Haupt / Laryngitis

Wie behandelt man einen starken und trockenen Halshusten bei einem Erwachsenen?

Ein Halshusten bei einem Erwachsenen ist meistens ein Zeichen einer akuten oder chronischen Erkrankung der oberen Atemwege. In einigen Situationen tritt diese Art von Husten unter dem Einfluss irritierender Substanzen auf. Dieses Symptom wird meistens von Halsschmerzen, Halsschmerzen und anderen unangenehmen Empfindungen begleitet, die die Lebensqualität des Patienten beeinträchtigen.

Halshusten-Funktionen

Jeder weiß, dass es zwei Hauptarten von Husten gibt - trocken und nass. Welcher von ihnen ist ein Halshusten? Typischerweise tritt dieses Symptom vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses auf, begleitet von einer Schwellung der Schleimhäute. Die halsähnliche Art des Hustens ist immer trocken und bellt, es manifestiert sich in schmerzhaften Angriffen, die den Patienten erschöpfen und ihm Ruhe und Schlaf rauben.

Anfälle eines solchen Hustens treten spontan auf, oder sie werden durch Rauchen ausgelöst, geraten in den Hals von kleinen Speiseresten, körperliche Anstrengung, scharfe Einatmung kalter Luft.

Ursachen von Halshusten

Experten identifizieren mehrere Hauptgründe für die Entstehung eines trockenen Halshustens:

Katarrhalische Krankheiten

Die Erkältung ist der kollektive Name einer Reihe von Virusinfektionen, die die oberen Atemwege betreffen. Ein passenderer Name der Krankheit ist SARS (akute respiratorische Virusinfektion). Die genaue Art des Erregers wird normalerweise nicht bestimmt, da dies lange dauert. Die Behandlung von Erkältungskrankheiten muss so früh wie möglich beginnen. Dazu müssen die Faktoren ermittelt werden, die Hustenanfälle auslösen.

Erkältungsursachen sind nicht immer mit einer Unterkühlung verbunden. Das Virus wird zum Erreger der Krankheit, es wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen und tritt bei den meisten Menschen auf, insbesondere in der kalten Jahreszeit. Hypothermie oder eine starke Temperaturänderung provoziert nur seine Aktivität. Die Spitzeninzidenz tritt im Frühjahr und Herbst auf, wenn plötzliche Temperaturänderungen auftreten.

Influenza ist auch eine Virusinfektion der oberen Atemwege. Das Influenzavirus weist eine Reihe charakteristischer Merkmale auf, darunter ein hohes Risiko für Komplikationen. Ein anderes Merkmal der Grippe - der Höhepunkt der Inzidenz tritt nicht in der Nebensaison auf, sondern am Ende des Winters und des Frühlingsbeginns - dies ist auf das Überleben des Virus in der Umwelt zurückzuführen, da es gegen niedrige Temperaturen ausreichend resistent ist.

Die Behandlung von Erkältung und Grippe ist hauptsächlich symptomatisch oder pathogenetisch. Antivirale Medikamente mit hohem Risiko für Komplikationen oder bei assoziierten Erkrankungen verschrieben. Dies liegt an der Tatsache, dass die Nebenwirkungen vieler von ihnen im normalen Verlauf der Krankheit mehr Schaden anrichten können als die Krankheit selbst.

Pharyngitis

Ein kalter Husten wird oft durch Pharyngitis verursacht - eine Entzündung der Rückwand des Pharynx. Andere Symptome dieser Krankheit sind Schmerzen und Halsschmerzen, Husten und ein Gefühl der Träne, rote Wunden, Fieber. Nach dem Husten kann Heiserkeit auftreten, die etwa eine halbe Stunde anhält. Der Schleim wird praktisch nicht gebildet.

Kalte Pharyngitis wird oft von einer Erkältung begleitet. Es ist auch möglich, dass das Ohr verstopft ist und Anzeichen einer beginnenden Otitis auftreten.

Laryngitis

Das Auftreten von bellendem Husten, ständige Heiserkeit oder Stimmverlust - Anzeichen für die Entwicklung einer schwereren Form der Erkrankung - Laryngitis. Der Zustand des Patienten wird durch Fieber, Kopfschmerzen, Lymphknotenvergrößerung, Halsschmerzen und schmerzhafte Empfindungen beim Schlucken und Sprechen erschwert. Sogar ein vollständiger Stimmverlust durch das Nicht-Schließen der ödematösen Stimmbänder ist möglich.

Bakterielle Infektion

Ein starker Temperaturanstieg auf 39-40 ° C, das Auftreten von eitrigem Nasenausfluss oder eitriger Plaque im Hals ist ein Zeichen für die Hinzufügung einer bakteriellen Infektion. Zur gleichen Zeit werden Hustenattacken schwer, begleitet von Atemnot, Kurzatmigkeit und dem Auftreten eitrigen Auswurfs.

Chronische Atemwegserkrankungen

Ein starker Halshusten bei einem Erwachsenen ohne Fieber kann durch eine Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Halses verursacht werden. Am häufigsten verursacht eine solche Reaktion eine chronische Tonsillitis, selten - eine chronische Pharyngitis und eine chronische Laryngitis sowie die Ausbreitung des Entzündungsprozesses bei einer chronischen Otitis. Solche Krankheiten sind eine Folge des Übergangs zur chronischen Form von akuten Erkrankungen mit ihrer unsachgemäßen Behandlung.

Für einen chronischen Prozess, der durch einen konstanten Entzündungsverlauf gekennzeichnet ist. Außerhalb einer Verschlimmerung ist es träge und verursacht keine auffälligen Symptome. Während der Exazerbation wird der pathologische Prozess aktiviert. Exazerbationen werden durch Unterkühlung hervorgerufen, Infektion durch eine andere Infektion.

Ein Husten ohne Exazerbation kann durch einen leichten Husten gekennzeichnet sein, der meistens spontan auftritt. Bei einer Exazerbation gehen Hustenattacken mit Schmerzen und Halsschmerzen, Rötung des Halses, dem Auftreten einer Plakette im Rachenschleim und einem Anstieg der Mandeln einher.

Die Langzeitbehandlung chronischer Erkrankungen kann mehrere Jahre dauern. Der Patient muss eine Diät mit Ausnahme von lästigen Lebensmitteln einhalten. Es ist wünschenswert, die Aufnahme von Vitamin C mit Lebensmitteln und anderen Vitalstoffen zu erhöhen. Ein guter positiver Effekt gibt Anlassvorgänge und einen gesunden Lebensstil. Bei chronischer Tonsillitis ist es möglich, Tonsillen nach Indikationen zu entfernen.

Allergien und Reizstoffe

Trockener Halshusten bei Erwachsenen kann eine der Manifestationen einer allergischen Reaktion sowie Bronchialasthma sein. Die Ursachen von Allergien sind nicht vollständig geklärt, sie spielen jedoch die Rolle der erblichen Faktoren, die die Reaktivität des Organismus beeinflussen. Husten tritt durch Inhalation des Allergens auf. Dies kann Halsschmerzen, Konjunktivitis, Rhinitis und allergische Hautreaktionen verursachen.

Die Wirkung irritierender Substanzen auf den Wirkmechanismus ähnelt den Manifestationen von Allergien. Der Unterschied liegt in der Tatsache, dass eine allergische Reaktion auf Komponenten auftritt, die gesunde Menschen nicht schädigen, und Irritanzien gleich wirken. Ein Hustenanfall ist kurz und endet nach Kontakt mit einem Reizstoff (Staub, Haushaltsaerosol, Tabakrauch, eine stark riechende Verbindung).

Wie man einen Halshusten bei einem Erwachsenen behandelt

Trockene Kehlhusten-Therapie hat eine Reihe von Funktionen. Bei der Behandlung dieser Art von Husten ist es wichtig, eine korrekte Diagnose zu stellen und die Ursache der Anfälle zu bestimmen. Weitere Behandlungstaktiken werden davon abhängen.

Da der Husten im Anfangsstadium der Erkrankung trocken ist, ohne Auswurf, ist es notwendig, Hustenmittel zu nehmen, die ein bestimmtes Zentrum im Gehirn hemmen, das für das Auftreten des Hustenreflexes verantwortlich ist. Solche Taktiken werden dazu beitragen, die Häufigkeit von Angriffen zu reduzieren, die Erkrankung zu lindern und die Reizung der Schleimhäute zu reduzieren. Erwachsenen Patienten werden in der Regel Antitussiva wie Codein, Bithiodine, Glauvent verschrieben.

Solche Medikamente sollten nicht gleichzeitig mit Expectorant oder Mukolytika eingenommen werden, da sich bei Unterdrückung eines Hustenreflexes Sputum in den Atemwegen ansammelt, was zu Komplikationen führen kann. Anhäufungen von Bronchialsekreten sind ein hervorragender Nährboden für Bakterien. Infolgedessen besteht die Gefahr, dass sich eine bakterielle Infektion anheftet.

Vorbereitungen für das Auswurf von Auswurflut können nur angewendet werden, wenn ein trockener Husten erweicht und die Bronchien Sputum bilden. Um den Prozess der Bildung und Entfernung aus den Atemwegen zu beschleunigen, werden Bromhexin, ACC, Gerbion mit Thymian oder Wegerich helfen. Wenn der Auswurf dickflüssig ist, müssen Mukolytika - Mukaltin, Lakritzsirup, Althea, Ambroxol, Ambrobene - eingenommen werden. Diese Mittel tragen zur Verdünnung der Bronchialsekrete bei und beschleunigen deren Austritt aus den Bronchien.

Von den anderen Drogen mit Halshusten wirken Sprays gegen Halsschmerzen gut - Hexoral, Stopangin und andere. Diese Medikamente reduzieren die Aktivität des Entzündungsprozesses, lindern Halsschmerzen und Husten und hemmen auch die Aktivität von Bakterien, wodurch das Risiko von Komplikationen verringert wird. Nach dem Essen und Zähneputzen Sprays auftragen, damit die Aktivität länger anhält.

Bei Erkältungen ist eine stärkende Behandlung wichtig - Vitamine, insbesondere Vitamin C, sanfte Anlassverfahren, gesunde Ernährung und reichliches Trinken. Körperliche Aktivität ist nicht kontraindiziert, sollte aber für den Patienten nicht langweilig sein.

Allergische Hustenbehandlung

Wie behandelt man einen durch Allergien verursachten Halshusten bei einem Erwachsenen? Zunächst sollten Sie das Allergen identifizieren und den Kontakt damit ausschließen. Es ist auch ratsam, den Kontakt mit Reizstoffen zu begrenzen.

Antiallergika wie Suprastin, Zodak, Fenkrol und andere werden in der medikamentösen Therapie eingesetzt. Die Auswahl des Arzneimittels erfolgt individuell unter Berücksichtigung der Merkmale der Krankheit, des Lebensstils und der Arbeit des Patienten.

Viele Antihistaminika haben eine unangenehme Nebenwirkung - sie verursachen Schläfrigkeit und reduzieren die Konzentration, so dass ihre Anwendung die Wirksamkeit der geistigen Arbeit beeinträchtigen kann. Wenn Sie während der Behandlung mit gefährlichen Maschinen mit Allergien arbeiten, sollten Sie eine Krankenliste nehmen, um Verletzungen zu vermeiden.

Volksheilmittel

Bei der Behandlung von Halshusten bei Erkältungskrankheiten werden hauptsächlich traditionelle Methoden angewendet - Gurgeln mit einer Lösung von Soda oder Salz, Auskochen und Kräuteraufgüsse. Sie können den Hals mit Honig, Lugol-Lösung schmieren. Bei der Verwendung von natürlichen Arzneimitteln ist zu beachten, dass sie allergisch sind.

Warmes Getränk

Die Behandlung von Hustenanfällen hilft reichlich warme Getränke (Milch mit Honig und Butter, Kräuter- und Grüntees mit Himbeermarmelade, Zitrone, Beerenfruchtgetränke). Trinken Sie viel Flüssigkeit, um Giftstoffe zu entfernen und gereizte Kehle zu beruhigen. Infolgedessen wird der Husten milder, Anfälle werden seltener, mit dem Auftreten von Auswurf, der Zustand des Patienten verbessert sich und der Heilungsprozess wird schneller ablaufen.

Einatmen

Gute Wirkung geben Dampfinhalation. Als Basis können Sie gewöhnliches Wasser mit einigen Tropfen ätherischem Öl, Salzkartoffeln und Kräuterabkochung verwenden. Heilungsdampf muss mindestens 10-15 Minuten atmen. Solche Verfahren erweichen den trockenen Husten gut, beseitigen die Trockenheit und das Kitzeln und tragen zur Bildung und zum Auswurf von Auswurf bei.

Komprimiert, wärmend

Bei der Behandlung von starkem, kehligem Husten ohne Temperatur empfiehlt die traditionelle Medizin wärmende Kompressen - legen Sie Honig oder Kartoffelkuchen auf den Brust- und Rückenbereich. Sie können gewöhnliches Salz in einer trockenen Pfanne erwärmen, es über den Beutel gießen, es in ein Handtuch wickeln (um sich nicht zu verbrennen) und es am Bronchusbereich befestigen. Sie können eine solche Kompresse aufbewahren, bis das Salz abkühlt. Trockene Hitze mildert das Reißen, den trockenen Husten und beschleunigt die Bildung von Bronchialsekreten.

Universalrezept

Als wirksames Mittel zur schnellen Linderung von Anfällen von trockenem Husten wird empfohlen, Radieschensaft mit Honig zu trinken. Dafür wird ein großes Wurzelgetreide gewaschen, aber nicht gereinigt - es wird nur die Oberseite abgeschnitten. Das Fleisch wird so aus der Mitte entfernt, dass eine Mulde in Form eines Trichters entsteht. Ein Löffel Honig wird hineingelegt und mit einem abgeschnittenen Deckel bedeckt, bleiben sie 2-3 Stunden stehen. Während dieser Zeit sammelt sich in der Pause ein Heilsaft an, der alle 3 Stunden den ganzen Tag eingenommen werden muss.

Wir behandeln trockener Halshusten richtig

Der Husten kann nass und trocken sein. Nasser Husten ist produktiv, weil mit dem Auswurf aus dem Körper des Patienten pathogene Mikroben und Bakterien entfernt werden. Was das Trockene betrifft, bezieht es sich auf den unproduktiven Typ, der zur aktiven Reizung und Entzündung der Atemwegsschleimhaut beiträgt. Ein solcher Husten verursacht sowohl für den Patienten als auch für andere Probleme.

Inhalt des Artikels

Symptome

Husten selbst ist ein ständiger Begleiter vieler Krankheiten. Und oft bringt es keine starken Beschwerden. In einigen Fällen kann jedoch ein trockener Halshusten auftreten, der bekämpft werden kann und muss. Die Hauptsymptome lauten wie folgt:

  • trockener Mund;
  • Halsschmerzen;
  • Heiserkeit während des Gesprächs;
  • das Auftreten von uncharakteristischem Keuchen während des Atems.

Zusätzlich kann der Halshusten durch eine Reihe anderer Symptome ergänzt werden, die von der jeweiligen Ursache des Auftretens abhängen. Wir listen diese Symptome auf:

  • laufende Nase;
  • Muskel- und Gelenkschmerzen;
  • starke Halsschmerzen;
  • allgemeine Schwäche im ganzen Körper;
  • Schüttelfrost
  • hohe Temperatur;
  • reißen und so weiter.

Ursachen von

Diese Art von Husten kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Hier nur einige davon:

  1. Rauchen von Tabak verursacht selbst bei gesunden Menschen starken Husten. Nikotin und sein Harz tragen zur aktiven Reizung der Halsschleimhaut bei. Außerdem werden Rezeptoren angeregt, was schließlich zu periodischen Angriffen führt. In der Nebensaison (meistens in der Herbst-Winter-Periode) kommt es in der Regel zu einer Verschlimmerung von Hustenanfällen bei Tabakliebhabern. Im Sommer darf es nicht sein.
  2. Die Erkältung. Bei einer Erkältung tritt häufig ein Husten vom Hals auf. Die Immunität ist deutlich reduziert, so dass die Infektion in die unteren Teile des Atmungssystems, insbesondere die Bronchien, gelangt. Es tritt akute Bronchitis auf und es beginnt ein starker Husten unproduktiven Typs. In diesem Fall ist die Behandlung schwierig und erfordert viel Zeit.
  3. Chronische Pharyngitis Die Entzündung ist in diesem Fall im lymphoiden Apparat des Pharynx und seiner Schleimhaut konzentriert. Eine solche Krankheit wird von einem kehligen trockenen Husten begleitet und von Halsschmerzen begleitet.
  4. Bronchialasthma und Keuchhusten. Diese beiden Krankheiten werden durch die Tatsache vereint, dass nachts starke Hustenattacken beobachtet werden. Glücklich können sie gar nicht sein. Husten ist krampfhafter Natur und schmerzt sowohl den Patienten als auch seine Umgebung.
  5. Allergie Wenn Hustenattacken nicht behandelt werden und saisonal stark ausgeprägt sind, ist die Hauptursache meistens eine allergische Reaktion des Körpers auf einen bestimmten Reizstoff.
  6. Darüber hinaus können Angriffe auf einige entzündliche Prozesse hinweisen - Laryngitis oder Tracheitis. Wenn sowohl die Trachea als auch der Kehlkopf gleichzeitig entzündet sind, wird die Diagnose Laryngotracheitis gestellt. Neben Husten kann es gelegentlich zu Asthmaanfällen kommen (insbesondere bei Kindern).

Wir behandeln Husten bei Kindern

Anfälle von starkem Halshusten verursachen Babys viel mehr Probleme und Beschwerden als Erwachsene. Gleichzeitig werden Kinder mit Hilfe sparsamer medizinischer Vorbereitungen behandelt, die durch pädiatrische Physiologie hervorgerufen werden. Mit der geringen Wirksamkeit solcher Therapiemaßnahmen können jedoch stärkere Arzneimittel einschließlich Antibiotika eingesetzt werden.

Laut den Ärzten ist die ideale Option für Babys die Verwendung milder entzündungshemmender Medikamente. Es ist besser, Arzneien auf der Basis von Heilpflanzen in Form von Sirupen den Vorzug zu geben. Heute sind die Sirupe "Doctor IOM" und "Lasolvan" die sichersten und effektivsten. Wenn Hustenattacken durch eine bakterielle Erkrankung verursacht werden, werden Biseptol oder Arzneimittel mit ähnlicher Wirkung verschrieben.

Bei starken Schmerzen wird empfohlen, Nurofen und Panadol bei Halsschmerzen zu nehmen. Sie wirken analgetisch. Antibiotika sollten ausschließlich vom behandelnden Arzt verschrieben werden. Selbstbehandlung kann in diesem Fall nur schaden. Der Kinderarzt berücksichtigt die individuellen Eigenschaften des Babys und wählt den optimalen Rehabilitationskurs aus.

In Kombination mit Antibiotika ist es wünschenswert, Probiotika einzunehmen. Diese Medikamente stellen die durch Antibiotika gestörte Darmflora sanft wieder her. Die beliebtesten probiotischen Medikamente sind folgende:

Vergessen Sie bei der Behandlung von Hustenanfällen bei Kindern nicht, dem Kind warme Getränke (Tee, Saft, Saft, Fruchtgetränke, Milch) zu geben. Reinigen Sie außerdem die Böden und lüften Sie den Bereich regelmäßig. Dies hilft, schneller mit Husten fertig zu werden.

Behandeln Sie Husten bei Erwachsenen

Heutzutage werden zur schnellen und wirksamen Beseitigung von Halshusten bei Erwachsenen normalerweise Nistanin und Termikon verwendet. Wenn die Anfälle durch eine Virusinfektion verursacht werden, verschreiben Ärzte Medikamente wie Summamed, Azithromycin und Zatrolide. Bei der Auswahl eines Rehabilitationskurses und der Verschreibung aller oben genannten Arzneimittel müssen die individuellen Merkmale des Organismus berücksichtigt werden.

Wenn Halshusten wird auch eine Reihe von Medikamenten verwendet, die Hustenattacken erleichtern. Wir sprechen über Expektorantien und Mukolytika:

Solche Werkzeuge helfen, Sputum schnell zu bilden und aus dem Körper zu entfernen, das Wohlbefinden zu verbessern und die Anzahl der Anfälle zu minimieren. Mit anderen Worten, sie verwandeln einen trockenen, unproduktiven Husten in einen feuchten und produktiven Husten.

In einigen Fällen können Hustenattacken durch eine allergische Reaktion des Körpers auf ein bestimmtes Reizmittel hervorgerufen werden. Daher werden Mukolytika in Kombination mit Antihistaminika eingenommen:

Um die Genesung zu beschleunigen und lästigen Halshusten loszuwerden, wird empfohlen:

  1. Nehmen Sie regelmäßig heiße Duschen und Bäder (wenn kein Fieber auftritt).
  2. Führen Sie die Dampfinhalation unter Zusatz von Soda, Salz, Kräutern und anderen wirksamen Bestandteilen durch.
  3. Trinken Sie große Mengen an Flüssigkeit in Form von warmen Tees mit Himbeeren, Zitrone und Honig.
  4. Regelmäßig (mindestens fünfmal am Tag) gurgeln mit Salzlösungen oder Kräuterabguß.
  5. Behandeln Sie den Hals mit antiseptischen Mitteln.
  6. Lüften Sie regelmäßig den Raum.
  7. Um eine Nassreinigung im Zimmer zu arrangieren.
  8. Die Luftfeuchtigkeit kontrollieren (übermäßige Trockenheit vermeiden).

Bei einem trockenen Halshusten ist immer zu bedenken, dass eine falsche oder ineffektive Behandlung zu einer Deformation der Bronchialwände führt. Und dies führt oft zu Lungenentzündung, Lungenabszess und sogar Asthma.

Wenn Sie oder Ihre Angehörigen einen Halshusten haben, konsultieren Sie sofort einen Arzt und lassen Sie sich die Brusthöhle diagnostizieren. Oft signalisiert dieses Symptom das Vorhandensein von Tumoren.

Wie behandelt man einen Halshusten bei einer Person?

Was ist ein Halshusten, wie man ein aufkommendes Symptom behandelt? Schließlich bringt es einer Person Unannehmlichkeiten mit sich, verursacht Unbehagen und ständiges Kratzen im Halsbereich.

Es ist zu beachten, dass ein solcher Husten in der Regel immer trocken und bellt, was bei entzündlichen Prozessen im Kehlkopf oder an seiner Rückwand entsteht. Abhängig von den Ursachen dieses Symptoms wird eine geeignete Behandlung verordnet.

Es ist wichtig! Dabei ist zu beachten, dass die Wirksamkeit der Therapie von der Ermittlung der Ursache abhängt, die zur Entstehung von Entzündungen im Larynx führte.

Ärzte empfehlen daher, sich nicht der Selbstdiagnose und Selbstbehandlung zu unterziehen.

Welche Hustenarten gibt es?

Husten äußert sich meistens in der kalten Jahreszeit und kann eine der üblichen Erkältungen begleiten: Grippe, Halsschmerzen, akute Atemwegsinfektionen oder Pharyngitis. In Abhängigkeit von der Art des aufgetretenen Hustens wählt der Arzt den effektivsten Verlauf der therapeutischen Behandlung.

Heute unterscheiden Ärzte folgende Hustenarten:

1. Tracheid-Typ Dieses Symptom tritt als Folge der Entwicklung des Entzündungsprozesses in der Trachea auf. Tracheidenhusten zeichnet sich unter anderem durch die Sputumproduktion aus. Die therapeutische Behandlung zielt auf die Entfernung der Atemwege ab und umfasst eine Reihe von Verfahren. Dazu gehören Medikamente, therapeutische Massagen, Wärmeverfahren und Physiotherapie. Der Behandlungsverlauf beinhaltet die Beseitigung der Ursache des Entzündungsprozesses, die Reinigung der Atemwege und die Einhaltung aller geeigneten vorbeugenden Maßnahmen.

2. Herztyp. Es ist eines der Symptome von Herzinsuffizienz. Ein solcher Husten ist in seinen Eigenschaften dem Husten ähnlich, der bei Bronchitis auftritt, und äußert sich in Form trockener und bellender Hustenreflexe. In besonders fortgeschrittenen Fällen kann durch Blutstauung Schleim mit Blutverunreinigungen freigesetzt werden. Die Behandlung zielt in diesem Fall darauf ab, die zugrunde liegende Erkrankung zu beseitigen, wonach sich der Husten selbstständig zurückzieht. Aufgrund der offensichtlichen Ähnlichkeit mit Husten bei Bronchitis beginnen die Menschen, sich selbst zu behandeln und das Hauptsymptom zu bekämpfen, das keine richtigen Ergebnisse bringen kann.

3. Kehlkopf, der sich in bellenden und trockenen Anfällen äußert. Oft geht der Halshusten mit starken Halsschmerzen, Juckreiz und Heiserkeit einher. Durch die Entwicklung des Entzündungsprozesses kommt es zu Schleimhautödemen, die die Hustenreflexe zusätzlich stimulieren. Die therapeutische Behandlung eines solchen Hustens weist mehrere Merkmale auf. Zunächst ist es strengstens untersagt, Auswurfmittel zu sich zu nehmen. Zulässige Arzneimittel sollten auf die Hemmung von Hustenreflexen im Gehirn gerichtet sein und die Empfindlichkeit der Schleimflächen reduzieren.

4. Trockener Husten des Brusttyps tritt meistens als Folge verschiedener Erkältungen, Rauchen, Bronchitis oder Lungenentzündung auf und ist unproduktiv. Sein Hauptmerkmal ist das Fehlen von Auswurf und nur Husten von Luft, wodurch die Atemwege nicht von Substanzen Dritter befreit werden.

Die Behandlung von trockenem Brusthusten hängt von der Ursache ab. In der Regel verschreibt der Arzt die Einnahme von Hustensirupen und Tabletten, um diese in eine produktive Form zu bringen.

Die Hauptursachen für Kehlkopfhusten

Bevor Sie einen paroxysmalen Halshusten behandeln, müssen Sie die Hauptgründe herausfinden, die zu seiner Manifestation beitragen können. Es ist zu beachten, dass eine unsachgemäße Behandlung eine Reihe von negativen Faktoren und Komplikationen nach sich ziehen kann. Eine der negativen Folgen einer solchen Therapie kann die Entwicklung von Bronchialwanddeformitäten, das Auftreten von Bronchialasthma oder Lungenentzündung sein.

Die Hauptfaktoren, die einen Halshusten auslösen können, sind:

  1. Rauchen und Nikotinsucht. Raucher (vor allem solche mit erheblichen negativen Gewohnheiten) leiden oft an gutturalem Husten. Dies ist in erster Linie auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Teer, der in Zigaretten enthalten ist, die Schleimhaut des Halses und seine Rezeptoren reizt. Solche Angriffe sind saisonal bedingt und verschlimmern sich in der kalten Jahreszeit häufig.
  2. Das Auftreten verschiedener Erkältungen wird oft von Anfällen von trockenem Darmhusten begleitet. Menschen mit geschwächter Immunität sind besonders exponiert, da die Infektion schnell in die Bronchien eindringt. Daher ist eine ausgedehnte Bronchitis oft von einem trockenen und bellenden Husten begleitet.
  3. Chronische Pharyngitis manifestiert sich häufig als ständiger Halshusten.
  4. Wenn Halsentzündungen den Patienten hauptsächlich nachts belästigen und tagsüber freigelassen werden, deutet dies auf die Entwicklung von Krankheiten wie Keuchhusten oder Asthma bronchiale hin.
  5. Die Entwicklung von allergischen Reaktionen im Körper. Wenn eine kontinuierliche Behandlung zur Beseitigung von trockenem Husten keine positiven Ergebnisse bringt, können solche Anfälle allergische Reaktionen auslösen, insbesondere wenn der Halshusten saisonal bedingt ist.
  6. Trockener Halshusten kann auch auf entzündliche Prozesse wie Laryngitis oder Tracheitis hinweisen.

Daher muss vor der schnellen und wirksamen Behandlung von Halshusten die Ursache des Auftretens ermittelt werden. Nur ein qualifizierter Facharzt hilft Ihnen dabei.

Merkmale der therapeutischen Behandlung von Kehlkopfhusten bei Kindern

Wie behandelt man den Halshusten eines Babys? Kinder erleiden mehr Anfälle als Erwachsene. Daher ist es notwendig, die richtige Behandlungsmethode zu wählen, um das Kind so schnell und effizient wie möglich vor einer solchen Qual zu schützen.

Bevor ich den Halshusten eines Kindes behandele, möchte ich anmerken, dass es nicht mit Auswurf aus Sputum benetzt werden kann. Ein solcher Husten ist immer von Trockenheit und lautem Bellen begleitet.

Für Babys empfehlen Ärzte meist die Einnahme von gutartigen Medikamenten, aber wenn die Krankheit vernachlässigt wird, dürfen stärkere Medikamente genommen werden. Wie kann ein trockener Halshusten bei einem Kind behandelt werden? Die Basis des therapeutischen Kurses bilden zunächst spezielle Sirupe für Kinder, die nur pflanzliche Inhaltsstoffe enthalten. Solche Arzneimittel werden Ihrem Baby große Freude bereiten, da sie recht angenehm im Geschmack sind. Die beliebtesten Medikamente in dieser Medikamentengruppe sind die Hustensirupe Lasolvan und Dr. Mom. Bei Bedarf kann der Kinderarzt auch Biseptol verschreiben. Letzteres wird in der Regel verwendet, wenn die Ursache eines solchen Symptoms durch die Einwirkung verschiedener Bakterien verursacht wird.

Wie behandelt man einen kehligen Husten mit starken Schmerzen bei einem Kind? In diesem Fall können Medikamente wie Nurofen oder Panadol schmerzhafte Beschwerden beseitigen.

In einigen Fällen kann der Kinderarzt Antibiotika verschreiben, die unter strenger Aufsicht eines Arztes eingenommen werden müssen, wobei alle Empfehlungen und möglichen Dosierungen strikt einzuhalten. Zu den Antibiotika für Kinder gehören Medikamente wie Cefodox, Sumamed. Es ist zu beachten, dass in Kombination mit der Einnahme von Antibiotika auch Probiotika genommen werden müssen, die helfen, Dysbiose zu vermeiden und die normale Darmflora des Kindes wiederherzustellen. Daher ist es ratsam, die Therapie mit einem der folgenden Arzneimittel zu ergänzen: Linex, Laktovit oder Bifiform.

Ein Aspekt der Behandlung von Halshusten ist reichlich warmes Getränk, normale Luftfeuchtigkeit im Raum, ständiges Lüften der Wohnung und Nassreinigung.

Was sollte die Behandlung von gutturalem Husten bei Erwachsenen sein?

Wie und was behandeln Halsschmerzen bei Erwachsenen? Bevor Sie mit einer therapeutischen Behandlung beginnen, müssen Sie zunächst die Ursache für das Auftreten eines solchen Symptoms herausfinden. Es ist ja bekannt, dass der menschliche Körper Husten als natürliche Abwehrmaßnahme einsetzt. Ursachen für Husten können eine Vielzahl von Bakterien, Infektionen oder viralen Mikroorganismen sein.

Wenn sich die Frage stellt, wie ein Halshusten bei einem Erwachsenen behandelt werden soll, kann der Arzt je nach Grund für sein Auftreten Folgendes vorschreiben:

  1. Antibakterielle Medikamente. Dazu gehören vor allem Azithromycin, Summammed oder Zatrolide.
  2. Antimykotika. Die beliebtesten Medikamente dieser Gruppe sind Termikon oder Nystatin.
  3. Arzneimittel, die eine antivirale Wirkung haben, zielen darauf ab, eine Virusinfektion zu beseitigen. Hilfe im Kampf gegen die Ursache des Hustens wird zu Drogen wie Arbidol, Amiksin, Acyclovir.

Um Husten zu lindern, werden auch verschiedene Medikamente der Mukolytie- und Expektorant-Gruppe verwendet. Sie wirken sich positiv auf den Übergang von unproduktivem Husten zu produktiv aus und tragen auch wirksam zur Entfernung des Auswurfs aus den Atemwegen bei. Die Liste solcher Arzneimittel ist ziemlich groß, der Arzt kann je nach den individuellen Merkmalen der jeweiligen Person bestimmte Arzneimittel aufnehmen. Zu unserer Zeit werden am häufigsten die folgenden Medikamente verwendet: Mukaltin, ACC, Lasolvan, Bromhexin. Außerdem ist die Süßholzwurzel gut etabliert.

Hinweis! Bei starken Anfällen von trockenem Husten können Sie medizinische Mittel zur Bekämpfung von Husten einsetzen.

Dies sind Medikamente wie Stoptussin oder Libexin. Sie werden in der Lage sein, selbst die schwersten Angriffe zu beseitigen, vor allem wenn der Husten nachts schmerzt. Nur Arzneimittel dieser Gruppe dürfen auf keinen Fall weiter eingenommen werden, wenn der Husten in einen produktiven übergegangen ist. Antitussive Medikamente verhindern, dass der Sputum aus den Atemwegen entweicht, und der Schleim sammelt sich daher weiterhin in den Bronchien.

Um ärgerliche Angriffe zu erleichtern, werden die folgenden Aktionen unterstützt:

  • heiße Dusche oder Bad (ohne Halsschmerzen und hohe Körpertemperatur);
  • reichhaltiges warmes (nicht brennendes) Getränk, Tee oder Milch;
  • Inhalationsverfahren mit einem Zerstäuber oder normalem Dampf;
  • Hustenbonbons reduzieren Halsschmerzen und stumpfe Hustenreflexe;
  • Gurgeln mit Soda oder Salzlösungen.

Hinweis! Darüber hinaus können Sie eine Vielzahl von medizinischen Abkochungen verwenden, die traditionelle Medizin anbieten.

Behandlung mit Rezepten der traditionellen Medizin

Um die Angriffe durch lästigen trockenen Husten zu lindern, können Sie neben verschiedenen Medikamenten auch verschiedene Methoden der traditionellen Medizin anwenden. Die effektivsten Methoden dieser Gruppe sind:

  1. Reichliches warmes Getränk aus verschiedenen Teesorten. Himbeer- und Viburnum-Getränke haben sich gut bewährt. Darüber hinaus kann eine gute Wirkung eine Abkochung von Lindenblüten bringen. Um das Ergebnis zu verbessern, können Sie dem Tee Naturhonig hinzufügen.
  2. Milch ist ein Naturprodukt, das die Entfernung verschiedener Toxine aus den Atemwegen und den Atemwegen fördert. Deshalb muss man bei starkem Husten viel warme Milch mit Honig trinken.
  3. Sie können auch eine Abkochung von Milch und getrockneten Salbeiblättern machen. Es wird empfohlen, dieses Getränk vor dem Schlafengehen zu trinken, um mögliche Nachtangriffe zu vermeiden.
  4. Ein alter, aber sehr wirksamer Weg ist die Medizin, die auf schwarzem Rettich und Honigsaft basiert.
  5. Zu Hause können Sie auch natürliche Hustenbonbons herstellen. Dazu den Zucker in einer Pfanne schmelzen und etwas Wasser und Aloe-Saft hinzufügen. Konfektionierte und heiße Mischungen können in spezielle Formen gegossen und verwendet werden, wenn starke Hustenereignisse auftreten.

Darüber hinaus wird die Hinzufügung von "Heimtherapie" durch verschiedene Verfahren empfohlen: Inhalation, Reiben, Wärmekompressen oder Massage. Es sollte beachtet werden, dass die Behandlung umfassend sein sollte, und dann dauert es nicht lange, bis ein positives Ergebnis vorliegt. Bei Ausfall der Therapie sollte sofort ein Arzt konsultiert werden.

Halshusten - die Ursache vieler Krankheiten

Halshusten ist ein häufiges Symptom von Atemwegserkrankungen. Experten unterteilen die Pathologie in zwei Arten - nassen und trockenen Husten. Ein nasses (produktives) Hustensymptom ist für eine Person weniger gefährlich - egal, ob es ein Kind oder ein Erwachsener ist, da die pathogenen Bakterien den Körper mit Auswurf verlassen. Kehlkopfhusten zeigt die Reaktion des Körpers auf entzündliche Veränderungen im Kehlkopf an. Zur gleichen Zeit hat eine Person inhärente Symptome von trockenem Husten, die normale Lebensprozesse stören - Schlaf, Nahrungsaufnahme, Arbeit, Interaktion mit anderen.

Gründe

Bevor Sie mit der Behandlung von Halshusten beginnen, sollten Sie die Ursachen der Pathologie herausfinden.

Achtung! Die Selbstdiagnose mit anschließender Selbstbehandlung ist mit Komplikationen verbunden, unter denen sich folgende entwickeln: Verformung der Bronchitis, Asthma bronchiale oder Lungenentzündung. Daher ist es zunächst notwendig, die Ursache der Erkrankung herauszufinden und mit der Behandlung zu beginnen.

Ärzte identifizieren Faktoren, die zum Auftreten eines Hustensymptoms beitragen:

  • Rauchen - meistens ist Halshusten bei Menschen zu hören, die lange rauchen. Die Symptomatik wird durch die Wirkung des Harzes auf die Schleimhaut der Kehlkopf- und Rachenrezeptoren verursacht. Meist sind diese Hustenattacken saisonal bedingt und nehmen in der kalten Jahreszeit zu.
  • akute respiratorische Virusinfektionen - häufig werden ARD mit einem kehligen Husten kombiniert. Normalerweise sind Menschen mit geschwächter Immunität anfällig für Viruserkrankungen, da sich der Infektionsprozess in kurzer Zeit auf die unteren Atemwege ausbreitet. Infolgedessen besteht die Gefahr einer Bronchitis, die von einem trockenen Bellenhusten begleitet wird.
  • Pharyngitis - eine chronische Art von Pathologie in Kombination mit trockenem Husten und Schmerzgefühl aufgrund der ständig entzündeten Rachenschleimhaut;
  • Keuchhusten, Asthma bronchiale - Wenn während des Tages kein Hustenreflex besteht, manifestieren sich Anfälle von trockenem Husten durch Keuchhusten und Asthma bronchiale.
  • Allergie - Wenn der Hustenreflex nicht behandelbar ist, weist der Prozess auf eine Allergie hin. Die Immunantwort auf den Reiz ist oft saisonal bedingt.

Beachten Sie! Ein trockener, trockener Husten weist auf eine Entzündung der Schleimhäute des Kehlkopfes oder der Luftröhre hin. Am häufigsten betrifft die Laryngotracheitis nur den Körper des Kindes, wodurch ein trockener Husten auftritt, der eine gefährliche Asphyxie darstellt.

Symptome

Ein kehliger paroxysmaler Husten begleitet viele pathologische Prozesse im menschlichen Körper und löst immer unangenehme Empfindungen mit folgenden Symptomen aus:

  1. Trockenheit der Mundschleimhaut;
  2. Gefühl der Rauheit im Hals;
  3. Heiserkeit beim Geschlechtsverkehr;
  4. Das Auftreten von zusätzlichem Lärm in den Bronchien.

Hustenattacken gehen außerdem mit anderen Anzeichen einher - abhängig von der den Reflex auslösenden Krankheit:

  • Entzündungsprozess in der Nase;
  • Gelenk-, Muskelschmerzen;
  • starkes Gefühl von Kopfschmerzen;
  • Gefühl von Schwäche, Müdigkeit;
  • Fieber mit Schüttelfrost;
  • Tränenfluss und andere zusätzliche Symptome.

Behandlungstipps

Es ist wichtig! Um die Ursache der Erkrankung zu diagnostizieren und den Hustentyp - Hals trocken oder nass - zu erkennen, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden. Der Arzt wird die Taktik der Behandlung anhand der Gründe auswählen, die zur Entstehung von Hustensymptomen geführt haben. Das Wichtigste ist, Komplikationen zu vermeiden. Es lohnt sich also im Anfangsstadium der Erkrankung, einen Arzt aufzusuchen.

Halsschmerzen bei Folter: Was tun?

Wenn Sie Husten quälen, sollten Sie sich zuerst an die Klinik wenden. Die Symptome von Hustenhusten treten je nach Erreger auf - Pilze, Viren, Bakterien. Aufgrund der Ätiologie der Erkrankung werden Antimyotika, Antibiotika oder antivirale Medikamente verschrieben. Therapeutische Maßnahmen zur Beseitigung des Kehlkopfreflexes gegen Husten bei Erwachsenen und Kindern sind unterschiedlich.

Bei Kindern

Trockener Husten bringt Babys mehr Beschwerden als Erwachsene. Wenn Sie Husten-Symptome bemerken, wenden Sie sich umgehend an Ihren Kinderarzt oder Hals-Nasen-Ohrenarzt. Der Arzt wird eine Behandlung mit sparsamen Medikamenten vorschreiben, aber wenn keine Wirkung oder Komplikationen auftreten, muss eine andere therapeutische Taktik gewählt werden - um die Krümel potenter Medikamente zu behandeln.

Wie man ein Kind heilt

Wenn das Baby zu husten begann, fragen sich die Eltern, wie sie den Halshusten eines Babys heilen können. Zum einen können Sie einen Vernebler verwenden und Inhalationen herstellen, da diese Therapiemethode als wirksam, sanft und nicht nur für Babys, sondern auch für schwangere und stillende Frauen angesehen wird. Durch Inhalation wird die Empfindlichkeit der Schleimhautgewebe verringert und die Reizung des Hustenzentrums verringert.

Wie behandelt man ein Kind?

Damit ein Baby jeden Alters keine Komplikationen hat, sollten Sie sich nicht selbst behandeln, da nur ein Arzt weiß, wie man einen Halshusten bei einem Kind behandelt. Kleinkindern werden entzündungshemmende Suspensionen auf pflanzlicher Basis verschrieben. Die gebräuchlichsten Sirupe, die für die meisten Babys geeignet sind, sind Dr. Mom, Lasolvan. Bei Husten unter Zusatz einer bakteriellen Infektion sind Biseptol und Generika des Arzneimittels wirksam.

Wenn ein Kind mit schmerzhaften Empfindungen über einen trockenen Husten klagt, ist es erlaubt, Schmerzmittel zu nehmen - Panadol, Nurofen, Paracetamol.

In Abwesenheit einer Heilung verschreibt der Arzt antibakterielle Medikamente basierend auf dem Alter des Kindes, dem Stadium der Erkrankung. Die wirksamsten Antibiotika sind Summamed und Cefodox. Um die Darmflora zusammen mit Antibiotika zu normalisieren, ist es wünschenswert, eine Reihe von Medikamenten wie:

Hilfe! Das Kind erholt sich schneller, wenn es öfter mit einer warmen Flüssigkeit getrunken wird, der Wohnraum gelüftet wird und die Wohnung nass gereinigt wird.

Bei Erwachsenen

Husten ist eine Schutzfunktion des Körpers gegen Infektionen. Wenn Sie wissen, wie Sie die unangenehmen Halsempfindungen des trockenen Hustens beseitigen, werden Sie viele Komplikationen und Krankheiten vermeiden.

Die traditionelle Medizin bietet eine Reihe von Medikamenten zur Beseitigung von Hustensymptomen an. Abhängig von der Ätiologie des Halshustens verschreibt der Arzt einem Erwachsenen die folgenden Arten von Medikamenten:

  • Azithromycin-Antibiotika: Azithromycin, Summamed, Zatrolid;
  • Antimyotika - Termikon, Nystatin;
  • antivirale Medikamente - Arbidol, Amiksin, Acyclovir;
  • kombinierte Hustenmittel - Bithiodine, Codeine-Broncho, Stoptussin, Libexin;
  • Mukolytika - verdünnen Sie Auswurf, normalisieren Sie das Mukozilarsystem - Lysinsalz, Carbocystein;
  • Mukolytika - Bromhexin, Ambroxol.

Achtung! Mukolytisch bedeutet viel, deshalb sollten Sie sich auf die Meinung eines Arztes verlassen, der abhängig von den individuellen Eigenschaften einer Person ein bestimmtes Medikament verschreibt. Wenn der Halshusten jedoch zu einem produktiven Husten übergeht, ist es erforderlich, die Einnahme von Antitussiva zu verweigern. Andernfalls besteht die Gefahr einer Ansammlung von Sputum in den Atemwegen.

Um den Hustenzustand zu verbessern, können Sie die folgenden Methoden verwenden:

  • heißes Bad, Dusche, Badbesuch - bei fehlender Temperatur;
  • reichliches Trinkregime;
  • Vernebler Inhalation oder Dampf;
  • Pastillen;
  • Gurgeln mit Soda und Salz.

Es ist wichtig! Häufig tritt ein Husten als allergische Reaktion auf einen Reizstoff auf. In diesem Fall wird eine antitussive, antimykotische oder antivirale Behandlung mit Antihistaminika kombiniert.

Folk-Methoden

Antitussive Kontrolle umfasst Spülen, Inhalieren, Reiben und Wärmemassagen. Als komplexe Therapie wird der Halshusten effektiv mit traditionellen Heilern behandelt:

  • Milch mit Honig;
  • Tee mit Himbeeren und Lindenblättern;
  • schwarzer Rettichsaft mit Honig;
  • trinken Sie mit Viburnum-Extrakt;
  • Abkochung von Milch mit trockenen Salbeiblättern;
  • gebrannter Zucker unter Zusatz von Wasser und Aloesaft;
  • Tee mit Zitrone und Honig.

Wie schnell Halshusten loswerden?

Es ist schade, wenn eine wichtige Rede, eine Lektion oder ein Vortrag von einem Halshusten unterbrochen wird. Es entsteht plötzlich, gibt kein Wort zu sagen. Die Ursachen dieses Symptoms können viele sein, und das Ergebnis ist eins - die Unmöglichkeit produktiver Kommunikation. Daher ist es notwendig, die Ursache herauszufinden und zu beseitigen. Manchmal reicht es aus, den Raum mit vertrockneter Luft zu verlassen oder einen Schluck Wasser zu nehmen, um den Husten zu stoppen, und manchmal muss man sich einer Untersuchung unterziehen und sich ernsthaft behandeln lassen, um dieses Problem zu lösen.

Was ist ein Halshusten und warum tritt es auf?

Viele häusliche Ursachen können zu Kitzeln und Halshusten führen:

  • Rauch in Innenräumen oder regelmäßiges Rauchen von Zigaretten;
  • Staubfederung in der Luft;
  • luftgetrocknet durch raumluft;
  • mit chemischen Reagenzien arbeiten, die eine Reizung der Kehlkopfschleimhaut verursachen.

In 80% der Fälle ist ein Larynxhus mit entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege verbunden.

  1. Pharyngitis ist eine Entzündung der Rachenschleimhaut, die durch eine Infektion viralen oder bakteriellen Ursprungs verursacht wird.
  2. Laryngitis ist eine infektiöse Entzündung des Kehlkopfes, die Husten im Hals verursacht.
  3. Angina oder akute Tonsillitis ist eine Infektionskrankheit des lymphatischen Pharynxrings. Am häufigsten sind die Mandeln. In der Angina, ruckartig hustend, mit Schleudern.
  4. Allergie - verursacht trockener Husten im Hals. Alles kann zu einem Allergen werden - Staub, Gerüche, Pollen von Pflanzen, Pappelflusen, sogar der Duft von Parfüm und insbesondere von Farben und Lacken.

Alle diese Faktoren beeinflussen das Auftreten von Halshusten aufgrund von Entzündungen oder Schmerzen.

Symptome und Merkmale

Die Intensität und Produktivität des Kehlkopfhustens hängt von den Gründen ab, die ihn verursacht haben:

  1. Die Entzündung der Schleimhäute des Pharynx verursacht einen trockenen Husten - langes Hacken und Bellen. Zur gleichen Zeit gibt es Schmerzen und Kitzeln. In der Regel bei Pharyngitis und Laryngitis beobachtet und kann sein.
  2. Tracheitis ist begleitet von Husten mit spärlichem Auswurf und starken Schmerzen in den Rachen. Husten kann vor allem in der Nacht sehr langwierig sein, was sehr anstrengend ist und eine vollständige Entspannung unmöglich macht.
  3. Ein Husten, der durch Allergien oder Rauchen verursacht wird, tritt häufig während eines Gesprächs auf. Es ist paroxysmal in der Natur. Wenn Sie Husten haben, ist das Gefühl von Luftmangel häufig, der Körper ist mit kaltem Schweiß bedeckt. Nach einem Angriff gibt es Schwäche im ganzen Körper.
  4. Bei Infektionskrankheiten der oberen Atemwege fällt häufig Schleim, der im Nasopharynx gebildet wird, auf die Rückseite des Kehlkopfes hinab. Der Schleim reizt den Schleim und verursacht einen Husten, der als produktiv angesehen werden kann, da dieser Schleim austritt.
  5. Bei Asthma und Keuchhusten sind Asthmaanfälle lang und schmerzhaft, mit Luftmangel. Daher wird der Magen während einer krampfartigen Inhalation eher eingezogen als hervorgehoben, wie es normal ist. Keuchhusten tritt bei Kindern normalerweise ohne Fieber auf und wird durch einen charakteristischen bellenden Husten erkannt.

Wie Halsschmerzen bei Erwachsenen und Kindern behandelt werden

Husten aus inländischen Gründen, es besteht keine Notwendigkeit zu behandeln. Es ist ausreichend, um den Raum zu lüften, eine gründliche Nassreinigung des Hauses durchzuführen, Luftbefeuchter in der kalten Jahreszeit zu installieren, wenn die Heizung die Luft in den Wohnungen zu trocken macht und einen geringen Sauerstoffgehalt aufweist. Mitarbeiter von Unternehmen, die nicht mit Hauben ausgestattet sind, insbesondere wenn sie sich mit chemischen Reagenzien beschäftigen müssen, sollten ernsthaft über einen Arbeitsplatzwechsel nachdenken. Wenn das Problem durch Erkrankungen des Pharynx und der Trachea verursacht wird, muss die Hauptursache des Hustens, die Haupterkrankung, behandelt werden.

Arzneimittel

Laryngitis, Tracheitis, Pharyngitis, Tonsillitis sind Erkrankungen, die einen schweren Hustenreiz auslösen. Sie können durch verschiedene Erreger verursacht werden - Viren, Bakterien und Pilze. Dementsprechend wird der Wirkstoff ausgewählt und die Medikation:

  1. Moderne antibakterielle Medikamente umfassen Sprays und Aerosole zur lokalen Spülung der Bronchien, wie Bioparox, Yoks, Tantum Verde, Ingalipt, Aqualore's Hals, Kameton.
  2. Resorptions-Tabletten mit antibakteriellen und antiseptischen Eigenschaften - Faringosept, Proposol mit natürlichem Antibiotikum Propolis, Falimint, Hexoral, Stopangin.
  3. Antitussive Medikamente, die den Hustenreflex blockieren - Bithiodine, Glaucin, Codein.
  4. Schleimstoffe, die den Schleim verdünnen - Mukaltin, Ambroxol, ACC, Bromhexin.
  5. Das Medikament, das die Viskosität des Auswurfs wiederherstellt - Carbocistein.
  6. Antimykotika - Oralcept, Geksoral, Lizobakt, Laripront.
  7. Sprays zur Linderung von Asthmaanfällen - Salbutamol, Berodual, Atrovent, Pulmicort.

Alle Medikamente können nach der Diagnose nur auf Rezept eingenommen werden. Selbstmedikation kann zu verheerenden Folgen führen.

Gargles

Alle Probleme mit dem Hals, ob Husten, Schmerzen oder Heiserkeit, deuten darauf hin, dass Ihr Körper Infektionen und widrige Umweltbedingungen bekämpft. Ihre Aufgabe ist es, ihm zu helfen. Die erste und erste Hilfe ist das Spülen. Jedes Mittel ist geeignet - von elementarer Soda- und Salzlösung bis zu modernen antiseptischen Lösungen einer neuen Generation, die nicht nur Infektionen bekämpfen, sondern auch die Rachenschleimhaut befeuchten und das Auftreten von trockenem Husten verhindern. Spülungen sind besonders relevant für Kinder und schwangere Frauen, denen Antibiotika den größten Schaden zufügen können.

So heilen Sie einen Nasenhusten mit Gurgeln:

  1. Das Hausmittel, das Sie immer zur Hand haben, ist eine Lösung aus Natron, Salz und einigen Tropfen Jod. Es reicht aus, 1 Teelöffel Soda und Salz in einem Glas warmem Wasser aufzulösen, umzurühren und 3-4 Tropfen Jod hinzuzufügen. Spülen Sie alle 2 Stunden mit einer Lösung. Nach dem Spülen 0,5 Stunden nicht essen oder trinken.
  2. Eine chlorophiliptische Lösung (1 Teelöffel pro 100 ml Wasser) kann die weitere Entwicklung der Krankheit verhindern, wenn Sie sofort spülen, da Sie Unbehagen im Hals haben. Häufig spülen - 5-6 mal am Tag, bis die Symptome verschwinden.
  3. Chlorhexidin, Miramistin, Malavit, Rotokan - Antiseptika, die Mund und Rachen perfekt desinfizieren. Regelmäßiges Spülen mit diesen Lösungen, die gemäß den Anweisungen verdünnt werden müssen (von einigen Tropfen bis zu einem Esslöffel pro Glas Wasser), mildert den Zustand des Patienten und verringert den Halshusten.

Komprimiert

Trockener Halshusten bei einem Kind und einem Erwachsenen kann auch mit Kompressen behandelt werden. Gegen diese Behandlungsmethode gibt es nur eine Kontraindikation - hohes Fieber. Mit jeder Kompresse wird der Hals aufgewärmt, und bei hohen Temperaturen ist eine zusätzliche Erwärmung unerwünscht. Bei eitriger Tonsillitis sollte nicht komprimiert werden.

Mehrere Optionen für medizinische Packungen im Hals:

  1. Die Kompresse aus einer ökonomischen Seife, sicherlich der nach DSTU hergestellten sowjetischen Probe, wirkt perfekt. Je dunkler die Seife ist, desto besser. Es ist notwendig, dick gefaltete, viermal gefaltete und mit warmem Wasser benetzte Gaze zu schäumen, die Seifenseite auf den Hals zu legen, mit Frischhaltefolie abzudecken und die Hitze einzuwickeln. Erwachsene können 2 Stunden halten, Kinder ab 3 Jahren von 0,5 bis 1 Stunde.
  2. Honigkompresse funktioniert gut. Honig sollte in einem Wasserbad erhitzt werden, damit er flüssig wird, dicke Gaze anlegen und am Hals anhaften. Dann ist alles wie in der vorherigen Version. Bis zu 3 Stunden halten.
  3. Mit Kohlblatt komprimieren: Kohlblatt, mit einem Küchenhammer oder Nudelholz abschlagen, bevor der Saft auftaucht, Hals aufsetzen, mit Frischhaltefolie abdecken und Hitze darüber wickeln. Sie können die Kompresse bis zu 2 Stunden aufbewahren.

Einatmen

Die therapeutische Wirkung während der Inhalation wird durch die Einnahme während der Inhalation einer Suspension von Arzneimitteln oder mit Phytonciden gesättigter Dampf von Pflanzenabkühlungen erreicht. Es gibt zwei Möglichkeiten der Inhalation, wie man Husten im Hals behandelt. Jeder hat seine eigenen Vorteile.

Dampfinhalation ist das Inhalieren von Medikamentendämpfen oder Kräuterabfällen. Dies geschieht mit Hilfe spezieller Dampfinhalatoren oder durch Kippen des Gesichts und Atmen über dem Behälter, aus dem dieser Dampf stammt.

Sie können die Lösung in die Teekanne füllen und durch einen Trichter Dampf atmen. Der erste ist vorzuziehen - bequem und sicher.

Für die Dampfinhalation sollte die Lösung nicht heißer als 55 ° C sein. Kein kochendes Wasser! Als Lösung werden Abkochungen von Kräutern - Kamille, Salbei, Ringelblume, Wildrosmarin - verwendet. Sie können vorgefertigte Truhen kaufen und diese mit einem Rezept einnehmen. Dampfinhalationen mit Salzlösung, Mineralwasser unter Zusatz ätherischer Öle von Minze, Eukalyptus, Lavendel sind möglich. Die Dauer der Dampfinhalation 10-15 Minuten können Sie 3-4 mal am Tag und häufiger als das Auftreten von trockenem Husten tun.

Inhalationen mit Hilfe eines Zerstäubers sind gut, weil die Suspendierung von Medikamenten strikt an den Bestimmungsort abgegeben wird - in die Schleimhaut der Atemwege. Aufgrund der Tatsache, dass die Suspension fein ist, erreicht sie die tiefsten Bereiche der Atemwege. Vernebler werden mit speziellen, vom behandelnden Arzt verschriebenen Apothekenlösungen aufgefüllt. Sie können keine Mischung aus eigenem Kochen und Kräuteraufgüssen verwenden. Das Verfahren selbst wird zwei bis dreimal täglich 1,5 Stunden nach einer Mahlzeit durchgeführt.

Wenn der Hals trocken ist, verschrieb Husten häufig Lidocain, gelöst in Kochsalzlösung im Verhältnis 1: 1. Tussamag und Gedeliks. Wenn Sputum auftritt, sind Lasolvan, Ambrobene, Fluimucil verbunden.

Volksheilmittel

Die häufigsten Methoden zur Behandlung von Halshusten sind Kompressen, Spülen, Inhalation, Trinkabkochen und Kräutertees, Mahlen. Lassen Sie uns auf wirksame Volksheilmittel gegen Halshusten eingehen:

  1. Gargles sind sehr effektiv, da der Entzündungsprozess bei einem solchen Husten im Hals konzentriert ist. Nun brauen Sie Kamille und Salbei, nehmen Sie einen Esslöffel Kräuter und gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser. Beharren Sie eine Stunde lang, warm verpackt. Spülen Sie alle 1,5-2 Stunden.
  2. Die einfachste Lösung zum Spülen - 1 TL. Soda und Salz in 1 Tasse Wasser, fügen Sie 3-4 Tropfen Jod hinzu. Spülen Sie 4-5 mal am Tag. Sie können mit einer Kräuterspülung abspülen.
  3. Sie können den Hals mit Gänse- oder Dachsfett für die Nacht mahlen. Halsbereich dann warm wickeln.
  4. Es hilft, Milch mit Honig und Butter zu trinken. In einem Glas warmer Milch 1 TL auflösen. Honig, Butter und Getränk in kleinen Schlucken. Erleichtert den Hals trockener Husten.
  5. Sie können mit Mineralwasser verdünnte Milch trinken. Gut entfernt Anfälle von trockenem Husten im Hals. Das Verhältnis von Milch und Wasser beträgt 1: 1.
  6. Ein hervorragendes Volksmittel ist schwarzer Rettich mit Honig. Es ist notwendig, eine Vertiefung in den Rettich zu machen und dort Honig zu gießen. Die resultierende Flüssigkeit zu trinken 1 EL. l 30 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich.
  7. Kinder über 5 Jahre und Erwachsene können Dachsfett um 1 Teelöffel nehmen. 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Andere Methoden

Es gibt so viele Mittel und Wege im Arsenal der offiziellen und traditionellen Medizin, wie man einen Halshusten lindern kann. Wenn jedoch nichts zur Verfügung steht und der Zustand dringend gelindert werden muss, atmen Sie heißes Wasser über einen trockenen Husten ein, gehen Sie auf den Balkon oder auf die Straße und öffnen Sie das Fenster.

Mit einem feuchten Husten können Sie den Hustenreflex entfernen, indem Sie die Kehlkopfrezeptoren mit Minze, Menthol, Eukalyptus-Lutschern oder Lutschtabletten "einfrieren", die Sie an jedem Kiosk kaufen können, es ist jedoch besser, ihn in Ihrem Haus aufzubewahren.

Prävention

Um dieses Problem zu vermeiden, ist es, wie viele andere auch, notwendig, einen gesunden Lebensstil zu führen:

  • Rauchen Sie nicht oder missbrauchen Sie Alkohol.
  • öfter im Freien;
  • Temperprozeduren durchführen;
  • Halten Sie das Haus und den Arbeitsplatz in Ordnung und sauber.
  • nehmen Sie die Offseason-Vitaminkomplexe auf;
  • Überladen Sie den Körper nicht mit starker, reichlicher Nahrung.

Dies hilft, das Problem zu lösen oder sich zumindest selten damit zu befassen.