf ausspucken sollen, und 3 Monate alte Babys bewegen sich überhaupt nicht: Sie wissen nicht, wie sie sitzen, krabbeln und insbesondere nicht gehen müssen.

All diese Faktoren zusammen lassen uns eine logische Schlussfolgerung ziehen: Die Selbstbehandlung von Kindern unter einem Jahr ist nicht akzeptabel! Hustenmedizin für Säuglinge sollte von einem Arzt empfohlen werden: Nur er kann in jedem Fall eine geeignete Behandlung verschreiben und Ihrem Baby helfen, sich so schnell wie möglich zu erholen.

Es ist jedoch eine gute Idee für Eltern, eine Vorstellung von Medikamenten zur Bekämpfung von Husten und anderen gängigen Methoden zur Behandlung von Kindern zu haben.

So ein anderer Husten

Es ist erwähnenswert, dass Husten im Säuglingsalter keine Gefahr darstellt. Physiologischer Husten tritt beim Zahnen mit übermäßigem sabbern auf. Morgens kann das Baby während der Mahlzeiten an der Brust verschlucken. Husten kann sogar zu psychologischen Zwecken verwendet werden, um die Aufmerksamkeit der Eltern auf sich zu ziehen.

Bedingt kann Husten in 2 Gruppen eingeteilt werden:

  • Trocken In der Regel ist dies Husten in 90% der Fälle zu Beginn einer Viruserkrankung. Das Baby fängt an zu husten, und am Abend sind alle Symptome von ARVI bereits ausgeprägt: laufende Nase, Fieber, Lethargie, Launen. Trockener Husten geht mit einer Reizung der entzündeten Wände des Pharynx, des Kehlkopfes oder der Luftröhre während des Durchströmens von Luft einher, daher ist es richtig, ihm zu helfen, sich in eine feuchte zu bewegen. In einigen Fällen ist der Husten jedoch so häufig, stark und erstickt (zum Beispiel mit Keuchhusten), dass Medikamente verschrieben werden, die das Hustenzentrum selbst blockieren. Allergischer und asthmatischer Trockenhusten wird mit Antihistaminika und Kortikosteroiden behandelt.
  • Nass Es wird auch als produktiv bezeichnet, da sich in diesem Stadium ein Sputum bildet, bei dessen Austritt die Atemwege frei werden und die Erholung eintritt. An der Schleimfarbe kann man erkennen, um welche Art von Krankheit es sich handelt: Gelber oder grüner Auswurf deutet auf eine bakterielle Infektion hin, durchsichtig auf das Vorhandensein von Viren, wonach normalerweise keine Komplikationen auftreten. Obwohl es sicherer ist, sollte ein langer, nasser Husten nicht unbeaufsichtigt bleiben, da Bronchitis und Lungenentzündung ohne Fieber verlaufen können.

Medikamentöse Behandlung

Was können Sie Kindern also bis zu einem Jahr geben, wenn sie husten? Je nach Diagnose kann der Arzt folgende Medikamente verschreiben:

Antitussive Medikamente

Verwenden Sie diese Option, wenn Sie unproduktiven Husten erschöpfen, der das Essen, Schlafen oder Atmen beeinträchtigt, zum Beispiel Keuchhusten. Fast alle Medikamente dieser Gruppe sind für Neugeborene kontraindiziert. Nach den Anweisungen dürfen sie ab 2 Jahren gelten.

Die Ausnahme ist Butamirata Citrat - eine nicht narkotisierende Substanz mit Hustenwirkung, die die Nervenenden der Bronchialschleimhaut vorübergehend blockiert, wodurch der Husten nachlässt.

Auswanderer

Ihr Zweck ist gerechtfertigt, wenn der Husten nass ist, aber der Schleim geht nicht gut. Typischerweise werden diese Medikamente auf der Basis von Kräutern hergestellt: Thymian, Wegerich, Efeu, Süßholz, Althea, Huflattich.

Hustenbonbons für Kinder des ersten Lebensjahres auf der Basis von Efeu:

Basierend auf Wegerich:

  • Dr. Tice Sirup mit Wegerich (ab 1 Jahr).
  • Herbion Sirup mit Wegerich (ab 2 Jahre).

Basierend auf Althea:

  • Mukaltin (Tablette löst sich in einem Löffel Wasser auf, kann einem Kind ab 3 Jahren verabreicht werden).
  • Alteyka Sirup (ab 2 Jahre).

Basierend auf Thymian:

  • Pertussin Sirup (ab 3 Jahre).
  • Bronhikum Sirup (ab 1 Jahr).
  • Tussamag fällt (ab 1 Jahr).

Es gibt auch ausgezeichnete Kombinationsprodukte, die mehrere Komponenten enthalten. Zum Beispiel enthält Bronchipret-Sirup Thymian- und Efeuextrakte und ist für Kinder ab 3 Monaten zugelassen.

Wenn nach der Einnahme des Arzneimittels Hautrötungen auftraten, sollten Sie die Behandlung unterbrechen und einen Arzt aufsuchen.

Mukolytika

Arzneimittel, deren Zweck es ist, den dicken Auswurf zu verdünnen. Sie werden in dem Fall ernannt, in dem der Schleim ist, aber es ist schwierig zu trennen, viskos und es ist notwendig, seine Evakuierung zu beschleunigen.

Die bekanntesten Mukolytika:

  • Ambroxol (Lasolvan, Flavamed, Ambrogexal). Es wird am häufigsten gegeben, da es eine große Evidenzbasis für seine Sicherheit und Wirksamkeit gibt. Offiziell empfiehlt die Anweisung, das Medikament ab 2 Jahren einzunehmen, bis es dieses Alter erreicht hat. Die Verwendung liegt im Ermessen des Arztes.
  • Bromhexin
  • Acetylcystein.
  • Carbocystein (Fluditec-Sirup).

Wenn Husten für ein Kind schwierig ist, ist es logisch anzunehmen, dass eine Zunahme von Schleim, der nicht nach draußen gelangen kann, weiterhin im bronchopulmonalen System verbleiben wird, was wiederum zur Entwicklung einer Lungenentzündung führen kann.

Achtung! Es ist strengstens verboten, Kindern gleichzeitig Hustenmittel mit Auswurfmittel oder Mukolytika zu verabreichen. Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch, bevor Sie das Medikament verabreichen.

Umfassende Behandlung

Husten ist selten das einzige Symptom der Krankheit, besonders wenn es um SARS geht. Daher verschreibt der Arzt eine umfassende Behandlung, deren Schema solche Arzneimittelgruppen umfassen kann:

  • Fiebersenkend. Kleine Kinder werden mit Paracetamol- oder Ibuprofensirup auf Temperaturen über 38 ° C geschlagen.
  • Antiviral Bei Virusinfektionen empfiehlt es sich, Viferon im Kerzenlicht zu ernennen. Es ist ein Medikament auf der Basis von rekombinantem Interferon, das den Gesamtzustand erleichtert und die Genesung beschleunigt.
  • Nasentropfen und Waschlösungen. Wenn die Nase aufgrund des angesammelten Schleims nicht atmet, ist das Baby sehr hart. Das Eintreten in den Nasopharynx-Rotz verursacht außerdem Husten, und die Rachenschleimhaut trocknet aus, wenn Sie durch den Mund atmen. Daher werden Kiddies gezeigt, wie sie die Nase mit Salzlösungen spülen (Apotheke oder selbstgemacht) und wenn nötig Vasoconstrictor-Tropfen verwenden, damit die Krume z. B. ruhig schlafen kann.
  • Homöopathie In der pädiatrischen Praxis hat diese Gruppe von Medikamenten eine weit verbreitete Verwendung gefunden, da homöopathische Arzneimittel sicher sind und fast schon im Säuglingsalter verschwunden sind. Bei Virusinfektionen kann Ihr Arzt Stodal-Sirup empfehlen, der eine Auswurfwirkung hat. Rektale Viburcol-Kerzen helfen, die körpereigenen Abwehrkräfte zu mobilisieren. Stärken Sie das Immunsystem und Werkzeuge wie Anaferon für Kinder, Influcid, Engystol.

Reiben

Ohne Temperatur ist das Reiben sehr effektiv (das Neugeborene wird nur mit Erlaubnis des Arztes durchgeführt). Als heilende Komponente werden Schweinefleisch, Ziege, Dachs, Bär und Innenfett mit milder Erwärmung eingesetzt.

Aus pharmazeutischen Präparaten geeignete Salbe Pulmeks Baby (kann ab 6 Monaten verwendet werden) und Terpentin-Salbe. Und nach zwei Jahren wird die Auswahl an Arzneimitteln größer, da es erlaubt ist, Camporsalbe in der Zusammensetzung zu verwenden, beispielsweise Dr. Theis Eucalyptus Balsam, Doctor Mom Salbe oder Viks Active Balsam.

Volksheilmittel

Die Behandlung von Husten bei Säuglingsheilmitteln ist nicht immer gerechtfertigt und manchmal sehr gefährlich. So können Kinder unter einem Jahr keine Kompressen mit Senf, Wodka oder Essig anlegen. Solche Eingriffe sind mit Hautverbrennungen und allergischen Reaktionen in Form von Urtikaria und Bronchospasmus verbunden. Auch Brustpräparate aus mehreren Kräutern können Allergien auslösen.

Babys können warme Milch mit einem Löffel Honig, Rettichsaft mit Honig verabreicht werden, vorausgesetzt, es gibt keine Allergie gegen Honig und Milch.

Wenn Husten aufgrund eines schmerzenden Halses auftritt, kann das Baby mit Kamille-Dekokt gefüttert werden. Es ist einfach zubereitet: Für ein Glas gekochtes Wasser verwenden Sie 1 Teelöffel Kamillenblüten. Die Abkochung wird eine halbe Stunde lang infundiert, gefiltert und dann einem Kind 2-3 mal ungefähr 6 Mal pro Tag gegeben.

Drainage-Massage

Wenn der Auswurf aufgrund schlecht entwickelter Atemmuskeln schlecht getrennt wird, verordneten Babys eine Drainagemassage. Es ist besser, es in einem Massageraum durchführen zu lassen, die Technik der Umsetzung ist jedoch nicht schwierig, sodass die Eltern die Massage zu Hause durchführen können.

Krümel werden mit dem Bauch nach unten auf die Knie gelegt, so dass der Kopf tiefer liegt als der Körper. Der Rücken wird in einer kreisförmigen Bewegung über die Wirbelsäule gestrichen. Dann wird mit einer Handkante ein intensives Klopfen und Schlagen nach oben durchgeführt, das heißt von der Taille in den Schulterblättern. Nach mehreren Klopfen sitzt das Kind senkrecht und wird gebeten zu husten (es sei denn, das Alter erlaubt es ihm natürlich, die Anforderung zu erfüllen). Das Verfahren wird mehrmals täglich durchgeführt.

Allgemeine Behandlungsgrundsätze

Unabhängig davon, was das Kind an Husten hat, wird es von den folgenden Aktionen profitieren:

  • Genug trinken Während einer Erkrankung für gestillte Babys bedeutet dieser Hinweis, dass die Brust häufiger eingehalten wird - so viel das Baby wünscht. Für Babys, die Ergänzungsnahrung erhalten, bieten Sie an, zusätzliches Wasser, Kompotte, Hagebuttenfruchtgetränke, Trockenfrüchte und Rosinen zu trinken. Bei erhöhten Temperaturen ist starkes Trinken besonders wichtig, da Flüssigkeitsverlust und Dehydratation bei Säuglingen aufgrund des geringen Gewichts schnell auftreten.
  • Frische Luft. Bei fehlender Temperatur kann und soll das Kind an die frische Luft gehen. Die Hauptsache ist, es richtig zu tragen, damit es nicht überhitzt, aber nicht friert.
  • Ausreichende Feuchtigkeit Ein Kind kann einfach wegen der trockenen Raumluft husten. Jeder Elternteil sollte wissen, dass die optimale Luftfeuchtigkeit bei einer Temperatur von 18-22 ° C 50-70% beträgt. Daher lohnt es sich bei der Geburt eines Kindes, einen Luftbefeuchter zu kaufen.
  • Passive Inhalation. Das Einatmen von Heißluftdämpfen bei kleinen Kindern ist strengstens verboten, da die Gefahr besteht, dass die Schleimhaut verbrannt wird. Wenn Sie das Bad jedoch mit heißem Wasser füllen, Soda hinzufügen und die gesättigte, feuchte Luft im Bad einatmen, wird die Wirkung sehr gut sein. Denken Sie daran, dass dieses Verfahren die Auswurfmenge verdünnt und erhöht, was bedeutet, dass das Kind husten wird. Daher ist es nicht ratsam, nachts solche Verfahren für sehr kleine Kinder durchzuführen.

Wie Sie sehen können, zielen fast alle Maßnahmen darauf ab, die Schleimhäute zu befeuchten. Vergessen Sie nicht, dass Husten in den meisten Fällen mit Frischluft behandelt wird. Bei so schweren Erkrankungen wie Keuchhusten und Kruppe sind Zeit und kühle, feuchte Luft die besten Medikamente. Und wenn Sie noch medizinische Hilfe benötigen, vergessen Sie nicht, einen Arzt zu konsultieren.

Arzneimittel für Säuglinge: Was kann im ersten Lebensjahr erforderlich sein?

Es gibt Situationen, in denen das Baby dringend medizinische Hilfe benötigt und es keine Möglichkeit gibt, ins Krankenhaus zu gehen. In diesem Fall bereiten fürsorgliche Eltern eine Erste-Hilfe-Ausrüstung vor. Erforderliche Liste enthält Antiseptika (Alkohol, Wasserstoffperoxid, Zelenka, Jod) und Verbände. Finden Sie heraus, welche anderen Medikamente zur Verfügung stehen sollten: bei Erkältungen, Husten, Halsschmerzen, Fieber, Allergien (Diathese), Darmdysbiose, Durchfall, Verstopfung, Koliken und so weiter. Und wir werden auch verstehen, ob Arzneimittel für Säuglinge kostenlos abgegeben werden.

Anti-Erkältungsmittel

Als Erkältung wird in der Regel eine akute Atemwegsinfektion viralen oder bakteriellen Ursprungs verstanden. In den meisten Fällen leiden kleine Kinder an ARVI. Arzneimittel gegen eine solche Erkältung sind antivirale Medikamente.

Um die Zeit der Erkrankung zu reduzieren und Komplikationen zu vermeiden, werden Babys normalerweise Medikamente in Form von Interferon-haltigen Tropfen oder Zäpfchen (Viferon, Laferobion, Nazoferon) oder deren Induktoren (Arbidol) verschrieben. Sie müssen ab den ersten Stunden nach Beginn der Krankheit angewendet werden.

Eine andere Gruppe von Medikamenten gegen Erkältungskrankheiten - pflanzliche Immunmodulatoren: "Imupret", "Immunoflazid" und andere. Solche Medikamente können zur Behandlung und Vorbeugung von SARS bei Säuglingen eingesetzt werden. Ihr Nachteil ist eine hohe Allergiewahrscheinlichkeit (Diathese).

Viele Kinderärzte empfehlen, Kindern mit Erkältungskrankheiten homöopathische Arzneimittel zu verabreichen - „Anaferon“, „Ergoferon“. Der Wirkstoffanteil an ihnen ist vernachlässigbar. Sie können dem Baby nicht schaden, aber es bestehen große Zweifel an ihrer Wirksamkeit.

Bakterielle akute Infektionen der Atemwege erfordern eine Behandlung mit Antibiotika. Das am häufigsten verwendete Amoxiclav ist Ofloxacin, Ceftriaxon. Nur ein Arzt kann sie ausschreiben. Nehmen Sie Antibiotika gegen ein Erkältungsvirus nicht.

Husten fällt

Husten ist ein häufiger Begleiter einer Erkältung, die notwendig ist, um die Atemwege vom Auswurf zu reinigen. Damit er Kinder nicht folterte, sollte der Schleim flüssig und leicht zu entfernen sein. Zu diesem Zweck wird Expectorant Hustenmedizin verwendet:

  • Gemüse - Süßholzwurzelsirup, Althea Sirup, Gidelix, Herbion, Eucabal
  • synthetische Mukolytika - Ambroxol, ACC, Tussin, Mukosol

Die Anweisungen der meisten Hustenmedikamente besagen, dass sie nur im Alter von 2 bis 3 Jahren angewendet werden können. Die Atemwege von Säuglingen sind unterentwickelt. Es ist schwierig für Kinder, große Mengen an flüssigem Auswurf zu husten. Sie sollten Ihrem Kind solche Arzneimittel nur auf Empfehlung eines Arztes und in den von ihm angegebenen Dosen geben.

Die besten Hustenmittel im Säuglingsalter sind reichhaltiges Getränk und feuchte Luft.

Aus trockenem Husten verschrieben manchmal Medikamente, die die Arbeit des Hustenzentrums blockieren - "Akodin", "Sinekod". Verwenden Sie sie zur Behandlung von Säuglingen, die unabhängig davon verboten sind.

Drogen gegen Halsschmerzen

Bei einem normalen SARS sollte ein Kind keine starken Halsschmerzen haben. Vielleicht seine leichte Entzündung und das Kitzeln. Die Situation wird verschlimmert, wenn das Baby durch den Mund atmet und / oder der Raum sehr heiß und trocken ist.

Die Schwierigkeit der Behandlung eines Halses bei Babys besteht darin, dass sie den Mund nicht ausspülen und die Tabletten langsam auflösen können. Wenn ein Kind 9-12 Monate alt ist, können Sie ihm Gemüsepastillen geben - Doktor IOM, Doctor Theis oder andere. Es ist wichtig zu kontrollieren, dass das Baby an Süßigkeiten nicht erstickt.

Nach 5-6 Monaten sollte das Baby Tee aus Kamille, Linden und anderen antiseptischen Pflanzen trinken, die helfen, die Reizung der Rachenschleimhaut zu beseitigen. Es ist ratsam, ihm alle 30-60 Minuten einen Teelöffel zu geben.

Es gibt viele antimikrobielle und entzündungshemmende Sprays für den Hals - Bioparox, Ingalipt, Orasept. Sie beseitigen effektiv Schmerzen, aber theoretisch können sie bei Kindern unter einem Jahr einen Larynxspasmus verursachen. Sie dürfen sie nur mit Erlaubnis des Arztes verwenden.

Wenn das Baby 1-4 Monate alt ist, ist Muttermilch die beste Medizin für ihn. Es ist notwendig, es öfter auf die Brust aufzutragen, und die Entzündung wird schnell vergehen.

Sehr starke Schmerzen können auf eine bakterielle Läsion im Hals - Halsschmerzen - hinweisen. Die Pathologie wird mit systemischen Antibiotika behandelt, die von einem Kinderarzt verordnet werden.

Antipyretika

Wenn die Temperatur bei Säuglingen infolge einer Erkältung oder einer anderen Krankheit ansteigt, können die Eltern eines der beiden Arzneimittel Ibuprofen oder Paracetamol einnehmen.

Paracetamol ("Adol", "Panadol", "Tylenol", "Efferalgan") ist ein relativ sicheres Mittel gegen die Temperatur: Wenn es nicht länger als 3 Tage bei den angegebenen Altersdosen verwendet wird, gibt es praktisch keine negativen Auswirkungen auf den Körper. Eine Einzeldosis beträgt 10–15 mg / kg Körpergewicht, Dosiertabellen sind in den Anweisungen angegeben.

Für Säuglinge ist Paracetamol in Form von Sirup und Kerzen erhältlich. Das Absenken der Temperatur erfolgt innerhalb von 30-60 Minuten nach der Einnahme.

Ibuprofen (Bonifen, Ibufen, Nurofen) wirkt fiebersenkend und entzündungshemmend. Gilt nicht für Kinder unter 6 Monaten. Es wird in Form von Sirup und Kerzen hergestellt. Eine einzige Dosis der Temperatur - 5-10 mg / kg Körpergewicht des Kindes. Sie können nur einmal alle 6-8 Stunden Medikamente einnehmen.

Beide Mittel helfen nicht nur bei der Temperatur, sondern auch bei Halsschmerzen. Wenn Sie Fieber mit ihrer Hilfe nicht loswerden können, müssen Sie einen Arzt rufen.

Antihistaminika

Ein juckender Hautausschlag ist eine Manifestation von Nahrungsmittel- oder Kontaktallergien (Diathese). Für die Behandlung ist es zunächst notwendig, das Kind vor dem Allergen zu schützen.

Um die Symptome einer Allergie (Diathese) zu lindern, werden in der pädiatrischen Praxis systemische und lokale Antihistaminika verwendet. Die erste Gruppe umfasst "Loratodin", "Claritin", "Cetrin", "Zodak", "Finistil". Nach oraler Verabreichung für 30-60 Minuten sind Juckreiz und Rötung weniger ausgeprägt.

Es ist strengstens verboten, die Altersdosis zu überschreiten.

Lokale Heilmittel (Gele und Salben) - "Psilobalzam", "Fenistil-Gel", "Soventol". Fast unmittelbar nach ihrer Anwendung werden die Anzeichen einer Allergie (Diathese) geringer.

Eine andere Gruppe lokaler Drogen - Salbe mit Kortikosteroiden: "Elokom", "Advantan". Sie werden von einem Arzt bei schweren Hautallergien (Diathese) verschrieben und haben viele Nebenwirkungen.

Helfen Sie mit Dysbakteriose

Die Entwicklung einer Darmdysbiose ist durch ein Ungleichgewicht der Mikroflora gekennzeichnet. Um es wiederherzustellen, werden mehrere Medikamente verwendet:

  1. Probiotika - Produkte, die nützliche Bakterien in lebender Form enthalten. Unter ihnen - "Bifiform", "Bifidumbakterin", "Linex". Dank ihnen wird die Darmwand von Bifidobakterien und Laktobazillen besiedelt.
  2. Präbiotika sind Stimulanzien für das Wachstum von nützlicher Mikroflora ("Hilak-forte").
  3. Enzyme sind künstliche Substitute für Enzyme, die die Verdauung verbessern ("Creon").
  4. Bakteriophagen sind Arzneimittel, die Viren enthalten, die pathogene Bakterien „fressen“ („Streptokokken-Bakteriophage“).

In einigen Fällen werden lokale Antibiotika (Antiseptika) bei intestinaler Dysbakteriose verwendet, beispielsweise Enterofuril.

Durchfallbehandlung

Durchfall kann ein Symptom für Lebensmittelvergiftung, Dysbiose, infektiöse Darmentzündung, Allergien (Diathese) sein. Hilfe bei Durchfallerkrankungen ist die Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichts. Dazu muss das Kind alle 15 bis 30 Minuten trinken. Die am besten geeigneten Lösungen für die orale Rehydratation - "Regidron", "Humana-Elektrolyt".

Darüber hinaus wird Durchfall enterosorbeny verwendet - "White Coal", "Smekta". Sie reduzieren die Reizung der Darmwände und beseitigen Giftstoffe. In schweren Situationen werden Antibiotika gegen Durchfall verschrieben.

Helfen Sie mit Koliken

Kolik stört viele Kinder in 2–3 Monaten. Sie werden durch Luftblasen im Darm verursacht, die gegen die Wände drücken und Schmerzen verursachen. Wärmen Sie sich von der Kolikmassage auf den Bauch und das Dillwasser.

Zu den beliebtesten Medikamenten gegen Koliken gehören:

  • "Espumizan" - ein Mittel gegen Meteorismus auf Simethicone-Basis
  • Bebinos ist ein Kräuterpräparat mit karminativer und krampflösender Wirkung.

Darüber hinaus werden aus Koliken Profi- und Präbiotika verwendet, um die Verdauung anzuregen. Wenn die Bauchschmerzen von einem grünen Stuhl mit Schleim und Durchfall begleitet werden, deutet dies auf die Entwicklung einer Dysbakteriose hin. Die Behandlung von Koliken umfasst in diesem Fall andere Arzneimittel, die gegen die Darmflora verstoßen.

Verstopfung bekämpfen

Ein sicheres Medikament gegen Verstopfung im Säuglingsalter ist Lactulosesirup (Duphalac, Lizalac, Portalac). Es verbessert die Darmbeweglichkeit und die Absorption von Salzen durch die Schleimhaut.

Ein Mittel gegen Verstopfung kann lange Zeit angewendet werden. Die Dosierung wird gemäß den Anweisungen bestimmt. Normalerweise ist es in den ersten Tagen höher und nimmt dann allmählich ab. Eine häufige Nebenwirkung von Lactulosesirup ist Blähungen (die Ursache von Koliken).

Darüber hinaus verwendet Verstopfung bei Säuglingen rektale Glycerinsuppositorien in pädiatrischer Dosierung. Sie regen die Defäkation durch einen Reflexeffekt auf die Darmschleimhaut an. Eine Kerze wird pro Tag verabreicht, bis die Symptome der Verstopfung verschwinden.

Kostenlose Medikamente

Gemäß der Gesetzgebung der Russischen Föderation erhalten alle Kinder bis 3 Jahre kostenlos eine bestimmte Liste von Drogen. Die Liste wird jedes Jahr aktualisiert. Es beinhaltet Mittel von:

  • bakterielle und virale Erkältungen - "Amoxicillin", "Arbidol", "Anaferon"
  • gegen Husten - Ambroxol, Lasolvan
  • von Dysbiose - "Bifidobacterium bifidum", "Creon"
  • Temperatur - "Ibuprofen", "Paracetamol"
  • von Verstopfung - "Lactulose"
  • von Durchfall - "Smekta"
  • von Allergien (Diathese) - "Suprastin" und so weiter

Die Liste der kostenlos ausgegebenen Arzneimittel umfasst mehr als zweihundert Wirkstoffe. Sie können es auf der Website des Gesundheitsministeriums sehen.

Um Husten, Koliken, Durchfall, Halsschmerzen, Verstopfung oder andere Beschwerden zu bekommen, wenden Sie sich an Ihren lokalen Kinderarzt.

  1. SNILS und Geburtsurkunde des Kindes
  2. OSM-Richtlinie
  3. Wohnsitznachweis

Der Arzt muss eine Untersuchung des Babys durchführen, die Angemessenheit der Verwendung von Arzneimitteln feststellen, Rezepte für sie erstellen und das Kind in die Liste der Begünstigten aufnehmen.

Drogen kostenlos zu bekommen ist nicht einfach. In jeder Gebietseinheit wird ihnen ein bestimmter Betrag zugewiesen. Das vorrangige Recht auf Drogen wird Menschen mit Behinderungen und Kindern aus großen Familien eingeräumt.

Kaufen Sie keine Arzneimittel für Säuglinge für alle Gelegenheiten. Es reicht aus, dass die Hausapotheke Arzneimittel gegen Fieber, Husten, Koliken, Durchfall, Verstopfung und Allergien enthält. Wenn Sie gesundheitliche Probleme haben, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Dies gilt insbesondere für Babys im ersten Lebensmonat. Der Arzt gibt eine Liste der notwendigen Medikamente und Empfehlungen für ihre Anwendung. Vielleicht sind einige davon kostenlos erhältlich.

Was kann einem Hustenkind gegeben werden?

Zusammenfassung des Artikels

Husten - eine Reflexreaktion des Körpers auf die Wirkung des Reizes. Dieses Symptom befreit die Atemwege. Husten kann bei einer Person in jedem Alter auftreten. Neugeborene und Babys sind keine Ausnahme.

Ursachen von Husten bei Säuglingen

Es gibt viele Gründe für Husten bei Säuglingen. Die häufigsten sind:

  • SARS. In fast 90% der Fälle ist Husten bei Säuglingen das erste Anzeichen für eine beginnende Atemwegserkrankung. Tagsüber ist der Husten mild, abends und nachts nimmt das Symptom zu.
  • Entzündung in den oberen Atemwegen. Es gibt einen trockenen und besessenen Husten. Für ein Kind ist es sehr schmerzhaft.
  • Trockene Raumluft. Aufgrund dessen tritt ein Dorn im Hals auf, der das Auftreten von Husten hervorruft. Die Installation eines Luftbefeuchters hilft, das Problem zu beheben.
  • Otitis media oder Mittelohrentzündung. Husten ist ein Reflex. Mit Druck auf dem Ohrbock ist das Kind ängstlich, unartig und weint.
  • Fremdkörperbelastung. Die Situation, die das Leben eines Kindes bedroht. Es ist notwendig, den Kopf des Babys nach vorne zu neigen und sofort einen Krankenwagen zu rufen.
  • Verschmutzte Luft draußen oder drinnen. Die unreifen Lungen des Babys reagieren stark auf Fremdgerüche. Rauchen und übermäßige Gaskontamination können beim Baby eine allergische Reaktion auslösen.

Je nach Ursache des Hustens unterscheidet sich die Art des Hustens. Bei Erkältungen sind trockene und nasse Husten die häufigsten. Trockener Husten entwickelt sich zu Beginn der Krankheit und ist durch eine unzureichende Sputumseparation gekennzeichnet. Allmählich kann er in einen feuchten Husten geraten.

Wie Hustenmittel wirken

Verwenden Sie zur Behandlung verschiedener Hustenarten drei Wirkstoffgruppen mit verschiedenen Wirkstoffen:

  1. Antitussiv Husten unterdrücken Sie werden bei trockenem paroxysmalem starken Husten angewendet, Keuchhusten, um den Zustand des Kindes zu lindern. Der Wirkstoff solcher Medikamente sind: Butamirat-Natrium, Glaucinhydrochlorid, Okseladin.
  2. Mukolytika Verdünnt den Schleim, verringert seine Elastizität und Viskosität. Sie werden bei trockenem unproduktivem Husten (mit schwer auswaschbarem Auswurf) verschrieben, üblicherweise in Kombination mit Expectorant-Medikamenten. Wirkstoffe: Ambroxol, Carbocystein, Bromhexin.
  3. Expektorant. Sie werden mit nassem Husten bei einem Kind verschrieben, um die Abtrennung des Auswurfs zu erleichtern, indem die Menge erhöht und die Bewegung der Atemwege beschleunigt wird. In der Regel werden Heilpflanzenextrakte verwendet. Babys können allergische Reaktionen auf bestimmte Arten von Kräutern erfahren. Daher ist es notwendig, Expectorant mit Vorsicht und unter Aufsicht eines Arztes zu verwenden.

Es ist wichtig! Es ist verboten, protivokashlevye Medikamente mit Expectorant und Mucolytic zu kombinieren. Bei übermäßiger Ansammlung von Auswurf und Husten kann sich schnell eine Lungenentzündung entwickeln.

Welche Medikamente können und sollten einem Kind nicht bei Husten gegeben werden?

Medikamente, die nur in Form von Tabletten erhältlich sind, dürfen in der frühen Kindheit nicht verwendet werden. Zum Beispiel:

  • Glaucinhydrochlorid (Glauvent-Tabletten);
  • Prenoxdiazin ("Libexin").

In der Kindheit sicher und akzeptabel sind Tropfen und Sirupe mit niedriger Wirkstoffkonzentration. Üblicherweise werden Tropfen und Sirupe für Säuglinge mit Wasser, Tee oder Saft verdünnt.

Einige Sirupe können nicht bis zu zwei Jahren oder älter verwendet werden, z. B. das Hustenmittel "Bronholitin", der "Herbion" -Sirup vom trockenen und feuchten Husten, der "Erespal" -Sirup. Bis zu zwei Jahre Protivokashlevye-Medikamente, die Betäubungsmittel enthalten: Codein und Dextromethorphan sind kontraindiziert.

Ist es möglich, einem Kind bis zu einem Jahr Pillen "Mukaltin" Husten zu geben

Tabletten sind für Erwachsene und ältere Kinder bestimmt. Einige Tabletten, die auf Extrakten von Heilkräutern von Kinderärzten basieren, halten es trotz der bis zu einem Jahr beschränkten Einweisung für möglich, Babys noch früher zu verabreichen.

Diese Tabletten schließen "Mukaltin" ein, das einen Extrakt des Althea-Arzneimittels enthält. Die tägliche Dosis für ein Kind bis zu einem Jahr sollte zwei Tabletten nicht überschreiten. Einmal geben Sie eine halbe Tablette, zuvor in einem Esslöffel gekochtem Wasser gelöst.

Was kann man einem Kind von zwei Monaten bis zu einem Jahr trockenem Husten geben?

Antitussiva

Tropfen "Codelak NEO" (Russland). Wirkstoff: Butamirat. Für Kinder ab zwei Monaten 10 Tropfen 4-mal täglich.

  • Panatus fällt (Slowenien);
  • "Sinekod" (Schweiz) fällt.

Tropfen "Stoptussin" (Tschechische Republik, Israel). Wirkstoff: Natriumbutamirat in Kombination mit Guaifenzin. Kinder mit einem Körpergewicht von weniger als 7 kg erhalten 3-4 mal täglich 8 Tropfen durch den Mund, und Kinder mit einem Körpergewicht von 7-12 kg erhalten 3-4 mal täglich 9 Tropfen per Mund.

Mittel zum Umwandeln von trockenem Husten in Nässe

Bromhexinsirup 4 mg / 5 ml (Russland). Wirkstoff: Bromhexin. Kinder unter 2 Jahren - 2 mg (2,5 ml) dreimal täglich.

Analoga: Bromhexin 4 Berlin-Chemie-Lösung (Deutschland).

Lösung zur oralen Verabreichung und Inhalation "Ambrobene" 7,5 mg / ml (Deutschland, Israel). Wirkstoff - Ambroxol. Kinder von der Geburt bis zwei Jahre zur oralen Verabreichung 1 ml dreimal täglich. Kinder bis zu zwei Jahren zur Inhalation von 1 ml Lösung, die gemäß den Anweisungen mit Kochsalzlösung gemischt wird, ein- oder zweimal täglich.

Analoga: Die Lösung zur oralen Verabreichung "Bronhoksol" 7,5 mg / ml (Russland).

Ambrobene Sirup 15 mg / 5 ml (Deutschland, Israel). Wirkstoff - Ambroxol. Kinder von der Geburt bis zum Alter von 2 Jahren 2,5 ml zweimal täglich (15 mg Ambroxol pro Tag) nach den Mahlzeiten.

  • Bronhoksolsirup 3 mg / ml (Russland);
  • Lasolvan-Sirup 15 mg / 5 ml (Deutschland, Spanien);
  • Flavamed Sirup 15 mg / 5 ml (Deutschland);
  • Halixolsirup 30 mg / 10 ml (Ungarn).

Mucosolsirup 250 mg / 5 g (Israel). Wirkstoff - Carbocystein. Eine normale tägliche Dosis von Carbocystein für Kinder beträgt 20 mg / kg Körpergewicht, geteilt durch das 2-3fache. Kinder bis 3 Jahre können die Dosis vom Arzt abhängig vom Körpergewicht bestimmen.

Granulat zur Herstellung von Sirup ACC 100 mg (Deutschland). Der Wirkstoff ist Acetylcystein. Erlaubt ab 10 Tagen unter ärztlicher Aufsicht. Kinder bis zwei Jahre pro Tag dürfen nicht mehr als eineinhalb Säcke (100-150 mg) einnehmen, aufgeteilt in 2-3 Dosen.

Es ist wichtig! Der Empfang von Mukolytika wird nicht vor dem Nacht- oder Tagesschlaf empfohlen, um eine Stauung des Auswurfs zu vermeiden.

Was kann ein Kind von zwei Monaten bis zu einem Jahr vor nassem Husten geben?

Auswanderer

  1. Bronchipret Sirup 50 ml (Deutschland). Zutaten: Thymian-Kräuterextrakt, Efeu-Kräuterextrakt. Kinder von 3 Monaten bis 12 Monaten: 10-16 Tropfen dreimal täglich.
  2. Süßholzwurzelsirup (Russland). Basierend auf Süßholzwurzelextrakt. Kinder bis zwei Jahre, dreimal täglich 1-2 Tropfen.
  3. Mischung für Husten für Kinder trocken (Russland). Basierend auf trockenen Pflanzenextrakten. Verpackungsinhalt aufgelöst in 1 EL. l gekochtes Wasser. Kinder unter dem Jahr geben 15-20 Tropfen.
  4. Ammoniumanisicropropfen (Russland). Wirkstoffe: Anisöl, Ammoniaklösung. Kinder bis zu einem Jahr 1-2 fallen drei bis vier Mal am Tag.
  5. Sirup "Bronhikum S" (Deutschland). Basierend auf Thymian-Kräuter-Extrakt. Ein Kind zwischen 6 Monaten und 12 Jahren - 1/2 Teelöffel (2,5 ml) 2-mal täglich.
  6. Prospansirup (Deutschland). Basierend auf Efeublätternextrakt. Zugelassen für Babys von Geburt an. Zweimal täglich werden 2,5 ml Sirup empfohlen.

Es ist wichtig! Die Einnahme von Medikamenten in Form von Sirupen und Hustenbonbons für Kinder bis zu zwei Jahren sollte unter strenger Aufsicht eines Arztes erfolgen. Die Liste der zu Informationszwecken aufgeführten Drogen. Es ist nicht möglich, Neugeborenen eine Selbstmedikation zu verschreiben, da einige Babys auf Sirupkomponenten allergisch sind.

Husten beim Rat eines Kindes - Kinderarzt an die Eltern

Was kann ein Monat altes Baby von Husten bekommen

In der Regel ist Husten bei Kindern im Alter von einem Monat mit einer entzündlichen Erkrankung der Atemwege verbunden. In solchen Fällen werden Medikamente zur Behandlung ausschließlich von einem Arzt verordnet. Bei der Verschreibung von Mukolytika wird der Schweregrad des Hustenreflexes berücksichtigt, da bei Frühgeborenen mit neurologischen Beeinträchtigungen deren Einsatz zu einer Sputumstagnation in den Bronchien führen und den Krankheitsverlauf verschlimmern kann.

Einige Therapeuten empfehlen, homöopathischen Hustensirup zu verabreichen, der keine Altersgrenze hat. Wie die Praxis zeigt, ist die Wirkung des Einsatzes jedoch zweifelhaft. Wie alle homöopathischen Mittel weist dieser Sirup eine sehr geringe Wirkstoffkonzentration auf und kann nur aufgrund des "Placebo" -Effekts "heilen", der in so einem frühen Alter einfach noch nicht möglich ist.

Was tun ab den ersten Tagen des Hustens bei Säuglingen?

Wenn ein einjähriges Kind an einem nicht physiologischen Husten leidet, sollten Sie sofort einen Arzt rufen. Selbstverschreibungspflichtige Medikamente sind verboten. Was kann eine Mutter in den ersten Tagen des Hustens eines Babys tun?

  • Überwachen Sie die Lufttemperatur im Raum. Es sollte nicht höher als + 22 ° C sein. Es ist notwendig, die Wohnung regelmäßig zu lüften. Wenn der Husten nicht von Temperatur begleitet wird, können Sie mit Ihrem Kind draußen spazierengehen.
  • Befeuchten Sie die Luft im Raum mit einem Luftbefeuchter mit einem Hygrometer. Um die Feuchtigkeitsanzeige zu steuern, sollte sie im Bereich von 40 - 70% liegen.
  • Genug, um das Kind zu wässern. Geeignete Muttermilch, Tee, Kompott, etwas Wasser.
  • Ändern Sie oft die Position des Kindes in der Wiege oder tragen Sie es an den Händen.
  • Für eine Drainagemassage wird ein 6 Monate altes Kind empfohlen, das einen Husten mit Sputtern hat. Wie mache ich die Übungen? Der Arzt wird zeigen.
  • Sie können Brust und Füße des Babys mit Tierfett (z. B. Dachsfett) einreiben. Salben, zu denen Kampfer und Menthol gehören, sind Kindern unter 2 Jahren verboten.

Massage beim Husten bei Säuglingen

Was können Sie einem Kind mit starkem Husten geben?

  • Die Ursache des Hustens (Bronchitis, Lungenentzündung, Laryngotracheitis) muss ermittelt werden.
  • Markieren Sie die Art des Hustens (nass, trocken, mit Temperatur).
  • Flüssigkeitsaufnahme erhöhen.
  • Verwenden Sie Antitussiva in Tropfen "Panatus", "Sinekod" (streng vom Arzt verschrieben) mit starkem, trockenem Husten. Zuteilung von 2 Monaten bis zu 10 Tropfen - 2 p. pro Tag
  • Bei nassem, starkem Husten werden Expektorantien und Mukolytika eingesetzt (Lazolvan, Ambroxol, Ambrobene, Thermopsis, Flavamed). Altersgrenzen und empfohlene Dosierungen sind oben beschrieben.
  • Thorax mit wärmenden Substanzen gerieben (Dachsfett).

Welche Antibiotika können Säuglinge verabreicht werden, wenn sie mit Fieber husten?

Husten selbst ist kein Hinweis auf eine Antibiotika-Therapie. Wenn es von Fieber begleitet wird, wird die bakterielle Natur der Krankheit angenommen. In solchen Fällen verschreibt der Arzt Antibiotika.

Babys werden injizierbare Antibiotika sowie Medikamente in Form einer Suspension verschrieben. Kinder unter 6 Monaten kontraindiziert, die meisten Antibiotika-Suspensionen. Relativ sicher sind "Amoxacillin", "Amoxiclav", "Sumamed". Die Dosierung wird abhängig von der Komplexität des Verlaufs einer Infektionskrankheit und dem Gewicht des Kindes vorgeschrieben.

Es ist wichtig! Tetracyclin-Antibiotika sind für kleine Kinder strengstens verboten. Sie haben eine zerstörerische Wirkung auf den Zahnschmelz: Bei Babys werden die Zähne zunächst schwach.

Medizin für Neugeborene Husten

Wenn Husten bei Säuglingen auftritt, nehmen junge und unerfahrene Eltern den Kopf auf und wissen nicht, was sie tun sollen. Die physiologische Besonderheit von Neugeborenen drückt sich darin aus, dass sie durch die Unreife der Atemmuskulatur gekennzeichnet ist. In Verbindung damit gibt es eine Pathologie der Hustendrainage. In dieser Situation fragen sich Eltern, was zu tun ist, damit das Kind aufhört zu husten und was für Husten gegeben werden kann, um nicht zu schaden.

Achtung! Bevor Sie Neugeborenen Medikamente geben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen! Diese Bewertung ist informativ.

Der gesamte Hustenprozess bei den kleinsten Kindern sollte reduziert werden, um für das Kind eine kühle und feuchte Luft zu erzeugen und vor allem - reichliches Trinken -, wodurch der pathologische Flüssigkeitsverlust im Körper des Babys beseitigt wird.

Unter modernen Bedingungen ist es jedoch schwierig, die Errungenschaften der Medizin auf dem Gebiet der pharmakologischen Hustenmittel zu bestreiten. So kann die Hustenmedizin einem Säugling verabreicht werden.

Derzeit werden Mukolytika oft von Kinderärzten verschrieben. Unter ihnen:

Dosierungen und die Reihenfolge der Medikamente, die das Auswurfmittel verdünnen, werden streng vom Kinderarzt festgelegt.

Die nächste Gruppe von Drogen wird durch Expectorant-Drogen dargestellt. Diese Medikamente lindern den Husten, indem sie das Auswurfmittel aus der Lunge entfernen und entfernen, da die Verflüssigung stattfindet und das Ziliarepithel wiederbelebt. Sie werden bei akuten und chronischen Entzündungen der Atmungsorgane eingesetzt, bei denen der Husten nicht dickflüssig, dick und nicht von Auswurf begleitet ist. Grundsätzlich handelt es sich bei diesen Medikamenten um pflanzliche Zubereitungen. Dazu gehören:

  1. Gedelix - mit anhaltendem trockenem Husten in Form von Sirup kann von Geburt an gegeben werden. Die Droge ist pflanzlichen Ursprungs. Tagespreis - 1 mal einen halben Teelöffel. Für Säuglinge kann in einer Flasche mit Wasser oder Saft verdünnt werden. Es ist wünschenswert, viel Alkohol zu trinken.
  2. Mukaltin - in Form von Tabletten. Etwa ein Jahr wird nicht ernannt.
  3. Süßholzwurzelsirup wird Kindern bis zu 2 Jahren zugeordnet.
  4. Mischung für Husten trocken für Kinder - für die Verwendung ab 6 Monaten zugelassen. Pulver (1 Beutel) in 20 ml kochendem Wasser verdünnen. Geben Sie die resultierende Mischung von 15 Tropfen nach einer Mahlzeit in 4 geteilten Dosen pro Tag.
  5. Linka reduziert den Husten, hilft, das Auswurfmittel zu verflüssigen und den Hals zu lindern. Zugelassen ab 6 Monaten. Geben Sie Ihrem Baby einen halben Teelöffel pro Woche (bis zu 10 Tage).
  6. Stoptussin - in Tropfenform präsentiert. Mit einem trockenen Husten ab sechs Monaten nach dem Essen geben. Eine Einzeldosis hängt vom Gewicht des Kindes ab: Bei einem Gewicht von weniger als 7 kg werden 8 Tropfen verdünnt; mit einem Gewicht von 7 bis 12 kg, 9 Tropfen pro Hälfte eines 200-Gramm-Glases Wasser, Tee, Fruchtsaft. Einnahme des Arzneimittels drei bis vier Mal am Tag. Ein Kind darf weniger als 100 g trinken, die Dosis der Verdünnungsflüssigkeit kann jedoch nicht reduziert werden.

Kinderärzte und Eltern sollten besonders vorsichtig sein, um Säuglingen Hustenmittel zu verschreiben. Beachten Sie, dass der Husten, der bei ARVI aufgetreten ist, ein Zustand ist, der von selbst geht, nur ist es notwendig, einen bestimmten Modus zu beobachten: Befeuchtung der Luft und reichlich warmes Getränk. Die Behandlung von Husten bei kleinen Kindern ist nicht auf eine einzige Absorption verschiedener Medikamente beschränkt.

Zum Thema Husten bei einem Säugling:

  • Husten bei einem Säugling ohne Fieber und Schnupfen
  • Trockener Husten bei einem Säugling
  • Wie man Husten in einer Volksmedizin des Kindes behandelt

Husten - eine Reflexreaktion des Körpers auf die Wirkung des Reizes. Dieses Symptom befreit die Atemwege. Husten kann bei einer Person in jedem Alter auftreten. Neugeborene und Babys sind keine Ausnahme.

Ursachen von Husten bei Säuglingen

Es gibt viele Gründe für Husten bei Säuglingen. Die häufigsten sind:

Je nach Ursache des Hustens unterscheidet sich die Art des Hustens. Bei Erkältungen sind trockene und nasse Husten die häufigsten. Trockener Husten entwickelt sich zu Beginn der Krankheit und ist durch eine unzureichende Sputumseparation gekennzeichnet. Allmählich kann er in einen feuchten Husten geraten.

Wie Hustenmittel wirken

Verwenden Sie zur Behandlung verschiedener Hustenarten drei Wirkstoffgruppen mit verschiedenen Wirkstoffen:

  1. Antitussiv Husten unterdrücken Sie werden bei trockenem paroxysmalem starken Husten angewendet, Keuchhusten, um den Zustand des Kindes zu lindern. Der Wirkstoff solcher Medikamente sind: Butamirat-Natrium, Glaucinhydrochlorid, Okseladin.
  2. Mukolytika Verdünnt den Schleim, verringert seine Elastizität und Viskosität. Sie werden bei trockenem unproduktivem Husten (mit schwer auswaschbarem Auswurf) verschrieben, üblicherweise in Kombination mit Expectorant-Medikamenten. Wirkstoffe: Ambroxol, Carbocystein, Bromhexin.
  3. Expektorant. Sie werden mit nassem Husten bei einem Kind verschrieben, um die Abtrennung des Auswurfs zu erleichtern, indem die Menge erhöht und die Bewegung der Atemwege beschleunigt wird. In der Regel werden Heilpflanzenextrakte verwendet. Babys können allergische Reaktionen auf bestimmte Arten von Kräutern erfahren. Daher ist es notwendig, Expectorant mit Vorsicht und unter Aufsicht eines Arztes zu verwenden.

Es ist wichtig! Es ist verboten, protivokashlevye Medikamente mit Expectorant und Mucolytic zu kombinieren. Bei übermäßiger Ansammlung von Auswurf und Husten kann sich schnell eine Lungenentzündung entwickeln.

Welche Medikamente können und sollten einem Kind nicht bei Husten gegeben werden?

Medikamente, die nur in Form von Tabletten erhältlich sind, dürfen in der frühen Kindheit nicht verwendet werden. Zum Beispiel:

  • Glaucinhydrochlorid (Glauvent-Tabletten);
  • Prenoxdiazin ("Libexin").

In der Kindheit sicher und akzeptabel sind Tropfen und Sirupe mit niedriger Wirkstoffkonzentration. Üblicherweise werden Tropfen und Sirupe für Säuglinge mit Wasser, Tee oder Saft verdünnt.

Einige Sirupe können nicht bis zu zwei Jahren oder älter verwendet werden, z. B. das Hustenmittel "Bronholitin", der "Herbion" -Sirup vom trockenen und feuchten Husten, der "Erespal" -Sirup.

Es ist wichtig! Bis zu zwei Jahre Protivokashlevye-Medikamente, die Betäubungsmittel enthalten: Codein und Dextromethorphan sind kontraindiziert.

Ist es möglich, einem Kind bis zu einem Jahr Pillen "Mukaltin" Husten zu geben

Tabletten sind für Erwachsene und ältere Kinder bestimmt. Einige Tabletten, die auf Extrakten von Heilkräutern von Kinderärzten basieren, halten es trotz der bis zu einem Jahr beschränkten Einweisung für möglich, Babys noch früher zu verabreichen.

Diese Tabletten schließen "Mukaltin" ein, das einen Extrakt des Althea-Arzneimittels enthält. Die tägliche Dosis für ein Kind bis zu einem Jahr sollte zwei Tabletten nicht überschreiten. Einmal geben Sie eine halbe Tablette, zuvor in einem Esslöffel gekochtem Wasser gelöst.

Was kann man einem Kind von zwei Monaten bis zu einem Jahr trockenem Husten geben?

Antitussiva

Tropfen "Codelak NEO" (Russland). Wirkstoff: Butamirat. Für Kinder ab zwei Monaten 10 Tropfen 4-mal täglich.

Tropfen "Stoptussin" (Tschechische Republik, Israel). Wirkstoff: Natriumbutamirat in Kombination mit Guaifenzin. Kinder mit einem Körpergewicht von weniger als 7 kg erhalten 3-4 mal täglich 8 Tropfen durch den Mund, und Kinder mit einem Körpergewicht von 7-12 kg erhalten 3-4 mal täglich 9 Tropfen per Mund.

Mittel zum Umwandeln von trockenem Husten in Nässe

Bromhexinsirup 4 mg / 5 ml (Russland) Wirkstoff: Bromhexin. Kinder unter 2 Jahren - 2 mg (2,5 ml) dreimal täglich.

Analoga: Bromhexin 4 Berlin-Chemie-Lösung (Deutschland).

Lösung zur oralen Verabreichung und Inhalation "Ambrobene" 7,5 mg / ml (Deutschland, Israel). Wirkstoff - Ambroxol. Kinder von der Geburt bis zwei Jahre zur oralen Verabreichung 1 ml dreimal täglich. Kinder bis zu zwei Jahren zur Inhalation von 1 ml Lösung, die gemäß den Anweisungen mit Kochsalzlösung gemischt wird, ein- oder zweimal täglich.

Analoga: Die Lösung zur oralen Verabreichung "Bronhoksol" 7,5 mg / ml (Russland).

Ambrobene Sirup 15 mg / 5 ml (Deutschland, Israel). Wirkstoff - Ambroxol. Kinder von der Geburt bis zum Alter von 2 Jahren 2,5 ml zweimal täglich (15 mg Ambroxol pro Tag) nach den Mahlzeiten.

  • Bronhoksolsirup 3 mg / ml (Russland);
  • Lasolvan-Sirup 15 mg / 5 ml (Deutschland, Spanien);
  • Flavamed Sirup 15 mg / 5 ml (Deutschland);
  • Halixolsirup 30 mg / 10 ml (Ungarn).

Mucosolsirup 250 mg / 5 g (Israel). Wirkstoff - Carbocystein. Eine normale tägliche Dosis von Carbocystein für Kinder beträgt 20 mg / kg Körpergewicht, geteilt durch das 2-3fache. Kinder bis 3 Jahre können die Dosis vom Arzt abhängig vom Körpergewicht bestimmen.

Granulat zur Herstellung von Sirup ACC 100 mg (Deutschland). Der Wirkstoff ist Acetylcystein. Erlaubt ab 10 Tagen unter ärztlicher Aufsicht. Kinder bis zwei Jahre pro Tag dürfen nicht mehr als eineinhalb Säcke (100-150 mg) einnehmen, aufgeteilt in 2-3 Dosen.

Es ist wichtig! Der Empfang von Mukolytika wird nicht vor dem Nacht- oder Tagesschlaf empfohlen, um eine Stauung des Auswurfs zu vermeiden.

Was kann ein Kind von zwei Monaten bis zu einem Jahr vor nassem Husten geben?

Auswanderer

  1. Bronchipret Sirup 50 ml (Deutschland). Zutaten: Thymian-Kräuterextrakt, Efeu-Kräuterextrakt. Kinder von 3 Monaten bis 12 Monaten: 10-16 Tropfen dreimal täglich.
  2. Süßholzwurzelsirup (Russland). Basierend auf Süßholzwurzelextrakt. Kinder bis zwei Jahre, dreimal täglich 1-2 Tropfen.
  3. Mischung für Husten für Kinder trocken (Russland). Basierend auf trockenen Pflanzenextrakten. Verpackungsinhalt aufgelöst in 1 EL. l gekochtes Wasser. Kinder unter dem Jahr geben 15-20 Tropfen.
  4. Ammoniumanisicropropfen (Russland). Wirkstoffe: Anisöl, Ammoniaklösung. Kinder bis zu einem Jahr 1-2 fallen drei bis vier Mal am Tag.
  5. Sirup "Bronhikum S" (Deutschland). Basierend auf Thymian-Kräuter-Extrakt. Ein Kind zwischen 6 Monaten und 12 Jahren - 1/2 Teelöffel (2,5 ml) 2-mal täglich.
  6. Prospansirup (Deutschland). Basierend auf Efeublätternextrakt. Zugelassen für Babys von Geburt an. Zweimal täglich werden 2,5 ml Sirup empfohlen.

Es ist wichtig! Die Einnahme von Medikamenten in Form von Sirupen und Hustenbonbons für Kinder bis zu zwei Jahren sollte unter strenger Aufsicht eines Arztes erfolgen. Die Liste der zu Informationszwecken aufgeführten Drogen. Es ist nicht möglich, Neugeborenen eine Selbstmedikation zu verschreiben, da einige Babys auf Sirupkomponenten allergisch sind.

Husten beim Rat eines Kindes - Kinderarzt an die Eltern

Was kann ein Monat altes Baby von Husten bekommen

In der Regel ist Husten bei Kindern im Alter von einem Monat mit einer entzündlichen Erkrankung der Atemwege verbunden. In solchen Fällen werden Medikamente zur Behandlung ausschließlich von einem Arzt verordnet. Bei der Verschreibung von Mukolytika wird der Schweregrad des Hustenreflexes berücksichtigt, da bei Frühgeborenen mit neurologischen Beeinträchtigungen deren Einsatz zu einer Sputumstagnation in den Bronchien führen und den Krankheitsverlauf verschlimmern kann.

Einige Therapeuten empfehlen, homöopathischen Hustensirup zu verabreichen, der keine Altersgrenze hat. Wie die Praxis zeigt, ist die Wirkung des Einsatzes jedoch zweifelhaft. Wie alle homöopathischen Mittel weist dieser Sirup eine sehr geringe Wirkstoffkonzentration auf und kann nur aufgrund des "Placebo" -Effekts "heilen", der in so einem frühen Alter einfach noch nicht möglich ist.

Was tun ab den ersten Tagen des Hustens bei Säuglingen?

Wenn ein einjähriges Kind an einem nicht physiologischen Husten leidet, sollten Sie sofort einen Arzt rufen. Selbstverschreibungspflichtige Medikamente sind verboten. Was kann eine Mutter in den ersten Tagen des Hustens eines Babys tun?

  • Überwachen Sie die Lufttemperatur im Raum. Es sollte nicht höher als + 22 ° C sein. Es ist notwendig, die Wohnung regelmäßig zu lüften. Wenn der Husten nicht von Temperatur begleitet wird, können Sie mit Ihrem Kind draußen spazierengehen.
  • Befeuchten Sie die Luft im Raum mit einem Luftbefeuchter mit einem Hygrometer. Um die Feuchtigkeitsanzeige zu steuern, sollte sie im Bereich von 40 - 70% liegen.
  • Genug, um das Kind zu wässern. Geeignete Muttermilch, Tee, Kompott, etwas Wasser.
  • Ändern Sie oft die Position des Kindes in der Wiege oder tragen Sie es an den Händen.
  • Für eine Drainagemassage wird ein 6 Monate altes Kind empfohlen, das einen Husten mit Sputtern hat. Wie mache ich die Übungen? Der Arzt wird zeigen.
  • Sie können Brust und Füße des Babys mit Tierfett (z. B. Dachsfett) einreiben. Salben, zu denen Kampfer und Menthol gehören, sind Kindern unter 2 Jahren verboten.

Massage beim Husten bei Säuglingen

Was können Sie einem Kind mit starkem Husten geben?

  • Die Ursache des Hustens (Bronchitis, Lungenentzündung, Laryngotracheitis) muss ermittelt werden.
  • Markieren Sie die Art des Hustens (nass, trocken, mit Temperatur).
  • Flüssigkeitsaufnahme erhöhen.
  • Verwenden Sie Antitussiva in Tropfen "Panatus", "Sinekod" (streng vom Arzt verschrieben) mit starkem, trockenem Husten. Zuteilung von 2 Monaten bis zu 10 Tropfen - 2 p. pro Tag
  • Bei nassem, starkem Husten werden Expektorantien und Mukolytika eingesetzt (Lazolvan, Ambroxol, Ambrobene, Thermopsis, Flavamed). Altersgrenzen und empfohlene Dosierungen sind oben beschrieben.
  • Thorax mit wärmenden Substanzen gerieben (Dachsfett).

Welche Antibiotika können Säuglinge verabreicht werden, wenn sie mit Fieber husten?

Husten selbst ist kein Hinweis auf eine Antibiotika-Therapie. Wenn es von Fieber begleitet wird, wird die bakterielle Natur der Krankheit angenommen. In solchen Fällen verschreibt der Arzt Antibiotika.

Babys werden injizierbare Antibiotika sowie Medikamente in Form einer Suspension verschrieben. Kinder unter 6 Monaten kontraindiziert, die meisten Antibiotika-Suspensionen. Relativ sicher sind "Amoxacillin", "Amoxiclav", "Sumamed". Die Dosierung wird abhängig von der Komplexität des Verlaufs einer Infektionskrankheit und dem Gewicht des Kindes vorgeschrieben.

Es ist wichtig! Tetracyclin-Antibiotika sind für kleine Kinder strengstens verboten. Sie haben eine zerstörerische Wirkung auf den Zahnschmelz: Bei Babys werden die Zähne zunächst schwach.

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Husten bei Neugeborenen und Säuglingen

  • Das erhitzte Salz wird in einen rechteckigen Sack gegossen. Auf die Brust des Babys auftragen, Schal umwickeln. Vermeiden Sie die Lage des Herzens. Ein Kind kann 2-3 Stunden mit warmem Salz behandelt werden. Das Rezept gilt für Kinder ab 6 Monaten.
  • Wässern Sie das Kind mit Tee aus Kamille oder Huflattich. Kann für Kinder ab 2 Monaten verwendet werden.

Pathologien der Atemwege entwickeln sich bei Neugeborenen häufiger als bei älteren Kindern. Sogar eine Erkältung kann schnell zu Bronchitis führen und daher sollte die Behandlung rechtzeitig erfolgen. Wenn das Baby noch zu husten begann, ist es wichtig, den richtigen Sirup zu wählen. Beim Husten von Säuglingen wird das Arzneimittel nach Feststellung der genauen Diagnose ausschließlich vom Arzt verordnet. Lassen Sie uns die Eigenschaften einiger Sirupe und Empfehlungen für ihre Verwendung genauer betrachten.

Ursachen von Husten bei Säuglingen

Bei einem Neugeborenen ist Husten ein sehr gefährliches Symptom. Das unangenehme Phänomen führt dazu, dass viele Eltern in Panik geraten. Um schnell mit der Krankheit fertig zu werden, sollten Sie sich zuerst an Ihren Kinderarzt wenden. Die Selbstbehandlung von Neugeborenen ist strengstens untersagt! Dies führt nur zu Komplikationen und einer Verschlechterung des Zustands des Kindes. Der Spezialist kann die richtige Diagnose stellen und einen geeigneten Sirup für Hustenbabys verschreiben.

Was kann bei Babys im ersten Lebensjahr Husten verursachen? Erkältungen, Rhinitis, Sinusitis, Asthma bronchiale, Tracheitis, Laryngitis, Bronchitis führen zum Entzündungsprozess. Die Krankheit kann von der Entstehung anderer Symptome wie Fieber oder verstopfter Nase begleitet sein. Vergessen Sie auch nicht, dass das Kind an Husten leiden kann, wenn die Raumluft zu trocken ist oder wenn ein Fremdkörper in die Atemwege gelangt.

Bestimmen Sie die Behandlungsmethoden

Die Behandlungstaktik hängt von der Art des Hustens ab. Trockener oder unproduktiver Husten gilt als der gefährlichste und zeigt die Entwicklung des Entzündungsprozesses an. Schleim mit ihm ist nicht getrennt. Mukolytika können diesen Prozess unterstützen - Arzneimittel, die die Viskosität der pathologischen Sekretion verringern. Trockener Hustensirup für Babys sollte eine milde therapeutische Wirkung haben und gut schmecken. Es ist wünschenswert, dass der Zusammensetzung eines solchen Arzneimittels Komponenten fehlen, die allergische Reaktionen hervorrufen.

Nasser Husten bei Kindern unter einem Jahr ist viel leichter zu behandeln als unproduktiv. Um das Kind beim Husten von Schleim zu unterstützen, der aus den Wänden der Bronchien ausgeschieden wird, werden Verdünnungsmittel und Auswurfmittel verschrieben. Aufgrund der Muskelschwäche ist es schwierig, Auswurf für Neugeborene zu husten. Vibrationsmassagen beschleunigen den Prozess. Darüber hinaus empfehlen Kinder, Ärzte, Inhalations- und Wärmekompressen.

Welcher Hustensaft kann Babys?

Trockene Husten-Mukolytika werden mit Vorsicht eingesetzt. Einige Medikamente können dem Baby im ersten Lebensmonat verabreicht werden, andere später. Die Dosierung wird streng nach Alter berechnet. Eines der beliebtesten Medikamente ist Ambrobene. Dieser Hustensirup für Säuglinge (ab 1 Monat) wird von vielen Kinderärzten für einen schlechten Auswurf des Sputums verschrieben.

Ambroxol und Flavamed haben eine ähnliche therapeutische Wirkung. Der Wirkstoff in der Zusammensetzung von Arzneimitteln - Ambroxol Hydrochlorid. Für Babys, die älter als sechs Monate sind, eignen sich Medikamente wie "Lasolvan", "Linkas", "Bronhikum".

Die folgenden Sirupe verbessern den Auswurf von Auswurf:

Sirup "Lasolvan"

Ein wirksames Mukolytikum auf Ambroxol-Basis ist ein modernes und sicheres Heilmittel für Säuglinge. Das Medikament hat einen Auswurfeffekt, verdünnt effektiv das pathologische Geheimnis und trägt zu seiner frühen Entfernung bei. Nach den Anweisungen kann es Kindern ab dem ersten Lebensjahr ab der Geburt sicher gegeben werden.

Der Wirkstoff verbessert die Funktion der Bronchien und schützt die Lunge vor Krankheitserregern. In Kombination mit antibakteriellen Medikamenten verstärkt Lasolvan Sirup deren therapeutische Wirkung.

Die Indikationen für die Verschreibung von Sirup bei Säuglingen sind die folgenden Beschwerden:

  • Bronchitis (einschließlich obstruktives Syndrom);
  • Pneumonie;
  • Asthma bronchiale;
  • Atemnotsyndrom (bei Frühgeborenen).

Wie zu nehmen

"Lasolvan" in Sirup kann 15 und 30 mg Wirkstoff enthalten. Für die Behandlung der kleinsten Patienten verschriebene Mittel mit einer minimalen Dosierung von Ambroxol und einem angenehm fruchtigen Geschmack. Nehmen Sie Hustensaft für Babys nach den Mahlzeiten. In manchen Fällen kann mit Wasser, Tee oder Milch gerührt werden.

Dosierung für Babys von der Geburt bis zwei Jahre - zweimal täglich 0,5 TL. Ärzte empfehlen bei der Behandlung von Mukolytika das Flüssigkeitsvolumen in der Ernährung des Kindes zu erhöhen. Und die Dosis des Medikaments für Kinder zu erhöhen, kann nicht.

Laut Reviews wirkt Sirup effektiv gegen Husten und verbessert den Zustand des Kindes bereits in den ersten Tagen der Therapie. Erkältungen nach 7-10 Tagen vollständig bewältigen. Das Medikament weist ein Minimum an Kontraindikationen auf und wird nicht nur bei Überempfindlichkeit (oder Intoleranz) der Komponenten in seiner Zusammensetzung angewendet.

Droge "Linkas" für Kinder

Welcher Hustensirup für Babys (4 Monate) ist am harmlosesten? Nur eine, die eine Gemüsebasis hat. Es ist zu beachten, dass nicht alle Arzneimittel dieser Kategorie zur Behandlung von Neugeborenen zugelassen sind. Ein einzigartiges Medikament mit mukolytischer und entzündungshemmender Wirkung ist Linkas-Sirup.

Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält folgende Bestandteile (in Form von Trockenextrakten):

  • hinterlässt ein Gefäß;
  • Althaea officinalis (Blumen);
  • Prisma-Onosma (Blätter, Blüten);
  • Früchte und Wurzeln von langem Pfeffer;
  • Blattkordien (Obst);
  • Jujube (Früchte);
  • Süßholzwurzel;
  • medizinischer Ysop (Blätter);
  • die Wurzeln und Rhizome von Alpini galanga;
  • Duftendes Veilchen (Blumen).

Laut den Anweisungen wird „Linkas“ -Sirup zur Behandlung von Infektions- und Entzündungsprozessen in den Atmungsorganen verschrieben, die von einem Husten begleitet werden, dessen Sekret nur schwer zu trennen ist: ARVI, Tracheobronchitis, Pharyngitis, Lungenentzündung, Bronchitis, Grippe, Tracheitis.

Dosierung

Der Hersteller empfiehlt, Babys bis zu 6 Monaten nicht zu verschreiben. Wie die medizinische Praxis zeigt, wird das Arzneimittel jedoch von kleinen Kindern gut vertragen. Linkas Hustensaft sollte ohne vorherige Absprache mit einem Kinderarzt nicht verwendet werden.

Die Dosierung des Arzneimittels wird nach der Alterskategorie des Babys berechnet. Für Babys ab 6 Monaten sollte ein Hustenmittel zweimal täglich einen halben Teelöffel gegeben werden.

"Ambrobene" für Babys

Um trockenem Husten bei Neugeborenen und Babys des ersten Lebensjahres zu entledigen, hilft Ambrobene. Dieses Werkzeug gehört zur Gruppe der Mukolytika. Ambroxol wird als aktive Komponente verwendet. Der Hersteller stellt das Medikament in verschiedenen Formen her, aber für die Kleinsten sollte Sirup verwendet werden.

Husten bei Säuglingen wird dieses Medikament häufig verordnet. Ambrobene behandelt effektiv Krankheiten wie Laryngitis, Bronchitis, Tracheitis, Pharyngitis, Lungenentzündung (als Teil einer komplexen Therapie) und Asthmaanfälle.

Wie gebe ich ein Kind?

Die Behandlungsdauer und der Sirup-Einnahmeplan wird individuell ausgewählt. Gemäß den Anweisungen erhalten Babys unter 2 Jahren einen halben Teelöffel (2,5 ml). Die maximale Tagesdosis beträgt 15 mg Wirkstoff. Die Häufigkeit der Einnahme des Arzneimittels - zweimal täglich. Zum Zeitpunkt der Behandlung mit einem Medikament wird einem kleinen Patienten auch reichlich zu trinken verordnet, um den Auswurf schnell aufzulösen und zu entschärfen.

Besondere Anweisungen

Das Medikament hat einige Kontraindikationen, die Eltern unbedingt kennenlernen sollten. Ambrobene eignet sich vor allem nicht für die Behandlung von Kindern mit Unverträglichkeit gegenüber Ambroxol, Fruktose oder anderen Bestandteilen. Das Mittel ist auch nicht für Glucose-Galactose-Malabsorption und Sucrose-Mangel vorgeschrieben. Nur unter strengen Indikationen und unter medizinischer Kontrolle wird der Sirup zur Behandlung von Kindern mit Nieren- oder Leberinsuffizienz eingesetzt.

Ist Prospan wirksam?

Eine andere beliebte Kräutermedizin ist Prospan, deren Wirkstoff Efeublätter-Extrakt ist. Das Medikament hat eine mukolytische, expektorierende, krampflösende und antitussive Wirkung. Saponine in pflanzlichen Materialien haben antibakterielle und fungizide Eigenschaften. Darüber hinaus enthält die Heilpflanze eine hohe Konzentration an ätherischen Ölen, Flavonoiden, Phytosteroiden und Triterpenoiden.

Bei akuten und chronischen Entzündungsprozessen in den Atmungsorganen wird empfohlen, diesen Hustensirup zu verabreichen. Für Säuglinge (3 Monate oder jünger) wird „Prospan“ sowohl für trockenen als auch für nassen Husten verschrieben. In der Zusammensetzung des Medikaments fehlt Alkohol und Glukose. Daher kann es Kindern verabreicht werden, die an Diabetes leiden.

Gebrauchsanweisung

Pflanzlicher Hustensirup gibt Säuglingen zweimal täglich 2,5 ml. Wenn Sie die empfohlene Dosis überschreiten, können Nebenwirkungen in Form von Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit auftreten. Je nach Schwere des Zustands des Babys kann der Arzt das Behandlungsschema und die Häufigkeit der Medikation anpassen. Das Medikament wird oft als Teil einer komplexen Therapie verschrieben.

Gedelix: Hustensirup

Es ist ziemlich schwierig für ein Baby vor dem Jahr, Medikamente gegen Husten zu finden. Kinderärzte empfehlen fast immer, Mittel auf natürliche Weise einzusetzen. Gadeliks Sirup ist ein deutsches Mukolytikum, das auch krampflösend und expektorierend wirkt. Das Medikament basiert auf Efeublätter-Extrakt, der besonders beim Trockenhusten wirksam ist, und Extrakten aus Anissamen.

Geben Sie "Gedeliks" (Sirup) für Babyhusten in einer Dosierung von 2,5 ml zu. Indikationen für die Anwendung sind Pathologien wie Bronchitis, ARVI, Asthma bronchiale mit schwierigem Auswurf von Auswurf, Lungenentzündung. Es wird empfohlen, Sirup mit einer kleinen Menge Tee oder Wasser zu verdünnen.

Pflanzliche Inhaltsstoffe können Nebenwirkungen im Verdauungstrakt (Übelkeit, Erbrechen) oder allergische Hautreaktionen hervorrufen.