Haupt / Bronchitis

Temperatur 37 4 ohne Symptome

Temperatur 37 4 ohne Symptome

Der Inhalt

Temperatur 37,4, ohne Symptome, Temperatur 37 4 ohne Symptome bei einer Frau, warum?

Anfang Januar hatte ich eine grippeähnliche Atemwegserkrankung: Ende Januar hatten die Kinder Grippe mit hohem Fieber, ich war 37,3 Jahre alt, und danach zitterte ich ständig, aber ich habe es nicht gemessen zitternd, manchmal spüre ich nicht einmal die Temperatur, ich messe 37,4. Meine Nase ist ein bisschen stickig, aber das Bild ist gut, ich habe ein Foto von den Lungen gemacht, alles ist in Ordnung, ich habe Blut gespendet, alles ist normal, außer Hämoglobin, das Ergebnis ist 86! Ich werde nicht vor Donnerstag an den Therapeuten gehen. Warum kann die Temperatur bleiben, kann sie an Anämie leiden?

Anfang Januar hatte ich eine grippeähnliche Atemwegserkrankung: Ende Januar hatten die Kinder Grippe mit hohem Fieber, ich war 37,3 Jahre alt, und danach zitterte ich ständig, aber ich habe es nicht gemessen zitternd, manchmal spüre ich nicht einmal die Temperatur, ich messe 37,4. Meine Nase ist ein bisschen stickig, aber das Bild ist gut, ich habe ein Foto von den Lungen gemacht, alles ist in Ordnung, ich habe Blut gespendet, alles ist normal, außer Hämoglobin, das Ergebnis ist 86! Ich werde nicht vor Donnerstag an den Therapeuten gehen. Warum kann die Temperatur bleiben, kann sie an Anämie leiden?

Anämie kann Fieber sein. Es ist jedoch notwendig, die Ursachen einer solchen Anämie zu verstehen. 86 # 8212; sehr niedriges Hämoglobin.

Temperatur 37 # 8212; 37.4 ohne Symptome

dranik neskazhu Apprentice (63), bei der Abstimmung vor 4 Jahren

4 für Rücken war eine Temperatur von 38, die ich mit Paracetamol niedergeschlagen hatte. Von da bis jetzt hält 37 # 8212; 37.4 und absolut keine Symptome (Ist das ein verminderter Appetit, aber so immer bei einer Temperatur). Der Arzt sagte, er solle ein paar Tage warten, um zu sehen, was passiert.

Temperatur 37 ohne Symptome 2 Wochen wer hatte es so?

6. Gast | 19. Januar, 6:30:09 Uhr [615628970]

Haben Sie gehabt oder sind Sie Arzt und diagnostizieren Sie online? Ich bat zu antworten wer es war /

Habe ich jetzt auch das, was du hattest?

Hallo, ich habe eine ähnliche Synktomie.. Ich bin 23 Jahre alt

Temperatur 37-37,5. es ist nicht nur früh morgens oder spät abends.

Bestanden eine Reihe von Tests, Temperatur 37 4 ohne Symptome bei einer Frau. Nieren, Harnwege, Lungenröntgen, Harnultraschall, Thoraxultraschall, Bauchultraschall. All das fand sich im Harn und in der linken Niere und einem kleinen Kieselstein.

Fehlende Antibiotika, hat nicht geholfen, Ärzte zucken mit den Schultern.

Warum hält die Temperatur?

Es gibt keine Krankheitssymptome, aber der Gradierer zeigt zuverlässig 37,5. WARUM?

Klein (von 37 bis 38 ° C), aber Ärzte nennen konstante Körpertemperatur Subfebrile. Auf den ersten Blick gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Sogar bei einem gesunden Menschen ändert sich das während des Tages, fällt morgens ab und erreicht abends sein Maximum. Wenn das Fieber jedoch lange anhält, lohnt es sich, nach Gründen zu suchen.

In diesem Fall müssen Sie zuerst die Instrumente überprüfen.

Stellen Sie sicher, dass das Thermometer funktioniert. Messen Sie dazu einfach die Temperatur eines anderen. Es ist auch wichtig, dass die Achselhöhle nicht nass ist. In der linken Achselhöhle beträgt die Temperatur übrigens oft 0,1. # 8212; 0,3 Grad höher als rechts. Auch dies muss berücksichtigt werden.

Wenn Sie jedoch überzeugt sind, dass mit Ihrem Thermometer alles in Ordnung ist, kann dies zu hohen Temperaturen führen.

1. Eisenmangel

Anämie # 8212; eine andere mögliche Ursache für Subfebrile. Bei niedrigem Hämoglobin ist das Immunsystem zu angespannt, was zu einer Temperaturerhöhung führt. Zusätzlich tritt häufig mit reduziertem Hämoglobin eine Sekundärinfektion auf.

2. Hormonelle Probleme

Die Überfunktion der Schilddrüse verursacht häufig eine stabile Temperaturerhöhung. Ein Übermaß an Schilddrüsenhormonen im Blut führt zu einer Verletzung des Energiestoffwechsels. Verwandte Zeichen # 8212; Schwitzen, Nervosität, Herzklopfen, Müdigkeit, Gewichtsverlust. Der Bluttest auf Schilddrüsenhormonspiegel hilft, die Diagnose zu klären.

3. Alles aus den Nerven

Lange subfebrile Temperatur kann auf Überspannung zurückzuführen sein. Es kann die ganze Zeit erhöht bleiben, wenn die Person unter Stress steht, und sogar begleitet von Schüttelfrost, Kopfschmerzen und Atemnot. Wenn Sie sich ausruhen oder die Situation ändern, wird die Temperatur wieder normal. Geringes Fieber tritt auch bei Jugendlichen auf, die Temperatur liegt bei einer Frau ohne Symptome. Menschen mit asthenischem Körperbau und junge Frauen, die anfällig für vegetativ-vaskuläre Dystonie sind.

4. Physiologie

Heißer Tee, herzhaftes Mittagessen, intensive körperliche Anstrengung. # 8212; All dies kann einen Temperaturanstieg von 0,3 bis 0,5 Grad verursachen. Der Menstruationszyklus wirkt sich auch darauf aus: Mit dem Eisprung und in der zweiten Hälfte des Zyklus steigt auch die Temperatur leicht an.

5. Temperaturschwanz

Manchmal bleibt die Temperatur nach Bronchitis oder Halsschmerzen erhöht, obwohl die Tests in Ordnung sind. Sie heißt: thermischer Schwanz. Dies ist eine Art Reaktion des Körpers auf die Krankheit. Normalerweise ist die Temperatur in 1-2 Monaten wieder normal.

6. Chronische Infektion

Niedriges Fieber, Mandelentzündung, Entzündungen der Gliedmaßen und sogar Karies können zu niedrigem Fieber führen, das nicht bis zum Ende heilt. In der Regel hilft eine Blutuntersuchung, das Bild zu klären # 8212; es zeigt das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses. Genug, um die Behandlung abzuschließen, so dass sich die Temperatur wieder normalisiert hat. Auch subfebrile Bedingung # 8212; oft das einzige Symptom der Toxoplasmose.

Artikel: TEMPERATUR 37.4 OHNE SYMPTOME

* Achtung, die Temperatur der Datei 37.4 ohne Symptome ist nicht für den kommerziellen Gebrauch bestimmt. Durch die Verwendung können Sie das Urheberrecht des Inhabers des Materials verletzen.

Warum hält die Temperatur?

Es gibt keine Krankheitssymptome, aber der Gradierer zeigt zuverlässig 37,5. WARUM?

Klein (von 37 bis 38 ° C), aber Ärzte nennen konstante Körpertemperatur Subfebrile. Auf den ersten Blick gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Sogar bei einem gesunden Menschen ändert sich das während des Tages, fällt morgens ab und erreicht abends sein Maximum. Wenn das Fieber jedoch lange anhält, lohnt es sich, nach Gründen zu suchen.

In diesem Fall müssen Sie zuerst die Instrumente überprüfen.

Stellen Sie sicher, dass das Thermometer funktioniert. Messen Sie dazu einfach die Temperatur eines anderen. Es ist auch wichtig, dass die Achselhöhle nicht nass ist. In der linken Achselhöhle ist die Temperatur übrigens oft um 0,1 - 0,3 Grad höher als in der rechten. Auch dies muss berücksichtigt werden.

Wenn Sie jedoch überzeugt sind, dass mit Ihrem Thermometer alles in Ordnung ist, kann dies zu hohen Temperaturen führen.

1. Eisenmangel

Anämie ist eine weitere mögliche Ursache für Subfebrile. Bei niedrigem Hämoglobin ist das Immunsystem zu angespannt, was zu einer Temperaturerhöhung führt. Zusätzlich tritt häufig mit reduziertem Hämoglobin eine Sekundärinfektion auf.

2. Hormonelle Probleme

Die Überfunktion der Schilddrüse verursacht häufig eine stabile Temperaturerhöhung. Ein Übermaß an Schilddrüsenhormonen im Blut führt zu einer Verletzung des Energiestoffwechsels. Begleiterscheinungen - Schwitzen, Nervosität, Herzklopfen, Müdigkeit, Gewichtsverlust. Der Bluttest auf Schilddrüsenhormonspiegel hilft, die Diagnose zu klären.

3. Alles aus den Nerven

Lange subfebrile Temperatur kann auf Überspannung zurückzuführen sein. Es kann die ganze Zeit erhöht bleiben, wenn die Person unter Stress steht, und sogar begleitet von Schüttelfrost, Kopfschmerzen und Atemnot. Wenn Sie sich ausruhen oder die Situation ändern, wird die Temperatur wieder normal. Subfebrile Beschwerden treten auch bei Jugendlichen auf, bei Personen mit asthenischem Körperbau und bei jungen Frauen, die zu vegetativ-vaskulärer Dystonie neigen.

4. Physiologie

Heißer Tee, herzhaftes Mittagessen, intensive körperliche Anstrengung - all das kann einen Temperaturanstieg von 0,3 bis 0,5 Grad verursachen. Der Menstruationszyklus wirkt sich auch darauf aus: Mit dem Eisprung und in der zweiten Hälfte des Zyklus steigt auch die Temperatur leicht an.

5. Temperaturschwanz

Manchmal bleibt die Temperatur nach Bronchitis oder Halsschmerzen erhöht, obwohl die Tests in Ordnung sind. Sie heißt: thermischer Schwanz. Dies ist eine Art Reaktion des Körpers auf die Krankheit. Normalerweise ist die Temperatur in 1-2 Monaten wieder normal.

6. Chronische Infektion

Niedriges Fieber, Mandelentzündung, Entzündungen der Gliedmaßen und sogar Karies können zu niedrigem Fieber führen, das nicht bis zum Ende heilt. In der Regel hilft eine Blutuntersuchung, das Bild zu verdeutlichen - es zeigt sich ein entzündlicher Prozess. Genug, um die Behandlung abzuschließen, so dass sich die Temperatur wieder normalisiert hat. Auch geringgradiges Fieber ist oft das einzige Symptom einer Toxoplasmose.

Urheber: Elena Babicheva

Christina # 31. Januar um 10:03 Uhr 0

Hallo, mein Name ist Christina, ich bin 16 Jahre alt und habe seit geraumer Zeit (7 Wochen) eine Temperatur von 37.4 (sie stieg und höher). Messen Sie jeden Tag 3-4 mal. Ich dachte, es sei normal, aber die Ärzte sagen das Gegenteil. Sie wurden Tests unterzogen, wurden zu einer vollständigen Untersuchung geschickt, aber ich habe nichts unternommen (ich hatte Angst, und ich glaube, ich bin immer noch umsonst). Ich habe keine Verschlechterung bemerkt. Nur der Kopf begann zu schmerzen. Mir wurde auch gesagt, dass ich sehr dünn war und ich weiterhin abnahm (obwohl ich genug esse). Der Zyklus ist unterbrochen (dies dauert nicht eineinhalb Jahre), manchmal ist es schwindelig. ([email protected])

Die Ärztin behauptet, dies sei normal, weil Sie im Dezember eine Bronchitis hatten: Im Frühjahr wird die Immunität sogar bei einer gesunden Person geschwächt, weshalb sie dies denkt.
Ich empfehle, das Immunogramm anzufertigen, es wird nicht schlimmer sein, denn mit dessen Hilfe können die Hauptindikatoren für Ihr Immunsystem ermittelt werden.
Ein Immunogramm wird durchgeführt, um die Fähigkeit des Körpers zu erkennen, verschiedenen Infektionen zu widerstehen. Sie leiden wahrscheinlich oft an akuten Atemwegserkrankungen, daher ist dies ein Muss.
Gesundheit!

Anastasia # 4 Dezember um 03:56 0

Zuerst habe ich auch die Temperatur 37 - 37.3 (ohne weitere Symptome) betrachtet, die ich seit 2 Monaten habe. Ein paar Mal gab es mehrere Tage hintereinander sehr starke Kopfschmerzen, aber ich ertrank sie mit Schmerzmitteln. Meine Verwandten sagten jedoch, dass ich sehr abgenommen hatte. Im Allgemeinen belastete es meinen Zustand ein wenig. Aber die Ärzte wollen nicht baumeln (

Natalia # 12. August um 16:41 0

Seit über einem Monat liegt meine Temperatur bei 37. Ich ging zum Arzt. Bestanden Blut- und Urintests alle normal. Ich wurde entlassen Und ich habe eine ständige Schwäche. Was kann ich tun.

Temperatur 37 ohne Symptome # 8211; was zu tun ist?

Schnupfen, Husten, Schüttelfrost, Fieber - vertraut? Noch! Frühling! Wann, wenn nicht jetzt, die lästigen Hüte abnehmen und kurze Jacken aus dem Schrank nehmen? Und als Ergebnis ORZ. Es ist schwierig, jemanden zu finden, der diese Krankheit nicht mindestens einmal in seinem Leben gehabt hat. Symptome untersucht, Medikamente identifiziert - Krankenhaus, Schal, warme Socken und viel Himbeersaft.

Wie sieht es aber aus, wenn die Körpertemperatur ohne erkennbare Erkältungssymptome auf 37 ° C ansteigt? Was ist der Grund für dieses Phänomen? Versuchen wir es herauszufinden!

Die Körpertemperatur beim Menschen variiert zwischen 36 und 41 ° C, und die Körpertemperatur wird am besten zwischen 36,5 und 36,9 ° C gehalten.

Wärmeerzeugung und Wärmeübertragung sind Prozesse, die, obwohl sie eng miteinander verbunden sind, eine konstante Temperatur aufrechterhalten. Das heißt, die Konstanz der Körpertemperatur ist möglich, wenn die Wärmemenge, die der Körper an die Umgebung abgibt, gleich der erzeugten Wärmemenge ist. Wenn es noch einfacher ist, sollte für die Temperaturkonstanz der Wärmeverbrauch (Wärmeübergang) gleich sein Eintreffen (Wärmeerzeugung) sein. Die Körpertemperatur steigt, wenn die Wärmeerzeugung höher ist als die Wärmeübertragung, wenn die Temperatur dagegen abnimmt.

Die Thermoregulationsstörung ist eine Störung der Temperaturumgebung, die meistens mit einer funktionellen oder organischen Insuffizienz des Hypothalamus (einem Teil des Gehirns, der ein vegetatives Zentrum ist, das viele Körperfunktionen reguliert) verbunden ist. Die Störung der thermischen Kontrolle ist eines der Symptome der vaskulären Dystonie (VVD).

Mit dieser Störung kann ein Temperaturanstieg auf 37 - 37,5 ° C ohne Erkältungssymptome beobachtet werden. Eine Person empfindet Schwäche, Schwere im Kopf, möglicherweise Kopfschmerzen. Die Körpertemperatur steigt spontan an, während die Handflächen und Füße kalt bleiben, was auf die lokale Natur der Störung der Thermoregulation hindeutet. Hitzewallungen können sich dramatisch ändern.

Bei vielen Menschen, die an VSD leiden, kann die erhöhte Körpertemperatur mehrere Tage bis mehrere Monate dauern. Nach dem Schlafen kann man die Normalisierung beobachten, aber tagsüber steigt die Temperatur ohne Symptome von Viruserkrankungen wiederholt auf 37 ° C an. Eine solche Steigerung kann zu emotionalem Stress (Stress, Schock) und erhöhter körperlicher Aktivität beitragen. In diesem Fall kommt es zu einem erhöhten Herzschlag und schneller Atmung.

Wenn die Temperatur längere Zeit zwischen 37 und 37,5 ° C liegt, dürfen Sie keine antiviralen oder entzündungshemmenden Medikamente einnehmen. Um die Ursachen für eine erhöhte Körpertemperatur zu ermitteln, muss ein Bluttest bestanden werden. Verschieben Sie die Angelegenheit nicht auf unbestimmte Zeit, gehen Sie unbedingt zum Arzt!

Spazieren Sie an der frischen Luft, seien Sie weniger nervös und schlafen Sie genug! Passen Sie auf Ihre Gesundheit auf!

Subfebrile- oder Subfebrile-Temperatur ist ein Anstieg der Körpertemperatur um 0,5 - 1,5 Grad. Subfebrile ist eines der wichtigsten Anzeichen für entzündliche Erkrankungen sowie eine Reihe von Erkrankungen, die nicht mit dem Auftreten von Entzündungsprozessen im Körper zusammenhängen. Vollständig lesen # 8230;

  • Wie wird eine Mandelentzündung behandelt?
  • Postpartale Thrombophlebitis (weiße Beinschwellung)
  • - Hypokaliämie
  • - Virilismus
  • - Ja, Sie werden Krampfadern passieren!

Sparen Sie für sich und Ihre Freunde!

  • JenskiyBlog Die beste Methode ist # 8211; richtige Ernährung + Sport. Einer ohne den anderen ist nutzlos.
  • Katya Ist das eine gute Methode? Gerade überall, wo ich suchte, wie man überall Diäten abnehmen kann, habe ich alles versucht, was ich nicht kann. Schon und.
  • SVETLANA NIKOLAEVNA HALLO, HOFFNUNG! Ich bin 66 Jahre alt. I SITUATION ÄHNLICH. WENN IHR ERGEBNIS DANN.
  • Hallo Razet. Wie man diese ganzen 10 Tage versteht, gibt es nur eine Karotte und nichts mehr
  • Hallo, heute habe ich deine Diät gelesen, die ich versuchen möchte. Meine Frage ist, ob Sie ohne sofort anfangen können.

Frauenblog - Das vollständige oder teilweise Kopieren von Materialien ist strengstens untersagt! Feedback-Formular

Temperatur 37 bei einer Frau ohne Symptome

Temperatur ohne Erkältungssymptome ist ein ernstes Problem.

„Ich habe eine Temperatur“, sagen wir, wenn das Thermometer über die Marke von + 37 ° C steigt... Und wir sprechen falsch, weil unser Körper immer einen Hinweis auf den thermischen Zustand hat. Der erwähnte gemeinsame Ausdruck wird ausgesprochen, wenn dieser Indikator die Norm überschreitet.

Übrigens kann die Temperatur eines menschlichen Körpers im gesunden Zustand tagsüber variieren - von + 35,5 ° C bis + 37,4 ° C. Außerdem erhalten wir den Normindikator von + 36,5 ° C nur bei der Messung der Körpertemperatur in der Achselhöhle. Wenn wir jedoch die Temperatur im Mund messen, sehen Sie auf der Skala + 37 ° C, und wenn Sie im Ohr oder rektal messen alle + 37,5 ° C Die Temperatur von + 37,2 ° C ohne Anzeichen einer Erkältung, und noch mehr die Temperatur von + 37 ° C ohne Anzeichen einer Erkältung, verursacht in der Regel keine große Besorgnis.

Jede Erhöhung der Körpertemperatur, einschließlich Fieber ohne Erkältung, ist jedoch eine Reaktion der Schutzreaktion des menschlichen Körpers auf eine Infektion, die zu einer bestimmten Krankheit führen kann. Daher sagen Ärzte und Ärzte, dass die Temperaturerhöhung auf + 38 ° C darauf hindeutet, dass der Körper mit der Infektion in einen Kampf gegangen ist und angefangen hat, schützende Antikörper, Zellen des Immunsystems, Phagozyten und Interferon zu produzieren.

Wenn eine hohe Temperatur ohne Erkältungssymptome lange genug anhält, fühlt sich die Person schlecht: Die Belastung von Herz und Lunge steigt signifikant an, da der Energieverbrauch und der Gewebebedarf für Sauerstoff und Ernährung zunehmen. Und in diesem Fall hilft nur der Arzt.

Ursachen für Fieber ohne Erkältungssymptome

Bei fast allen akuten Infektionskrankheiten sowie bei der Verschlimmerung bestimmter chronischer Erkrankungen wird Fieber oder Fieber beobachtet. In Abwesenheit katarrhalischer Symptome können Ärzte die Ursache für die Indikatoren für hohe Körpertemperatur des Patienten ermitteln, indem sie den Erreger entweder direkt aus der lokalen Infektionsquelle oder aus dem Blut isolieren.

Es ist viel schwieriger, die Ursache der Temperatur ohne Anzeichen einer Erkältung zu bestimmen, wenn die Krankheit durch die Exposition gegenüber dem Körper bedingt pathogener Mikroben (Bakterien, Pilze, Mykoplasmen) entstanden ist, während die allgemeine oder lokale Immunität verringert wird. Dann ist es notwendig, eine umfassende Laborstudie nicht nur mit Blut, sondern auch mit Urin, Galle, Auswurf und Schleim durchzuführen.

In der klinischen Praxis werden Fälle von anhaltendem Fieber ohne Anzeichen von Erkältung oder anderen Symptomen (mit Raten über + 38 ° C), die drei oder mehr Wochen andauern, als Fieber unbekannter Herkunft bezeichnet.

Der „einfachste“ Fall einer Temperatur von + 39 ° C ohne Erkältungssymptome (natürlich im Sinne von Diagnostik) bezieht sich auf sein Aussehen nach einer Reise in heiße fremde Länder (insbesondere in Afrika und Asien), wo er von einer mit Parasiten der Plasmodium-Arten infizierten Mücke gebissen wurde. Das heißt, zusätzlich zu Reiseandenken bringt eine Person Malaria mit. Das erste Anzeichen dieser gefährlichen Krankheit ist Fieber, das durch Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Erbrechen begleitet wird. Nach Angaben der WHO werden jedes Jahr etwa 350 bis 500 Millionen Menschen mit Malaria infiziert.

Ursachen für Fieber ohne Erkältungssymptome können mit folgenden Krankheiten in Verbindung gebracht werden:

  • entzündliche Erkrankungen bakteriellen Ursprungs: Endokarditis, Pyelonephritis, Osteomyelitis, Lungenentzündung, Tonsillitis, Andexitis, Sinusitis, Meningitis, Prostatitis, Gebärmutterentzündung, Sepsis;
  • Infektionskrankheiten: Tuberkulose, Typhus und rezidivierendes Fieber, Brucellose, Lyme-Borreliose, HIV-Infektion;
  • Erkrankungen der viralen, parasitären oder pilzlichen Ätiologie: Malaria, infektiöse Mononukleose, Candidiasis, Toxoplasmose, Syphilis;
  • onkologische Erkrankungen: Leukämie, Lymphom, Tumoren der Lunge oder Bronchien, Nieren, Leber, Magen (mit und ohne Metastasen);
  • systemische Entzündungen einschließlich der Autoimmunität: Polyarthritis, rheumatoide Arthritis, Rheuma, rheumatoide Arthritis, rheumatische Polymyalgie, allergische Vaskulitis, Periarthritis nodosa, systemischer Lupus erythematodes, Morbus Crohn;
  • endokrine Krankheiten: Thyreotoxikose.

Der Anstieg der Temperaturindikatoren kann durch Änderungen im hormonellen Bereich verursacht werden. Zum Beispiel haben Frauen während eines normalen Menstruationszyklus oft eine Temperatur von + 37 bis 37,2 ° C ohne Erkältungszeichen. Darüber hinaus klagen Frauen über unerwartete starke Temperaturanstiege in den frühen Wechseljahren.

Temperatur ohne Erkältungssymptome, das sogenannte subfebrile Fieber, oft begleitet von Anämie - ein niedriger Hämoglobingehalt im Blut. Emotionaler Stress, dh die Freisetzung einer erhöhten Adrenalinmenge in das Blut, kann auch die Körpertemperatur erhöhen und eine Adrenalin-Hyperthermie verursachen.

Experten zufolge kann ein plötzlicher krampfhafter Temperaturanstieg durch die Einnahme von Medikamenten, einschließlich Antibiotika, Sulfonamiden, Barbituraten, Anästhetika, Psychostimulanzien, Antidepressiva, Salicylaten sowie einigen Diuretika, verursacht werden.

In ganz seltenen Fällen wurzeln die Ursachen der Temperatur ohne Erkältungssymptome in den Erkrankungen des Hypothalamus selbst.

Das Portal über den Mann und sein gesundes Leben ist iLive.
ACHTUNG! Selbstbewegung kann für Ihre Gesundheit schädlich sein!
Die auf dem Portal veröffentlichten Informationen dienen nur als Referenz.
Wenden Sie sich an einen qualifizierten Techniker, um Ihre Gesundheit nicht zu beeinträchtigen!
Bei der Verwendung von Materialien aus dem Portal ist ein Link zur Website erforderlich. Alle Rechte vorbehalten

Teilen Sie uns den Fehler in diesem Text mit:

Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche Bericht senden, um uns eine Benachrichtigung zu senden. Sie können auch einen Kommentar hinzufügen.

Temperatur 37 für lange Zeit ohne Symptome

Beim Menschen ist die Körpertemperatur ein ziemlich starrer Indikator für den Zustand des menschlichen Körpers und hat gewisse Grenzen. Geringfügig sagt, dass es im menschlichen Körper Abweichungen von der Norm gibt. Erhöhte Temperaturen umfassen Werte über 36,9 Grad. In der Regel wirkt sich ein hoher Wert auf den Allgemeinzustand einer Person aus, Symptome wie:

  • Lethargie;
  • Müdigkeit;
  • Schläfrigkeit;
  • allgemeines Unwohlsein.

Es sind derzeit Fälle bekannt, in denen eine Zunahme ohne wahrgenommene Symptome auftritt. Dieser Faktor spielt für jede Person eine andere Rolle. Für manche wird der Zustand, bei dem der Körper über längere Zeit ohne Symptome ist und eine Temperatur von 37 hat, als normal betrachtet, da er über seine eigenen Eigenschaften verfügt. Dies geschieht in Fällen, in denen eine konstante Körpertemperatur ohne irgendeinen zwischen 36,2 bis 37,3 Grad variiert -oder Pathologien in Bezug auf die körperliche Gesundheit. In anderen Fällen ist ein Temperaturanstieg ein Grund, einen Arzt aufzusuchen und sich der erforderlichen Untersuchung zu unterziehen, um die Richtigkeit des Grundes für das Auftreten eines erhöhten Indikators zu ermitteln.

Temperatur bei 37 ° C für lange Zeit bei einem Kind ohne Symptome

Ein Kind kann aus verschiedenen Gründen über längere Zeit bis zu 37 Fieber ohne Symptome leiden.

  1. Für Kinder bis zu sechs Monaten ist dies die Norm, da sie den thermischen Zustand in diesem Alter noch nicht reguliert haben und die Temperatur bis auf 37,5 Grad ansteigen kann, während sich das Kind völlig normal fühlt.
  2. Wegen Überhitzung Sie sollten das Kind entsprechend dem Wetter kleiden, eine Schicht Kleidung ist wärmer als Sie selbst, aber bei warmem Wetter nicht mit allen Arten von Decken umwickeln.
  3. Es können auch allergische Reaktionen auf die verabreichten Arzneimittel (Impfstoffe) auftreten.
  4. Beim Zahnen steigt auch die Temperatur und hält lange an.
  5. Kinder ab dem Alter von 6 Jahren können verletzt werden, was sich nicht sofort manifestiert, und es werden sicherlich keine sichtbaren Hautverletzungen auftreten. Im Laufe der Zeit wird der Schaden zunehmen, der von Anzeichen wie Fieber und Schüttelfrost begleitet wird, t = + 37 Grad.
  6. Bei Kindern mittleren Alters ab 10 Jahren kann hohes Fieber vor dem Hintergrund familiärer Konflikte, unerfüllter Liebe und fehlendem Verständnis der Eltern auftreten, aus denen chronischer Stress hervorgeht. Das Kind bewältigt den emotionalen Stress nicht, wodurch die Körpertemperatur ansteigt.

Wenn ein Kind eine lange Zeit hat, die Temperatur 37 ohne Symptome ist und es nicht länger als drei Tage abfällt, sollte es dem Arzt gezeigt werden, und auch einige Ärzte sollten bestehen:

Spenden Sie bei Bedarf Blut für die Biochemie und allgemeine Analyse.

Temperatur 37 für lange Zeit bei Frauen ohne Symptome

  1. Das Auftreten von Fieber ohne Symptome bei einer Frau kann das erste Anzeichen einer Schwangerschaft sein. Der Körper der Frau ist so gestaltet, dass Progesteron den Embryo bis zum Einsetzen des Embryos hält, wenn der Embryo in die Gebärmutter eintritt. Infolgedessen steigt der Wärmeaustausch des Körpers und beginnt 37 Grad zu überschreiten.

Eine gesunde Frau bemerkt im Zeitraum des Beginns der Schwangerschaft den erhöhten Wärmeaustausch nicht, der Gesundheitszustand ist zufriedenstellend.

  • 37 ohne Symptome können bei Frauen während der Menopause auftreten, auch während des Eisprungs (häufiger in der zweiten Phase).
  • Erhöhte Temperatur bei Männern ohne Symptome

    Männer, die die Pubertät erreicht haben und ein aktives Sexualleben führen (ab 20 Jahren), können Erhöhungen über 37 ° C ausgesetzt sein, wobei sie nicht immer den Allgemeinzustand beeinträchtigen. Der Grund dafür ist das Auftreten einer chronischen Prostatitis. Anzeichen für ihre Manifestation, die normalerweise nicht berücksichtigt werden, sind seltene Beschwerden beim Wasserlassen sowie das Ausscheiden von Schleim und Eiter in kleinen Mengen.

    Die Hauptmerkmale des Auftretens einer Prostatitis sind:

    • hohe Temperatur;
    • Schmerzen, wenn Urin austritt;
    • Gefühl, dass die Blase nach dem Wasserlassen voll ist;
    • Düsenabstand weniger als 20 cm;
    • Gabelung des Jet während des Entleerens;
    • häufige dränge.

    Wenn Sie zwei Symptome feststellen, die mit einer erhöhten Rate einhergehen, sollten Sie sich unbedingt an Ihren Urologen wenden und sich einer Behandlung unterziehen.

    Darüber hinaus kann sich das Herpesvirus im Körper von Männern ohne besondere Hautmanifestationen über einen langen Zeitraum entwickeln und entwickeln, begleitet von einem langen Anstieg.

    In allen anderen Fällen ist es die Reaktion des Organismus einer Person auf eine Mikrobe, die hineinfällt, oder eine Infektion, die alle Abwehrbarrieren des Körpers durchlaufen hat und das Immunsystem beeinflusst hat. Mit einem solchen Effekt produziert das Immunsystem seinerseits Zytokine (Interferone), die dazu beitragen, die Temperaturgrenzen zu überschreiten und die entstandene Gefahr zu signalisieren, was zu einer geringen Morbidität führen kann. Welche umfassen:

    • Infektionskrankheiten:
    • Hepatitis;
    • HIV;
    • Tuberkulose
    • Verschiedene Tumore
    • Erkrankungen des Verdauungstraktes
    • Entzündliche Erkrankungen der Mundhöhle
    • Krankheiten, die mit dem Immunsystem zusammenhängen
    • Entzündungsprozesse des Urogenitalsystems und der Geschlechtsorgane
    • Abszesse nach der Injektion

    Es ist oft sehr schwierig, die Ursache für das Auftreten einer konstanten erhöhten Temperatur ohne Symptome zu bestimmen. Dazu müssen Sie sich von Ihrem Arzt verordneten Untersuchungen unterziehen:

    • Eiche;
    • OAM;
    • Konsultationen von engen Spezialisten;
    • bei Bedarf zusätzliche Untersuchungen: Röntgen und Ultraschall.

    Bei der Ermittlung der wahren Infektionsquelle ist es unerlässlich, alle Behandlungsverfahren zu durchlaufen, die je nach Krankheitsgrad eine Woche bis zu mehreren Monaten dauern können. Nach der Behandlung wird eine jährliche Untersuchung empfohlen, um das Wiederauftreten der geheilten Krankheit zu verhindern.

    Erfahren Sie mehr über die Ursachen des Fiebers ohne Symptome.

    Die Verabreichung des Portals empfiehlt grundsätzlich keine Selbstbehandlung und empfiehlt, bei den ersten Symptomen der Krankheit einen Arzt aufzusuchen. Auf unserem Portal sind die besten Fachärzte. Sie können sich online oder telefonisch anmelden. Sie können den richtigen Arzt selbst auswählen oder wir holen ihn absolut kostenlos ab. Nur bei einer Aufnahme durch uns ist der Preis für die Konsultation niedriger als in der Klinik selbst. Dies ist unser kleines Geschenk für unsere Besucher. Gesundheit!

    Top Therapeuten

    Temperatur 37 ° C ohne Symptome bei einer Frau

    Wenn Sie sich entscheiden, die Körpertemperatur zu messen und auf einem Thermometer eine Marke von 37,0 ° C zu sehen, geraten Sie nicht in Panik, aber Sie sollten vorsichtig sein.

    Bei Frauen kann dieses Phänomen in den folgenden Fällen auftreten:

    • In der zweiten Phase des Menstruationszyklus während der PMS;
    • In den Wechseljahren;
    • Während der Schwangerschaft;
    • Aufgrund einer stressigen Situation;
    • Aufgrund einer Abnahme des Hämoglobins im Blut;
    • Bei chronischer Müdigkeit, die lange anhält.

    Wenn die Temperatur von 37 ° C längere Zeit gehalten wird, kann dies auf Folgendes hinweisen:

    1. Über das Vorhandensein von Infektionen oder Parasiten im Körper. Sie sollten sich an den Arzt für Infektionskrankheiten wenden, der die Anweisungen erteilt, um die erforderlichen Tests durchzuführen, um sie zu identifizieren.
    2. Über Vergiftungen des Körpers mit Giftstoffen, die auf natürliche Weise nicht entfernt werden können.
    3. Über vegetovaskuläre Dystonie. Die Temperatur kann tagsüber während des Ladens ansteigen und nachts sinken.
    4. Über das hypothalamische Syndrom. Durch häufigen Stress und chronische Erkältungen wird die Arbeit des im Gehirn befindlichen Thermoregulationszentrums gestört.
    5. Über Verletzungen der Gallenblase und die Stagnation der Galle in den Gallengängen.

    Wenn Ihre Körpertemperatur ansteigt, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, um versteckte Krankheiten zu erkennen und zu behandeln. Denken Sie daran, dass die rechtzeitige Behandlung # 8212; Versprechen einer schnellen Genesung.

    Mehr von meiner Seite

    • Hypothyreose: Symptome bei Frauen
    • Nasser Husten bei einem Kind ohne Fieber
    • Temperatur ohne Symptome: mögliche Ursachen
    • Pulmonale Pleuritis: Symptome
    • Appendizitis: Symptome bei Erwachsenen
    • Niere: Krankheitssymptome und Behandlung

    Siehe auch:

    Was tun bei hohen Temperaturen? Das hohe Fieber, das die meisten Virus- und Infektionskrankheiten begleitet, ist ein gutes Zeichen für den Körper.

    Stauballergie: Symptome Chronisch laufende Nase, schmerzhafter Husten, Rötung der Augen können Anzeichen einer Stauballergie sein. Hausstaub ist ein Multikomponenten.

    Entzündung der Schilddrüsensymptome bei Frauen. Die entzündlichen Prozesse in den Drüsenstrukturen gehen in der Regel mit einem äußerst lebendigen Krankheitsbild einher. Besondere Aufmerksamkeit verdienen.

    Erhöhte Temperatur bei einem Kind. Erhöhte Temperatur bei einem Kind deutet auf eine gefährliche Krankheit hin. Dafür kann es viele Gründe geben. Um den Zustand des Babys zu beurteilen, sollte angesprochen werden.

    "Temperatur 37 - 37,5 ohne offensichtliche Symptome - warum passiert das?"

    4 Kommentare

    Das Problem eines leichten und anhaltenden Temperaturanstiegs bei Frauen ist eines der schwierigsten Probleme in der Klinik für innere Erkrankungen. Es gibt hier viele "Fallstricke", und die offensichtliche Unterlassung des Arztes bei der Kommunikation mit dem Patienten kann zu einer langen und kostspieligen Diagnosesuche "blind" führen.

    Heutzutage kann natürlich die Fülle an Labor- und Visualisierungsmethoden helfen, die Ursache zu finden, aber es ist besser, dies zielgerichtet zu tun. Und Sie müssen mit der Zuversicht beginnen, dass ein Temperaturanstieg auf 37 ° C ohne klinische Symptome bei einer Frau ein Zeichen einer Krankheit ist. Bereits in der Anfangsphase eines Gesprächs mit einem Patienten gelingt es einem durchdachten Arzt manchmal, Folgendes festzustellen:

    • Eine Frau hat ihre Temperatur nie grundsätzlich gemessen. Sie müssen wissen, dass die normale Körpertemperatur individuelle Schwankungen aufweist und bei gesunden Frauen Werte von 37,5 ° C erreichen kann, insbesondere aufgrund von Veränderungen im Menstruationszyklus.
    • Das Problem kann gelöst werden - ein Thermometer, sowohl elektronisch als auch Quecksilber, ist möglicherweise fehlerhaft.

    Daher sollte die Temperaturmessung mit mindestens zwei Thermometern mindestens drei Wochen lang sowohl morgens als auch abends durchgeführt werden. Nur mit einer stabilen Abweichung von ihr kann man von einer Temperaturerhöhung sprechen, aber bisher kein "Fieber unbekannter Herkunft". Was bedeutet das? Es stellt sich heraus, dass kein Temperaturanstieg ein Zeichen von Fieber ist.

    Was bedeutet eine Temperatur von 37-37,2 ° C: Fieber oder Hyperthermie?

    Was bedeutet subfebrile Temperatur?

    Neben Fieber kann Hyperthermie auftreten. Es gibt einen großen Unterschied zwischen diesen beiden Zuständen. Erinnern Sie sich daran:

    • Fieber ist eine Bedingung, bei der Substanzen mit pyrogenem Potenzial in das Blut freigesetzt werden, das heißt, sie erhöhen die Temperatur.

    Dies sind mikrobielle Antigene und Pathogenitätsfaktoren, Parasitentoxine. Daher weist Fieber meistens auf eine Infektionskrankheit hin. Sie kann aber auch bei einer nicht-mikrobiellen, aseptischen Entzündung auftreten, beispielsweise bei einer Radikulitis. In diesem Fall sind die Mediatoren der Entzündung Schuld daran - biogene Amine, die ins Blut abgegeben werden.

    Tageszeitliche Fluktuationen sind charakteristisch für Fieber, und Ärzte unterscheiden ihre verschiedenen Arten - von Zurückweisung bis zu Hektik. Ein Beispiel für ein solches asymptomatisches Fieber ist das Lungentuberkulom.

    • Hyperthermie ist eine Verschiebung des Einstellpunkts im Gehirn, die die "Verbrennung" von Kohlenhydraten und Fetten bestimmt. Wenn Sie möchten - ist dies um die Installation von "Leerlaufdrehzahl" höher. Ein klassisches Beispiel ist Hyperthyreose. Ein erhöhter Anteil an Schilddrüsenhormonen führt dazu, dass beispielsweise die Temperatur von 37,2 ° C ohne Symptome bei einer Frau nahezu konstant wird.

    Zunächst muss der Arzt verstehen, ob Fieber oder Hyperthermie vorliegt. Dann sollte er zusammen mit dem Patienten ihr Gedächtnis aufmischen. Plötzlich gibt es eine wichtige Tatsache, die plötzlich das gesamte logische System verändern kann.

    Erinnere dich an alles

    Zunächst müssen Sie versuchen, sich zu erinnern, ob die Temperatur dem Temperaturanstieg nicht vorausgegangen ist oder ob die folgenden Tatsachen dies begleiten:

    • Reisen, insbesondere in heißen Ländern;
    • Umzug;
    • Kontakt mit Haustieren oder Wildtieren;
    • die Verwendung von unbekannten Speisen, nationalen Getränken;
    • Besuch von Zoos, Weiden;
    • Kommunikation mit Menschen mit offensichtlichen Anzeichen von Krankheit (Blässe, Gelbsucht, Erschöpfung, Husten, Hämoptyse);
    • Drogen nehmen, Lebensmittelzusatzstoffe;
    • Verwendung neuer Kosmetika;
    • Einnahme hormoneller Kontrazeptiva;
    • berufsbedingte Gefahren;
    • Alkohol- und Drogenkonsum;
    • starker Stress, Depression;
    • Wechsel des Sexualpartners.

    Wie Sie sehen, kann diese bisher unvollständige Liste noch lange fortgeführt werden. Und jeder dieser Punkte kann einen "Hinweis" geben. Eine Reise nach Thailand ist also mit Schistosomiasis behaftet, der Kontakt mit Nutztieren ist Brucellose und so weiter.

    Ursachen der Temperatur 37 - 37,5 ohne Symptome bei Frauen

    Warum tritt niedrige Temperatur auf?

    Die Ursachen der Temperatur ohne Symptome sind so unterschiedlich, dass Gruppen von pathologischen Zuständen leichter benannt werden können als einzelne Krankheiten. In jedem Fall sind diese Informationen für Patienten hilfreich, die überlegen, was und wie sie dem Arzt mitteilen sollen.

    Infektions- und parasitäre Krankheiten

    Natürlich wird über Typhus und Salmonellose nicht gesprochen, da diese Infektionen sehr schnell auftreten (obwohl es auch eine asymptomatische Typhus-Infektion gibt). Aber auch Krankheiten wie Syphilis und selbst bei atypischer Anordnung von Chancre und Lymphadenitis können Fieber verursachen.

    Parasiten (zum Beispiel Ascariden) während der Migration von Larven im Körper verursachen Fieber. Tuberkulose, eine Zytomegalievirus-Infektion, kann ebenfalls zu einem Temperaturanstieg führen.

    Periodischer Temperaturanstieg und lokale Entzündungsherde: chronische Lungenentzündung, Endokarditis, Cholangitis, Thrombophlebitis. Vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität gegen anhaltendes Fieber führen verschiedene sacculierte Abszesse zu Abszessen. Unter ihnen treten bei Frauen häufig Becken-, Tubo-Ovarial- und Douglas-Taschenabszesse auf.

    In einigen Fällen ist es möglich, dass anikterische Formen der Virushepatitis auftreten, die mit einer minimalen Intoxikation einhergehen, jedoch einen Temperaturanstieg auslösen. Fieber ist auch charakteristisch für eine dekompensierte Zirrhose, aber in diesem Fall gibt es normalerweise Anzeichen.

    Der Arzt muss besonders vorsichtig sein, wenn die vergrößerten Lymphknoten bei der Untersuchung vor dem Hintergrund von Fieber zu sehen sind (oft wissen die Patienten es einfach nicht) oder halten es nicht für notwendig, sich zu beklagen, da sie "nicht schaden". In diesem Fall sollte unter Berücksichtigung der Anamnese immer die HIV-Infektion in Betracht gezogen werden, insbesondere unter Berücksichtigung der Anamnese (promiskuitiver Sex, intravenöser Drogenkonsum).

    Bei Verletzungen in der Vergangenheit, insbesondere bei Frakturen, kann man das Vorhandensein von Osteomyelitis nicht ausschließen und nach längerem Krankenhausaufenthalt - Phlebitis und Phlebothrombose an der Stelle von Dauerkathetern (z. B. im Krankenhaus).

    Tumoren und Tumoren

    Tumore können in der Regel asymptomatisch sein und Fieber ist eines der Hauptkriterien für die Diagnose. Am häufigsten handelt es sich dabei um Hodgkin-Lymphome und lymphozytäre Leukämie, seltener um hypernephrotischen Nierenkrebs und hepatozelluläres Karzinom. Es kann auch akute Leukämie und andere bösartige Neubildungen, einschließlich Metastasen, debütieren.

    Die Daten der Untersuchung des Frauenarztes und des Mammologen, die Ergebnisse der Hysterographie, Mammographie und anderer Forschungsmethoden sind sehr wichtig. Fast immer, wenn Sie eine Frau sorgfältig fragen, werden zusätzliche Symptome wie eine leichte Schwäche erwähnt.

    Systemische Bindegewebserkrankungen

    In diesem Fall handelt es sich um Erkrankungen, die bei Frauen häufiger als bei Männern auftreten. Dies sind SLE - systemischer Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis und systemische Sklerodermie. Für ihren Nachweis, insbesondere in den frühen Stadien, bieten Screening-Studien - Identifizierung von antinukleären Antikörpern, LE-Zellen, Antikörper gegen DNA - eine unverzichtbare Unterstützung.

    So können Sie sofort gezielt nach systemischen Erkrankungen des Bindegewebes suchen. Eine große Hilfe dabei ist die Erwähnung von träger Arthritis, Schäden an kleinen Gelenken und anderen für diese Pathologie charakteristischen Symptomen.

    An diese Krankheiten grenzt eine Gruppe systemischer Vaskulitis an - Angiitis, Thromboangiitis, noduläre Arteriitis. Es ist wichtig, auf Gefäßerkrankungen und Veränderungen des Blutgerinnungssystems zu achten.

    Endokrine Pathologie

    In der Regel handelt es sich dabei nicht um Fieber, sondern um eine Erhöhung des Basalstoffwechsels. Meistens ist es ein Symptom einer Thyreotoxikose oder Hyperthyreose. Um eine solche Diagnose vorzuschlagen, ist es ratsam, eine Bestätigung für diese Tatsachen zu finden - Schwitzen, das Verlangen, ohne Decke zu schlafen, eine leichte Abnahme des Körpergewichts und die emotionale Labilität.

    • Häufig kommt es zu Stuhlfehlern, Tachykardien und Herzklopfen.

    Für sich genommen können diese Symptome eine Frau fast nicht stören, vor allem, wenn sie abnehmen möchte, aber ihre gemeinsame Anwesenheit erlaubt es dem Arzt, Tests für T3, T4, TSH und Antikörper gegen Thyreoglobulin vertrauensvoll zu verschreiben.

    Droge Antwort

    Frauenfieber kann häufig mit längeren Medikamenteneinnahmen, insbesondere mit Beta-Lactam-Antibiotika, in Verbindung gebracht werden. Dazu gehören beispielsweise Medikamente wie alle Penicilline, Cephalosporine, Carbapeneme und Monobactame. Alle von ihnen sind weit verbreitet, zum Beispiel bei der Behandlung entzündlicher Erkrankungen bei Frauen - Vaginitis, Endometritis, Adnexitis, falls sie durch Bakterienflora verursacht werden. Manchmal verwendet eine Frau während der Verschlimmerung Antibiotika als Selbstbehandlung, was zu einem leichten Temperaturanstieg führt.

    In einigen Fällen nehmen Frauen mit rheumatischen Erkrankungen Zytostatika, Antikonvulsiva (Carbamazepin) und Neuroleptika (Haloperidol) ein. Sie können auch Fieber verursachen. Manchmal verursacht ein Medikament wie Allopurinol, das zur Langzeittherapie von Hyperurikämie und Urolithiasis verwendet wird, auch einen leichten Temperaturanstieg.

    Schwangerschaft und Geburt

    Schwangerschaft und vor allem das erste Trimester ist der Zeitpunkt intensiver hormoneller und immunologischer Umlagerungen des weiblichen Körpers. Schließlich trägt das zukünftige Kind die Hälfte des fremden genetischen Materials, das dem Vater entnommen wurde. Und die Pflicht des weiblichen Körpers - dafür zu sorgen, dass das Baby uneingeschränkt adoptiert und entwickelt wird.

    Für den Fall, dass ein später Temperaturanstieg wieder einsetzt, ist dies keine Normvariante mehr, sondern ein Symptom, das für das Baby lebensbedrohlich sein kann. In diesem Fall ist es unmöglich, zu verzögern und vor allem zu versuchen, die Temperatur selbst zu „senken“, und Antibiotika verantwortungslos einzunehmen. Ein Arzt muss dringend konsultiert werden.

    Seltene Ursachen für Fieber

    Es kommt vor, dass geringes Fieber durch seltene Ursachen verursacht wird. Dazu gehören zum Beispiel psychogene Ursachen, Hypochondrie, hysterische Psychopathie, Stress. Geschichten sind bekannte und überraschendere Erkrankungen, die mit der Selbsthypnose zusammenhängen - zum Beispiel das Auftreten von Blutungsstigmata bei Menschen.

    In anderen Fällen kann bei psychogenen Ursachen tagsüber eine Temperatur von 37 ° C auftreten, nachts bleibt sie jedoch normal.
    Neben dem psychogenen Fieber sind eine Reihe von Krankheiten möglich - erbliche Myositis, Sarkoidose. Ihre Suche dauert normalerweise länger, da nicht alle Ärzte mit ihnen vertraut sind.

    Wenn Sie beispielsweise Sarkoidose vermuten, müssen Sie sich an einen TB-Arzt wenden, der diese Autoimmunerkrankung behandelt, die überhaupt nicht mit Tuberkulose assoziiert ist.

    Was tun bei Temperatur - zu welchem ​​Arzt?

    Zu welchem ​​Arzt geht es bei einer Temperatur von 37?

    Diejenigen, die das vorgelegte Material sorgfältig gelesen haben, werden verstehen, dass die Wahl eines „engen Spezialisten“ nur möglich ist, wenn bestimmte Gedanken zuversichtlich sind. Dies kann ein Spezialist für Infektionskrankheiten, ein Rheumatologe, ein Gastroenterologe oder ein Endokrinologe sein.

    Im gleichen Fall müssen Sie, wenn es keine solche Gewissheit gibt, zu einem Termin mit einem erfahrenen Therapeuten kommen. Meistens kommt es vor, dass der Arzt (vor allem in der staatlichen Klinik) dem Patienten nicht so viel Zeit lässt, wie er sollte, und der erste Besuch beschränkt sich auf das Schreiben verschiedener Tests.

    • Dies ist auch ein wichtiger Schritt bei der Diagnosesuche und sollte nicht vernachlässigt werden.

    Es gibt vielleicht die einzige Ausnahme: Wenn eine Frau schwanger ist, müssen Sie zunächst Ihren örtlichen Hausarzt in der Geburtsklinik aufsuchen.

    Wir werden uns nicht mit den Fragen der Diagnostik beschäftigen - sagen wir einfach, dass die Mehrheit der Patienten, abgesehen von Untersuchungen des Allgemeinarztes, Gynäkologen, Routineuntersuchungen, Tests auf HIV, Hämokultur, Tuberkulose, CT, MRI und vielen Instrumentalmethoden „durch Erhöhung der Komplexität und Kosten“ unterzogen wird..

    Dieser Ansatz kann nicht als gerechtfertigt bezeichnet werden: Bei einer diagnostischen Suche ist es notwendig, Hypothesen mit Fakten zu bestätigen und nicht willkürlich zu suchen.

    Fazit

    Abschließend muss gesagt werden, dass trotz der Tatsache, dass die überwiegende Anzahl von Temperaturerhöhungen durch infektiöse Ursachen verursacht wird, etwa 20% aller Fälle ungelöst bleiben. Experten zufolge kann in 90% aller Fälle eine solche unbekannte (kryptogene) Erhöhung der Körpertemperatur ohne Symptome bei einer Frau nie wieder auftreten.

    In der Regel sprechen wir in diesem Fall von einer schleppenden Infektion oder sogar von Tuberkulose, bei der sich der Patient ohne Behandlung spontan und unabhängig erholt, ohne diese Diagnose zu bemerken.

    • Die größere Komplexität und Unklarheit wirft die Frage auf: Muss man versuchen, ein solches unverständliches und nicht diagnostiziertes Fieber zu behandeln?

    Einige Experten glauben, dass bei stabilem Gesundheitszustand und erhaltener Gesundheit die Beobachtung einschränken sollte. Andere Fachleute, insbesondere in benachteiligten Regionen, halten es für angemessener, eine Behandlung mit Arzneimitteln gegen Tuberkulose zu beginnen, da Frauen häufig an Tuberkulose erkranken.

    Zu Testzwecken werden manchmal Heparine mit niedrigem Molekulargewicht bei Verdacht auf eine Venenthrombose verschrieben, aber es lohnt sich sorgfältig und sorgfältig, sich der Therapie des obskuren Fiebers mit Hormonen zu nähern, wenn Sie rheumatische Erkrankungen vermuten. Denn der kleinste Fehler in der vorgeschlagenen Diagnose führt zu einer Abnahme der Immunität, und wenn dieser Prozess durch eine Infektion verursacht wird, wird sich die Situation nur verschlimmern.

    Temperatur 37 bei einer Frau ohne Symptome dauert eine Woche. Gründe

    Die Körpertemperatur einer Person hängt von der Tageszeit, der körperlichen Verfassung, der Arbeit des humoralen Systems, den Umgebungsbedingungen und vielen anderen Faktoren ab. Normalerweise sollte das Quecksilberthermometer am Morgen 37 Grad nicht überschreiten.

    Temperatur 37-37,2: Ursachen

    Temperatur 37 ohne Symptome bei einer Frau kann aus verschiedenen Gründen auftreten:

    • Phasen des Menstruationszyklus;
    • Schutzreaktion des Körpers während der Inkubationszeit einer Viruserkrankung;
    • Rehabilitationsphase nach der Operation;
    • körperliche und nervöse Erschöpfung;
    • Schwangerschaft
    • chronische Müdigkeit;
    • innere Blutung;
    • Erschöpfung des Immunsystems;
    • Eisenmangelanämie;
    • Ausfall des endokrinen Systems, aber dies ist nicht alle Fälle einer Temperatur über 37 Grad ohne Symptome bei einer Frau.

    Temperatur 37-37,5 ohne Symptome bei einer Frau hält eine lange Zeit: eine Woche, einen Monat - verursacht

    Es gibt Fälle, in denen die Temperatur längere Zeit auf 37 bis 37,5 Grad ansteigt. Dies ist ein Zeichen dafür, dass das Immunsystem des Körpers gegen jede Krankheit ist.

    Experten zufolge ist das Vorhandensein einer verborgenen Infektion nicht von ausgeprägten Symptomen begleitet, aber in solchen Fällen steigt die Temperatur häufig leicht an.

    Es ist notwendig, so schnell wie möglich den Grund für die Temperaturerhöhung zu identifizieren, da manche Krankheiten ohne Behandlung die Arbeit des Körpers ernsthaft beeinträchtigen oder chronisch werden können.

    Die Körpertemperatur beträgt bei Erwachsenen 36-37

    Normalerweise liegt die Temperatur einer Person pro Tag zwischen 35,5 und 37,5 Grad. Die minimale Temperaturanzeige bezieht sich auf die Phasen des Tiefschlafs, in denen die Vitalprozesse langsamer werden und der Körper ruht.

    Am Abend steigt die Temperatur ohne Symptome auf 37-37,2 - die Ursachen

    Machen Sie sich keine Sorgen, wenn die Temperatur nur abends auf 37,5 steigt. In der Grafik erreicht die Temperaturkurve in der zweiten Tageshälfte ihr Maximum. Die Ärzte erklären dies damit, dass in dieser Zeit der Höhepunkt der Aktivität der Stoffwechselprozesse im Körper abfällt.

    Die zirkadiane Periodizität ist ein rein individuelles Merkmal des Nervensystems des Körpers einer jeden Person, das für die Veränderung der Körpertemperatur während des Tages verantwortlich ist. Der Mechanismus dieses Biorhythmus berücksichtigt alle Nuancen des Lebensstils einer Person:

    • Schlafzeit und Dauer;
    • Perioden sowohl geistiger als auch körperlicher Aktivität;
    • Ruhezeiten;
    • die Häufigkeit und Aktualität der Mahlzeiten;
    • Übung usw.

    Temperatur 37 ohne Symptome bei einer Frau nach dem Eisprung, vor der Menstruation, während der Menstruation

    Eine Temperatur von 37 ohne Symptome bei einer Frau kann während verschiedener Perioden des Menstruationszyklus auftreten.

    Dies liegt an den Besonderheiten der humoralen Regulierung. Wenn in den ersten Tagen des Zyklus und der Periode des Eisprungs die Temperatur leicht abnimmt (0,1 bis 0,5 Grad), kann sie am Vorabend der Menstruation um etwa einen halben Grad ansteigen. Nachdem der monatliche Temperaturindex wieder normal ist.

    Basaltemperatur vor der Menstruation 37

    Basaltemperatur ist die Mindesttemperatur im Tiefschlaf. Vor der Menstruation kann die Temperatur leicht ansteigen.

    Wie der Grafik zu entnehmen ist, geht die Temperatur ohne Symptome bei einer Frau häufig während des Eisprungs einher

    Abhängig von der Intensität der Progesteronproduktion können die Indikatoren um 0,25 bis 0,8 Grad steigen, so dass die Temperatur von 37 ohne Symptome bei Frauen vor der Menstruation normal ist.

    Menstruationsverzögerung und Temperatur 37

    Wenn die Menstruation verzögert wird und die Temperatur ohne sichtbare Symptome auf 37 ansteigt, kann dies das Auftreten einer Schwangerschaft bei einer Frau sein. Ein spezieller Test hilft dabei, dies zu bestimmen: Wenn es negativ ist, bedeutet dies, dass sich eine Pathologie entwickelt (Polyzystie, Endometritis). Es ist notwendig, sofort einen Arzt zu konsultieren und die erforderlichen Untersuchungen zu bestehen.

    Zieht Unterleib und Temperatur 37

    Wenn die Temperatur von ziehenden Schmerzen im Unterbauch begleitet wird, kann dies auf eine Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, das Auftreten von Erosion und Fistel, die Öffnung von inneren Blutungen im Darm hindeuten. In jedem Fall müssen Sie ins Krankenhaus gehen.

    Schmerzen dieser Art sind die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft, die in diesem Zustand die absolute Norm ist. Um diese Diagnose zu erkennen, ist es notwendig, einen Test durchzuführen, wenn er positiv ist, sollten Sie sich keine Sorgen über einen leichten Temperaturanstieg machen.

    Ist die Temperatur in der Frühschwangerschaft 37 - ist das normal?

    Temperatur 37 ohne Symptome in den frühen Stadien der Schwangerschaft bei einer Frau ist absolut normal und erklärbar. Durch die Umstrukturierung der Organe des Immun- und Humorsystems treten Veränderungen in der Aktivität des Organismus auf, insbesondere die Organe der inneren Sekretion erfahren diese Veränderungen. Das Corpus luteum des Eierstocks produziert mehr Progesteronhormon.

    Temperatur 37 für Herpes

    Herpes wird durch ein Virus in einer von fünf Varietäten verursacht, wobei Art und Schwere der Erkrankung von ihrem Typ abhängen.

    Bei Herpes darf sich die Temperatur nicht ändern, die Norm leicht überschreiten - 37-37,5 (Herpes simplex) oder in schweren Fällen 38-39 Grad (Varicella-Zoster-Virus, einschließlich Gürtelrose).

    Nach der Zahnextraktion Temperatur 37

    In den ersten zwei bis drei Tagen nach der Entfernung eines Zahns ist eine Temperatur von 37 Grad möglich, und abends kann es auf 38 ansteigen. Dies ist absolut normal, da die Zähne beim Entfernen des Zahns beschädigt werden und einige Zeit benötigt wird, um sie wiederherzustellen. Wenn das Fieber nach einer solchen Operation jedoch lange genug anhält, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

    Temperatur 37 nach Zeckenstich

    Nach einem Zeckenstich kann die Temperatur auch auf 38 bis 40 Grad steigen. Wenn dies jedoch einige Tage später geschieht, besteht kein Zusammenhang mit dem Biss, da die Inkubationszeit für von Zecken übertragene Krankheiten zwischen einer Woche und 40 Tagen liegt (Lyme-Borreliose, durch Zecken übertragene Enzephalitis).

    Schließen Sie die Situation auch nicht aus, wenn der Kopf während der Extraktion einer Zecke im Gewebe verblieben ist. In solchen Fällen tritt eine lokalisierte Entzündung auf, Eiter tritt auf und die Temperatur kann ansteigen.

    Temperatur 37-37,3 nach der Operation

    Chirurgische Eingriffe in den Körper sind eine starke Stresssituation. In der Regel wird dabei Weichgewebe geschädigt. Um sie wiederherzustellen, müssen nicht nur Materialien für das Gewebe entwickelt werden, sondern es muss auch eine antibakterielle Wirkung auf die beschädigten Bereiche ausgeübt werden, um Eiter zu verhindern.

    Wenn die Temperatur ansteigt, bedeutet dies auf jeden Fall, dass der Körper gegenüber pathogenen Bakterien resistent ist, um die aktive Entwicklung der Krankheit zu verhindern.

    Wenn die Temperatur jedoch mehr als eine Woche andauert und die Temperatur von 37,3 bis 37,5 Grad überschreitet, entwickelt sich der Entzündungsprozess im Körper. Dies kann entweder durch die Neuinfektion oder durch die während der Operation gemachten Fehler der Ärzte verursacht werden.

    Schwindel, Schwäche, Übelkeit bei 37

    Wenn die Temperatur von Symptomen wie Schwindel, Übelkeit und Schwäche begleitet wird, kann dies mehrere Gründe haben.

    Erstens kann es eine frühe Phase einer Infektionskrankheit sein. Sie können durch verschiedene Arten von Viren verursacht werden: infektiös, allergisch, toxisch.

    Zweitens können chronische Krankheiten dazu führen: Sinusitis, Tonsillitis usw.

    Der Grund dafür kann auch eine Erkrankung sein, die den Blutfluss zum Gehirn stört. Dies können Hypertonie, Skoliose (wenn die Krümmung die Arterien drückt), Migräne usw. sein.

    Innere Blutungen können jedoch besonders gefährlich sein, da der Patient sie möglicherweise lange Zeit nicht bemerkt. Dies führt zu einer Eisenmangelanämie in schweren Formen, die lebensgefährlich sein kann (Hämoglobin unter 70).

    Warum sind Temperatur 37 und niedriger Druck

    Verletzungen des Blutflusses während der inneren Blutung können nicht nur einen Temperaturanstieg, sondern auch einen Druckabfall bewirken. Es kann auch ein Anzeichen für Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System sein.

    Temperatur 37 mit niedrigem Druck ohne weitere Symptome bei einer Frau ist die Norm während der Schwangerschaft.

    Rücken schmerzt und fühlt sich an 37

    Wenn eine Temperatur von 37 Grad von Rückenschmerzen begleitet wird, müssen zum Ermitteln der Ursache der Erkrankung die Art und der Ort des Schmerzes bestimmt werden.

    Wenn es sich um Muskelschmerzen handelt, kann es sich um eine akute respiratorische Viruserkrankung handeln, die von Myositis (Muskelschädigung) begleitet wird. Bei aktiver körperlicher Aktivität kann der Rückenmuskel gedehnt werden, die Temperatur steigt.

    Eine weitere Ursache für Rückenschmerzen (Lendenwirbelbereich) und Temperaturanstieg ist die Nierenerkrankung.

    Erkrankungen der Wirbelsäule (Krümmung, Erschöpfung der Gelenke) können auch Schmerzen in der Wirbelsäule, den Schulterblättern, der Halswirbelsäule und der Temperatur verursachen.

    Kopfschmerz und Temperatur 37

    Kopfschmerzen und eine Temperatur von 37 Grad können Symptome des Anfangsstadiums von SARS sein. Ähnliche Symptome können auch das Auftreten von Erkrankungen der Organe und des Ausscheidungssystems (Niere, Blase) anzeigen.

    Der Verlauf einiger Autoimmunerkrankungen kann nur von Kopfschmerzen und niedrigen Temperaturen begleitet werden. Bei diesen Symptomen raten Ärzte auch, die Funktion der Schilddrüse zu überprüfen.

    Eine der Ursachen für Kopfschmerzen und Temperatur kann auch die Anhäufung von Schleim in der Stirn- oder Kieferhöhle bei chronischer Sinusitis sein.

    Bauchschmerzen und Temperatur 37

    Wenn die Temperatur auf 37 Grad angestiegen ist und Bauchschmerzen, die nicht mit dem Menstruationszyklus zusammenhängen, einhergehen, kann dies eine Lebensmittelvergiftung oder das Vorhandensein einer Darminfektion im Anfangsstadium der Entwicklung bedeuten.

    Ein weiterer Grund ist das Öffnen von Geschwüren und Fisteln, das Auftreten von Erosion und das Auftreten von Blutungen, manchmal werden sie nicht von Schmerzen begleitet. Dies kann auf ein Stadium der Verschlimmerung der Krankheit bei Vorliegen solcher Krankheiten hinweisen:

    • Morbus Crohn
    • Colitis ulcerosa
    • Gastritis,
    • Gastroduadenitis,
    • ein Geschwür

    Durchfall und Temperatur 37 bei einem Erwachsenen

    Wenn die Temperatur von Durchfall begleitet wird, sollten Sie auf Änderungen in der Farbe des Stuhls, seiner Häufigkeit und seiner Struktur achten.

    Wenn der Stuhl schwarz ist und Ansammlungen von Schleim, Resten unverdauter Nahrung, aufweist, ist dies ein Zeichen für Blutungen im oberen Verdauungssystem. Dies liegt daran, dass das Blut, das den Gastrointestinaltrakt passiert, durch Enzyme oxidiert wird, die im Magen- und Darmsaft enthalten sind. Bleibt das Blut rot, bedeutet dies, dass sich die Blutung im unteren Darm geöffnet hat.

    Auch viele Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts wirken sich auf die Bildung von Kot aus: Reizdarmsyndrom, Gastroduadenitis usw.

    Bei verschiedenen Darminfektionen kann der Stuhl weiß bis dunkelgrün sein. Das hängt vom Erreger ab. Meistens geht die Infektion nicht nur mit einem lockeren und häufigen Stuhlgang einher, sondern auch mit Übelkeit und Erbrechen.

    Bei Unverträglichkeiten gegen bestimmte Produkte (meistens Milcheiweiß, Gluten usw.) können Durchfall und Temperatur auftreten, wenn Sie Nahrungsmittel essen, die einen Reizstoff enthalten.

    Was tun bei einer Temperatur von 37 bei einem Erwachsenen. Behandlung

    Um eine kleine Temperatur zu beseitigen, die ausreichend lange dauert, ist es notwendig, die Ursache des Vorkommens zu identifizieren und zu beseitigen. Sie müssen sich an Ihren Arzt wenden und alle erforderlichen Tests bestehen.

    Bei einer angemessenen Behandlung, die von einem kompetenten, kompetenten Spezialisten verordnet wird, vergehen alle Symptome ohne Folgen. Sie sollten nicht zögern, das Krankenhaus zu besuchen, da viele Krankheiten, die solche Symptome verursachen, chronisch werden können.

    Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, wenn die Temperatur am Abend nur geringfügig ansteigt - dies ist die absolute Norm, die von den individuellen Merkmalen des Organismus, dem Chronotyp und dem Biorhythmus abhängt.

    Wie kann man die Temperatur von 37 zu Hause senken? Brauche ich

    Das Vorhandensein eines Temperaturanstiegs, der nicht mit Biorhythmen zusammenhängt, ist ein Zeichen für einen Entzündungsprozess im Körper. Der Grund für den Temperaturanstieg muss beseitigt werden. Er sollte jedoch nicht bis 38 ° C zurückgedrängt werden, da dies bedeutet, dass die Immunität einer Person allein mit der Krankheit zu kämpfen hat.

    Temperatur 37 ohne Symptome bei einer Frau kann mit der Schwangerschaft oder dem Menstruationszyklus in Verbindung gebracht werden. Machen Sie sich in solchen Fällen keine Gedanken über den Temperaturanstieg.

    Wenn der Temperaturanstieg nicht mit diesen Faktoren zusammenhängt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen:

    • heiße Jahreszeit;
    • Menstruationszyklus;
    • Tageszeit;
    • aktive körperliche Aktivität;
    • nervöse Erschöpfung.

    Als erstes müssen Sie auf das Vorhandensein von Symptomen achten, die die Temperatur von 37 Grad begleiten. Erlauben Sie nicht die fortschreitende Entwicklung von Krankheiten.

    Hochtemperaturvideos

    Warum steigt die Temperatur ohne Symptome bei einer Frau auf 37:

    Warum stieg die Körpertemperatur auf 37: