Haupt / Prävention

Wirksame Medikamente zur Behandlung der Sinusitis

Sinusitis ist eine Erkrankung, die die Nasennebenhöhlen im Gesichtsbereich betrifft. Die Krankheit entwickelt sich als Folge des Eindringens der Infektion in die Atemwege. Es kann auch eine Komplikation nach bestimmten Krankheiten wie Scharlach, Influenza oder Masern sein. Die Behandlung der Sinusitis sollte nur in einem Komplex durchgeführt werden, damit Sie die Infektion im ganzen Körper überwinden können. Aber welche Medikamente gegen Sinusitis sollten eingenommen werden?

Behandlung der Sinusitis mit antibakteriellen Mitteln

Die medikamentöse Therapie beinhaltet notwendigerweise eine Antibiotika-Behandlung. Tatsache ist, dass Sinusitis aufgrund der Entwicklung einer sekundären bakteriellen Infektion auftritt.
Um den Erreger zu beseitigen, werden im Allgemeinen Medikamente verschrieben, die eine breite Palette von Wirkungen haben. Dies beinhaltet.

    Sumamed Dieses Medikament gehört zur Gruppe der Makrolide. Der Wirkstoff ist Azithromycin, das die Synthese eines mikrobiellen Zellproteins hemmt und dadurch das Wachstum und die Reproduktion von Bakterien verlangsamt. Das Arzneimittel muss oral eingenommen werden, eine Tablette täglich mit viel Wasser abgewaschen.

Das Medikament in Form von Tabletten wird für Kinder über zwölf und Erwachsene verschrieben. Säuglingen, die älter als sechs Monate sind, wird das Medikament in Suspension verschrieben. Aber wie viel wird Sinusitis mit diesem Mittel behandelt? Die Dauer des Behandlungskurses beträgt nur drei Tage.

Es ist auch erwähnenswert, dass Sumamed viele Nebenwirkungen in der Form hat:
Schwindel;
das Auftreten von Schmerzen im Kopf;
erhöhte Schläfrigkeit;
Manifestationen von Anfällen;
Schlaflosigkeit;
Tinnitus;
Herzklopfen;
Übelkeit und Erbrechen;
Juckreiz und Hautausschlag;
Flatulenz;
Anorexie.
Das Medikament kann während der Schwangerschaft und Stillzeit, im Säuglingsalter und in der Kindheit eingenommen werden. Es sollte jedoch nur der behandelnde Arzt entsprechend den Indikationen vorschreiben, je nach Gewicht und Alter des Patienten.

Die Dauer des Behandlungskurses beträgt fünf bis vierzehn Tage. Es hängt alles von der Schwere der Krankheit ab.
Bei längerem Gebrauch können Nebenwirkungen in Form von auftreten:
Appetitlosigkeit;
Kolitis;
Schmerzen im Unterleib;
Übelkeit und Erbrechen;
Durchfall;
das Auftreten von Hautausschlägen;
anaphylaktischer Schock. Flemoxine Solutab. Das Medikament ist in Pillenform erhältlich. In der Penicillin-Gruppe ist Amoxicillin als Wirkstoff enthalten. Kinder ab dem ersten Lebensmonat ernannt. Das Werkzeug sollte zwei- bis dreimal täglich verwendet werden. Wenn das Medikament in der Kindheit verschrieben wird, muss die Vorpille in einem Löffel warmem gekochtem Wasser oder in der Muttermilch aufgelöst werden. In diesem Fall muss das Antibiotikum mit viel Wasser abgewaschen werden. Im Säuglingsalter wird eine Pille in zwei Dosen aufgeteilt. Wie viel ist das vom Arzt verordnete Medikament einzunehmen, je nach Alter und Gewicht des Patienten? Die Dauer des Behandlungskurses beträgt fünf bis sieben Tage.

Mögliche Nebenwirkungen in Form von:
Schmerz im Kopf;
Hautausschläge;
Schmerzen im Unterleib;
Übelkeit und Erbrechen;
Durchfall

Akzeptanz von Antihistaminika gegen Sinusitis

Antihistaminika zur Behandlung der Sinusitis werden verschrieben, um allergische Manifestationen zu beseitigen, Schwellungen und verstopfte Nase zu lindern. Diese Art der Behandlung wird häufig bei Kindern verordnet.

Antihistaminika werden in verschiedene Typen unterteilt. Dazu gehören Medikamente der ersten Generation. Die beliebtesten sind die folgenden Medikamente.

    Suprastin Der Wirkstoff ist Chlorpyramin. Tabletten haben eine beruhigende, hypnotische, antiemetische und Antihistaminwirkung. Für Kinder, die älter als ein Monat sind. Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen in der Form:
    Geschwüre;
    erhöhte Anfälligkeit für die Bestandteile des Arzneimittels;
    Atemstillstand;
    Engwinkelglaukom.

Während des Empfangs sollte Suprastin berücksichtigen, dass das Gerät eine beruhigende Wirkung hat. Daher müssen Sie einige Tage lang auf gefährliche Aktivitäten verzichten, die eine schnelle Reaktion erfordern. Verursacht viele Nebenwirkungen in Form von:
Überstimulation;
Schwindel;
Trockenheit in den Nasengängen;
Schwäche;
Schläfrigkeit;
Übelkeit;
Angstzustände;
Krampfzustand. Tavegil Antihistamin-Tabletten, die zur Gruppe der ersten Generation gehören. Der Wirkstoff ist Clemensin, das hypnotische und sedierende Wirkungen hat. Es wird als eine gute Droge betrachtet, die Suprastin übertraf. Erwachsene und Kinder ab zwölf Monaten. Bei Kindern wird empfohlen, einen Sirup zu geben oder Injektionen zu verwenden. Erwachsene sind Pillen verschrieben. Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen in der Form:

Schwangerschaftszeit und Stillzeit;
erhöhte Anfälligkeit für die Bestandteile des Arzneimittels;
Erkrankungen der unteren Atemwege;
Erkrankungen der Harnwege;
Thyrotoxikose;
Engwinkelglaukom.

Verursacht viele Nebenwirkungen in Form von:
Verstopfung;
Tinnitus;
Trockenheit im Mund und in der Nasenhöhle;
Herzklopfen;
Tremor;
mangelnde Koordinierung der Bewegungen.

Es gibt auch Medikamente der zweiten Generation. Dazu gehören.

  1. Claritin. Tabletten mit Antihistaminwirkung. Der Wirkstoff ist Loratadin, der die Freisetzung von Mastzellen unterdrückt und die Entwicklung allergischer Reaktionen verhindert. Hat antiallergische, juckreizlindernde und antiexudative Eigenschaften. Es gibt mehrere Kontraindikationen in Form von Leberversagen und Schwangerschaftsdauer. Zugelassen für den Einsatz bei Kindern ab zwei Jahren. Verursacht geringfügige Nebenwirkungen in Form von:
    Schläfrigkeit;
    Schmerz im Kopf;
    erhöhte Müdigkeit;
    Trockenheit im Mund.
    Wenn Sie Claritin einnehmen, sollten Sie während der Fahrt vorsichtig sein.
  2. Kestin Antihistamin-Tabletten, die zur zweiten Generation gehören. Der Hauptbestandteil ist Ebastin. Für Kinder älter als zwei Jahre. Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen in der Form:
    erhöhte Anfälligkeit für die Komponenten des Werkzeugs;
    Schwangerschaftszeit und Stillzeit;
    Nieren- und Leberversagen.

Die gleichzeitige Einnahme dieses Medikaments mit Erythromycin ist strengstens untersagt. Verursacht eine Reihe von Nebenwirkungen:
Schmerzen im Unterleib;
Übelkeit und Erbrechen;
Schlaflosigkeit oder Schläfrigkeit.

Es gibt auch Medikamente der dritten Generation. Sie sind um ein Vielfaches teurer, haben jedoch praktisch keine Kontraindikationen und verursachen keine Nebenwirkungen. Sie werden in Form von Tropfen, Sirupen und Tabletten hergestellt. Dazu gehören Zyrtec, Zodak, Fenistil, Erius.

Präparate aus Sinusitis pflanzlichen Ursprungs

Es gibt gute Medikamente gegen chronische Sinusitis. Sie sind pflanzlichen Ursprungs, verursachen praktisch keine Nebenwirkungen und weisen keine Gegenanzeigen auf. Dazu gehören.

    Sinuforte Dieses Medikament wird zur Behandlung von Krankheiten und zur Vorbeugung eingesetzt. Es hat sekretoliticheskoe und sekretomotorny Aktion. Das Werkzeug ist in Form von Lyophysit zur Lösungsvorbereitung erhältlich. Die Flüssigkeit in der Flasche hat eine weißliche oder braune Farbe. Es ist für jede Art von Sinusitis vorgeschrieben. Zugelassen für Erwachsene und Kinder über fünf Jahre.

Das Instrument bietet eine ausgezeichnete therapeutische Wirkung im eitrigen Verlauf der Krankheit. Wird in der komplexen Therapie mit anderen Medikamenten verwendet. Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen in der Form:
Polypen in der Nasenhöhle;
Zystenbildung in den Nebenhöhlen;
Anfälligkeit für allergische Reaktionen;
Schwangerschaft und Stillzeit.

Kann Nebenwirkungen bei Patienten verursachen, die eine erhöhte Anfälligkeit für die Komponenten des Arzneimittels haben. Dazu gehören:
Brennen in den Nasengängen;
Kitzeln im Kehlkopf;
Kurzatmigkeit;
Reißen
Schwierigkeiten beim Atmen. Sinupret-Form. Es gilt als hochwirksame Zubereitung pflanzlichen Ursprungs. Es wird zur Behandlung von Rhinitis angewendet. Die Zusammensetzung des Medikaments umfasst Primel, Holunder, Sauerampfer und Eisenkraut. Sinupret hat mehrere Eigenschaften auf einmal:
die Immunfunktion verbessern;
entzündungshemmende Wirkung;
Verflüssigung von dickem und dickflüssigem Auswurf;
Normalisierung der Nasenatmung;
Wirksamkeit bei der Behandlung von chronischer Rhinitis.

Das Medikament hat eine Reihe von Kontraindikationen in Form von:
schwere Lebererkrankung;
Alkoholismus;
Epilepsie;
Diabetes;
erhöhte Anfälligkeit für die Bestandteile des Arzneimittels.

Zugelassen für den Einsatz bei Kindern ab zwei Jahren.
Bei längerem Gebrauch können Nebenwirkungen in Form von auftreten:
Kurzatmigkeit;
Quincke-Ödem;
Juckreiz und Hautausschlag;
geschwollenes Gesicht

Selbstmedikation lohnt sich nicht. Die Behandlungstherapie sollte nur vom Arzt nach der Untersuchung und Untersuchung des Patienten verordnet werden. Wenn die Manifestation der ersten Anzeichen einer Sinusitis nicht durch einen Spezialistenbesuch verzögert werden sollte.

Suprastin: moderne Aspekte der Anwendung

Morozova S.V., D.Sc. MMA ihnen. I. M. Sechenov, Moskau,
Luss L.V., Doktor der medizinischen Wissenschaften, Professor, SSC, Institut für Immunologie FU
"Medbioextrem" im Gesundheitsministerium der Russischen Föderation, Moskau

In den letzten Jahrzehnten wurde die Pharmakotherapie allergischer Erkrankungen durch eine große Gruppe von Antagonisten von N ergänzt1-Rezeptoren, die eine ausgeprägte Antihistaminwirkung zeigen, unterscheiden sich in ihren pharmakokinetischen und pharmakodynamischen Eigenschaften.

Trotz der Entstehung von Antihistaminika der zweiten Generation werden Medikamente der ersten Generation weiterhin im Arsenal von Instrumenten für die weit verbreitete Anwendung in der klinischen Allergologie bleiben, und zwar aufgrund von:

  • mit dem ständigen Erhalt neuer klinischer Daten auf der Grundlage langjähriger Erfahrungen mit der Verwendung dieser Arzneimittel und der Möglichkeit eines differenzierten Ansatzes bei der Ernennung;
  • mit der Anwesenheit von H1-Antagonisten der ersten Generation bestimmter pharmakologischer Wirkungen (wie Antiserotonin-Aktivität, sedative Wirkung, anticholinerge Wirkung usw.).

Suprastin ist ein klassisches Antihistaminikum der ersten Generation mit ausgeprägten Antihistaminika und M-cholinolytischen Wirkungen.

In den letzten Jahren sind neue Daten zu den Wirkmechanismen von Suprastin aufgetaucht, dank denen es in der Praxis von Ärzten verschiedener Fachrichtungen breite Anwendung gefunden hat.

So wurde 2003 in der April-Ausgabe von J Allergy Clin Immunol eine Meta-Analyse von Vergleichsstudien zur sedativen Wirkung von N veröffentlicht.1-Blocker der zweiten und ersten Generation. Laut den Autoren dieser Publikation ist der Unterschied in der Häufigkeit der sedativen Wirkung zwischen Antihistaminika der ersten und zweiten Generation nicht so signifikant wie zuvor angenommen [1].

Daten aus 18 klinischen Studien zeigten, dass die Ergebnisse der Studien signifikant variierten, wobei in einigen Studien der ersten Generation von Medikamenten der Sedierungsgrad niedriger war als in der Gruppe der Patienten, die ein Placebo erhielten, oder in einer anderen Gruppe, in der Antihistaminika der zweiten Generation zur Behandlung eingesetzt wurden.

Es sind neue Daten zur Pharmakokinetik von Antihistaminen der ersten Generation aufgetaucht: Insbesondere wurde bekannt, dass dieser Indikator in Chlorpheniramin, Brompheniramin und Hydroxyzin bei Erwachsenen mehr als 14 bis 20 Stunden beträgt, sodass er ein- bis zweimal täglich angewendet werden kann, ohne dass dies die Wirksamkeit und die Häufigkeit verringert Nebenwirkungen [2].

Suprastin ist ein Vertreter der klassischen Antihachamin-Medikamente der ersten Generation und wird bei allergischen Erkrankungen wie Urtikaria, Serumkrankheit, Angioödem, Pollinose (Heuschnupfen), allergischer Konjunktivitis, Kontaktdermatitis, akutem und chronischem Ekzem, akutem und chronischem Ekzem, medikamentöser Syphitis, Syphitis und Konjunktiadrika verschrieben. Juckreiz bei Insektenstichen.

Dennoch gibt es bereits Veröffentlichungen zur Wirksamkeit von Suprastin bei anderen Pathologien: beispielsweise bei Allergikern oder unter solchen Bedingungen, wenn die Verschreibung dieses Arzneimittels pathogenetisch begründet ist.

Suprastin-Anwendung mit ARVI

Im Gegensatz zu H1-Blocker der zweiten Generation und Medikamente der ersten Generation, die keine anticholinerge Wirkung haben (Diazolin und Fenkrol), sind die Wirkmechanismen von Suprastin, die H blockieren1-Histamin-Rezeptoren sowie mit kompetitivem Antagonismus gegen Muscarin-Rezeptoren, die die parasympathische Stimulation der Nasendrüsensekretion und der Vasodilatation vermitteln. Aufgrund der Fähigkeit, die Blut-Hirn-Schranke zu durchdringen, beeinflusst Suprastin außerdem die Rezeptorbildung der Medulla oblongata und des Hypothalamus und beeinflusst das Niesenzentrum durch Blockieren der parasympathischen Kaskade in Bezug auf die Nasendrüsen und Gefäße. Klinisch reduziert Suprastin mit ARVI wirksam die Symptome von Rhinitis wie Schleimhautschwellung und verstopfte Nase, Rhinorrhoe, Juckreiz und Niesen [3].

Die Einnahme von Suprastin zweimal täglich bei einer Tagesdosis von 50 mg (25 mg pro Dosis) für fünf Tage bereits am zweiten Tag der Verabreichung verringert die Stauung und den Nasenausfluss und das Niesen. Am vierten oder fünften Tag der Behandlung mit Suprastinum wird die Nasenatmung praktisch wiederhergestellt, der Nasenausfluss, das Niesen und das Jucken in der Nase hören auf (siehe Foto 1). Die Analyse der Krankheitsdynamik in Gruppen, die nach Geschlecht, Alter und Art des pathologischen Prozesses vergleichbar waren, zeigte, dass die Symptome von Rhinitis bei Patienten, die Suprastin erhielten, um das 1,6–2,3-fache schneller zurückgingen als bei Patienten, die Vitamine und Kräuterpräparate erhielten. Vor dem Hintergrund der Linderung von Rhinitis tritt eine Verbesserung des Allgemeinbefindens des Patienten auf, die Intensität von Halsschmerzen nimmt ab, der Schweregrad des Hustensyndroms aufgrund von Austritt aus der Nasenhöhle in den Larynx und die Luftröhre (siehe Abbildung 1). Darüber hinaus kann die Verwendung von Suprastin in bestimmten Fällen die Verwendung von Nasal-Vasokonstriktor-Medikamenten vermeiden, die bei längerer Anwendung zu medizinischer Rhinitis führen können. Patienten, die bereits nasale Abschwellmittel verwenden, können die Häufigkeit ihrer Anwendung (um 40%) signifikant reduzieren [4].

Abbildung 1. Suprastin bei akuter Rhinitis bei Patienten mit SARS (n = 40)

Foto 1. Rhinoskopie mit SARS, Registerkarte Suprastin 1. 2 mal am Tag

Suprastin Anwendung für Asthma

Die Frage des möglichen Einsatzes von Antihistaminika bei Asthma bronchiale (BA) stellte sich kurz nach ihrer Einführung in die klinische Praxis (1940–1950): Sie wurden bei allergischen Prozessen, einschließlich BA, eingesetzt. Bald tauchten Arbeiten auf, die nicht nur auf das Fehlen einer klinischen Wirkung von Antihistaminika bei Asthma hindeuteten, sondern auch zu einer Verschlechterung des Zustands der Patienten führten und die Trennung des Sputums erschweren (1950–1955). Studien, die 1980–90 durchgeführt wurden (Schulle et al.) Es hat sich gezeigt, dass die klinische Bedeutung der anti-asthmatischen Wirkung von Antihistaminika nicht groß ist, die Informationen zu den Nebenwirkungen wurden jedoch nicht bestätigt. Es wurde vorgeschlagen, dass Antihistaminika gegen Asthma bronchiale bei Symptomen anderer allergischer Begleiterkrankungen verschrieben werden.

Die Position der Amerikanischen Akademie für Allergie und Immunologie in Bezug auf die Verwendung von Antihistaminika bei der Behandlung von Asthma bronchiale ist heute wie folgt: Obwohl sie keine First-Line-Medikamente sind, sind die Medikamente bei Patienten mit Asthma bronchiale mit begleitenden allergischen Erkrankungen (z. B. allergische Rhinitis) nicht kontraindiziert. In den letzten Jahren ist bekannt geworden, dass viele Antihistaminika, auch solche mit Doppelwirkung (Anticholinergika und Antihistaminika), die bei Patienten mit Bronchialasthma angewendet werden, aufgrund ihrer bronchodilatatorischen Eigenschaften eine positive Wirkung haben [5].

Bronchialasthma bei Kindern unter fünf Jahren wird zudem von einer Sputumhypersekretion begleitet, die mit den physiologischen Merkmalen eines frühen Alters in Verbindung steht. In einer solchen Situation empfehlen viele Praktizierende die Verwendung von Suprastin, um die Auswurfproduktion zu reduzieren.

Verwendung von Suprastin zur Vorbeugung gegen akute subkutale Laryngitis ("falsche Kruppe") bei Kindern mit akuten Atemwegsinfektionen

Suprastin wird als Antihistaminikum bei akuten respiratorischen Virusinfektionen verschrieben, da die allergische Komponente eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Ödemen der Schleimhaut des Kehlkopfes spielt, insbesondere bei "falscher Kruppe". Darüber hinaus hat Suprastin eine M-anticholinerge Wirkung, wodurch es auch Schleimhautödeme beseitigt. Für Kinder ist es unerlässlich, dass Suprastin ab dem ersten Lebensmonat bei Kindern angewendet werden darf.

Nicht näher bezeichnete und cholinergische Urtikaria

Bei der cholinergischen Urtikaria ist die Dichte der cholinergen Rezeptoren in der Haut erhöht. Bei cholinergischen und nicht näher spezifizierten Brennnesseln ist Suprastin das Mittel der Wahl im Vergleich zu Arzneimitteln der zweiten Generation [7].

Atopische Dermatitis und andere juckende allergische Dermatosen (Ekzeme, chronisch rezidivierende Urtikaria usw.)

Das schmerzhafte Hautjucken, das bei diesen Erkrankungen auftritt, verringert die Lebensqualität erheblich und führt häufig zu Schlaflosigkeit und zur Entwicklung neurotischer Störungen. In solchen Fällen ist die beruhigende Wirkung von Antihistaminika der ersten Generation hilfreich. Bei der Behandlung von Patienten mit dieser Pathologie kann Suprastin mit Antihistaminika der zweiten Generation kombiniert werden, z. B. mit Erolin (morgens eine Tablette Erolin, abends eine Tablette Suprastin) [7].

Der führende amerikanische Dermatologe, Professor an der Harvard University, T. Fitzpatrick, empfiehlt auch, bei starkem Juckreiz Antihistaminika mit sedierender Wirkung zu bevorzugen [8].

Laut dem französischen Allergologen Alan Didier ist für die Behandlung von Allergien nicht nur Antihistaminikum, sondern auch eine anticholinerge Wirkung erforderlich. „Die Freisetzung von Acetylcholin und Substanz P aus präsynaptischen Nervenenden kann die Reaktion allergischer Entzündungen auf der Ebene des cholinergischen Nervensystems in der späten Phase der anaphylaktischen Reaktion unterstützen. Die anticholinerge Wirkung blockiert die späte Phase der anaphylaktischen Reaktion (fehlt bei selektiven Antihistaminika, z. B. Cetirizin) [9].

Prämedikation vor diagnostischen (röntgendichten und endoskopischen) Untersuchungen und chirurgischen Eingriffen

In diesen Fällen beruht die Anwendung von Suprastin auf seiner Fähigkeit, die Wirkung von Analgetika zu verstärken und eine antiemetische Wirkung zu haben. Die Anwendung von Suprastin ist vor röntgendichten Untersuchungen angezeigt, wenn einem Patienten Infusionen mit hochmolekularem Jod (Verografin, Urographin, Isopack usw.) gegeben werden, die bei 3–14% der Patienten zu Nebenwirkungen führen können. Letztere äußern sich in Juckreiz und Hyperämie der Haut, Urtikaria, Angioödem, Larynxödem, Bronchospasmus und anaphylaktischem Schock. Sie beruhen auf der Freisetzung von Histamin aus Mastzellen und Basophilen sowie der Aktivierung des Komplementsystems. Nebenwirkungen werden häufiger bei Patienten mit allergischen und kardiovaskulären Erkrankungen, einschließlich der Einnahme von B-Blockern, beobachtet [7].

Anwendung bei HNO-Erkrankungen

Bei einer akuten Mittelohrentzündung reduziert Suprastin die Schwellung der Schleimhaut der Paukenhöhle und des Gehörschlauchs. Aufgrund des holinolitischen Effekts verbessert Suprastin die Belüftung der Paukenhöhle und stellt die Funktion des Gehörschlauchs wieder her.

Bei Sinusitis verbessert Suprastin die Drainagefunktion natürlicher Fisteln, verringert die Schwellung der Nasenschleimhaut und der Nasennebenhöhlen (aufgrund des M-cholinolytischen Wirkmechanismus) und verringert die Entzündung (aufgrund des Antihistamin-Wirkmechanismus).

Akute allergische Reaktionen (Urtikaria, Angioödem, anaphylaktischer Schock)

Bei akuten allergischen Reaktionen, wenn eine parenterale Verabreichung von Antihistaminika erforderlich ist, bestimmt das Vorhandensein einer injizierbaren Form von Suprastin seine Wahl als Medikament der ersten Wahl. Im Falle eines anaphylaktischen Schocks nach Adrenalin-Gabe wird Suprastin langsam iv injiziert (1–2 ml einer 2% igen Lösung). Der systolische Blutdruck sollte unbedingt unter 90 mm / h gehalten werden. Art.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass bei der Auswahl eines Antihistaminarzneimittels die individuelle Toleranz und Empfindlichkeit des Patienten gegenüber der Antihistaminwirkung eines bestimmten Medikaments berücksichtigt werden muss.

Man kann sagen, dass Suprastin aufgrund seiner umfangreichen Anwendungserfahrung weitreichende Indikationen für den Einsatz in verschiedenen Bereichen der praktischen Medizin hat und nach wie vor ein bewährtes Mittel bei der Behandlung allergischer und infektiös-entzündlicher Erkrankungen des Respirationstraktes ist.

Ist es möglich, Sinusitis zu heilen, ohne auf eine Punktion zurückzugreifen?

Die Punktion befürchtet die meisten Patienten mit Sinusitis. Eine solche Operation ist nicht kompliziert und wird von den Patienten gut toleriert. Danach können jedoch verschiedene Komplikationen auftreten, wie Meningitis, Blutungen und Schwellungen. Wenn Sie die Taktik richtig aufbauen, ist die Behandlung einer Sinusitis ohne Punktion möglich.

Um genau zu bestimmen, worum es dem Patienten an Sinusitis geht, muss er sich in seiner Klinik beraten lassen. In der Regel ist die Behandlung der akuten Sinusitis sehr effektiv und ohne Punktion. Nachdem Sie eine chronische Sinusitis diagnostiziert haben, müssen Sie zuerst die Ursachen für ihre Entstehung feststellen und dann mit der Beseitigung fortfahren. In diesem Artikel werden wir uns ansehen, wie man Sinusitis ohne Punktion, klassische und traditionelle Methoden zu Hause behandelt.

Pillen

Da sich Entzündungen im Nasopharynx hauptsächlich durch das Eindringen von Bakterien oder Pilzen entwickeln, ist die Verwendung von antibakteriellen Mitteln wirksam. In der Regel werden Penicillin-Medikamente sowie geschützte Penicilline mit anhängenden Clavulansäuren zur Behandlung von Sinusitis verschrieben. Bei Kindern diagnostizierte Sinusitis wird hauptsächlich mit Penicillinen behandelt.

Wenn eine individuelle Intoleranz gegenüber Antibiotika festgestellt wird, können Sie Arzneimittel der Makrolidgruppe oder Cephalosporine einnehmen. Die empfohlene Dauer der antibakteriellen Einnahme beträgt 10-14 Tage. Bei der Behandlung einer eitrigen Sinusitis sind Antibiotika unvermeidlich.

Bei Exazerbationen chronischer Erkrankungen sollten sich die Ergebnisse der Mikrobenkultur aus den Nasenhöhlen leiten lassen. Es ist zu berücksichtigen, dass die Einnahme von Antibiotika bei weitem nicht wirksam ist, da sich Krankheitserreger mit der Zeit an die eine oder andere Art von Medikamenten anpassen und Resistenzen entwickeln können.

Andere therapeutische Mittel sind ebenfalls sehr wirksam:

  1. Arzneimittel mit Antihistaminwirkung, die das Anschwellen der Schleimhäute reduzieren und die Wirkung von Antibiotika verstärken - Loratadin, Tavegil, Suprastin.
  2. Mukolytika, verdünnt den eitrigen Schleim und trägt zu seiner Entfernung aus dem Nasopharynx bei - Guafenisin, Fluditec. Solche Medikamente werden hauptsächlich in Verbindung mit Antibiotika zu Hause verwendet.

Behandlung fällt ab

Tropfmittel werden verwendet, um das Anschwellen der Schleimhäute und die Entfernung von Schleim in den Nebenhöhlen zu reduzieren. Grundsätzlich werden Mittel eingesetzt, deren Wirkung auf die Verengung der Gefäße gerichtet ist. Die häufigsten Vasokonstriktorien sind Vibrocil, Naphthyzinum, Galazolin, Xylometazolin. Es wird empfohlen, 3-4 Tropfen in jedes Nasenloch zu füllen. Sie können auch Turunda mit einem dieser Werkzeuge imprägnieren.

Bei der Verwendung von Vasokonstriktor-Agenten wird empfohlen, den folgenden Algorithmus zu beachten. Der Patient sollte sich auf die rechte Seite legen und das Medikament im rechten Nasenloch begraben. Dann müssen Sie einige Minuten ruhig liegen. Ein ähnlicher Vorgang wird auf der linken Seite ausgeführt. Nach Abschluss solcher Manipulationen muss der Patient die Flüssigkeit abwechselnd von jedem Nasenloch aus blasen. Am Ende des Instillationsprozesses müssen Sie Ihre Nase mit den Fingern klemmen und bei geschlossenem Mund so tief wie möglich einatmen. Diese Übung kann 8-10 mal wiederholt werden.

Spülen

Um zu Hause eine chronische Krankheit loszuwerden, können Sie die Nasenhöhle waschen.

Zu diesem Zweck müssen Sie eine der folgenden Lösungen vorbereiten:

  1. Ein Teelöffel Salz, vorzugsweise Meersalz, löst sich in 200 ml lauwarmem Wasser.
  2. Verdünnte Kräuterhilfsmittel, zum Beispiel Phytodent oder Rotocan, in einer Menge von einem Teelöffel in 200 ml Wasser.
  3. Infusion von grünem Tee.
  4. Ein Gramm Mumie, aufgelöst in einem halben Liter Wasser.
  5. Kräuterbrühen (Hypericum, Kamille, Nachfolge, Ringelblume). Kochen Sie Abkochungen, indem Sie einen Löffel trockenen Grases mit kochendem Wasser gießen und eine halbe Stunde ziehen lassen.
  6. Lösungen von Kaliumpermanganat oder Furatsilina.

Um die Nebenhöhlen zu Hause zu waschen, werden nicht mehr als 100 bis 250 ml Lösungen benötigt. Die Manipulationen werden täglich 2-4 Mal wiederholt, das Wasser sollte nicht heiß oder kalt sein - seine Temperatur sollte um 38 ° C liegen.

Nach der ersten Durchführung des Verfahrens fühlt sich der Patient normalerweise erheblich erleichtert. Vor der Heilung der Sinusitis ohne Punktion werden diese Verfahren zu Hause für mehr als zwei Wochen durchgeführt.

Um die Nase zu waschen und Sinusitis zu entfernen, können Sie auch eine Spritze verwenden, die mit Desinfektionslösung gefüllt ist. Es ist auch zweckmäßig, einen in die Nase eingesetzten Schlauch zu verwenden, durch den Wasser eingesaugt werden muss.

Beim Einrasten sollte der Kopf leicht nach vorne geneigt sein.

Die Einführung von Medikamenten in die Nasenhöhle

Nachdem die Nase von Schleim und Bakterien befreit ist, die sich darin angesammelt haben, muss die Sinusitis mit lokalen entzündungshemmenden Medikamenten „beendet“ werden, die eine direkte Wirkung auf die Mikroorganismen haben, die zur Erkrankung führten.

Nach ungefähr 10 Minuten nach dem Ende des Waschvorgangs können Sie eines der empfohlenen entzündungshemmenden Arzneimittel verwenden:

Behandlung mit volkstümlichen Methoden

Um die Sinusitis zu beseitigen, können Sie auch traditionelle Behandlungsmethoden anwenden. Gleichzeitig ist es jedoch notwendig zu wissen, dass diese Methoden in einigen Fällen nicht nur keinen Einfluss auf die Krankheit haben, sondern auch gesundheitsschädlich sein können und den Krankheitsverlauf verschlimmern können.

Zum Beispiel kann eine übermäßige Begeisterung für die Verwendung von Knoblauch oder Zwiebeln zu Verbrennungen der Schleimhäute führen, und der Patient wird für einige Zeit den Geruchssinn verlieren.

Die Behandlung von Volksheilmitteln für Kinder ohne Zustimmung des Arztes ist nicht gestattet!

Moderne Behandlungsmethoden

Der Arzt kann auch die Verwendung der fortschrittlichsten Therapiemethode vorschlagen - die Behandlung von Sinusitis ohne Punktion mit einem speziellen YMIK-Gerät, das hilft, das Problem schnell zu beseitigen.

Ein YAMIK-Katheter ist ein Spezialschlauch, an dessen Enden kleine Gummidosen befestigt und in einem der Hohlräume installiert werden. Beim Aufpumpen blockieren die Zylinder den Ausgang aus den Hohlräumen sowohl außerhalb als auch innerhalb des Pharynx vollständig. Beim Aufblasen bildet sich ein luftdichter Raum, aus dem Eiter ohne großen Aufwand gepumpt wird. Dann wird das Medikament mit Hilfe einer Spritze in den Hohlraum injiziert.

Das Spülen der Nase mit dem YAMIK-Gerät sollte so lange durchgeführt werden, bis die zum Spülen verwendete Flüssigkeit vollständig sauber ist.

Es ist zu beachten, dass nach der Anwendung von YAMIK der Nasenausfluss signifikant ansteigt, was auf den Beginn der Wiederherstellung des Ziliarepithels hindeutet. Die Verwendung einer solchen Vorrichtung erlaubt es nicht, die Kieferhöhlen zu punktieren. In der Regel müssen die Eingriffe je nach Vernachlässigung der Krankheit 7-10 Mal wiederholt werden.

Das Gerät YAMIK wird für die Behandlung von Kindern empfohlen, das Kind sollte jedoch psychologisch vorbereitet sein.

Medikamente gegen Antritis: Sprays Tabletten, Tropfen, Salben und Antibiotika

Sinusitis ist eine Krankheit, die am häufigsten durch Bakterien oder Viren in den Kieferhöhlen, vor dem Hintergrund einer chronischen oder unbehandelten Rhinitis oder oralen Erkrankungen verursacht wird. Es kann auch als Folge einer allergischen Reaktion auftreten. Dies ist eine schwere und gefährliche Krankheit, die eine obligatorische Behandlung erfordert. Wie und wie man Sinusitis bei Erwachsenen behandelt, erfahren Sie in unserem Artikel.

Was ist für eine erfolgreiche Behandlung der Sinusitis notwendig?

Drogen für die Krankheit

Um die Kieferhöhlenentzündung zu heilen, müssen Sie einen integrierten Ansatz anwenden. Bis heute gibt es viele Medikamente gegen Sinusitis: Tabletten, Sprays, Tropfen, Lösungen, Salben usw. Das beste Schema für ihre Aufnahme sagt Ihnen nur ein Arzt. Nachdem er Sie untersucht und alle Symptome erkannt hat, können Sie nur feststellen, in welchem ​​Zustand sich die Kieferhöhlen befinden und was zu ihrer Behandlung erforderlich ist. Die unabhängige Wahl von Drogen ist nicht wünschenswert und gefährlich.

Im Allgemeinen zielt die Behandlung von Sinusitis auf Folgendes ab:

  • Entzündung;
  • die Zerstörung der Infektion;
  • die Etablierung eines natürlichen Schleimabflusses aus der Nebenhöhle;
  • Beseitigung unangenehmer Symptome (Schmerzen, Fieber, Husten, laufende Nase).

Um eine erfolgreiche Behandlung zu gewährleisten, beginnen Sie so früh wie möglich mit der Einnahme von Antritis bis zum Ende und hören Sie nicht auf, sobald Sie Verbesserungen bemerken. So verhindern Sie die Entstehung von Komplikationen, Rückfällen der Erkrankung und den Übergang von Anthropose zur chronischen Form. Beobachten Sie während der Behandlung die Bettruhe, ruhen Sie sich mehr aus, geben Sie den Alkohol auf.

Noch ein Tipp! Halten Sie das Haus in feuchter und kühler Luft, da trocken und warm die Nasenschleimhaut austrocknet, wodurch Auswurf und Regeneration des Sputums verhindert werden.

Tabletten für Sinus

Tabletten mit Sinus werden angewendet, um den gesamten Körper zu beeinflussen und Entzündungen, Schmerzen und Temperatur zu reduzieren. Wenn Sie ein hartes Nasensekret haben, ist es sinnvoll, Schleimstoffe zu verwenden, die den Schleim verdünnen.

Die folgenden sind beliebte Mittel zur Behandlung von Symptomen der Sinusitis maxillaris:

  1. Fluimucil Enthält Acetylcystein, verdünnt den Auswurf (sogar eitrig) und erhöht seine Sekretion. Es hat auch entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen. Der gleiche Wirkstoff in Brausetabletten ACC.
  2. Mukodin Dies ist auch ein Mukolytikum, das Carbocystein umfasst. Es verdünnt das viskose Geheimnis und trägt zu seiner Freisetzung bei. Darüber hinaus hat Mukodin eine antitussive Wirkung und hilft, die Nasenschleimhaut wieder herzustellen. Erhältlich in Kapseln und Sirup.
  3. Analgin, Paracetamol, Nurofen. Antipyretische, entzündungshemmende und analgetische Wirkung. Diese Medikamente sind zur symptomatischen Behandlung von Schmerzen und Hyperämie indiziert.

Ein Minus von Pillen ist, dass sie insbesondere den gesamten Körper und den Darm betreffen. Die Mittel sind wohltätigere lokale Maßnahmen, sie wirken auf den Fokus der Entzündung. Dazu gehören Tropfen, Sprays und Salben für die Nase.

Wenn Sinusitis vor dem Hintergrund einer Viruserkrankung (Influenza, ARVI) aufgetreten ist, müssen auch antivirale Pillen eingenommen werden.

  1. Arbidol. Der Wirkstoff ist Umifenovir ¬ hydrochlorid. Es stimuliert die Immunantwort und erhöht die Widerstandskraft des Körpers gegen Viren. Unterdrückt die Aktivität der Viren A und B.
  2. Amixin. Es ist auch ein Interferon-Induktor (Zellen, die vom Körper zur Bekämpfung von Viren ausgeschieden werden). Der Wirkstoff ist Tiloron. Amiksin hat ein breites Wirkungsspektrum, es ist harmlos und seine Wirkung ist sehr lang. Daher ist es vielen anderen Medikamenten überlegen.
  3. Neovir Oxodihydroacridinylacetat, das in den Tabletten Neovir enthalten ist, hat antivirale, entzündungshemmende und immunmodulatorische Wirkungen.

Bei allergischer Sinusitis werden anti-allergische Tabletten verschrieben: Loratadin, Zyrtec, Suprastin, Zodak, Claritin, Eden usw.

Sprühen und Tropfen von Sinusitis

Wenn diese Krankheit verwendet wird, finanziert das:

  • Blutgefäße verengen, dadurch Schwellung und Schleimsekretion reduzieren;
  • lindern Entzündungen und Schwellungen;
  • Desinfektion der Nasenhöhle.

Zu den Vasokonstriktorika gehören: Sanorin und Nazivin (Wirkstoff - Naphazolinnitrat), Nazol (Oxymetazolinhydrochlorid), Tizin (Tetrahydrozolinhydrochlorid), For Nos (Xylometazolinhydrochlorid). Diese Arzneimittel gibt es in Form von Nasenspray und Tropfen.

Ihre Wirkung ist fast gleich, tritt erst nach einer anderen Zeit auf. Zum Beispiel beginnt Nazol nach 5-10 Minuten zu handeln und seine Wirkung hält bis zu 12 Stunden an. Spray in der Nase Tizin hat nach 1-2 Minuten eine vasokonstriktorische Wirkung und ist 6 Stunden gültig.

Kombinationsmedikamente wie Rinofluimucil sind wirksamer. Es besteht aus Acetylcystein und Tuaminoheptansulfat. Dieses Antritis-Spray hat einen Vasokonstriktor und eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung. Rinofluimucil verdünnt auch die Schleimsekrete.

Das Medikament Vibrocil (essen in Form von Tropfen, Salbe und Spray) ist angezeigt bei allergischer Sinusitis. Es enthält Phenylephrin, das die Blutgefäße verengt, und Dimetinden wirkt antiallergisch. Bei starken Entzündungen hilft Avamys Spray, es enthält ein Corticosteroid - Fluticasonfuroat oder Nasonex (der Wirkstoff ist Mometasonfuroat).

Wird auch als hochwirksames Spray bei Sinusitis - Sinuforte (auch bei anderen Arten von akuter und chronischer Sinusitis dargestellt) angesehen. Sinuforte hat eine Pflanzenbasis. Extrakt und Saft von europäischen Alpenveilchen stimuliert die Hypersekretion von mukopurulenten Sekreten. Gleichzeitig verringert es ihre Viskosität und verringert die Quellung. Dadurch wird die Drainage und Belüftung der Nasennebenhöhlen verbessert, das Exsudat tritt auf natürliche Weise aus. Der Vorteil ist, dass Sinuforte nur einmal täglich angewendet werden muss.

Solche Mittel gegen Atritis können vor anderen therapeutischen Verfahren (z. B. vor Inhalationen oder Waschungen) verwendet werden, um deren Ergebnis zu verbessern. Zusätzlich zur Vasokonstriktion, zur Linderung von Entzündungen, zur Beseitigung der Erkältung und zur Verbesserung der Atmung, helfen Tropfen und Sprays, die Nasenkanäle zu befeuchten. Dadurch wird der Schleim weicher, was zu seiner Evakuierung aus der Nase beiträgt.

Nasenspülungen wirken ähnlich. Dies ist ein wirksames Verfahren, das dazu beiträgt, die Nasengänge von Schmutz und Schleim zu reinigen, desinfiziert sie und befeuchtet die Schleimhaut. Sie erfahren mehr darüber, wie Sie Ihre Nase mit Antrumitis spülen, welche Medikamente und Geräte dafür verwendet werden sollen, wie Sie die Lösung zu Hause vorbereiten, indem Sie dem Link folgen.

Behandlung der Antritis mit Antibiotika

Antibiotika gegen Sinusitis werden verschrieben, wenn andere Arzneimittel unwirksam waren. Das heißt, wenn Sie 3 Tage lang Tabletten einnehmen und eine Nase einführen, und Sie keine Verbesserungen bemerken oder im Gegenteil, es wird schlimmer, dann ist es an der Zeit, zur schweren Artillerie überzugehen.

Antibiotika sind Arzneimittel, die die Ausbreitung von Bakterien hemmen und sie zerstören. Jeder von ihnen ist gegen eine bestimmte Art von Bakterien aktiv. Um das richtige Medikament zu verschreiben, muss der Arzt das Ergebnis bakteriologischer Impfung kennen.

Welches Antibiotikum wird bei Sinusitis eingesetzt? Meistens wird es durch Kokken verursacht, also verschreiben Ärzte:

Dies sind Antibiotika der Penicillin-Gruppe.

Wenn eine Person gegen Penicillin allergisch ist, verschreiben Sie Makrolide:

Cephalosporine werden in schwereren Fällen verwendet, da sie stärker sind (Ceftriaxon, Cephalexin, Suprax usw.). Jedes Medikament hat seine eigenen Indikationen und Kontraindikationen, so dass nur ein Arzt einen Termin vereinbaren kann.

Kann man Sinusitis ohne Antibiotika heilen?

Die Behandlung der Antritis ohne Antibiotika ist im Anfangsstadium ohne Eiter möglich. Wenn der Zustand des Patienten schwerwiegend ist oder Bakterien zur Ursache der Sinusitis werden, sind Antibiotika unverzichtbar. Wenn Sie eine virale oder allergische Sinusitis haben, werden diese überhaupt nicht benötigt.

Tropfen in der Nase, Salbe und Sprays bei Antritis mit einem Antibiotikum

Produkte, die nicht so viele Nebenwirkungen haben wie Pillen oder Schüsse.

Sie wirken direkt im Zentrum der Entzündung, nämlich:

  • Izofra - Spray von Antrum mit Antibiotikum Frametsitin. Es wird in der HNO-Praxis häufig zur Behandlung bakterieller Infektionen eingesetzt. Das Medikament hat praktisch keine Nebenwirkungen außer der Möglichkeit einer allergischen Reaktion.
  • Bioparox - Spray in die Nase mit einem Antibiotikum, das Fusafungin enthält. Es wirkt bakteriostatisch und fungistatisch und wirkt entzündungshemmend.
  • Polydex - antibiotische Nasentropfen, die verschiedene Substanzen kombinieren - Neomycinsulfat, Polymyxinsulfat, Phenylephrin und Dexamethason. Aufgrund dieser Zusammensetzung kommt Polydex mit Antrum vor Bakterien und Viren, lindert Entzündungen, verengt die Blutgefäße und lindert die Symptome einer laufenden Nase. Daher ist dieses Medikament am wirksamsten bei eitrigen Komplikationen verschiedener HNO-Erkrankungen.
  • Pflanzliche Nasentropfen Pinosol. Zutaten: Pfefferminzöl, Kiefernöl, Eukalyptusöl, Tocopherolacetat, Thymol. Dies sind natürliche Antiseptika und Antibiotika. Pinosol tötet Bakterien, lindert Schwellungen und beschleunigt die Regeneration von geschädigtem Gewebe.
  • Die Salbe Baneotsin enthält zwei antimikrobielle Wirkstoffe: Neomycin und Bacitracin, die ein breites Wirkungsspektrum aufweisen, und in Kombination wird ihre Wirkung noch verstärkt.

Wie man Nasentropfen vergräbt? Blasen Sie sich vorher die Nase sanft ab und reinigen Sie die Nasengänge mit einer Baumwollgeißel. Sie können auch waschen. Neigen Sie den Kopf nach hinten und tropfen Sie das Arzneimittel abwechselnd in beide Nasenlöcher. Wenn es sich in einer Flasche mit einem speziellen Spender befindet, ist es einfach zu tun. Ist dies nicht der Fall, geben Sie eine Flüssigkeit in eine Pipette ein. Am Ende musst du wieder die Nase putzen.

Wenn keine Mittel helfen und der Eiter sich weiter ansammelt, ist eine Behandlung der Sinusitis mit Punktionen erforderlich. Dies ist eine Mini-Operation, bei der die Kieferhöhle mit Antiseptika und Antibiotika punktiert und gewaschen wird. Weitere Informationen zu dieser Methode finden Sie in einem anderen Artikel.

Informatives Video:

Homöopathie bei Sinus bei Erwachsenen

Die Homöopathie bei Antrumitis ist nicht für jeden geeignet und wird nicht von allen Ärzten erkannt. Obwohl die natürlichen Bestandteile natürlich sicherer sind, haben sie nicht so viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen:

  • Tabletten Tsinabsin. Ein umfassendes homöopathisches Medikament, das die Symptome der Sinusitis beseitigt: Schmerzen, Schwellungen, Neuralgien im Gesicht, Tränen. Auch Tsinabsin stärkt die Abwehrkräfte. Zulässig für Kinder ab 2 Jahren mit katarrhalischen und chronischen Entzündungen.
  • Phytopreparation Sinupret. Enthält Enzian-Extrakt, Primelblüten, Holunder und Gras-Vervaina. Unter dem Einfluss des Medikaments Sinupret wird die Schleimsekretion reguliert, die Gewebeschwellung wird beseitigt. Darüber hinaus wirken die Bestandteile der Medikamente antiviral (Influenza-A-Virus, Parainfluenza) und stärken das Immunsystem. Erhältlich Sinupret in Form von Tropfen und Tabletten. Es ist angezeigt zur Behandlung von Sinusitis bei Kindern ab 2 Jahren.
  • Silicea ist ein homöopathisches Mittel auf Mineralstoffbasis. Es wird aus Kieselsäure extrahiert. Solche Medikamente werden abhängig von den Symptomen ausgewählt. Silicea hilft bei laufender Nase, Schmerzen in der Nase, beseitigt Juckreiz, Niesen und Reißen, befeuchtet die Nasenschleimhaut und verflüssigt Krusten von Schleim.
  • Hydrastis ist eine Pflanze aus der Familie der Hahnenfußgewächse, die für Rhinitis und Sinusitis verschiedener Genese angezeigt ist. Hydrastis lindert die folgenden Symptome: Kopfschmerzen, starker viskoser Ausfluss und Müdigkeit.

Die Wahl eines homöopathischen Mittels ist eine verantwortungsvolle Angelegenheit, die nur ein Fachmann erledigen kann.

Injektionen für Sinus

Was sind die Injektionen für Sinus? Antibiotika, Antimykotika, Antihistaminika und entzündungshemmende Medikamente können intravenös und intramuskulär verabreicht werden.

Es besteht die Notwendigkeit, Arzneimittel durch eine Nadel zu injizieren, wenn andere Methoden keine Ergebnisse zeigen, die Gefahr von Komplikationen besteht oder eine Person sie nicht oral einnehmen kann (z. B. aufgrund von Gastritis). Es passiert in schweren, vernachlässigten Fällen.

Bei Injektionen steigt die Wirksamkeit des Arzneimittels, da es direkt in den Blutkreislauf eintritt und fast sofort zu wirken beginnt, während das Arzneimittel bei oraler Einnahme Enzymen des Magens und des Darms ausgesetzt ist.

Der Name der Antrumitis-Injektionen:

  1. Fluconazol, Nystatin (wirkt antimykotisch);
  2. Suprastin (für allergisches Ödem);
  3. Dexamethason oder Hydrocortison (haben eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung);
  4. Amoxiclav, Ceftriaxon, Lincomycin und andere Antibiotika, die bereits erwähnt wurden. Sie werden intravenös oder intramuskulär bei bakterieller Sinusitis verabreicht.

Heiße Injektionen für Sinus machen mit Kalziumchlorid. Sie werden so genannt, weil sich die Patienten während des Haltens warm fühlen. Es kommt aus der Eigenschaft von Kalziumchlorid, Blutgefäße zu erweitern. Sie werden intravenös verabreicht, um Entzündungen und allergische Reaktionen zu lindern.

Es ist wichtig! Alle Arten von Injektionen sollten einen Arzt ernennen und durchführen!

Sinusitis in der Schwangerschaftstherapie: Medikamente für schwangere Frauen

Was ist eine gefährliche Sinusitis während der Schwangerschaft? Komplikationen dieser Krankheit können sich nicht nur auf die Gesundheit der Frau selbst auswirken, sondern auch auf das Kind. Zu den gefährlichsten Folgen gehören Meningitis, Gehirnabszess und Blutvergiftung. Die Immunität während der Geburt ist geschwächt, so dass es nicht schwierig sein wird, die Krankheit aufzufangen, und es ist schwierig, damit umzugehen. Gleichzeitig ist die Wahrscheinlichkeit des Übergangs zur chronischen Form hoch. Sinusitis führt auch zu Atemnot, was wiederum zu Sauerstoffmangel führt.

Die Behandlung einer Sinusitis während der Schwangerschaft wird durch die Tatsache erschwert, dass die meisten Medikamente für schwangere Frauen kontraindiziert sind. Deshalb empfehlen Ärzte öfter eine Punktion.

Wie kann die Sinusitis während der Schwangerschaft zusätzlich zur Operation behandelt werden?

Für zukünftige Mütter werden gezeigt:

  • Verfahren mit Abkochungen von Kräutern. Wenden Sie sie zur Inhalation an, waschen Sie die Nase. In der Apotheke können Sie Kamillenblüten, Schafgarbe, Minze, Johanniskraut zu einem erschwinglichen Preis kaufen;
  • Kräuterzubereitungen. Zum Beispiel kann derselbe Sinupret oder Tsinabsin nach Absprache mit dem Arzt angewendet werden;
  • Waschen der Nase mit antiseptischen Lösungen. Geeignete Aqualore oder Aqua Maris, die auf isotonischem Meerwasser basieren. Kochsalzlösung wird zu Hause zubereitet. Solche Tools sind absolut sicher und effektiv.
  • Antibiotika wie Amoxiclav oder Flemoxine Solutab, die nicht viele Nebenwirkungen haben. Natürlich werden Antibiotika nicht empfohlen, sie werden in extremen Fällen angewendet.
  • Vasokonstriktor tropft Galazolin, Tizin, Rinofluimucil. Verwendung nur mit Erlaubnis des Arztes und in kleinen Dosierungen, da solche Arzneimittel im Allgemeinen die Gebärmuttergefäße beeinflussen und zu deren Verengung führen können, was für den Fötus gefährlich ist.
zum Inhalt ↑

Nebenwirkungen von Antritis Drogen

Verletzung der Darmflora

Die Anwendung von Tabletten wirkt sich negativ auf den Gastrointestinaltrakt aus. Zu den Nebenwirkungen zählen verschiedene Erkrankungen: Durchfall, Erbrechen, Übelkeit, Schmerzen im Epigastrium, Kolitis, Gastritis.

Eine längere Anwendung solcher Tabletten wie Paracetamol kann zu Störungen des hämatopoetischen Systems führen: Leukopenie, Thrombozytopenie, Anämie. Es können auch Nebenwirkungen des Nervensystems auftreten, beispielsweise erhöhte Reizbarkeit oder Schläfrigkeit.

Allergische Reaktionen sind nicht ausgeschlossen: Juckreiz, Rötung, Hautausschlag. Öfter erscheinen sie nach Injektionen. In seltenen Fällen tritt ein anaphylaktischer Schock auf. Antibiotika führen neben allergischen Reaktionen und anaphylaktischem Schock zu: Darmdysbiose, Nierenschäden, Nervenerkrankungen (Schlaflosigkeit, Verwirrtheit, Kopfschmerzen, Schwindel, Krämpfe), Hämaturie, Thrombozytopenie, Anämie usw.

Nasentropfen und vasokonstriktive Sprays sind gefährlich, da sie bei häufigem Gebrauch süchtig machen und eine Person nicht mehr ohne Tropfen auskommt. Dies geschieht, weil sich die Gefäße daran gewöhnen, dass sie nur durch die Wirkung des Medikaments verengt werden und wenn sie aufhört - die Schwellung und die laufende Nase kommen zurück. Solche Medikamente sollten nicht länger als 7 Tage hintereinander eingenommen werden. Zu ihren Nebenwirkungen gehören verschiedene Erkrankungen der Herz-Kreislauf-Seite: Arrhythmie, Hypertonie, Kopfschmerzen.

Nasentropfen und Sprays mit Antibiotika wirken sich negativ auf die Schleimhäute der Nase und des Rachens aus, wodurch sie dünner wird und überfällt. Husten, Bronchospasmus, Laryngismus oder Asthma können beginnen.

Wie Sie sehen, besteht bei der Einnahme von Medikamenten ein gewisses Risiko. Wählen Sie daher bewährte Medikamente mit den geringsten Nebenwirkungen. Versuchen Sie nicht, die Krankheit zu beginnen, und nehmen Sie keine Selbstmedikation mit, so dass Sie dies nicht tun müssen, und nehmen Sie dann wirksame Mittel, die Ihren Körper vergiften. Und am besten verbringen Sie die Vorbeugung gegen Viruserkrankungen und werden nicht krank!

Gebrauchsanweisung "Suprastin" bei Erkältung, Nasennebenhöhlen und verstopfter Nase

Das Antihistaminikum "Suprastin" hilft bei Erkältungen, die durch das Eindringen von Reizstoffen in die Schleimhäute verursacht werden. Kämpft effektiv gegen Allergien, insbesondere während der Saison. Kann in verschiedenen Formen präsentiert werden. Pillen und Injektionsflüssigkeit werden gleichermaßen zur Behandlung verwendet.

Beschreibung des Arzneimittels

Die Zusammensetzung des Arzneimittels umfasst viele Komponenten. Der Wirkstoff ist Chlorpyraminhydrochlorid. Zusätzliche Inhaltsstoffe tragen zu einem schnelleren Eindringen der Substanz in das Entzündungszentrum bei. Darunter emittieren Laktose, Talkum, Stearinsäure und Gelatine. Wenn es sich um eine Lösung für die intramuskuläre Injektion handelt, befindet sich an der Basis Wasser für die Injektion.

Wie funktioniert Suprastin?

Die Hautrötung und das Auftreten von Ödemen sind das Ergebnis eines Bronchospasmus. Es liegt wiederum an Histamin. Es gibt andere allergische Reaktionen zusätzlich zur verstopften Nase. Suprastin blockiert Histamin und die Person wird von Allergien befreit.

Antihistaminika der ersten Generation zeichnen sich durch viele positive Eigenschaften für den Körper aus. Unter ihnen - die Beseitigung der Schwellung der Schleimhäute. Bei regelmäßiger Anwendung wird Juckreiz durchgeführt und die Produktion von Exsudat, die das freie Einatmen von Luft verhindert, wird ebenfalls aufgehoben. Mit der Zeit hört das Niesen auf.

In den Anfangsstadien einer akuten respiratorischen Virusinfektion, Grippe oder Erkältung, fühlt sich eine Person viel leichter. "Suprastin" lindert Symptome.

Indikationen und Kontraindikationen

Viele Ärzte verschreiben "Suprastin" zur Behandlung ihrer Patienten. Es wird oft wegen seiner hohen Effizienz verwendet. Indikationen für die Behandlung:

  1. Erkrankungen der HNO-Organe. Man unterscheidet Rhinitis, Mittelohrentzündung und Sinusitis.
  2. Bronchialasthma
  3. Mit verstopfter Nase allergischer Herkunft.
  4. Konjunktivitis
  5. Urtikaria
  6. Quincke schwillt an.

"Suprastin" wird je nach Schwere der Erkrankung bei Sinus angewendet. Hilft bei Erkältungen verschiedener Naturen.

Es wird von Dermatologen zur Behandlung von Krankheiten wie Dermatose, Ekzem und Kontaktdermatitis verschrieben. Wirksam in akuten Fällen und im chronischen Krankheitsverlauf. Bietet Erste Hilfe bei Insektenstichen.

Gegenanzeigen

"Suprastin" in Form von Tabletten kann nicht in Gegenwart eines Magengeschwürs verwendet werden. Die aktive Komponente reizt die Schleimhäute, was zu einer Verschlimmerung der Krankheit führt. Nicht zur Behandlung von Asthma bronchiale empfohlen. Erlaubt für die Fehlfunktion der Nieren und der Leber. Während der Behandlung ist jedoch eine Kontrolle erforderlich.

"Suprastin" ist ein bekanntes Medikament, das gegen die Erkältung kämpft. Es wirkt aggressiv auf Mikroorganismen, die den gesamten menschlichen Körper beeinflussen können. Nach der Untersuchung des Zustands des Patienten bestimmt der Arzt, ob das Medikament benötigt wird. Wenn der Zustand nicht kritisch ist, wählen Sie ein milderes Medikament.

Wie kann man Erwachsene nehmen?

Die Kursdauer beträgt durchschnittlich 5-7 Tage. Die tägliche Dosis überschreitet nicht 50 mg des Arzneimittels, aufgeteilt in 2 Dosen. Die Wirkung der Therapie macht sich schon am nächsten Tag bemerkbar. Durch die verringerte Exsudatproduktion nimmt die verstopfte Nase ab.

Die Nasenatmung ist nach 5 Tagen vollständig wiederhergestellt. Stört das juckende Gefühl in der Nase nicht. Es wird kein Schleim produziert, die Schwellung der Schleimhäute wird reduziert. Der Patient bemerkt, dass der Husten durch die Behandlung verschwindet.

Merkmale der Rezeption "Suprastin" bei Kindern

  1. Babys bis zu einem Jahr erhalten eine mit Tabletten zubereitete Viertelpille.
  2. Bis zu 6 Jahre ist das Verfahren zur Herstellung des Arzneimittels gleich, nur die Dosis wird auf den dritten Teil erhöht.
  3. In der Adoleszenz - bis zu 14 Jahren - können Sie die gesamte Pille einmal täglich verwenden.

Die Droge darf das Kind geben. Dies ist bei Rhinitis bei Kindern allergischer Natur angezeigt. Die Rezeption sollte nicht wiederholt werden. Für eine wirksame Behandlung ist es besser, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Nebenwirkungen und Überdosierung

Das Nervensystem leidet zuerst. Bei Kindern und Erwachsenen werden Angstzustände und Schlaflosigkeit beobachtet. In schweren Fällen sind Halluzinationen möglich. Ein Mensch wird schläfrig und sein Atmen wird schwierig.

Was sind Analoga?

Unter den beliebten Generika werden "Subrestin" und "Chloropyramin" unterschieden. Habe die gleichen Komponenten. Eine ähnliche Wirkung haben Dimedrol, Diazolin und Loratadin. "Suprastin" ist nicht für die Behandlung zu Hause geeignet und wird bei schwerer Rhinitis und anderen Anzeichen einer Allergie angewendet. In den letzten Jahren begann man in der Pädiatrie eingesetzt zu werden.

Sinusitis suprastin

Suprastin in der Nebenhöhle

Für und gegen eine Punktion bei Antrumitis?

SuN Guru (3487), geschlossen vor 4 Jahren

Einige sagen, dass Sie einmal eine Reifenpanne machen und das ist es. Sie werden es Ihr ganzes Leben lang ein bisschen kalt machen und andere leben mit einer Reifenpanne jahrzehntelang und es stört sie nicht. Was ist besser? Punktion oder nicht.

Und Sie hören nicht auf das, was sie sagen. Zur Punktion sowie zur Behandlung ohne Punktion gibt es bestimmte Hinweise. Wenn der Prozess eitrig ist, sind auf dem Röntgenbild "Flüssigkeitsstände" sichtbar, dann ist es natürlich besser, alles zu durchbohren und abzuspülen. Und über die Tatsache, dass einmal durchbohrt wurde - und die ganze Zeit, die Sie dann durchbohren, hängt alles von der Tatsache der Punktion ab. Ich wurde fünfmal ohne Punktion mit Antibiotika gerettet, und sobald ich „genug“ bekam, um mich selbst um eine Punktion zu bitten, wurde es sofort leichter, obwohl der Arzt meinte, es sei möglich, auf eine Punktion zu verzichten. Danach war die Sinusitis immer noch zwei oder drei Mal, und alles verläuft ohne Punktion. Ich habe gelernt, mich selbst zu retten. Daher ist es besser, zu hören, was Ihr Arzt sagt.

Quelle: Persönliche Erfahrung

SuN Guru (3487) vor 4 Jahren

Und wie wird sie selbst behandelt?

Anya The Thinker (5308) vor 4 Jahren

Spülen Sie die Nase mit einer schwachen Lösung von Meersalz ab, ekelhaft, aber notwendig. Danach begrabe ich die üblichen Tropfen oder Spray, Rinonorm, Nazivin oder irgendein anderes. Wenn es mehr nach rechts schmerzt, gehe ich auf die linke Seite, so dass der Inhalt der Nebenhöhle herausfließt. In den ersten Tagen, wenn nur die Nase getropft ist, ist es gut, den Bereich der Nebenhöhlen mit Salz zu erwärmen. Aus Tabletten-nise + Antihistaminikum (Tsetrin, Suprastin). Volksheilmittel wie Rübensaft oder Zwiebeln oder irgendeine Art von Öl werden nicht verwendet, da alle pflanzlichen Substanzen in meiner wunden Nase die Schleimhäute noch stärker anschwellen lassen. Aber dies ist mein Weg, der mich rettet. Vielleicht finden Sie etwas anderes für sich, das Ihnen helfen wird.

Izislav Orakul (69560) vor 4 Jahren

Durchbohrt, wenn etwas nicht schrecklich ist. Ich lebe und erinnere mich nicht und laufende Nase stört nicht)

Sie machen nicht nur ein Loch, sondern waschen sie mit Antibiotika ab und töten die Entzündung, die Entzündungen verursacht.

aafa afaf Pupil (47) vor 4 Jahren

Irina Ivina Erleuchtet (43813) vor 4 Jahren

Sie haben vor 20 Jahren drei Mal punktiert.

Meiner meinung nach Dies ist eine veraltete Methode. Jetzt werden sie ohne sie behandelt. vielleicht falsch

Claritin: Schnelle Flucht vor allergischer Rhinitis

Ein bekanntes Anti-Allergie-Medikament, das die unangenehmen Symptome der Krankheit frühzeitig verhindert, ist Claritin. Das Medikament wird bei Bedarf zur Vorbeugung und Behandlung von Allergien verschrieben. darunter saisonale Rhinitis und Antrumitis ähnlicher Herkunft. Das Medikament ist für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren bestimmt, was die Verwendung für fast die ganze Familie erlaubt.

Claritin ist sehr beliebt und hat positive Bewertungen aufgrund der Tatsache, dass es im Verhältnis "Preis - Qualität" unter ähnlichen Medikamenten herausragt.

Drogenaktion

Claritin ist ein Antihistaminikum, ein Antiallergikum und ein Mittel gegen Juckreiz, dessen Wirkstoff die tricyclische Verbindung Loratadin ist. Die Arbeit des Medikaments beruht auf der selektiven Wirkung, die Loratadin auf das Allergen hat, das ins Blut gelangt. Es hilft auch, die erhöhte Kontraktilität der Muskeln der Blutgefäße zu reduzieren, und beugt damit Gewebeschwellung vor.

Gegenwärtig gibt es eine große Anzahl ähnlicher Medikamente, Claritin zeichnet sich jedoch durch eine Reihe positiver Eigenschaften aus:

  • die schnelle Aufnahme und Ausscheidung des Körpers auf natürliche Weise mit Galle und Urin innerhalb von 20 Stunden nach dem Verzehr;
  • Effizienz der Arbeit und die Dauer der Wirkung der Anwendung - sie zeigt sich fast sofort und ist für mindestens einen Tag gültig;
  • mangelnde Bildung des Suchtprozesses auch bei längerem Gebrauch.

    Formular zur Arzneimittelfreigabe

    Abhängig vom Alter des Patienten, dem Grad der Erkrankung und dem Zweck der Aufnahme wird die gewünschte Form des Arzneimittels ausgewählt. Claritin wird in Form von Tabletten und Sirup hergestellt und enthält nicht nur den Wirkstoff, sondern auch einige hypoallergene Zusatzkomponenten.

    Claritin-Tabletten sind oval und weiß lackiert. Sie sind auf der einen Seite einem Risiko ausgesetzt und auf der anderen Seite ein gestempeltes Symbol mit einer Tasse oder Flasche mit der Nummer 10. Eine Tablette enthält 10 mg Loratadin. Die Packung enthält 7, 10, 20 und 30 Blister.

    Ödematöse Sinusitis Behandlung und Symptome | So behandeln Sie Schwellungen mit Sinus

    Wenn der Entzündungsprozess in den Kieferhöhlen beginnt, bedeutet dies, dass Sie eine Sinusitis entwickelt haben. Die ödematöse Form der Krankheit ist eine der Varianten dieser Krankheit. Es wird am häufigsten in der chronischen Form der Krankheit beobachtet.

    Symptome einer ödematösen Sinusitis

    Das Ödem ist eines der Hauptsymptome der Krankheit. Wenn es zu einer Entzündung der Nasennebenhöhlen in der Nase kommt, wie der Stirn- und der Haupthöhle, des Siebbeinlabyrinths und des Oberkiefers. Andere Symptome einer ödematösen Sinusitis:

    In einem chronischen Prozess klagen die Patienten häufig über eine schnelle Ermüdung, insbesondere bei geistiger Arbeit, Probleme mit dem Auswendiglernen und Gedächtnis, Geruchlosigkeit.

    Wenn deutlich beobachtet wird, Schwellungen der Wangen und vor allem der Augenlider.

    Morgens treten häufiger Auswurf und Trockenheit im Hals auf, und tagsüber, Übelkeit und Erbrechen, ist der Auswurf sehr reichlich.

    Bei einem chronischen Prozess wird die ödematöse Sinusitis häufig von Kopfschmerzen begleitet. Bei ständiger Verstopfung der Nase haben Kopfschmerzen einen allgemeinen Hintergrund, oder sie sind lokal am Ort der Kieferhöhlen, in den Schläfen oder in den Höhlen besorgt. Sehr viel weniger Schmerzen belästigen die Stirn und erwecken den Eindruck, dass der N. ternäre Nerv entzündet war.

    Wie behandelt man die traditionellen Methoden und Volksheilmittel, die gegen die Nebenhöhlen anschwellen?

    Die Behandlung der Krankheit wird vorzugsweise durch konservative Methoden durchgeführt.

    Wir verwenden Antihistaminika. Bei der Behandlung der ödematösen Sinusitis ist Diphenhydramin am wirksamsten. Aber es ist erwähnenswert, dass es Ihnen in einer Apotheke ohne Rezept niemand verkaufen wird. Daher ist es notwendig, sich an Ihren Arzt zu wenden, um ihm dabei zu helfen. Solche Medikamente wie Suprastin können ebenfalls geeignet sein. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass seine Wirkung viel schwächer ist.

    Es ist besser, Medikamente dieser Art einmal täglich zu verwenden. Wenn möglich, sollten Sie dies vor dem Schlafengehen tun. Dadurch wird es entspannter und Ihr Immunsystem wird sich ein wenig erholen.

    Verwenden Sie Vasokonstriktor-Tropfen.

    Suprastin: moderne Aspekte der Anwendung

    Morozova S. V. dm. MMA ihnen. I. M. Sechenov, Moskau,

    Luss L. V. dm. prof. SSC, Institut für Immunologie FU

    "Medbioextrem" im Gesundheitsministerium der Russischen Föderation, Moskau

    In den letzten Jahrzehnten wurde die Pharmakotherapie allergischer Erkrankungen durch eine große Gruppe von Antagonisten von N ergänzt1 -Rezeptoren, die eine ausgeprägte Antihistaminwirkung zeigen, unterscheiden sich in ihren pharmakokinetischen und pharmakodynamischen Eigenschaften.

    Trotz der Entstehung von Antihistaminika der zweiten Generation werden Medikamente der ersten Generation weiterhin im Arsenal von Instrumenten für die weit verbreitete Anwendung in der klinischen Allergologie bleiben, und zwar aufgrund von:

  • mit dem ständigen Erhalt neuer klinischer Daten auf der Grundlage langjähriger Erfahrungen mit der Verwendung dieser Arzneimittel und der Möglichkeit eines differenzierten Ansatzes bei der Ernennung;
  • mit der Anwesenheit von H1 -Antagonisten der ersten Generation bestimmter pharmakologischer Wirkungen (wie Antiserotonin-Aktivität, sedative Wirkung, anticholinerge Wirkung usw.).

    Suprastin ist ein klassisches Antihistaminikum der ersten Generation mit ausgeprägten Antihistaminika und M-cholinolytischen Wirkungen.

    In den letzten Jahren sind neue Daten zu den Wirkmechanismen von Suprastin aufgetaucht, dank denen es in der Praxis von Ärzten verschiedener Fachrichtungen breite Anwendung gefunden hat.

    So wurde 2003 in der April-Ausgabe von J Allergy Clin Immunol eine Meta-Analyse von Vergleichsstudien zur sedativen Wirkung von N veröffentlicht.1 -Blocker der zweiten und ersten Generation. Laut den Autoren dieser Publikation ist der Unterschied in der Häufigkeit der sedativen Wirkung zwischen Antihistaminika der ersten und zweiten Generation nicht so signifikant wie zuvor angenommen [1].

    Die Erkältung. Husten, laufende Nase. Sie haben aufgegeben und sind über Ihre Füße gegangen. Leider geht eine Erkältung in manchen Fällen nicht spurlos vorüber.

    Es gibt viele Komplikationen bei Erkältungen, aber eine der häufigsten ist eine akute Entzündung der Nasennebenhöhlen.

    Unter diesen tritt die Antritis (Entzündung der Kieferhöhle) am häufigsten auf, die Stirnsinusitis (Entzündung der Stirnhöhle) und die Ethmoiditis (Ethmoidzellentzündung) und die Sphenoiditis (Entzündung der Höhle des Sphenoidknochens) noch seltener. Oft kommt es zu einer Kombination von Entzündungen mehrerer Nebenhöhlen - der Polysinusitis.

    Eine Entzündung der Nasennebenhöhlen kann sich innerhalb weniger Tage oder sogar Wochen nach dem Auftreten der akuten Erkältungssymptome manifestieren.

    Fühlen Sie sich nach einer Erkältung unwohl? Kopfschmerzen, Druckgefühl in der Nasenregion, Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, erhöhte Körpertemperatur, Schwellung der Haut in der Wangen- oder Augenlidregion, Nasentönung der Stimme, Abnahme oder Abwesenheit von Geruch, Nasenausfluss, seröser, eitriger oder eitriger Charakter.

    Allein oder in seiner Gesamtheit kann dies auf eine Entzündung der Nebenhöhlen hindeuten.

    Wenn fast alle aufgelisteten Symptome vorhanden sind, kann ein solcher Krankheitszustand auf einen schweren Grad zurückgeführt werden. Die Behandlung erfolgt in diesem Fall in einem Krankenhaus oder ambulant unter strenger Aufsicht eines Arztes mit aktiven therapeutischen Maßnahmen.

    Bei Kopfschmerzen, erhöhter Körpertemperatur, serös-eitriger Ausfluss aus der Nase, Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, vermindertem Geruchssinn und schlechtem allgemeinem Wohlbefinden kann in diesem Fall der Zustand der Erkrankung auf einen mäßigen Schweregrad zurückgeführt werden. Die Behandlung kann in einem Krankenhaus oder öfter ambulant durchgeführt werden.

    Suprastin mit einem kalten Baby

    Kinder 3-7 Jahre alt

    Suprastin für Kinder

    Wann ist Suprastin für Kinder verschrieben?

    "Suprastin" wird seit langem bei Allergien eingesetzt und ist für den Einsatz in der Pädiatrie zugelassen. Dieses Medikament hat jedoch keine spezielle Form des Kindes (Suspension, Sirup, Tropfen), daher ist es ziemlich schwierig, das Medikament zu dosieren.

    Das Medikament wird für verschiedene Arten von Allergien verschrieben, darunter Hautausschläge (Urtikaria und atopische Dermatitis), Ödeme, laufende Nase.

    Das Medikament wird oft in Kombination mit anderen Medikamenten zur Behandlung von Erkältungen oder Infektionskrankheiten, die von hohem Fieber begleitet werden, angewendet.

    Nur ein Kinderarzt kann einem Kind Medikamente verschreiben, z. B. bei allergischem Ödem (Angioödem). Die Dosis unterscheidet sich von der Standarddosis, und der Arzt sollte dies bestimmen.

    Welche Substanz gehört zur Droge und wie funktioniert sie?

    Wirkstoff "Suprastin" - Chlorpyramin. Es bezieht sich auf Antihistaminika, dh es blockiert die Wirkung von Histamin, was zu Rötung und Schwellung des Gewebes und zu Spasmen der Bronchien führt.

    Histamin wird im Körper nicht nur bei Allergien, sondern auch im Normalzustand durch die Kräfte des Nervensystems ausgeschieden. Daher hat "Suprastin" nicht nur eine antiallergische, sondern auch eine beruhigende (sedative), hypnotische und moderate krampflösende Wirkung. Die Wirkung der Einnahme des Medikaments entwickelt sich in 15-20 Minuten und hält 3-6 Stunden an.

    Wie ist Suprastin für Kinder einzunehmen?

    Die Dosis für Babys im Alter von 1–12 Monaten beträgt ein Viertel einer Pille 2-3 Mal täglich, für Kinder von einem Jahr bis zu sechs Jahren ein Drittel einer Pille 2-3 Mal täglich. Patienten im Alter von sieben bis vierzehn Jahren wird eine halbe Pille verordnet. die gleiche Frequenz

    Um das Kind zu schlucken, muss das Medikament zerdrückt und mit Babynahrung vermischt werden.

    Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

    "Suprastin" für Kinder ist beim Asthma bronchiale streng verboten. Dieses Mittel kann die Magenschleimhaut reizen, daher sollten Patienten, die ein Geschwür haben, keine Medikamente verabreicht werden.

    Behandlung mit Suprastinom ARVI

    Ilya 14. Oktober 2011 11:55

    Eine gute Sache, wenn man Husten lehrt, wenn man sich den ganzen Tag über anstrengen muss, rede viel und viel (ich verstehe, dass du an der Diktion arbeiten musst - aber es wäre besser, wenn die Führung nicht steckenbleibt und die Vorlesung nicht schärft). Ich habe von dieser Methode der Anwendung von Suprastin in einer Apotheke gehört - zwei oder drei Mal im Jahr muss ich sie wirklich anwenden.

    Irina 19. Februar 2010 11:35

    Ich habe viel Drogen ausprobiert, meine Tochter war 3,5 Jahre alt und hustete 11 Tage. hatte ARVI, versuchte alles und Auswurfmittel und Hustenmittel, hilft Suprastin, Süßholzwurzel, Massage, Senf und Füße steigen.

    Olga 26. Januar 2010 04.22 Uhr

    Hat es nicht gefallen Nachdem er um etwas anderes gebeten hatte, gab Anaferon. Nach 3 Tagen wurde er erfolgreich mit ihm behandelt und aus dem Krankenhaus entlassen. Ich weiß nichts über andere, aber er hat mir überhaupt nicht geholfen.

    Oksanochka 29. Oktober 2009 um 03:56 Uhr

    VIELEN DANK !! SUPRASTINS GEGEBEN 1.4 TEIL DER TOCHTER 1 JAHR 2 MONATEN, MIT ARVI UND O. DREIIT (WAR EIN STARKES KÜHLEN VOR DEM SCHLAF) FÜR 2 TAGE VERBESSERUNG. COUGH NICHT AUF ALLEN.

    Oksana 2. Dezember 2008 07:12

    Ich habe Ihren Artikel über die Behandlung von Suprastin gelesen. Ehrlich gesagt, ich habe nicht einmal davon ausgegangen, dass es so effektiv ist. Ich selbst war kürzlich krank. Das konnte lange nicht geheilt werden. Alles hustete. Mein Kopf schmerzte ständig und die Kälte wurde auch lange Zeit gequält. Sie ging nicht zum Arzt, sie wurde alleine zu Hause behandelt. Ich hätte vorher gewusst, ich hätte Suprastin genommen. Darüber hinaus ist es so effektiv. Nächstes Mal werde ich es wissen.

    Feedback hinterlassen

    Sie können Ihre Kommentare und Ihr Feedback zu diesem Artikel hinzufügen, vorbehaltlich der Diskussionsregeln.

    Zurück zum Seitenanfang

    ACHTUNG!

    Die Informationen auf unserer Website sind Referenz oder beliebt und werden einem breiten Leserkreis zur Diskussion gestellt. Die Verschreibung von Medikamenten sollte nur von einem qualifizierten Spezialisten vorgenommen werden, basierend auf der Krankengeschichte und den Diagnoseergebnissen.

    Kann ein Kind Suprastin geben?

    Junge Eltern, bei denen bei Kindern "Allergie" diagnostiziert wurde, fragen sich oft, welche der Medikamente am wirksamsten und gleichzeitig die sicherste für die Behandlung ihres Babys ist.

    Wenn ein Kind von den ersten Tagen seiner Geburt an allergische Reaktionen hat, kann es nicht auf eine Behandlung mit Antihistaminika verzichten. Meist verschreiben Ärzte Suprastin-Babys. Und natürlich möchten Eltern wissen, ob die Einnahme dieses Medikaments ihrem Baby schaden kann.

    Was ist Suprastin?

    Suprastin ist ein Medikament zur Behandlung von Antihistaminika, das verschrieben wird, um allergische Reaktionen zu verhindern oder zu unterdrücken. Suprastin wirkt beruhigend und schläfrig und lindert effektiv den Juckreiz. Diprazin und Etizin sind Substitute von Suprastin.

    Jede Allergie ist eine Reaktion des menschlichen Körpers auf Histamin. Suprastin reduziert diese Reaktion, indem es die Krämpfe der glatten Muskulatur beseitigt, die Permeabilität der Kapillaren verringert und anaphylaktischen Schock durch Blockieren der Histamin-Rezeptoren des Körpers verhindert.

    Die Hauptmanifestation einer Allergie ist die Freisetzung von überschüssiger nichtspezifischer Flüssigkeit in den extrazellulären Raum. Dies führt zu Rötungen, Schwellungen und anderen allergischen Symptomen. Wie andere Antihistaminika blockiert Suprastin die Ursachen von Allergien und stellt den Normalzustand des Körpers wieder her.

    Suprastin wird in der Regel von einem Arzt zur Verwendung bei den folgenden Diagnosen verschrieben: Allergietypen, allergische Konjunktivitis, allergische Rhinitis, Heuschnupfen, Urtikaria, Angioödem, allergische Dermatose, Neurodermitis, Ekzeme, Allergien gegen Hautreizungen, Hautjucken, usw.

    Lesen Sie hier mehr über die Behandlung von allergischer Rhinitis bei Kindern.

    Darüber hinaus wird Suprastin Kindern am Vorabend und nach prophylaktischen Impfungen häufig verschrieben, um eine unerwartete allergische Reaktion des Körpers des Kindes auf den Impfstoff zu verhindern.

    Suprastin für Kinder

    Suprastin ist ein wirksames Antihistamin. Es entfernt perfekt allergische Manifestationen. Verfügbar in Form einer Flüssigkeit zur Injektion und in Form von Tabletten. Seine Wirkung besteht darin, Histamin zu blockieren, das die Ursache für Bronchospasmus, Rötung des Körpers, Ödeme und andere allergische Reaktionen ist. Aber ist es möglich, Kindern Suprastin zu geben und wie man es richtig einnimmt? Suprastin kann sogar für Kinder bis zu einem Jahr verwendet werden, es ist jedoch zu beachten, dass es für die jüngsten Patienten noch keine geeignete Form dieses Arzneimittels gibt und dass alle in der Gebrauchsanweisung angegebenen Dosierungen für Erwachsene bestimmt sind. Daher haben Eltern Schwierigkeiten, die Dosis von Suprastin für Kinder zu bestimmen. Um dieses Problem zu lösen, kann das ganz einfach sein, Sie müssen nur einen Spezialisten kontaktieren. Ärzte verschreiben dieses Medikament in der Regel bei Allergien, Angioödem, Juckreiz, allergischer Rhinitis und Bindehautentzündung.

    Suprastin

    • Gib es, Suprastin. Viele Mütter fragen sich: Lohnt es sich, Ihrem Baby Suprastin zu geben? Das Alter ist immerhin gleich.
    • Behandlung mit Suprastinom ARVI Ein positives Merkmal des Medikaments Suprastin ist seine Fähigkeit, durch das Blut-Hirn zu infiltrieren.
    • Das Medikament Suprastin Das Medikament Suprastin ist in folgender Form erhältlich:

    Sinusitis: Behandlung, Forum. Gibt es eine Möglichkeit, dauerhaft loszuwerden?

    Sinusitis - Entzündung der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen. Die Krankheit ist ziemlich ernst und verursacht viele Beschwerden. Oft führt eine frühzeitige und Analphabetenbehandlung dazu, dass die Krankheit chronisch wird und zum lebenslangen Begleiter wird.

    Arten von Sinusitis

    Um die geeignete Behandlungsmethode zu bestimmen, müssen Sie die Vorgeschichte der Krankheit herausfinden. Sinusitis unterscheidet sich durch den Ort der Lokalisation, die Ursache des Auftretens und die Dauer.

    Am Ort der Lokalisierung ist:

  • Einseitige Sinusitis
  • Bilaterale Sinusitis

    Bei einseitiger Entzündung ist die Entzündung im rechten oder linken Sinus lokalisiert. Sein Hauptmerkmal ist das Vorhandensein von Entlastung aus einem Nasenloch und Schwellung der Nebenhöhlen von einer bestimmten Seite. Je nach betroffener Stelle wird rechtsseitige Sinusitis und linksseitig unterschieden. Es kann auch eine starke Schwellung eines Augenlids und eine Schwellung unter dem Auge auftreten.

    Bei beidseitigem Sinus sind die Schleimhäute beider Kieferhöhlen entzündet. Eitriger Ausfluss kommt von beiden Nasengängen, Beuteln unter den Augen und Schmerzen auf beiden Seiten der Nase.

    Aufgrund von:

  • Allergisch
  • Viral
  • Pilz

    Sinusitis - Entzündung der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen

    Allergische Sinusitis tritt aufgrund einer Exposition mit Reizmitteln im Haushalt oder auf der Straße auf. Oft ist es saisonbedingt. Entladung hat keinen starken Geruch und Eiter, wässrig, transparent. Bei einer allergischen Form der Sinusitis soll das Allergen identifiziert und der Kontakt mit ihm ausgeschlossen sowie Antihistaminika genommen werden.

    Virale Sinusitis ist ein Begleiter von Infektionen. Gelegentlich tritt auf, wenn sie nicht behandelt oder Analphabeten sind. Schleim wie bei allergischer Nasennebenhöhlen, ohne Eiter und Geruch. Manchmal hat es eine grüne Tönung.

    Pilzsinusitis entwickelt sich häufig bei Menschen mit Krankheiten wie AIDS, Diabetes mellitus oder Leukämie. Manchmal kann es das Ergebnis der Analphabeteneinnahme von antibakteriellen Medikamenten sein. Entladung mit Pilzsinusgrün oder -braun, fauliger Geruch. Begleitet von dieser Art von Schmerzen in den Nebenhöhlen, Zerreißen und starkem Druck auf die Augäpfel.

    Bakterielle Sinusitis ist meistens eine Form der Rhinitis-Komplikation. Manchmal kann die Ursache Zahnerkrankungen des Wurzelsystems der oberen Zähne sein. Bakterienarten sind durch schwere Kopfschmerzen und Unwohlsein gekennzeichnet. Eitrig, grün gefärbt, kann einen Geruch haben.

    Traumatische Sinusitis tritt auf, wenn die Nasennebenhöhlen mechanisch beschädigt werden. Die Behandlung dieser Art erfolgt operativ.

    Für die Dauer unterscheiden akute und chronische Sinusitis. Die Dauer der ersten beträgt etwa 3-4 Wochen, die zweite etwa 7. Die akute Sinusitis wird oft unbehandelt chronisch.

    Medikamentöse Behandlung

    Abhängig von der Art der Sinusitis unterscheidet sich die medikamentöse Behandlung. Sie zielt jedoch immer darauf ab, die Ursachen der Erkrankung zu beseitigen und Entzündungen in den Nebenhöhlen zu beseitigen. Es ist ratsam, nur bei akuter Sinusitis behandelt zu werden. Chronische Sinusitis wird häufig operativ behandelt.

    Wenn die Krankheit allergisch ist, werden folgende Medikamente verschrieben: Zodak, Cetrin, Suprastin, Tavegil und andere Antihistaminika.

    Versuchen Sie beim Virus Sinus, die Krankheit ohne Antibiotika zu bewältigen. Führen Sie dazu lokale Wasch-, Tropfen- und Wiederherstellungstherapien durch. Es hilft bei Sinusitis Sinupret Kräuterzubereitung, die in Pillen oder Tropfen sein kann. Für eine bessere Wirkung wird es in der komplexen Therapie eingesetzt. Oft werden lokale antiseptische Präparate verschrieben, beispielsweise Bioparox oder Polydex. Diese Arzneimittel haben milde entzündungshemmende und antibakterielle Wirkungen. In jedes Nasenloch 2-3 Mal mehrmals täglich injizieren.

    Abhängig von der Art der Sinusitis unterscheidet sich die medikamentöse Behandlung

    Bei bakteriellen Erkrankungen sind Antibiotika erforderlich. Es ist wichtig, dass das Antibiotikum richtig ausgewählt wird.

    Wenn Sinusitis verschrieben wird: Macropen, Ampicillin, Doxycyclin, Amoxiclav, Cephalexin, Zitrolid. Es ist ratsam, parallel Linex zur Vorbeugung von Dysbiose einzunehmen und die negativen Auswirkungen von Geldern auf die Darmflora zu reduzieren.

    In letzter Zeit gibt es immer mehr Gegner von Antibiotika, die auf ihre negative Wirkung und Schwächung des Immunsystems hinweisen. Außerdem

    Viele Menschen haben bereits eine Angewohnheit von Antibiotika entwickelt, und sie geben möglicherweise kein positives Ergebnis ab. Jeder Fall ist individuell und entscheidet daher nur den Patienten.

    Um die Nasenatmung und das Ödem zu lindern, wenden Sie Vasokonstriktor-Tropfen an: Naphthyzinum, Galazolin, Ephedrin, Otrivin. Wenn sich der Schleim schlecht wegbewegt, begraben Sie Sinuforte. Dies ist ein sehr leistungsfähiges Werkzeug und es reicht aus, um es einmal pro Tag anzuwenden.

    Die Reinigung der Kieferhöhlen kann mit einem Katheter durchgeführt werden. Dazu wird es in das Nasenloch eingeführt, und im zweiten haben sie eine spezielle Absaugung. Um Eiter nicht in den Hals des Patienten zu bekommen, müssen Sie den Kuckuck ununterbrochen aussprechen. Dies gab der Methode den Namen. Zum Waschen wird Furatsilin verwendet.

    Verwenden Sie zur Schmerzlinderung Analgin, Tempalgin, Ketorol und ähnliche Medikamente. Moderne Antibiotika in Kombination mit lokalen Medikamenten können mit einer akuten Sinusitis innerhalb einer Woche fertig werden, jedoch nur, wenn die Behandlung komplex ist und die Mittel richtig gewählt werden. Andernfalls ist eine andere Behandlung erforderlich.

    Chirurgische Behandlung von Sinusitis

    Bei chronischer Sinusitis oder komplexer akuter medikamentöser Therapie hilft nicht immer. Wir müssen operative Methoden anwenden. Das Guteste ist eine Punktion oder Punktion der Nebenhöhle. Die Verfahren werden ambulant durchgeführt. Nach der Punktion wird der Sinus gereinigt und mit speziellen Medikamenten behandelt. Nach lokaler Behandlung ist eine regelmäßige Reinigung der Nasengänge mit antiseptischen Lösungen erforderlich.

    Komplexere Betriebsmethoden:

  • Radikale Maxillomie
  • Endoskopische Nasennebenhöhlenoperation
  • Ballon-Sinusoplastik

    Verwenden Sie Vasoconstrictor-Tropfen, um die Nasenatmung und das Ödem zu lindern

    Bei einer radikalen Nasennebenhöhlenoperation wird die gesamte Mukosa der Kieferhöhle entfernt und eine größere Öffnung für den Abfluss von Schleimansammlungen erhalten. Es ist in schwierigen Fällen vorgeschrieben, in denen andere Methoden kein Ergebnis oder eine kurzfristige Wirkung ergeben. Nach diesem Eingriff treten häufig Nebenwirkungen, Schwellungen im Gesicht und starke Schmerzen auf.

    Endoskopische Sinusitis unterscheidet sich von der vorherigen sanfteren Aktion. Die Operation wird mit einem Endoskop durchgeführt und nur die betroffenen Schleimhautteile werden entfernt. Das Verfahren führt selten zu Komplikationen und wird aktiv bei der Behandlung der chronischen Sinusitis eingesetzt.

    Die Ballon-Sinusoplastik bezieht sich auf relativ neue Methoden und wird erst seit wenigen Jahren angewendet. Es besteht darin, die Fistel der Nebenhöhlen mit einem speziellen Katheter zu vergrößern. Die Operation hat selten Komplikationen und ist harmloser. Wenn es die Struktur der Kieferhöhlen nicht ändert.

    Fast alle Operationen werden in Anästhesie durchgeführt. Chirurgische Eingriffe werden verwendet, wenn nichts getan werden kann. Es ist klüger, rechtzeitig die Hilfe eines Spezialisten zu suchen und die Krankheit nicht zu beginnen.

    Volksheilmittel gegen Sinusitis

    Wenn der Verdacht auf eine Nasennebenhöhlenentzündung besteht oder eine laufende Nase langwierig ist und es keine Möglichkeit gibt, einen Arzt aufzusuchen, können Sie versuchen, sich mit der traditionellen Medizin behandeln zu lassen. Es ist wichtig zu wissen, dass die Nebenhöhlen auf keinen Fall unabhängig voneinander erhitzt werden können. Und wenn es starke Symptome von Sinusitis, Schmerzen, Fieber und Schwellung gab, sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Auch wenn das Mittel eine wundersame schnelle Heilung verspricht, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren.

    Wirksame Heilmittel bei Sinusitis und anhaltender Rhinitis:

    1. Waschen mit Jäger, Kamille, Furatsilinom, Mangan, grünem Tee oder Kochsalzlösung hilft dabei, die Nasengänge von Schleim zu befreien, den Druck auf die Augäpfel zu reduzieren und unangenehme Symptome zu lindern. Zubereitung von Bouillon, Kräutertees oder Lösungen. Das Verfahren wird mit einer Spritze, Spritze oder speziellen Geräten durchgeführt, die in der Apotheke erworben werden können. Sie können Ihre Nase unbegrenzt oft spülen.
    2. Auskochen Hypericum. Dieses Kraut gilt als natürliches Antibiotikum und reduziert die Schleimsekretion. Infusion eines Löffels Rohstoffe und 200 ml. kochendes Wasser. Es wird dreimal täglich vor den Mahlzeiten in 100 ml eingenommen. Das Schafgarbengras hat die gleiche Eigenschaft.
    3. Eine wirksame Behandlung bei Sinusitis und anhaltender Rhinitis sind hausgemachte Tropfen. Zu ihrer Zubereitung werden Zwiebelsaft, Kartoffeln und Honig zu gleichen Teilen gemischt. Nach dem Waschen 3 Tropfen in jedes Nasenloch geben. Es ist wichtig, dass es keine Allergie gegen Honig gibt. Die Tropfen werden nicht länger als 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt.

    Diese Mittel können als Zusatz zur medizinischen Behandlung von Sinusitis verwendet werden.

    Die Behandlung der Sinusitis ist ziemlich kompliziert und hat nicht immer ein positives Ergebnis. Um nicht auf eine Operation zurückgreifen zu müssen, ist es wichtig, Ihre Gesundheit sorgfältig zu überwachen und rechtzeitig auf die ersten Anzeichen der Krankheit zu reagieren.

    Sehen Sie ein Video über Sinusitis und wie Sie die Krankheit behandeln können:

    Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste. um uns wissen zu lassen

    Behandlung der Sinusitis

    Bitte schön. Schnupfen wieder Merkwürdig, geht nicht und einige Kopfschmerzen begannen. Und die Person geht zum Empfang zum Otolaryngologen. Nachdem der Arzt die notwendigen Manipulationen durchgeführt hat, stellt er eine Diagnose - Sie haben eine Sinusitis. Mal sehen, um was für eine Krankheit es sich handelt und wie sich eine normale laufende Nase in Sinusitis verwandeln kann.

    Bitte schön. Schnupfen wieder Und nur eine Woche zu schnuppern und alles wird von selbst vorübergehen. Merkwürdig, geht nicht und einige Kopfschmerzen begannen. Und die Person geht zum Empfang zum Otolaryngologen. Nachdem der Arzt die notwendigen Manipulationen durchgeführt hat, stellt er eine Diagnose - Sie haben eine Sinusitis.

    Mal sehen, was die Krankheit ist und wie sich eine normale Nasennase in eine Sinusitis verwandeln kann.

    Während einer laufenden Nase in den Nasengängen setzt sich die Infektion ab, pathogene Bakterien verursachen Schwellungen der Nasenschleimhaut, die Nase "legt". Schleim erscheint zuerst transparent ("Rotzfluss") und dann dick, grün. Hier müssen Sie wachsam sein. Das Auftreten von grünem Schleim ist ein Anzeichen für eine schwere Entzündung. Bei einer Erkältung putzen wir uns oft die Nase und versuchen, unsere Nase zu reinigen. Und oft vergessen wir, dass die Nasengänge eng mit den Oberkieferhöhlen verbunden sind, die sich auf beiden Nasenseiten unter den Augen befinden. Durch intensives Blasen des Schleims dringt die Nasennebenhöhle ein und beginnt eine Entzündung - Sinusitis.

    Diagnose einer Sinusitis

    Der Arzt bestimmt die Sinusitis nach der Untersuchung: Fügt einen Dilatator in die Nase ein und untersucht jedes Nasenloch visuell.

    Eine genaue Diagnose kann jedoch nur auf der Grundlage von Röntgendaten erstellt werden. Der Patient erhält eine Röntgenaufnahme, und bei Sinusitis ist der Bereich zwischen den Augen und dem Oberkiefer undurchsichtig, weiß.

    Sie können Sinusitis und sich selbst erkennen: Stehen Sie auf und beugen Sie sich langsam vor. Im Falle einer Nebenhöhle spüren Sie einen ziehenden Schmerz im Bereich der Kieferhöhle und der Stirn.

    Manchmal kommt es vor, dass sich die Wurzeln der Oberzähne sehr nahe an den Kieferhöhlen befinden, und der Patient mit Sinusitis fühlt ständig Schmerzen im gesamten Oberkiefer.

    Akute und chronische Sinusitis

    Die akute Sinusitis erklärt sich als ständiger Kopfschmerz, dicker Schleimabfluss aus der Nase, Druckgefühl und Dehnung von innen. Der Patient fühlt sich schwach und überwältigt.

    Wenn die Sinusitis nicht behandelt wird, wird sie chronisch. Der Schmerz verschwindet allmählich, aber verstopfte Nase und wiederkehrende Kopfschmerzen bleiben bestehen. MirSovetov rät davon ab, sich auf vasokonstriktorische Mittel einzulassen, um die Nase atmen zu lassen. Aber viele Leute benutzen oft solche Medikamente, aber wenn es sich um eine Antritis handelt, kann sie auf diese Weise nicht geheilt werden, und man kann sich nur an die verwendeten Medikamente gewöhnen.

    Es ist erwähnenswert, dass bei chronischen Nasennebenhöhleninfektionen ständig der Fokus der Infektion vorhanden ist. Daher führt jede Unterkühlung oder Alkoholmissbrauch (Alkohol ist ein starker Schlag für das Immunsystem) zu einer langen laufenden Nase. Bei einem ungünstigen Verlauf einer chronischen Antritis in der Nase entwickeln sich Polypen, die operativ entfernt werden müssen. Die unangenehmste Folge einer chronischen Antritis ist der Verlust der Riechfähigkeit.

    Behandlung der Sinusitis

    Im akuten Sinus verschreibt der Arzt dem Patienten Antibiotika. Jetzt gibt es starke Medikamente, die die Krankheit in nur drei Tagen besiegen können. Dies ist ein Zitrolid oder Macropen. Sie müssen eine Kapsel täglich vor den Mahlzeiten einnehmen und viel Wasser trinken.

    Es gibt ältere Antibiotika zur Behandlung von Sinusitis - Ampicillin, Amoxicillin, Cephalexin. Die Wahl des Antibiotikums hängt von den Präferenzen des Arztes und dem Vorhandensein / Fehlen einer Allergie des Patienten gegen das eine oder andere Antibiotikum ab. Um die Atmung zu erleichtern, wird der Arzt einen Vasokonstriktor verschreiben, aber auch erklären, wie oft sie verwendet werden können (Galazolin, Nazol, Ostrivin und andere). Wenn der Verdacht besteht, dass eine allergische Reaktion zur Ursache einer Antrumitis geworden ist, werden antiallergische Medikamente verschrieben: Klarotadin, Tavegil, Tsetrin Suprastin, Zyrtec, Claritin.

    Wenn die Sinusitis nicht schwer ist, wird der Patient mit einem weichen Katheter einer Sinusevakuierung unterzogen. Die Essenz des Verfahrens ist wie folgt: Der Patient liegt auf dem Rücken. Der Arzt führt einen weichen Katheter in ein Nasenloch ein, und in das andere Nasenloch wird ein Unterdruck eingeführt. Um nicht zu ersticken, muss der Patient ständig "Koo-Koo-Koo-Koo" aussprechen (daher der Name - die Kuckuckmethode). Dann wird die Nasen- und Rachenbotschaft unterbrochen und die Lösung gelangt nicht in den Atmungshals. Eine Furatsilinlösung wird in den Katheter eingespeist, der Patient "fasst" und der Sauger pumpt die Lösung zusammen mit dem Inhalt der Nebenhöhlen. Die Wirkung wird durch die Erzeugung eines Unterdrucks in der Nebenhöhle erzielt. Nach dem Eingriff verbleibt eine gewisse Menge an Furatsilin-Lösung in der Sinus, wodurch die Eiterbildung verhindert wird.

    Die Wirksamkeit dieser Methode ist nicht groß, es kann mehrere Eingriffe dauern, wonach der Patient im Bereich der Kieferhöhle unter starken Schmerzen leidet.

    Kieferhöhlenpunktion

    Zusätzlich zu Antibiotika kann der Arzt vorschlagen, dass der Patient für die Kieferhöhle punktiert wird. Dies ist ein einfaches Verfahren, das keine besondere Schulung erfordert. Der Arzt nimmt einen dünnen Spatel, an dessen Ende eine in Lidocain eingetauchte Watte einen Spatel tief in das Nasenloch einführt - Sie müssen die Stelle betäuben, an der die Punktion vorgenommen wird. Dann durchbohrt der Arzt mit einer sterilen Nadel (die Nadel ist groß und hat ein gekrümmtes Ende) das Knochenseptum zwischen dem Nasendurchgang und der Kieferhöhle. Es tut nicht weh, wie die Anästhesie wirkt. Die Nadel kann nicht entfernt werden, der Arzt bringt eine Spritze an die Nadel und wäscht den Inhalt der Nebenhöhle mit Kochsalzlösung. Um zu verhindern, dass der Patient erstickt, fordert der Arzt ihn auf, mit offenem Mund zu sitzen, alles fließt durch den Mund in den Ersatzbehälter. Der Vorgang des Befüllens des Sinus mit Kochsalzlösung ist sehr unangenehm - ein schmerzhaftes Druckgefühl von innen. Nachdem der Sinus mit Kochsalzlösung gefüllt ist, beginnt der Abfluss des Inhalts aus dem erkrankten Sinus. In die Höhle des Sinus war wiederum nicht mit Eiter gefüllt, in den Busen injizierte Lösung Dioxidin.

    Bei der Behandlung von Sinusitis helfen kann Physiotherapie. 5-7 Sitzungen mit Sollux oder UHF verbessern den Zustand des Patienten erheblich.

    Wenn die Behandlung rechtzeitig beginnt, kann die Sinusitis innerhalb einer Woche leicht geheilt werden. Chronische Sinusitis kann eine längere Behandlung und sogar eine Operation erfordern. Der Kern der Operation besteht darin, ein dauerhaftes Loch zwischen der Kieferhöhle und dem Kieferbereich herzustellen. Dazu schneiden Sie den Mund über dem Oberkiefer ab und streichen den eitrigen Inhalt der Nebenhöhlen sorgfältig aus. Wenn das Loch geformt ist, wird der Einschnitt im Mund genäht. Nach der Operation steht der Eiter in der Nebenhöhle nicht mehr und fließt durch das Loch im Hals. Die Rehabilitationszeit nach der Operation beträgt etwa zwei Wochen.

    Komplikationen bei Sinusitis

    Die Nase ist ein solch „wunderbarer“ Ort, an dem eine Infektion leicht in Hals, Lunge und Gehirn gelangen kann. Daher sind die häufigsten Komplikationen der Sinusitis Lungenentzündung, Tonsillitis und Meningitis. Es ist unmöglich, Sinusitis nicht zu behandeln: Sie kann nicht alleine heilen, sie wird nur chronisch.

    Vorbeugung gegen Sinusitis

    Um Sinusitis zu vermeiden, sollten Sie den Zustand Ihrer Nase und Ihres Mundes sorgfältig überwachen: Behandeln Sie kariöse Zähne rechtzeitig (ein Zahn mit einer Mulde ist eine wunderbare Umgebung für pathogene Bakterien), verhindern Sie die Entwicklung entzündlicher Prozesse im Mund - Entzündung des Zahnfleisches, Fremdkörper zwischen den Zähnen. Die Nase sollte gesund sein - denn sie ist das Eingangstor für Infektionen, die durch Lufttröpfchen übertragen werden. Daher empfiehlt MirSovetov, dass Sie in der kalten Jahreszeit jeden Tag, bevor Sie ins Freie gehen, ein antimikrobielles Mittel in Ihre Nasenlöcher schmieren - es kann sich um eine Oxolinsalbe, ein IRS-19-Spray oder etwas anderes handeln. Dieses einfache Verfahren schützt Sie nicht nur vor Erkältung (und Sinusitis), sondern auch vor dem Grippevirus.

    Arten von Sinusitis: die Hauptsymptome und Behandlungsmethoden

    Bevor Sie mit der Behandlung der Sinusitis beginnen, muss der Arzt sie klassifizieren, da verschiedene Arten der Sinusitis einen völlig anderen Behandlungsansatz erfordern.

    Sinusitis und ihre Klassifizierung

    Sinusitis ist eine infektiös-entzündliche Erkrankung, deren Fokus in der Kieferhöhle der Nase lokalisiert ist. Laut der medizinischen Literatur gibt es viele Klassifikationen dieser Krankheit. In diesem Artikel betrachten wir die Art der Sinusitis, abhängig von der Art des Flusses und den Gründen für sein Auftreten. Im klinischen Bild ist die Sinusitis also akut, wiederkehrend und chronisch. Aus Gründen der Entwicklung geben sie virale, bakterielle, pilzartige, allergische, traumatische und andere Arten von Sinusitis ab.

    Die Behandlung jeder Art von Sinusitis hat ihre eigenen Merkmale. Daher sollte der diagnostizierende Arzt in erster Linie die Pathologie eindeutig klassifizieren und auf dieser Grundlage dem Patienten eine geeignete Behandlung vorschreiben.

    Akute Sinusitis: Symptome und Behandlung

    Zunächst sind die Symptome einer akuten Sinusitis schwer von Anzeichen einer Erkältung oder Grippe zu unterscheiden. Mit fortschreitender Krankheit treten jedoch Symptome auf, die für eine Antritis charakteristisch sind, darunter starke Schmerzen in den Nebenhöhlen, Kopfschmerzen, die durch Veränderung der Kopfposition, Schwellung und Rötung der Augenlider sowie unangenehmer Geruch des Nasopharynx verschlimmert werden.

    In der Regel dauert die akute Sinusitis 2-3 Wochen und endet in den meisten Fällen mit einer vollständigen Genesung des Patienten. Um ein solches Ergebnis zu erzielen, ist jedoch eine kompetente und rechtzeitige Behandlung erforderlich. Ohne Abhilfemaßnahmen sind schwerwiegende Komplikationen möglich, die dringend medizinische Eingriffe erfordern.

    In der Anfangsphase der akuten Sinusitis eignet sich eine konservative Behandlung. Zu diesem Zweck werden medikamentöse und nicht medikamentöse Methoden eingesetzt, die das Schleimhautödem der Kieferhöhlen erfolgreich lindern, die Infektion unterdrücken und den Schleimabfluss aus den Nasennebenhöhlen wiederherstellen.

    Die medikamentöse Behandlung der akuten Sinusitis umfasst die Verwendung von Vasokonstriktorika. Antibiotika, Mukolytika sowie Arzneimittel, die Begleitsymptome lindern, wie Antipyretika oder Analgetika.

    Was die nicht-pharmakologische Behandlung einer akuten Sinusitis angeht, so umfasst sie Nasenspülungen, Physiotherapie, Akupunktur und andere.

    In Fällen, in denen eine konservative Therapie nicht zu den gewünschten Ergebnissen führt, wird ein chirurgischer Eingriff vorgenommen. Meistens erfolgt die Punktion des Sinus, wodurch es möglich ist, ihn von stehendem Schleim und eitrigen Massen zu reinigen.

    Die Behandlung einer wiederkehrenden Sinusitis ist fast genauso wie eine akute. In diesem Fall muss der Arzt jedoch die Ursachen für die Verschlimmerung herausfinden, die beseitigt werden müssen, da wiederkehrende Sinusitis (2-3 Mal pro Jahr wiederholt) zu einer chronischen Form der Erkrankung führen kann.

    Chronische Sinusitis: Symptome und Behandlung

    Im Gegensatz zur akuten Form der Erkrankung dauert die chronische Sinusitis mehr als 2 Monate. In diesem Fall verblassen die Symptome der Krankheit, die auftreten.

    Die häufigste Ursache für eine chronische Sinusitis ist eine unbehandelte, akute oder wiederkehrende Sinusitis. Auch die Chronizität des Entzündungsprozesses in der Kieferhöhle ist möglich, wenn während der Zahnbehandlung Zahnmaterial hineingelangt. Anatomische Merkmale der Sinusstruktur - ein weiterer möglicher Grund für den Übergang der akuten Antritis in die chronische Form.

    Die Gefahr einer chronischen Sinusitis besteht darin, dass sie schwerwiegende Komplikationen verursachen kann, einschließlich schrecklicher Krankheiten wie Meningitis. Gehirnabszess und sogar Sepsis.

    Die Behandlung der chronischen Antritis ähnelt in vielerlei Hinsicht der Behandlung der akuten Form der Krankheit. Dem Patienten werden auch Vasokonstriktorika, Antibiotika, Mukolytika, Antipyretika und Analgetika verabreicht. Auch nicht-pharmakologische Behandlungsmethoden (z. B. das Waschen der Nasennebenhöhlen) und chirurgische Eingriffe werden verwendet.

    Bei der Behandlung der chronischen Sinusitis ist es wichtig, therapeutische Maßnahmen in der Remissionsphase durchzuführen (wenn sich eine Person nicht mit den Symptomen der Krankheit befasst). Zurzeit werden physiotherapeutische Verfahren, Akupunktur und therapeutische Maßnahmen zur Verbesserung der Immunität und zur Verbesserung des lokalen Blutflusses und des Lymphflusses eingesetzt.

    Verwandte symptome:

    Virussinusitis: klinische Anzeichen und Merkmale der Behandlung

    In der Regel tritt eine virale Sinusitis vor dem Hintergrund akuter respiratorischer Virusinfektionen auf. Die Erreger sind verschiedene Viren, die den Beginn des Entzündungsprozesses in den Schleimhäuten der oberen Atemwege auslösen.

    Die Symptome einer viralen Sinusitis sind einer Erkältung sehr ähnlich und die charakteristischen Symptome der Sinusitis (Sinusschmerzen, Kopfschmerzen) treten bereits im späten Stadium der Erkrankung auf. Gleichzeitig glauben viele angesehene Ärzte, dass eine virale Sinusitis fast immer bei ARVI auftritt, da Viren immer in die Nasennebenhöhlen gelangen.

    Die Hauptaufgabe für den viralen Sinus besteht darin, zu verhindern, dass er in den bakteriellen übergeht, da diese Form der Sinusitis viel schwerer ist als der virale. Die Behandlung reduziert sich auf die Einnahme antiviraler Medikamente und die Verwendung von Vasokonstrikten.

    Neben der Verwendung von Medikamenten sollte der Patient die folgenden Empfehlungen einhalten:

      Viel Wasser trinken. Mineralisches alkalisches Wasser, Dogrose Dekokt, Kräutertees, Fruchtgetränke sind nützlich. Aufrechterhalten der optimalen Temperatur (18-20) und Luftfeuchtigkeit (50-70%) im Raum. Dies ist notwendig, damit die Nasenschleimhaut nicht austrocknet. Regelmäßiges Lüften und Nassreinigung.

    Bakterielle Sinusitis

    Die Erreger der bakteriellen Sinusitis sind aerobe und anaerobe Bakterien. Die bakterielle Sinusitis ist viel komplizierter als die virale, da während des Lebens der Bakterien eine große Anzahl von toxischen Substanzen gebildet wird und sich auch eine Ansammlung von eitrigen Massen bildet.

    Bakterielle Sinusitis kann einseitig, bilateral und auch akut oder chronisch sein.

    Die Basis der Behandlung der bakteriellen Sinusitis ist die Antibiotika-Therapie. Die Auswahl des Antibiotikums erfolgt in Abhängigkeit von der Art der Bakterien. Neben Antibiotika wurden zur Behandlung der bakteriellen Sinusitis auch Vasokonstriktorika, Mukolytika, pflanzliche Heilmittel und Hardwaretechniken eingesetzt. Mit der Ineffektivität der konservativen Therapie wird der Patient punktiert.

    Verwandte Krankheiten:

    Pilzsinusitis: Merkmale der Therapie

    Wenn das Immunsystem ausfällt, können gravierende Veränderungen in der quantitativen und qualitativen Zusammensetzung der Mikroflora der Nasenschleimhäute auftreten. Manchmal beginnen sich Pilze in solchen Situationen aktiv zu vermehren, was zur Entwicklung einer Pilzsinusitis führt.

    Die Symptome der Pilzform der Sinusitis sind fast die gleichen wie in anderen Fällen. Invasive Formen können jedoch einen schwerwiegenden Verlauf der Erkrankung mit schwerem Fieber, Sehstörungen, Nasenbluten und Nasennebenhöhlenschmerzen darstellen.

    Meistens erfordert die Pilzsinusitis eine chirurgische Behandlung. Von den verwendeten Medikamenten sind Corticosteroide und Mittel, die das Immunsystem verbessern (Immunstimulanzien).

    Allergische und traumatische Antrumitis

    Diese Art von Sinusitis ist viel seltener. Die traumatische Form der Pathologie tritt bei Frakturen des Oberkiefers auf, und die Hauptmethode zur Behandlung einer solchen Sinusitis ist die Operation.

    Bei der allergischen Form der Sinusitis tritt die Krankheit in diesem Fall auf, wenn ein Allergen in den Körper eindringt, was zu Schwellungen und erhöhter Schleimproduktion in den Kieferhöhlen führt.

    Die Hauptbehandlung bei allergischer Sinusitis besteht darin, den Kontakt mit dem Allergen zu unterbinden. Leider ist es manchmal unmöglich, den Kontakt mit dem Allergen zu vermeiden (z. B. bei einer Allergie gegen Blüten). In diesem Fall sollte die Behandlung von einem Allergologen durchgeführt werden, der spezielle hyposensibilisierende Medikamente verschreibt. und auch die Mittel, die Manifestationen einer allergischen Reaktion schnell beseitigen.

    LESEN SIE AUCH:

    Sinusitis

    Behandlung der Sinusitis und der Stirnsinusitis ohne Punktionen.

    Unter diesen tritt die Antritis (Entzündung der Kieferhöhle) am häufigsten auf, die Stirnsinusitis (Entzündung der Stirnhöhle) und die Ethmoiditis (Ethmoidzellentzündung) und die Sphenoiditis (Entzündung der Höhle des Sphenoidknochens) noch seltener. Oft kommt es zu einer Kombination von Entzündungen mehrerer Nebenhöhlen - der Polysinusitis.

    All dies kann separat oder vollständig auf eine Entzündung der Nebenhöhlen hindeuten.

    Symptomatologie, Diagnose und neueste Behandlung der Sinusitis.

    Ein komplettes Angebot an medizinischen Dienstleistungen zu erschwinglichen Preisen!

    Wenn fast alle diese Symptome vorhanden sind, kann dieser Krankheitszustand auf einen schweren Grad zurückgeführt werden. Die Behandlung erfolgt in diesem Fall in einem Krankenhaus oder ambulant unter strenger Aufsicht eines Arztes mit aktiven therapeutischen Maßnahmen.

    Bei Kopfschmerzen, Fieber, serös-eitrigem Ausfluss aus der Nase, Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, Minderung des Geruchs, schlechtem Allgemeinbefinden kann in diesem Fall der Zustand der Erkrankung auf einen mäßigen Schweregrad zurückgeführt werden. Die Behandlung kann in einem Krankenhaus oder öfter ambulant durchgeführt werden.

    Wenn nur bei geringfügigen Kopfschmerzen, verstopfter Nase, schleimig-serösem Ausfluss aus der Nase, bei Abwesenheit einer erhöhten Körpertemperatur, Beschwerden auftreten, kann dieser Zustand der Erkrankung auf ein mildes Maß zurückgeführt werden. Die Behandlung ist in diesem Fall ambulant.

    Die Diagnose kann aufgrund der Untersuchung und Ihrer Beschwerden gestellt werden. Die Untersuchung kann eine Punktion der Kieferhöhle umfassen, die gleichzeitig ein Mittel zur Diagnose und Behandlung ist.

    Es scheint Ihnen, dass die vorgeschlagene Kieferhöhlenpunktion nicht unbedingt erforderlich ist. Bei einer Sinusitis ist in den meisten Fällen eine Punktion nicht erforderlich. Denken Sie jedoch daran, dass es um Ihre Gesundheit geht und die Entscheidung über diese Frage trotzdem für den Arzt bleibt.

    Bei der Behandlung von Sinusitis können sowohl von Ihrem Arzt verschriebene medikamentöse und physiotherapeutische Behandlungen als auch traditionelle, zu Hause verfügbare Methoden zur schnellen Genesung beitragen.

    In der Lungenvariante (und sogar im Medium) des Krankheitsverlaufs können Sie das vorgeschlagene Behandlungsschema alleine oder zusätzlich zu den Empfehlungen Ihres Arztes anwenden.

    Diese Empfehlungen basieren auf langjähriger praktischer Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit Nasennebenhöhlenentzündung, nachgewiesenen Empfehlungen aus wissenschaftlichen Publikationen und Erfahrungen aus der traditionellen Medizin.

    Empfehlungen Prigaymorit, Front, Ethmoidit.

    Die Hauptaufgaben des Arztes und des Patienten bei der Behandlung von Erkrankungen der Nasennebenhöhlen.

    1. Verringerung des Entzündungsprozesses in den Nebenhöhlen (Punkte 1, 2, 3).

    2. Verringerung der Schwellung der Nasenschleimhaut und der Nasennebenhöhlen (Punkte 1, 2, 3, 4).

    3. Verbesserung des Abflusses entzündlicher Sekrete aus den Nebenhöhlen (Absätze 3, 4, 5, 6, 7, 8).

    4. Verringerung der Entzündung der Schleimhaut in der Nasenhöhle (Punkte 1, 2, 5, 6, 7).

    5. Verringerung der Schleimhautaktivität in den Nebenhöhlen (Punkt 9).

    1. Gebrauch von Antibiotika

    Antibiotika reduzieren den Entzündungsprozess. Da der durch die Krankheit selbst geschwächte Körper in diesen Fällen mit Entzündungen nicht zurechtkommt, ist es ratsam, Antibiotika zu verwenden.

    Die folgende Liste enthält Medikamente, die sich am sichersten in einer Entzündung der Nebenhöhlen gezeigt haben. Die Wahl des Medikaments hängt von der Schwere, dem Stadium der Erkrankung, dem Preis und der Toleranz ab. Die Dauer des Empfangs und die Altersdosierung finden Sie in den Anweisungen. Ein Antibiotikum wird normalerweise von einem Arzt bei mittelschweren und schweren Erkrankungen verschrieben. Die Dauer des Medikaments - mindestens 7 Tage.

    Augmentin 625 mg zweimal täglich.

    Flemoxine Soluteb (Gramox, Amoxyl, Hiconcil) 125-250 - 500 mg, 2-3 mal täglich.

    Makropen 1 t dreimal täglich.

    Sporidex (Cefalexin) 0,25 - 0,5 g, 3-4 mal täglich.

    Digital 250 bis 500 mg zweimal täglich.

    In Rovamycin werden 2- bis 3-mal täglich 6 bis 9 Millionen IE angewendet.

    Vercef 250 mg dreimal täglich.

    Täuschen Sie 250 mg bis 500 mg ein bis zweimal täglich.

    Ampioks 0,25 - 0,5 g, 4-mal täglich.

    Cefazolin, Cefotaxim, Ceftriaxon 0,5 bis 1 g, 2-mal täglich intramuskulär.

    Oder andere. Die Dosierung hängt vom Alter und Schweregrad der Erkrankung ab.

    2. Sulfanilamid-Medikamente

    In schweren Fällen der Krankheit ist es ratsam, zusammen mit den Antibiotika und Sulfamitteln zu verwenden. Sulfonamide können unabhängig von einem Antibiotikum für mildere Varianten der Krankheit oder wenn Sie keine Antibiotika vertragen. Das Medikament kann von einem Arzt verschrieben oder unabhängig angewendet werden. Altersdosierung, siehe Anweisungen.

    Biseptol 120 - 240 - 480 - 960 zweimal täglich 7 bis 10 Tage. Sulfadimethoxin 1 bis 2 g bei der ersten Verabreichung, an den folgenden Tagen 0,5 bis 1 g, 1 Mal pro Tag, 7–10 Tage.

    Etazol 1 g, 4-6 mal täglich, 7-10 Tage.

    3. Andere Drogen.

    Diese Medikamente werden verwendet, um einzelne Symptome des Entzündungsprozesses zu beseitigen.

    Koldakt, Zestra, Koldi, Effekt, Orinol, Flykold, Koldreks, Ferveks, Pharmatsitron und viele andere ähnliche (gemäß Anweisungen verwendet). Diese Medikamente reduzieren die Schwellung der Nasenschleimhaut. Kann bei stark verstopfter Nasenatmung verwendet werden, insbesondere in den ersten Tagen der Erkrankung. Ein Medikament aus der Liste verwendet.

    Suprastin, Loratadin, Diphenhydramin, Diazolin, Tavegil, Fenkarol.

    Medikamente, die die Schwellung der Schleimhaut reduzieren, verstärken einige die Wirkung von Antibiotika. Vorbereitungen dieser Gruppe sollten von einem Arzt verordnet werden. Ein Medikament aus der Liste für 6 - 8 - 10 Tage verwendet.

    Bronchoklar, Fluditec, Bromhexin, ACC-Long, Ambroxol.

    Diese Medikamente verflüssigen das dicke eitrige Geheimnis und tragen dazu bei, dass es leichter aus den Nebenhöhlen austritt. Kann bei starker, gelbgrüner Entladung verwendet werden. Ein Medikament wird aus der Liste verwendet, es sollte verwendet werden.

    Cinnabsin, synupret (Gebrauch gemäß Anweisungen). Hierbei handelt es sich um Zubereitungen mit pflanzlichen Inhaltsstoffen, die zur Verdünnung des dicken Sekretes in den Nebenhöhlen, zur Verringerung von Ödemen und Entzündungen der Schleimhaut beitragen.

    Maxorin Dieses homöopathische Arzneimittel eignet sich für komplexe Behandlungen und hilft bei Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen in den Nebenhöhlen.

    Solpadein, Tsitramon extra, Dolarin, Oxalgin, Nimid und viele ähnliche. Sie werden bei Schmerzen eingesetzt, einige wirken allgemein entzündungshemmend.

    4. Unabhängige Drainage der Nasennebenhöhlen.

    Aufgrund des Unterschieds erzeugen Sie Unterdruck in der Nasenhöhle - der Inhalt der Nebenhöhlen kann in die Nasenhöhle gelangen.

    Um die Ausgabe dieses Inhalts zu verbessern und die Schwellung der Nasenschleimhaut zu reduzieren, werden zuvor Vasokonstriktorpräparate verwendet.

    Tropfen Sie 2 - 3 - 4 Tropfen in die Nase, oder legen Sie Dochte 1-2-3-4 Minuten ein. Befeuchten Sie sie in Vasokonstriktor-Tropfen, zum Beispiel einer 0,05% -igen 0,15% -igen 0,15% -igen Lösung (oder Farmaolin, Xylometazolin, Sanorin, Galazolin), Vibrocil, Tizin, Nazivin usw.). Oder sprühen Sie ein Nasenspray. Fitylek, in diesem Fall - es ist ein Spiel mit eng gewickelter Baumwolle. Tränken Sie den Docht in eine Glasflasche mit Naphthyzinum, drücken Sie ihn gegen die Ränder der Flasche, so dass die Lösung ein wenig ist, und führen Sie sie in die Nasenhöhle ein. Es ist notwendig, langsam einzuführen, sanft nach oben, unten, in der Tiefe und bis zu 5 - 8 Mal zu bewegen, dann in der Nasenhöhle auf halber Höhe des Streichholzes zu lassen, die Massagebewegungen in einer Minute zu wiederholen und 1 Minute nach 3 Minuten ohne Bewegung wieder stehen zu lassen Wiederholen Sie die Massagebewegungen und nehmen Sie sie heraus (Kinder behalten 1 - 2 Minuten).

    Nach 10 - 15 Minuten blasen Sie jede Hälfte der Nase abwechselnd auseinander, schließen Sie dann die Nase mit den Fingern und versuchen Sie, die Luft durch die geschlossene Nase einzuziehen. Der Mund sollte auch geschlossen sein. Wenn die Sinusitis beispielsweise rechtsseitig ist, sollte der Kopf während des Eingriffs horizontal zur linken Schulter geneigt sein und umgekehrt (es ist noch besser, wenn er auf der Seite liegend ausgeführt wird). Für jede Seite abwechselnd bis zu 10 Mal.

    Danach ist es ratsam, die Nasenhöhle zu waschen.

    5. Waschen der Nasenhöhle.

    Sie müssen zuerst die Nase vorsichtig vom Inhalt einer Hälfte lösen und sofort mit dem Waschen beginnen. Waschen ist sehr effektiv, um die Nase von dem angesammelten Ausfluss aus den Nebenhöhlen zu befreien und die Funktionen der Schleimhaut wiederherzustellen.

    Wählen Sie für sich eine bequeme Option.

    Option Nummer 1: Führen Sie die Spitze der Spritze etwa 1 cm tief in eine Hälfte der Nase ein und schieben Sie sie senkrecht zum Gesicht. Der Kopf sollte um 45 Grad nach vorne geneigt sein. Gießen Sie kleine Portionen ein, und erhöhen Sie nach und nach die Kraft des Strahls nach 3 - 5 Mal. Reinigen Sie die Nase nacheinander, und spülen Sie sie erneut aus.

    Richten Sie die ersten Teile der Lösung nicht auf den Bereich der Nasenbrücke. Ein kurzes Brennen kann auftreten, da die Lösung in die oberen Teile der Nase gelangt, in denen sich die empfindliche Riechzone befindet.

    Option Nummer 2: Durch ein Röhrchen mit einem Durchmesser von 5 bis 10 mm und einer Länge von 15 bis 20 cm Flüssigkeit ziehen und mit der Nase die Position des Kopfes spucken - wie in Option Nr. 1.

    Option Nummer 3: Lösung in die Handfläche gießen und mit der Nase in Kopfposition einfahren - wie in Option Nr. 1.

    Waschlösungen (wählen Sie zwei aus der Liste aus und wechseln Sie sie im Laufe des Tages ab).

    Meersalz 1 bis 12 Teelöffel pro 1 Tasse gekochtes Wasser.

    Elekasol, die Kräutersammlung, wird nach den Anweisungen gekocht, halbiert.

    Rotokan, Phytodent, Rekutan (Graskonzentrate, 1 - 1/2 TL auf 1 EL Wasser verdünnen).

    Grüner Tee, bestehen 15-20 Minuten.

    Infusion Hypericum. Infusion von Ringelblume. Infusion von schwarzen Johannisbeerblättern. Die Infusion der Serie. Infusionen werden normalerweise mit einer Geschwindigkeit von 20,0 hergestellt. 200 ml (1 Esslöffel trockene zerkleinerte Pflanzen für 1 Tasse kochendes Wasser). 1530 Minuten ziehen lassen.

    Brühe Kamille, zur Brühe können Sie 1 EL hinzufügen. Löffel Honig für 1 Tasse Brühe. Brühe Eichenrinde. Um die Brühe herzustellen, werden diese Heilpflanzen 1-2 Stunden mit Rohwasser gegossen und dann bei schwacher Hitze 20-30 Minuten unter allmählichem Rühren gekocht. Die Bouillon wird im Verhältnis 1:10 hergestellt. Infusionen und Dekokte sind verderbliche Arzneiformen. Daher ist es ratsam, sie täglich zuzubereiten. Sie dürfen nicht länger als 2-3 Tage an einem kühlen Ort aufbewahrt werden.

    Furacilin Kaliumpermanganat (pink). Dekametoksin (Decasan, wässrige Lösung). Mineralwasser (ohne Gas). Mumiyo 1 Gramm verdünnte 0,5 Liter gekochtes Wasser.

    Die Menge der Lösung pro Waschgang: von 100 bis 250 ml. Lösungstemperatur: 38-40 Grad. Die Anzahl der Wäsche pro Tag: 2 bis 4 Mal. Prozeduren werden für durchgeführt

    7 - 10 - 14 Tage. Die Wahl der Lösung hängt von der individuellen Toleranz, der Verfügbarkeit in der Apotheke zu Hause ab. Es ist ratsam, eine Meersalzlösung während des Tages mit einem der aufgeführten Medikamente zu wechseln.

    6. Die Einführung von Drogen in die Nase und Nebenhöhlen.

    Legen Sie sich unmittelbar nach der Drainage (oder dem Spülen) auf den Rücken, neigen Sie den Kopf nach hinten und leicht auf die Seite zur Kieferhöhle des Patienten. Dann tropfen Sie in eine Hälfte der Nase (auf der wunden Seite) 10 bis 30 Tropfen des Arzneimittels (eine der Liste): Furatsilin, Dioksidin, Mikrocid, Ekteritsid, Etoniy, Iodinol (für ein Kind sollte das Medikament zwei oder drei Mal mit gekochtem Wasser verdünnt werden) Kaliumpermanganat (pink), Decamethoxin (wässrige Lösung). Dies sind antimikrobielle, entzündungshemmende Medikamente.

    Schließen Sie nach 2-3 Minuten mit der Hand die gegenüberliegende Hälfte der Nase von der Infusion und nehmen Sie mit dem Arzneimittel einige starke und halbe Atemzüge, legen Sie sich dann ruhig für 5 Minuten hin, strecken Sie den Kopf und legen Sie sich zur Seite hin. Mit einem Zwei-Wege-Vorgang - alles für die andere Kieferhöhle wiederholen.

    Spülen Sie nach 10 - 15 Minuten die Nasenhöhle mit einem der Aerosole:

    Bioparox, Inalipt, Kameton, Camphomen, Dr. Tais Nasenspray (multikomponentige, entzündungshemmende Aerosole), Euphorbium Compositum (komplexes homöopathisches Arzneimittel, angewendet bei allen Formen der Rhinitis und Nasennebenhöhlen), Sinuforte (ein sehr starker Irritant der Schleimdrüsen und mucuzelling). Ableitung dicker Inhalte aus den Nebenhöhlen).

    Anstelle eines Aerosols können Sie einen Docht 10-20-30 Minuten lang mit einem der Präparate einlegen:

    Pinosol (ein Medikament aus pflanzlichen Bestandteilen, wirkt wirksamer auf Dochte als in Tropfenform), Boromentol (eine entzündungshemmende Salbe) und Jod-Serin (ein antimikrobielles Medikament, Kinder müssen mit Glycerin 1: 2 verdünnt werden).

    Die Wahl dieser Fertigarzneimittel kann auf den Wunsch oder die Gewohnheit der Verwendung von Fertigarzneimitteln und mangelnde Freizeit zurückzuführen sein, wenn Sie krank sind, aber arbeiten müssen, und solche Situationen sind nicht selten.

    Wenn Sie die traditionelle Medizin bevorzugen, können Sie für 10-20-30 Minuten Dochte mit solchen Mischungen in der Nase vorbereiten und einfügen:

    Mix No. 1 mit 1/2 Teelöffel Seife, Honig und Butter, mischen und in einem Wasserbad auflösen, dann 1/2 TL hinzufügen. Zwiebelsaft, Alkohol und nochmals mischen. Diese Mischung reizt die Schleimdrüsen, was zu einem besseren Austritt von dickem Inhalt aus den Nebenhöhlen beiträgt. Es ist ratsam, während der ersten 3-4-5 Tage der Behandlung in Gegenwart von dickem, gelbgrünem Ausfluss aufzutragen und dann zu einer Mischung aus Nummer 2 oder Nummer 3 zu gelangen.

    Mischung Nr. 2 1 Teelöffel Honig + 1 Teelöffel Eiweiß + 1 Teelöffel Aloe-Saft + 1/2 Teelöffel Zwiebelsaft, alles mischen, im Kühlschrank nicht länger als 4 Tage aufbewahren.

    Diese Mischung kann unabhängig oder nach Mischung Nr. 1 verwendet werden. Vor Gebrauch aufheizen.

    Mischung Nr. 3 Rote Beete-Saft, Karottensaft, Zwiebelsaft, Aloe-Saft und Honig zu gleichen Teilen mischen, 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren, dann nochmals kochen.

    Sie können sich alleine oder nach der Mischung Nr. 1 bewerben. Vor Gebrauch aufheizen.

    Mischung Nr. 4 Mix für 1 TL. Aloe, Colanchoe, Alpenveilchen, Zwiebelsaft, 1. Gr. Honig und Salbe Vishnevsky. Führen Sie die Tampons zweimal täglich 20 - 30 Minuten lang in die Nase ein. Diese Mischung wird am besten für chronische Sinusitis und eine Dauer von mindestens 20 Tagen verwendet.

    Aber das Rezept für die Hausmannskost mit Apothekenkomponenten:

    1. Dimexid 1 Flasche.

    2. Chlorophyllipt-Öllösung von 20 ml, 2 fl.

    3. Penicillin 4-Flasche.

    BEHANDLUNGSMETHODE: c Ein Viertel einer Durchstechflasche mit Dimexidum, den Boden einer Durchstechflasche mit Chlorophyllipt, ein Penicillin und Aloesaft (so viel wie Chlorophyllipt genommen wird) im selben Behälter stören. Holen Sie sich eine grüne Lösung. Machen Sie zwei Bündel aus dem Verband, nicht lang (4-5 cm) und ein Rechteck mit der Größe 5x3. Zweimal am Tag tauchen Sie die Gurte in die Lösung, stecken Sie sie in die Nase, tauchen Sie das Rechteck von der Bandage ab und legen Sie es auf die Stirn, wo es in den Nasenrücken übergeht. Legen Sie sich dann auf eine flache Stelle (Bett) und legen Sie sich 15 Minuten lang hin. Natürlich müssen Sie jedes Mal neue Kabelbäume und ein Rechteck herstellen. Die Lösung sollte alle 3 bis 4 Tage aktualisiert werden, da die Penicillin-Aktivität abnimmt. Zehn Tage lang zweimal am Tag.

    Benötigt auch einen 10-tägigen Kurs mit Antibiotika. Antibiotika verhindern Entzündungen in der Nase.

    Waschen Sie Ihre Nase mehrmals täglich mit einer Lösung aus Honig und Aloe in warmem Wasser. Es ist notwendig, warme Lösung in ein Nasenloch zu gießen und zu versuchen, sie durch das andere oder durch den Hals auszufüllen. Nach 5 Tagen kommt Eiter mit der Lösung heraus.

    Meine Meinung zu diesem Rezept: Es ist logisch gerechtfertigt, sollte aber nur für ältere Kinder und Erwachsene angewendet werden. Die Lösung sollte alle 2 - 3 Tage aufgrund einer Abnahme der Penicillinaktivität aktualisiert und im Kühlschrank aufbewahrt und vor der Verwendung mit Flagellen mit einer Lösung erhitzt werden.

    7. Komprimiert die Nasennebenhöhlen.

    (es ist wünschenswert, sich nach Punkt 6 zu bewerben)

    Mit schwarzem Rettichsaft komprimieren.

    Gaze oder Verband in 5-6 Lagen, 2 x 2 cm oder 3 x 3 cm oder 4 x 4 cm (kleine Größe für Kinder) messen, in Radieschensaft einweichen und leicht mit Pflanzenöl erhitzen, auf eine oder beide legen Oberkieferhöhlen (oder frontal, wenn es frontal ist). Mit Plastikfolie abdecken und Beutel mit erhitztem grobem Salz auflegen. Kinder für 30-40 Minuten, Erwachsene für 1 Stunde, 1-2 Mal am Tag.

    Mit Dimexidum komprimieren.

    Es wird bei schmerzhaften Empfindungen im Sinusbereich angewendet und wenn auf dem Röntgenbild der Nasennebenhöhlen eine stark verdickte Schleimhaut oder Polypen in den Nasennebenhöhlen und in der Nase sichtbar wurden.

    5 - 6 Lagen Gaze oder Verband (Größe oben), mit einer warmen Lösung von Dimexidum in einer Verdünnung von 1: 3 oder 1: 4 in Wasser oder Furatsilin befeuchten. Fügen Sie beispielsweise 1 oder 3 ml Wasser zu 1 ml Dimexidum hinzu. Die Verdünnung hängt von der Hautempfindlichkeit und dem Alter des Patienten ab. Hier können 0,5 ml Hydrocortison-Suspension zugegeben werden. Oberen oder Stirnhöhlen auflegen, mit Plastikfolie abdecken, mit Tuch oder Watte abdecken. Bewahren Sie Kinder auf - 30 - 40 Minuten, Erwachsene 1 Stunde, 1-2-3 Mal pro Tag (die Menge hängt von der Tragbarkeit der Kompresse und dem Vorhandensein von Schmerzen ab).

    Mit Propolis und Honig komprimieren.

    Nach dieser Kompression ist der Inhalt der Nebenhöhlen besser.

    Propolis einschlagen oder abkratzen, mit dickem Honig (je 1 Teelöffel) mischen, in Form eines flachen Kuchens über die Kieferhöhle geben und mit Pflaster abdecken. Die ganze Nacht wird Kompresse vor dem Schlafengehen gelegt. Morgens Spuren von Heftpflaster entfernen, mit Alkohol entfernen.

    8. Aufwärmen der Nasennebenhöhlen.

    (kann nach Punkt 6 verwendet werden)

    Trockene Wärme kann mit Kompressen abgewechselt werden oder unabhängig angewendet werden. Sie können sich nicht mit starken Schmerzen in den Nebenhöhlen aufwärmen.

    Der Bereich der Kiefer- oder Stirnhöhlen kann in Form von Beuteln mit erhitztem Grob- oder Meersalz, beheizten Walzen, gekochten Hühnereiern und Kartoffeln mit trockener Hitze erwärmt werden. Aufwärmzeit 15-20-30 Minuten (Kinder 15 Minuten).

    1-2-3 mal am Tag.

    9. Verringerung der Bildung von Sekreten in der Nasenhöhle und den Nebenhöhlen.

    Schafgarbe und Johanniskraut reduzieren die Schleimbildung in den Schleimdrüsen der Schleimhaut.

    Mit reichlich schleimigem, serösem oder eitrigem Ausfluss aus der Nase können Sie heiße Infusion von Schafgarbe oder Johanniskraut in sich aufnehmen. - 3/4 Tasse 2-3-mal täglich für 7-14 Tage.

    Vorbereitung der Infusion: 1 Esslöffel trockene, zerkleinerte Pflanzen für 1 Tasse kochendes Wasser, 15-20 Minuten ziehen lassen, filtrieren.

    10. Heißes oder senfiges Fußbad. Um 20 - 30 - 40 Minuten, 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Tage.

    11. Atemübungen für die Nase.

    Schließen Sie eine Hälfte der Nase mit dem Finger und atmen Sie mit der freien Hälfte der Nase scharf ein. Atmen Sie die Luft durch Ihren Mund aus. Wiederholen Sie 8-mal, dann 8-mal scharf die andere Hälfte der Nase, kehren Sie zur anderen Hälfte zurück, atmen Sie 8-mal ein und wiederholen Sie 8-mal für jede Hälfte. Tagsüber 8 mal und 8 Tage hintereinander. Wiederholen Sie die Übungen nach Bedarf. Verbessert die Belüftung der Nebenhöhlen.

    Allgemeine Hinweise zur Verwendung des Schemas für den Patienten.

    1. Wenn innerhalb von 5-7 Tagen keine Verbesserung durch die Selbstbehandlung auftritt, d. H. Die Kopfschmerzen halten an, die Körpertemperatur bleibt hoch, die Nasenatmung ist sehr schwierig und vasokonstriktive Tropfen helfen nicht, schlechtes allgemeines Wohlbefinden, Sie sollten immer einen Arzt konsultieren.

    2. Wenn dies alles nicht der Fall ist, aber das Gegenteil der Fall ist, sollten die empfohlenen Termine für die Einnahme des Arzneimittels immer noch eingehalten werden, und die in den Absätzen 4 bis 8 angegebene Anzahl der Eingriffe kann selbst bei wirklich gutem Gesundheitszustand und dem Fehlen der beschriebenen Entzündungssymptome der Nasennebenhöhlen schrittweise reduziert werden oben kannst du ganz aufhören.

    3. Wenn Sie Medikamente in einer Apotheke kaufen, beachten Sie immer die Anweisungen, wenn Sie Kontraindikationen für die Einnahme haben. Wenn Sie innerhalb von 3 bis 4 Tagen nach der Einnahme des Antibiotikums keine merkliche Besserung feststellen, sollte es durch ein anderes ersetzt werden. Wenn Sie während der kalten Jahreszeit ein Antibiotikum eingenommen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, um die Zweckmäßigkeit einer erneuten Einnahme zu prüfen. Möglicherweise ist dies nicht erforderlich, hängt jedoch von der Schwere der Erkrankung ab.

    4. Die Wirksamkeit der Behandlung ist höher, wenn der Arzt die Nasennebenhöhlen zusätzlich mit der Methode der "Flüssigkeitsbewegung" mit einem elektrischen Absauggerät spült.

    5. Die Anzahl und die Anzahl der Verfahren ist individuell und hängt von der Schwere der Erkrankung, der Dauer der Erkrankung, der Freizeit und der Einstellung ihrer Krankheit ab.

    6. Die in den Abschnitten 4, 5, 6, 7, 8 angegebenen Verfahren können zwei bis vier Mal täglich für 7 bis 14 Tage durchgeführt werden. Die gleichen Verfahren für chronische Erkrankungen der Nasennebenhöhlen können länger verwendet werden.

    7. Der zusätzliche Einsatz physiotherapeutischer Einflussmethoden auf die erkrankten Nebenhöhlen unter Berücksichtigung der Krankheitsstadien erhöht auch die Wirksamkeit der Behandlung.

    Es kann sich dabei um Methoden handeln wie: UHF, Induktionswärme, Mikrowellen, Mikrowellentherapie, Lasertherapie, Ultraschalltherapie, Magnetfeldtherapie, Biothermo-Vibrationsmassage, Vibroakustik-Effekt mit dem „Vitafon“ -Gerät usw.

    8. Nehmen Sie während der Krankheit zusätzliche Vitamine mit Mikroelementen.

    9. Zur Vorbeugung (Vorbeugung) der Verschlimmerung der chronischen Antritis sollten im Frühjahr und Herbst homöopathische Mittel wie Zinnabsin oder Sinupret oder Maxillin innerhalb von 1 - 2 Monaten eingenommen werden.

    10. Wenn Sie erkältet sind, sollten Sie in den ersten Tagen unbedingt vasokonstriktive Tropfen in Ihre Nase einführen, um eine Stagnation des Schleims in Nase und Nasennebenhöhlen zu verhindern. Es ist auch sinnvoll, Medikamente zu nehmen, die Komponenten enthalten, die auch das Ödem der Schleimhaut reduzieren, wie: Erkältung, Orynol, aktifed, Rhinza, kalte Grippe (Fliegenkraut), Fervex, Pharmacytron, Cold Rex oder dergleichen.

    11. Üben Sie, den Körper zu temperieren.

    12. Denken Sie daran: Es ist oft einfacher, einer Krankheit vorzubeugen, als sie später zu behandeln.

    Nachfolgend finden Sie eine abgekürzte Version der oben genannten zum Drucken. Praktisch für den Arzt, wenn er Empfehlungen für den Patienten gibt. Ein Punkt wird durch das Einkreisen der Ziffer markiert, die abhängig vom Zustand für den Patienten notwendig ist und die Medizin oder den erforderlichen Eingriff, die Menge und die Zeit hervorhebt.

    Empfehlungen für Sinus, Front, Ethmoiditis, Rhinitis.

    Was hat der Arzt für Sie gesagt?

    1. Gebrauch von Antibiotika Für den Empfang drinnen. Amoxyl oder Gramox, Hiconcil, Flemoxin, Augmentin 125 bis 250-500 mg, 2- bis 3-mal täglich. Ciprofloxacin (Cifran) 250 bis 500 mg zweimal täglich. Norfloxacin 200 bis 400 mg zweimal täglich. Registerkarte Ofloxacin-KMP 1. 2 mal am Tag. Cefalexin (Sporidex) 0,25 - 0,5 g, 3-4 mal täglich. Vercef 250 mg dreimal täglich. Doxycyclin 2 sofort, dann 1 Mal pro Tag. Ampioks 0,25 - 0,5 g, 4-mal täglich. Zur Injektion Ampioks. Cefazolin Cefotaxim Ceftriaxon. Bei 0,5 - 1 g 2 - 4 mal pro Tag in / Muskel. Einer aus einer Liste oder einer anderen:

    Innerhalb von 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 Tagen einnehmen.

    2. Andere Drogen Biseptol 120 - 240 - 480 - 960 (2 Tab. 480), 2 mal täglich, 7 - 10 Tage. Koldakt oder Zestra, Orinol, kalt, Wirkung auf 1 Kapsel, Tab. 1 Mal (vor dem Schlafengehen) - 2 Mal am Tag, 5 - 7 - 10 Tage. Flucald (kalte Grippe) 1–1½ Tonnen, 2–3-mal täglich, 3–4–5 Tage. Loratadin 1 t, 1 Mal pro Tag, 7 - 8 - 10 Tage. Suprastin oder Diphenhydramin, Diazolin, Tavegil, Fenkarol 12 bis 1 t, 2 bis 3-mal täglich, 4 bis 6 bis 8 Tage. Bronchoklar oder Fluditec (gemäß Anweisungen). Bromhexin 1 bis 2 Tonnen, 3 bis 4 Mal täglich, 6 bis 8 bis 10 Tage. ACC-Long 1 t, 1 Mal pro Tag, 6 - 8 - 10 Tage. Cinnabsin, synupretieren (gemäß Anweisungen). Oberkiefer 7 Granulat lösen die ersten 5 - 7 Tage 4 - 5 - 6 Mal am Tag auf, und die folgenden Tage - 2 - 3 Mal am Tag, für? - 1 - 2 - 3 Monate, für die Behandlung der chronischen Kieferhöhlenentzündung, 6 - 9 Monate einnehmen, täglich 7 Körnchen vor den Mahlzeiten. Falls nötig, wiederholen Sie den Kurs nach einer Pause für 1 - 1,5 Monate. Metronidazol, Metrogyl (Tabelle), Trichopol 1 bis 2 Tonnen, dreimal täglich, 6 bis 8 bis 10 bis 12 bis 14 Tage. Ascorutin 1 bis 2 Tonnen, 3-mal täglich, 1 bis 2 bis 3 Wochen. Extra Citramon, Solpadine, Dolarin, Oxalgin je 1 t für Schmerzen. Diclofenac 1 - 2 mal täglich, 3 ml intramuskulär, bei Schmerzen oder 1 - 2 - 3 - 4 Tage. Nimid 1 t 2 mal täglich, 5 Tage.

    3. Unabhängige Drainage der Nasennebenhöhlen nach Gefäßverengungen. Fügen Sie 3–4 Tropfen zu Ihrer Nase hinzu oder sprühen Sie 2–3 Aerosol-Dosen oder legen Sie einen Docht ein (Sie können beispielsweise abwechselnd 1-mal tropfen und dann das nächste Mal einen Docht wickeln), beispielsweise für 1–2–3–4 Minuten, die in vasokonstriktiven Tropfen eingeweicht sind Naphthyzinum 0,05% - 0,1% Lösung oder Farmazolin, Xylometazolin, Sanorin, Galazolin, Nok-Spray, Vibrocyl, Tezin, Nazivin (2 - 3 - 4-mal täglich für 5 - 6 - 7 - 8 anwenden - 10 Tage). Blasen Sie nach 10 Minuten abwechselnd jede Hälfte der Nase auseinander, schließen Sie dann die Nase mit den Fingern und versuchen Sie sehr, Luft durch die geschlossene Nase einzusaugen. Der Mund sollte auch geschlossen sein. Wenn die Sinusitis beispielsweise rechtsseitig ist, sollte der Kopf während des Eingriffs horizontal zur linken Schulter geneigt sein und umgekehrt (es ist noch besser, wenn er auf der Seite liegend ausgeführt wird). Für jede Seite abwechselnd bis zu 10 Mal. Danach ist es ratsam, die Nasenhöhle zu waschen. Nach Ablauf der vorgenannten Nutzungsdauer von Vasoconstrictor-Tropfen kann die Drainage bis zum Ende der Behandlung fortgesetzt werden.

    4. Waschen der Nasenhöhle. Entleeren Sie die Nase sorgfältig einzeln nacheinander aus dem Inhalt und beginnen Sie sofort mit dem Waschen. Wählen Sie für sich eine bequeme Option. Option Nummer 1: Führen Sie die Spitze der Spritze etwa 1 cm tief in eine Hälfte der Nase ein und schieben Sie sie senkrecht zum Gesicht. Wenn zum Beispiel die rechte Hälfte gespült wird, sollte der Kopf um 45 Grad nach vorne und leicht entgegen der Infusionsrichtung geneigt sein und umgekehrt, wenn der linke Teil gespült ist (kleine Kinder können ihren Kopf nur nach vorne neigen). Gießen Sie in kleine Portionen, erhöhen Sie die Kraft des Strahls allmählich, nach 3 - 5-maliger Infusion, reinigen Sie die Nase, eine Hälfte und spülen Sie dann erneut ab. Richten Sie die ersten Teile der Lösung nicht auf den Bereich der Nasenbrücke. Es kann zu kurzem Brennen kommen, da die Lösung in die oberen Teile der Nase gerät, wo sich der sehr empfindliche Geruchsbereich befindet. Option Nummer 2: Durch ein Röhrchen mit einem Durchmesser von 5 - 10 mm und einer Länge von 15 - 20 cm Flüssigkeit einsaugen und mit der Nase spucken. Position des Kopfes wie in Option Nr. 1. Option Nummer 3: Gießen Sie die Lösung in Ihre Handfläche und ziehen Sie mit der Nase die Position des Kopfes wie in Option Nr. 1 ein. Waschlösungen (wählen Sie zwei aus der Liste aus und wechseln Sie sie im Laufe des Tages ab). Meersalz 1 bis 12 Teelöffel pro 1 Tasse gekochtes Wasser. Phytodent 1 - 2 TL. auf 1 EL. Wasser Kamille Dekokt, für 1 Glas Brühe können Sie 1 - 12 EL hinzufügen. Löffel Honig und 1 TL Karottensaft. Brühe Eichenrinde. Infusion Hypericum. Infusion von Ringelblume. Infusion von schwarzen Johannisbeerblättern. Die Infusion der Serie. Furacilin Kaliumpermanganat (pink). Elekasol, Kräuter sammeln, nach den Anweisungen kochen, mit gekochtem Wasser halbieren. Rotokan, Rekutan (Graskonzentrate, 1 - 1/2 Teelöffel pro 1 Esslöffel Wasser verdünnen). Grüner Tee, bestehen 15 - 20 Minuten. Decamethoxin (wässrige Lösung). Mineralwasser (ohne Gas). Mumiyo (1 Gramm in 0,5 Liter gekochtem Wasser verdünnt). Die Menge der Lösung pro Waschgang: von 100 bis 250 ml. Lösungstemperatur: 38-40 Grad. Die Anzahl der Wäsche pro Tag: 2 - 3 - 4 - 5 mal. Anzahl der Tage: 6 - 8 - 10 - 12 - 14 und mehr.

    5. Die Einführung von Drogen in die Nase und Nebenhöhlen. Legen Sie sich nach 10-15 Minuten nach der Drainage (oder dem Spülen) auf den Rücken, neigen Sie den Kopf nach hinten und leicht auf die Seite in Richtung Kieferhöhle des Patienten. Dann tropfen Sie in der einen Hälfte der Nase auf die wunde Seite 10 bis 30 Tropfen des Arzneimittels (wählen Sie ein Arzneimittel aus der Liste): Furatsilin, Johanniskrautextrakt, Kaliumpermanganat (rosa), Dioxidin, Mikrocid, Ätherizid, Etonium, Decamethoxin (wässrige Lösung). Schließen Sie nach 2 - 3 Minuten, während Sie sich weiter hinlegen, die Hälfte der Nase gegenüber der Infusion mit Ihrem Finger, atmen Sie ein paar Mal kräftig aus und atmen Sie die Hälfte der Nase mit dem Arzneimittel aus, legen Sie sich dann 5 Minuten ruhig hin, strecken Sie den Kopf und legen Sie ihn auf die schmerzende Seite. In einem Zwei-Wege-Prozess - alles für die andere Kieferhöhle wiederholen.

    6. Führen Sie nach 10 - 15 Minuten nach dem Abschluss von 3, 4 oder 5 Punkten die folgenden Schritte aus:

    Spülung der Nasenhöhle mit einem der Aerosole: Bioparox, Ingalipt, Cameton, Camphomen, Nasenspray von Dr. Tais, Euphorbium Compositum, Beconase (becononase für die erste Woche dreimal täglich anwenden und dann jeweils 2 Wochen, zweimal täglich 2 Dosen) Zur Hälfte der Nase können Sie die Schleimhaut der Nase mit Luft aus einem Fön vortrocknen, sie 2 bis 3 Minuten auf Kinnhöhe halten, Luft mit kurzen Pausen für 20 bis 30 Sekunden ziehen und den Fön zu diesem Zeitpunkt ausschalten), gemäß den Anweisungen.

    Führen Sie 10–20–30 Minuten lang Baumwolltupfer mit einem der Präparate in die Nase ein (oder fügen Sie 3–5–7 Tropfen in jede Hälfte hinzu): Pinosol, Boromentol (Salbe, Paste auf Tampons), Protargol, Dioxidin, Ioddialin (für ein Kind) müssen mit Glycerin oder gekochtem Wasser in der Hälfte verdünnt werden), Vilosen (5–7 Tropfen, 5 Mal täglich), „Kraplі für die Nase mit Menthol“ (Sie können diesen Tropfen eine Ampulle Hydrocortison-Suspension hinzufügen und vor Gebrauch immer schütteln).

    Setzen Sie einen Tampon mit einer der Mischungen 5 - 10 - 20 - 30 Minuten lang in die Nase ein. Gemisch Nr. 1: 1/2 Teelöffel Seife, Honig und Butter, mischen und in einem Wasserbad auflösen, dann 1/2 Teelöffel hinzufügen. Saft von Zwiebeln, Alkohol und mischen Sie erneut (für ein kleines Kind kann ohne Alkohol sein: Mischen Sie Haushaltsseife, Milch, Saft von Zwiebeln und Honig, erhitzen Sie es in einem Wasserbad). Diese Mischung kann in den ersten 4 - 5 - 6 Tagen nach Behandlungsbeginn angewendet werden. Gemisch Nr. 2: Saft mischen. Rote Beete, Karottensaft, Zwiebelsaft, Aloesaft und Honig zu gleichen Teilen. Diese Mischung kann an den folgenden Tagen bis zum Ende der Behandlung unabhängig oder nach der Mischung Nr. 1 aufgetragen werden. Gemischnummer 3: 1 TL. Honig + 1 Teelöffel Eiweiß + 1 TL. Aloesaft + 1/2 TL Zwiebelsaft + 1 TL Saft Buryak mischt alles. Diese Mischung kann an den folgenden Tagen bis zum Ende der Behandlung unabhängig oder nach der Mischung Nr. 1 aufgetragen werden. Bewahren Sie diese Mischungen nicht länger als 4-5 Tage im Kühlschrank auf. Bereiten Sie dann eine neue Charge vor und erwärmen Sie sie vor dem Gebrauch.

    Die oben genannten Medikamente können für jeweils 1 - 2 mal für 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 12 - 14 Tage abwechselnd verwendet werden.

    7. Kompressionen an den Kieferhöhlenkieferhöhlen (es ist wünschenswert, nach der Umsetzung von Absatz 6 anzuwenden). Mit schwarzem Rettichsaft komprimieren. Gaze oder Verband in 5 - 6 Lagen, 2 x 2 cm oder 3 x 3 cm oder 4 x 4 cm (kleine Größe für Kinder), in Radieschensaft und etwas warmes Pflanzenöl einweichen, auf beide oder beide legen Kieferhöhlen (oder Stirnhöhlen). Mit Plastikfolie abdecken und Beutel mit erhitztem grobem Salz darauflegen. Kinder für 20 - 30 - 40 Minuten, Erwachsene für 1 Stunde, 1 - 2 Mal pro Tag, für 4 - 5 - 6 - 7 - 8 Tage.

    Mit Dimexidum komprimieren. 5 - 6 Lagen Gaze oder Verband (Größe oben) mit warmem Dimexidum in einer Verdünnung von 1,3 oder 1,4 auf Wasser oder Furatsilin einweichen. Fügen Sie beispielsweise 1 ml Dimexidum 3 oder 4 ml Wasser hinzu (die Verdünnung hängt von der Hautempfindlichkeit und dem Alter des Patienten ab). Kieferhöhlen (und Stirnhöhlen) aufsetzen, mit Plastikfolie abdecken, mit Tuch oder Watte abdecken. Halten Sie Kinder - 30 - 40 Minuten, Erwachsene 1 - 1,5 - 2 Stunden, 1 - 2 - 3 Mal pro Tag. 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 Tage anwenden.

    Mit Propolis und Honig komprimieren. Propolis in einer Mikrowelle verteilen, rühren oder erhitzen und mit sehr dickem Honig (je 1 TL) mischen, in Form eines flachen Kuchens auf die Kieferhöhle geben (oder beides, wenn sich die Entzündung auf beiden Seiten befindet) und mit einem breiten Klebeband oder einer Plastikfolie abdecken Pflaster können Sie auch in einen leeren Beutel mit Einwegtee legen und mit Pflaster befestigen. Die Kompresse wird die ganze Nacht vor dem Zubettgehen gelegt, morgens die Spuren des Klebebandes mit Alkohol entfernen. 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 Tage anwenden.

    8. Aufwärmen der Nasennebenhöhlen (Verwendung nach Abschluss von Punkt 5). Neben Kompressen kann der Bereich der Kiefer- oder Stirnhöhlen bei trockener Hitze in Form von Beuteln mit erhitztem grobem Stein- oder Meersalz, beheizten heißen Walzen, gekochten Hühnereiern und Kartoffeln aufgewärmt werden. Aufwärmdauer - 15 - 20 - 30 Minuten. Während des Tages - 1 - 2 - 3 mal. 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 Tage anwenden. Sie können mit Komprimierungen wechseln. Sie können sich nicht mit Schmerzen und starker Schwere in den Nebenhöhlen erwärmen. In diesem Fall können Sie den Halsbereich erwärmen. Beginnen Sie nach 2 - 3 - 4 Tagen ab Beginn der verordneten Behandlung mit dem Aufwärmen.

    9. Verringerung der Bildung von Sekreten in der Nasenhöhle und den Nebenhöhlen. Mit reichlich schleimigem, serösem oder eitrigem Ausfluss aus der Nase kann die heiße Infusion von Schafgarbe oder Johanniskraut oral eingenommen werden, 34 bis 12 Tassen, 2- bis 3-mal täglich, für 5 bis 7 bis 10 bis 14 Tage. Vorbereitung der Infusion: 1 Esslöffel trockene, zerkleinerte Pflanzen für 1 Tasse kochendes Wasser, 15 - 20 Minuten ziehen lassen, filtrieren.

    10. Heiße oder senfreiche Fußbäder (fast bis zu den Knien). Um 20 - 30 - 40 Minuten, 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Tage.

    11. Atemübungen für die Nase. Es ist notwendig, eine Hälfte der Nase mit einem Finger zu schließen und mit der freien Hälfte der Nase einen scharfen Atemzug zu nehmen. Atmen Sie Luft durch den Mund aus. Wiederholen Sie 8-mal, dann 8-mal scharf die andere Hälfte der Nase, kehren Sie zur anderen Hälfte zurück, atmen Sie 8-mal ein und wiederholen Sie 8-mal für jede Hälfte. Tagsüber 8 mal und 8 Tage hintereinander.

    12. Sinusitis mit kleinen Polypen. Wenn die Nasennebenhöhlenentzündung mit kleinen Polypen in der Nase kombiniert wird, können Sie eine sehr warme Infusion des Kräuter-Schöllkraut (1 Esslöffel auf 1 Tasse kochendes Wasser) abtropfen lassen, 3 bis 5 bis 7 Tropfen dreimal im Abstand von 5 Minuten.

    13. Physikalische Verfahren. UHF, Mikrowelle, Induktivität, Magnetfeldtherapie, Ultraschall, Lasertherapie,

    Kieferhöhlen, № 5, 6, 7, 8, 9, 10

    Allgemeine Beratung des Patienten zur Anwendung des Programms.

    1. Wenn innerhalb von 5–7 Tagen keine Verbesserung durch die Selbstbehandlung auftritt, d. Die Kopfschmerzen halten an, die Körpertemperatur bleibt hoch, die Nasenatmung wird stark behindert und vasokonstriktive Tropfen helfen nicht, schlechtes allgemeines Wohlbefinden. Sie sollten immer einen Arzt konsultieren, um über den Krankenhausaufenthalt und die Drainage der Nasennebenhöhlen zu entscheiden.

    2. Wenn dies alles nicht der Fall ist, aber das Gegenteil der Fall ist, sollten die empfohlenen Termine für die Einnahme des Arzneimittels immer noch eingehalten werden, und die in den Absätzen 4 bis 8 angegebene Anzahl der Eingriffe kann selbst bei einem wirklich guten Gesundheitszustand und dem Fehlen von Entzündungssymptomen der Nasennebenhöhlen allmählich verringert werden. ganz aufhören.

    3. Wenn Sie Medikamente in einer Apotheke kaufen, beachten Sie immer die Anweisungen, wenn Sie Kontraindikationen für die Einnahme haben. Wenn Sie innerhalb von 4 - 5 Tagen nach der Einnahme des Antibiotikums keine merkliche Besserung haben, sollte es durch ein anderes ersetzt werden. Wenn Sie bereits während einer Erkältung Antibiotika eingenommen haben, fragen Sie Ihren Arzt nach der Ratsamkeit der erneuten Einnahme. Dies ist möglicherweise nicht unbedingt erforderlich Schwere der Krankheit.

    4. Die Wirksamkeit der Behandlung ist höher, wenn der Arzt die Nasennebenhöhlen zusätzlich mit der Methode der "Flüssigkeitsbewegung" mit einer elektrischen Pumpe spült.

    5. Die Anzahl und die Anzahl der Verfahren ist individuell und hängt von der Schwere und Dauer der Erkrankung, der Freizeit und der Einstellung des Patienten zu seiner Krankheit ab.

    6. Von einem Arzt markierte Verfahren können zwei bis vier Mal am Tag für 7 bis 14 Tage durchgeführt werden. Die gleichen Verfahren für chronische Erkrankungen der Nasennebenhöhlen können länger verwendet werden.

    7. Fitylek (oder Tampon) - dies ist ein Spiel mit eng gewickelter Baumwolle. Befeuchten Sie den Docht, zum Beispiel in einer Glasflasche mit Naphthyzin, drücken Sie die Fläschchenränder so zusammen, dass sich etwas Lösung darin befindet, und führen Sie sie in die Nasenhöhle ein. Es ist notwendig, langsam, sanft aufwärts, abwärts, in die Tiefe der Nasenhöhle und 5-6 Mal zurück zu schieben, dann in der Nasenhöhle in der Hälfte des Streichholzes zu belassen, die Massagebewegungen in einer Minute zu wiederholen und nach 3 - 4 wieder 1 Minute einwirken zu lassen Wiederholen Sie die Massagebewegungen für eine Minute und entfernen Sie sie. Kinder behalten 1 - 2 Minuten.

    8. Trockene Wärme kann mit Kompressen abgewechselt oder unabhängig angewendet werden. Sie können sich nicht mit starken Schmerzen in den Nebenhöhlen aufwärmen. In diesen Fällen ist es ratsam, den Halsbereich zu erwärmen, wenn die Körpertemperatur nicht erhöht ist.

    9. Der zusätzliche Einsatz von physiotherapeutischen Expositionsmethoden unter Berücksichtigung der Phasenlage der Krankheit, des Vorhandenseins oder des Fehlens von Eiter in den Nebenhöhlen erhöht auch die Wirksamkeit der Behandlung. Es kann sich dabei um Methoden handeln wie: UHF, Induktionswärme, Mikrowellen, Mikrowellentherapie, Lasertherapie, Ultraschalltherapie, Magnetfeldtherapie, Biothermo-Vibrationsmassage, Vibroakustik-Effekt mit dem „Vitafon“ -Gerät usw.

    10. Im Krankheitsfall zusätzlich Vitamine mit Spurenelementen einnehmen.

    11. Um eine Verschlimmerung der chronischen Antritis zu verhindern (verhindern), nehmen Sie im Frühjahr und Herbst homöopathische Mittel wie: Cinnabsin oder Sinupret oder Maxillin für 1 bis 2 Monate ein.

    12. Wenn Sie erkältet sind, versorgen Sie sich in den ersten Tagen unbedingt Vasokonstriktor-Tropfen in die Nase, um eine Stagnation des Schleims in der Nase und den Nebenhöhlen zu verhindern. Es ist auch sinnvoll, Medikamente zu nehmen, die Komponenten enthalten, die auch das Anschwellen der Schleimhäute reduzieren, wie zum Beispiel: Erkältung, Wirkstoff, Rhinza, Coldflu (flyukold), Ferveks, Pharmacytron, Coldrex oder andere.

    13. Temperieren Sie den Körper.

    14. Denken Sie daran: Es ist oft einfacher, eine Krankheit zu verhindern, als sie später zu behandeln.

    Anatoly Dmitrievich Lobko,