Haupt / Laryngitis

Infektion und Folgen von Streptococcus pneumoniae in der Nase des Babys

Die Ursache verschiedener Erkrankungen infektiösen oder bakteriellen Ursprungs, die mit einer Schädigung der Atmungsorgane verbunden sind, ist Streptococcus pneumoniae in der Nase eines Kindes.

Was ist das

Streptococcus pneumonia ist die häufigste Art von krankheitsverursachenden Bakterien.

Mikroben und Bakterien sind ständige Begleiter der menschlichen Existenz. Streptococcus pneumonia ist keine Ausnahme. Vielmehr gilt das Gegenteil: Seine Anwesenheit im Körper wird als Regelmäßigkeit betrachtet, wenn sie die zulässigen Mengenwerte nicht überschreitet.

Es ist zu beachten, dass diese Werte als relatives Konzept erkannt werden.

Tatsache ist, dass die Entwicklung und Intensität von Infektionskrankheiten durch Streptokokken verursacht wird, hauptsächlich aufgrund nicht quantitativer Indikatoren in der Nase und im Hals.

Ihre Manifestation hängt direkt von der Immunität ab. Dies ist der Hauptfaktor, der das exorbitante Wachstum und die Ausbreitung infektiöser Erreger hemmen soll. Abhängig vom Zustand der Mikroflora der Schleimhäute liegen die Grenzen des Normalbereichs zwischen 10 und 4 Grad KOI / ml bis zu Werten zwischen 10 und 5 Grad.

Das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses im Hals oder in der Nase eines Kindes, der den Verdacht der Aktivierung einer Streptococcus-Pneumonie hervorruft, wird zu einem Indikator für eine Analyse, die die Konzentration solcher Bakterien aufzeigt. Der Nachweis von CFU 10 in Grad 6 und darüber ist ein Beleg für die negativen Auswirkungen von Streptokokken auf den Körper.

Was sind gefährliche Streptokokken?

Die Gruppe dieser Bakterien wird von mehreren Arten vertreten, die eine ernsthafte Gefahr für den Körper darstellen:

  1. Pyogene Streptokokken, die auch hämolytisch sind. Es wird zum Provokateur für eitrig-entzündliche Erkrankungen der Haut. Es provoziert die Entwicklung von Streptodermie, Erysipel, Abszessen, Furunkeln, Sepsis und anderen eitrigen Entzündungsprozessen.
  2. Pneumococcus - Streptococcus-Pneumonie. Tonsillitis, Scharlach, Diphtherie, Mittelohrentzündung, Bronchitis, Sinusitis - keine vollständige Liste von Krankheiten, die auf eine aktive Fortpflanzung dieser Art zurückzuführen sind.
  3. Grüner Streptokokkus. Lebt im Mund und ist die Hauptursache für Karies. Sein Typ ist Streptococcus viridans, der keine Gefahr für den Organismus darstellt, obwohl er ein dauerhafter Bewohner von Schleimhäuten ist.

Die besondere Gefahr, die normalen Indikatoren für Streptokokkus-Pneumonie im Körper des Kindes zu überschreiten, besteht insbesondere darin, dass geringfügige Erkrankungen des Atmungssystems, die ohne ordnungsgemäße Behandlung verbleiben, zur Entwicklung schwerwiegender Pathologien führen.

Darunter sind Lungenabszess, Lymphadenitis, Pyelonephritis, Herz- und Gelenkerkrankungen, die Voraussetzungen für eitrige nekrotische Prozesse schaffen. Darüber hinaus verursacht das Vorhandensein von Streptococcus-Stämmen im Hals und Urin Rheuma und Meningitis.

Diese pathologischen Zustände sind sehr schwer zu behandeln.

Wege der Infektion

Streptococcus pneumonia ist häufig in der Nase, im Rachen oder im Rachen lokalisiert und führt zur Entwicklung von Rhinitis, Halsschmerzen, Pharyngitis oder Laryngitis. Von hier dringt er leicht in die unteren Atemwege ein, wodurch das Kind an Bronchitis oder Lungenentzündung zu leiden beginnt.

Der Aufenthaltsort von Bakterien ist die Haut, die Schleimhaut der Atmungsorgane, das Verdauungssystem. Aufgrund der reichlichen Verbreitung von Streptococcus-Bakterien in der Luft erfolgt das Eindringen in den Körper auf unterschiedliche Weise. Das:

  • Essen schlecht verarbeiteter Lebensmittel;
  • Verletzung der persönlichen Hygiene;
  • Kommunikation mit Tieren;
  • eingeatmete Luft.

Streptokokken überall zu verhindern, ist daher fast unmöglich, ihr Eindringen in den Körper zu verhindern. Nur eine starke Immunität hält ihre Konzentration auf einem akzeptablen Niveau, sodass sich keine pathologischen Zustände entwickeln können.

Ein Ungleichgewicht zwischen den angreifenden Bakterien und den körpereigenen Abwehrkräften führt jedoch immer noch zu Infektionen mit Infektionskrankheiten, deren Erreger Streptococcus pneumonia ist.

Zusätzlich zu den oben genannten Faktoren, die zur Aufnahme von Bakterien einer nicht pathogenen Spezies beitragen, gibt es mehrere Gründe, warum Angriffe von Bakterien zu Infektionen durch pathogene Vertreter dieses Bakterienbereichs führen:

  • Kontakt mit Menschen, die an Atemwegserkrankungen leiden, die an einer viralen oder bakteriellen Ätiologie leiden;
  • Küsse
  • die Hygieneregeln ignorieren - schlecht gewaschene Hände, ein Handtuch oder Geschirr eines Kranken verwenden.

Darüber hinaus kann eine Infektion des Halses durch das Vorhandensein eines Nidus einer Entzündung in der Nase entstehen. Das Fehlen von Maßnahmen zur Beseitigung des Entzündungsprozesses im Nasopharynx führt zur Infektion anderer Atmungsorgane - der Bronchien und der Lunge.

Diese Entwicklung des Krankheitsbildes trägt zu einer geschwächten Immunität sowie zur Hypothermie bei.

Behandlung der Streptococcus-Pneumonie

Die Hauptmethode zur Behandlung von Krankheiten, die durch Streptokokken-Pneumonie verursacht werden, ist die Verwendung von Penicillin-Medikamenten.

Hohe Wirksamkeit lässt sich mit Penicillin- und Cephalosporin-Antibiotika sowie Erythromycin verfolgen.

Vorurteile gegenüber Eltern über den Einsatz von Antibiotika führen dazu, dass sie versuchen, Medikamente in die Apotheke zu bekommen, die von Freunden oder nahen Menschen empfohlen werden. Dies ist eine Voraussetzung für die Verschlimmerung des pathologischen Zustands des Kindes und folglich für die Entwicklung schwerer Komplikationen.

Sie sollten wissen, dass Antibiotika dem Körper des Kindes keinen Schaden zufügen, wenn der Zweck eines qualifizierten Spezialisten liegt. Eltern sollten sich strikt an die Empfehlungen des Arztes bezüglich Dosierung, Häufigkeit und Dauer des Therapieverlaufs von 7 bis 10 Tagen halten.

Die Verwendung von antibakteriellen Mitteln ermöglicht die Normalisierung des Gehalts an pathogenen Bakterien innerhalb von 1-2 Tagen. Dies ist jedoch kein Grund, die Behandlung abzubrechen.

Andere Methoden

Die Behandlung einer Streptokokkus-Pneumonie in der Nase oder im Hals eines Kindes ist ohne die Verwendung antibakterieller Arzneimittel nur unter der Bedingung zulässig, dass die Bakterienkonzentration die zulässige Höchstmenge nicht überschreitet.

Vorversuche werden durchgeführt, um diese Werte zu bestätigen. In diesem Fall empfiehlt der Arzt die Verwendung von Antiseptika und Spülungen, die den Streptococcus-Pneumonie-Spiegel reduzieren.

Tipps von Dr. Komarovsky

Der bekannte Kinderarzt genießt bei den Eltern ein hohes Ansehen, deshalb folgen sie seinem Rat fraglos. Um die Streptokokken-Pneumonie zu beseitigen, gibt Komarovsky folgende Empfehlungen:

  1. Bettruhe für ein Kind mit erhöhten Temperaturen.
  2. Trinkprogramm, das nicht nur ein großes Flüssigkeitsvolumen liefert, sondern auch die Verwendung von medizinischen Tees und Aufgüssen - mit Himbeeren, Kamille, Jäger, Dogrose. Diese Pflanzen haben eine antiseptische und immunstimulierende Wirkung, die zur Voraussetzung für eine schnelle Erholung wird.
  3. Die sparsame Diät, die den Ausschluss von fetthaltigen, würzigen und frittierten Lebensmitteln aus dem Speiseplan vorsieht, reizt die Rachenschleimhaut.
  4. Laut Komarovsky ist die Verwendung von Antipyretika bei Temperaturen von 37,5 bis 38 ° C erlaubt.
  5. Ein obligatorischer Bestandteil der Behandlung ist das Gurgeln und das Spülen der Nase mit Salzlösung. Das Rezept ist einfach: 1 EL. warmes gekochtes Wasser + 0,5 TL Salz Das Verfahren sollte alle 2-3 Stunden durchgeführt werden. Zum Spülen wurden auch Aufgüsse und Dekokte von Ringelblume, Kamille und Salbei verwendet.
  6. Nasentropfen werden verwendet, um die Nasenatmung zu entlasten und den Nasenausfluss zu reduzieren.

Regelmäßiges Lüften und Befeuchten der Raumluft Komarovsky hält die Behandlung für zwingend.

Prävention

Maßnahmen zur Verhinderung von Streptokokken-Pneumonie sind wie folgt:

  • rechtzeitige Behandlung von Erkältungen;
  • Kontaktausschluss mit kranken Kindern;
  • Immunität stärken.

Geschwächten Kindern wird empfohlen, Pneumo-23-Impfungen durchzuführen

Die Hauptbedingung für eine positive Prognose, die die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen vor dem Hintergrund der durch das Bakterium Streptococcus pneumonia verursachten Krankheiten ausschließt, ist die strikte Befolgung der Empfehlungen des Arztes und das Fehlen von Versuchen zur Selbstbehandlung.

Streptococcus pneumoniae: Charakterisierung, Pathogenität, Diagnose, Behandlung

Streptococcus pneumoniae (Streptococcus pneumoniae, Pneumococcus) ist ein bedingt pathogener Mikroorganismus, der ein natürlicher Bewohner des menschlichen Atmungssystems ist und hauptsächlich in der Nasenhöhle, im Rachenraum, im Bronchopulmonalapparat und anderen Organen lokalisiert ist. Pneumokokken verursachen nur unter bestimmten negativen Bedingungen die Entwicklung des Entzündungsprozesses, die die Immunabwehr schwächen und die allgemeine Widerstandsfähigkeit des Organismus verringern.

Streptococcus pneumoniae ist der Erreger von Lobarpneumonie, Pharyngitis, Tonsillitis, Rhinitis, Sinusitis, Mittelohrentzündung. Streptococcus pneumonia kann unter anoxischen Bedingungen wachsen und sich vermehren. Die Mikrobe dringt in den systemischen Kreislauf ein und breitet sich im ganzen Körper aus. Dies führt zu einer Sekundärinfektion der inneren Organe - der Meningen, der Gelenke, der Knochen, des Endokards, des Peritoneums und des Unterhautfetts. Der Höhepunkt der Pneumokokkeninfektion tritt im Herbst und Frühling auf, wenn die Luft ausreichend warm und feucht ist.

Pathologische Prozesse, die durch Streptococcus-Pneumonie verursacht werden, werden häufig bei Kindern diagnostiziert. Dies ist auf die Struktur und Physiologie der Atmungsorgane sowie auf ein unvollkommenes Immunsystem zurückzuführen. Streptococcus pneumoniae ist ein pneumotroper Mikroorganismus, der bei älteren Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem schwere bronchopulmonale Erkrankungen verursacht. Mikroben können zu eitrigen Komplikationen führen.

Pneumokokken-Pneumonie ist eine gefährliche Erkrankung, die durch entzündliche Prozesse in anderen Organen der Atemwege verursacht wird. Direkt Mikroben dringen extrem selten in das Lungengewebe ein. Die Lungenentzündung der Pneumokokken-Ätiologie ist weltweit durch eine hohe Sterblichkeitsrate von Kindern gekennzeichnet. Die Lungenbläschen verlieren an Luft und sind mit eitrigem Exsudat gefüllt. Als Folge haben die Patienten Atemnot, Husten und Fieber, die Atmung wird schnell und schwierig, die Brustzelle wird beim Einatmen eingezogen. Streptokokken-Pneumonie ist durch eine rasche Entwicklung gekennzeichnet. Durch die frühzeitige Behandlung von Patienten beim Arzt kann die Pathologie aufgrund einer rechtzeitigen Behandlung nicht in eine vernachlässigte Form gebracht werden. In extrem seltenen Fällen ist die Entzündung der Pneumokokken asymptomatisch.

Diagnose der Pathologie durch Streptococcus pneumoniae, basierend auf Daten, die während der mikrobiologischen Untersuchung von Sputum, Blut und Pleuraexsudat gewonnen wurden. Röntgen- oder tomographische Untersuchungen der Lunge bestätigen die Diagnose einer Lungenentzündung. Allen Patienten wird eine etiotrope antimikrobielle Behandlung mit Antibiotika aus der Gruppe der Penicilline, Makrolide, Aminoglykoside, Cephalosporine gezeigt.

Ätiologie

Streptococcus pneumoniae wurde erstmals 1881 von Pasteur isoliert. Drei Jahre später bewiesen Frenkel und Weichselbaum die Rolle dieses Mikroorganismus in der Ätiologie der bakteriellen Pneumonie.

Streptococcus pneumoniae unter dem Mikroskop

Morphologie. Streptococcus pneumoniae - sphärische oder längliche Bakterien, die Paare bilden. Diese Diplokokken sind unbeweglich und asporogen. Die Zellwand von Pneumokokken umfasst Peptidoglycan, Kohlenhydrate, Teichonsäuren, Lipoproteine ​​und Oberflächenproteine. Eine leistungsstarke Polysaccharidkapsel schützt Bakterien vor Phagozytose.

  • Tinktorische Eigenschaften. Streptococcus pneumoniae wird von Gram Blue angefärbt. In einem Biomaterial-Abstrich haben sie eine lanzettliche Form und paarweise Anordnung. Kolonien, die im Labor auf künstliche Weise gewonnen wurden, bestehen aus abgerundeten Bakterien, die in kurzen Ketten angeordnet sind.
  • Physiologische Eigenschaften. Streptococcus pneumoniae wächst frei und entwickelt sich in Gegenwart von Sauerstoff und unter anoxischen Bedingungen. Sie vermehren sich mit mitotischer Teilung und erben einen genetischen Satz von Chromosomen aus der Stammzelle. Bakterien sind in der Umgebung instabil und sterben schnell ab, wenn sie auf 60 ° C erhitzt werden. Desinfektionsmittel und antibakterielle Mittel sowie Galle und Optochin werden ausgesetzt. Diese Substanzen werden häufig zur Identifizierung von Bakterien eingesetzt. Mikroben bleiben beim Gefrieren und Trocknen lebensfähig. Je länger sie sich in der äußeren Umgebung befinden, desto weniger ausgeprägt werden ihre krankheitsverursachenden Eigenschaften.
  • Kulturelle Eigenschaften. Streptococcus pneumoniae ist über Nährmedien wählerisch. Für die Kultivierung von Bakterien im Labor bedarf es einer hohen Konzentration an Kohlendioxid. Sie wachsen ausschließlich auf speziellen Medien, die Blutkomponenten enthalten. Diese Substanzen von Streptococcus pneumoniae werden als Energiequelle verwendet. Inkubierte Kulturen in einem Thermostat bei 37 ° C, obwohl Bakterien in einem größeren Temperaturbereich wachsen können. Einen Tag später bilden sich auf Blutagar durchscheinende, sehr graue, sehr kleine Kolonien mit grüner Hämolyse an der Peripherie. In der Bouillon wachsen Streptococcus pneumoniae in Form von diffuser Trübung und Sediment am Boden des Röhrchens.
  • Biochemie Streptococcus pneumoniae sind Katalase und oxidativ negativ. Sie fermentieren Laktose, Arginin, Raffinose und Trehalose.
  • Antigene Streptococcus pneumoniae haben somatische und Kapselantigene.
  • Die Pathogenitätsfaktoren umfassen eine Kapsel, M-Protein der Zellwand, Endotoxin und Enzyme. Sie sorgen für Adhäsion an das Epithel der Schleimhaut, das Eindringen von Epithelzellen, die Unterdrückung der Phagozytose und die Entwicklung einer Entzündung.
  • Epidemiologie

    Streptococcus pneumoniae findet sich an Umgebungsobjekten und im Körper von Warmblütern. Diese Mikrobe ist ein normaler Bewohner verschiedener Orte des menschlichen Körpers. Normalerweise sollte die Anzahl der Mikrobenzellen 10 bis 5 Grad nicht überschreiten.

    Die Infektion gesunder Menschen erfolgt durch Kontakt mit Kranken oder asymptomatischen Trägern. Bakteriumträger selbst leiden nicht an der Krankheit, sondern infizieren andere und gelten in epidotnoshenii als gefährlich.

    Die Infektion verbreitet sich auf folgende Weise:

    1. Tröpfchen in der Luft - beim Husten oder Niesen, bei der Kommunikation mit dem Patienten,
    2. Aspiration - von der Nase oder dem Hals bis zur Lunge beim Atmen
    3. Kontakt - durch schmutzige Hände mit direktem Kontakt: Kuss, Handschlag, Umarmung,
    4. Lebensmittel - durch das Saatgut,
    5. Hämatogen oder lymphogen - vom primären Fokus im gesamten Körper
    6. Transplazenta - von der Mutter zum Fötus,
    7. Vertikal - Infektion von Neugeborenen beim Durchgang durch den Geburtskanal der Mutter.

    Die Risikogruppen für Pneumokokkeninfektionen sind:

    • Kinder
    • Ältere Menschen
    • Menschen, die an Masern, Grippe, Windpocken oder Keuchhusten gelitten haben,
    • Alkoholiker,
    • Patienten mit chronischen somatischen Erkrankungen.

    Faktoren, die die Entwicklung der Pathologie provozieren:

    1. Stress
    2. Hypothermie,
    3. Immundefizienzzustände
    4. Schwere Krankheiten - Anämie, Multiples Myelom, Diabetes,
    5. Bedingungen nach der Operation
    6. Dauerhafte und unkontrollierte Antibiotika-Therapie
    7. Behandlung mit Zytostatika oder Hormonen
    8. Körperliche Überforderung
    9. Schwierige Umweltsituation.

    Pathogenese

    Pathogenetische Zusammenhänge der Pneumokokken-Pneumonie:

    • Die Auswirkungen des provozierenden Faktors
    • Verringerte Immunabwehr
    • Das Eindringen von Bakterien in den Körper,
    • Fixierung auf dem Epithel der Atemwege,
    • Vermehrung von Mikroben in Epithelzellen
    • Bakterienproduktion eines Proteins, das Immunzellen unterdrückt
    • Entwicklung einer lokalen Entzündung
    • Die Bildung von Geschwüren und Nekroseherden an der Schleimhaut der Trachea und der Bronchien,
    • Sekretion von hämorrhagischem Exsudat
    • Die Ausbreitung der Infektion im bronchopulmonalen Apparat
    • Die Niederlage der Pleurazone und die Ansammlung von eitrigem Exsudat in der Pleurahöhle
    • Das Auftreten von Entzündungsherden in der Lunge,
    • Niederlage der interalveolaren Septen
    • Zusammenführung kleiner Brennpunkte,
    • Die Entwicklung einer Lungenentzündung
    • Lungenödem
    • Behinderung der Luftbewegung durch die Atemwege
    • Entwicklung von Atemstillstand
    • Hypoxie und Herzfunktionsstörung
    • Hämatogene Verbreitung des Erregers vom primären Fokus bis zum Perikard, Meningen, Gelenken.

    Symptomatologie

    Die Symptome von durch Streptococcus pneumoniae verursachten Krankheiten hängen von der Lokalisation der Läsion ab. Bei Kindern entwickelt sich die Pathologie am häufigsten in der Nase, im Hals und in der Lunge.

    1. Rhinitis äußert sich durch reichlich mukopurulenten Ausfluss, anhaltendes minderwertiges Fieber, Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens, Reizbarkeit, Appetitlosigkeit.
    2. Pharyngitis verursacht viele Probleme: Halsschmerzen, Angstzustände beim Schlucken, Weigerung zu essen, Lethargie, regionale Lymphadenitis, Husten, Heiserkeit. Der HNO-Arzt, der den Patienten untersucht, findet eine Hyperämie im Hals, Punktblutungen, ödematöse Mandeln mit einem brüchigen Überfall, Zunahme der Lymphknoten.
    3. Bei Entzündungen der Halsschleimhaut entwickelt sich Angina pectoris. Bei Patienten mit vergrößerten Mandeln und mit eitrigen Blüten bedeckt, die leicht mit einem Spatel entfernt werden können. Die Körpertemperatur steigt an, unerträgliche Schmerzen treten auf, wenn Schlucken, Schüttelfrost, Schwäche, Myalgie, Kephalalgie, Unwohlsein, das Atmen schwierig ist.
    4. Eine Pneumokokken-Pneumonie äußert sich in einem starken Temperaturanstieg auf Fieberwerte, Schüttelfrost, Kurzatmigkeit, Hyperhidrose und anderen Anzeichen von Asthenie und Vergiftung. Bei Fieberkranken tritt ein qualvoller Husten mit dickem eitrigem Auswurf auf. Eine Hälfte der Brust bleibt dem Atmen merklich hinterher, die Haut wird blass und es kommt zu einer Akrocyanose. Schmerzen in der Brust, Dyspepsie, Asthma, Hautausschlag, Arrhythmie, Stupefaction sind Anzeichen von Komplikationen, die sich entwickelt haben.
    5. Akute eitrige Otitis, hervorgerufen durch Streptococcus pneumoniae, manifestiert durch Tinnitus, Stauungsgefühl im Ohr, scharfe Schmerzen im Ohr, Hörverlust, Vergiftungserscheinungen, eitriger Ausfluss aus dem Gehörgang.
    6. Die eitrige Pneumokokken-Meningitis ist eine schreckliche Krankheit, die zu Behinderungen und zum Tod von Patienten führt. Sie entwickeln Cephalalgie, unbezwingbares Erbrechen, Fieber, Desorientierung, steifen Nacken, Krämpfe, Lähmungen und Paresen, Synkope.
    7. Pneumokokken-Sepsis äußert sich in Vergiftung, Fieber, Tachykardie, Hypotonie, Zyanose, Kurzatmigkeit, Hautausschlag und Schleimhäuten, Stupefaktie, Lethargie oder Übererregbarkeit.

    Keimerkennung

    Die Diagnose von Erkrankungen, die durch Streptococcus pneumoniae verursacht werden, bereitet Fachleuten gewisse Schwierigkeiten. Sie hängen mit den strukturellen Merkmalen der Mikrobenzelle, den biochemischen Eigenschaften des Erregers, der schnellen Entwicklung des pathologischen Prozesses, dem akuten Beginn und der kurzen Inkubation sowie mit einem unzureichenden Wissen auf dem Gebiet moderner Diagnoseverfahren zusammen.

    Die mikrobiologische Untersuchung von Material des Patienten ermöglicht die Bestimmung der Ätiologie der Erkrankung. Dazu wird dem bakteriologischen Laboratorium biologisches Material zugeführt: bei Rhinitis - Nasensekretion, bei Pharyngitis - Schleimhautschleimhaut des Pharynx, bei Tonsillitis - Abstrich der Tonsillen, bei Lungenentzündung - Sputum, bei Pleuritis - Pleuraflüssigkeit. Wenn Sie eine Verallgemeinerung der Infektion und das Auftreten von septischen Herden im Körper vermuten, werden Blut und Liquor untersucht.

    • Die erste Stufe ist die Untersuchung des Biomaterials unter einem Mikroskop nach dessen Anfärbung und Fixierung. Streptococcus pneumoniae sind leicht längliche grampositive Kokken, die paarweise oder kettenförmig angeordnet und von Mikrokapseln umgeben sind.
    • Dann säen sie das Material zur primären Identifizierung auf Blutagar und für 24 Stunden inkubiert für die Ansammlung von Kulturzucker.
    • Schauen Sie sich am nächsten Tag die Becher an und studieren Sie die Natur des Wachstums. Auf dem Blutagar werden kleine, durchsichtige, mit einem grauen Farbton der Kolonie, umgeben von einer grünenden Hämolysezone. Zuckerbrühe zeigt Wachstum in Form von diffuser Trübung und leichtem Sediment.
    • Für spezielle Tests werden Reinkulturen auf abgeschrägtem Blutserum oder Agar angesammelt. Streptococcus pneumoniae wächst nicht in Gegenwart von Optochin und Galle, sondern fermentiert Inulin.
    • Basierend auf den während der Studie erhaltenen Daten wird die isolierte Mikrobe auf Streptococcus pneumoniae verwiesen. Bestimmen Sie dann die Empfindlichkeit gegen Antibiotika und Phagen.

    Ein Bioassay an Labormäusen ist eine Methode zur Isolierung einer Reinkultur des Erregers. Aus Sputum, Lauge oder anderem Biomaterial wird eine Suspension unter Verwendung von Salzlösung hergestellt. Der Überstand wurde intraperitoneal in weiße Mäuse injiziert. Wenn die Mäuse innerhalb von 3 Tagen sterben, bereiten sie Abstriche aus Organen und Blut vor und treffen dann eine Schlussfolgerung über die ätiologische Rolle von Streptococcus pneumoniae bei dieser Pathologie.

    Serologische Tests bestehen aus dem Nachweis von Antikörpern gegen Streptococcus pneumoniae im Blut des Patienten. Express-Methoden umfassen Latex-Agglutination und ELISA.

    Mit der PCR-Diagnose können Sie so schnell wie möglich eine Diagnose stellen. Diese schnelle und vielseitige Diagnosemethode zielt darauf ab, das genetische Material Streptococcus pneumoniae in der untersuchten Probe zu identifizieren.

    Allgemeine therapeutische Aktivitäten

    Um die Pathologie und ihre Hauptmanifestationen loszuwerden, ist es notwendig, auf ursächliche Faktoren einzuwirken, nämlich die Bakterien zu zerstören. Dazu werden den Patienten Antibiotika - Antibiotika - verschrieben. Die pathogenetische Behandlung zielt auf die Entgiftung und Korrektur des Wasser- und Elektrolythaushalts. Symptomatische Therapie - die Verwendung von Antipyretika, Antihistaminika und lokalen Antiseptika. Zusätzlich wird die Behandlung von Immunomodulatoren und Immunstimulanzien durchgeführt.

    Für fiebrige Patienten werden strenge Bettruhe, reichliches Trinken zur Beseitigung von Toxinen und richtige Ernährung gezeigt, mit Ausnahme von unhöflichen und thermisch irritierenden Lebensmitteln, der Verbreitung von Kartoffelpüree, gekochtem Getreide und Milchprodukten in der Ernährung. Der Übergang zur traditionellen Ernährung ist erst nach Entfernung der akuten Infektionssymptome möglich.

    1. Eine antibiotische Behandlung wird Zubereitungen aus der Gruppe der Penicilline durch - "Amoksiklav", "Augmentin" Aminoglycoside - "Streptomycin", "Kanamycin" Macrolide - "Azithromycin", "Clarithromycin" Cephalosporin - "Cephalexin", "Ceftazidim" mit dem Prüfergebnis Empfindlichkeit.
    2. Die antimikrobielle Wirkung weist auch Streptococcus-Bakteriophagen auf. Es verursacht die Lyse von Bakterien, ohne die natürliche Mikroflora des Körpers zu stören.
    3. Entgiftung und Dehydratation - intravenöse Verabreichung von kolloidalen und kristalloiden Lösungen.
    4. Diuretika zur Ausscheidung von Toxinen im Urin und zur Entfernung von Vergiftungen - Veroshpiron, Diakarb, Mannitol.
    5. Zur Vorbeugung der Darmdysbiose, die durch den Einsatz synthetischer Drogen verursacht wird, müssen Prä- und Probiotika (Linex, Acepol, Bifiform) und ihre Analoga eingenommen werden.
    6. Um das Anschwellen der Schleimhaut zu reduzieren und Juckreiz zu beseitigen, wird die Verwendung von Antihistaminika - Suprastin, Zodak und Diazolin - gezeigt.
    7. Antipyretika gegen Fieber - "Nurofen", "Ibuprofen", "Paracetamol".
    8. Lokale Antiseptika zum Waschen der Nase und zum Gurgeln - "Furacilin", "Chlorophyllipt", "Aqualor".
    9. Lutschtabletten mit antiseptischer Wirkung - "Septolete", "Doctor Mom", "Grammidin" sowie Sprays - "Ingalipt", "Kameton", "Stopangin".
    10. Immunmodulatoren zur Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte - „Polyoxidonium“, „Licopid“, „Bronchomunal“.
    11. Multivitamine und Mineralkomplexe.

    Nach Beendigung der Intoxikation wird die Physiotherapie verordnet - Elektrophorese, UHF, Induothermie, Mikrowellentherapie, Aerotherapie, Inhalation sowie Brustmassage, Akupunktur, Bewegungstherapie.

    Durch die rechtzeitige und korrekte Behandlung ist die Prognose der Infektion günstig. Andernfalls wird die Krankheit langwierig, es treten schwere Komplikationen auf und der Tod ist möglich.

    Warnhinweise

    Unspezifische prophylaktische Maßnahmen zur Verhinderung der durch Streptococcus pneumoniae verursachten Infektion:

    • Früherkennung und Behandlung von Patienten und Bakterienträgern
    • Stärkung der Immunität - Härten, Sport, richtige Ernährung,
    • Tabakkontrolle,
    • Sich weigern, Alkohol zu trinken,
    • Aufnahme von Vitaminen und Mineralien
    • Ausgewogene Ernährung
    • Sanierung chronischer Infektionsherde
    • Einhaltung von hygienischen und hygienischen Normen und Regeln
    • Saisonale Kleidung,
    • Schutz des Körpers vor Unterkühlung und Zugluft.

    Spezifische Prävention besteht in der Massenimpfung der Bevölkerung. Für die Impfung wird ein mehrwertiger Impfstoff mit Polysaccharid erfolgreich eingesetzt. Es wird einmal gehalten. Eine erneute Impfung ist für gefährdete Personen angezeigt. Derzeit ist die Impfung gegen Pneumokokkeninfektionen in unserem Land obligatorisch. Es ist im Nationalen Kalender der Russischen Föderation aufgeführt.

    Wie behandelt man Streptokokken-Pneumonie bei einem Kind?

    Die Identifizierung eines Streptokokken-Erregers im Körper eines Kindes ist gefährlich, da Infektionskrankheiten der Mundhöhle wie akute Tonsillitis, Parodontitis, Scharlach, Lungenentzündung auftreten. Außerdem besteht die Gefahr von Gewebenekrose, Herz-, Nieren- und Gehirnentzündung.

    Ein Infektionserreger beeinflusst verschiedene Teile der HNO-Organe. Der Ort pathogener Mikroorganismen bestimmt das therapeutische Schema, da Jedes Formular muss individuell behandelt werden.

    Was ist es "Streptococcus pneumoniae"

    Streptococcus ist Teil der natürlichen Mikroflora, also im Körper eines gesunden Menschen in einer bestimmten Menge vorhanden. Wenn die Konzentration der pathogenen Stämme von Streptococcus pneumoniae die zulässige Norm überschreitet, kommt es zu einer Schädigung des Lungengewebes (Streptokokken-Pneumonie).

    Die Norm von Streptococcus pneumoniae bei einem Kind ist 10 5 (10 fünfte Potenz). Alle Indikatoren oberhalb dieser Marke schaffen Voraussetzungen für die Entwicklung einer pathogenen Umgebung.

    Alpha-hämolytische Streptokokken werden durch einen grampositiven anaeroben Bacillus dargestellt. Bakterien vermehren sich asexuell. Der Organismus eines Kindes wird während der Trennung von Körperzellen durch Mitose gebildet und erbt den genetischen Satz von Chromosomen vom Elternteil.

    Günstige Bedingungen für die Aktivierung von Krankheitserregern - depressives Immunsystem, Grippe, Erkältungen, unsystematische Verabreichung synthetischer Drogen, schlechte Lebensbedingungen. Die Risikogruppe umfasst Patienten mit Masern, Windpocken, Keuchhusten.

    Als Referenz! Bakterien zeigen unter den Bedingungen feuchter, warmer Luft Vitalität. Dementsprechend tritt der Höhepunkt der Streptokokken-Pneumonie im Frühjahr und Herbst auf.

    Streptococcus pneumoniae betrifft meistens die oberen Atemwege, den Nasopharynx. Für die Vitalaktivität benötigen Mikroorganismen keine Luft und können daher mit dem systemischen Kreislauf zirkulieren. Pathologische Prozesse werden am häufigsten aufgrund der anatomischen und physiologischen Merkmale der Nasenhöhle bei Kindern diagnostiziert.

    Entwicklungsmechanismen und Symptome einer Streptokokken-Pneumonie

    Die Infektionsquelle ist ein klarer oder asymptomatischer Träger einer Streptokokkeninfektion. Virale Agenzien werden durch Tröpfchen aus der Luft übertragen, durch schmutzige Hände, Haushalts- und Körperpflegeartikel, die Verwendung eines infizierten Produkts.

    Wenn bedingte pathogene Mikroorganismen pathogene Stämme erwerben, tritt eine Selbstinfektion auf. Ein Signal für ihre Entwicklung ist eine angeborene oder erworbene Immunschwäche. Mit dem Strom der Lymphpathogene treten die inneren Organe ein.

    Je nach Ort der Lokalisierung und Beschädigung wird Folgendes unterschieden:

    • Streptokokken-Pneumonie in der Nase - ist die Ursache für eine Entzündung der Schleimhaut der oberen Atemwege - Rhinitis;
    • Im Nasopharynx entwickeln sich dadurch die Lymphknoten des Pharynxrings, Atrophie, akute Tonsillitis, Pharyngitis, Laryngitis, in seltenen Fällen Scharlachfieber;
    • in den unteren Atemwegen - führt zur Entwicklung von Lungenentzündung, Bronchitis.

    Autoinfektion kann eine chirurgische Entfernung der Mandeln, die Entwicklung einer Sinusitis oder Bronchitis in chronischer Form hervorrufen.

    Die Symptome der Krankheit sind akut. Kinder klagen über folgende Auffälligkeiten:

    • Halsschmerzen während der Aufnahme von Speichel, Essen, Einengung im Mund verlässt nicht einmal in Ruhe;
    • erhöhte Körpertemperatur, niedriger Indikator über 38 ° C;
    • ein fieberhafter Zustand, der sich mit einem schmerzhaften Erkältungsgefühl abwechselt;
    • Vergrößerte submandibuläre Lymphknoten verursachen Schmerzen bei der Palpation.

    Es ist möglich, die ätiologische Struktur des Virus unter Verwendung einer mikrobiologischen Analyse des Ausflusses von Pharynx, Nasennebenhöhlen, Urin und Blut zu bestimmen, um die qualitative und quantitative Zusammensetzung der Mikroflora zu bestimmen.

    Behandlung von Streptococcus pneumoniae in der Nase des Kindes

    Die Hauptmethoden für den Umgang mit Staphylokokkeninfektionen sind Bettruhe, insbesondere der Körper muss bei erhöhter Temperatur ruhen. Um Rauschmittel zu entfernen, sollten die Eltern das Kind reichlich trinken (warmen Tee mit Himbeeren oder Kamille, Limetten-Tee, Dogrose-Aufguss).

    Es ist wichtig! Der purulent-septische Prozess des Pharynx und der oberen Atemwege verursacht Streptococcus-Gruppen A und C.

    Während der Krankheitsphase des Kindes gibt es keinen Platz für feste Nahrung. Es wird empfohlen, die Speisen in einen püreeähnlichen Zustand zu bringen, um den Brei gut zu kochen, der Schwerpunkt liegt auf Milchprodukten.

    Streptokokken sind gegenüber Umwelteinflüssen ziemlich resistent und können daher ausreichend mit Antibiotika behandelt werden. Die Behandlung mit synthetischen Medikamenten ermöglicht es, die Konzentration an Infektionserregern im Körper zu reduzieren, um die Bildung neuer Entzündungsherde zu verhindern.

    Streptococcus pneumoniae ist durch Überempfindlichkeit gegen Penicilline und Cephalosporine gekennzeichnet.

    Pharmakologische Wirkung von Penicillin-Medikamenten

    Chemische Moleküle heften sich an die Enzyme der Bakterienzellwand und zerstören sie dadurch. Folgende pharmazeutische Produkte sind am häufigsten in der therapeutischen Behandlung enthalten:

    • "Benzylpenicillin". Das Pulver zur intramuskulären Verabreichung wird alle 4 Stunden durch Injektionen verabreicht, jedoch nicht mehr als 6-mal täglich. Die Dosis wird durch das Gewicht des Kindes, die Form und den Grad der Lokalisation von Streptococcus pneumoniae bestimmt. Die ungefähre Norm für Patienten von 5 Monaten bis 2 Jahren beträgt 240 mg. bei einer Rate von 30-50 mg / kg bis zu 7 Jahren - steigt auf 300-500 mg. 4 mal 7 - 12 Jahre - 500 - 900 mg / kg;

    Nuance! Wenn die Penicillin-Einnahme bei Kindern eine allergische Reaktion hervorruft, kann sie durch Erythromycin ersetzt werden.

    • "Flemoxin Solutab." Bakterizides, säurebeständiges Antibiotikum, das unmittelbar nach der Verabreichung vollständig resorbiert wird. Für die orale Verabreichung konzipiert, wird die Medikamentenmenge individuell in Abhängigkeit von der Schwere des pathologischen Prozesses und dem Alter des Patienten bestimmt. Die tägliche Dosis für Kinder im ersten Lebensjahr variiert zwischen 30 und 60 mg. In drei Dosen von einem bis drei Jahren wurden 250 mg verschrieben. zweimal täglich, von 3 bis 10 Jahren - 250 mg. eine Frequenz von 3 Empfängen, ist älter als 10 Jahre - 500-700 mg. morgens und abends;
    • "Phenoxymethylpenicillin" (Penicillin V). Aufgrund seiner antimikrobiellen Wirkung ist das Produkt mit Benzylpenicillin-Präparaten identisch. Sammelt sich nicht im Körper an, sofort und fast vollständig absorbiert. Das Dosierungsschema für Kinder bis zu 40 kg ist auf 250 bis 500 mg begrenzt. alle 8 Stunden, älter als 10 Jahre - 500 mg. mit der gleichen Frequenz. Die Behandlungsdauer variiert bis zu 10 Tagen.

    Nebenwirkungen der Einnahme von Medikamenten der Penicillin-Gruppe können allergische Reaktionen auslösen, wenn der Körper auf bestimmte Bestandteile empfindlich reagiert.

    Verabreichungsmethode und Dosierung von Cephalosporinen

    Die bakteriostatische Wirkung von Medikamenten beruht auf der Hemmung der Synthese wachsender und vermehrender Viren. Vertreter sind die folgenden Drogen:

    • Cefuroxim Axetin. Die Hauptkomponente von Cefuroxim-Natrium mit einer Konzentration von 0,75 und 1,5 g. Das Pulver zur Herstellung einer Lösung für die intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung wird Kindern 30- 100 mg / kg 3- bis 4-mal pro Schlag verordnet, für Neugeborene liegt die optimale Rate bei 30 mg. pro kg gewicht;
    • Ceftazidim (Fortum). Es wird in klinischen Fällen verschrieben, wenn die Einnahme anderer Antibiotika keine positive Erholungsdynamik gebracht hat. Unter der Wirkung des Wirkstoffs Ceftazidim wird die Synthese der Zellmembran von Streptococcus pneumoniae gestört, wodurch Infektionserreger absterben. Das Medikament erreicht schnell die Plasmakonzentration, die therapeutische Wirkung hält bis zu 12 Stunden an. Der maximal zulässige Tagespreis für Kinder über zwei Monate beträgt 6 g und ist in 2-3 Injektionen unterteilt.

    Stark gegen grampositive Bakterien Streptococcus pneumoniae ist Orzid, Ceftazidim. Für ein therapeutisches Ergebnis beträgt der Verlauf von Antibiotika durchschnittlich 10 Tage.

    Obligatorische Medikamente bei der Behandlung von Streptokokkeninfektionen

    Die Behandlung mit synthetischen Medikamenten führt zu einem Ungleichgewicht der Milchsäurebakterien. Zur Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der Darmflora wird das Arzneimittelschema durch Präparate auf der Basis lyophilisierter lebensfähiger Milchsäuremikroorganismen ergänzt.

    Die lokale Wirkung im Gastrointestinaltrakt hat die orale Einnahme "Linex", "Acetol", "Bifiform" oder ähnliche pharmazeutische Produkte. Bei Kindern unter 3 Jahren wird der Inhalt einer Kapsel mit einer Flüssigkeit (Saft, Kompott, Wasser) kombiniert, ältere Patienten erhalten dreimal täglich 1-2 Kapseln.

    Um die Schwere der Symptome einer allergischen Reaktion zu verringern, werden Zubereitungen der Ethylendiamin-Gruppe verschrieben. Sie haben eine beruhigende, juckreizlindernde Wirkung, blockieren Histamin-H1-Rezeptoren. Die therapeutische Wirkung des Medikaments entwickelt sich innerhalb einer Viertelstunde nach der Einnahme und dauert etwa 6 Stunden.

    Wirkstoffe werden schnell im Verdauungstrakt aufgenommen. Für Kinder wäre die beste Wahl "Suprastin", "Zodak", "Diazolin". Es wird empfohlen, das Medikament zusammen mit einer Mahlzeit einzunehmen und viel Flüssigkeit zu trinken. Eine Einzeldosis für Kinder von 3 bis 6 Jahren - ½ Pillen morgens und abends, von 6 - 14 Jahren - ½ Tabletten dreimal täglich.

    Die antimikrobielle Wirkung gegen eine Streptokokkeninfektion weist den Wirkstoff "Streptokokken-Bakteriophage" auf. Das Medikament verändert die natürliche Mikroflora nicht und verursacht nur pathogene Stämme.

    Die Dauer der Behandlung, das Verwendungsmuster und die Dosierung werden vom Therapeuten festgelegt. Das Medikament wird durch Einnahme durch den Mund, rektale und örtliche Einnahme eingenommen. Wenn sich Streptococcus pneumoniae in der Nase entwickelt, werden die Nasengänge oder das Gurgeln mit einer Lösung gewaschen.

    Es ist wichtig! Bei erhöhten Temperaturen ist es sinnvoll, dem Kind das fiebersenkende Mittel Nurofen zu geben. Lokale Schmerzmittel sind zur Linderung akuter Schmerzen geeignet.

    Fazit

    Im Kampf gegen Infektionserreger besteht die Aufgabe der Eltern darin, die Immunität des Kindes zu verbessern. Die Inhibierung der Synthese von Streptococcus pneumoniae ist nur mit Antibiotika möglich. Wie der pathologische Prozess in der Nase und die Dauer des Verlaufs behandelt werden, bestimmt der Arzt anhand des Schweregrades der Erkrankung, basierend auf der Anamnese des Patienten.

    Behandlung von Streptokokken in der Nase eines Kindes

    Was ist in die Nase streifen

    Es ist bedingt pathogene Mikroflora. Der Prozess der Erzeugung anaerober Parasiten hängt direkt von der Arbeit des Immunsystems ab. Sobald eine Person krank wird oder unter Stress leidet, Hypothermie, beginnen sich diese Parasiten schnell zu vermehren.

    Wenn Sie Streptokokken unter einem Mikroskop genauer betrachten, können Sie feststellen, dass dies eine typische Zelle ist, die einen Durchmesser von 1 Mikrometer nicht überschreitet. Bakterien sind nicht mobil, aber es gibt Ausnahmen - Stempel der Gruppe D. Bei einer Temperatur von mehr als 37 Grad beginnen sich die Zellen zu vermehren. Günstig für die Vermehrungsumgebung und das Säure-Basen-Gleichgewicht von 7.2.

    Bakterielle Ursachen

    Streptokokken können während der intrauterinen Entwicklung durch Tröpfchen, Nahrung oder Kontakt in den Körper des Kindes gelangen.

    Gefährdet sind Kinder mit geschwächter Immunität (aufgrund der negativen Einflüsse externer Faktoren oder der Folgen angeborener Krankheiten).

    In den meisten Fällen provozieren Streptokokken Angina pectoris, Konjunktivitis oder Dermatitis. Wenn Symptome dieser Krankheiten auftreten, sollte das Kind unbedingt auf die Beförderung solcher Bakterien untersucht werden.

    Folgende Faktoren können eine Streptokokkeninfektion verursachen:

    • Essen minderwertiger Lebensmittel;
    • geschwächtes Immunsystem;
    • Verringerung der Schutzfunktionen des Körpers mit potenten Medikamenten;
    • Neigung zu akuten Atemwegsinfektionen, SARS und anderen Viruserkrankungen;
    • enger Kontakt des Kindes mit dem Träger von Bakterien;
    • Folgen von Infektions- oder Entzündungskrankheiten;
    • Inhalation von Bakterien aus der Umwelt;
    • Verletzung der Regeln der persönlichen Hygiene und Pflege für das Baby;
    • Auswirkungen von Chemotherapieverfahren;
    • Infektion durch die Nabelwunde des Neugeborenen.

    Eine häufige Ursache für Halsschmerzen, Konjunktivitis, Mittelohrentzündung, Hauterkrankungen sind Streptokokken. Von den vier jungen Patienten mit Halsschmerzen sollte mindestens einer für diesen Streptokokken „dankbar“ sein.

    Streptokokken zeichnen sich durch eine hohe Infektionsfähigkeit aus. Sie werden durch die Tropfflüssigkeit durch Niesen und Husten des Patienten sowie durch den Kontakt mit dem Patienten, seinen Dingen, übertragen. In Kindergruppen breiten sich Streptokokkeninfektionen extrem schnell aus.

    Lungenentzündung ist längst eine der häufigsten Erkrankungen bei Kindern und Erwachsenen. Und das ist nicht seltsam, denn jeder Dritte in seinem Leben leidet mindestens einmal an einer Lungenentzündung.

    Die "leichte Form" einer Lungenentzündung ist nicht zu finden, da jede ihrer Formen ihre eigene Besonderheit und potentielle Gefahr für das menschliche Leben hat. Einige Formen von Entzündungen gelten im Hinblick auf die Schwere ihrer Komplikationen als gefährlicher.

    Das große Problem besteht darin, die genaue Ursache einer Lungenentzündung festzustellen, da jede Form einer individuellen Behandlung bedarf.

    Allgemeine Merkmale

    Streptokokken-Pneumonie ist eine Entzündung des Lungengewebes, die durch Bakterien der Gattung Streptococcus pneumoniae verursacht wird.

    Die durch Streptokokkus-Pneumonie verursachte Lungenentzündung ist relativ selten - etwa 1/5 aller Fälle von Lungenentzündung bei Kindern und Erwachsenen.

    Aufgrund der Spezifität des Erregers beginnt die Krankheit akut.

    Die sich schnell entwickelnden Symptome führen fast immer dazu, dass der Patient einen Arzt aufsucht, was zum rechtzeitigen Beginn der Behandlung beiträgt.

    Der häufigste Mikroorganismus Streptococcus pneumoniae lebt in den oberen Atemwegen und betrifft sie:

    • Streptokokken verursachen Rhinitis in der Nase.
    • Halsschmerzen - Halsschmerzen.
    • Im Hals verursacht Streptokokken Pharyngitis, Laryngitis.

    Saisonalität der Entzündung charakterisiert den Bedarf des Erregers unter Umweltbedingungen. Da Bakterien feuchte, warme Luft bevorzugen, kommt es im Herbst oder Frühling häufiger zu Entzündungen.

    Streptokokken-Pneumonie ist häufig eine Komplikation anderer Erkrankungen, die durch diesen Erreger verursacht werden. In seltenen Fällen kann sie jedoch direkt in das Lungengewebe gelangen, ohne andere Organe und Systeme zu beeinträchtigen.

    Streptokokken verursachen bei Kindern häufig eine Lungenentzündung. Dies liegt an der anatomischen und physiologischen Struktur der Lunge und der Atemwege.

    Streptococcus pneumonia als Erreger der Entzündung

    Wie oben erwähnt, wird Streptokokken-Pneumonie nur durch Bakterien der Gattung Streptococcus verursacht.

    Streptococcus ist ein grampositiver aerober Bazillus. Am häufigsten verursacht die Krankheit alpha-hämolytische Streptococcus pneumoniae. Weniger häufig können beta-hämolytische Streptococcus pyogenes ein möglicher Erreger sein.

    In den seltensten Fällen können alle anderen Streptokokkenstämme Entzündungen verursachen.

    Im normalen menschlichen Rachen kann Streptococcus agalactiae gefunden werden.

    Seine Anwesenheit ist normal, wenn der Erreger weniger als 10 von 5 - 10 in 6 Grad beträgt.

    Wenn die Ego-Zahl über 10 bis 5 bis 10 bis 6 Grad ansteigt, kann sie pathogen werden und auch zu Streptokokken-Lungenentzündung führen.

    Beim Menschen können auch bedingt pathogene Streptokokken identifiziert werden, wie etwa Streptococcus acidominimus, Streptococcus viridans und viele andere.

    Negative Faktoren spielen eine wichtige Rolle: häufige Erkrankungen, unkontrollierte Einnahme von Antibiotika oder Immunsuppressiva, angeborene und erworbene Immundefekte, chronische Erkrankungen, schlechte soziale und Lebensbedingungen, ungünstige Arbeitsbedingungen - all dies schwächt den Körper erheblich und kann zur Entwicklung einer Lungenentzündung führen.

    Ursachen und Mechanismen der Krankheit

    Es gibt mehrere Möglichkeiten, mit dem Erreger in der Lunge in Kontakt zu treten. Am häufigsten dringt es mechanisch durch die Atemwege ein. Dies geschieht bei absteigenden Entzündungen oder bei direktem Kontakt des Erregers mit der äußeren Umgebung.

    In einigen Fällen dringt der Erreger durch infiziertes Blut in das Lungengewebe ein. Dies geschieht bei schweren bakteriellen Entzündungen in anderen Organen und Systemen und bei der Entwicklung von Sepsis.

    Die seltenste Variante des Eintrags des Erregers ist lymphogen. In diesem Fall dringt der Erreger durch Lymphe anderer Organe in die Lunge ein.

    Wenn der Erreger in die Schleimhaut eindringt, dringt er durch sie und andere Schichten hindurch, und es stellt sich heraus, dass er direkt in der Lunge ist.

    Mit dem schnellen Wachstum des pathologischen Prozesses dringt der Erreger sehr oft in die Pleurahöhle ein und verursacht eine exsudative Pleuritis.

    Symptome und Krankheitsbild

    Die Krankheit beginnt akut mit einem Anstieg der Körpertemperatur, starken Schüttelfrost, Myalgie, Arthralgie, Atemnot, Husten, Hämoptyse, Leistungsverlust, schwerer Müdigkeit und Schmerzen in der Seite. Rasch entwickelnde Vergiftung.

    In schweren Fällen hat der Patient Symptome von Atemwegs- oder Herz-Kreislaufversagen, was zu schwerwiegenden Folgen führen kann. Gleichzeitig gibt es Akrocyanose, Gedächtnisverlust, Tachykardie, Arrhythmien, Asthmaanfälle.

    Mit der Entwicklung einer exsudativen Pleuritis klagt der Patient über Schmerzen in seiner Seite. Gleichzeitig verschieben sich die Mediastinumorgane zur Seite. Exsudative Pleuritis entwickelt sich sehr häufig bei Kindern - in 1/3 der Fälle.

    Bereits eine Streptokokken-Pneumonie kann zur Entwicklung einer eitrigen Perikarditis, Glomerulonephritis und Sepsis führen.

    • Percussion kennzeichnet die Mattheit des Perkussionsklangs im betroffenen Bereich. Bei der Entwicklung einer exsudativen Pleuritis tritt im gesamten Flüssigkeitsspiegel ein Abstumpfen auf.
    • Auskultatorische Daten bieten die Möglichkeit, genau auf die Region zu hören und dabei die vesikuläre Atmung, das Keuchen und das Pfeifen zu verringern.
    • Eine der informativsten Methoden bei der Diagnose einer Pneumonie ist die Radiographie. Auf dem Röntgenbild sind Verdunkelungsbereiche des Lungenbildes zu erkennen, bei Pleuritis-Entwicklung wird der Flüssigkeitsspiegel angehoben.
    • Ein vollständiges Blutbild lässt einen die Natur des Erregers vermuten. Bei der Streptokokken-Pneumonie wird eine neutrophile Leukozytose mit einer regenerativen Verschiebung der Leukozytenformel nach links, erhöhter ESR, Thrombozytopenie und in seltenen Fällen Anämie beobachtet.
    • Ein wichtiger Teil der Diagnose ist die Bakterienanalyse. Mit Hilfe der Bacanalysis können Sie den Erreger genau identifizieren und gleichzeitig die Antibiotika-Empfindlichkeit testen. Nur so kann das am besten geeignete Medikament ausgewählt werden. Berücksichtigen Sie auch die Anzahl opportunistischer Mikroorganismen, die normalerweise 10 in 5-10 in 6 Grad nicht überschreiten.

    Die Differenzialdiagnostik sollte mit anderen Varianten der Pneumonie, einschließlich atypischer, durchgeführt werden. Meistens wird jedoch eine Streptokokken-Pneumonie mit Staphylokokken verwechselt.

    Dies ist ein schwerer Fehler, da bei Staphylokokken-Pneumonie ein charakteristischer Auswurf mit rostigem Farbton auftritt, während er bei Streptokokken-Pneumonie nicht existiert.

    Darüber hinaus ist die Entwicklung des Pleuraempyems für Streptokokken charakteristisch, was bei der Ätiologie der Staphylokokken-Erkrankung nicht beobachtet wird.

    Behandlung der Streptokokken-Pneumonie

    Bei rechtzeitiger und ordnungsgemäßer Behandlung erfolgt die Erholung nach 6-10 Tagen. Es ist sehr wichtig, dass der Patient während der Behandlung das Bett ruht.

    Nach der Identifizierung des Erregers werden dem Patienten spezifische Antibiotika verschrieben. Zur Korrektur der Vergiftung wird eine Ladedosis Diurethine verwendet, und die Patienten erhalten ausreichend Wasser und Tee.

    Für die Korrektur von Dysbiose verschrieben Patienten Eubiotika. Die Verwendung von Multivitaminkomplexen wirkt sich auch positiv auf die Behandlung aus.

    Bei der Entwicklung einer exsudativen Pleuritis zeigt sich eine Entwässerung der Pleurahöhle mit anschließender Wäsche mit Antiseptika oder Antibiotika Bei einer angemessenen und rechtzeitigen Behandlung bei Kindern und Erwachsenen ist die Gefahr von Komplikationen deutlich verringert, was das Leben einer Person möglicherweise retten wird.

    Pneumonie ist eine Infektionskrankheit, die durch Bakterien, Infektionen und sogar Pilze verursacht werden kann.

    Bakterielle Pneumonie tritt sowohl unabhängig als auch gegen andere Krankheiten auf. Im ersten Fall manifestiert sich die Krankheit normalerweise nach schwerer und länger anhaltender Hypothermie, die jedoch äußerst selten auftritt.

    Es ist bekannt, dass Kinder anfälliger für bakterielle Pneumonie sind als Erwachsene. Insbesondere linksseitige Lungenentzündung, da die Lungen asymmetrisch sind und die Atemwege auf der linken Seite der Lunge sehr eng sind.

    Staphylokokken-Pneumonie ist eine der häufigsten Arten von bakterieller Pneumonie. Der Erreger ist ein pyogener Staphylokokkus, er manifestiert sich in einem Organismus mit geschwächtem Immunsystem, und dies wird am häufigsten bei Kindern beobachtet, insbesondere vor dem Alter von 3 Jahren.

    Bei der Entwicklung dieser Krankheit treten häufig Komplikationen in Form von Lungenabszessen auf. Der Krankheitsverlauf ist meist sehr schwierig. Das Risiko einer Neuentwicklung ist sehr hoch.

    Sorten

    Die Streptokokkeninfektion in der medizinischen Praxis wird in mehrere Gruppen unterteilt. Die Schwere der Erkrankung kann sich in leichter, mittelschwerer und schwerer Form entwickeln. Die Pathologie wird anhand des Ausprägungsgrades der vorhandenen Symptome diagnostiziert.

    Durch die Natur von Streptokokken wird in glatte und nicht glatte Form unterteilt. Im zweiten Fall steigt das Risiko von Komplikationen und der Zugabe einer Sekundärinfektion.

    Der Krankheitsverlauf ist in akute, anhaltende und chronische Form unterteilt. Der Schlüsselfaktor ist die Persistenz der Symptomatologie.

    Arten von Streptokokkeninfektionen:

    • lokalisierte Form (Halsschmerzen, Pharyngitis, Streptodermit);
    • generalisierter Typ (Septikämie, Septikopämie).

    Auf Vorschlag von Rebecca Lansfield werden 17 Streptokokkengruppen geteilt. Die wichtigsten sind Streptokokken aus der Gruppe: A, B, C, D und G.

    1. Streptococcus pneumoniae. Ein stationärer Diplococcus plazenta, dessen Länge zwischen 0,5 und 1,25 Mikrometer liegen kann. Es verursacht eine Vielzahl von Krankheiten, zum Beispiel: Lungenentzündung, Bronchitis, Rhinitis oder Laryngitis. Verursacht zusätzlich Endokarditis, Osteomyelitis. Streptococcus pneumoniae siedeln sich in der Regel ausschließlich im Atmungssystem an.
    2. Die zweite Art von Streptokokken, Salivarius (Salivarius), ist die Hauptflora im Hals. Streptococcus salivarius - anaerober grüner Streptococcus, der meistens auf den Papillen der Zunge im Mund lokalisiert ist.
    3. Streptococcus mitis kann Endokarditis verursachen. Zu beachten ist jedoch, dass sich der Erreger zunächst in den oberen Atemwegen ablagert, und zwar in der Nase oder im Hals.

    Browns Einstufung: Beta-hämolytische Streptokokken gelten als die gefährlichsten, da sie rote Blutkörperchen vollständig zerstören können. Darüber hinaus scheidet diese Art von Streptokokken eine große Menge an Toxinen aus, und daher besteht die Gefahr, dass sich eine schwere Pathologie entwickelt. Bei vorzeitiger Unterstützung erhöht sich der Prozentsatz der Todesfälle.

    1. Pyogenes - gehören zur Gattung der Streptokokken, direkt aus der Gruppe A. Im Hals lokalisiert, Kolonien können sich jedoch auf der Haut, der Vagina oder im Rektum befinden. Krankheiten: verursachen nicht so sehr Halsschmerzen, sondern Scharlach. Es gab Fälle, in denen diese Art von Streptokokken Zystitis und Vaginitis auslöste.
    2. Die Eingeweide infizieren Streptokokken, die als Agalaktien bezeichnet werden, und verursachen auch Entzündungen im Urogenitalsystem.
    3. Streptococcus faecalis. Ursache: Bakteriämie, bakterielle Endokarditis. Es ist in den USA, Großbritannien, weit verbreitet.

    Nichthämolytische Arten umfassen S. Mutans. Es ist erwähnenswert, dass das Bakterium Zucker fermentieren kann. Die Fermentation erfolgt zu Milchsäure, die nur Karies verursacht und Karies beim Menschen verursacht.

    Bei Kindern gibt es verschiedene Arten von Bakterien sowie deren Stämme. In Abhängigkeit von der Art können Bakterien eine gesonderte Gruppe von Erkrankungen des Organs in der Mikroflora verursachen, in der sie am häufigsten leben. Der berühmte Kinderpädiater Komarovsky erklärt in seinem Programm die Ursachen und Symptome der Entwicklung der Erkrankung im Hals, in der Nase und im Urin. Komarwski spricht über pyogene Streptokokken und Staphylokokken, welche Symptome und welche Behandlung.

    So verursachen Streptokokken im Mund und pharynxproduzierende Polysaccharide Karies und Pneumokokkeninfektionen, die zum Subtyp Streptococcus gehören, wenn sie im Pharynx des Kindes reproduziert werden, verursachen Bronchitis, Lungenentzündung, Meningitis. Ein Kind verursacht eine Reihe gefährlicher Krankheiten mit schwerwiegenden Folgen, wenn es nicht rechtzeitig geheilt wird. Bakterien im Urin komplizieren die Nieren und das Urogenitalsystem.

    In der Mikroflora der Mundschleimhaut, im Urin oder im Darm kann kein hämolytischer oder grüner Streptokokkus vorhanden sein. Wenn er jedoch in das Blut gelangt, lagert er sich an den Herzklappen ab und verursacht Funktionsstörungen. Auf diese Tatsache achtet Komarovsky besonders. Um eine Infektion zu heilen, ist Staphylococcus rechtzeitig notwendig.

    Entwicklungsschema

    Streptokokken-Infektion

    Wenn der Erreger von Streptokokken in die Lymphe eindringt, kommt es zu einer Infektion der inneren Organe. Abhängig von der Lokalisation der Erkrankung wird Streptokokkus-Pneumonie verschiedener Typen isoliert.

    Infolgedessen kommt es zu einer Entzündung in der Nase, und viele glauben fälschlicherweise, dass die Infektion nicht weiter geht als die Nase. Streptokokken fallen jedoch in die Ohren und können sogar das Gehirn beeinflussen. Beginnen Sie zunächst grüner viskoser Ausfluss aus der Nase.

    Mit der weiteren Entwicklung der Infektion gelangt Schleim aus dem Nasopharynx in den Kehlkopf und reizt ihn. Als Ergebnis tritt ein Halsgefühl im Hals auf. Manifestierter trockener Husten. An den Gaumenbögen und der Zunge ist oft gelblicher Schleim sichtbar. In einigen Fällen werden die Schmerzen im Hals dauerhaft und bei vergrößerten Mandeln erscheint eine eitrige Ablagerung (grau).

    So gab es eine Streptokokkus-Pneumonie in der Nase des Kindes, die an den Hals kam und dann in die Lunge gelangen konnte.

    In den Atemwegen

    Nachdem das Kind eine ausgeprägte Atemnot hat und mit dem Blut aus dem viskosen Auswurf husten muss, können Sie mit Sicherheit sagen, dass sich die bakterielle Infektion über die Atemwege ausgebreitet hat und sich zu einer Lungenentzündung entwickelt hat.

    Staphylokokken-Infektion

    Eine Staphylokokken-Pneumonie entwickelt sich normalerweise vor dem Hintergrund anderer akuter respiratorischer Virusinfektionen. Daher kann die "Bewegung" im Körper schematisch in mehrere Stufen unterteilt werden.

    Die Augen des Kindes fangen an zu wässern, es gibt einen deutlichen Schleim aus der Nase. Auf der Haut lauert manchmal ein Hautausschlag.

    Fügen Sie den wässrigen Augen Heiserkeit und trockenen Husten hinzu. Schwieriges Schlucken

    Der trockene Husten wird allmählich nass: Beim Husten tritt ein mukopurulenter Auswurf von gelbgrüner Farbe auf. Dyspnoe ist deutlich zu hören. In dieser Phase kann sogar die Lunge betroffen sein: In ihnen beginnen eitrige Prozesse.

    Streptococcus-Pneumonie bei Kindern

    Die Streptokokken-Lungenentzündung tritt am häufigsten in den Herbst- und Frühjahrssaaten auf, da sich Bakterien in einer feuchten und warmen Umgebung wohl fühlen, und manchmal entwickelt sich eine Lungenentzündung als Komplikation einer anderen Krankheit, die durch denselben Erreger verursacht wird.

    In einigen Fällen werden Krankheitsformen beobachtet, bei denen die Infektion direkt in die Lunge eindringt, ohne andere Organe zu beeinträchtigen. So kann durch das Eindringen von Streptokokken in das Lungengewebe Lymphe oder infiziertes Blut entstehen.

    Die häufigsten Lebensräume für Infektionen sind die oberen Atemwege:

    • Nase - wenn ein Kind eine Nasenschleimhaut hat, tritt Rhinitis auf;
    • Rachen - Halsschmerzen;
    • Hals - Laryngitis, Pharyngitis;

    Da die Infektion durch Kontakt oder Tröpfchen aus der Luft infiziert werden kann und die Bakterien selbst sehr resistent sind, können alle persönlichen Gegenstände einer infizierten Person die Infektionsquelle sein.

    Daher ist es sehr wichtig, eine Streptococcus-Pneumonie in der Nase oder im Hals eines Kindes zu erkennen und zu behandeln.

    Wie offenkundig

    Mit zunehmender Anzahl von Bakterien tritt eine schnelle Entwicklung der Vergiftung des Körpers des Patienten auf. Die Symptome einer Streptococcus-Pneumonie im Hals sind:

    • das Vorhandensein von akuten Halsschmerzen;
    • erhöhte Temperatur (38,5–39 ° C);
    • fieberhafter Zustand;
    • entzündete Mandeln mit grauer Blüte bedeckt;
    • vergrößerte Lymphknoten im submandibulären Bereich.

    Die Hauptmanifestationen einer Lungenentzündung sind:

    • erhöhte Körpertemperatur;
    • Husten (manchmal mit Hämoptyse);
    • starke Schüttelfrost
    • Schmerzen in der Brust;
    • sich müde fühlen, Lethargie;
    • das Vorhandensein von Streptokokken im Blut und im Urin in Laborstudien.

    Ein charakteristisches Merkmal der Streptokokken-Pneumonie ist die intermittierende Erpressung beim Hören. Mit der Entwicklung der Pleuritis verändert sich der Perkussionsklang und die Atmung auf der betroffenen Seite wird geschwächt.

    Streptokokken fallen zusammen mit Nahrungsmitteln oder eingeatmeter Luft auf die Oberfläche der Schleimhäute.

    Die Grundlage ihrer "Ernährung" bilden nicht gefressene Speisestücke und das abgestorbene Epithel der Schleimhäute.

    Streptokokken bewohnen nicht nur die Nasenhöhle, sondern auch den Verdauungstrakt, die Haut und die Harnorgane.

    Was sind gefährliche Streptokokken?

    Normalerweise gehören Streptokokken zur bedingt pathogenen Flora und verursachen während einer normalen Abwehrreaktion keinen Schaden. Streptokokken sind am gefährlichsten, wenn die Immunmechanismen erschöpft sind und der Körper die Infektion nicht abwehren kann.

    Bei der humoralen Immunität ist Ig A von großer Bedeutung, das sich auf der Oberfläche der Schleimhäute des Nasopharynx befindet.

    Wenn die Menge an Ig A aus verschiedenen Gründen (Avitaminose, Stress, Immunsuppression) abnimmt, beginnen Streptokokken sich aktiv zu vermehren und breiten sich in der Nase, im Rachenraum und im gesamten Atemtrakt aus.

    Wenn Mikroben in den Blutkreislauf gelangen, können sie sich im ganzen Körper ausbreiten und fast jedes Organ betreffen.

    Das akuteste Problem der Streptokokkeninfektion in der Nase bei Kindern aufgrund fehlender ausgewachsener Schutzreaktionen.

    Welche Krankheiten verursachen Streptokokken in der Nase?

    Streptokokken führt zu einer Reihe von Erkrankungen, die sich sehr schwer auf die Gesundheit auswirken können.

    Rhinitis ist die häufigste Form einer nasalen Streptokokkeninfektion. In den meisten Fällen ist es viralen Ursprungs, aber aufgrund einer Verletzung der Immunantwort kann sich eine bakterielle Läsion der Nasenschleimhaut entwickeln. Mehr über Rhinitis →

    Die Essenz der akuten Tonsillitis ist eine bakterielle Entzündung der Mandeln.

    Die Symptome äußern sich in Fieber, Heiserkeit und Schmerzen beim Schlucken.

    Pharyngitis ist die dritthäufigste. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch bakterielle Entzündungen der Schleimhäute des Pharynx, in der Regel der Rückwand. Die Pharyngitis wird hauptsächlich durch die Ausbreitung von Bakterien aus der Nasenhöhle verursacht.

    Scharlach ist eine Kinderkrankheit, die durch eine Streptokokkeninfektion verursacht wird.

    Bakterien "bewegen" sich aus der Nasenhöhle in den Pharynx, wo sie sich aktiv vermehren und in das erythrogene Blut des Blutes abgeben, was zu einer weiteren Verschlechterung des Zustands führt.

    Die Symptome von Scharlach treten in Form von Hautausschlag, Hyperthermie, allgemeinem Unwohlsein, Gelenkschmerzen auf.

    Wenn der pathologische Prozess sich darunter ausbreitet, ist es sehr wahrscheinlich, dass die unteren Atemwege betroffen sind, was sich in Form einer bronchialen Entzündung äußert.

    Pneumonie ist eine akute Atemwegserkrankung, die durch eine infektiöse Entzündung des Lungenparenchyms verursacht wird. Am häufigsten ist eine Lungenentzündung vor dem Hintergrund der Streptokokkenwanderung in der Nase für ein kleines Kind charakteristisch.

    Dies liegt an der Unterentwicklung von Schutzreaktionen und schwacher Immunität. Diese Art von Lungenentzündung wird auch häufig bei immungeschwächten Personen gefunden.

    Klinisch manifestiert sich die Krankheit als produktiver Husten, Fieber, Brustschmerzen und Atemnot.

    Die Meningitis ist eine der seltensten, gleichzeitig aber auch die schwerwiegendste Komplikation einer Streptokokkeninfektion.

    Bei der Meningitis sind die Hirnmembranen betroffen, was sich klinisch durch Fieber, Kopfschmerzen, nicht gelöster Erbrechen und Paresen der Gliedmaßen manifestiert.

    Statistisch gesehen leiden Kinder unter 5 Jahren am häufigsten an einer Meningitis.

    Wege der Infektion

    Es gibt verschiedene Arten der Übertragung von einer kranken zu einer gesunden Person:

    • In der Luft. Ist am häufigsten. Die Quintessenz ist die Übertragung einer Infektion mit Speicheltröpfchen während eines Gesprächs, durch Atmen oder Niesen. In diesem Fall muss ein Infizierter nicht krank sein, er kann ein asymptomatischer bakterieller Träger sein. Der Übertragungsweg ist besonders wichtig für enge Kindergruppen, während einer Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder während eines längeren Aufenthalts in einem kleinen Raum mit einer großen Anzahl von Menschen.
    • Lebensmittelweg. Außerhalb des Wirtsorganismus weisen Streptokokken eine hohe Elastizität auf und können daher lange Zeit auf Oberflächen verbleiben. Es ist wichtig, die Produkte vor dem Gebrauch gründlich zu waschen und zu erwärmen. Sobald sich Streptokokken im Mund befinden, breiten sie sich durch den Pharynx aus und wandern dann in die Nasenhöhle, was zu bakterieller Rhinitis oder schwereren Atemwegserkrankungen führen kann.
    • Hämatogen Es ist die seltenste Art der Übertragung. Das Endergebnis ist die Migration von Mikroben durch das Kreislaufsystem. Bakterien gelangen von einem anderen primären Fokus (Genitalien, Haut oder Lunge) in das Blut.

    Symptome

    Die Symptome von Streptokokken in der Nase können je nach betroffenem Organ sehr unterschiedlich sein. In der Regel manifestiert sich Rhinitis durch Verstopfung, laufende Nase, Nasenstimmen, Kopfschmerzen, Fieber, Niesen und allgemeine Schwäche.

    Bei der körperlichen Untersuchung kann das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion festgestellt werden:

    • Vom Hals aus gesehen. Die Schleimhaut, die den Hals umgibt, wird hyperämisch sein und weißliche Bereiche aufweisen, was auf den Beginn der Entwicklung einer eitrigen Tonsillitis hindeutet.
    • Auf palpation. Die regionalen Lymphknoten im Hals werden vergrößert und schmerzhaft.

    Während der Labortests wird im allgemeinen Bluttest eine Zunahme der Anzahl der weißen Blutkörperchen und eine Verschiebung der Leukozytenformel nach links festgestellt. Darüber hinaus ist bei der Diagnose ein Abstrich aus Pharynx und Nase für Streptokokken von besonderer Bedeutung.

    Dank dieser Laboranalyse ist es möglich, die Art der bakteriellen Infektion zu klären und den Bakterienstamm zu isolieren.

    Wie bereits erwähnt, wird Streptokokken normalerweise in der Nase gefunden. Die bakteriologische Analyse zielt hauptsächlich darauf ab, die Empfindlichkeit der Mikroben gegenüber Antibiotika zu bestimmen.

    Behandlung

    Streptokokken-Infektionen können fast alle Organe und Systeme betreffen, von der Haut über die Nieren bis hin zum Herz. Die Behandlung muss individuell ausgewählt werden, abhängig von der Schwere der Erkrankung und dem primären Fokus. Wie Streptokokken in der Nase behandelt werden, hängt vom Stadium der Erkrankung und von vielen anderen Faktoren ab.

    Die Behandlung von Streptokokken in der Nase des Kindes sollte komplex sein und eine ätiologische und symptomatische Therapie umfassen. Da sich Streptokokken bei Kindern hauptsächlich durch Scharlach äußern, muss die Behandlung angemessen sein.

    Erstens sind nicht medikamentöse Behandlungsmethoden, einschließlich Bettruhe, eine Ernährung mit einem Schwerpunkt auf fettarmen Lebensmitteln, wichtig.

    Der Einsatz von Proteinen während der Krankheit muss reduziert werden.

    Es ist verboten, den Hals auf irgendeine Weise thermisch zu reizen, daher sollten Speisen und Getränke Raumtemperatur haben.

    Zweitens ist Streptococcus empfindlich gegen Penicillin-Antibiotika. Die beliebtesten Medikamente dieser Art sind:

    • Benzylpenicillin;
    • Phenoxymethylpenicillin;
    • Flemoxine Solutab;
    • Amoxiclav

    Bei individueller Intoleranz werden Antibiotika aus einer anderen Serie verschrieben. Ein Temperaturabfall am Folgetag nach einer Antibiotikatherapie zeigt die Empfindlichkeit der pathogenen Flora gegenüber Medikamenten an und ist eine gute Prognose für die Genesung.

    Eine allgemeine Verbesserung des Wohlbefindens kann durch die Einnahme von Antipyretika (Ibuprofen, Paracetamol) erreicht werden. Kindern unter 15 Jahren wird dringend geraten, aufgrund der Entwicklung möglicher negativer Reaktionen kein Aspirin zu geben.

    Wenn keine rechtzeitige Behandlung verordnet wird, kann sich die Krankheit bis zur Mondsichel verzögern und durch Lungenentzündung, Meningitis, Sinusitis oder Lungenparenchym-Abszess kompliziert werden.

    Erwachsene

    Da Streptokokken ein Bakterium sind, bilden antibakterielle Medikamente die Grundlage für die medikamentöse Behandlung.

    Am aktivsten bei der Beseitigung dieses Erregers sind Antibiotika aus der Gruppe der Betalaktame.

    Streptokokken in der Nase eines Kindes und eines Erwachsenen: Was sind die Krankheiten, Symptome und Behandlung?

    Bronchitis

    Erwachsene

    Darüber hinaus können Sie den Krankheitsverlauf mit Hilfe von Vitaminkomplexen beschleunigen.

    Häufig wird die Immunität durch saisonale Avitaminose geschwächt, so dass die Verwendung spezieller Komplexe zur Behandlung und Vorbeugung von Streptokokkeninfektionen beiträgt.

    In schweren Fällen, wenn die Behandlung von Streptokokken in der Nase mit antibakteriellen Medikamenten keine Ergebnisse zeigt, greifen Sie auf die Verwendung von Bakteriophagen zurück.

    Dies ist eine spezielle Gruppe von Medikamenten, die nur in besonderen Fällen verschrieben wird.

    Ein großer Vorteil von Bakteriophagen ist ein breites Wirkungsspektrum, wodurch im Vergleich zu Antibiotika eine größere Anzahl verschiedener Stämme befallen werden kann.

    Prävention

    Die Prävention von Streptokokkeninfektionen ist im Kindesalter am wichtigsten. Im Gegensatz zu vielen anderen Infektionskrankheiten wurden leider keine speziellen Impfungen entwickelt, um das Kind vor Streptokokken in der Nase zu schützen.

    Die Präventionsgrundlage reduziert sich auf die Einhaltung der Quarantäneregeln und der persönlichen Hygiene. Bei mehrfachem Ausbruch von Scharlach im Kindergarten oder in der Schule sollte das Kind mindestens zwei Wochen zu Hause bleiben.

    Kinder, die sich einer Behandlung wegen Streptokokkeninfektionen unterziehen, sollten ein separates Geschirr verwenden.

    Auch zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten kann empfohlen werden, sich zu verhärten, duschen, es ist notwendig, einen aktiven Lebensstil aufrechtzuerhalten und sich an die richtige Ernährung zu halten.

    Es ist nicht ungewöhnlich, wenn eine bakterielle Infektion mit saisonalen Grippeausbrüchen einhergeht.

    Aus diesem Grund wird empfohlen, jedes Jahr gegen Influenza geimpft zu werden, damit diese Krankheit nicht durch eine Lungenentzündung oder eine schwerere Pathologie kompliziert wird.

    Bogdan Bakshun, Arzt, insbesondere für Moylor.ru

    pro streptococcus

    Symptome einer Streptokokkeninfektion

    Die Symptome hängen direkt von der Erkrankung und dem Schweregrad ab. Daher betrachten wir die Hauptmerkmale.

    Klinisches Bild:

    • laufende Nase, markierte Nasenstimmen;
    • Schwindel und Kopfschmerzen;
    • Regionale Lymphknoten sind deutlich vergrößert, zusätzlich treten beim Schlucken Schmerzen auf.

    Es gibt auch Anzeichen einer Vergiftung des Körpers: Es gibt Körperschmerzen, weniger Schmerzen in den Muskeln. Mit dem Eindringen der Infektion erscheint der Patient unbedingt Übelkeit bis zum Erbrechen.

    Wenn Streptokokken Entzündungen im Pharynx verursacht haben, wird beim Patienten direkt an der Schleimhaut (beobachtet während der Untersuchung) ein Überfall beobachtet, es tritt Schwindel auf und der Schlaf ist gestört.

    Bei der Unterdrückung des Immunsystems bei einem Kind beginnt Streptococcus pneumoniae sich aktiv zu vermehren, als Streptococcus pneumoniae bezeichnet

    Hauptmerkmale:

    • das Kind hat eine laufende Nase;
    • Schmerzen nicht nur beim Schlucken von Nahrung, sondern auch von Speichel;
    • beschichtete Sprache;
    • Temperatur, Lymphknoten (regional) nehmen deutlich zu.

    Bei Scharlach gibt es einen Hautausschlag. Wenn sich ein Kind vor dem Hintergrund einer Halsentzündung entwickelt, treten Anzeichen einer Vergiftung auf.

    Schwangerschaftszeit

    Streptococcus pyogenes und Agalactiae können zu einer Vielzahl von Pathologien und Erkrankungen führen.

    Eine schwangere Frau entwickelt Anzeichen von Zystitis, Endokarditis, Glomerulonephritis, Halsschmerzen oder Vaginitis.

    Diagnosemaßnahmen

    Um Streptokokken zu identifizieren, ist es notwendig, eine allgemeine, einschließlich biochemische Analyse des Harns, des Blutes durchzuführen.

    Zusätzlich wird Sputumkultur verschrieben, Abstriche in Mund- und Nasenhöhle werden aufgenommen.

    Bei Bedarf schickt der Arzt den Patienten zur Ultraschalluntersuchung, Röntgenaufnahme oder Elektrokardiographie.

    Symptome und Behandlung von Streptococcus pneumonia

    Sobald sie sich im Körper der Kinder befinden, beginnen sich Streptokokken aktiv zu vermehren, indem sie Blutzellen zerstören und eine beträchtliche Menge an Toxinen freisetzen.

    Die Symptomatologie hängt vom Ort des pathologischen Prozesses ab.

    In den meisten Fällen dringen Bakterien durch Lufttröpfchen in den Körper von Kindern ein, weshalb die Schleimhäute hauptsächlich betroffen sind.

    Wenn der Ort der Lokalisierung von Streptokokkeninfektionen Haut ist, ähneln die Symptome dermatologischen Erkrankungen.

    Die folgenden Zustände können Symptome einer Streptokokkeninfektion sein:

    • Schwellung und Rötung der Schleimhäute;
    • eitriger Ausfluss aus den Augen (mit Schädigung der Sehorgane);
    • eine leichte oder kritische Erhöhung der Körpertemperatur;
    • Kurzatmigkeit und Herzklopfen;
    • regelmäßige Erbrechen und Übelkeit;
    • Schmerzen im Hals und Schwierigkeiten beim Schlucken;
    • eitriger Ausfluss aus der Nasenhöhle;
    • weiße Plakette in Mund und Zunge (Stomatitis);
    • eitrige Formationen auf den Mandeln;
    • Fieber und Schüttelfrost
    • vergrößerte Tonsillen und Lymphknoten;
    • schnelle Ermüdung des Körpers;
    • schmerzhafter Hautausschlag;
    • Kopfschmerzen und Blutdruckabfall;
    • Anzeichen von Vergiftung;
    • Keuchen beim Atmen (auch in Kombination mit Husten);
    • allgemeiner schwacher Zustand (Appetitlosigkeit, Lethargie, Launen).

    Bei Streptokokken-Konjunktivitis ist die Augenrötung, weißlicher oder eitriger Ausfluss, Juckreiz und Brennen, Schwellungen der Augenlider gekennzeichnet. Nach dem Schlaf kann das Kind seine Augen oft wegen verklebter Wimpern nicht öffnen. Meist sind beide Augen entzündet, auch wenn dies nicht gleichzeitig geschieht.

    Wenn eine Halsentzündung mit Streptokokken ein Kind jünger als 3 Jahre infiziert, sind die Symptome in der Regel weniger ausgeprägt als bei älteren Kindern. Bei Säuglingen kann die Temperatur leicht ansteigen und es kann zu einem Nasenausfluss kommen. Bei Kindern von 1-3 Jahren ist Fieber häufig, das Kind ist unartig, weigert sich zu essen, manchmal sind die Lymphknoten vergrößert.

    Von dem Zeitpunkt der Infektion bis zur Manifestation der ersten Symptome einer Streptokokkeninfektion dauert es in der Regel 2 bis 5 Tage. Bei Kindern, die älter als 3 Jahre sind, treten bei Streptokokkeninfektionen häufig ausgeprägte und ernstere Symptome auf:

    • Rötung und Halsschmerzen;
    • hohe Temperatur (oft über 38,9 ° C)
    • schwer zu schlucken;
    • wund, rote, vergrößerte Mandeln, manchmal mit weißer oder eitriger Blüte;
    • kleine rote Flecken am weichen und harten Gaumen (Bereich im hinteren Teil des Mundes);
    • vergrößerte Lymphknoten im Hals;
    • Fieber;
    • Kopfschmerzen;
    • Hautausschlag;
    • Bauchschmerzen, Erbrechen (vor allem bei kleinen Kindern);
    • Schwäche

    Eitriger, grünlicher, dichter Nasenausfluss ist das Hauptsymptom einer Streptokokkeninfektion im Nasopharynx. Sie können von Husten, Fieber, Schwäche, Kopfschmerzen und Schmerzen in der Nase begleitet sein. Es kommt zu einer Verstopfung der Nase, die Fähigkeit, zwischen Geschmack und Gerüchen zu unterscheiden, geht verloren.

    Streptokokken verursachen Entzündungen sowohl der oberflächlichen Hautschichten (Impetigo) als auch der tieferen (Erysipel). Blasenbildung um Nase, Mund, Arme, Beine und Körper ist charakteristisch für Impetigo. Später bilden sich eitrige Krusten oder Hauterosion.

    Bei Erysipel treten zunächst Schüttelfrost, starke Kopfschmerzen, Schwäche, Temperatur bis 40 ° C, Erbrechen auf. Später Schwellung der Haut, Rötung und starker Juckreiz.

    Es bildet sich eine gerötete, schmerzhafte Hautrolle, die sich heiß anfühlt. Es können sich kleine Blutungen oder Blasen mit transparentem Inhalt bilden. Anschließend werden sie durch Geschwüre und Erosionen der Haut ersetzt.

    Staphylokokkeninfektionen des Blutes (Sepsis des Neugeborenen, toxisches Schocksyndrom) stellen oft eine ernsthafte Bedrohung für das Leben dar. Symptome einer Infektion mit Streptococcus B treten in den ersten 12 Stunden nach der Geburt auf:

    • das Kind ist lethargisch, passiv, zeigt eine schwache äußere Reaktion oder ist umgekehrt reizbar und launisch;
    • isst schlecht;
    • Keuchen während des Atems;
    • Temperatur wird angehoben oder abgesenkt;
    • das Atmen ist langsam oder schnell;
    • zu schnell oder langsamer Herzschlag.

    Zu den Symptomen eines toxischen Schocks zählen ein lebensbedrohlicher Blutdruckabfall, hohes Fieber, Erbrechen, Durchfall, Hautausschlag, Schäden an inneren Organen.

    Chronisch

    Anzeichen einer chronischen Staphylokokkeninfektion hängen vom Erreger und der Lokalisation des Entzündungsprozesses ab. Häufige Symptome sind Lethargie, Unwohlsein, schnelle Ermüdung des Kindes, häufige Kopfschmerzen, Fieber.

    Es können Schmerzen in den Gelenken (Rheuma), Schmerzen in der Herzregion, Atemnot, Herzinfarkte (Schädigungen des Herzens), Schmerzen in der Nase, eitriger Ausfluss aus der Nase (chronische Ethmoiditis und Sinusitis) usw. auftreten.

    Der Arzt muss das Kind in folgenden Fällen untersuchen:

    • Halsschmerzen begleitet von einer Zunahme der zervikalen Lymphknoten;
    • Halsschmerzen gehen nicht innerhalb von 48 Stunden weg;
    • Temperatur über 38,3 ° C oder Temperatur, die nach 48 Stunden nicht abnimmt;
    • Halsschmerzen begleitet von Hautausschlag;
    • Atembeschwerden, Schwierigkeiten beim Schlucken.

    Wenn bereits eine Streptokokkeninfektion diagnostiziert wird, werden Antibiotika eingesetzt und eine Besserung findet nicht innerhalb von 24 bis 48 Stunden statt. Dies ist auch ein Grund für die dringende Konsultation eines Kinderarztes.

    Wie man das Vorhandensein einer Infektion im Hals erkennt, hat Dr. Komarovsky in seinem Programm eindeutig erklärt. Ihm zufolge ist Streptococcus bei Halsschmerzen und Rachen bei Kindern in 30% der Fälle schuldig, bei den restlichen 70% handelt es sich um ein Virus. Die Behandlung der Krankheit in diesen beiden Fällen bei Kindern ist absolut das Gegenteil, sagt Komarovsky, weil es kein wirklich wirksames Medikament für Viren gibt, Streptococcus ist jedoch ein Bakterium, das mit Antibiotika behandelt werden kann.

    Bevor Sie jedoch ein Antibiotikum anwenden, müssen Sie herausfinden, ob Streptokokken bei einem Kind tatsächlich Halsschmerzen oder Rachenschmerzen verursacht haben. Komarovsky sagt, dass die Symptome oder besser ihre Abwesenheit - es ist Rhinitis. Wenn Sie also Rotz haben, wird bei dem Baby ein Virus diagnostiziert, wenn das Baby eine trockene Nase und Halsschmerzen hat - es gibt Gründe zur Besorgnis.

    Außerdem, sagt Komarovsky, wenn sich eine Streptokokken-Infektion im Hals und Hals entwickelt, sind die Symptome bei Kindern folgende:

    • Akute Halsschmerzen;
    • Der starke Temperaturanstieg auf 38,5 - 39 Grad;
    • Symptome von Fieber, wechselnde Schüttelfrost;
    • Die Mandeln sind entzündet, manchmal erscheinen eine graue Blüte oder eitrige Follikel;
    • Vergrößerte submandibuläre Lymphknoten am Hals.

    Beim Testen wird Streptokokken wie Staphylokokken im Urin und Blut eines Kindes gefunden.

    pro streptococcus

    • 17-03-2015
    • 5246 Ansichten
    • 0

    Streptococcus pneumonia ist nicht sehr häufig, macht sie aber nicht weniger schädlich.

    Jede Lungenentzündung ist gefährlich für das Leben und die Gesundheit von Menschen, und diese Art von Infektion ist keine Ausnahme.

    Eine durch Streptokokken verursachte Lungenentzündung tritt häufiger bei Kindern auf, die durch die anatomischen Merkmale des Körpers des Kindes verursacht wird. Deshalb ist die Analyse der Ursachen und Pathologie der Krankheit für viele Menschen von Interesse.

    Ursachen von Krankheiten

    Streptokokken-Pneumonie ist eine Art von Pneumonie, die durch Bakterien der Streptococcus-Familie (alpha-hämolytischer und beta-hämolytischer Streptococcus) verursacht wird.

    Dieser Mikroorganismus in Form eines aeroben Stocks ist fast immer im menschlichen Körper vorhanden.

    Bei den meisten Menschen befindet es sich im Hals, in der Nase oder im Mund. Ihre Konzentration reicht jedoch nicht aus, um den Krankheitsprozess einzuleiten.

    Trotz der Tatsache, dass Menschen Bakterien in sich tragen, ist die durch Streptokokken verursachte Lungenentzündung selten entwickelt und macht nicht mehr als 20% der Gesamtzahl der Lungenentzündung aus.

    Die Aktivierung der Krankheitserreger erfolgt in der Umgebung von feuchter, warmer Luft, wodurch die Krankheit saisonal (Herbst und Frühling) wird.

    Streptokokken können sich nicht nur als Entzündung der Lunge manifestieren, sondern auch als Halsschmerzen (mit einem Anstieg der Konzentration pathogener Mikroorganismen im Hals), Rhinitis (in der Nase) oder Pharyngitis, Laryngitis (im Hals).

    Die Gründe für die Entwicklung des Verfahrens können andere Faktoren für die Abschwächung der körpereigenen Immunität sein: übermäßiger Einsatz von Antibiotika oder Immunsuppressiva, schwere körperliche Anstrengung, chronische Arten von Krankheiten, angeborene, zur Immunschwäche neigende Krankheiten.

    Ursache der Erkrankung können neben der Aktivierung der eigenen Krankheitserreger auch Bakterien sein, die durch Einatmen von Luft direkt aus den oberen Atemwegen eines Kranken stammen.

    Manchmal dringt eine Infektion durch den Blutkreislauf in den Körper ein und wird sehr selten von Lymphflüssigkeit aus anderen Organen getragen.

    Wenn die richtigen Bedingungen in der Lunge geschaffen werden, vermehren sich Streptokokken rasch und verursachen einen akuten Entzündungsprozess.

    Gleichzeitig wird eine solche Pneumonie in zwei Kategorien unterteilt: Intrauterin und erworben.

    Wenn eine Frau während der Schwangerschaft eine Verschlimmerung chronischer Krankheiten oder Blutungen erlebt hat, kann sich eine intrauterine Pneumonie im Fötus entwickeln.

    Der Typ des Krankenhauses erscheint nach einer stationären Behandlung für mehr als 3–4 Tage (und vor dem Krankenhausaufenthalt wurden keine Anzeichen einer Erkrankung festgestellt). Er kann beatmungsbedürftig sein oder durch die Verabreichung von Medikamenten oder chirurgische Eingriffe ausgelöst werden.

    Krankheitsentwicklung

    Bakterien, die auf die Schleimhaut gelangen und sich aktiv vermehren, führen zur Entstehung entzündlicher Herde. Mikroorganismen dringen schnell in die Pleurazone ein.

    Oft sickert der Mikroorganismus in die Pleuraregion ein, was zur Entwicklung einer exsudativen Pleuritis führt, die in der Regel die erste Anfangsphase der Erkrankung bestimmt. Die Krankheit beginnt schnell und nimmt eine akute Form an.

    Bei Säuglingen

    Diagnose

    Die vorläufige Diagnose einer Streptokokkeninfektion kann zu Hause gestellt werden.

    Zu diesem Zweck werden spezielle Schnelltests in Form von Indikatorstreifen verwendet.

    Diese Hilfsmittel helfen, das Vorhandensein von Streptokokken im Körper des Kindes sofort festzustellen.

    Wenn der Zustand des Babys kritisch ist, begleitet von Fieber oder einer erheblichen Erhöhung der Körpertemperatur, ist es so bald wie möglich erforderlich, die Rettungsmannschaft zu rufen.

    Alle Tests und die vollständige Diagnose des Kindes werden in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt.

    Bei der Diagnose einer Streptokokkeninfektion werden die folgenden Verfahren verwendet:

    • allgemeine Blut- und Urinanalyse;
    • biochemische Analyse von Blut und Urin;
    • Röntgen der Lunge;
    • Kratzer von der betroffenen Haut;
    • Bestimmung der Empfindlichkeit gegen Antibiotika;
    • Sputumanalyse aus der Lunge;
    • ECG;
    • Pflanzen auf der Flora;
    • Hals, Hals und Nasenabstriche;
    • Ultraschall des Urogenitalsystems;
    • Schnelltests.

    Analyse

    Diagnostizieren Sie Streptokokken, indem Sie einen Abstrich aus dem Hals oder die betroffene Haut nehmen und auf einem Nährmedium aussäen. Es gibt Methoden der Schnelldiagnose, die es ermöglichen, den Erreger innerhalb einer halben Stunde zu bestimmen.

    Sie testen auch die Empfindlichkeit der isolierten Bakterien gegenüber verschiedenen Antibiotika, um die effektivste Behandlung vorzuschreiben. Ein Bluttest mit spezifischen Antikörpern kann das Vorhandensein von Streptokokken im Körper in späteren Stadien der Krankheit bestätigen.

    Diese Studie sollte auf keinen Fall für die Diagnosestellung entscheidend sein. Ein positives Ergebnis kann nur einen Beförderer anzeigen. Es gibt auch falsch positive Tests, die eine sorgfältige Überwachung erfordern.

    Die Konzentration von Proteinantikörpern gegen Streptokokkenflora mit Glomerulonephritis steigt in der Regel um ein Vielfaches an und hält fast die gesamte Krankheitsdauer an. Diese Substanzen werden durch eine spezifische Neutralisationsreaktion bestimmt.

    Die Diagnose wird von Ärzten verschiedener Fachrichtungen durchgeführt. Streptokokken-Otitis media und Nasopharyngitis werden von pädiatrischen Otolaryngologen durchgeführt. Infektiöse Pathologien des Gastrointestinaltrakts werden von Gastroenterologen behandelt. Hautausschläge liegen in der Kompetenz von Dermatologen. Diagnose und Behandlung lokaler eitriger Abszesse werden von pädiatrischen oder eitrigen Chirurgen durchgeführt.

    Normalwerte der Analysen

    Das Vorhandensein einer bestimmten Menge von Streptococcus pneumonia im Hals eines Kindes wird als normal angesehen.

    Wenn jedoch die Bakterienkonzentration 10⁵-10⁶ Grad überschreitet, besteht die Gefahr, dass sich eine Streptokokken-Pneumonie entwickelt.

    Auch opportunistische Streptococcus-Typen werden als acidominimus, viridans und andere angesehen. Mit einer Erhöhung ihrer Konzentration auf 10 ° Grad werden solche Streptokokken pathogen.

    Bei der Entstehung der Erkrankung sind Faktoren wie häufige Erkältungen, längerer Einsatz von Antibiotika oder Immunsuppressiva, geschwächtes Immunsystem und chronische Erkrankungen von Bedeutung.

    Wie erfolgt die Infektion?

    Es gibt verschiedene Arten der Infektion. Wie Statistiken zeigen, häufiger von Lufttröpfchen infiziert.

    Weitere Infektionswege:

    1. Luftstaub
    2. Kontakt und Haushalt.
    3. Sexueller Weg.
    4. Fäkalien-oral

    Es gibt auch einen medizinischen Infektionsweg. Zum Beispiel: bei schlecht sterilisierten Instrumenten.

    Die Infektion mit Streptokokken erfolgt durch Kontakt oder Tröpfchen aus der Luft. Da das Bakterium (wie Staphylokokken) in der äußeren Umgebung gut erhalten ist, können die persönlichen Gegenstände des Patienten Infektionsquellen sein. Im Kinderteam gibt es häufige Erkrankungen wie akute Tonsillitis und Lungenentzündung, deren Erreger Staphylococcus und Streptococcus im Hals und in der Nase sind, die durch Niesen und Husten bei Kindern übertragen werden.

    Verstöße gegen die persönlichen Hygienevorschriften tragen zu den sogenannten "familiären" Infektionsausbrüchen bei. Die häufigste Infektionsmethode in diesem Fall ist die Verwendung von gemeinsamen Handtüchern, Zahnbürsten oder Waschlappen. Eltern sollten immer daran denken, dass das Baby seine eigenen persönlichen Gegenstände haben sollte, die auf keinen Fall von Erwachsenen verwendet werden dürfen.

    Symptome und Behandlung von Streptococcus pneumonia

    Wie behandelt man ein Baby?

    Die Therapie bei Streptokokkeninfektionen beinhaltet die obligatorische Verwendung von Arzneimitteln, die zur Gruppe der Antibiotika gehören, die Einhaltung einer speziellen Diät und eine symptomatische Behandlung, um den Allgemeinzustand des Kindes zu verbessern und das Risiko von Komplikationen zu beseitigen.

    Wenn das Auge beschädigt ist, werden auch Augenheilmittel verwendet. Wenn sich die Infektion in den Atmungsorganen entwickelt, werden dem Kind Abschwellungsmittel und Schmerzmittel verschrieben.

    Bei der Niederlage der Haut ist es notwendig, spezielle Salben und Gele zu verwenden, um die Bildung von Narben zu beseitigen.

    Beispiele für Medikamente zur Behandlung von Streptokokken bei Kindern:

    • Penicillin-Antibiotika (Bicillin, Ampicillin);
    • Bei einer Penicillin-Allergie werden Erythromycin-Antibiotika verwendet.
    • Makrolidantibiotika (Azithromycin, Erythromycin);
    • Antipyretika (Ibuprofen);
    • Präparate zur Normalisierung der Darmflora (Linex);
    • Vitaminkomplexe (besonderes Augenmerk wird auf Vitamin C gelegt).

    Antibiotika

    Die Behandlung von Streptokokkeninfektionen bei Kindern umfasst die Verwendung von Penicillin und seinen Derivaten in Form von Tabletten oder Injektionslösungen. Manchmal werden auch Ampicillin, Amoxicillin oder Cephalosporin verwendet.

    Wenn das Kind gegen Penicillin allergisch ist, wird die Behandlung mit Erythromycin durchgeführt. Zur Verringerung der Temperatur verwendet man Acetaminophen, Ibuprofen, Paracetamol. Die Behandlung der Konjunktivitis umfasst Salben und Augentropfen mit Antibiotika.Die Behandlung von Streptokokkeninfektionen bei Neugeborenen wird mit Hilfe intravenöser Antibiotika entweder der werdenden Mutter während der Geburt oder des Babys unmittelbar nach der Geburt durchgeführt.

    Volksheilmittel

    Volksheilmittel zur Behandlung von Streptokokkeninfektionen umfassen die Verwendung von Vitamatees zur Stimulierung der Immunität, Gurgeln und Waschen der Nase mit Kräuterbrühen (Kamille, Salbei). Propolis hat heilende Eigenschaften (Sie müssen es den ganzen Tag kauen, Speichel schlucken und die Nacht unter die Zunge legen).

    Ein krankes Kind sollte eine vollständige, vitaminreiche Nahrung erhalten. Das Essen sollte nicht scharf oder scharf sein. Wenn das Baby schwer zu schlucken ist, verwenden Sie pürierte, halbflüssige Nahrung.

    Die Gefahr von Streptokokken ist die Gefahr schwerwiegender Komplikationen. Wenn es erkannt wird, muss daher sofort mit der Behandlung begonnen werden.

    Anstelle der vorgeschriebenen Antibiotika verwenden solche Eltern aus ihrer Sicht effektivere und sicherere Methoden - lokales Gurgeln, Kompressen, Lutschtabletten.

    Tatsächlich führen solche Behandlungsmethoden dazu, dass Streptococcus pneumonia im Hals eines Kindes beginnt, sich frei zu vermehren und sich auf andere Organe auszubreiten, insbesondere auf die Lungengewebe.

    Als Folge davon beginnt das Kind an einer Lungenentzündung, was immer noch zu Antibiotika führt, was die Eltern zu vermeiden versuchten.

    Es ist sehr wichtig, die Empfehlungen erfahrener Spezialisten nicht zu vernachlässigen und deren Anweisungen strikt zu befolgen.

    Komarovsky-Schema

    Der bekannte Arzt Komarovsky beschreibt in seinen Fernsehveröffentlichungen ausführlich und in vernünftiger Weise den Mechanismus für die Entwicklung von Streptokokkeninfektionen und die Methoden, mit denen sie behandelt werden können.

    Streptococcus pneumonia im Hals eines Kindes, das Komarovsky vorschlägt, nach folgendem Schema zu behandeln:

    1. Einhaltung der Bettruhe (vor allem bei deutlicher Temperaturerhöhung).
    2. Reichlich otpaivanie Patient mit warmem Tee mit Himbeeren, Dogrose Brühe. Eine große Menge an Flüssigkeit, die in den Körper gelangt, trägt zur schnellen Ausscheidung von Toxinen bei.
    3. Es ist notwendig, feste, würzige und saure Speisen von der Ernährung auszuschließen, was den Hals reizt. Während der Krankheit kann das Kind pürierte Kartoffelpüree, gut gekochten Brei und Milchprodukte erhalten.
    4. Verwenden Sie Antipyretika, um die Temperatur zu senken.
    5. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, gurgeln Sie mit Kräuterinfusionen oder Antiseptika.

    Medikamentöse Behandlung

    Streptococcus ist für die Behandlung mit Penicillinen und Cephalosporinen geeignet. Wenn das Kind allergisch ist, kann Erythromycin anstelle von Penicillin verwendet werden.

    Die Einnahme von Antibiotika sollte mindestens 10 Tage dauern, während der Patient am nächsten Tag nach Beginn der Antibiotikatherapie nicht infektiös wird.

    In der Regel haben Ärzte in einem bestimmten Krankenhaus oder in einer bestimmten Region Daten zur Sensitivität von Streptokokken gegenüber einem bestimmten Antibiotikum.

    Deshalb verschreiben sie die Patientenbehandlung unmittelbar nach der Vorabdiagnose, ohne auf Tests zurückgreifen zu müssen, mit denen die Empfindlichkeit gegen Antibiotika bestimmt werden kann.

    Wenn bei einem Kind ein Streptokokkus entdeckt wird, dessen Menge die zulässige Rate nicht überschreitet, ist die Behandlung mit Pillen und Spülungen zulässig, wodurch die Anzahl der Bakterien reduziert werden kann.

    Behandlung mit Hilfe von Volksmitteln

    Laut Dr. Komarovsky ist der Einsatz der traditionellen Medizin zur Bekämpfung von Streptokokken nur als Ergänzung zur Hauptbehandlung möglich. Für die Behandlung des Halses reichlich warmes Getränk verwenden, ausspülen, Honig.

    Die Streptokokkus-Pneumonie in der Nase eines Kindes wird auf dieselbe Weise behandelt wie bei der Halsentzündung, der Arzt verschreibt dem Patienten zusätzlich einen Nasentropfen.

    Für die schnelle Entfernung von Infektionen aus der Nase können Sie das Waschen der Nasenlöcher mit warmer Kochsalzlösung oder eine Abkochung von Salbei, Kamille oder einer anderen Pflanze mit antiseptischer und entzündungshemmender Wirkung verwenden.

    Die Behandlung erfolgt nach einem bestimmten Schema. Vorgeschriebene antibakterielle Medikamente zur Beseitigung der wichtigsten Anzeichen der Krankheit, bedeutet, die Immunität aufrechtzuerhalten.

    In der zweiten Phase der Behandlung verschreiben Ärzte Medikamente zur Wiederherstellung der Darmflora, der Körper wird entgiftet. Je nach Erkrankung kann eine symptomatische Therapie verordnet werden.

    Es ist wichtig! Bei allergischen Reaktionen und direkten Kontraindikationen gegen Antibiotika werden zur Behandlung Antihistaminika verwendet.

    Natürliche Antibiotika und ihre Verwendung

    Die folgenden Medikamente helfen gut gegen Streptokokken: Azithromycin, Spiramycin, Midekamycin, Cefotaxim Augmentin, Erythromycin oder Roxithromycin werden bei der Behandlung seltener eingesetzt. Nehmen Sie das Medikament für 5-10 Tage ein, abhängig von der Art der Erkrankung und dem Schweregrad.

    Als Behandlung wird das Medikament Toesilgon N, Cetylpyridin oder Bioparox verwendet. Sie können Medikamente aus der Gruppe Tetracycline verschreiben, verwenden: Doxycyclin oder Tetracyclin.

    Für das Immunsystem

    Zur Stärkung des Immunsystems verschreiben Ärzte dem Patienten Immunstimulanzien. Das am häufigsten verschriebene Medikament ist Immunal, Lizobact oder IRS-19.

    Natürliche Immunstimulanzien: Vitamin C, zu Hause können Sie eine Abkochung auf Basis von Hagebutten, Preiselbeeren machen oder Johannisbeeren, Viburnum, Gemüse und Kiwi essen.

    Die Wirkung von Darm und Magen auf unsere Immunität

    Wiederherstellung der Darmflora

    Wenn die Behandlung mit Breitspektrum-Antibiotika oder antibakteriellen Mitteln verschrieben wird, muss zusätzlich die Darmflora wiederhergestellt werden. Verwendung: Bifiform oder Linex.

    Streptococcus ist in der Lage, toxische Gifte und Enzyme auszuscheiden, wodurch der Verlauf der zugrunde liegenden Erkrankung kompliziert wird. Um Giftstoffe zu beseitigen, muss der Wasserhaushalt kontrolliert werden. Trinken Sie daher mindestens 3 Liter Flüssigkeit. Ärzte empfehlen das Waschen der Nase und des Oropharynx mit einer Lösung von Furatsilina.

    Als schnelles Ausscheiden von Giften verschreiben Ärzte Medikamente, Enterosgel hilft gut.

    Die symptomatische Behandlung zielt darauf ab, Anzeichen der Krankheit zu beseitigen. Im Falle einer schweren Vergiftung ist es beispielsweise erforderlich, das Medikament Reglan oder Motilium einzunehmen. Wenn Fieber festgestellt wird, trinken Sie Antipyretika, z. B. Ibuprofen und seine Analoga.

    Wenn eine verstopfte Nase vorgeschrieben ist, werden Vasokonstriktorpräparate mit einem breiten Sprecher der Behandlung verschrieben: Noksprey oder Farmazolin.

    Vorbeugende Maßnahmen

    Um Ihren Körper vor einer Streptokokkeninfektion zu schützen, müssen Sie nur die Grundregeln kennen.

    1. Luft mindestens zweimal am Tag.
    2. Im Zimmer tägliches Reinigen (nass).
    3. Gehärtet
    4. Führen Sie einen aktiven Lebensstil.
    5. Aufrechterhaltung der Immunität, Vitamine einnehmen, gesunde Lebensmittel in die Ernährung einbeziehen.

    Sie sollten sich nicht in der Zone großer Menschenmengen befinden, bei denen eine Atemwegsinfektion vorliegt. Wenn sich ein Patient in der Familie befindet, wählen Sie ein separates Gericht aus. Persönliche Gegenstände des Patienten sollten an einem separaten Ort aufbewahrt werden.

    Eine Infektion im Hals erfordert laut Dr. Komarovsky eine Behandlung mit Antibiotika. Im Gegensatz zu Staphylokokken, die seit vielen Jahren Immunität gegen die erste Generation von Antibiotika erworben haben, sind Streptokokken leicht mit der Penicillin- und Cephalosporin-Gruppe von Medikamenten behandelbar. Wenn Staphylococcus nur mit Hilfe von Antibiotika behandelt wird, können Streptococcus gleichzeitig mit Pillen behandelt werden, die Bakterien und Infektionen abtöten.

    Behandlung mit einem Antibiotika-Kurs für mindestens 10 Tage, da es fast unmöglich ist, in kürzerer Zeit zu heilen, und selbst wenn keine Symptome vorliegen, ist es erforderlich, den Kurs zu beenden, um ihn zu heilen.

    Besondere Aufmerksamkeit sollte der Patientenversorgung gewidmet werden, einschließlich:

    • Bettruhe;
    • Ein reichhaltiges warmes Getränk, das Giftstoffe aus dem Körper entfernt, Sie können dem Baby die Hüften abkühlen, Himbeer-Tee hat eine natürliche fiebersenkende und schmerzstillende Wirkung.
    • Diät mit Ausnahme von festen, sauren oder würzigen Lebensmitteln, die den Hals reizen. Es können pürierte Kartoffelpüree, gekochter Brei sowie Milchprodukte sein, in denen sich Staphylokokken und Streptokokken nicht vermehren;
    • Die Verwendung von Symptomen zur Senkung der Temperatur - Ibuprofen, Salbe oder Aerosole mit lokalen Analgetika zur Beseitigung akuter Schmerzen;
    • Gurgeln mit Antiseptika oder Auskochen von Kräutern mit schwacher antimikrobieller Wirkung.

    Der Einsatz von Volksheilmitteln im Kampf gegen Streptokokken kann in Form von komplementären Verfahren erfolgen, wie etwa Gurgeln oder Stärkung des Immunsystems.

    Allgemeine Merkmale

    Komplikationen

    Komplikationen bei Streptokokkeninfektionen können allergisch, infektiös oder toxisch sein.

    Die Folgen der Zerstörung des Körpers eines Kindes durch Bakterien werden in manchen Fällen irreversibel oder chronisch.

    Der Grund für ihre häufigste Ursache ist eine unsachgemäße oder späte Behandlung der Krankheit. Komplikationen können in jedem Stadium der Entwicklung des pathologischen Prozesses oder einige Zeit nach der Behandlung und Verbesserung des Allgemeinzustands des Kindes auftreten.

    Komplikationen einer Streptokokkeninfektion können folgende Zustände sein:

    • Myokarditis;
    • Pneumonie;
    • Meningitis;
    • eitrige Mittelohrentzündung;
    • Elefantiasis;
    • Rheuma;
    • akute Glomerulonephritis;
    • infektiöser toxischer Schock;
    • eitrige Lymphadenitis;
    • nekrotisierende Myositis;
    • paratonsillarer Abszess.

    Wenn die Behandlung rechtzeitig verordnet wird, erholt sich das Kind vollständig. Ohne Behandlung kann die Infektion zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Sehr häufig wird Otitis oder Sinusitis diagnostiziert. Schwere Auswirkungen von Halsschmerzen bei Streptokokken sind akuter Rheuma, der die Gelenke und das Herz betrifft, sowie Glomerulonephritis Wenn ein Kind, das bereits vor einigen Wochen eine Streptokokkeninfektion hatte, Fieber und Schwellungen der Gelenke, Atembeschwerden oder einen Hautausschlag hat, sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen und sich behandeln lassen. Diese Symptome können auf einen akuten Rheuma hindeuten.

    Streptokokkeninfektionen sind nicht ungefährlich. Eine nicht vollständige oder falsch gewählte Behandlung führt zu einer Reihe gefährlicher Komplikationen und Langzeitfolgen der Erkrankung bei einem kranken Baby. In der Regel ist der Verlauf dieser Pathologien ziemlich schwierig. In den meisten Fällen wird die Behandlung nur in einem Krankenhaus durchgeführt.

    Diese Pathologie ist durch die Entwicklung einer starken Lähmung gekennzeichnet. Diese Krankheit ist ziemlich schwierig. Die Körpertemperatur eines kranken Kindes steigt auf 39 bis 40 Grad. Das Baby kann nicht vollständig atmen, im Laufe der Zeit erscheinen die Krümel als Symptome von Atemstillstand.

    Einige Arten von Streptokokken der Gruppe A verursachen eine akute Tonsillitis, die in ungünstigem Verlauf zu gefährlichen rheumatologischen Erkrankungen werden kann. Diese pathologischen Zustände sind gefährlich durch die Entwicklung von Herzfehlern, die sich durch die Bildung der Symptome einer Herzinsuffizienz beim Kind manifestieren.

    Prävention

    Es ist unmöglich, die Infektion eines Kindes mit Streptokokkeninfektion vollständig zu beseitigen.

    Die Immunität von Kindern ist altersbedingt unterentwickelt. Mit Hilfe bestimmter Regeln können Sie jedoch das Erkrankungsrisiko stark reduzieren und die Schutzfunktionen des Körpers stärken.

    Das Kind muss ausreichend Zeit an der frischen Luft verbringen, richtig und ausgewogen essen und einen mobilen Lebensstil führen. Nun, stärken Sie das Immunsystem des Sports.

    Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Streptokokkeninfektionen sind folgende Empfehlungen:

    1. Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene und Schulung eines Kindes zu einem sehr frühen Alter.
    2. Beseitigen Sie die Verwendung von Hygieneartikeln anderer Personen.
    3. Vollständige Verarbeitung von Lebensmitteln aus dem Kindermenü (besonderes Augenmerk sollte auf die Frische und Qualität der Milchprodukte gelegt werden, die als ideales Medium für Streptokokken gilt).
    4. Wunden am Körper des Kindes sollten rechtzeitig mit antiseptischen Mitteln behandelt werden.
    5. Rechtzeitige und vollständige Behandlung von Krankheiten jeglicher Ätiologie.
    6. Das Kind sollte wissen, dass es unmöglich ist, sich einer Person zu nähern, die husten oder niesen muss.
    7. Stärkung der Immunität der richtigen Ernährung und des aktiven Lebensstils des Kindes.

    Kinder sollten von klein auf gelernt werden, die Sicherheitsregeln an öffentlichen Orten einzuhalten.

    Nach dem Spielen mit Gegenständen des allgemeinen Gebrauchs muss das Kind seine Hände waschen.

    Sie dürfen einem Kind nicht erlauben, Wasser aus Tassen oder anderen Behältern einer anderen Person zu trinken. Bissen Sie Lebensmittel ab, die bereits von anderen Kindern verwendet wurden. Die Gefahren solcher Handlungen können dem Kind auf spielerische Weise erklärt werden.

    Wenn das Kind diese Regeln unabhängig einhält, wird das Risiko einer Infektion mit Streptokokkeninfektionen erheblich verringert.

    Die Hauptmaßnahme zur Vorbeugung besteht darin, den Kontakt mit dem Patienten zu verhindern. Kinder mit Angina pectoris oder Entzündungen der Haut sollten Kindergruppen nicht besuchen, bis sie eine Antibiotika-Behandlung erhalten.

    Impfung

    Ein wirksames Mittel zur Vorbeugung einer durch Streptokokken verursachten Pneumonie ist die Impfung. Es wurde ein moderner und sicherer Pneumo-23-Impfstoff entwickelt (23 ist die Anzahl der Streptococcus-Typen, vor denen der Impfstoff schützt).

    Es ist nicht in der Liste der obligatorischen Impfungen enthalten und eignet sich für Kinder über 2 Jahre, die in ständigem Kontakt mit Personen stehen, die die Immunität oder schwere chronische Erkrankungen (Bronchitis, Asthma, Diabetes) geschwächt haben. Kinder mit Nierenerkrankung, entfernte Milz, Anämie sollten auch gegen Streptokokken geimpft werden.

    Das Bakterium entwickelt sich ohne Resistenz des Organismus, dh mit schwacher Immunität. Kinder mit einem schlechten Gesundheitszustand sollten besonders darauf achten, Kindergruppen oder Orte mit vielen Menschen zu besuchen. Wenn Wunden, Schürfwunden oder Windelausschlag auf der Haut auftreten, sollte der Bereich mit Wasserstoffperoxid behandelt werden, bis er vollständig geheilt ist.

    Es gibt auch einen Impfstoff, der gegen 23 Arten von Streptokokken schützt, der den Namen Pneumo-23 trägt. Die Impfung erfolgt auf Antrag der Eltern von Kindern ab 2 Jahren, die an chronischen Krankheiten wie Diabetes und Asthma leiden.

    Im nächsten Video erfahren Sie, welche Krankheiten Streptokokken verursachen.

    Prognose

    Die Prognose für eine Streptokokkeninfektion hängt von mehreren Faktoren ab. Erstens spielen die Gesundheit des Babys und die Schutzfunktionen seines Körpers eine wichtige Rolle.

    Zweitens ist die häufigste Ursache für Komplikationen eine unsachgemäße Behandlung der Krankheit mit Streptokokken-Natur. Wenn die Medikamente falsch gewählt wurden, können die Bakterien im Körper verbleiben und mit zusätzlichen Infektionen Rückfälle auslösen.

    Die folgenden Wirkungen können das Ergebnis einer Therapie einer Streptokokkeninfektion sein:

    • vollständige Genesung des Kindes;
    • die Entwicklung von Komplikationen oder chronischen Formen der Pathologie;
    • schwere Schädigung der lebenswichtigen Organe unter dem Einfluss toxischer Bakterien;
    • Kindstod ist nicht ausgeschlossen (kann durch Komplikationen einer Infektion verursacht werden, z. B. Lungenentzündung).