Haupt / Husten

Pfeifender Husten bei Erwachsenen

Alle Kinder und Erwachsenen, es kommt vor, Husten. Diese Pathologie ist keine unabhängige Krankheit. Dies ist in der Regel ein Beweis dafür, dass der Entzündungsprozess tief in die Atemwege eingedrungen ist.

Ein Husten mit einer Pfeife kann von sehr ernsten Beschwerden sprechen, und es ist nicht immer so, dass sich eine Person erkältet hat oder sich eine Grippe zugezogen hat.

Das Atmen mit einer Pfeife erschöpft den Patienten in der Regel. Einen solchen Zustand zu ignorieren ist unmöglich. Es ist wichtig, dringend Maßnahmen zu ergreifen, um diese Manifestation im Körper zu beseitigen.

Ursachen von Husten mit Pfeifen

Dieser Zustand des Körpers macht sich normalerweise bemerkbar, wenn sich im Lumen der Atemwege, nämlich in den Bronchiolen, übermäßig viel Schleim ansammelt. Lücken zu machen, macht das Atmen schwer.

Anfälle eines solchen Hustens dauern normalerweise eine halbe Stunde. Sauerstoffmangel ist in diesem Fall sehr anstrengend. Bei einem Husten kann Schwindel auftreten, dunkler werden und manchmal verliert er das Bewusstsein.

Das Symptom ist schwer genug. Ein Kind hat einen solchen Husten - ein besonders gefährliches Phänomen. Immerhin verengten sich seine Bronchialäste und so.

Trockener Husten mit starker Pfeife entwickelt sich durch Asthma bronchiale, Bronchialobstruktion, Larynxstenose und Tracheitis. Ein solcher Zustand ist eine Manifestation dieser Pathologien. Aber es kann zu einem anderen ernsten Anlass sein.

Um mit einem pfeifenden Husten erfolgreich fertig zu werden, sollten Sie wissen, warum die Gründe für seine Manifestation entstanden sind. Nur in diesem Fall kann eine angemessene therapeutische Wirkung erzielt werden.

Ein Husten mit einer Pfeife kann insbesondere bei solchen Pathologien auftreten:

Bronchitis

Am häufigsten macht er sich mit einem pfeifenden Husten. Darüber hinaus hat der Patient Atemnot und andere Symptome:

Die Therapie zielt hauptsächlich auf die Linderung von Krämpfen in den Bronchien ab und reduziert den Entzündungsprozess. Eine gute Wirkung wird auch durch die zusätzliche Anwendung von Folk-Methoden in Form von Inhalationen und Spülungen erzielt, die eine Beruhigung des Hustens ermöglichen.

Keuchhusten

Die Krankheit tritt auf, wenn die Atemwege mit Krankheitserregern infiziert sind. Durch die aktive Vermehrung wirken sie sich auf alle großen Bereiche aus und verursachen Entzündungen und Schwellungen. Keuchhusten macht sich solche Anzeichen bemerkbar:

  • Krampfhusten mit einer Pfeife beim Einatmen und Keuchen beim Ausatmen mit dem Eindruck, dass der Patient würgt;
  • Temperaturerhöhung;
  • Schwellung des Gesichts, besonders um die Augen.

Asthma

Pfeifender Husten kann bei einer so schweren Erkrankung wie Asthma bronchiale auftreten. Die Pathologie bezieht sich auf allergische Manifestationen und unterscheidet sich in der ziemlich komplexen Therapie.

Es wird in der Regel durch Vererbung übergeben. Es kann sich aber um eine erworbene Krankheit handeln. Zum Beispiel als Folge einer unbehandelten Bronchitis.

Ein Bild der Entwicklung einer Erkrankung wie Asthma ist bei Erwachsenen und Kindern häufig.

Seine charakteristischen Symptome manifestieren sich:

  • Kurzatmigkeit;
  • Atem- und Hustenpfeifen;
  • Brennen in der Brust sowie im Kinn und Hals;
  • blauer Bereich des Nasolabialdreiecks.

Behandeln Sie Unwohlsein im Krankenhaus und zu Hause. Dies geschieht eher zu Hause, da die Therapie sehr lange dauert.

Aus anderen Gründen kann ein pfeifender Husten auftreten, einschließlich des Eindringens von Fremdkörpern in den Nasopharynx und die Bronchien. Normalerweise ist ein solches Phänomen inhärent bei jüngeren Kindern, die beim Spielen oft Perlen, Knöpfe, Pfennige und andere kleine Gegenstände in die Nase stecken.

Hustenbehandlung

Wenn es eine Pathologie wie einen pfeifenden Husten gibt, muss ein Arzt konsultiert werden. Darüber hinaus beinhaltet der Husten bei einer Erwachsenenbehandlung etwas mehr als eine ähnliche Pathologie bei Kindern, obwohl die Anzeichen von Beschwerden häufig sind. Es ist unmöglich, sich selbst zu diagnostizieren, und eine unkontrollierte Therapie kann nur eine bereits schwere Erkrankung verschlimmern.

Hohe Temperaturen bei Bronchitis, die länger als 5 Tage andauern, werden mit antibakteriellen Arzneimitteln sowie Sulfonamiden, Cephalosporinen und Penicillinen behandelt.

Für die Behandlung von Keuchhusten verwenden Sie einen integrierten Ansatz. Die Medikamente werden je nach Alter des Patienten und Schwere seines Zustands ausgewählt.

Da Asthma in der Regel Allergien auslöst, erfolgt die Behandlung mit hormonellen Präparaten in Form von Sprays sowie mit Histaminpräparaten. Wenn die Krankheit ohne Temperatur ist, können wir davon ausgehen, dass dies eine allergische Reaktion auf einige Reizstoffe ist. Insektenstiche können ein Ödem der Atmungsorgane und somit Husten verursachen, insbesondere wenn eine Person zu Allergien neigt. Die Behandlung von Keuchhusten bei Erwachsenen ohne Fieber kann nur von einem sachkundigen Spezialisten gelöst werden.

Besonders vorsichtig sein, wenn bei einem Kind trockener Husten mit einer Pfeife auftritt.

Behandlung mit volkstümlichen Methoden

Natürlich kann die traditionelle Medizin die fragliche Pathologie nicht vollständig heilen, wie dies bei pharmakologischen Präparaten der Fall ist. Allerdings kann der Zustand des Patienten deutlich verbessert werden, der Prozess ihrer Genesung kann ihren Rat beschleunigen. Hier einige davon:

Süßholzwurzel ist ein bewährtes Mittel gegen Atemwegserkrankungen. Das Pfeifen während des Atems wird schnell gestoppt und es kommt zu einer erheblichen Entlastung - 1 EL. l Rohstoffe gegossen 1 EL. kochendes Wasser und gebrüht. Nach dem Abkühlen wird dort 1 TL hinzugefügt. Honig und Getränk wird vor dem Essen auf ein Drittel eines Glases getrunken. Die Behandlungsdauer beträgt eine Woche;

gut reduziert die Intensität von Husten und Honig mit Zwiebeln - Zwiebeln hacken, den Saft abtropfen lassen, 1 TL hinzufügen. Liebling und bestehen für eine Stunde. Nehmen Sie zweimal täglich

Dampfinhalationen mit Fichten- oder Kiefernadeln, Soda oder Heilpflanzen sind ebenfalls wirksam - nach dem Eingriff sollten Sie zu Bett gehen und sich gut wickeln, aber Sie können dies auch ohne Temperatur tun.

Diese Methoden bieten die Möglichkeit, Husten und Atem zu verbessern. Die Pfeife in der Kehle geht weg, ebenso wie die Infektion, und die Abwehrkräfte werden stärker.

Pfeifhusten bei Erwachsenen - Ursachen und Behandlung

K Achel mit einer Pfeife hat die gleiche Reflexfunktion wie normal, wird jedoch durch einen starken Entzündungsprozess der Atemwege kompliziert. Ein erfahrener Spezialist für die grundlegende Lokalisierung von Schall kann den Ort der Infektionsquelle oder einer anderen Pathologie leicht finden.

Warum gibt es einen Husten mit einer Pfeife?

Krankheiten, die einen solchen Zustand verursachen, sind durch eine starke Reizung der Schleimhaut der Atemwege, erhebliche Schwierigkeiten beim Durchleiten von Luft und einen schweren Bronchospasmus gekennzeichnet. Dadurch entsteht ein pfeifender Husten.

Normalerweise bildet sich noch ein Auswurf, aber er kann nicht herauskommen. Das Lumen der Atemwege ist stark verengt und die Luft dringt kaum in die verengte Öffnung ein. Daher gibt es ein charakteristisches Geräusch.

Der Husten mit einer Pfeife ist paroxysmatisch und erschöpft den Patienten völlig. Es wird schwer zu atmen, man hört Keuchen in der Brust. Nach langen und harten Anstrengungen gelingt es einer Person manchmal, eine kleine Menge Auswurf zu isolieren, aber dies führt dazu, dass es ihm selten besser geht.

Krankheitsursachen

Das Symptom zeigt deutlich die Schwere des Zustands des Patienten an. Die Gründe für sein Auftreten bestehen normalerweise in:

  • Bronchialasthma;
  • Pharyngitis;
  • Tracheitis;
  • Laryngitis;
  • Bronchitis;
  • allergische Reaktion;
  • Keuchhusten;
  • falsche Kruppe;
  • Treffer eines Fremdkörpers in den Atemwegen;
  • Stenose;
  • bösartiger Geschwulst;
  • Tuberkulose;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Lungenödem;
  • verletzung;
  • Pneumonitis;
  • Diphtherie und andere

Meistens verursachen diese Krankheiten einen pfeifenden Husten. Bei verschiedenen Pathologien können die Symptome variieren.

Bei schweren Allergien, die manchmal einen anaphylaktischen Schock erreichen, kommt es mit der Freisetzung von entzündlichem Exsudat in das Lumen der Bronchien zu erheblichen Schwellungen. Dies macht das Atmen so schwierig, dass der Patient einfach nicht genug Luft hat, was zu einem charakteristischen Keuchen führt.

Dieser Zustand erfordert dringend ärztliche Hilfe. Bei der Umsetzung von Notfallmaßnahmen geht es ziemlich schnell vorbei. Von wie man einen allergischen Husten von jedem anderen unterscheidet und welche Vorbereitungen beim Lesen hier getroffen werden müssen.

Ein Anfall von Asthma bronchiale tritt meist nachts im Traum auf. Die Person hustet und versucht, die Schwierigkeit zu beseitigen. Er versagt jedoch lange Zeit, bis der Spasmus von selbst vergeht oder der Patient die ihm verschriebenen Medikamente nimmt.

Gelegentlich kann eine kleine Menge an Sekret verschwinden, was in der Regel keine Erleichterung bringt. Während des Bronchospasmus ist ein trockener Husten mit pfeifendem Atem charakteristisch.

Keuchhusten gilt im Prinzip als Kinderkrankheit, manchmal leiden aber auch Erwachsene daran. In diesem Fall quälen die Manifestationen dieser Infektion den Patienten sehr.

Üblicherweise tritt das Pfeifen von Husten mit Keuchen beim Ausatmen nicht gleichzeitig auf, sondern stellt eine ganze Reihe von Angriffen dar. Für diese Funktion schließt der Arzt normalerweise das Vorhandensein dieser Krankheit.

Behandlung

Diese ernste Erkrankung macht den Alltag des Patienten sehr schwierig und den Rest seiner Familie

Normalerweise ist ein Husten mit einer Pfeife in solchen Fällen sehr laut und dauert einige Wochen bis zu einem Monat oder mehr. Insbesondere stört es nachts die Angehörigen des Patienten.

Eine Person kann vollständig behindert sein. Daher versucht er oft, so schnell wie möglich zur Arbeit zu gehen, und versucht sein Bestes, um sich selbst zu helfen. In keinem Fall sollte dies geschehen.

Beim Husten muss der Arzt dringend behandelt werden. Der Patient kann sich selbst nicht genau diagnostizieren, und der unkontrollierte Gebrauch verschiedener Medikamente wird seinen Zustand noch schwieriger machen.

Drogentherapie

In der Regel verschreibt der Arzt:

  • Bronchodilatatoren;
  • entzündungshemmende Medikamente;
  • Antibiotika;
  • Sulfonamide;
  • Antispasmodika;
  • Antitussiva;
  • Mukolytika;
  • expectorant Drogen;
  • Antihistaminika;
  • äußere Medizin, beruhigender Hals;
  • Inhalation usw.

Es ist darauf zu achten, dass die Person nicht in einer Position liegt, sondern von einer Seite zur anderen rollt. Dies ist erforderlich, um keine Ansammlungen von Sekreten an einer Stelle der Atemwege zu erzeugen.

Der Patient muss viel trinken, vorzugsweise unter Zusatz von Soda und alkalischem Mineralwasser. Dies trägt zur Auflösung des Auswurfs und dessen Austragung bei. Eine vollständige Liste der Expectorant-Medikamente und Empfehlungen für deren Verwendung finden Sie hier.

Der menschliche Zustand muss ständig überwacht werden. Wenn Sie ihm keine dringende Hilfe leisten und die Einnahme der verschriebenen Medikamente nicht einhalten, kann sich ein Lungenödem als Folge eines schweren Atemstillstands entwickeln.

Außerdem muss beachtet werden, dass zu diesem Zeitpunkt das Gehirn und andere Gewebe einen starken Sauerstoffmangel aufweisen und in der kleinen Zirkulation eine erhebliche Stagnation auftritt. Für ältere Patienten oder Menschen, die an Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße und der Lunge leiden, kann dies gefährlich sein.

Behandlung von Volksheilmitteln

Hausgemachte Rezepte können die Behandlung nicht durch pharmakologische Wirkstoffe ersetzen, sie können jedoch das Wohlbefinden des Patienten erheblich verbessern und den Genesungsprozess beschleunigen.

Diese Fonds erfordern die zwingende Genehmigung eines Spezialisten. Eine genaue Diagnose kann nur von einem Arzt gestellt werden und es kann entschieden werden, welche Substanzen für eine Person nützlich sind und welche schädigen.

Ein Husten mit einer Pfeife begleitet eine ziemlich schwere Krankheit, daher müssen Sie dieses oder jenes Medikament sehr vorsichtig anwenden.

Folgende bewährte Behandlungsmethoden werden häufig eingesetzt:

  • Mit der Hilfe von Lakritze. Es ist ein bewährtes Antitussivum. Ein Esslöffel Rohstoffe wird in ein Glas Wasser gebraut und nach dem Abkühlen wird ein Teelöffel Honig hinzugefügt. Nehmen Sie ein Getränk sollte ein Drittel eines Glases vor jeder Mahlzeit sein. Der Begriff Heilung von trockenem Husten dauert in der Regel sieben Tage.
  • Wenn die Temperatur erhöht ist, verwenden Sie Ingwer. Er scrollt durch eine Fleischmühle und gießt eine halbe Stunde lang in eine Thermoskanne. Dann wird das Getränk abkühlen gelassen und ein Teelöffel Honig hinzugefügt. Nehmen Sie dreimal am Tag.
  • Reduziert die Intensität des trockenen Hustens hilft Zwiebeln mit Honig. Zwiebeln müssen sich durch eine Fleischmühle drehen, den Saft abtropfen lassen, einen Esslöffel Honig hinzufügen und eine Stunde gehen lassen. Nehmen Sie zweimal täglich.
  • In einem solchen Zustand wird warme Milch als sehr wirksam angesehen, zu der Butter und Honig hinzugefügt werden. Sie müssen es jedes Mal trinken, wenn sich ein Angriff entwickelt.
  • Ohne erhöhte Temperaturen haben sich Dampfinhalationen bestens bewährt. In kochendem Wasser können Sie Fichten- oder Kiefernadeln, Soda oder verschiedene pflanzliche Substanzen hinzufügen. Nach dem Eingriff sollten Sie sofort ins Bett gehen und sich warm verstecken, um Erkältungen zu vermeiden. Sie sollten mindestens zehnmal durchgeführt werden.

Diese traditionellen Behandlungsmethoden werden es möglich machen, die Intensität von Bronchospasmen zu reduzieren, die Atemwege zu lindern, den Auswurf des Auswurfs zu erleichtern, die Infektion zu zerstören und die Abwehrkräfte zu stärken.

Trockener Pfeifhusten bei Erwachsenen ist daher ein Symptom vieler schwerer Erkrankungen. Daher ist es notwendig, die Anweisungen des Arztes genau zu befolgen, regelmäßig Medikamente einzunehmen, einen Vernebler zu verwenden und die Behandlung mit traditionellen Methoden zu unterstützen. Unvorsichtiges Verhalten bei der Behandlung dieser Erkrankung kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Pfeifender Husten

Husten ist keine Krankheit an sich, es ist nur eines der Hauptsymptome. Oft husten Menschen, wenn sich eine Erkrankung im Körper befindet, die in den Atmungsorganen lokalisiert ist. Bei Husten gibt es mehrere Arten. Je nach Typ kann der Arzt feststellen, welche Krankheit ein Patient entwickelt. Ein Husten, begleitet von einem Pfeifton, ist eine der häufigsten Arten. Er hebt sich von anderen Hustenarten ab, die wie ein Pfeifton beim Husten auftreten. Eine solche Krankheit kann aufgrund eines Überschusses an Auswurf in der Lunge auftreten. Pfeifender Husten nervt die Menschen in der Nacht. Angriffe können etwa eine Stunde dauern und allmählich abklingen. Husten endet, wenn sich der Auswurf zu bewegen beginnt. Nach einem ähnlichen Husten kann eine Person Schmerzen in der Brust verspüren.

Ursachen des Hustens mit einer Pfeife

Die Faktoren, die einen pfeifenden Husten verursachen, sind unterschiedlich. Am häufigsten tritt eine solche Abweichung aufgrund solcher Erkrankungen auf:

  • Bronchitis oder Asthma;
  • Anaphylaktischer Schock;
  • Bei Erwachsenen kann pfeifender Husten aufgrund eines Lungenödems auftreten. Diese Krankheit erfordert eine sofortige medizinische Versorgung.
  • Die Anwesenheit eines Fremdkörpers in der Lunge. Wenn jemand zufällig etwas atmet und dieser Gegenstand in der Lunge oder in den Bronchien steckt, vermeiden Sie es, mit einer Pfeife zu husten.
  • Rasseln, Pfeifen beim Atmen oder Husten bei einem Erwachsenen kann auf Krebs hindeuten.

Diese Faktoren verursachen meistens ein Keuchen bei Erwachsenen. Bei Kindern kann eine solche Abweichung aufgrund einer Ansammlung von Auswurf in den Atmungsorganen infolge einer allergischen Reaktion des Körpers auftreten. Wenn das Geräusch während der Inhalation auftritt, ist es höchstwahrscheinlich, dass sich ein Fremdkörper in den Atemwegen des Kindes befindet. Die beste Lösung ist, das Kind zu einem Spezialisten zu führen, der den Faktor erkennt, der das Auftreten von Pfeifen während des Hustens verursacht hat.

Obstruktive Bronchitis

Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchialschleimhaut. Häufig wird dieser Prozess von der Schleimabtrennung begleitet, die sich verdickt und die Durchgängigkeit der Bronchien verletzt. Pfeifender Husten ist ein häufiger Begleiter dieser Krankheit, da die Luftbewegung erheblich behindert wird. Die obstruktive Bronchitis erhielt ihren Namen aufgrund der Verstopfung der Atemwege. Diese Krankheit kann aufgrund von Allergien, Viren oder Bakterien auftreten.

Allergisch obstruktive Bronchitis wird nicht von Fieber begleitet. Wenn die Ursache der Erkrankung eine Infektion ist, kann sich daraus eine Lungenentzündung entwickeln. In der Regel werden den Patienten Antibiotika verschrieben, um einen solchen Krankheitsverlauf zu vermeiden. Bei der Behandlung von Bronchitis ist die Hauptsache die Wiederherstellung der Bronchialdurchgängigkeit. Saubere Luft, häufiges Trinken, Medikamente, die Krämpfe und Ausdünnung des Auswurfs beseitigen, helfen, die Krankheit zu überwinden. Die obstruktive Bronchitis ist leicht behandelbar. Die Behandlung von Symptomen (Hustenpfeifen bei Erwachsenen oder Kindern) wird mit Hilfe einer komplexen Therapie empfohlen.

Bronchialasthma

Diese Krankheit ist nicht ansteckend und hat einen chronischen Verlauf. Entzündungen in den Atemwegen während des Asthma bronchiale führen zu ihrer aktiven Arbeit, wodurch bei Interaktion mit Allergenen sofort eine Bronchialobstruktion auftritt. Dies begrenzt die Geschwindigkeit des Luftdurchgangs und führt zum Ersticken. Ein Asthmaanfall ist gekennzeichnet durch ein kurzes Einatmen und ein lautes Ausatmen. Der gesamte Vorgang wird von einem Husten mit Schleimabtrennung begleitet, außerdem ist ein pfeifender Husten vorhanden. Angriffe können zu verschiedenen Tageszeiten auftreten. Bronchialasthma ist nicht behandelbar, aber wenn die Empfehlungen des Arztes befolgt werden, kann die Erkrankung auf ein langes Remissionsstadium übertragen werden.

Fremdkörperkontakt

Ein Fremdkörper im Körper verursacht oft einen Keuchhusten. Am häufigsten bleibt die Nahrung in den Atmungsorganen. Dies geschieht, wenn eine Person während einer Mahlzeit spricht. Einige Lebensmittelstücke können beim Einatmen in den Kehlkopf gelangen. Kinder atmen oft Teile von Spielzeug ein, die sie abbrechen.

Pfeifendes Husten und Würgen sind die Hauptsymptome eines Fremdkörpers, der in den menschlichen Körper eindringt. Daher versuchen die Atemwege, einen Fremdkörper zu entfernen. Eine Person muss tief einatmen und scharf ausatmen - eine Quelle der Irritation wird sich herausstellen.

Arten von Keuchen

Ein Klappern in der Lunge tritt auf, wenn die Luft im Moment des Atmens durch Flüssigkeiten strömt, die sich in den Bronchien ansammeln. Rasseln sind trocken und nass. Neben ihnen gibt es oft einen Husten mit einer Pfeife. Geräusche, die beim Seufzen oder Ausatmen entstehen, sind das Ergebnis eines Krampfs der Atmungsorgane und des Vorhandenseins eines Fremdkörpers in den Bronchien, beispielsweise einer Flüssigkeit, die während der Krankheit auftritt. Solche Abweichungen treten bei Menschen unterschiedlichen Alters auf. Das gefährlichste Keuchen in der Lunge für Kinder, weil sie die Vorläufer einer schweren Krankheit sein können. Erwachsene Husten, vor allem trockener, pfeifender Atem, erfordert eine medizinische Behandlung, ohne sich zu verlangsamen.

Pfeifende Husten-Klinik

Bronchospasmen mit Pfeifen können mehrere Stunden dauern. Der Sauerstoffmangel führt zur Erschöpfung des Patienten. Eine Person kann unter Schwindel, Verdunkelung der Augen leiden, die Haut färbt sich bläulich, Ohnmachtsanfälle können auftreten. Oft pfeift der Patient beim Husten und atmet oft, Erstickung kann vorhanden sein.

Während der Erholungsphase des Körpers kann eine Person unter pfeifendem Husten leiden. Pfeifender Husten bei Erwachsenen ohne Fieber kann durch eine allergische Reaktion auf bestimmte Dinge verursacht werden. Eine solche Abweichung dauert mehrere Monate. Dieses Problem verhindert, dass eine Person ein erfülltes Leben führt, und erfordert eine kompetente Behandlung.

Wie kann ich dem Patienten helfen?

Falls Sie nachts von einem Husten mit einer Pfeife befallen wurden, können Sie versuchen, halb sitzend zu schlafen, dann sollte das Symptom nachlassen. Die Beseitigung des Hustens ist notwendig, um die Bronchien auszudehnen. Sie können diese Medikamente einnehmen:

Es ist notwendig, eine sichere Umgebung für eine Person zu schaffen. Warmes Trinken an der frischen Luft wirkt sich positiv auf die Gesundheit des Patienten aus. Wenn Sie Husten nicht vertragen können, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da die Gefahr von Lungenödem besteht. Vor einem Spezialistenbesuch können Sie Antihistaminika einnehmen, die zum Rückgang des Lungenödems beitragen. Sie sollten keine wärmenden Mittel in Form von ätherischen Ölen verwenden, da dies die Situation verschlimmern kann.

Die Behandlung von Keuchen bei Kindern - Drogen

Die Behandlung von Keuchhusten bei Kindern hängt von der Ursache des Auftretens ab. Die Hauptaufgabe besteht darin, den Auslöser der Krankheit zu beseitigen. Wenn ein Kind aufgrund eines Fremdkörpers in den Atmungsorganen an einem pfeifenden Husten leidet, ist es erforderlich, ihn zu entfernen, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen, um die Entwicklung einer Erstickung zu vermeiden. Wenn ein Baby wegen einer Erkältung hustet, sollten Sie solche Arzneimittel einnehmen.

  • Droge "Herbion". Dieses Arzneimittel hat eine Auswurfwirkung. Hilft bei Husten und Schleim schnell zu beseitigen. Erhältlich in Sirup.
  • "Linkas". Das Medikament in Form eines Sirups, der hilft, Husten zu beseitigen. Hergestellt aus natürlichen Zutaten.
  • Codelac Dieses Arzneimittel wird in Pillenform hergestellt. Dieses Hustenmittel erleichtert den Auswurf von Auswurf und reduziert Halsschmerzen.

Zusätzlich zu diesen Arzneimitteln müssen Sie Antibiotika einnehmen. Sie helfen dabei, den Entzündungsprozess im Körper zu beseitigen und die Bakterien zu zerstören. Hustenmedikamente werden in Erwachsene und Kinder unterteilt. Selbstverschreibende Antibiotika werden nicht empfohlen.

Inhalation - Erste Hilfe beim Keuchen

Die Inhalation kann als erste Hilfe bei einem Hustenanfall bei einem Kind wirken. Es ist am besten, Arzneimittel zu kaufen, da sie wirksamer gegen Husten sind. Bessere Medikamente zur Inhalation, geeignet für Erwachsene und Kinder:

  • "Berodual". Es ist als Aerosol erhältlich und hilft aufgrund seiner bronchodilatatorischen Wirkung, den Husten mit einer Pfeife schnell zu beseitigen.
  • Salbutamol. Mittel zur Inhalation in Form von Aerosolen. Beseitigt Husten und beruhigt die Kehlkopfschleimhaut.
  • "Terbutalin". Erweitert das Lumen der Bronchien, ist in Form von Aerosolen erhältlich.
  • "Fenoterol." Unterdrückt Anfälle von Asthma bronchiale, wird bei Infektionskrankheiten eingesetzt.

Diese Medikamente helfen, einen Asthmaanfall zu beseitigen und das Virus im Körper zu zerstören. Die Inhalation kann mit einem Zerstäuber durchgeführt werden, um den schnellsten Effekt zu erzielen.

Behandlung mit volkstümlichen Methoden

Die Behandlung zu Hause ist eine hervorragende Ergänzung zur medikamentösen Therapie. Bevor Sie mit der Behandlung von pfeifenden Husten beginnen, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Beliebte Wege, um das Pfeifen zu heilen.

  1. Eine Abkochung Lakritze. Diese Pflanze hat eine antitussive Wirkung. Es ist notwendig, einen Esslöffel Lakritz in einem Glas Wasser zu brühen und der Mischung einen Löffel Honig hinzuzufügen. Sie müssen das Medikament einnehmen, bevor Sie eine Woche lang essen.
  2. Zwiebeln mit Honig reduzieren die Hustenintensität. Die Zwiebel mahlen, den Saft auspressen und einen Löffel Honig dazu geben. Nehmen Sie das Arzneimittel, das Sie benötigen, zweimal täglich ein.
  3. Ingwer Es muss durch einen Fleischwolf gescrollt werden, damit es eine Stunde lang brauen kann. Fügen Sie dem Löffel einen Löffel Honig hinzu und nehmen Sie es dreimal täglich.
  4. Milch mit Butter oder Honig. Dieses Gerät kann mit einem Hustenanfall getrunken werden. Milch mit Honig oder Butter beruhigt den Hals und beseitigt dieses Symptom.

Wir empfehlen, den Artikel über die beliebten Rezepte für Ingwerhusten zu lesen.

Diese beliebten Rezepte können Bronchospasmen entfernen und den Hals weicher machen sowie den Abfluss von Schleim erleichtern. Mithilfe von Methoden zu Hause können Sie die Infektion beseitigen und die Körpertemperatur senken.

Vorbeugende Maßnahmen

Um Keuchhusten zu vermeiden, müssen Sie deren Gesundheit sorgfältig überwachen.

  • Vermeiden Sie Unterkühlung, oft draußen.
  • Zieh dich für das Wetter an, vernachlässige nicht die Kopfbedeckung.
  • Wenn Sie anfällig für Erkältungen sind, müssen Sie einen Vitaminkurs trinken.
  • Regelmäßige Nassreinigung in Innenräumen durchführen.
  • Temperieren Sie Ihren Körper.

Hustenpfeifen ist ein Symptom einer Fehlfunktion der Atemwege. Wenn sie gesund sind, wird diese Eigenschaft vermieden. Eine gute Lösung wäre, zwei Mal pro Jahr Viruserkrankungen zu verhindern. Verwenden Sie im Frühling und Herbst Volksrezepte zur Heilung des Körpers. Wenn Sie schlechte Gewohnheiten haben, müssen Sie sie loswerden. Rauchen ist insbesondere bei kaltem Wetter gefährlich, da kalte Luft in die Lunge gelangen kann. Ein solcher Moment ist mit einer Reihe von Beschwerden verbunden, die vor dem Hintergrund einer Hypothermie auftreten. Der Rauch von Zigaretten reizt die Larynxschleimhaut und wirkt sich nachteilig auf die Lunge aus. Passivrauchen ist auch mit Konsequenzen verbunden.