Haupt / Husten

Temperaturanstieg auf 37 ohne Symptome

Inhalt des Artikels

Indikatoren über der Marke 37.0 (einschließlich) werden als Subfebrile bezeichnet. Sie deuten auf einen leichten Temperaturanstieg hin, der durch äußere Faktoren, entzündliche Prozesse im Körper, Infektionen ausgelöst werden kann. In Situationen, in denen der Patient plötzlich ein Fieber von 37 ohne Symptome hatte, sollte besonderes Augenmerk auf die Ursachen des Auftretens gelegt werden. In Zukunft wird es helfen, die richtige Behandlung auszuwählen und das Wohlbefinden des Patienten zu verbessern.

Natürliche und äußere Ursachen

Es ist zu beachten, dass manche Personen ohne Grund eine Temperatur von 37 haben können. Manchmal verursacht dieser Prozess Vererbung. Solche geringfügigen Abweichungen der Thermoregulation von der allgemein akzeptierten Norm können auf genetischer Ebene von Eltern auf Kinder übertragen werden. Gleichzeitig fühlt sich die Person völlig normal und hat keine Beschwerden und klinischen Manifestationen der Hyperthermie:

  • Wärme
  • erhöhte Müdigkeit;
  • Schläfrigkeit;
  • allgemeine Schwäche;
  • Kopfschmerzen und Schwindel;
  • Hörstörungen (Lärm);
  • Sehstörungen (Verdunkelung, Verlust der Klarheit des Bildes, "Fliegen").

Temperatur 37 ohne Erkältungssymptome kann durch äußere Faktoren verursacht werden:

  • erhöhte körperliche Aktivität (Aktivsport, - Tanzen, starke körperliche Anstrengung);
  • Überhitzung des Körpers (heißes Bad, Sauna, längerer Aufenthalt in der Sonne, heißes Mikroklima);
  • Nahrungsmittelfaktoren (sehr scharfe und sehr heiße Speisen);
  • nervöse oder psychische Überanstrengung (Stresssituationen, schwere geistige Arbeit).

Es ist zu beachten, dass eine geringfügige Steigerung der Leistung des Thermometers im Vergleich zu der Norm nach solchen Situationen eine natürliche Reaktion des Körpers ist.

Die Wärmeübertragung des Körpers variiert während des Tages (abends erhöht) und hängt vom menschlichen Stoffwechsel ab. Eine Erhöhung des Thermometers um einige Zehntelgrade stellt keine Gefahr für die Gesundheit und das Leben von Menschen dar. In der Regel werden die Ergebnisse der Thermometrie wieder normal, sobald die Ursache dieser Hyperthermie beseitigt ist.

Manchmal können die oben aufgeführten Faktoren nicht nur Hyperthermie mit all ihren Manifestationen verursachen, sondern auch das Auftreten eines langwierigen Problems hervorrufen, wenn die Temperatur länger als eine Woche anhält. In schweren Fällen beträgt die Temperatur 37 Monate. In solchen Situationen benötigen Sie eine professionelle medizinische Versorgung.

Eine Person wird empfohlen, um ihre Ernährung auszugleichen, häufiger an der frischen Luft zu sein. Sie müssen möglicherweise den aktiven Sport für eine Weile aufgeben. Aber regelmäßige Übungen, einschließlich Atemübungen und leichten Übungen, werden nur von Nutzen sein. Neben der Stärkung des Immunsystems sollten Sie auf den Nervenzustand achten. Es ist notwendig, den Patienten vor ungewolltem Stress zu schützen. Möglicherweise müssen Sie ein Mittel zur Beruhigung des Nervensystems einnehmen.

Temperatur 37 ohne Symptome bei Frauen kann durch eine Eisprungperiode verursacht werden. Thermometeranzeigen können zu diesem Zeitpunkt eine Marke von 37,4 ° C erreichen.

Wenn die Temperatur zwei Wochen oder länger anhält, kann die Ursache der Schwangerschaft sein. Um die Diagnose zu bestätigen, reicht es aus, einen Schwangerschaftstest zu kaufen oder Blut zur Analyse in einem Labor zu spenden. Daher ist die Temperatur von 37 ohne Symptome bei einem Mädchen eine normale Reaktion auf Schwankungen des Hormonspiegels.

Krankheitsursachen

Wenn die Temperatur von 37 bei einem Erwachsenen nicht durch äußere Faktoren und natürliche Ursachen verursacht werden könnte, sollten die Ursachen des Problems im Körper des Patienten gesucht werden. Wenn die Temperatur ohne Symptome bei 37 liegt, kann dies folgende Ursachen haben:

  • frühe Infektionskrankheiten (Viren, Bakterien, Pilze);
  • allergische Reaktionen;
  • systemische Krankheiten;
  • gutartige und bösartige Tumoren;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems;
  • Verletzungen.

Infektionskrankheiten sind die häufigste Ursache für Fieber bei Kindern und Erwachsenen.

Manchmal wird ohne weitere Manifestationen die Temperatur von 37 ° C für Erkältungen und Viruserkrankungen wie Influenza, akute Atemwegsinfektionen und Virusinfektionen 5 Tage lang gehalten. Wenn die Temperatur für 2 Wochen gehalten wird, können bakterielle Krankheiten, zum Beispiel Tuberkulose, Lungenentzündung, die Ursache sein. Obwohl all diese Krankheiten in unserer Zeit behandelbar sind, ist es sehr wichtig, sie rechtzeitig zu beginnen. Daher müssen Sie Ihre Gesundheit sorgfältig behandeln - suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. Bei Verdacht auf ernsthafte Probleme können zusätzliche Untersuchungsmethoden wie Radiographie oder Fluorographie erforderlich sein.

Bei allergischen Reaktionen ist Hyperthermie kein typisches Symptom. In letzter Zeit gab es jedoch häufig Fälle, in denen die Temperatur von 37 ° C ohne Anzeichen einer Erkältung unter dem Einfluss von Immunreaktionen auftritt. Eine solche Allergie wird als atypisch bezeichnet. In einigen Fällen kann das Symptom nur sein, dass die Temperatur 37 Tage hält (abhängig von der Dauer der Exposition gegenüber der die Reaktion verursachenden Substanz und der Kontaktzeit mit dem Allergen). Hyperthermie tritt auf, wenn eine Person bereits entzündliche Prozesse im Körper hat. Zusätzlich zur Einnahme von Antihistaminika, die die Symptome einer Reaktion lindern, muss die Behandlung notwendigerweise Maßnahmen zur Beseitigung der Entzündungsquelle umfassen. Viel später können solche Manifestationen wie allergische Dermatitis, Urtikaria, allergische Konjunktivitis und Rhinitis auftreten. Es ist wichtig, einen solchen Zustand von der Erkältung zu unterscheiden.

Temperatur 37 ohne Symptome über lange Zeit kann zu systemischen oder Autoimmunerkrankungen führen: Morbus Crohn, Colitis ulcerosa. In solchen Situationen bleibt die Temperatur von 37 Tagen im Monat ohne Symptome. Es dauert ziemlich viel Zeit, den Grund dafür herauszufinden In solchen Fällen muss der Körper vollständig diagnostiziert werden. Um ein Problem zu erkennen, müssen Sie eine endoskopische Untersuchung des Magen-Darm-Trakts durchführen. Wenn die Diagnose bestätigt ist, werden bei der Behandlung die Symptome auf einen Remissionszustand reduziert. Leider ist es fast unmöglich, die pathologischen Prozesse dieser Art vollständig zu heilen.

In Situationen, in denen die Temperatur von 37 ° C für ein halbes Jahr gehalten wird, können Tumore im Körper auftreten. Es kommt vor, dass dieser Zustand fast ohne Symptome ist. Eine kleine Hyperthermie kann abends systematisch auftreten und kann den ganzen Tag andauern. Gutartige und bösartige Tumore können auch für kürzere Zeiträume durch Fieber signalisiert werden: Die Temperatur von 37 dauert 3 Monate, einen Monat, eine Woche. Es ist sehr wichtig, rechtzeitig eine Diagnose zu erhalten und den Grund herauszufinden. Dies gilt insbesondere für maligne Tumoren, wenn die weitere Wirksamkeit der Behandlung vom Stadium der Erkrankung und den damit verbundenen Risiken abhängt. Es besteht eine unmittelbare Bedrohung für das Leben des Patienten. Zur Diagnose derartiger pathologischer Prozesse können neben Laboruntersuchungen von Urin und Blut Ultraschalluntersuchungen, Kernspintomographie und Computertomographie erforderlich sein.

Wenn die Temperatur 37 Monate anhält, können die Ursachen durch Erkrankungen der Organe des endokrinen Systems verursacht werden. Störungen des Hormonspiegels rufen häufig das Auftreten von Hitze hervor. Kürzere Intervalle der Hyperthermie können auf eine Krankheit hinweisen, zum Beispiel, wenn die Temperatur 37 für 2 Wochen gehalten wird es ist sehr individuell. In den meisten Fällen wird ein hormonelles Ungleichgewicht durch eine Fehlfunktion der Schilddrüse verursacht. Wenn Sie einen Verdacht auf ihre Krankheit haben, ist es wichtig, das Problem rechtzeitig zu erkennen, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden: Diabetes, vollständiger oder teilweiser Hörverlust.

Traumatische Hirnverletzungen verursachen häufig Hyperthermie. Wenn Beschwerden verschiedener Manifestationsgrade variieren können: Manchmal hält die Temperatur drei Wochen lang an, manchmal treten die Symptome nach einer langen Zeit nach der Verletzung auf. Dies liegt an der Schädigung des für die Thermoregulation verantwortlichen Teils des Gehirns. Nachdem der Körper wiederhergestellt ist, verschwindet das Symptom.

Erste Hilfe

Bei einem Thermometerwert unter 38 ° C ist es nicht erforderlich, fiebersenkende Tabletten einzunehmen. Weil Mit Fieber versucht der Körper, Viren und Bakterien selbständig zu bekämpfen. Manchmal ist es ratsam, keine Maßnahmen zu ergreifen. Wenn das Symptom immer noch Unbehagen verursacht, können Sie die Manifestationen mit den folgenden Methoden reduzieren oder beseitigen:

  • die Anwendung von Kühlkompressen auf Stirn, Handgelenken und Waden;
  • Abwischen des Körpers mit Wasser, einer schwachen Lösung von Wodka oder Essig;
  • Es ist notwendig, den Körper des Patienten zu kühlen, die zusätzliche Kleidung von ihm zu entfernen und die Decke zu entfernen.

Verwenden Sie auf keinen Fall Senfpflaster, Dosen, Inhalationen. Sie beschleunigen die Durchblutung und können so schwerwiegende Folgen wie ein Lungenödem haben.

Dem Patienten wird empfohlen, viel Wasser zu trinken. Wasser, Speziallösungen für die Rehydratisierung ("Regidron") sind am besten geeignet. Gleichzeitig sollten Sie die Lebensmittelmenge nicht erhöhen, weil während der wärme ist der körper sehr energieeffizient.

In Situationen, in denen die Temperatur von akuten Bauchschmerzen, Anzeichen einer starken Dehydratation begleitet wird, ist es erforderlich, das Rettungsteam anzurufen.

Wenn die Temperatur zwei Wochen hält, die Gründe nicht geklärt sind, oder zwei Tage, besteht immer ein Rückfallrisiko. Vernachlässigen Sie deshalb nicht den Arztbesuch. Es ist Zeit, die Ursache des Fiebers herauszufinden und zu beseitigen.

Die Temperatur beträgt 37 5 ohne Symptome bei einem Erwachsenen

Die Temperatur beträgt 37 5 ohne Symptome bei einem Erwachsenen

Warum hält die Temperatur?

Es gibt keine Krankheitssymptome, aber der Gradierer zeigt zuverlässig 37,5. WARUM?

Klein (von 37 bis 38 ° C), aber Ärzte nennen konstante Körpertemperatur Subfebrile. Auf den ersten Blick gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Sogar bei einem gesunden Menschen ändert sich das während des Tages, fällt morgens ab und erreicht abends sein Maximum. Wenn das Fieber jedoch lange anhält, lohnt es sich, nach Gründen zu suchen.

In diesem Fall müssen Sie zuerst die Instrumente überprüfen.

Stellen Sie sicher, dass das Thermometer funktioniert. Messen Sie dazu einfach die Temperatur eines anderen. Es ist auch wichtig, dass die Achselhöhle nicht nass ist. In der linken Achselhöhle ist die Temperatur übrigens oft um 0,1 - 0,3 Grad höher als in der rechten. Auch dies muss berücksichtigt werden.

Wenn Sie jedoch überzeugt sind, dass mit Ihrem Thermometer alles in Ordnung ist, kann dies zu hohen Temperaturen führen.

1. Eisenmangel

Anämie ist eine weitere mögliche Ursache für Subfebrile. Bei niedrigem Hämoglobin ist das Immunsystem zu angespannt, was zu einer Temperaturerhöhung führt. Zusätzlich tritt häufig mit reduziertem Hämoglobin eine Sekundärinfektion auf.

2. Hormonelle Probleme

Die Überfunktion der Schilddrüse verursacht häufig eine stabile Temperaturerhöhung. Ein Übermaß an Schilddrüsenhormonen im Blut führt zu einer Verletzung des Energiestoffwechsels. Begleiterscheinungen - Schwitzen, Nervosität, Herzklopfen, Müdigkeit, Gewichtsverlust. Der Bluttest auf Schilddrüsenhormonspiegel hilft, die Diagnose zu klären.

3. Alles aus den Nerven

Lange subfebrile Temperatur kann auf Überspannung zurückzuführen sein. Es kann die ganze Zeit erhöht bleiben, wenn die Person unter Stress steht, und sogar begleitet von Schüttelfrost, Kopfschmerzen und Atemnot. Wenn Sie sich ausruhen oder die Situation ändern, wird die Temperatur wieder normal. Subfebrile Beschwerden treten auch bei Jugendlichen auf, bei Personen mit asthenischem Körperbau und bei jungen Frauen, die zu vegetativ-vaskulärer Dystonie neigen.

4. Physiologie

Heißer Tee, herzhaftes Mittagessen, intensive körperliche Anstrengung - all das kann einen Temperaturanstieg von 0,3 bis 0,5 Grad verursachen. Der Menstruationszyklus wirkt sich auch darauf aus: Mit dem Eisprung und in der zweiten Hälfte des Zyklus steigt auch die Temperatur leicht an.

5. Temperaturschwanz

Manchmal bleibt die Temperatur nach Bronchitis oder Halsschmerzen erhöht, obwohl die Tests in Ordnung sind. Sie heißt: thermischer Schwanz. Dies ist eine Art Reaktion des Körpers auf die Krankheit. Normalerweise ist die Temperatur in 1-2 Monaten wieder normal.

6. Chronische Infektion

Niedriges Fieber, Mandelentzündung, Entzündungen der Gliedmaßen und sogar Karies können zu niedrigem Fieber führen, das nicht bis zum Ende heilt. In der Regel hilft eine Blutuntersuchung, das Bild zu verdeutlichen - es zeigt sich ein entzündlicher Prozess. Genug, um die Behandlung abzuschließen, so dass sich die Temperatur wieder normalisiert hat. Auch geringgradiges Fieber ist oft das einzige Symptom einer Toxoplasmose.

Urheber: Elena Babicheva

Christina # 31. Januar um 10:03 Uhr 0

Hallo, mein Name ist Christina, ich bin 16 Jahre alt und habe seit geraumer Zeit (7 Wochen) eine Temperatur von 37.4 (sie stieg und höher). Messen Sie jeden Tag 3-4 mal. Ich dachte, es sei normal, aber die Ärzte sagen das Gegenteil. Sie wurden Tests unterzogen, wurden zu einer vollständigen Untersuchung geschickt, aber ich habe nichts unternommen (ich hatte Angst, und ich glaube, ich bin immer noch umsonst). Ich habe keine Verschlechterung bemerkt. Nur der Kopf begann zu schmerzen. Mir wurde auch gesagt, dass ich sehr dünn war und ich weiterhin abnahm (obwohl ich genug esse). Der Zyklus ist unterbrochen (dies dauert nicht eineinhalb Jahre), manchmal ist es schwindelig. ([email protected])

Die Ärztin behauptet, dies sei normal, weil Sie im Dezember eine Bronchitis hatten: Im Frühjahr wird die Immunität sogar bei einer gesunden Person geschwächt, weshalb sie dies denkt.
Ich empfehle, das Immunogramm anzufertigen, es wird nicht schlimmer sein, denn mit dessen Hilfe können die Hauptindikatoren für Ihr Immunsystem ermittelt werden.
Ein Immunogramm wird durchgeführt, um die Fähigkeit des Körpers zu erkennen, verschiedenen Infektionen zu widerstehen. Sie leiden wahrscheinlich oft an akuten Atemwegserkrankungen, daher ist dies ein Muss.
Gesundheit!

Anastasia # 4 Dezember um 03:56 0

Zuerst habe ich auch die Temperatur 37 - 37.3 (ohne weitere Symptome) betrachtet, die ich seit 2 Monaten habe. Ein paar Mal gab es mehrere Tage hintereinander sehr starke Kopfschmerzen, aber ich ertrank sie mit Schmerzmitteln. Meine Verwandten sagten jedoch, dass ich sehr abgenommen hatte. Im Allgemeinen belastete es meinen Zustand ein wenig. Aber die Ärzte wollen nicht baumeln (

Natalia # 12. August um 16:41 0

Seit über einem Monat liegt meine Temperatur bei 37. Ich ging zum Arzt. Bestanden Blut- und Urintests alle normal. Ich wurde entlassen Und ich habe eine ständige Schwäche. Was kann ich tun.

Temperatur 37

Zunächst ist es notwendig, herauszufinden, warum Menschen manchmal von dieser Zahl auf dem Thermometer so erschreckt werden? - Einige von uns kommen sofort mit dem unangenehmen Wort "Subfebrile" auf. Darüber hinaus werden solche Details in Erinnerung gerufen: Dies kann ein Symptom eines infektiös-entzündlichen Prozesses sein, der verborgen ist, beispielsweise Lungenentzündung; bessere Wärme als diese Temperatur.

Bevor Sie entmutigt werden, müssen Sie die Ursachen und Folgen dieses Zustands verstehen. Am besten machen Sie es zusammen mit einem Therapeuten oder Kinderarzt. Und dann wird sich wahrscheinlich herausstellen, dass in Ihrem Fall bei 37 Grad nichts Schlimmes ist.

Verursacht wahrscheinlich anhaltende Temperatur 37

Die häufigste Quelle für minderwertiges Fieber ist die beginnende Kälte. In der Regel verspürt der Patient andere Symptome der Unwohlsein, mit Ausnahme von leichtem Fieber - Halsschmerzen, Husten, Muskelschmerzen, Rhinitis. Kopfschmerzen und so weiter. Ähnliche Werte der Körpertemperatur können auch einige Zeit nach dem Leiden der Krankheit aufrechterhalten werden. Das heißt, die Hauptsymptome der Infektion sind bereits beseitigt, die Gesundheit wird jedoch allmählich wiederhergestellt und die Regulationsprozesse sind noch nicht normal.

Die subfebrile Temperatur kann mit schweren Verletzungen einhergehen: onkologische Prozesse und Autoimmunprozesse. Bei diesen Erkrankungen sind jedoch in der Regel andere Anzeichen erkennbar, die den Patienten zwingen, einen Arzt aufzusuchen.

Ein solcher Zustand wie die Thermoneurose ist nicht so selten. Bei Belastung, starker Belastung, starkem Wechsel von Klima- und Zeitzonen kann die Temperaturregulierung versagen. In der Kindheit sind solche Situationen häufiger möglich als im Erwachsenenalter. Bei Menschen mit beweglicher, instabiler Vegetation (vegetativ-vaskuläre Dystonie) werden Thermoneurosen jedoch häufig als Reaktion auf äußere Einflüsse beobachtet.

Bei schwangeren Frauen gilt eine Körpertemperatur von bis zu 37,3 als normal. Darüber hinaus kann es sich ständig auf diesem Niveau halten, und es kann sogar periodisch zu solchen Werten kommen.

Schließlich gibt es Menschen, bei denen eine Temperatur von 37 Grad die Norm ist. Dementsprechend sollten sie über subfebrile Bedingungen sprechen, wenn die Temperatur auf mindestens 37,5 - 38 Grad ansteigt.

Was tun bei einer Temperatur von 37?

Wie oben erwähnt, ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, da die Ursachen dieses Zustands ebenso wie ihre Lösungen individuell sind. Der Arzt muss Ihnen Blut- und Urintests geben. Eine allgemeine Blutuntersuchung zeigt in der Regel eindeutig, ob es verborgene Prozesse im Körper gibt, über die Sie Bescheid wissen sollten.

Wenn eine solche Temperatur bei einem kleinen Kind beobachtet wird, rufen Sie unbedingt einen Arzt an, der die Entwicklung von Krankheiten ausschließt. Denken Sie jedoch gleichzeitig darüber nach, ob Ihr Baby Zähne hat und wurde nicht kürzlich geimpft. Wenn das Kind älter ist, achten Sie darauf, ob es in der Schule oder in der Abteilung überarbeitet wurde, an Feiertagen nicht überarbeitet wurde und so weiter.

Leider neigen Erwachsene nicht dazu, bei subfebriler Temperatur um Hilfe zu bitten. Sie können Folgendes empfehlen: Nehmen Sie in diesem Fall keine Antipyretika ein. Sie können etwas tun, um die Immunität zu verbessern. Nehmen Sie zum Beispiel die Ernährung von Vitamin-C-reichen Früchten auf. Holen Sie sich genug Schlaf und Ruhe - vielleicht sind Sie einfach übermüdet. Wenn jedoch andere Symptome, z. B. Entzündungen der Atemwege oder Durchfall, zu der Temperatur 37 hinzukommen, sollte die Behandlung von einem Spezialisten bestimmt werden.

Zusammenfassend lohnt es sich, dieses Thema wie folgt zusammenzufassen:

  • Temperatur 37, wenn es für Sie nicht normal ist - ein Grund, auf Ihre Gesundheit zu achten;
  • Eine solche Temperatur abzuschießen ist nicht notwendig;
  • Es ist wichtig, die Ursachen des subfebrilen Zustands zu ermitteln.
  • Oft ist die Temperatur keine Folge der Krankheit.
Feedback und Kommentare

Hallo, mein Mann hat sich mit einem Nagel den Arm geschnitten. Am nächsten Tag stieg die Temperatur auf 39 g. Es dauerte 2 Tage. Nun sind die Temperaturen 4 Tage lang durchschnittlich 37,5. Weitere Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Druck ist normal, aber der Puls steigt manchmal auf 101. Sag mir Welche Tests sollte ein Arzt benennen, um die Diagnose zu bestimmen?

In regelmäßigen Abständen (die Temperaturen steigen näher an das Abendessen) ist die Temperatur bereits 37 Tage, es gibt keine Anzeichen für eine Erkältung, aber bevor die Temperatur Überanstrengung und Stress hatte, habe ich die Temperatur nicht heruntergefahren, vielleicht ist es etwas mit der Lunge?

Was sagt die Temperatur 37.3?

Jeder weiß, dass 36.6 für die meisten Menschen die normale Temperatur ist. Kann eine Temperatur von 37,3 eine individuelle Norm sein? Welche Faktoren hängen von den Temperaturschwankungen zwischen 35,5 und 37,5 ab? Und was sollte Anlass zur Sorge geben und zum Arzt gehen?

Was bedeutet "Norm"?

Es gibt eine feste Meinung, dass die Körpertemperatur von 36,6 Grad die physiologische Norm für alle Menschen ist. Dies ist in der Tat nicht ganz der Fall: Die individuelle Temperaturnorm kann für jede Person zwischen 35,5 und 37,5 Grad variieren. Dies hängt von vielen Faktoren ab: dem physiologischen Zustand des Körpers, dem Grad der körperlichen Aktivität, dem Hormonspiegel, Geschlecht, Alter und sogar dem Zustand der Umwelt: Tageszeit, Lufttemperatur im Raum, Luftfeuchtigkeit.

Sie können ein einfaches Experiment durchführen und die Temperatur über den Tag messen. Sie werden feststellen, dass morgens (zwischen 4 und 6 Uhr) die Körpertemperatur am niedrigsten ist und nach 17:00 Uhr und vor 23:00 Uhr die höchste. Es ist zu beachten, dass bei einem gesunden Menschen Temperaturschwankungen im Laufe des Tages um einen halben Grad normal sind.

Darüber hinaus müssen Sie berücksichtigen, dass übermäßige körperliche Anstrengung zu einem Temperaturanstieg führen kann. hormonelle Veränderungen, emotionaler Stress. Bei Frauen können regelmäßig Temperaturschwankungen von 0,5 Grad während des Menstruationszyklus beobachtet werden, bei Kindern gilt die Temperatur von bis zu 37,5 als normal, bei älteren Menschen steigt die Körpertemperatur weniger als bei jüngeren Menschen.

Bevor Sie den Verdacht haben, dass Sie an einer schweren Krankheit leiden, analysieren Sie die oben genannten Faktoren und beobachten Sie Ihren Zustand im Laufe der Zeit - liegt der Grund vielleicht in einer oder mehreren von ihnen?

Und wenn nicht?

Wenn Sie keine explizite Erklärung für die erhöhte Temperatur finden, die mehrere Tage oder sogar Wochen anhält und es keine anderen offensichtlichen gesundheitlichen Beschwerden gibt, zögern Sie nicht, einen guten Therapeuten aufzusuchen. Es gibt eine Vielzahl von Krankheiten, deren Anzeichen nur ein leichter Temperaturanstieg sind.

Wenn zum einen neben der subfebrilen Temperatur (der sogenannten Temperatur von 37,2 bis 38 ° C) keine anderen Anzeichen für das Vorhandensein der Krankheit vorliegen, wird es natürlich auch einem erfahrenen Therapeuten schwerfallen, eine korrekte Diagnose zu stellen, und zum anderen wird die Krankheit vorher erkannt desto einfacher wird es sein, damit fertig zu werden. In jedem Fall wird der Arzt empfehlen, die erforderlichen Tests zu bestehen und die erforderliche Untersuchung zu machen, um eine versteckte Infektion oder Entzündung zu erkennen.

Mögliche Ursachen für hohe Temperaturen

SARS, akute Infektionen der Atemwege oder Grippe In Abwesenheit anderer charakteristischer Symptome, die diese Infektionskrankheiten begleiten, wird der Arzt diese wahrscheinlich sofort beseitigen. Es gibt aber noch viele andere Krankheiten, bei denen die erste und oft nur das einzige Anzeichen ein Temperaturanstieg von knapp über 37 Grad ist. Betrachten Sie einige von ihnen.

Entzündliche (infektiöse und nicht infektiöse) Krankheiten. Die erste Krankheit in dieser Serie ist Tuberkulose. Sehr oft ist eine gefährliche Krankheit in den ersten Wochen asymptomatisch und manifestiert sich nicht zusätzlich zur Temperatur der Subfebrile.

Chronische fokale Infektion. Tonsillitis, Andexitis, Sinusitis, Prostatitis, Entzündungen der Gebärmutter und andere chronische Entzündungsprozesse, die in einem bestimmten Organ lokalisiert sind. Diese Erkrankungen können ohne Temperaturanstieg auftreten. Wenn das Immunsystem eines Menschen jedoch geschwächt ist, kann der Körper mit einer Temperaturerhöhung reagieren. In diesem Fall wird die Temperatur normalisiert, nachdem die Hauptursache beseitigt ist.

Chronische Infektionskrankheiten. Es gibt eine Reihe ähnlicher Erkrankungen, deren einzige Manifestation geringgradiges Fieber ist, beispielsweise Brucellose oder Borreliose. Toxoplasmose.

"Temperaturschwanz." Die Essenz dieses Zustands ist wie folgt: Eine Person hat einen bestimmten Infektionszustand gehabt und kann seit einiger Zeit (mehrere Wochen oder sogar Monate) Fieber haben. An sich ist dieser Zustand nicht gefährlich und wird mit der Zeit vergehen, aber Sie sollten trotzdem wachsam sein und den „thermischen Schwanz“ nicht mit einem möglichen Wiederauftreten der Krankheit verwechseln.

Nichtentzündliche Erkrankungen Hormon- und Immunkrankheiten, Erkrankungen des Kreislaufsystems und des Blutes. Dies ist eine recht große Gruppe von Krankheiten, einschließlich Krankheiten wie Dermatomyositis, systemischer Lupus, Sjögren-Syndrom, Myasthenia gravis, Addison-Krankheit und viele andere. Unter anderem Eisenmangelanämie, die bekanntermaßen durch einen geringen Hämoglobingehalt im Blut gekennzeichnet ist. Vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunsystems geht Anämie häufig mit einem Temperaturanstieg einher.

Die Temperatur ist ohne Symptome bei einem Erwachsenen 37.

Temperatur 37,2 ° C

Bei den ersten Anzeichen einer Krankheit entscheiden wir uns normalerweise für die Messung der Temperatur. In vielen Fällen beobachten wir einen Anstieg auf 37,2 ° C. Was ist in solchen Fällen zu tun? Das Wichtigste ist, die Ursache für diesen Zustand herauszufinden, da die Taktik weiterer Handlungen davon abhängt.

Die Gründe für die Temperaturerhöhung auf 37,2 ° C

Ein Anstieg der Körpertemperatur auf 37,2 ° C ist ein Symptom vieler akuter und chronischer Erkrankungen. Dies kann jedoch eine Folge der sogenannten Funktionsstörungen der Thermoregulation sein.

Die Hauptgründe für die Temperatur von 37,2 ° C bei einem Erwachsenen:

Ist die Temperatur bei 37,2 ° C gefährlich?

Beim Menschen gibt es einen Mechanismus der Thermoregulation. Ihm ist es zu verdanken, dass eine konstante Körpertemperatur aufrechterhalten wird, die für den korrekten Betrieb aller Zellen und regulatorischen Substanzen auf Proteinbasis (Enzyme, Hormone, Mediatoren) erforderlich ist. Die Temperatur von 37,2 ° C selbst stellt keine Bedrohung für das Leben dar, aber alles hängt von der Krankheit ab, durch die es verursacht wird.

Ist es möglich, die Temperatur von 37,2 ° C zu waschen?

Die Temperatur von 37,2 ° C erfordert keine Aktion. Schließlich ist es normalerweise nicht gefährlich und ist nur eine Folge einer zugrunde liegenden Krankheit. Daher muss nicht auf die Temperatur, sondern auf die Ursache reagiert werden. Empfang von Fieberkrämpfen - hauptsächlich symptomatische Maßnahme. Denn um mit der Infektion und anderen Ursachen der Krankheit fertig zu werden, sind nicht genug entzündungshemmende Wirkungen vorhanden, um die Temperatur der Mittel zu senken. Diese Medikamente können nicht als Basismedikament wirken, in vielen Fällen ist es notwendig, vom Arzt verordnete Medikamente einzunehmen. Darüber hinaus ist die erzwungene medizinische Verringerung einer ungefährlichen Temperatur mit einer Hemmung der gegenwärtigen antiinfektiösen Immunantwort verbunden. In diesem Fall kann eine vorübergehende Verbesserung des Wohlbefindens von einem erhöhten Risiko eines langwierigen und komplizierten Verlaufs der Erkrankung begleitet sein.

Daher ist eine kleine Temperatur besser, um nicht abzuschießen. Wenn es jedoch mit offensichtlichen Anzeichen einer Vergiftung kombiniert wird, kann ein komplexes Mittel wie RINZA® zur Linderung der Symptome eingesetzt werden. Es ist auch zulässig, nicht-medikamentöse Maßnahmen anzuwenden: Nasswischen, reichlich Flüssigkeit trinken, regelmäßiges Lüften des Raumes.

Temperatur 37,2 ° C bei einem Kind

Bei Kindern ist eine Körpertemperatur von 37,2 ° C ziemlich üblich. Je jünger das Kind ist, desto größer ist auch die Chance, dass Eltern solche Angaben auf der Thermometerskala sehen. Und dies hängt nicht mit den häufigen Infektionskrankheiten bei Kindern zusammen. Natürlich spielen akute Atemwegsinfektionen eine große Rolle bei der Temperaturerhöhung. Das System der Wärmeregulierung bei einem Kind ist nicht reif genug. Die Auswirkungen einer Reihe von externen und internen Faktoren können die unzureichend angepasste Balance der Wärmeübertragung vorübergehend stören. Das Ergebnis ist eine vorübergehende Temperaturerhöhung. Zu diesen Faktoren gehören häufig Überhitzung, erhöhte körperliche Aktivität, neuroemotionale Überanstrengung und Stresssituationen sowie das schnelle abrupte Wachstum des Kindes. Kopfverletzungen, Impfungen und Kinderkrankheiten können ebenfalls zu einem Temperaturanstieg beitragen.

Bei einem Kind die Temperatur von 37,2 ° C zu senken, lohnt sich, wenn Symptome einer schlechten Toleranz beobachtet werden: übermäßige Lethargie, Muskelschwäche, Kopfschmerzen. Es muss sichergestellt werden, dass diese Symptome nicht auf die Entwicklung von Komplikationen zurückzuführen sind. Die Behandlung sollte in Absprache mit dem Arzt erfolgen.

Warum kann es ohne Symptome eine Temperatur von 37,2 ° C geben?

In den meisten Fällen wird die Temperatur von 37,2 ° C mit anderen Manifestationen der Krankheit kombiniert. Es kann eine laufende Nase und Niesen sein, Halsschmerzen. Husten Die Situation ist jedoch möglich, wenn die Temperatur nicht von offensichtlichen Beschwerden begleitet wird. Genauer gesagt sind die Auffälligkeiten des Patienten unspezifisch, schlecht definiert und bleiben ohne angemessene Aufmerksamkeit.

Die wahrscheinlichsten Bedingungen, die zu einer Temperatur von 37,2 ° C ohne Symptome führen:

  • autonome Dysfunktion. Sie kann durch neurotische Störungen, die Folgen einer traumatischen Hirnverletzung oder durch eine Neuroinfektion verursacht werden.
  • "Temperaturschwanz" nach der Infektion. Das heißt, die Symptome wurden gestoppt, es gibt keine Entzündung, aber die Temperatur bleibt noch eine Weile bestehen;
  • frühe Schwangerschaft, 5-10 Tage vor Beginn der Menstruation. Der Temperaturanstieg aufgrund der Wirkung des Hormons Progesteron;
  • Hypothalamus-Syndrom, wenn der Grund für die Temperaturerhöhung in der Störung des Thermoregulationszentrums im Hypothalamus des Gehirns liegt;
  • latente infektiös-entzündliche oder systemische Erkrankung. Am häufigsten führen chronische Pyelonephritis, Rheuma und Tuberkulose zu asymptomatischem Fieber.

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine einmalige Erhöhung der Körpertemperatur auf 37,2 ° C keine Krankheit anzeigt. Wenn diese Bedingung jedoch regelmäßig beobachtet wird, muss ein Arzt konsultiert werden.

Was ist, wenn die Temperatur von 37,2 ° C längere Zeit nicht durchgeht?

Wenn die Temperatur von 37,2 ° C 2 Wochen oder länger gehalten wird, muss ein Arzt konsultiert werden, auch wenn der Gesundheitszustand normal ist. Dies ist notwendig, um einen Umfrageplan zu erstellen, der die Ursache für diesen Zustand aufdeckt. Wenn die Temperatur einen Monat anhält, führen sie eine erweiterte Diagnose durch, um bestimmte Infektionen, HIV und Onkologie auszuschließen. Versuchen Sie nicht, sich selbst zu behandeln oder auf ein spontan günstiges Ergebnis zu hoffen. Darüber hinaus kann die unbefugte Einnahme von Medikamenten zu unerwünschten und nicht immer reversiblen Folgen führen. Zum Beispiel die Androhung eines Schwangerschaftsabbruchs bei Frauen, das Auftreten von Anzeichen einer systemischen oder Autoimmunerkrankung, allergische Reaktionen, eine Verschlechterung der Erkrankung.

Meistens erscheint die Temperatur von 37,2 ° C aufgrund von OCR. Es dauert jedoch 2 Tage oder etwas länger und neigt dazu, abends aufzusteigen. Die Normalisierung der Temperatur erfolgt unabhängig voneinander mit einer Abnahme des Schweregrads des Katarrhal-Syndroms.

RINZA® und RINZASIP® mit Vitamin C bei 37,2 ° C

Wenn die Krankheit verzögert ist, von einer schweren Vergiftung begleitet wird und die Gesundheit erheblich verschlechtert, können Sie das Medikament einnehmen, um die Hauptsymptome einer Erkältung komplex zu beeinflussen. RINZA® hilft dabei, die Hauptsymptome von Erkältungen und Grippe zu beseitigen, die Temperatur zu senken, Kopfschmerzen zu lindern und laufende Nase und verstopfte Nase zu beseitigen. Das Medikament ist in Pillenform erhältlich. Für diejenigen, die Pulver für die Zubereitung einer Lösung zum Einnehmen bevorzugen, gibt es RINSASIP® mit Vitamin C und RINSASIP® für Kinder (ab 6 Jahren).

Sie werden auch interessiert sein

Warum hält die Temperatur von 37 Monaten einen Erwachsenen: die Gründe

In der Regel nennen Ärzte die Temperatur 37 und etwas höher - "schlecht". Tatsache ist, dass ein Überschreiten der Norm das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses anzeigt. Es ist aber auch bekannt, dass es ratsam ist, es abzuschießen, wenn es 38,5 Grad überschreitet.

Daher muss eine eindeutige Schlussfolgerung gezogen werden - um die Ursache dieses Symptoms herauszufinden, muss ein Termin mit einem Therapeuten vereinbart werden.

Zur gleichen Zeit, wenn die Temperatur 37 ° C beträgt und etwas höher ist als ein Monat (zwei oder drei Tage), ist es nicht einfach, die Gründe für das Auftreten bei einem Erwachsenen zu nennen. Eine kurzfristige Erhöhung der Rate weist in der Regel nicht auf eine schwerwiegende Störung hin. Meistens tragen Frauen zu einer leichten Hitze bei:

  • Veränderungen im Hormonhaushalt, die in der zweiten Phase des Menstruationszyklus festgestellt wurden;
  • ein Kind tragen;
  • frühe Wechseljahre;
  • Stillen.

Bei beiden Geschlechtern geht auch ein leichter Temperaturanstieg einher:

  • Hämoglobinmangel;
  • Anämie;
  • häufiger Stress;
  • chronische Müdigkeit.

Vor allem aber zeigt die Temperatur, die lange Zeit nicht sinkt, dass die Immunität nicht stark genug ist. Außerdem steigt es aufgrund der Unfähigkeit des Körpers auf natürliche Weise an, Giftstoffe loszuwerden, was wiederum zu einer Beschleunigung des Stoffwechsels führt.

Bei schwangeren Frauen wird aufgrund einer Toxikose eine lange Zeit Temperatur gemessen. In den meisten Fällen wird das Wachstum über mehrere Tage hinweg beobachtet, aber in einigen Fällen bleibt das Problem eine Woche oder sogar einen Monat lang bestehen.

Wenn die Energie im Körper reduziert wird, verlangsamen sich die biologischen Reaktionen, was ebenfalls zu einer Erhöhung der Körpertemperatur führt.

Eine Person, die unter dem Einfluss von Stress oder starken Emotionen steht, ist in der Regel mit einer Störung des temperaturgesteuerten Gehirnzentrums konfrontiert, was dementsprechend häufig zu einem Anstieg des Index auf 37 Grad führt. Auftretende versteckte Entzündungsprozesse führen letztendlich zu einem ähnlichen Ergebnis.

Im Prinzip ist jede Überschreitung der Norm nichts anderes als eine Schutzreaktion des Körpers auf einen bestimmten Reizstoff. Um das Problem zu beseitigen, ist es daher wichtig, die Ursache zu ermitteln und mit der Behandlung zu beginnen.

In den ersten Stadien vieler Erkältungen steigt die Temperatur auf 37 Grad. Wenn die Krankheit nicht mit Komplikationen einhergeht, tritt der Patient in der Regel nicht einmal auf andere charakteristische Symptome auf:

Oft steigt die Temperatur unter diesen Umständen am Abend leicht an.

Bei solchen Pathologien für einen Monat und länger zeigt das Thermometer 37:

In der Regel schwankt die Temperatur während des Tages zwischen normal und leicht erhöht.

Oft sind die ersten Phasen der Pyelonephritis und der Zystitis asymptomatisch. In dieser Situation ist das einzige, was auf das Vorhandensein von Pathologie hindeutet, keine sehr hohe Temperatur. Die restlichen Symptome machen sich bereits nach einiger Zeit bemerkbar.

Darüber hinaus dringt manchmal Streptokokken in das Herz ein und beeinträchtigt seine Klappen, auf einem Thermometer werden in wenigen Wochen nicht mehr als 37-37,7 sein.

In allen oben genannten Fällen ist es unerlässlich, dass Sie zum Arzt gehen und ihm von der Erkrankung erzählen. Jede Pathologie, die rechtzeitig erkannt wird, kann wesentlich schneller und effizienter behandelt werden.

Wenn du keine Angst hast

Oft kommt es vor, dass der Temperaturanstieg keine Gesundheitsgefährdung darstellt. Dies sind die Gründe:

  • lange in der Sonne bleiben;
  • Pubertät bei männlichen Jugendlichen;
  • Gefäßdystonie.

Es kommt auch oft vor, dass eine Person ein fehlerhaftes Thermometer verwendet. Meistens hat ein solcher Buchweizen elektronische Steuerungen. Sie geben oft die falschen Informationen. Um das Thermometer zu überprüfen, müssen Sie einen Ihrer Angehörigen messen oder ein anderes Gerät verwenden. Bei Bedarf sollten Sie sich an die Apotheke wenden - dort können Sie in der Regel Temperatur und Blutdruck kostenlos messen.

Im Allgemeinen ist das zuverlässigste Thermometer ein Quecksilberthermometer. Aber er kommt manchmal vor, zeigt nicht, was es wirklich ist. Besonders skeptisch sollten sich die Daten beziehen, wenn er vorher gefallen ist.

Wie kann ich helfen

Nun verschreiben Ärzte in solchen Situationen oft antibakterielle Mittel. Dies liegt daran, dass zunächst der Verdacht auf die Entwicklung einer Infektionskrankheit fällt. Manchmal tritt das Problem jedoch aus anderen Gründen auf. Wenn ja, werden Antibiotika keine Erleichterung bringen.

Es sollte verstanden werden, dass Infektionskrankheiten zum größten Teil von sehr charakteristischen Anzeichen begleitet sind, unter denen der Temperaturanstieg nur eines der Signale ist. Mit nicht zu aggressiven Bakterien kann die menschliche Immunität jedoch alleine zurechtkommen.

Wenn mit dem Körper infiziert:

  • produziert aktiv Antikörper;
  • aktiviert das Lymphsystem;
  • umfasst eine Schutzreaktion in allen Geweben.

Infolgedessen muss eine Person nur ihren Gesundheitszustand beobachten und muss dem Körper helfen, Krankheiten zu widerstehen.

In dieser Situation ist eine Erhöhung und Aufrechterhaltung der Körpertemperatur auf einem Niveau von 38,5 für mehrere Tage normal, da sich die Bakterien selbst durch die Hitze nicht frei vermehren können. Wenn keine anderen Angstsymptome vorliegen, sollten keine Antipyretika eingenommen werden, da dies die Situation wahrscheinlich nur verschlimmern wird.

Gleichzeitig sind milde Temperaturen oft ein Zeichen für sehr gefährliche Krankheiten und sollten nicht vergessen werden. Rede ist in diesem Fall über:

Beide Pathologien erfordern eine langfristige und aktive Behandlung, aber bevor sie fortgeführt wird, muss der Erreger bestimmt werden. Zu diesem Zweck gibt der Arzt eine Überweisung an eine Reihe der folgenden Kontrollen aus:

  • allgemeine Blut- und Urinuntersuchung;
  • Ultraschall aller Organe;
  • Geschlechtskrankheiten (sexuell übertragbare Krankheiten)
  • zahnärztliche Untersuchung;
  • vaginaler Abstrich;
  • Mantoux-Reaktion.

Entsprechend den Ergebnissen wird der Beobachter bei Bedarf zusätzliche Untersuchungen (MRT oder CT) bestellen.

Wenn Sie Antipyretika einnehmen müssen

In der Regel kann eine Person längere Zeit keine Gesundheitsprobleme bemerken, wenn keine anderen Anzeichen außer einer geringen Hitze vorhanden sind. Dies ist umso wichtiger, einen Spezialisten zu besuchen. Ohne zu verstehen, was passiert, können sie die Krankheit nicht heilen.

Zunächst wird der Arzt abhängig von den festgestellten Problemen Medikamente verschreiben. Insbesondere ernannt:

  • antivirale Medikamente;
  • Immunmodulatoren;
  • Antibiotika;
  • Sorbentien usw.

Menschen, die Fieber reduzieren, sollten jedoch nicht sofort genommen werden, da dies oft nur den Moment der Genesung aufschiebt. In einigen Fällen dauert die Behandlung einen ganzen Monat. Eine geringfügige Überschreitung der Norm erfordert keine medizinische Behandlung. Um die Situation zu mildern, wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken. Wenn die Hitze abnimmt, erhalten Sie Vitaminkomplexe, Kräuterabfälle usw.

Nur wenn sich die Situation innerhalb von 3-4 Tagen nicht normalisiert, darf Paracetamol oder Acetylsalicylsäure verwendet werden. Tabletten müssen den ganzen Tag über alle vier Stunden getrunken werden.

Die Erwärmung auf 40 Grad zu erhöhen, ist bereits lebensbedrohlich, daher sollten Sie um Hilfe bitten. Konsultieren Sie unbedingt einen Arzt, wenn die Temperatur im Monat nicht sinkt.

Selbst wenn die Untersuchung keine Probleme aufzeigte, sollte man sich überhaupt nicht entspannen. Die Sache ist die, dass chronischer Stress am ehesten schuld ist und letztendlich früher oder später zu großen Problemen führen wird. In dieser Situation ist zunächst eine gründlichere Untersuchung erforderlich.

Die besten Tipps in dieser Situation lauten wie folgt:

  • schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholabhängigkeit) loswerden;
  • Beginnen Sie, das tägliche Regime zu beobachten;
  • richtig essen;
  • Vermeiden Sie emotionalen Stress.
  • für einen normalen Schlaf sorgen;
  • öfter im Freien.

Warum hält die Temperatur bei Erwachsenen 37,2 ohne Symptome?

Niedrige Temperaturen ohne Kälte: nicht pathologische Ursachen

Fast jeder Mensch kann gelegentlich eine niedrige Temperatur haben (im Bereich von 37,0 bis 37,5). In der Regel steigt eine solche Temperatur am Abend an, aber das allgemeine Wohlbefinden verschlechtert sich nicht. Es gibt Menschen, für die dies seit der Kindheit die Norm ist, ohne jedoch Unbehagen zu verursachen. Dies ist eine individuelle Eigenschaft des Körpers.

In einer Situation, in der solche Neigungen im Laufe des Lebens nicht beobachtet wurden und sich die Temperatur am Abend von Zeit zu Zeit zu manifestieren begann, kann dies einige Gründe haben, die keine ernsthafte Pathologie der Gesundheit darstellen.

Bedingt sichere Ursachen für leicht erhöhte Temperaturen.

Alkoholkonsum beeinflusst die Körpertemperatur. Der Grund kann ein Überschuss an Koffein (Tee, Kaffee) oder eine große Menge Süßigkeiten (insbesondere Schokolade) am Abend sein.

Die Gesamttemperatur der Raumluft kann zu einem Temperaturanstieg führen. Im Sommer passiert dies besonders häufig aufgrund des heißen Wetters vor dem Fenster.

Schlafmangel, Unterernährung, Austrocknung (Feuchtigkeitsmangel im Körper) und chronische Müdigkeit führen zu einem unangenehmen Zustand, bei dem leichtes Fieber auftreten kann (im Bereich von 37,1 bis 38,0 Grad).

Langer, konstanter und starker Stress beeinträchtigt das menschliche Nervensystem und kann zu einem Temperaturanstieg führen. Beeinflusst zusätzlich den gesamten emotionalen Zustand. Bei Nervosität, ständiger Angst, Erregung und innerer Anspannung steigt die Körpertemperatur besonders am Abend an.

Bei Frauen kann der Temperaturanstieg am Abend vor Beginn der Menstruation oder in den Wechseljahren auftreten.

Ein solcher Zustand kann auch nach längerer Krankheit auftreten, als Folge der Einnahme bestimmter Medikamente.

Temperatur 37.2 am Abend: pathologische (innere) Ursachen

Das Vorhandensein einer leichten Temperatur erscheint jedoch nicht immer als neutrales Symptom, das leicht durch einen guten Schlaf oder durch Einnahme einiger Beruhigungsmittel beseitigt werden kann. In einigen Fällen deutet eine ständig erhöhte Körpertemperatur auf einen schleppenden Verlauf innerer Erkrankungen hin, die in das chronische Stadium übergegangen sind. Niedriggradiges Fieber ist oft ein Hinweis auf die Tatsache, dass im menschlichen Körper eine Fehlfunktion vorliegt, die sich in einem latenten Entzündungsprozess manifestiert.

Eine Reihe von Krankheiten im Anfangsstadium verursacht keine zusätzlichen schweren Symptome, kann jedoch zu einem leichten Temperaturanstieg führen. Zu solchen schweren Krankheiten zählen Krebs und HIV-Infektionen.

Unter den vielen pathologischen Zuständen verursacht die Temperatur am häufigsten folgende Erkrankungen:

Anämie verschiedener Formen;

Erkrankungen des endokrinen Systems, insbesondere der Schilddrüse, ein Ungleichgewicht der Hormone im Körper;

chronische Vergiftung (Vergiftung) des Körpers mit Giften, Schwermetallen, chemischen Elementen und so weiter;

infektiöse, versteckte Krankheiten, die keine schweren Symptome hervorrufen;

sexuell übertragbare Krankheiten sowie verschiedene gynäkologische Erkrankungen; mit Candidiasis (Soor) ist es auch möglich, die Temperatur am Abend zu erhöhen;

Lebererkrankungen, insbesondere Hepatitis verschiedener Formen;

verschiedene Autoimmunpathologien;

das Vorhandensein von Geschwüren und Abszessen;

In seltenen Fällen kann eine allergische Reaktion einen Temperaturanstieg verursachen.

das Vorhandensein von Parasiten im Körper.

In seltenen Fällen kann eine Toxoplasmose diagnostiziert werden.

Wenn die niedrigen Temperaturen am Abend nicht lange genug sind, wird empfohlen, sich vom örtlichen Arzt beraten zu lassen.

Konstante Temperatur 37 verursacht bei Männern

Warum haben ein Kind und ein Erwachsener über längere Zeit eine Temperatur von 37 ohne Symptome?

Brauche ich einen Arzt, wenn die Temperatur 37 ist?

Viele sind absolut sicher, dass die beste Temperatur 36,6 Grad beträgt. Nun, als letztes Mittel sollte es nicht höher als 36,9 sein. Und was ist, wenn es bei 37 stecken bleibt und nicht für eine Woche oder einen Monat fällt? Temperatur 37 wird in der medizinischen Sprache als Subfebrile bezeichnet. Es kann lange Zeit anhalten, und dies weist nicht immer auf eine Krankheit hin (aber manchmal ist es mit einem pathologischen Prozess verbunden). Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Rate von 35,5 bis 37,5 variieren kann. Besser natürlich, nur für den Fall, bestehen die Tests. Wenn sie in Ordnung sind und das Wohlbefinden hervorragend ist, dann ist dies eine individuelle Eigenschaft Ihres Körpers.

Nicht gefährliche Gründe: wann 37 - die Norm?

Beginnen wir mit den Fällen, in denen nichts zu befürchten ist. In solchen Fällen kann die Temperatur ohne erkennbaren Grund auf 37 steigen:

  • tägliche Temperaturschwankungen. Von 17 bis 23 Stunden kann es um 0,5 Grad steigen;
  • Menstruation;
  • Wechseljahre;
  • Schwangerschaft
  • extrem hohe Lufttemperaturen;
  • Überhitzung;
  • Stress;

Welche Art von Krankheit verhindert Subfebrile?

Wenn das einzige Signal einer möglichen Erkrankung 37 auf einem Thermometer ist, findet offenbar ein langsamer Entzündungsprozess im Körper statt.

Wenn die Temperatur von 37 eine Woche (und länger) bleibt, können die Gründe sehr ernst sein. Hier sind sie:

Ursachen der ansteckenden Natur

  • Toxoplasmose (Infektion tritt bei Katzen auf oder durch ungenügend geröstetes Fleisch);
  • Brucellose (tritt bei denjenigen auf, die Rinder halten);
  • Wurmbefall;
  • Virushepatitis (B und C);
  • Hiv Die Latenzzeit (wenn nur eine geringe Temperatur vorhanden ist) kann sich über Jahre hinziehen.
  • Tuberkulose

Autoimmunkrankheiten

  • Colitis ulcerosa;
  • Rheuma;
  • Morbus Crohn;
  • Pneumonie;
  • ankylosierende Spondylitis

nichtübertragbare Krankheiten

  • Neoplasmen (bösartig);
  • endokrine Systemkrankheiten (Thyrotoxikose, diffuser toxischer Kropf);
  • Anämie (niedriges Hämoglobin).

Das Kind hat 37˚! Was könnte es sein

  • für Babys bis zu 6 Monaten ist die Norm, weil sie den Prozess der Thermoregulation noch nicht gebildet haben. Die Temperatur bei Säuglingen kann sogar auf 37,5 steigen. Wenn keine anderen Anzeichen für eine Verschlechterung der Gesundheit vorliegen, isst das Baby gut, schläft und bleibt aktiv, was bedeutet, dass alles in Ordnung ist.
  • Überhitzung;
  • Allergien (auch nach Impfungen);
  • Zahnen;
  • Kinder über 6 Jahre sind sehr mobil - sie können sich verletzen, auf die niemand besonders achtet. Allmählich beginnt der resultierende Schaden zu verlaufen, was zu einem leichten Temperaturanstieg führen kann.
  • chronischer Stress, erhöhter emotionaler Stress;
  • vegetative vaskuläre Dystonie;
  • Stoffwechselstörungen;
  • chronische Entzündung

Wenn die Temperatur ohne Symptome lange anhält (und für ein Kind mehr als drei Tage beträgt), ist es besser, es nicht zu riskieren. Zeigen Sie es dem Arzt - er wird Ihnen höchstwahrscheinlich den Grund für dieses Phänomen genau angeben oder die erforderliche Untersuchung vorschreiben.

Welche Prüfung muss bestanden werden, um die Ursache für den Zustand der Subfebrile zu finden?

Selbst ein erfahrener Arzt ist nicht immer bereit, aufgrund von Beschwerden und Untersuchungen zu bestimmen, warum die Temperatur bei Erwachsenen lange Zeit ohne Symptome ist. Für die Diagnose eine solche Untersuchung durchgeführt:

Darüber hinaus kann der Patient zu einem MRI- oder CT-Scan überwiesen werden. Kinder Kinderarzt kann eine Überweisung für den Mantoux-Test ausstellen. In einigen Fällen müssen Fachärzte konsultiert werden: Onkologe, Hämatologe, Tuberkulose-Spezialist, Rheumatologe, Urologe, Endokrinologe.

  • Heilpflanzen (247)
  • Aromatherapie (26)
  • Moderne Behandlung (1836)
  • Volksheilmittel (259)
  • Apothekenarzneimittel (605)

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, wir freuen uns über Ihren Dank, Ihre Kritik und Ihre Kommentare. Zusammen machen wir diese Seite besser.

Warum haben ein Kind und ein Erwachsener über längere Zeit eine Temperatur von 37 ohne Symptome?

Brauche ich einen Arzt, wenn die Temperatur 37 ist?

Viele sind absolut sicher, dass die beste Temperatur 36,6 Grad beträgt. Nun, als letztes Mittel sollte es nicht höher als 36,9 sein. Und was ist, wenn es bei 37 stecken bleibt und nicht für eine Woche oder einen Monat fällt? Temperatur 37 wird in der medizinischen Sprache als Subfebrile bezeichnet. Es kann lange Zeit anhalten, und dies weist nicht immer auf eine Krankheit hin (aber manchmal ist es mit einem pathologischen Prozess verbunden). Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Rate von 35,5 bis 37,5 variieren kann. Besser natürlich, nur für den Fall, bestehen die Tests. Wenn sie in Ordnung sind und das Wohlbefinden hervorragend ist, dann ist dies eine individuelle Eigenschaft Ihres Körpers.

Nicht gefährliche Gründe: wann 37 - die Norm?

Beginnen wir mit den Fällen, in denen nichts zu befürchten ist. In solchen Fällen kann die Temperatur ohne erkennbaren Grund auf 37 steigen:

  • tägliche Temperaturschwankungen. Von 17 bis 23 Stunden kann es um 0,5 Grad steigen;
  • Menstruation;
  • Wechseljahre;
  • Schwangerschaft
  • extrem hohe Lufttemperaturen;
  • Überhitzung;
  • Stress;

Welche Art von Krankheit verhindert Subfebrile?

Wenn das einzige Signal einer möglichen Erkrankung 37 auf einem Thermometer ist, findet offenbar ein langsamer Entzündungsprozess im Körper statt.

Wenn die Temperatur von 37 eine Woche (und länger) bleibt, können die Gründe sehr ernst sein. Hier sind sie:

Ursachen der ansteckenden Natur

  • Toxoplasmose (Infektion tritt bei Katzen auf oder durch ungenügend geröstetes Fleisch);
  • Brucellose (tritt bei denjenigen auf, die Rinder halten);
  • Wurmbefall;
  • Virushepatitis (B und C);
  • Hiv Die Latenzzeit (wenn nur eine geringe Temperatur vorhanden ist) kann sich über Jahre hinziehen.
  • Tuberkulose

Autoimmunkrankheiten

  • Colitis ulcerosa;
  • Rheuma;
  • Morbus Crohn;
  • Pneumonie;
  • ankylosierende Spondylitis

nichtübertragbare Krankheiten

  • Neoplasmen (bösartig);
  • endokrine Systemkrankheiten (Thyrotoxikose, diffuser toxischer Kropf);
  • Anämie (niedriges Hämoglobin).

Das Kind hat 37˚! Was könnte es sein

  • für Babys bis zu 6 Monaten ist die Norm, weil sie den Prozess der Thermoregulation noch nicht gebildet haben. Die Temperatur bei Säuglingen kann sogar auf 37,5 steigen. Wenn keine anderen Anzeichen für eine Verschlechterung der Gesundheit vorliegen, isst das Baby gut, schläft und bleibt aktiv, was bedeutet, dass alles in Ordnung ist.
  • Überhitzung;
  • Allergien (auch nach Impfungen);
  • Zahnen;
  • Kinder über 6 Jahre sind sehr mobil - sie können sich verletzen, auf die niemand besonders achtet. Allmählich beginnt der resultierende Schaden zu verlaufen, was zu einem leichten Temperaturanstieg führen kann.
  • chronischer Stress, erhöhter emotionaler Stress;
  • vegetative vaskuläre Dystonie;
  • Stoffwechselstörungen;
  • chronische Entzündung

Wenn die Temperatur ohne Symptome lange anhält (und für ein Kind mehr als drei Tage beträgt), ist es besser, es nicht zu riskieren. Zeigen Sie es dem Arzt - er wird Ihnen höchstwahrscheinlich den Grund für dieses Phänomen genau angeben oder die erforderliche Untersuchung vorschreiben.

Welche Prüfung muss bestanden werden, um die Ursache für den Zustand der Subfebrile zu finden?

Selbst ein erfahrener Arzt ist nicht immer bereit, aufgrund von Beschwerden und Untersuchungen zu bestimmen, warum die Temperatur bei Erwachsenen lange Zeit ohne Symptome ist. Für die Diagnose eine solche Untersuchung durchgeführt:

Darüber hinaus kann der Patient zu einem MRI- oder CT-Scan überwiesen werden. Kinder Kinderarzt kann eine Überweisung für den Mantoux-Test ausstellen. In einigen Fällen müssen Fachärzte konsultiert werden: Onkologe, Hämatologe, Tuberkulose-Spezialist, Rheumatologe, Urologe, Endokrinologe.

  • Heilpflanzen (247)
  • Aromatherapie (26)
  • Moderne Behandlung (1836)
  • Volksheilmittel (259)
  • Apothekenarzneimittel (605)

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, wir freuen uns über Ihren Dank, Ihre Kritik und Ihre Kommentare. Zusammen machen wir diese Seite besser.

Alles, was Sie über die normale und subfebrile Temperatur des menschlichen Körpers wissen müssen

Was bedeutet ein längerer Temperaturanstieg von über 37,0 ° C bei Kindern und Erwachsenen?

Die Hauptprobleme bezogen sich auf die korrekte Beurteilung und Diagnose von geringgradigem Fieber

Korrekte Körpertemperaturmessung
Thermometerablesung
Temperaturmesspunkt

Die Messung der Temperatur im Gehörgang gilt als die derzeit genaueste Methode zur Messung der Körpertemperatur (vorausgesetzt, ein spezielles Thermometer wird verwendet). Die Nichteinhaltung der Regeln für die Temperaturmessung (die häufig bei Messungen zu Hause festgestellt wird) kann zu fehlerhaften Ergebnissen führen. Das Messen der Temperatur in der Achselhöhle - wie oben erwähnt - gilt als die am wenigsten genaue Methode. Die menschliche Haut ist das Hauptorgan der Thermoregulation, und in der Achselhöhle befinden sich viele Schweißdrüsen, sodass das Messen der Temperatur auf der Hautoberfläche in der Achselhöhle nicht immer ein genaues Ergebnis liefert.

Normale Körpertemperatur und Schwankungen

Welche Krankheiten können subfebrile Temperatur manifestieren?

Nichtübertragbare Krankheiten, die durch anhaltendes Fieber gekennzeichnet sind
Autoimmunkrankheiten, die durch anhaltendes Fieber gekennzeichnet sind
Blutkrankheiten, die durch anhaltendes Fieber gekennzeichnet sind
Endokrine Erkrankungen, die durch anhaltendes Fieber gekennzeichnet sind

Algorithmus zur Diagnose der Ursachen der subfebrilen Temperatur. Was ist bei subfebriler Temperatur zu tun?

Wie behandelt man leichtes Fieber?

Bewertungen zu allem, was Sie über die normale und subfebrile Temperatur des menschlichen Körpers wissen müssen

Tolle Seite, viele interessante Informationen.

Wenn sich herausstellt, dass Hyperthermie absolut nicht entzündungshemmend ist, welche fiebersenkenden Medikamente können eingenommen werden?

Es ist schwer, mit Ihnen hier übereinzustimmen, weil Die Verschlechterung folgt unmittelbar auf den Temperaturanstieg und ist das häufigste Symptom bei erhöhter Temperatur.

Vor einem Jahr war mein Leben in zwei Teile geteilt. Vorher und nachher. Letzten Sommer hatte ich einen Fehler im weiblichen Teil. Verspätung in drei Wochen # 8230; Das ist nicht vorhin passiert.. Und seitdem begannen meine Probleme.. Ich fühlte mich ständig schlecht.. Ich war regelmäßig krank, schwindelig. Der Arzt sagte, dass alles in Ordnung war. Und dann im Winter.. Ich wurde mehrmals an Sinusitis erkrankt, war auf Tropfen süchtig. Ich konnte ohne sie nicht atmen. Der zuvor vergrößerte Halslymphknoten begann zu schmerzen. Wieder einmal fiel ich mit Sinusitis herunter und entschied mich, die Temperatur zu messen.37.8 # 8230; Antipyretikum ergab keine Wirkung. Seitdem hatte ich eine Resektion der Concha. Sie sagten, dass nach der Operation der Lymphknoten abnahm und die Temperatur wieder normal war. Aha.. Überwältigt von einer schrecklichen Ohrenentzündung, die sie zuletzt in der Kindheit erkrankt hatte. Dann sagten sie auf der Grundlage einer Blutuntersuchung, dass meine Mandeln eine große Mülldeponie sind. Ich muss sie löschen. Sie haben mich entfernt. # 8230; Es ist seit 4 Monaten.. Und es ist immer noch da... ich meine, der Lymphknoten und die Temperatur... Nun, das Ohr hört nicht mehr so ​​gut wie vor # 8230; Und doch.. Am Morgen stehen Sie auf # 8212; alles ist gut.. Nun, 37.2 oder 37.3 da, unangenehm natürlich, aber nicht tödlich # 8230; Und nach zwei Stunden beginnt # 8230; Und den ganzen Tag 37.6, 37.9 manchmal 38. Sie wissen schon Ich habe eine wunderbare Familie und einen Sohn, der eine fröhliche, fröhliche Mutter braucht. Er ist 5 Jahre alt, seine Energie ist in vollem Gange und ich fühle mich wie eine Ruine.. Und ich bin erst 24 Jahre alt. Und Freunde, Nachbarn # 8230; Wissen Sie, ich habe schon Angst treffen Sie # 8230; Ewige Frage, sie sagen, warum bist du, bist du krank? Ich habe diese Frage schon seit einem Jahr gehört, sogar mein HNO hat mich gefragt, wie lange ich so schmerzhaft ausgesehen habe (ich habe mein Aussehen auf meiner ewig verstopften Nase abgeschrieben). Mein eigener Arzt sagt mir, dass dies eine normale Temperatur ist. Ich bin deprimiert und ohne Gewicht (mit einer Körpergröße von 161 kg wiege ich 52 kg, und ich fühle mich in diesem Gewicht wohl, ich sitze nicht auf Diäten). Und als Beweis winkt er den Ergebnissen einer allgemeinen Blutuntersuchung zu. Das ist alles.. Hier ist die Frage # 8230; Was soll ich als nächstes tun? Tolerieren Ich möchte mich nicht dem Spiegel # 8230 nähern, es ist unheimlich, wenn ich mich an ein Jahr erinnere, und ich beneide mich

Hallo an alle! Ich habe jeden Tag (ungefähr 1,5 Jahre) nach dem Mittagessen meine Körpertemperatur auf 37,5 erhöht. Gleichzeitig fühlte ich mich normal (manchmal schwach). Ich ging ins Krankenhaus, um Tests zu bestehen. Die Tests sind alle gut. Der Arzt sagte, dass dies für manche Menschen normale Temperatur ist. Vor nicht allzu langer Zeit, am Abend, fühlte ich mich fast jeden Tag müde. Und dann begann ich zu überlegen, was sein könnte. Ich habe vor 2 Jahren mit dem Rauchen angefangen. Und ich entschied mich zu beenden. Sofort abrupt beenden. Und was war meine Überraschung am zweiten Tag, als ich am Abend aufhörte, war die Temperatur 36,5. Jetzt rauche ich seit zwei Monaten nicht mehr, die Temperatur über 36,5 ist nie gestiegen, ich fühle mich großartig! Hier ist mein Grund für die Temperatur 37-37.5; # 8212; DAS IST RAUCHEN! JETZT NIE FÜR ALLES!

Ich habe nie die Antwort auf meine Frage gefunden # 8212; -was bedeutet die Temperatur 36,1?

Liebe Mädchen, ich hatte auch mehrere Monate lang Fieber bis zu 37,5-37,6. Depression ist definitiv nicht, aber Faulheit war vorhanden))

Sobald sie anfing, Physiotherapie zu praktizieren (sie geben dort lockere Lasten ab) und bei jedem Wetter mehr zu laufen, kehrten die Temperaturen wieder normal oder eher um sie und um Müdigkeit, Schmerzen usw. mit ihr nur VERGESSEN verbunden!

Mehr positiver und gesunder Lebensstil für alle!

Ich habe vergessen, diese Frage hinzuzufügen, was zu tun ist. wie man kämpft wie behandelt werden? der Arzt sagte so etwas wie: weiter leben :), die Tests sind normal und was passiert ist, kann auf hormonelle Störungen zurückzuführen sein, die durch Stress oder Gefühle hervorgerufen werden.. Ich bin nicht von einer solchen Antwort inspiriert. Sitzen und beim Seewetter warten? Ich möchte gesund sein. Rat geben